Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Richtige Informationen - keine Fakenews

212 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrheit, Medien, Fakenews +

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 14:03
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Wenn ich z.b. sage, Wahrheit ist allenfalls intersubjektiv und am ehesten intuitiv zu erfassen, haben wir hier ein neues Thema. Ich denke nicht, dass die Wissenschaft eine Wahrheit kenne.
Intuition hat zum Ziel dein Überleben sicher zu stellen, nicht Wahrheiten zu ergründen.
Es ist ein mentaler Prozess der Konsequenz unser evolutionären Entwicklung ist.

Die Methoden um Wahrheit zu ergründen sind andere. Nämlich wissenschaftliche.
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Ich denke nicht, dass die Wissenschaft eine Wahrheit kenne.
Die Wissenschaft kennt Fakten, Kausalität und Zusammenhänge.
Alles was objektiv wahr ist lässt sich wissenschaftlich ergründen.
Subjektive Wahrheiten, z.b ob du eine Person schön oder sympathisch findest, lassen sich nicht wissenschaftlich ergründen, haben allerdings auch keine allgemeine Gültigkeit.
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Auch das mit den "Fremdsprachen" überzeugt mich nicht.
Warum nicht? Leuchtet es nicht ein, dass mehr Information und mehr Perspektiven zu einem klareren und realistischeren Abbild der Realität führen?
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Und fühle mich verletzt, wenn Dialoge auf die ich mich m.E. thematisch einlasse von aussen abgebrochen werden.
Naja, du hast nach "wissenschaftlichen Belegen" gefragt. Da musst du damit rechnen, dass die auf Englisch sind, da das nunmal der Standard in der Wissenschaft ist.
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Ich bleibe erstmal skeptisch und intuitiv.
Zu welchen Erkenntnissen hat dich das denn bisher so gebracht?
Was glaubst du? Wie machst du dir einen Reim auf die Welt und was in ihr passiert?



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 14:19
Zitat von 1.21Gigawatt
1.21Gigawatt
schrieb:
Intuition hat zum Ziel dein Überleben sicher zu stellen, nicht Wahrheiten zu ergründen.
Es ist ein mentaler Prozess der Konsequenz unser evolutionären Entwicklung ist.

Die Methoden um Wahrheit zu ergründen sind andere. Nämlich wissenschaftliche.
Ja. Intersubjektiv. Wissenschaftler einigen sich . Das gilt dann innerhalb einer Wissenschaft als Wahrheit.
Zitat von 1.21Gigawatt
1.21Gigawatt
schrieb:
Die Wissenschaft kennt Fakten, Kausalität und Zusammenhänge.
Alles was objektiv wahr ist lässt sich wissenschaftlich ergründen.
Subjektive Wahrheiten, z.b ob du eine Person schön oder sympathisch findest, lassen sich nicht wissenschaftlich ergründen, haben allerdings auch keine allgemeine Gültigkeit.
Die Wissenschaft kennt die Fakten, die sie sich sucht und formuliert Zusammenhänge in ihrer Fachsprache.

Ich finde Wissenschaften o.k. Die kann man jeweils als Wekzeug für bestimmte Sachen gebrauchen.
Das alle Wissenschaften von objetiver Wahrheit ausgehen, beweifle ich mal.

Allgemeingültigkeit bedeutet m.E. intersubjektive Übereinkunft.

Die kann ich auch mit dem Nächsten finden. Also jetzt nicht für alle und jeden. Sondern für uns zwei in dieser Situation.

Das wissenschaftliche Übereinkünfte für alle Geltung hätten, glaubst du aber jetzt nicht wirklich ?
Zitat von 1.21Gigawatt
1.21Gigawatt
schrieb:
Naja, du hast nach "wissenschaftlichen Belegen" gefragt. Da musst du damit rechnen, dass die auf Englisch sind, da das nunmal der Standard in der Wissenschaft ist.
Ich habe nach wissenschaftlichen Belegen gefragt, aufgrund deiner Behauptung:
Zitat von 1.21Gigawatt
1.21Gigawatt
schrieb:
Intuition wird dir bei solchen Themen nicht weiter helfen, da musst du dich einfach auskennen.
Deine darauffolgenden Werkaufführungen, belegen das erstmal nicht.
Das sind ja bloss Literaturangaben. Vielleicht belegen sie ja gerade doch, dass mir Intuitionen bei solchen Themen weiterhelfen.
Zitat von 1.21Gigawatt
1.21Gigawatt
schrieb:
Zu welchen Erkenntnissen hat dich das denn bisher so gebracht?
Was glaubst du? Wie machst du dir einen Reim auf die Welt und was in ihr passiert?
Ich muss erstmal laut lachen. Danke.
Ich suche keine ewig letztgültigen Erkenntnisse mehr.
Und habe auch keine. Ich bewege mich von Situation zu Situation und versuche mich mit meinen Nächsten zu verstehen.

:)



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 14:37
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Ich bleibe erstmal skeptisch und intuitiv.
Misstrauisch und intuitiv.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 14:42
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Ja. Intersubjektiv. Wissenschaftler einigen sich . Das gilt dann innerhalb einer Wissenschaft als Wahrheit.
Wissenschaftler einigen sich nicht. Sie versuchen zu falsifizieren.
Solange sie das nicht können gilt etwas als aktueller Stand der Forschung.

Das ist in den meisten Fällen auch eine Annäherung an die Wahrheit, aber eben auf objektiv-methodischer Basis.
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Die Wissenschaft kennt die Fakten, die sie sich sucht und formuliert Zusammenhänge in ihrer Fachsprache.

Ich finde Wissenschaften o.k. Die kann man jeweils als Wekzeug für bestimmte Sachen gebrauchen.
Das alle Wissenschaften von objetiver Wahrheit ausgehen, beweifle ich mal.

Allgemeingültigkeit bedeutet m.E. intersubjektive Übereinkunft.
Habe zu dem Thema gestern erst in einem anderen Thread was geschrieben, ich denke das passiert hier ganz gut: Diskussion: Wie funktioniert Geschichtswissenschaft? (Beitrag von 1.21Gigawatt)

Man muss unterscheiden zwischen naturwissenschaftlichen Fakten und sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen.

Dass sich die Erde um die Sonne dreht ist wahr und ein Naturwissenschaftlicher Fakt.

Dass Demokratie besser ist als Diktatur, Genozid schlecht und Frieden gut ist, sind meine persönlichen Meinungen, die ich mit jeder Menge wissenschaftlicher Fakten untermauern kann, aber letztendlich gibt es nichts was diesen Ansichten Wahrheitscharakter verleihen könnte.

Deswegen muss man immer aufpassen worüber man gerade redet und sollte nicht pauschal irgendwie Aussagen über wissenschaftliche Kompetenz zur Wahrheitsfindung treffen.
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Deine darauffolgenden Werkaufführungen, belegen das erstmal nicht.
Wie kommst du darauf ohne zu wissen was in diesen Werken steht?
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Das sind ja bloss Literaturangaben. Vielleicht belegen sie ja gerade doch, dass mir Intuitionen bei solchen Themen weiterhelfen.
Ich habe sie ja gelesen und kann dir sagen, dass das nicht der Fall ist.
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Ich suche keine ewig letztgültigen Erkenntnisse mehr.
Und habe auch keine. Ich bewege mich von Situation zu Situation und versuche mich mit meinen Nächsten zu verstehen.
Es geht ja nicht um "ewig letztgültige Erkenntnisse" sondern ganz alltägliche Dinge.
Deine Einschätzung zu Corona, zum Klimawandel, zu unseren politischen Systemen, der Art und Weise wie unsere Gesellschaft funktioniert usw.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen wie ich diese Dinge beurteilen sollte ohne wissenschaftliche Grundlage. Da hängt man doch völlig in der Luft.
Da wundert es mich dann auch nicht, wenn die Leute ausgemachten Schwachsinn glauben den sie irgendwo auf Facebook lesen oder auf Youtube sehen.

Solche Menschen sind unfrei. Gefangene ihrer eigenen Ignoranz und jeglichen Rattenfängern schutzlos ausgesetzt.
Und meistens so gnadenlos ahnungslos, dass sie gar nicht merken wie viel sie tatsächlich nicht wissen und verstehen. Das führt dann zu massiver Überschätzung der eigenen Kompetenz.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 14:47
Zitat von 1.21Gigawatt
1.21Gigawatt
schrieb:
Das ist in den meisten Fällen auch eine Annäherung an die Wahrheit, aber eben auf objektiv-methodischer Basis.
Ja. Über objektiv-methodische Basis, die man dann so nennt, wenn man sie so nennt, haben Wissenschaftler sich aber für ihr Fach intersubjektiv geeinigt. Die ist ja nicht objektiv.

Jetzt muss der alte Mann Nickerchen machen.
Danke für die Ausdauer und Aufmerksamkeit.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 14:53
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Ja. Über objektiv-methodische Basis, die man dann so nennt, wenn man sie so nennt, haben Wissenschaftler sich aber für ihr Fach intersubjektiv geeinigt. Die ist ja nicht objektiv.
Da steckt schon etwas mehr dahinter. Die wissenschaftliche Methode ist nicht einfach autoritätsspendendes Konstrukt, dass auf nichts fußt, wie bspw. Religionen.

Nicht umsonst hat sich menschliches Wissen und Leben seit der Einführung der wissenschaftlichen Methodik radikal gewandelt.
Unser gesamter Alltag basiert darauf.

Ohne sie wären wir nach wie vor Leibeigene von irgendwelchen Monarchen und würde tag ein tag aus hart körperlich arbeiten nur um zu überleben.


Wissenschaftliche Fakten erlangen ihre Macht ja nicht durch den Verweis auf die Methodik mit der sie erlangt wurden, sondern, weil sie funktionieren und in praktischer Anwendung ihre Validität belegen.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 15:00
@Gerlind
Wir brauchten hunderttausende von Jahren um heraus zu finden wie wir einen Stock und einen Stein als Werkzeug verwenden um einfachste Dinge zu erreichen.
Aber vom ersten Elektrizitätsnetz bis hin zu modernen Smartphones und Computerchips die Milliarden Jahre in die Vergangenheit blicken können und sogar das schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxy sehen können, dauerte es nur um die 100 Jahre.

Grund für diese radikale Beschleunigung des Fortschritts: Die wissenschaftliche Methodik.
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Jetzt muss der alte Mann Nickerchen machen.
Da bin ich jetzt schon etwas neidisch.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 18:43
Zitat von Mercom
Mercom
schrieb am 11.08.2020:
Aus diesem Grund wollte ich hier mal fragen woher ihr eure Infos was in unserer Welt passiert bezieht?
wie schon erwähnt wurde, Medien Berichte vergleichen. Die Österreicher, beispielsweise berichten über Deutschland wahrheitsgetreuer wie die deutschen Massen Medien, auch die Staatlichen, da wird gern retuschiert und weg gelassen.

US Nachrichten über Deutschland sind auch sehr hilfreich, sie beschönigen nicht, was unsere gerne tun.

Darauf achten, ob Nachrichten Sender Sekten orientiert sind, wie z.b. Klagemauer TV, Antizensur Koalition, etc. kannste vergessen.

Formate wie COMPACTTV, SchrangTV, Ken Jebsen alias KenFM, Anonymous (Kollektiv) oder Eva Herman auf Telegramm würd ich mit Vorsicht genießen, da ist so viel Müll dabei, das das Extrahieren von Brauchbarem sehr aufwendig ist.

sehr wichtig sind kommunale Nachrichten, die betreffen dich, wenn die Lunte wirklich brennt.

und über krude Anbieter wie Sonnenstaatland, FSN-TV und Konsorten muss man ja nicht wirklich sprechen, hoffe ich.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 21:01
Zitat von Virco
Virco
schrieb:
Die Österreicher, beispielsweise berichten über Deutschland wahrheitsgetreuer wie die deutschen Massen Medien, auch die Staatlichen, da wird gern retuschiert und weg gelassen.
Is das ne belegbare Tatsache oder (wie ich vermute) deine persönliche Meinung? Österreicher, die über Deutschland berichten können letztlich auch eine Agenda verfolgen, ein Narrativ bedienen oder auch einfach nur falsch liegen, würde ich meinen.

Grundsätzlich isses natürlich ne gute Idee auch ausländische Medien zum abrunden der eigenen Meinungsbildung zu konsultieren.
Zitat von Virco
Virco
schrieb:
Formate wie COMPACTTV, SchrangTV, Ken Jebsen alias KenFM, Anonymous (Kollektiv) oder Eva Herman auf Telegramm würd ich mit Vorsicht genießen, da ist so viel Müll dabei, das das Extrahieren von Brauchbarem sehr aufwendig ist.
Die "mit Vorsicht zu genießen" is ja schon ein extremer Euphemismus. Ich würde eher sagen das sind keine Informationsquellen sondern Desinformationsquellen. Klar kann da auch mal was wahres dabei sein, aber man sucht sich sein Essen auch nich in ner Mülltonne, nur weil manches darin enthaltene möglicherweise noch nich verdorben is.

mfg
kuno



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

27.08.2020 um 21:57
Zitat von kuno7
kuno7
schrieb:
Is das ne belegbare Tatsache oder (wie ich vermute) deine persönliche Meinung?
lediglich meine persönliche Meinung, kann ja jeder selbst für sich eruieren

mfg



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 11:43
Da kann man schön verallgemeinern:

Menschen die alles glauben, sind genauso schlimm wie Menschen die behaupten die einzige Wahrheit zu kennen.

Wie alles im Leben gibt es bei vielen Dingen zwei Seiten der Medaille.

Diskutieren nützt sowieso nichts. Man bildet sich am besten eine eigene Meinung. Deren Erfolg evaluiert man an der eigenen Gesundheit und am eigenen Erfolg. Viele predigen Wasser und saufen Wein oder meinen alles zu Wissen, kriegen aber nichts auf die Kette.

Also sollte man sicher zum Beispiel im Bereich Bodybuilding an solche Leute halten, die solche Muskeln haben wie man sie selbst auch haben möchte. (Mit Stoff oder ohne) Bzgl. der Gesundheit hält man sich an Menschen die gesund sehr alt geworden sind bzw findet Gemeinsamkeiten in deren Lebensstilen. Und in den Nachrichten legt man seine eigene Einstellungen und seine eigenen Erfahrungen als Filter über den Mainstream + Alternative Infos für die "Dreckecken" des Mainstreams etc etc.

Tja, und dann hat man schon einen ganz guten Kompass...

PS: Und an die alten Menschen halten. Diese haben viele Fehler schon gemacht und können sehr gut über das erzählen was passt oder was eben nicht gepasst hat...



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 11:50
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Alternative Infos für die "Dreckecken" des Mainstreams
Dafür sind sie nur dann informativ, wenn man sich auch in der Lage sieht, den ganzen Schmu zu prüfen und das, was wirklich von den Dreckecken beleuchtet wird, auch zu verifizieren.

Das trauen manche den Leuten nicht zu, wahrscheinlich auch oft zu Recht.

Solange der/die Threadersteller/in das aber beachtet, ist der Hinweis auf die zusätzliche Info-Quelle alternativer Medien, ein guter.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 11:54
Zitat von brechbrocken
brechbrocken
schrieb:
Das trauen manche den Leuten nicht zu, wahrscheinlich auch oft zu Recht.
Das stimmt, auch zurecht, am Ende bleibt natürlich vieles auch subjektiv...



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 11:55
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Menschen die alles glauben, sind genauso schlimm wie Menschen die behaupten die einzige Wahrheit zu kennen.
Das war so weit verallgemeinert, dass nichts Brauchbares mehr drin zu finden ist.
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Wie alles im Leben gibt es bei vielen Dingen zwei Seiten der Medaille.
:klugmaul::note:
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Diskutieren nützt sowieso nichts. Man bildet sich am besten eine eigene Meinung.
Diskutieren nützt dann nichts, wenn man seiner vorgefertigte Meinung keinesfalls ändern möchte. Eine qualifizierte Meinung aus sich selbst heraus bilden zu wollen ist Augenwischerei und Wunschdenken in der Meinungsblase.
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Viele predigen Wasser und saufen Wein oder meinen alles zu Wissen, kriegen aber nichts auf die Kette.
Wo genau ist das relevant, was einer "auf die Kette kriegt"?
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Also sollte man sicher zum Beispiel im Bereich Bodybuilding an solche Leute halten, die solche Muskeln haben wie man sie selbst auch haben möchte. (Mit Stoff oder ohne) Bzgl. der Gesundheit hält man sich an Menschen die gesund sehr alt geworden sind bzw findet Gemeinsamkeiten in deren Lebensstilen.
Zwei denkbar schlechte Beispiele!
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Und in den Nachrichten legt man seine eigene Einstellungen und seine eigenen Erfahrungen als Filter über den Mainstream + Alternative Infos für die "Dreckecken" des Mainstreams etc etc.
...um bloß nicht Gegenargumente annehmen zu müssen? Was sind die "Dreckecken des Mainstreams" und welche alternativen Infos meinst du - ausgerechnet als Alternativen zu "Dreckecken"?
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
PS: Und an die alten Menschen halten. Diese haben viele Fehler schon gemacht und können sehr gut über das erzählen was passt oder was eben nicht gepasst hat...
:klugmaul::note:
Oder sie haben ihr Leben lang dieselben Fehler wieder und wieder gemacht.

Ich würde als Alternative vorschlagen: Sich an Leuten orientieren, die sich gut auskennen, gebildet sind und ggf. damit auf seriöse Weise erfolgreich sind (aber der Erfolg muss nicht das Kriterium sein)
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Tja, und dann hat man schon einen ganz guten Kompass...
Aus meiner Sicht gehst du nicht nach dem Kompass, sondern versuchst den Kompass auf deine Orientierung umzupolen.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 12:03
Zitat von Nemon
Nemon
schrieb:
Diskutieren nützt dann nichts, wenn man seiner vorgefertigte Meinung keinesfalls ändern möchte. Eine qualifizierte Meinung aus sich selbst heraus bilden zu wollen ist Augenwischerei und Wunschdenken in der Meinungsblase.
Die Wahrheit ist, dass Menschen über 20 dazu neigen ihre eigene Meinung als unverrückbar darzustellen und auch so zu diskutieren. Das sieht man hier im Forum jeden Tag und zwar ausufernd. Deswegen nutzt diskutieren fast nie etwas bzw bringt einen nicht weiter. Es gibt wenige Menschen die Empathisch diskutieren können. Das kann und hat dann oft einen Mehrwert.

Stichwort akzeptanz der anderen Meinung und Verständnis wie es dazu gekommen ist... bzw kann man dann auch gut Sachen annehmen weil der andere sich in einen herein versetzen kann. (Visa versa)
Zitat von Nemon
Nemon
schrieb:
Zwei denkbar schlechte Beispiele!
Ne, die finde ich super. Da realitätsbasierenrd Genetik einmal aussen vor gelassen.

Das meine ich auch mit auf die Kette kriegen:

Wenn ich ne Meinung zu Formel 1 brauche dann Frage ich einen erfolgreichen Formel 1 Fahrer und keinen Fahrradfahrer 😁



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 12:44
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Die Wahrheit ist, dass Menschen über 20 dazu neigen ihre eigene Meinung als unverrückbar darzustellen und auch so zu diskutieren.
Sätzen, die mit "die Wahrheit is" beginnen folgt ja erfahrungsgemäß meist schon kaum was sinnvolles. In diesem speziellen Fall scheint es mir (die Erfahrung aus früheren Posts deinerseits einbeziehend), du schließt eher von dir auf andere. Meist geht das aber in die Hose.
Zitat von TheBarbarian
TheBarbarian
schrieb:
Ne, die finde ich super. Da realitätsbasierenrd Genetik einmal aussen vor gelassen.
Die Genetik außen vor lassen bei Themen wie Bodybuilding oder gesund alt werden scheint nun wirklich nich sonderlich hilfreich, würd ich mal meinen. :D

kuno



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 13:01
Wenn wir alle ein Teil eines Computerprogramms sind, was ich für möglich halte, ist jede Information innerhalb des Programms richtig (wenn wir jetzt mal von Programmfehlern absehen), das Programm als solches in Bezug zu seiner Wirklichkeit, in der es funktioniert, Fake.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 13:12
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Wenn wir alle ein Teil eines Computerprogramms sind, was ich für möglich halte, ist jede Information innerhalb des Programms richtig (wenn wir jetzt mal von Programmfehlern absehen), das Programm als solches in Bezug zu seiner Wirklichkeit, in der es funktioniert, Fake.
Und was soll uns das jetz nützen?
Wenn ich das jetz alles nur träume, dann is deine "Weisheit" nichts weiter als ein Produkt meiner Fantasie.
Ach ja und wenn Katzen Pferde wären, dann könnten wir die Bäume rauf reiten.. :D

mfg
kuno



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 13:18
@TheBarbarian
Sorry, für mich sind das alles Plattitüden, die keinen Schritt weiterführen, geschweige denn eine Anleitung zum Erkenntnisgewinn bieten.

Damit auch dieser Thread seinen Nazi-Vergleich bekommt, trage ich mal zum Plattitüden-Limbo bei:

Wenn du eine Meinung zu Adolf Hitler brauchst - dann fühlst du dich auch bei einem Nazi am besten aufgehoben?


@Gerlind
Du machst da ein ganz anderes Thema auf.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

28.08.2020 um 15:37
Zitat von Nemon
Nemon
schrieb:
Diskutieren nützt dann nichts, wenn man seiner vorgefertigte Meinung keinesfalls ändern möchte. Eine qualifizierte Meinung aus sich selbst heraus bilden zu wollen ist Augenwischerei und Wunschdenken in der Meinungsblase.
dito



melden