Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

119 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Verschwörungstheorien, Psiram ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 21:11
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Ich denke Du missinterpretierst das, es geht nicht um Sorros ls Verschwörungstheoretiker, sondern darum was die Verschwörungstrottel ihm anhängen möchten. Er ist jüdischer Herkunft und das befeuert natürlich bei dieser Klientel noch doppelt ressentiments und antisemitische Denkmuster
Ich verstehe das schon, aber trotzdem ist diese Einstufung dann einfach falsch. George Soros übt einen starken Einfluss aus (wie Bill Gates und andere Milliardäre auch), eben weil er Millionen in alle möglichen philanthropen Projekte steckt. Dass man das dann aus Antisemitismus oder wie auch immer umdeutet zur bösen "Krake" die überall die Tentakel reinsteckt ist im Endeffekt nur eine politische Bewertung objektiv nachprüfbarer Fakten. Das ist natürlich immer noch verwerflich, aber eben doch deutlich mehr "grounded in reality" als physikalisch unmögliche Dinge wie die "flache Erde". Weil eben eine eindimensionale Skala die am Ende "gut/schlecht" aussagt zu unterkomplex ist, um die Realität vernünftig einzuordnen. "Reiche Menschen haben politischen Einfluss und nutzen ihn" ist nicht auf der gleichen Ebene wie "Reptilienaliens leben unter uns und manipulieren die Menschheit".

Wenn man z.B. zwei Achsen "realistisch / unrealistisch" und "objektiv / ressentimentgeladen" verwenden würde wären die antisemitischen Vorwürfe gegen Soros zwar immer noch sehr realistisch ("Er nutzt sein Geld, um die Schwulenbewegung zu unterstützen") aber gleichzeitig sehr ressentimentgeladen ("Er will die Schwulenbewegung unterstützen, weil er als Jude die gottgegebene Gesellschaftsordnung unterminieren will").


2x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 21:13
Ein Millardär der sich für Freiheit und Demokratie engagiert, dann auch noch Jude, das muss der neurechten verschwörungsmischpoke suspekt sein, wo es doch so Helden wie Erdogan, Orban oder Putin gibt, Idi Amin als Lichtgestalt fällt ja nun leider für sie aus.


melden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 21:18
@bgeoweh
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Dass man das dann aus Antisemitismus oder wie auch immer umdeutet zur bösen "Krake" die überall die Tentakel reinsteckt ist im Endeffekt nur eine politische Bewertung objektiv nachprüfbarer Fakten.
Das halte ich schon als sehr naiv gedacht, es geht m.E. nicht darum das politische Verhalten einer einzelperson zu bewerten sonder darum ihn als Vehikel für die "gute alte" jüdische weltverschwörung zu benutzen. Die Codes in den entsprechenden Videos, Chats und foren sind ja praktisch unübersehbar.


melden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 21:20
@Pergamon

Es geht mir hier garnicht um irgendeine konkrete Verschwörungstheorie, ich wollte nur die Soros-VTs als leicht verständliches Beispiel dafür nehmen, dass sich Verschwörungstheorien nur sehr schlecht auf einer Skala mit nur einer Achse positionieren lassen.


1x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 21:35
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Es geht mir hier garnicht um irgendeine konkrete Verschwörungstheorie, ich wollte nur die Soros-VTs als leicht verständliches Beispiel dafür nehmen, dass sich Verschwörungstheorien nur sehr schlecht auf einer Skala mit nur einer Achse positionieren lassen.
Da hast Du natürlich recht, zumal sie sich ja in vielen Köpfen überschneiden und miteinander Wechselwirken. So eine Graphik kann nur eine sehr grobe Übersicht geben. Vorallem wo ist die Kartoffelkäferverschwörung? Von Pfanni unterdrückt? Von Samuel Pfanni womöglich?


1x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 22:08
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Vorallem wo ist die Kartoffelkäferverschwörung? Von Pfanni unterdrückt? Von Samuel Pfanni womöglich?
Ihnen kann geholfen werden.
Quelle
Zusammenfassung:
1950 Kartoffelkäferplage in der DDR.
Die DDR-Führung behauptete, die USA würden mit Flugzeugen Kartoffelkäfer über der DDR abwerfen um ihnen zu schaden.


melden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 22:36
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Wenn ein Milliardär sein Geld benutzt um die öffentliche Meinung in seinem Sinne zu beeinflussen, sollten das Leute die von Demokratie sprechen kritisieren.
Nein. Die müssen Leute, die Soros kritisieren, sofort mit der Semitismuskeule bearbeiten, um sie mundtot zumachen. So verhalten sich nämlich "wahre" Demokraten.


1x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 23:26
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Nein. Die müssen Leute, die Soros kritisieren, sofort mit der Semitismuskeule bearbeiten, um sie mundtot zumachen. So verhalten sich nämlich "wahre" Demokraten.
Das ist doch eh klar.
Der Oberkracher ist ja das Konstrukt 'struktureller Antisemitismus.'
Damit kann man dann jegliche Kritik an Demokratieunterwanderung und -aushöhlung durch Stiftungen, Thinktanks, Lobbyverbände totschlagen.
Solche Leute nennen sich dann gerne "links". Völlig wahnhaft.


melden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 23:27
Ja das sagen Attila, Xaver und der Wendler auch, also muss es stimmen. 😂 Wahrscheinlich gibt's bald ne Band "Paranoia and the Tofus" oder so.


1x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 23:45
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Allerdings recht verbreitet bei diesem Klientel diese demokratie-fernen Ideen.
Was ist so demokratie-fern daran Unfug als solchen zu bezeichnen?
Ist es Diktatur, wenn man Schwachsinn als solchen deklariert?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Die Grafik wird ja im Netz, speziell auf Twitter, gerade ziemlich zerrissen
Es regen sich natürlich diejenigen auf, die sich auf der Liste über der "Science Denial"-Linie wiederfinden.
Das feedback von Leuten die sich professionel mit Verschwörungstheorien auseinandersetzen ist das Feedback durchweg positiv.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Warum ist z.B. George Soros (Der unzweifelhaft zumindest existiert, Milliardär ist und in allerlei politische Projekte usw. investiert oder spendet) auf der gleichen Beklopptheitsebene eingeordnet wie die These von gefälschten Mondlandungen?
Es geht ja da nicht um George Soros sondern um die Verschwörungstheorien die ihn umranken.
Wikipedia: George Soros#Rechte Verschwörungsmythen

Das sind typische antisemitische Verschwörungstheorien alá Kulturmarxismus und jüdischer Bolshevismus.
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Seine OSF finanziert Zeitungen um die öffentliche Meinung in seinem Sinne zu beeinflussen.
In Deutschland z.B. "Correctiv".
Das tue ich auch. Jedes mal wenn ich was auf Amazon kaufe geht ein kleiner Teil davon an Correctiv. Schöne neue Welt.
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Wenn ein Milliardär sein Geld benutzt um die öffentliche Meinung in seinem Sinne zu beeinflussen, sollten das Leute die von Demokratie sprechen kritisieren.
Soros ist ein Liberaler und unterschützt Liberale Projekte und Bewegungen.
Anti-Liberalen stinkt das natürlich.
Aber Deutschland, die EU, die USA und viele andere Länder haben sich den Liberalismus in die Verfassung geschrieben.
Mit der Niederlage der Nazis hatte der Antiliberalismus im Westen verloren.

Jeder dem das nicht passt kann ja nach China oder Russland auswandern. Die sind noch antiliberal.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ich verstehe das schon, aber trotzdem ist diese Einstufung dann einfach falsch. George Soros übt einen starken Einfluss aus (wie Bill Gates und andere Milliardäre auch), eben weil er Millionen in alle möglichen philanthropen Projekte steckt.
Aber was daran ist Verschwörung?
Das sind reiche Menschen, die ihr Geld nutzen um Anliegen, die ihnen wichtig sind vorran zu treiben. Gates fokussiert sich aufs Gesundheitswesen und Soros auf liberal-demokratische Projekte.

Die Verschwörungstheorie kommt erst, wenn man den beiden irgendwelchen sinistren Pläne unterstellt.

Viele Milliardäre tun sowas. Die wenigsten davon tun es mit so viel Allgemeinsinn wie Soros und Gates.
Siehe bspw. die Koch Brüder (ich glaube einer von denen ist kürzlich verreckt), die ihre Milliarden dafür genutzt haben um Klimawissenschaft anzugreifen, um die Profite, die sie mit fossilen Brennstoffen machen zu schützen.


Generell bin ich der Meinung, dass Milliardäre ein Pathologie des Systems sind. Es sollte sie nicht geben. Aber das heißt nicht, dass alles Milliardäre schlechte Menschen sind. Viele, aber nicht alle.





Ich bin auch Verschwörungstheoretiker.
So würde ich behaupten, dass die Mont Pèlerin Society nach anfänglichem Idealismus zu einer Gruppe verkommen ist, die eine neue Form der Monarchie, eine Finanzmonarchie, einführen will. (Die Koch Brüder sind auch Mitglieder der MPS gewesen)
Neoliberale Wirtschaftspolitik ist dazu gedacht extrem wenige Menschen extrem reich und mächtig zu machen, bis zu dem Punkt an dem sie die Agenda setzen können.
Der ideologische Unterbau ist minimal. Es geht um Policy die Vermögen von unten nach oben umverteilt und Ausbeutung von Mensch und Natur ermöglicht: Also Steuersenkungen, Deregulierungen, Sozialabbau.


Ich wundere mich immer wieso die absurdesten und dümmsten Verschwörungstheorien im Netz so viel Zuspruch erhalten, aber so offensichtliche Geschichten wie die MPS und der Neoliberalismus werden von den üblichen Verschwörungstheoretikern ignoriert. Wieso ist das so?
Die MPS hat mit ihre neoliberalen Agenda mit Thatcher und Reagan erstmals durchgesetzt und seitdem hat sie ihren Siegeszug weltweit fortgesetzt.
Die Labor-bewegung in Großbritannien wurde unter Tony Blair neoliberal.
Die Sozialdemokratie in Deutschland wurde unter Schröder neoliberal.
Die Republikaner sind seit Reagan neoliberal, die Demokraten seit Bill Clinton.
Im Namen des Neoliberalismus wurde in Südamerika Regierungen gestürzt. Diktator Pinochet in Chile war eine neoliberale Marionette.

Natürlich gab es auch noch andere Einflüsse. G. W. Bush bspw. hatte einen Beraterstab der in erster Linie aus Neostraussianern bestand, die sind viel, aber nicht neoliberal. Die resultierenden nation-building Pläne arrangierten sich trotzdem mit neoliberalem Shock-Kapitalismus.
Generel ist der Neoliberalismus keine streng definierte Liste von Ideen, sondern Folgt der einfachen aber dogmatisch vertretenen These das Märkte und Kapital nicht vom Staat in ihrer Freiheit behindert werden sollen.
Auch nicht, wenn das Resultat extreme Ungleichheit, Oligarchie und die Zerstörung des globalen Ökosystems ist.

Seit jahrzehnten ist der Neoliberalismus das dominante System im Westen, aber die wenigsten wissen was es ist.
Ungefähr so als würde man in den 50ern in der Soviet Union leben und noch nichts von Kommunismus gehört haben.


Auf dem Auge sind die üblichen Verschwörungstheoretiker alle blind.
Dahinter vermute ich eine Verschwörung von Verschwörungstheoretikern, die sind alle nur Marionetten, um von der wahren Verschwörung, der des Kapitals, abzulenken.


4x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 23:49
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Dahinter vermute ich eine Verschwörung von Verschwörungstheoretikern, die sind alle nur Marionetten, um von der wahren Verschwörung, der des Kapitals, abzulenken.
Diejenigen die sich irgendwelche Pseudoverschwörungen ausdenken landen eben irgendwo im Internet, auf dem alternativen Büchermarkt oder auf irgendwelchen Szenetreffen und Vortragsreisen.

Diejenigen die echte Verschwörungen aufdecken (die nicht so alt sind, dass man nur lacht und sagt "Hahaha, ja, das waren schon wilde Zeiten damals") landen unter fadenscheinigen Anklagen irgendwo im Knast, ohne Anklage in Guantanamo, oder kriegen gleich mit der Autobombe oder der Überdosis Blei das Licht ausgeblasen. Oder haben komische Unfälle.


2x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 23:56
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Diejenigen die echte Verschwörungen aufdecken (die nicht so alt sind, dass man nur lacht und sagt "Hahaha, ja, das waren schon wilde Zeiten damals") landen unter fadenscheinigen Anklagen irgendwo im Knast, ohne Anklage in Guantanamo, oder kriegen gleich mit der Autobombe oder der Überdosis Blei das Licht ausgeblasen. Oder haben komische Unfälle.
Wofür Du dann auch Beispiele und Beweise hast.


2x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

08.10.2020 um 23:59
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Wofür Du dann auch Beispiele und Beweise hast.
Assange sitzt seit wie vielen Jahren in effektiver Einzelhaft? Edward Snowden ist wo genau? Die Journalistin Daphne Caruna Galizia, die die "Panama Papers" aufgedeckt hat, ist wie gestorben? Um nur einige zu nennen. Das sind halt keine "krassen" Verschwörungen mit kinderfressenden Alienvampiren, sondern gute alte organisierte Kriminalität und zwielichtiger Geheimdienstscheiß, wo es um Geld und Macht geht.


1x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

09.10.2020 um 00:01
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Wofür Du dann auch Beispiele und Beweise hast.
Julian Assange, bspw, was die fadenscheinige Anklage angeht.


melden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

09.10.2020 um 00:02
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Diejenigen die sich irgendwelche Pseudoverschwörungen ausdenken landen eben irgendwo im Internet, auf dem alternativen Büchermarkt oder auf irgendwelchen Szenetreffen und Vortragsreisen.
Das was du von mir zitiert hast war übrigens ein Joke.

Ich hab da so eine Art von Ockhams Rasiermesser, und zwar: Bei unzureichender Faktenlage macht es stets mehr Sinn von Inkompetenz und Dummheit, statt von Verschwörungen auszugehen.

Also die ganzen Verschwörungstheoretiker im Netz sind nicht zur Ablenkung da, sondern einfach wirklich so blöd.
Auch Staats und Konzernchefs sind oft nicht die hellsten Köpfe. Macht hat nicht zwangsläufig viel mit Intelligenz zu tun.

Ich bezweifliche zum Beispiel stark, dass Ronald Reagan seine eigene Wirtschaftspolitik verstanden hat. Er hat seinen Beratern (von der Mont Pelerin Society) einfach freie Hand gelassen.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Diejenigen die echte Verschwörungen aufdecken (die nicht so alt sind, dass man nur lacht und sagt "Hahaha, ja, das waren schon wilde Zeiten damals") landen unter fadenscheinigen Anklagen irgendwo im Knast, ohne Anklage in Guantanamo, oder kriegen gleich mit der Autobombe oder der Überdosis Blei das Licht ausgeblasen. Oder haben komische Unfälle.
Eigentlich sind die Mächtigen sehr entspannt wenn es darum geht, dass ihre Machenschaften aufgedeckt werden. In der Regel handeln sie nicht verdeckt.

Was jedoch verdeckt ist sind die Geldflüsse, da sind sie empfindlich.
Siehe: Panama Papers. Eine der Journalistinnen, die das aufdeckt haben, Daphne Caruana Galizia, wurde mit einer Autobombe in die Luft gesprengt.

Aber Panama Papers und ähnliche Leaks sind auch sowas was Verschwörungstheoretiker wieder so gar nicht interessiert... sehr verdächtig.


1x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

09.10.2020 um 00:02
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Assange sitzt seit wie vielen Jahren in effektiver Einzelhaft? Edward Snowden ist wo genau? Die Journalistin Daphne Caruna Galizia, die die "Panama Papers" aufgedeckt hat, ist wie gestorben? Um nur einige zu nennen. Das sind halt keine "krassen" Verschwörungen mit kinderfressenden Alienvampiren, sondern gute alte organisierte Kriminalität und zwielichtiger Geheimdienstscheiß, wo es um Geld und Macht geht
Nur dass das keine geheimen Verschwörungen sind sondern allgemein bekannte Tatsachen, die auch öffentlich diskutiert werden.


1x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

09.10.2020 um 00:08
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Nur dass das keine geheimen Verschwörungen sind sondern allgemein bekannte Tatsachen, die auch öffentlich diskutiert werden.
Ja, logisch, nachdem sie aufgedeckt wurden. Einiges davon ("Reiche bringen ihr Geld zur Seite" "Geheimdienste hören auch die Verbündeten ab und scheren sich wenig um Gesetze") waren auch ziemliche No-Brainer. Trotzdem wurden die Leute, die definitive und konkrete Beweise brachten "plattgemacht" und können heute nicht mehr das große "Aufdeckerexpertenleben" führen wie die meisten der berufsmäßigen VT-Verbreiter.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Das was du von mir zitiert hast war übrigens ein Joke.
Schon klar :D
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Aber Panama Papers und ähnliche Leaks sind auch sowas was Verschwörungstheoretiker wieder so gar nicht interessiert... sehr verdächtig.
Da kannst du halt kein "Herrschaftswissen" draus basteln. Die Leute, die vom VT-Verbreiten leben müssen ja irgendwelche "krassen Wahrheiten" in ihre Bücher und Vorträge packen, die sie die Leute bezahlen lassen können. Mit "Reiche werden gerne noch reicher" oder "Politiker nutzen auch schmutzige Tricks, um an die Macht zu kommen" lockst du doch keinen hinter dem Ofen vor, das kannst du dir zur Primetime in jeder beliebigen Kabarett- oder Satireveranstaltung ansehen.

Für die VT-Szene ist es ja essentiell, dass sie irgendwelche "deepen" Mega-Einsichten anbieten können. So ein bisschen wie religiöse Erfahrungen.


2x zitiertmelden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

09.10.2020 um 00:16
@bgeoweh
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Für die VT-Szene ist es ja essentiell, dass sie irgendwelche "deepen" Mega-Einsichten anbieten können. So ein bisschen wie religiöse Erfahrungen.
Vor allem sind "die Medien" das lieblings Feindbild der Verschwörungstheoretiker.
Wenn also die Sueddeutsche Zeitung etwas aufdeckt, dann kann es für jeden guten Verschwörungstheoretiker natürlich nur eine Finte sein.



Ich bleibe trotzdem dabei. Die Soros Verschwörungstheorien sind ein typischer Vertreter antisemitischer "evil elite"-Verschwörungstheorien und dementsprechend richtig eingeordnet in der Tabelle.


melden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

09.10.2020 um 00:16
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Reiche bringen ihr Geld zur Seite" "Geheimdienste hören auch die Verbündeten ab und scheren sich wenig um Gesetze")
Als hätte daran jemals jemand gezweifelt. 95% der deutschen haben schonmal bei der Steuer geschummelt! Skandal!


melden

Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung

09.10.2020 um 00:20
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Auf dem Auge sind die üblichen Verschwörungstheoretiker alle blind.
Dahinter vermute ich eine Verschwörung von Verschwörungstheoretikern, die sind alle nur Marionetten, um von der wahren Verschwörung, der des Kapitals, abzulenken.
Immerhin hast Du Humor, obwohl du das wohl schon ernst meinst.
Ein klein bisschen Funke Wahrheit könnte auch dran sein. Das Gros der Verschwörungstheorien auf Youtube ist wirklich oft, sagen wir recht bescheiden hinsichtlich Plausibilität oder Überzeugungskraft, aber um so mehr fett-krass-die-DeepStateSchweine.
Das bindet sicher Energie und Aufmerksamkeit, die von tasächlichen Machenschaften ablenkt.
Teil des Konsum&Verblödungsfaktors.
Allerdings trifft man diese Niveau in allen Bereichen von politischer Darstellung. Wenn RTL über Politik schreibt ist es keine VT, aber genau reduziert.

Mich wundert wie Du von George Soros' liberalem Wohltätertum schwärmen kannst und im nächsten Absatz Neoliberalismus geiselst. Da gehört der doch dazu, ganz vorne.
Außerdem der Absatz mit Pinochet und anderen US-CIA-Schweinereien, die halt schon lange her sind. Das sind die selbe Art von Sachen, die sie auch in diesem Jahrhundert, auch in den 2010ern und 2020ern auch in Europa, machen und jetzt eben mehr Aufwand betreiben, damit das unterm Teppich bleibt. Oder nur kleine Zipfel rausgucken.
Dass alle VTler wären, die da dran sind, gehört zu dem Konzept.


1x zitiertmelden