Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

2.988 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörungen, Mondlandung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 19:10
@linkesau

Film 1:
Statt des depperten Queen-Gejammeres hätte der Uploader den Originalton mit raufladen sollen, da sind nämlich auch "Windgeräusche" mit festgehalten über das Mikro am LEM. Grund: das Abluftsystem der Raumanzüge. Und dies wird auch der Grund sein, dass die Flagge reagiert hat: angeblasen von CO2 aus einem der Anzugsventile.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 19:28
Weiterhin ist nicht auszuschließen, dass der Astronaut im Vorbeigehen die Flagge berührt hat.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 19:31
Die Frage, weshalb die Flagge in Bewegung gesetzt wurde ist genauso uninteressant wie die Tatsache, daß auf dem Mond Windgeräusche zu hören sind.

Alleine die Schwingungsperiode der Mondflagge im Vergleich zur Flagge in der NASA Vakuumkammer ist interessant

Aber wenn Du der Meinung bist, daß es im Mondvakuum auch Schallübertragung gibt, warum nicht. Das funktioniert auch in einem normalen Studio, wo diese "Mondflagge" eben steht. Das ist also keine erwähnenswerte Besonderheit mehr.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 19:53
Dir ist schon bewusst das auf dem Mond eine andere/geringere Schwerkraft herrscht als auf der Erden? Und das sich diese auf die Schwingsdauer/periode auswirkt???

Vielleicht solltest du und dein Physikprofessor noch mal die Schulbank drücken. Solchen Nichtwissen wär mir peinlich.


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 19:57
LOL! Grad jetzt erst ist mir was aufgefallen.

Genau der Unterschied den du, linkesau, anprangerst ist, neben zig andren, der beste Beweis für eine Mondlandung! Wenn die Flagge auf der Erde eine Schwingungsperiode von 1,4 Sekunden hat, und die auf dem Video von 1969 2,0 Sekunden schwingt, muss eines der beiden Videos zwangsläufig auf einem anderen Himmelskörper als der Erde gedreht worden sein.

Schöner Bauchschuss, würd ich sagen...


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 19:59
du hast es erfasst @MorpheuS8382


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 20:07
so, es wird zeit euch mal ein paar einblicke in die welt der verschwöhrungen zu gönnen.
hier nun eine mögliche variante, die den mondlandungsfake erklären könnte:
als JFK, durch den einsatz von imens viel geld, an den posten des präsidenten gekommen ist, stieß dieser umstand einigen republikanischen politikern und deren interessenvertretern sauer auf. vor allem weil sich diese interessenvertreter hauptsächlich mit rüstung, rohstoffen und finanzen befassten. da aber JFK, ein überzeugter demokrat und nicht in dieses lobbygeflecht eingebettet, seine aufmerksamkeit und die des staatshaushalt vorrangig auf bildung, forschung, wissenschaft u.ä. richtete, fanden das verschiedene leute nicht ganz so witzig. leider konnten sie auch nicht allzuviel dagegen machen. als nun JFK ankündigte, das es ihm wichtiger sei innerhalb des nächsten jahrzehnt lieber auf dem mond als in vietnam zu landen, brach bei den lobbyisten der rüstungs- und rohstoffmafia die blanke panik aus. nicht nur weil sie wieder einmal zum nichtstuen verurteilt waren, sondern weil sie auch ihre megaprofite den bach herunter schwimmen sahen.

soviel zur vorgeschichte, die letzlich auch für den plötzlichen tod des herrn JFK verantwortlich scheint aber das ist eine andere geschichte.

jedenfalls war das projekt mondlanung schon soweit geplant und vorbereitet das es unmöglich erschien es wieder abzublasen, es wäre auch zu offensichtlich gewesen denn sein nachfolger hatte in einer sehr überhasteten aktion schon das eine oder andere wieder revidiert, selbst für einige republikaner ging das schon zu schnell.
man ließ nun diese unternehmug ihren lauf, kürzte hier und da nur einige gelder und zog es bis zum bitteren ende durch.

ergo: die mondlandung fand statt!

als die ganze geschichte gelaufen war, schienen es einige sehr witzig zu finden, diese leistung, und somit das andenken an JFK, nicht nur zu schmälern, sondern sie zu verhönen oder schlicht zu leugnen. es wurden ein paar pseudo wissenschaftler dafür bezahlt zweifel zu streuen. es wurde ein überzeugendes konstrukt geschaffen, das es den menschen leicht machte an dieser ganzen geschichte zu zweifeln. es erübrigt sich schon fast von selbst darauf hinzuweisen, das man nicht lange warten mußte bis die ersten verschwöhrungs-priester die geschichte aufgriffen und sie sich letztlich zum selbstläufer entwickelte.

dieses prinzip des gefakten fakes ist in der welt der großen politik ein beliebtes mittel personen im nachhinein zu denonzieren und/oder lächerlich zu machen, zumindest an den erbrachten leistungen zu zweifeln.

natürlich behaupte ich nicht das dies die ultimative wahrheit ist aber es ist ein reales szenario wie es schon einige male angewendet wurde.

(dank an Hr. Gaspard für die inspiration)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 20:12
@lemar

Inspiriert ja. Was die Ausarbeitung betrifft hatten einige SF - Autoren schon eine glücklichere Hand :)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 20:24
@OpenEyes
die einfachste variante diese sache aufzuklären: schnapp dir eine rakete und schau selber nach ob da oben ein wimpel flattert.

kleine anmerkung: kein SF-autor!! jurnalist! jan gaspard ist das synonym für einen jurnalisten! und noch dazu ein sehr objetiver und sehr guter.
außerdem, finde ich die mehrzahl der zweifler in diesem thread ziehmlich einfallslos, zumindest aber berechenbar. und ich weiß nicht, was von den beiden sachen schlimmer ist.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 20:24
Zitat von MorpheuS8382MorpheuS8382 schrieb:Dir ist schon bewusst das auf dem Mond eine andere/geringere Schwerkraft herrscht als auf der Erden? Und das sich diese auf die Schwingsdauer/periode auswirkt???
Jetzt wo du es so sagst, könnte man ja einmal probieren. Die Schwingungsperiode eines Pendels, welches von der Schwerkraft bestimmt ist, ist dann, wenn alles andere gleich ist, proportional sqrt (1/g).

Das Verhältnis der Schwerkraft erde zu Mond beträgt 9.81m/s² / 1.62 m/s² = 6.05 und die Wurzel daraus ist 2.46.

Demnach müßte diese Flagge auf dem Mond mit einer Periode von 1,4s*2.46 = 3,44s schwingen.

Alles ist gleich, bis auf die Schwerkraft.

Die "Mondflagge" schwingt aber so, als wäre ihre hängende Länge nur 24 cm statt 70cm lang, also kleiner als der Schauspielerhelm.

Normalerweise können das sogar Blinde am Bildschirm ertasten, daß da etwas nicht stimmt.

Auch andersherum stimmt es nicht. Wenn man die "Mondflagge" als wahr ansieht, müßte die Vakuumflagge mit 2s / 2.46 = 0.81 s schwingen. Sie schwingt aber mit 1,4s.

Lediglich dann, wenn man annimmt, die Mondflagge steht auf der Erde in einem Studio mit umgebender Luft, können leicht die 2s Schwingungsperiode der "Mondflagge" erreicht werden, welche dann in der Vakuumkammer mit 1,4s schwingen wird.

Sogar die Anregung durch den Luftzug, welchen der Schauspieler verursacht hat, ist leicht erklärbar. Oder auch die Mikrophongeräusche irgendeines Windes, wie jemand hier behauptete.

Die Mondlandung hat daher im Studio stattgefunden.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 20:35
So. Überzeugt. Der Film wurde auf der Erde gedreht und dann etwa auf ein Drittel verlangsamt, um die Mondschwerkraft richtig zeigen zu können.

Hier nun das Original vom Studio:

Youtube: moonspeed slapstick version
moonspeed slapstick version


Nur geil :D :D :D


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 21:20
@linkesau
Eigentlich warte ich immer noch auf die Erklärung, warum du der Meinung bist, dass es sich bei der Flagge um ein Besenpendel handelt?

Die Flagge ist oben und unten befestigt, mithin also überhaupt nicht zum Schwingen/Pendeln gedacht. Warum soll dann also deine Formel gelten?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 21:22
Das Original vom Studio hätte aber mit ca. 2s geschwungen (wegen des Lufteinflusses). Deine Demonstration ist also sehr falsch geraten. Kannst Du es noch irgendwie besser machen?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 21:33
@Lufton
Der Unterschied zwischen dem Besenpendel und einem Tuchpendel oder Kettenpendel ist im Vakuum minimal. Das macht sich gerade einmal mit 2% in der Schwingungsdauer bemerkbar, wobei der Besen am schnellsten ist. Dieser kleine UNterschied ist also kaum meßbar.


Die Befestigung der Flagge spielt deshalb keine Rolle mehr, weil auch die Flagge in der NASA Vakuumkammer "genau nach Vorschrift" befestigt war!

Daher spielen diese Einflußmöglichkeiten keine Rolle mehr. Außerdem wird eine Nachrechnung oder auch ein Experiment zeigen, daß dieser Einfluß tatsächlich minimal ist.

Aber all das ist in dem 1:1 Experiment alles schon berücksichtigt. Es bleibt also beim Faktor 2,46, welcher sich dann in der Schwingungsperiode zeigen müßte!

Egal, wie schnell also die NASAvakuumkammerflagge schwingt, die Mondflagge müßte um Faktor 2,46 langsamer schwingen. Sie schwingt aber nur um Faktor 1,4 langsamer.

Genau das deckt den Schwindel auf. Man kann auch sagen, die Mondflagge schwingt um den Faktor 1,7 zu schnell.

Das ist ein gewaltig großer Faktor. Bei einem falschen Faktor von 1.05 oder so könnte man wohl wenig sagen. Aber 1,7 daneben sprengt sämtliche "Goodwillgrenzen".


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 21:51
bedenkt ihr bei eurer diskusion auch den faktor der abspielgeschwindigkeit des filmmaterials? ihr rechnet und rechnet und kommt doch irgendwie nich weiter wie mir scheint. wenn ihr wirklich mal was nachrechnen wollt dann befaßt euch doch mal mit der fluchtgeschwindigkeit von apollo 7 und der reiselänge, daran bin ich nämlich verzweifelt als ich diese geschichte noch angefochten habe (heute weiß ich das sie da waren) .


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 22:02
Die Abspielgeschwindigkeit wurde von clavius sogar als richtig bestätigt. Hier gibt es also keinen Faktor, der das annähernd erklären könnte.

Die Daten des Mondflugs selbst sind alle korrekt. Ich habe das von A bis Z durchgerechnet. Einschließlich der Möglichkeit, ob man wirklich wieder zur Erde zurückkommen kann, wenn das Bremstriebwerk zum Einschwenken in eine Mondumlaufbahn nicht zünden sollte.
Man kommt tatsächlich wieder zur Erde zurück und würde "sanft" landen können. Ohne jegliches weitere Raketenmanöver.
Das gilt natürlich nur dann, wenn die Flugbahn bis kurz vor Mond auch exakt eingehalten werden konnte.

Die Mathematik der Mondlandung ist also korrekt.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 22:28
So, jetzt habe ich genau 2,46x beschleunigt. Falls es ein Hoax war, dann sind die so rumgehüpft im Erdenstudio:

Youtube: apollo rabbit
apollo rabbit


Ab jetzt ist es eine Frage des Dopings. Ben Jonson war ein Nichts im Vergleich zu den Schauspielern mit ihren Anzügen :D :D :D


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 22:33
@linkesau alias Martin Müller
2,0s auf dem "Mond"

1.4s auf der Erde bei 2:24

Das Verhältnis der Schwerkraft erde zu Mond beträgt 9.81m/s² / 1.62 m/s² = 6.05 und die Wurzel daraus ist 2.46.
Demnach müßte diese Flagge auf dem Mond mit einer Periode von 1,4s*2.46 = 3,44s schwingen.
Die Antwort, warum die US-Flagge auf dem Mond mit einer Periodenzeit von rund 2s und nicht mit 3,4s schwingt, ist Dir schon in http://www.clavius.info/A15flag01.htm gegeben worden. Und wieso die nachgebaute Flagge der Mythbusters nicht ganz der von Apollo 15 entspricht, hat Dir Susanne Walter in Wikipedia: Diskussion:Verschwörungstheorien zur Mondlandung/Archiv/2008#US Flagge auf dem .22Mond.22 beweist den US Mondlandungsschwindel erklärt. Unabhängig davon haben die Mythbusters mit ihren Versuchen bewiesen, daß eine Flagge nur im Vakuum frei pendeln kann, in der Luft aber sofort abgebremst wird. Die Flagge von Apollo 15 schwingt länger als 30sec, muß daher also im Vakuum gestanden haben. Dein Versuch mit dem mehrfach gefaltetem Handtuch ist realitätsfremd, da die Apolloflagge kein dicker Stoff ist, sondern aus einem sehr leichten Nylongewebe genäht ist.

Ich rechne nicht mehr damit, daß es noch Klick macht bei Dir. Möglich ist auch, daß Du die Zusammenhänge inzwischen begriffen hast, aber immer noch sauer bist, weil du die 30000 Euro bei http://www.mondlandung.net/ nicht bekommen hast. Mit dem Physikprofessor Ufologe123 hast du jetzt die richtige fachliche Unterstützung und kannst einen zweiten Versuch starten. :-)

ALSEP


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 22:49
darf man eigendlich mal fragen warum es eigendlich gefaket sein soll. was es für einen sinn ergeben soll und wer ein interesse daran hat dies zu behaupten? und woher kommen denn die gesteinsproben um die sich wissenschaftler in aller welt reißen?


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

20.02.2009 um 23:15
@ALSEP

Die angebliche "Widerlegung" von Susanne Walter, welche in der Tat nicht mit einem einzigen Beweis belegt ist, ist unabhängig von diese Unzulänglichkeit voll durch das Mythbusterexperiment in der NASA Vakuumkammer widerlegt.

Die Flagge von Mythbuster wurde exakt nach NASAplänen nachgebaut und schwang im Vakuum.

Es ist nur und ausschließlich die Schwingungsperiode maßgebend und nicht die Dauer des Ausschwingvorganges!

Unabhängig davon kann auch in Luft mit einem Tuch gleicher Größe und Anbindung bei derselben Periodendauer von 2s ohne weiteres eine Ausschwingdauer von 30-40 Sekunden beobachtet werden! Natürlich nicht, wenn die Falgge wie bei Mythbusters von einem betrügenwollendem Idioten zum Stillstand erregt wird.

Mythbuster wollte zeigen, daß dei Ausschwingdauer in Luft kürzer ist als in Vakuum und nicht so lange ist, wie die Mondflagge zeigt. Um diesen lächerlichen falschen "Beweis" zu demonstrieren, haben sie, unbeleckt von physikalischen Kenntnissen, dieses voll widerlegende Experiment durchgeführt.

Jeder kann die Ausschwingdauer selbst nachprüfen. Auch ich habe das gemacht.


1x zitiertmelden