Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

2.645 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Youtube, Verschwörungstheorien, Psiram ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

16.03.2021 um 16:19
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Genau das halte ich für eine dramatische Fehleinschätzung.
Weil du das immer noch als "medizinischen Rat" als Expertise auffasst. Ich sagte dir mehrfach, dass das weder gefragt noch gefordert war, sondern dass eine persönliche Meinungsäußerung gefordert wurde. Die Dame wollte von mir keine medizinische Analyse, sondern in ihren Ängsten ernstgenommen werden.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Das ist eine völlig andere Situation. Das Beispiel passt so gar nicht zu dem Thema. In Deinem Beispiel geht es nicht darum, einen inhaltlich belastbaren Rat zu erteilen, sondern um Souveränität.
Eben nicht. Es geht auch in meinem Beispiel um Souveränität und eben Authentizität. Natürlich kann ich für alles ärztliche auf einen Arzt verweisen - aber nochmal, darum ging es da überhaupt nicht. Auf der einen Seite kannst du einen guten Freund fragen, was er über eine Sache denkt. Oder den weltweit größten Experten auf dem Gebiet. Oder die Sache rangiert irgendwo dazwischen. Als Pfleger bin ich kein Arzt, auch kein Freund, das Verhältnis ist ein anderes.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und aus genau diesem Grunde sollte kein medizinischer Laie medizinische Ratschläge erteilen. Egal, wer oder wie viele oder wie intensiv sie darum bitten.
Siehe oben. Hätte die Dame einen Rat von einem Medizinexperten, aka Arzt, gesucht, hätte sie genau den gefragt. Oder mich gebeten einen zu organisieren. Die Frau weiß, das ich Pfleger bin, ihre Frage zielte also nicht auf größtmögliche Fachkenntnis.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wenn Du weißt, dass Du es nicht weißt, dann sag das einfach.
Da kommt unter Garantie ein: "Aber was denken Sie?" oder Ähnliches zurück. Auch das sagte ich schon mehrfach. Und die Dame weiß auch, das ich eine Entscheidung in Sachen Impfung treffen musste, u.a. deshalb wählte ich ja das Beispiel.
Mit einem: "weißnich" verfehlt man da schlicht Sinn und Zweck der Kommunikation.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Faule Ausrede. Natürlich kommt man drum herum.
In den allermeisten Fällen: Nein. Unser Wissen ist doch immer begrenzt und trotzdem müssen wir handlungsfähig bleiben. Das ist völlig normal, menschlich.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Frage der Verantwortung und Haftung. Gib Jemanden eigenmächtig ohne Befähigung und Berechtigung mal ein Medikament, das negative Folgen für die Person hat. Du wirst Dich schneller vor Gericht wieder finden, als Dir lieb ist.
Selbst wenn ich das nicht eigenmächtig mache, sondern auf Anweisung vom Arzt, gibt es immer eine Durchführungsverantwortung. Ich hafte immer für die Medikamente die ich gebe. Trotzdem gebe ich Medikamentenkombinationen bei denen kein Mensch auf der Welt irgendeine Ahnung hat, wie die Wechselwirkungen aussehen. Und nicht nur ich mache das so, das ist Standard, völlig normal. (Trotzdem dämlich, weshalb ich mich immer für ein Maximum von 5 Wirkstoffen einsetze)


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

16.03.2021 um 16:52
Zitat von TripaneTripane schrieb:Ich finde es wichtiger, auch mal die Chuzpe zu haben, mit normalen Leuten zu versuchen, normal und unvoreingenommen zu reden. Das scheint mir in Deutschland ohnehin eine bedrohte Tugend zu sein.
Nichts Anderes tue ich, wen ich normal redend auf die Problematik aufmerksam mache, dass ein medizinischer Laie eben keinen fachlichen medizinischen Ratschlag erteilen kann und auch nicht darf.
Ich sehe aber auch, wie versucht wird, meine Aussage zu mobben, dies ins Gegenteil zu verdrehen.
Denn mehr tut Dein Post gerade nicht.
Zum Inhalt meiner Aussage hast Du null Stellung bezogen, stattdessen irgendeine Pauschalpolemik gegen anders Meinende von Dir gegeben.
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Die Frau weiß, das ich Pfleger bin, ihre Frage zielte also nicht auf größtmögliche Fachkenntnis.
Aber auf sachliche Information, die Du als Pfleger ja sehr wohl haben könntest. Und die Du nur so wieder geben solltest, ohne Deine eigene Meinung dazwischen.

Ja, sie geht davon aus, das Du Dich als Pfleger auskennst. Deshalb fragt sie.
Im Grunde genommen hätte sie sogar Recht, wenn Du Dich als Pfleger objektiv verhälst und sie einfach faktisch über die Ergebnisse der Testphasen der Impfungen informierst.
Hast Du das getan?
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Da kommt unter Garantie ein: "Aber was denken Sie?" oder Ähnliches zurück.
Und? Was hindert Dich daran, zu sagen, dass die Tests folgende Ergebnisse zeigten ...
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Unser Wissen ist doch immer begrenzt und trotzdem müssen wir handlungsfähig bleiben.
Meinst Du echt, dass man, gerade bei begrenztem Wissen ganz tolle Handlungsergebnisse erzielen wird, wenn man es falsch macht, aber so tut, als wäre es richtig?
Oder ist es gerade, weil man nicht alles weiß, nicht besser, sich dies und anderen auch einzugestehen? Nicht zu handeln? Abzuwarten? Oder auf jemanden verweisen, der es eventuell wirklich tatsächlich besser wüsste?
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Trotzdem gebe ich Medikamentenkombinationen bei denen kein Mensch auf der Welt irgendeine Ahnung hat, wie die Wechselwirkungen aussehen.
Tatsächlich? Ist dem so? Du gibst also unerprobte Medikamente?
Was ist denn das für ein Verein, in der offenbar keiner weiß, welche Wirkungen die Medikamente haben die verordnet werden?

Willst Du mir echt einreden, dass die behandelnden Ärzte keine Ahnung von dem haben, was sie tun? Oder es ihnen egal ist?


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

16.03.2021 um 18:24
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Tatsächlich? Ist dem so? Du gibst also unerprobte Medikamente?
Wer sagt den sowas? Davon war die Rede:
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Medikamentenkombinationen
Wenn du 10 oder mehr Wirkstoffe kombinierst, was keineswegs unüblich ist, weiß der beste Pharmazeut nicht mehr, was es für Wechselwirkungen geben könnte. Studienlage: es gibt keine. Das ist ein bekanntes Problem, kann ich dir gern Artikel zu verlinken wenn es dich interessiert.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Meinst Du echt, dass man, gerade bei begrenztem Wissen ganz tolle Handlungsergebnisse erzielen wird, wenn man es falsch macht, aber so tut, als wäre es richtig?
Nö. Ich sage nur das dir oft nicht die Wahl bleibt.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Nicht zu handeln? Abzuwarten? Oder auf jemanden verweisen, der es eventuell wirklich tatsächlich besser wüsste?
Schön wenn dir das immer möglich ist, bei mir ist das definitiv die Ausnahme.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und? Was hindert Dich daran, zu sagen, dass die Tests folgende Ergebnisse zeigten ...
Offpeak ich hab doch nicht mitten in der Nacht wenn so eine Frage aus dem Nichts kommt die passenden Testergebnisse im Kopf oder zur Hand. Und die Zeit die gemütlich zu recherchieren hab ich da auch nicht. Und die interessieren die Dame auch nicht, nochmal, die will keine wissenschaftliche Abhandlung hören, nicht von mir.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Aber auf sachliche Information, die Du als Pfleger ja sehr wohl haben könntest.
Sachlich sicher, sie fragt ja auch nicht ihren Enkel der Kfz Mechaniker ist. Aber definitiv auch nach meiner Meinung, die ist übrigens nicht unsachlich. Sie fragt halt ihren Pfleger der jede zweite Nacht da ist, was der über die Impfungen denkt. Mir ist schleierhaft wieso ihr da immer wieder eine Beratungssituation drauß machen wollt, ist es nicht. Das Corona Thema kommt ja andauernd in Patientengesprächen, jedes zweite etwa dreht sich darum, völlig verständlich oder?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ja, sie geht davon aus, das Du Dich als Pfleger auskennst. Deshalb fragt sie.
Quatsch. Die weiß genau das meine Kompetenzen nicht bei Impfstoffen und Phase 3 Studien liegen. Da geht es wenn überhaupt um Übersetzungsleistung, aber selbst das war an der Stelle eigentlich überhaupt nicht Thema.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

16.03.2021 um 22:53
Kommt bitte zurück zum Topic, den Schauplatz habt ihr jetzt ausführlich genug besprochen.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

17.03.2021 um 02:11
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Mir ist schleierhaft wieso ihr da immer wieder eine Beratungssituation drauß machen wollt, ist es nicht. Das Corona Thema kommt ja andauernd in Patientengesprächen, jedes zweite etwa dreht sich darum, völlig verständlich oder?
Stimmt, es ist ein Unterschied zwischen " Ich würde mich impfen lassen. " und " Es ist gut für sie wenn sie sich impfen lassen. "

Zurück zum Thema, also mir geht grade ein wenig die muffe wegen der 3. Welle und den zeitgleichen Lockerungen. Ich finde das ist alles viel zu früh, auch wenn ich es kaum abwarten kann mal wieder was essen zu gehen.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 11:24
Und wieder ein Schlag in den Nacken aller Fans von offiziellen Verkündigungen und behördlichen Verlautbarungen. Vor ein paar Jahren noch verächtlich als Verschwörungstheorie abgestempelt, demnächst auch in ihrem Supermarkt. Das gibt es wirklich, den Mikrochip für unterwegs und zuhause. Kann mit einer Spritze ganz leicht implantiert werden und wird bereits positiv beworben. Eben schnell im Supermarkt die Hand hinhalten oder sich mit dem PC verbinden, kein Problem. Und jetzt lehn ich mich zurück und zähl langsam runter ;)


https://www.rtl.de/cms/leben-mit-mikrochip-unter-der-haut-im-supermarkt-zahlt-juliane-60-kontaktlos-mit-der-hand-4727949.html


3x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 11:37
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Vor ein paar Jahren noch verächtlich als Verschwörungstheorie abgestempelt, demnächst auch in ihrem Supermarkt
Nein. Das wurde bestimmt nicht als VT behandelt, sondern als vorhersehbare Entwicklung im Verlaufe eines Prozesses.
Die VT ist die, dass das die Regierung durchführt, um uns zu kontrollieren und zu steuern. Das könntest du mal nachweisen anstatt dich selbstgefällig zurückzulehnen.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 11:49
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Vor ein paar Jahren noch verächtlich als Verschwörungstheorie abgestempelt, demnächst auch in ihrem Supermarkt.
Wann soll denn das eine Verschwörungstheorie gewesen sein? In Schweden ist das schon mindestens seit 2018 im Einsatz.

https://www.google.com/amp/s/m.faz.net/aktuell/wirtschaft/chip-unter-der-haut-bezahlen-mit-der-hand-15615460.amp.html

Wenn man den Verschwörungsmythos der angeblichen totalen Kontrolle durch die Regierung so herunterbricht, dass nur noch "Mikrochip unter der Haut" übrig bleibt, kann man nahezu jeden technologischen Fortschritt als vermeintlich wahrgewordenen Verschwörungsmythos bezeichnen.
Sollte dir eigentlich klar sein, dass das Quatsch ist.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 13:35
Zitat von NemonNemon schrieb:Die VT ist die, dass das die Regierung durchführt, um uns zu kontrollieren und zu steuern.
Nein, nicht Regierungen. Aber andere Organisationen, die immer ein Interesse an Überwachung haben. Jede Technologie lässt sich umdrehen. Nehmen wir die ganz harmlosen W Lan Rauchmelder, die gesetzlich vorgeschrieben überall angebracht sein müssen. W Lan deshalb, weil der Ableser dann nicht mehr in die Wohnung kommen muss, sondern ganz bequem von seinem Wagen aus mittels eines Laptops den Melder ansteuern und auslesen kann. Das passiert per Funksignal. Der Alarm tönt im Notfall aus einem Mikrophon.

Aber wie jeder Techniker weiß, aber vielleicht nicht sagt, kann man die Dinger von außen auch umgekehrt ansteuern und dann wird aus einem Mikrofon eine Wanze. Technisch ist das sehr einfach. Der Hersteller Hekatron bspw, gibt an, dass Funksignale nur im Ereignisfall abgegeben werden. Gleichzeitig sagt der Hersteller aber, dass die Funkstreckenüberwachung täglich prüft, ob alle Warnmelder noch vorhanden sind. Diese Rauchmelder geben stündlich ein Signal ab und erstellen ein Bewegungsprofil der Wohnung. Das alles geschieht mit Hochfrequenztechnik. Und kann von jedermann mit ein bißchen Wissen und einem Laptop jederzeit ausgelesen werden. Das ist Kontrolle unter dem Deckmantel der Fürsorge.

Auch Mikrochips lassen sich ansteuern. Die einen nennen es Fortschritt, ich nenne das den ersten Schritt hin zur Kontrolle.

https://docplayer.org/8996531-Mikrochip-ansteuern-www-valentin-laett-ch.html


4x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 13:39
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Das ist Kontrolle unter dem Deckmantel der Fürsorge.
Das ist eine unhaltbare VT. Übrigens ist das ja alles bekannt. Und du müsstest mal beschreiben, wer da Kontrolle ausübt.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 13:55
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Vor ein paar Jahren noch verächtlich als Verschwörungstheorie abgestempelt,
Wie so oft, scheint Dir entweder nicht klar zu sein, was die VT eigentlich behauptet, oder Du wendest den üblichen Trick an im Nachhinein die VT umzuinterpretieren.
Die ursprüngliche VT lautet(e) nämlich, dass diese Chips gegen den Willen der Betroffenen eingebaut würden, und das, um sie zu kontrollieren.

Nichts davon ist aber der Fall. Also, dämpfe Dein Triumphgebrüll und nutz die Zeit, lesen zu lernen.
Denn das, das VTler behaupten, steht dort nicht. Es geht, falls die Story überhaupt wahr wäre, lediglich um die technische Möglichkeit als solche. Und die ist wahrlich keine VT. Schließlich Haustiere schon seit Langem gechippt.

Technisch gesehen wäre es durchaus möglich, VTler und Schwurbler aller Art Gehirn zu waschen, bis sie wieder normal würden. Nur macht man es eben nicht.
Zitat von DerHildenDerHilden schrieb:Wenn man den Verschwörungsmythos der angeblichen totalen Kontrolle durch die Regierung so herunterbricht, dass nur noch "Mikrochip unter der Haut" übrig bleibt, kann man nahezu jeden technologischen Fortschritt als vermeintlich wahrgewordenen Verschwörungsmythos bezeichnen.
Das ist ja der Trick dabei. Deshalb sind ja angeblich die Prophezeiungen der Bibel und Nostrodamus immer gleich "100% richtig". ;)

VTler scheinen da noch nicht den Inhalt ihrer eigenen VTs zu verstehen oder ihn sich über einen längeren Zeitraum zu merken. Obendrein schmücken sie sich halt gerne mit fremden Federn oder merken erst Jahre später als alle Anderen, was bereits machbar ist, und geben das dann als Erfüllung ihrer dummen Behauptungen aus.
Also, nichts Neues am Schwurbler Horizont.
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Auch Mikrochips lassen sich ansteuern.
Wow! Welch Erkenntnis! Ja, das ist der Sinn der Sache, und das schon Jahren.
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Die einen nennen es Fortschritt, ich nenne das den ersten Schritt hin zur Kontrolle.
Das sind zwar zwei Paar Schuhe, denn ich kann auch ohne Fortschritt kontrollieren, schon alleine deshalb ist das nicht der erste Schritt zur Kontrolle.
Vor Allem aber ist es eben jene VT, die weder Du noch andere VTler immer nicht nicht bewiesen haben.

Ehrlich, würde da Kontrolle ausgeübt werden, gebe es keine VTler mehr. Würdest Du kontrolliert werden können, würdest Du keinen VT Unsinn mehr von Dir geben.
Zumindest nicht, wenn ich die Kontrollinstanz wäre.
Zitat von NemonNemon schrieb:Und du müsstest mal beschreiben, wer da Kontrolle ausübt.
Und in welcher Form.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 14:05
Ich habe den Eindruck die Threadfrage wurde wieder einmal beantwortet.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 14:05
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wie so oft, scheint Dir entweder nicht klar zu sein, was die VT eigentlich behauptet, oder Du wendest den üblichen Trick an im Nachhinein die VT umzuinterpretieren.
Klar, ich poste hier ja auch ständig. Deswegen wohl "so oft" ;)
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Denn das, das VTler behaupten, steht dort nicht. Es geht, falls die Story überhaupt wahr wäre, lediglich um die technische Möglichkeit als solche
Technische Möglichkeiten gibt es zuhauf. Noch gibt es glücklicherweise Einrichtungen wie den Ethikrat, sehr zum Ärger der Möglichmacher.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ehrlich, würde da Kontrolle ausgeübt werden, gebe es keine VTler mehr. Würdest Du kontrolliert werden können, würdest Du keinen VT Unsinn mehr von Dir geben.
Das ist das Geheimnis der Propaganda. Weiter gehe ich jetzt nicht. Ich kann natürlich auch Quellen verlinken, aber die sind hier leider unerwünscht, weil alles räächtsszz ist, was gewisse Autoritäten bedroht. Vera Lengsfeld hat da ein paar schöne Dinge geschrieben, aber die ist ja auch räächtsszz, genau wie Nena.

Also kann ich das nicht beweisen, weil der Beweis räächtsszz ist. Geschickte Strategie.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 14:20
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Das ist das Geheimnis der Propaganda. Weiter gehe ich jetzt nicht. Ich kann natürlich auch Quellen verlinken, aber die sind hier leider unerwünscht, weil alles räächtsszz ist, was gewisse Autoritäten bedroht. Vera Lengsfeld hat da ein paar schöne Dinge geschrieben, aber die ist ja auch räächtsszz, genau wie Nena.

Also kann ich das nicht beweisen, weil der Beweis räächtsszz ist. Geschickte Strategie.
Das ist so das Niveau, mit dem du und deinesgleichen sich zufriedengeben.
Mal selbst was in eigenen Worten herleiten und erklären ist wohl fernab der Möglichkeiten.
Es gäbe aber auch noch mehr Möglichkeiten, das mitzuteilen, was du mitteilen willst.

Stattdessen dieser Offenbarungseid.
Aber Ihr wisst eh immer schon, was gemeint ist. Da muss man gar nichts Genaues mehr sagen.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 14:29
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Nehmen wir die ganz harmlosen W Lan Rauchmelder, die gesetzlich vorgeschrieben überall angebracht sein müssen.
.....
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Das ist Kontrolle unter dem Deckmantel der Fürsorge.
Angesichts der Tatsache das quasi jeder Haushalt freiwillig vernetzte Geräte mit richtigen Mikrofonen, Kameras, GPS Empfängern und weiteren Sensoren Zuhause rumzuliegen hat, erscheint der Missbrauch von relativ selten anzutreffenden vernetzten Rauchmeldern doch sehr an den Haaren herbei gezogen.
Wer ernsthaft Rauchmelder als Bedrohung ansieht, sollte in seinem Haushalt weder Smartphone, noch Laptop oder gar Alexa haben.
Konsequenter weise würde so jemand aber auch nie etwas von latent möglicher Spionage über Rauchmelder erfahren. :)

kuno


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 14:33
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Technische Möglichkeiten gibt es zuhauf. Noch gibt es glücklicherweise Einrichtungen wie den Ethikrat, sehr zum Ärger der Möglichmacher.
Antwort geht am Zitat völlig vorbei. Es ging darum, dass die behauptete VT nicht bestätigt wurde, Du das aber irrigerweise zu meinen scheinst.
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Weiter gehe ich jetzt nicht.
Natürlich nicht. Wie auch? Du weißt ja ncihts und hast auch keine Beweise, aber in üblicher VTler Manier hälst Du pauschale Andeutungen für Sonderwissen.

Kann mich daher nur dieser Meinung anschließen:
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich habe den Eindruck die Threadfrage wurde wieder einmal beantwortet.



melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 19:27
@off-peak

Bedeutet denn der Titel dieses Threads, dass, dem Prinzip des Umkehrschlusses folgend, die Verfechter offizieller Stellungnahmen immer klüger werden? Denn darauf läuft es ja wohl hinaus. Wobei man Klugheit nicht mit Überheblichkeit gleichsetzen sollte...


6x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 19:51
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:dem Prinzip des Umkehrschlusses folgend, die Verfechter offizieller Stellungnahmen immer klüger werden?
Falsches Dilemma


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 20:06
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Bedeutet denn der Titel dieses Threads, dass, dem Prinzip des Umkehrschlusses folgend, die Verfechter offizieller Stellungnahmen immer klüger werden?
Der Titel erlaubt den Umkehrschluss nicht.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

27.03.2021 um 20:12
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich habe den Eindruck die Threadfrage wurde wieder einmal beantwortet.
Immer und immer wieder. Sie wird auch oft und gerne von den selben Leuten beantwortet.


melden