Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

2.208 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krank, Verschwörungstheorien, Psiram ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

01.09.2021 um 10:34
Zitat von white_rabbitwhite_rabbit schrieb:Jeder Kriminalbeamte spekuliert zunächst um ein Verbrechen aufzuklären.
Nein, eben nicht. Spuren/Indizien/Hinweise/Beweisen führen zur Herleitung einer Tat. Es wird nicht eine bestimmte Tat angenommen und dann nach Beweisen für genau diese Tat gesucht.

Auf deine unsinnige Beweislastumkehr wurde ja schon hingewiesen.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

01.09.2021 um 12:29
Zitat von DerHildenDerHilden schrieb:Nein, eben nicht. Spuren/Indizien/Hinweise/Beweisen führen zur Herleitung einer Tat. Es wird nicht eine bestimmte Tat angenommen und dann nach Beweisen für genau diese Tat gesucht.

Auf deine unsinnige Beweislastumkehr wurde ja schon hingewiesen.
Das ist der große Unterschied zum „normalen Leben“, wo immer noch „Unschuldig bis zum Beweis der Schuld“ gilt. Bei Verschwörungstheorien wird erst der Schuldige (Juden, Finanzelite, Eliten generell, „DIE DA“, Außerirdische,…) präsentiert und dann werden „Beweise“ gesucht, die diese Theorie unterstützen.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

01.09.2021 um 14:45
Zitat von white_rabbitwhite_rabbit schrieb:Verschwörungsleugner hingegen streiten ab, daß es Verschwörungen gibt
Wirst du keinen hier finden, der dies tut.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

01.09.2021 um 15:01
Zitat von DerHildenDerHilden schrieb:Behaupten sie nicht. Vielmehr soll man eben für Behauptungen auch nachvollziehbare Belege oder zumindest stichhaltige Hinweise bringen.
Nehmen wir z.B: die Flacherdler.
Es ist mit Mathematik, durch gültige Naturgesetze und vieles mehr UNUMSTÖSSLICH BELEG- UND BEWEIS BAR, dass alle Planeten, Sterne, Mode, etc. rund sind. Ende. Darüber diskutiere ich auch nicht weiter, sorry.
Natürlich bin ich, der das behauptet, auch mit bei den Verschwörern, ist klar.


Im Gegenzug fehler mir aner Formeln und nachhtlige beweise für das gegenteil. Behauptungen wie "Das muss doch sein", lasse ich überhaupt nicht gelten, oder "Das sieht man doch".
Rechnet es mir vor, dann können wir weiter reden.

Gucky.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

03.09.2021 um 11:06
@Gucky87
@behind_eyes
@Fichtenmoped
@DerHilden
Irgendwie klassisch... Da hat der Thread schon mehr als 100 Seiten und ein Verschwörungshansel kommt mit dem dutzendfach gebrachten Pseudoargument "Verschwörungen gibt's aber" daher.

Man könnte glatt auf die Idee kommen diese Unfähigkeit sich vorzustellen, dass das eigene "Argument" schon mal vorkam wäre ein Zeichen für eine Persönlichkeitsstörung.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

03.09.2021 um 11:32
Zitat von RambaldiRambaldi schrieb:Man könnte glatt auf die Idee kommen diese Unfähigkeit sich vorzustellen, dass das eigene "Argument" schon mal vorkam wäre ein Zeichen für eine Persönlichkeitsstörung.
Na, das "Argument" erinnert mich aber an ne Matroschka-Puppe,
glaubst du ernsthaft, du seist jetzt der Erste, dem das auffällt?

(Im übrigen ist der Vertrauensverlust in Politiker durch das reale Vorkommen von unerlaubten Aktionen
ein anerkannter Grund für den Glauben an weitere unerlaubte Aktionen der politischen Akteure - seien diese spekulativ oder real)


3x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

03.09.2021 um 14:37
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:(Im übrigen ist der Vertrauensverlust in Politiker durch das reale Vorkommen von unerlaubten Aktionen
ein anerkannter Grund für den Glauben an weitere unerlaubte Aktionen der politischen Akteure - seien diese spekulativ oder real)
Jaja. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht. Hat aber nicht mal was mit Politikern zu tun. Die Frage die sich mir stellt ist da eher, ob VTler der Argumentation nach per se ohne Sünde in diesem Sinne sein müssen. Oder anders, bin ich ein zu schlechter Mensch als das ich an VTs in dem hier erwähnten Sinn glaube.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

03.09.2021 um 15:17
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Im übrigen ist der Vertrauensverlust in Politiker durch das reale Vorkommen von unerlaubten Aktionen
ein anerkannter Grund für den Glauben an weitere unerlaubte Aktionen der politischen Akteure - seien diese spekulativ oder real)
Es ist eine Sache skeptisch zu sein, was Politiker und ihre Aufrichtigkeit betrifft, eine andere seltsame Verschwörungstheorien ohne Hand und Fuß zu glauben.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

03.09.2021 um 15:54
Zitat von intruderintruder schrieb:Oder anders, bin ich ein zu schlechter Mensch als das ich an VTs in dem hier erwähnten Sinn glaube.
Na, eher "schlecht genug" um in dieser Welt mithalten zu können, oder?
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Es ist eine Sache skeptisch zu sein,
Der Mond ist rund, aber nicht alles runde ist ein Mond, nicht wahr?

Es ist vernünftig, Lügnern nicht zu trauen,
es ist nicht vernünftig, jedem zu trauen, der Machthabenden Lügen unterstellt.

So wie es ja auch nicht vernünftig ist, zu glauben, man könne differenzieren, ohne zu diskriminieren:
Politiker können lügen, müssen aber nicht.
Allen Lügnern sollte misstraut werden - aber nicht allen Politikern.

Man ist nicht einfach skeptisch, indem man was anzweifelt,
zur Differenzierung gehört nun einmal die klare Diskriminierung des als "Falsch" festgestellten.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

03.09.2021 um 16:16
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Na, das "Argument" erinnert mich aber an ne Matroschka-Puppe,
glaubst du ernsthaft, du seist jetzt der Erste, dem das auffällt?
Hehe, das wollte ich auch fragen...

Gucky


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 08:02
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Das ist der große Unterschied zum „normalen Leben“, wo immer noch „Unschuldig bis zum Beweis der Schuld“ gilt. Bei Verschwörungstheorien wird erst der Schuldige (Juden, Finanzelite, Eliten generell, „DIE DA“, Außerirdische,…) präsentiert und dann werden „Beweise“ gesucht, die diese Theorie unterstützen.
Oder kurzgesagt, Verschwörungserzähler und -gläubige wären gute Inquisitoren während der Hexenverfolgung gewesen. Denn die Schuld steht ja selbst ohne direkten Zusammemhang zur Tat oder gar ohne Existenz irgend einer Tat fest.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 10:04
Es wird Menschen geben, die "Verschwörungstheoretiker" genannt werden, die eine Diagnose vom Psychiater bekommen haben. Es werden m.E. nicht alle die, die "Verschwörungstheoretiker" genannt werden, eine Diagnose vom Psychiater bekommen haben.

Es wird möglicherweise Menschen geben, die keine Ärzte sind und dennoch Menschen, die sie "Verschwörungstheoretiker" nennen pauschal als "psychisch krank" "diagnostizieren" .


3x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 11:08
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Es wird Menschen geben, die "Verschwörungstheoretiker" genannt werden, die eine Diagnose vom Psychiater bekommen haben. Es werden m.E. nicht alle die, die "Verschwörungstheoretiker" genannt werden, eine Diagnose vom Psychiater bekommen haben.
Da würde ich doch einfach mal behaupten, dass es eine psychiatrische Diagnose mit dieser Bezeichnung erst gar nicht gibt.
Es wird möglicherweise Menschen geben, die keine Ärzte sind und dennoch Menschen, die sie "Verschwörungstheoretiker" nennen pauschal als "psychisch krank" "diagnostizieren" .
Wenn ich als Nichtmedizinier von mir aus jemanden als psychisch krank bezeichne, dann ist das keine Diagnose, weil ich für eine solche gar nicht die Kompetenz besitze. Wenn ich sage, der hat nicht alle Latten am Zaun, setzt das auch nicht voraus, dass er einen solchen besitzt.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 11:48
Zitat von emzemz schrieb:Da würde ich doch einfach mal behaupten, dass es eine psychiatrische Diagnose mit dieser Bezeichnung erst gar nicht gibt.
Ich denke es wurde eine Diagnose "Verschwörungstheoretiker" nicht genannt.
Zitat von emzemz schrieb:Wenn ich als Nichtmedizinier von mir aus jemanden als psychisch krank bezeichne, dann ist das keine Diagnose, weil ich für eine solche gar nicht die Kompetenz besitze. Wenn ich sage, der hat nicht alle Latten am Zaun, setzt das auch nicht voraus, dass er einen solchen besitzt.
Ja, ist keine Diagnose. Im Titel ist "psychisch krank" m.E. thematisiert.
"psychisch krank" ist für mich ein Oberbegriff psychiatrischer Diagnosen.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 11:55
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich denke es wurde eine Diagnose "Verschwörungstheoretiker" nicht genannt.
Was denn sonst für eine Diagnose? Dass alles in Ordnung ist?


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 11:56
Zitat von emzemz schrieb:Was denn sonst für eine Diagnose? Dass alles in Ordnung ist?
Eine psychiatrische Diagnose. Steht doch im Text:
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Es wird Menschen geben, die "Verschwörungstheoretiker" genannt werden, die eine Diagnose vom Psychiater bekommen haben. Es werden m.E. nicht alle die, die "Verschwörungstheoretiker" genannt werden, eine Diagnose vom Psychiater bekommen haben.



melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 13:15
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Es werden m.E. nicht alle die, die "Verschwörungstheoretiker" genannt werden, eine Diagnose vom Psychiater bekommen haben.
Dies setzt voraus das man bei einem Psychiater vorstellig wird. Nicht alle begeben sich, mit ihren utopischen Weltanschauungen und blühenden Fantasien, allgemein als VTler bezeichnet, zu einem Psychiater. Warum auch, wenn die eigene Überzeugung dahingegen soweit gefestigt ist, das man Fakten und Beweise schon gar nicht mehr wahrnehmen möchte, kann bzw. wird.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 13:25
Zitat von allmythoughtsallmythoughts schrieb:Dies setzt voraus das man bei einem Psychiater vorstellig wird. Nicht alle begeben sich, mit ihren utopischen Weltanschauungen und blühenden Fantasien, allgemein als VTler bezeichnet, zu einem Psychiater. Warum auch, wenn die eigene Überzeugung dahingegen soweit gefestigt ist, das man Fakten und Beweise schon gar nicht mehr wahrnehmen möchte, kann bzw. wird
Deswegen sage ich ja, nicht alle die "Verschwörungstheoretiker" genannt werden, haben eine psychiatrische Diagnose.
Möglicherweise haben einige, die Verschwörungstheoretiker genannt werden, eine psychiatrische Diagnose.
Der Rest, den ich dazu sagen wollte, steht ja auch schon weiter oben.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 13:28
@Gerlind

Wir alle verstehen deinen Text, auch wenn du ihn noch 4 mal postest, ändert es nichts, das wir dazu auch eine Meinung haben, und dies dahingehend kundtun bzw erweitert ausführen 😊


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

04.09.2021 um 13:41
Zitat von allmythoughtsallmythoughts schrieb:Wir alle verstehen deinen Text, auch wenn du ihn noch 4 mal postest, ändert es nichts, das wir dazu auch eine Meinung haben, und dies dahingehend kundtun bzw erweitert ausführen
Können sie ja gerne machen. Doch wenn ihre Statements m.E. nichts mit meiner Lesart meines Textes, den sie posteten zu tun hat, gehe ich davon aus, sie haben ihn nicht verstanden. Deswegen versuche ich dann zu verdeutlichen-möglicherweise auch durch Wiederholung- dass da m.E. nicht steht , worauf sie sich in meinem Text zu beziehen meinen.
Inhaltlich finde ich meinen ursprünglichen Text - der durch solche Zitierungs-Attacken, so zu tun als beziehe man sich auf meinen Text, zerredert werden könnte- sehr stimmig und null in Frage gestellt.
Warum zitiert man mich und schreibt dann einen Kommentar, der völlig an dem Inhalt meines Textes vorbei geht ? Da finde ich es nicht abwegig , dass da ein Nichtverstehen geschehen sein könnte.
Inhaltlich ist mein Text m.E. einwandfrei.
Womit ich dann zunächst diese m.E. unnötige Metadiskussion beende.

:)


2x zitiertmelden