Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Schweiz

813 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz
chanc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

31.03.2005 um 16:08
Hallo alle. Ich bin neu dabei in allmystery. Ist sehr interessant wie hier miteinander umgegangen wird :-) Zumal wir alle Europäer sind und zusammen halten sollten, um nicht von den Amis ständig aufs Kreuz gelegt zu werden. Aber das ist ein anderes Thema.

Wie auch immer.

Wenn ich mich hier durchlese, dann fällt mir auf, dass die Schweiz recht unter Beschuss genommen wird. Zu unrecht, wie ich finde.

Die Schweiz ist ein sehr beliebtes Einwanderungsland unter den EU-Bürgern. Ganz besonders von den Deutschen. Danach die Italiener und dann andere Nationen. Komisch! Oder findet ihr nicht?

Die Schweiz wird auch in diesem Thread aufs brutalste angegriffen, und dann sind es aber genau die gleichen, die in die Schweiz angekrochen kommen, um ein schöneres leben zu geniessen.

Da spricht einfach die pure Eifersucht aus den Leuten, weil sie die Wahrheit nicht verkraften können. Und was macht man dann? Genau, die anderen die Recht haben beschuldigen und angreifen. Typisch für die menschliche Psyche.

Nobody is perfect!!!


melden
Anzeige
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

31.03.2005 um 16:27
hallo chanc!
nimms nicht ZU tragisch. natürlich halten wir alle zusammen.
mit gehässigkeit oder hass hat das alles nichts zu tun.
aber man muss schon auch vergleichen und relativieren, um überhaupt diskutieren zu können.

und typisch für die schweizer-psyche ist eben, dass sie kritik über ihr land
als persönliche beleidigung auffasst. das macht sie einzigartig, und provoziert
auch ein bischen. drum auch schon 34 seiten....


melden
chanc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

31.03.2005 um 22:38
Naja KurtC.

Stimmt schon, dass die Schweizer ausländische Kritik etwas schlecht verkraften.
Aber welches Land ist da nicht empfindlich?

Ein komischer Satz über die Amis und schon wird die FBI eingeschaltet :-) Das beweist ja, dass es noch andere Nationen gibt, die sehr viel empfindlicher reagieren.

Die einzelnen reichen Staaten in Europa profitieren sowieso voneinander. Ich weiss gar nicht wieso die Schweiz zum Beispiel heftigst angegriffen wird, weil sie so viel reicher ist als andere. Alles ist ein nehmen und geben. Jedes Jahr fliessen Milliarden von Franken in die EU (wirtschaftlich gesehen). Durch die bilateralen Verträge werden wir auch wieder ein haufen Geld in die neuen EU-Staaten überweisen als Unterstützung.

Ich denke, wir können als Nachbarn auf einem höheren Niveau miteinander diskutieren. Wenn ich lese was für hässliche Wörter hier gewählt werden um uns gegenseitig zu beschreiben, dann kann man ja glatt meinen, dass der 2. Weltkrieg noch nicht zu Ende ist. Was soll das Leute?


melden
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

01.04.2005 um 12:05
@chanc
ich glaub nicht, dass die schweiz deswegen angegriffen wird, weil sie
zu den reichsten ländern der welt gehört. hier eine liste (ohne gewähr auf aktualität)
die schweiz ist zwar auf platz 2, aber die armen leute hier, (die immer mehr
werden) merken da nichts davon.


1. Luxemburg (45420 $ BSP / Kopf
2. Schweiz (43060 $)
3. Japan (38160 $)
4. Norwegen (36100 $)
5. Dänemark (34890 $)
6. Singapur (32810 $)
7. Deutschland (28280 $)
8. Österreich (27920 $)
9. USA (29080 $)
10. Island (26800 $)

und punkto kritik an anderen ländern: schau mal in diesem forum was da z.b. so über die usa und bush geschrieben wird. (na wenn sich da nicht schon das FBI eingeschaltet hat.)

und zu den manchmal rauhen sitten:
das hier ist eben das allMystery-forum. da geht es manchmal etwas härter zu, weil jeder schreibt was er sich grad denkt. ist ja auch gut, dass es sowas gibt.
nur muss man auch einstecken können!


melden
chanc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

01.04.2005 um 13:40
na gut kurtc, wie du meinst. dann ist eben die ganze welt ein fascho. das stecken wir alle ein und das problem ist gelöst. super nachbarschaft oder? also mir gefällt das sehr. worüber streitet ihr euch denn noch?? verstehe ich nicht. anscheinend habe nur ich eine lange leitung. wer weiss.

aber da wir anscheinend doch ein problem haben, werde ich mal darauf eingehen.

also. die schweiz wird angegriffen, weil:

1. sie ist nicht in der eu. - na und? was geht das die anderen an? dann steigt doch aus. das entsprechende gesetz wir sowieso bald ratifiziert. und kein land in europa ist dazu gezwungen worden beizutretten. ein volksaufstand und das problem ist gelöst. man muss halt seinen hintern mal hochkriegen. die schweiz hat das gemacht und kann seinen weg deshalb selbst bestimmen. (ich weiss, ich weiss. wir haben gewisse eu-gsetze übernommen. schon gut ich weiss. aber hey, WIR haben entschieden ob wir die gesetze wollen. ist ein riesen unterschied)

2. behält das bankgeheimnis. - na und? die anderen staaten können es ja auch einführen. wo ist das problem? meint ihr nur weil ihr dies nicht praktiziert, habt ihr kein schwarz-, verbrechens- ect gelder im land? hier wird viel vom nazi-geld gesprochen, die in die schweiz gelangt sind und wir immer noch davon profitieren. seid ihr euch da sicher? das nazi-geld, ist das geld von den juden. und dieses vermögen fliesst wieder zurück zu den rechtmässigen besitzern.
tja, das wüsstet ihr, wenn ihr euch etwas informieren würdert, bevor ihr einfach drauf los labert ohne irgend eine ahnung zu haben.

3. weil sie neutral ist. - na und? wieso sollten sich schweizer familienväter die köpfe einschlagen lassen währen die kinder auf ihren vater zu hause warten, weil sich zwei andere staaten nicht verstehen?! das ist ein guter tip für alle europäischen staaten. steckt eure nasen nicht überall rein, dann gibt es bei uns auch keine anschläge wie in spanien die von moslemischen extremisten druchgeführt wurden.

4, 5, 6, .... und so weiter und so fort.

was ich hier feststelle ist, es sind viele teenager hier drin, die lange weile haben und einfach mal irgend was rein schreiben. 95% von euch haben von nichts eine ahnung was die schweiz betrifft. die restlichen 5% die hier etwas intelligentes geschrieben haben ( auf einem höheren niveau) melden sich schon lange nicht mehr, weil sie gemerkt haben, dass es keinen sinn macht noch eine einzige buchstabe hier rein zu drücken.


melden
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

01.04.2005 um 14:53
verquert und verworren erscheint mir die einleitung....versteh ich nicht.

1. zumindest ich greife die schweiz bestimmt nicht an, weil sie nicht in der
EU ist. ich greif die schweiz gar nicht an, sondern bringe (konstruktive)
kritik an, die sich beispiele aus dem direkten leben nimmt.

2. über das bankgeheimnis weiss ich zuwenig.
weiss aber, dass es für privatbürger kein "bankgeheimnis" gibt.
in der schweiz muss man sein konto und seine sparbücher sogar auf der
steuer-erklärung angeben und dafür steuern zahlen. gibts nicht überall.

3. neutral sind auch andere länder


weiss nicht wie du feststellst, dass hier viele teenager drinnen sind die langeweile haben, ich bin jedenfalls keiner.
ich habe viele verwandte und bekannte in der schweiz, unter anderem auch
eine 18-jährige tochter, und ich kenne die schweiz relativ gut. ich weiss wovon
ich rede.

und problem hab ich mir dir keines....


melden
chanc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

01.04.2005 um 16:38
du hast mich etwas falsch verstanden kurtc. du hast in deinem letzten text erwähnt, dass man kritik einstecken können muss. und in diesem forum wurde das wort "fascho" öfters gegen die schweiz erwähnt. deshalb habe ich es eingebaut. falls du das meinst mit verquert und verworren.
und der letzte abschnitt ging nicht an deine adresse.

ich werde mich bemühen, in zukunft klar zu machen, wen ich genau meine in meinen texten :-)


melden

Die Schweiz

03.04.2005 um 01:55
Bundesrat soll EU-Beitrittsgesuch zurückziehen

SVP stimmt sich gegen Schengen ein

Der Bundesrat soll das EU-Beitrittsgesuch zurückziehen. Das verlangen rund 400 SVP-Delegierte in einer Resolution vom Samstag. Sie verabschiedeten diese an ihrer Delegiertenversammlung in Interlaken. Die Partei bekräftigte ihre Ablehnung des Schengen-Abkommens. Die Redner warnten vor mehr Kriminalität und mehr Arbeitslosen.


(sda/ap) Die erste Versammlung der SVP Schweiz im Berner Oberland war pompös organisiert: Auf der Treppe zur Kugel des Erlebnisparks von Erich von Däniken standen Männer mit Kantonsfahnen Spalier, und die Delegierten wurden mit Blasmusik und Treicheln empfangen.

Die Einstimmung passt gut zur Resolution gegen die EU, die mit grossem Mehr verabschiedet wurde: Die SVP beobachte mit Sorge die unablässigen Bemühungen des Bundesrates, die Schweiz in die EU zu führen, heisst es darin. Das EU-Beitrittsgesuch sei endlich zurückzuziehen.

Nur so könne die Schweiz glaubwürdige bilaterale Verhandlungen führen. Weiter verlangt die SVP eine lückenlose und transparente Information über die Visa-Affären in Deutschland und der Schweiz.

Souveränitätsverlust befürchtet

Verschiedene Nationalräte sprachen über die Auswirkungen des Schengen-Abkommens: Das Abkommen bedeute eine Preisgabe des Selbstbestimmungsrechts, eine Kapitulation vor der eigenen Verantwortung und letztlich in wichtigen Bereichen einen Teilbeitritt zur EU, erklärte Fraktionspräsident Caspar Baader (Baselland).

Mit dem Abkommen werde die innere Sicherheit der Schweiz spürbar geschwächt. Ihren Wohlstand verdanke unser Land jedoch massgeblich der hohen äusseren und inneren Sicherheit, machte der Zürcher Nationalrat Hans Kaufmann geltend.

Mehr Eigenverantwortung gefordert

Die Schweiz würde auch künftige Weiterentwicklungen im Schengen- Recht übernehmen müssen, sonst werde der Vertrag aufgekündigt, sagte der Berner Nationalrat Adrian Amstutz. Dieses Verfahren bedeute nichts anderes als die Abgabe der Souveränität an die EU.

Parteipräsident Ueli Maurer hatte zuvor zu einem Rundumschlag gegen die Bundespolitik der letzten Wochen und Monate ausgeholt. Er forderte mehr Eigenverantwortung und Einsatz für einen schlanken Staat, der sich nicht selbst zugrunde richte.

Lichtblicke ortete Maurer hingegen in der Asylpolitik. Das überarbeitete Asylgesetz gehe in die richtige Richtung. Kritik teilte er aber in diesem Zusammenhang an die Adresse des Bundesgerichts aus sowie für die Kirchen und Hilfswerke.

(Quelle: http://www.nzz.ch/2005/04/02/il/newzzE71V2MVJ-12.html>


Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden

Die Schweiz

03.04.2005 um 02:02
genau richtig so ^^

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

Die Schweiz

03.04.2005 um 02:14
@pyotr

Bleibt nur zu hoffen, dass die wirtschaftlichen und gewinnorientierten Herren in den Räten, trotz der Volksmeinung die gegen einen EU-Beitritt spricht, nicht doch ihren `Grind` durchsetzen. Sonst heisst es dann `Gute Nacht, du schöne Schweiz!`. Zumindest für den normalen Bürger.

Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

03.04.2005 um 02:18
@bluetaurus

Aber die "gewinnorientierten Herren in den Räten" müssen euch ja erstmal fragen.....im Gegensatz zu Deutschland!


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Die Schweiz

03.04.2005 um 12:59
Wieso lestert ihr eigentliech über die Schweiz? Sie hatt euch doch nichts getan ob sie jetz in der EU ist oder nicht ist ja egal. Wen ihr in der Schweiz aufgewachsen wärt dan würdet ihr wieder rum auch nichts gutes über sie sagen oder?Das ist ja auch der grund dass heutzutage so fiele Konflikte in der Welt gibt.


melden
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

06.04.2005 um 17:37
"Wieso lestert ihr eigentliech über die Schweiz? Sie hatt euch doch nichts getan"

doch, sie tut uns was: sie will der ganzen welt die freie meinungsäusserung
verbieten!


melden

Die Schweiz

07.04.2005 um 06:02
lol na klar wenn du das sagst. Sorry aber du hast irgend ein Problem.

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
olos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

07.04.2005 um 08:30
Hallo ihr....

@pyotr

Also vowege balkan dödels ich han 2 jahr z Schliere gwohnt und ich weiss vo
was ich red und das wo du gschribe hesch trifft absolut zue...

Zeit ist nur dann relevant wen sie vorbei geht....


melden
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

07.04.2005 um 16:44
lol...na klar hab ich ein problem. hat ja wohl jeder eins, oder mehrere.

schau dir doch mein nächstes posting an. vielleicht hast du dann noch
ein problem mehr. ich jedenfalls nicht.


melden
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

07.04.2005 um 16:47
der thread war zwar ursprünglich „empirisch“ gemeint, hat aber längst seine eigendynamik entwickelt. warum auch nicht.
ich bin der meinung man sollte langsam aber sicher, bestimmte reaktionen auf psychologischer ebene betrachten.
wir leben heute in einer zeit der freien meinungsäusserung. kann es sein, dass manche das noch nicht kapiert haben?.
die schweiz ist ohnezweifel ein schönes, reiches und modernes land, aber mittelalterliche denkstrukturen dominieren immer noch die verhaltensweisen.


nur zwei beispiele „archaischer“ politisch/gesellschaftlicher strukturen:

- verwandten-unterstützungspflicht bei sozialhilfe-abhängigkeit = zumutung

- wahlrecht der frau wurde erst 1971 eingeführt (ja 1971!)
hausbackene argumente noch 1957:
Vom Zerfall der Familie, über die Verwahrlosung der Jugend bis hin zur kompletten Unfähigkeit der Frau eine politisch sinnvolle Entscheidung zu treffen war dabei oft die Rede.
Am 7. Februar 1971 stimmten die Schweizer Männer mit einer Zweidrittelmehrheit von 621.000 Ja- gegen 323.000 Nein-Stimmen für das Wahlrecht der Frauen auf Bundesebene und verhalfen damit den Frauen nach einem über 90 Jahre dauernden Kampf zur Teilnahme an den politischen Entscheidungen ihres Landes.

ein paar beispiele „archaischer“ gesellschaftlicher verhaltensweisen:

- besondere höflichkeit und respekt vor alten leuten (ist natürlich wünschenswert), findet man
sonst nur in ostasiatischen kulturen. (in noch ausgeprägterer form)

- oder man höre z.b. bei einem stammtisch das gegenseitige witze-erzählen,
und schon hat man das gefühl, auf einer zeitreise ins mittelalter zu sein. (herrlich)





Es gibt ein buch: „die österreichische seele“, von erwin ringel. (psychiater und neurologe)
da steht viel unbequemes drin. nur regt sich kein mensch ernsthaft darüber auf, oder fühlt sich in seinem stolz verletzt.

ein kulturpublizist darüber:
„seit 1945 entwickelte sich bald nach dem Staatsvertrag ein weit verbreitetes Klima einer äußerst gereizten Zufriedenheit, in dem jede kritische Auseinandersetzung mit dem Land als Angriff und Kränkung gedeutet wurde. Ein mangelndes Selbstbewusstsein, eine autoritäre Fixierung als historisches Erbe. Erwin Ringel hat das die "österreichische Seele" genannt.

die hintergründe der schweizer seele sind natürlich andere. (oder gibt es vielleicht eine „querverbindung“?)

aufruf an alle publizisten, journalisten und schriftsteller im psychiatrisch/politisch/gesellschaftlichen bereich: traut euch! schreibt ein buch über die „schweizer seele“. (praxisbezogene beratung meinerseits versprochen), auch wenn die gefahr, dass ihr am rütliberg in einer feierlichen zeremonie hingerichtet werdet, ziemlich gross ist.





wie erkenne ich unter 10 personen wer der einzige schweizer ist, ohne dass er den mund
aufmacht? einen erotischen witz erzählen, wer den roten kopf bekommt, ist der schweizer.

(nein das ist kein witz, funktioniert wirklich)


melden
guitar83
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

07.04.2005 um 17:26
Ach Kurtli.....

Schade das du wirklich alle in einen schönen grossen Topf wirfst und Dich dann umdrehst....

Jeder Mensch ist ein eigenes Individuum... Wie du das so beschreibst, habe ich das gefühl, das mit dir was nicht so stimmt...

mein Gott, wie kann man nur so oberflächlich sein?

und wenn du jetzt mit dem Wahlrecht mit den Frauen kommst....
kann ich dir nur eine andere Rubrik empfehlen....

"Wie baue ich eine Zeitmaschine"

vieleicht passt dieses Thema besser zu dir...

gruss mac


melden
chanc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

07.04.2005 um 19:30
Ach komm schon Kurt. Ich hatte schon die Meinung, dass du einer von denen bist, der sachlich bleiben kann und Fälle thematisierst auf die man auch eine ernsthafte Antwort geben kann..

"Ich bin der Meinung man sollte langsam aber sicher, manche Reaktionen auf psychologischer Ebene betrachten" ---- sind wir Psychologen?
Trotzdem können wir das machen, aber alles was auf dieser Stufe erwähnt wird, gilt für die ganze Menschheit und nicht nur für die Schweizer.
(dieser Absatz ist auch verquert und verworren, nicht? Wenn er nicht verstanden wird, dann sind wir doch keine Psychologen)

Verwandten-Unterstützungspflicht in der Schweiz findest du lächerlich. Weisst du was das überhaupt bedeutet? Ich meine bis ins Detail. Denke eher nicht. In Deutschland müssen die geschiedenen Männer ihre verstorbenen Ex-Frauen weiterhin alimentieren (nicht gleich zu stellen mit "Alimente"). Aber wer bekommt das Geld, wenn sie tod sind? Die aktuellen Ehemänner von den Frauen. Natürlich kann man das vor dem Tod rechtlich abklemmen. Vorausgesetzt, man hat einen guten Anwalt. Es gibt Regelungen in gewissen anderen Ländern, die sind noch "archaischser".

die österreichische Seele - naja, ob es in Österreich wirklich keine Patrioten gibt, welche pro Nase mindestens ein solches Buch im Kamin verbrannt hat?

Archaische Strukturen - wieso wollen viele europäische Staaten viele schweizer archaische Strukturen übernehmen und werden in den weltweiten Studien gelobt, frag ich mich da.

Auf die späte Einführung des Frauenstimmrechts gehe ich gar nicht ein. Liegt in der Vergangenheit. Somit wäre es eine nutzlose Diskussion.

Höflichkeit gegenüber alten Menschen. Witze am Stammtisch. Worüber redest du da eigentlich? Auf Witze baut man keine Argumente auf! Ein sehr labiles Fundament. (mach das ja nicht in einem Plenum, sonst wirst du eingeseift von den Teilnehmern )

Kurt, ich weiss was du hier treibst. Bei vielen erwirkst du auch was. Ist sehr amüsant, nicht?


melden
Anzeige
kurtc.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schweiz

08.04.2005 um 01:40
lol...ja amüsant.
und lehrreich.
alles schon vorstudien für "DAS BUCH" (*g*)


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Antihypokraten2 Beiträge
Anzeigen ausblenden