weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

alphaomega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

18.03.2007 um 17:35
@dulorginal

ich versteh dich nicht, sorry.
Warum geht die Welt unter?


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

18.03.2007 um 20:20
gg34979,1174245619,sunspots.bmp
@alphaomega
vielleicht war es ein Mißverständnis, denn die Erde geht tatsächlichnicht unter.

Und hier noch was zu Henrik Svensmark, Quelle : NDR

Henrik Svensmark belegt mit viel akribischer Kleinarbeit seine Behauptung. Er hat dieKlimadaten vergangener Jahrzehnte und die Messdaten zur kosmischen Strahlung sowie dieSonnenaktivitäten untereinander in Beziehung gesetzt. Heraus kam eine frappierendeÜbereinstimmung mit dem Klimawandel. Der Schluss liegt nahe, dass die Sonne eine weitausgrößere Bedeutung haben muss, als der zivilisationsbedingte CO2-Ausstoß.

Dieanfängliche Skepsis und Verachtung aus dem Kreis der etablierten Wissenschaft istmittlerweile einer breiten Anerkennung von Svensmark und seiner Theorie gewichen. EinWeltbild gerät ins Wanken, das Umdenken schafft sich nur langsam Raum, beiUmweltpropheten, Politikern und denen, die mit den bisherigen Vorstellungen von denUrsachen einer Klimakatastrophe gut leben konnten.


melden
wiener
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

18.03.2007 um 23:55
Ich bin auch der Meinung, das der Klimawandel eine weitere Abzockmethode darstellt.

Sollte die Sache mit der Erdtemperatur tatsächlich eine derartige Bedrohung sein, wasum Himmels Willen soll dann eine Steuererhöhung bringen.

Ist man der Meinung,das jeder seinen Wagen abmeldet, der Umwelt zuliebe?
Oder sich ein jeder in einen 3Liter Lupo reinquetscht, damit die Regierenden die einzigen mit nem Stern sind?

Diese halbherzigen Maßnahmen sind für mich der eindeutige Beweis, das die für uns achso bedrohlichen Folgen des Klimawandels reine Propaganda sind, um Kohle einzutreiben.

Im Mittelalter hat man das Volk einfach ohne große Worte ausgebeutet, heute mussman sich da schon was einfallen lassen; die Ideen gehen ihnen allerdings anscheinend nieaus.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.03.2007 um 23:56
@wiener
100% Übereinstimmung! ;)


melden

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 09:10
Also entweder ist das reine Abzocke, eben wegen der halbherzigen Maßnahmen oder selbstdie Politker sagen sich: "Nach mir die Sintflut!"


melden
heronaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 12:23
keine regierung der welt hat interesse daran die umwelt zu schützen! wenn geschützt wirddann nur wenn irgendwelche industriellen davon profitieren..den menschen zuliebe wirdnichts gemacht..
auf der einen seite überall auf der welt Kriege führen und ganzeländer mit waffenmüll belasten (ja auch deutsche waffen werden in afghanistan oder irakeingesetzt)im namen der freien welt, und dann mit roten gelben und grünen aufklebernetwas für die umwelt tun wollen...gehts noch scheinheiliger???


melden

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 14:23
Und wieder hat man sich was Neues ausgedacht

Die auflagenstärksteZeitung Europas (BILD) überrascht am 18. März 2007 mit einem neuen Versuch denOttonormalverbraucher ans Portemonaie zu gehen.

Nun soll es nicht das böse böseCO2 sein:

"Frankfurt. Alle Welt redet vom Kohlendioxyd (CO2) als KlimakillerNummer 1. Doch das Kältegas HFC 134a ist dreitausendmal schädlicher und gefährlicher fürunser Weltklima als CO2
Und es befindet sich praktisch überall: In den großenKühltruhen der Supermärkte, in Auto-klimaanlagen und in getränkeautomaten.

Außerdem wird HFC 134a bei der herstellung von Schaumstoffen eingesetzt.

DasFluor (f) in der Verbindung ist extrem stabil, bleibt gut 20 JAhre lang unzerstörbar inder Atmosphäre und heizt dort das Weltklima auf."


Aha, hört, hört. Daswußte natürlich niemand vorher? Klappt es eben mit dem CO2 nicht, sucht man was anderesum die Bürger zu verunsichern und an der Steuerschraube zu drehen.

Geht's noch?


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 14:34
@derDULoriginal

He Blinder (anders kann ich mir es nicht erklären das keineFrage erwidert wurde)


Ich probiere es aber gerne noch einmal:

1.Was sagst du dazu das diese Theorie seit mindestens 6 Jahren fest in Klimamodelleneinberechnet werden?

2. Was dazu das Henrik Svensmark heute noch die alteUrsprungstheorie verwendet, mit samt einer Sonnenkurve die von den Erschaffer wiederzurückgezogen wurde, weil er selber merkte das sie nicht stimmt?

Quelle:http://www.pik-potsdam.de/~stefan/flottekurven.html

3. Was dazu dass du alsQuelle zwei Infoseiten von Fernsehsendern benutzt, auch dabei verschweigst das dieseschon eben 2001/2002 entstanden.

4. Überhaupt, wieso stimmst du unreflektiert,so scheint es mir Edenfalls, eben diesen beiden "Quelle" zu. Ist dir schon klar dass auchdiese Sender eben wenn es um den Klimawandel geht immer die krassesten Horrorszenarienbeschreiben. (Was anderes würde sich nicht so gut vermarkten, auf beiden Extremen desThemas.)

5. Schon auch das ich mir angeblich den Weltuntergang herbeisehnenwill. Schön das man sofort in die eine „feindliche“ Ecke gestellt wird wenn man etwassagt das unbequem ist. Aber das kennt man ja schon, wenn mal wieder Islamisten,Faschisten und extreme Kommunisten rumheulen. (Wenn du dich jetzt dabei in einenunkorrekten Vergleich einbezogen fühlst, richtig, ist mir aber so was von egal.)

Nun nochmals etwas ausführlicher das was ich beim ersten Post sagen wollte: Das wasjetzt wieder in der Politik passiert ist Dreck, klassisches "Wir müssen doch etwas tun".Den Mumm zusagen das wir hier in Deutschland wenig (ich würde sagen gar nix) gegen denKlimawandel tun können, solang man in Indien und vor allem China miese Geschäfte machenkann (nicht nur bei diesen Thema), fehlt ja den Politikern. Also muss man dafür lachhafteVerordnungen hinnehmen, aber das war schon immer so. Da ist der "Öko" genauso einnützlicher Trottel wie der "Es kann immer so weiter gehen", obwohl das beide Seitenniemals sich eingestehen werden.


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 14:43
@derDULoriginal

"Aha, hört, hört. Das wußte natürlich niemand vorher?"

Jep, zumindest die die sich auf "BILD" verlassen...

Die EU hat schon 2003 beschlossen das für diese Stoffe der Ofen nach 2010 aus ist. Also klappt eher schlechtmit besteuern.

Quelle:http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/03/1155&format=HTML&aged=1&language=DE&guiLanguage=en


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 14:48
Sch**** dreifach Post, geht aber nicht anders:

Korrektur für Post zwei, die Euverbietet ab 2011 den Einsatz von FKWs mit einem GWP-Wert größer 150 (dazu zählt auchR134a) in Klimaanlagen neu zugelassener Kfz. In Zukunft soll stattdessen das wenigerklimawirksame Kohlendioxid zum Einsatz kommen.

Quelle: Wiki Tetrafluorethan.


melden
greykilla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 14:54
Link: video.google.de (extern)

keine ahnung ob es schon gepostet wurde aber hier mal eine interessante dokumentationüber die wirklichen gründe warum wir von der erderwärmung jeden tag durch die medienhören. wissenschaftlich und seriös.


http://video.google.de/videoplay?docid=-4520665474899458831&q=The+Great+Global+Warming


melden

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 16:10
@greykilla
der link funzt bei mir nicht

@0815Denker

Zuerst einmalist es völlig und absolut unerheblich, ob wissenschaftliche Fakten aus dem Jahr1997 2001 2005 oder 2007 stammen. Denn sie bleiben in ihrer Darlegung und BeweisführungFakten.

Zum Thema Bild Zeitung: Ich habe nicht unbegründet von derauflagenstärksten Zeitung Europas gesprochen. Würden Menschen nämlich kritischernachdenken, hätte die Klima-Verschwörung nicht in dem jetztigen Maße stattfinden können.

In die feindliche Ecke stelle ich dich keineswegs, wenn du auch unsere Beziehunghier bei AllMy nicht besser machst, wenn du mich zum wiederholten Male als, Zitat,Blinder titulierst, nur weil ich eben nicht auf den Zug der Hysterie aufspringeund mit nachvollziehbaren und vor allem nachrüfbaren Argumenten dagegen halte.

Und was bald eher schlecht und was gut mit besteuern klappt, das werden wir schonmerken. Aber ich will mich hier nicht in die Ecke des Propheten drängen lassen. DiesenJob übernehmen augenscheinlich schon andere mit Begeisterung.


melden

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 16:14
@0815Denker
...wenn mal wieder Islamisten, Faschisten und extreme Kommunistenrumheulen. (Wenn du dich jetzt dabei in einen unkorrekten Vergleich einbezogen fühlst,richtig, ist mir aber so was von egal.) ..

Nichts für ungut Freund, aber ichdenke das versteht jetzt niemand der User hier.
Versteig dich jetzt mal nicht ineinen Grabenkrieg, den du nicht gewinnen kannst.

Im übrigen schade, wenn dirMeinungen anderer egal sind. Eigentlich ist eben das der Sinn eines Forums: Meinungenanderer!


melden

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 22:58
Das war vor 5 Jahren !

Yodas apokalyptische Visionen

Sie nennen ihnYoda, sein Report bringt Präsident Bush zusehends in die Klemme: Einer der schärfstenDenker des Pentagons warnt in einer aufrüttelnden Studie, dass Klimaschwankungen dieSicherheit der USA mehr gefährden als Terroristen.

Die Bush-Administrationschweigt zu dem Dokument, weil sie Druck auf die US-Industrie fürchtet. Schneesturm aufden Shetlands: Klimawechsel gefährlicher als Terrorismus. Das Szenario ist ebensobedrohlich wie realistisch: Der Golfstrom, der wie eine riesige WarmwasserheizungMilliarden Liter von Tropen-Wasser in den Norden pumpt, verliert an Kraft, ändert seineRichtung und kollabiert plötzlich ganz. Eisige Winde brausen über Nordeuropa hinweg,verheerende Stürme und Fluten verwüsten die Küsten. Die Wälder sterben ab, die Ebenen anNord- und Ostsee gefrieren zur Tundra.

Die dramatischen Klimaänderungen bringenMenschen und Regierungen in Not. Öl wird knapp, die friedenssichernden Bündnisseerodieren. Blutige Konflikte brechen aus, Kriege um Rohstoffe und Nahrung verwüsten dieKontinente. Innerhalb weniger Jahre gerät die Welt an den Rand der totalen Anarchie.

Seit Jahren warnen Forscher vor den Folgen eines abrupten Klimawechsels, doch dieUS-Administration unter George W. Bush negierte jede Notwendigkeit, im Land derweltgrößten Energieverbraucher etwas zu ändern. Nun bringt eine neue Studie die Regierungin die Klemme und sie kommt aus einem Ministerium, auf dessen Rat der Präsident in denvergangenen Jahren stets gehört hatte: Dem im Washingtoner Pentagon untergebrachtenVerteidigungsministerium.

Kriege bestimmen wieder die Geschichte der Menschheit

Das Papier wird von der Bush-Regierung als so brisant eingestuft, dass sie dazubisher nicht Stellung genommen hat. Details aus dem Bericht erschienen imUS-Wirtschaftsmagazin “Fortune” und im britischen “Observer”. Die Schlussfolgerung derForscher: Die Regierung solle den Klimawechsel nicht nur als eine wissenschaftlicheDebatte betrachten, sondern als ernste Bedrohung für die Sicherheit des Landes. Sobalddas Klima kippe, und dies könne jeden Moment passieren, würden wieder einmal “Kriege dasLeben der Menschen bestimmen.”

Die Autoren sind über jeden Verdacht erhaben: DiePentagon-Studie wurde von den Amerikanern Andrew Marshall und Peter Schwartzbeaufsichtigt. Der 82 Jahre alte Marshall gilt in Militärkreisen als schillernde Legende.Sein Spitzname “Yoda” rührt von seinen Arbeiten am Star-Wars-Programm der US-Regierungher, als einer dessen Väter er gilt. Seit 1973 führt er eine geheime Denkfabrik an, dieoft weit im Voraus Risiken für die Sicherheit der Vereinigten Staaten analysiert.

Vor drei Jahre bekam er von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld den Auftrag, dasumstrittene Programm zur Entwicklung von sogenannten “smart weapons” - denkenden Waffen -voranzubringen. Als Co-Autor zog sich Marshall einen Mann aus der Ölindustrie ins Team:Schwartz leitete jahrelang die Planungstruppe beim Ölmulti Shell geleitet und danach alsBerater gearbeitet.

Sollte der Pentagon-Report von den oppositionellenDemokraten im Wahlkampf aufgenommen werden, gerät Bush in eine pikante Situation: Ermüsste sich den Vorwurf gefallen lassen, warum er eine Studie, die so ernste Folgen fürdie Sicherheit des Landes skizziert, nicht ernst nimmt. Würde er dies indes tun, müssteer seinen Landsleuten und den Konzernen drastische Auflagen machen. Die großvolumigenAutomotoren der Amerikaner, besonders beliebt unter der ländlichen Klientel, gelten nebenKlimaanlagen und ineffizienten Maschinen als Hauptverursacher der globalenErwärmung.Schon haben Wissenschaftler das Thema aufgegriffen und vergangene Woche denPräsidenten attackiert. Es sei ein Skandal, dass die Administration den ihr offenbarunangenehmen Bericht seit Monaten ignoriere.

Apokalyptische Visionen

Die Hauptsorge der Wissenschaftler ist, dass der Klimawechsel die Welt innerhalbkürzester Zeit destabilisieren könnte. Durch die enormen Süßwassermengen, die vonschmelzenden Gletschern und Polareis freigesetzt werden, könnte der Golfstrom schon inden nächsten Jahren an Kraft verlieren. Die Folge wären verheerende Dürren im Süden derUSA, Überschwemmungen in China. Skandinavien würde sich in eine Eiswüste verwandeln,dicht besiedelte Küstenstaaten wie Holland oder Bangladesh würden überflutet. Millionenhungernder Flüchtlinge würden ihre Heimat verlassen und in die reichen Länder drängen.Länder mit labiler Regierung wie Pakistan oder Russland könnten versucht sein, ihrNukleararsenal einzusetzen, um sich Nahrung oder Rohstoffe zu erkämpfen. EtlicheUntersuchungen haben ergeben, dass es in der Vergangenheit immer wieder abrupteKlimaschwankungen gegeben haben muss, als Ursache vermuten die Forscher abrupte Wechselin den gigantischen Ozeanströmungen. Die Welt könnte in Anarchie versinken - und dasnicht erst in tausend Jahren, sondern innerhalb der nächsten drei Dekaden. ÜberraschendesFazit des Pentagon-Berichts: Der Klimawandel birgt viel größere Risiken als derTerrorismus.


melden

Die Klima-Verschwörung

19.03.2007 um 23:03
und weiter geht es ...



melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

20.03.2007 um 14:22
@derDULoriginal


"Zuerst einmal ist es völlig und absolut unerheblich, obwissenschaftliche Fakten aus dem Jahr 1997 2001 2005 oder 2007 stammen. Denn sie bleibenin ihrer Darlegung und Beweisführung Fakten."

Dann sollte man mehr als zweiInfoseiten von Fernsehsendern reinstellen, um Fakten zu untermauern.

Übrigensdas was sie dort aufschrieben war nur die These, die Fakten die daraus resultierten undeben 2001 öffentlich gemacht wurden zeigen ein anderes Bild. Wieso also nicht mal tieferstöbern, du willst doch informieren, oder geht’s dir doch um was anderes, wenn man nur ander Oberfläche bleibt?

"In die feindliche Ecke stelle ich dich keineswegs,"

Ach so, und was war das? Zitat:

"Auch wenn 0815Denker sich jetzt aufden Kopf stellt und mit Ohren wanckelt und unbedingt den Weltuntergang herbeireden will."

Toll, jetzt ist man schon Weltuntergangsprophet wenn man nur aufzeigen will waswirklich von einer These stimmt, egal ist auch was man selber von den ganzen hält.

Noch toller war’s ja mit alphaomega, wagte der doch wirklich nen kritischen Artikelreinzustellen obwohl er auch nicht wirklich ein Grüner ist, aber gleich nach dem Artikelihn vorwerfen unter Öko-Hypnose zu stehen, Diskussion Fehlanzeigen!

Hauptsacheden "Feind" ins schlechte Licht rücken, wird das nicht gerne den "Ökos" vorgeworfen?

"Eigentlich ist eben das der Sinn eines Forums: Meinungen anderer!"

Das sagtder der einfach mal alles Kritisches als "verblendet" abtut. Außerdem, ich akzeptieredeine Meinung, was ich nicht akzeptiere ist das das du diese seit den Thread nicht malreflektierst oder nur vertiefst, sonder in Gegenteil auch noch ne echte Diskussioneinfach scheust.


melden

Die Klima-Verschwörung

20.03.2007 um 21:36
@0815Denker
Ach Freund, deine Beiträge überdramtisieren die Dinge.
Das Rohstoffeknapp werden, ist unbestritten. Das blutige Konflikte darum geführt werden und das diewestliche Hemisphäre den Sieg darüber hinaustragen wird, ich auch weder ungewöhnlich nochverblüffernd, auch wenn das den totalen Krieg gegen der Levante bedeutet.

Dasist nun mal der normale Lauf der Dinge.

Nichts Schlimmes oder irgend etwas, dases vorher noch nicht gab.

Der Orient ist nun mal im Besitz von etwas, was derOxident haben will.

Das wir es ihnen notfalls mit Gewalt entreißen werden, istdoch nicht neu, oder?

Aber mit deinem Klima-Jejammere hat das nun gar nichts zutun.

Und nochmal: Die Klima-Katastrophe wird nicht stattfinden, egal ob du nunErnergiesparlampen in deine Fassungen reindrehst oder nicht.


melden

Die Klima-Verschwörung

21.03.2007 um 18:28
@sabsele
yoda in allen Ehren,aber ich bezweifle,daß der Mann als Militärstratege dengeoklimatischen Durchblick hat.Der hat lediglich a la Hollywood ein worst-case-Szenariodurchgespielt unter der Prämisse eines abrupten, radikalen Klimawandels, ohne zuprüfen,wie wahrscheinlich und wie beeinflußbar der Eintritt der Voraussetzungen dafürist. Solche Planspiele haben ähnlich wie die diversen theoretischen Modellrechnungen zudem Thema wohl eher imaginären Charakter als Realitätsbezug.
Der Golfstrom z.B.verliert nach neuéren Untersuchungen z.B. keineswegs an Kraft, sondern unterliegt nurlokalen und saisonalen Schwankungen.


melden

Die Klima-Verschwörung

24.03.2007 um 01:58
das wetter kann und wird von polit mächten beeinflusst so wie SIE es haben wollen, egalwie es sich auf die erde auswirkt.
dafür haben SIE massig an untergrundtunnel undhöhlen.
ob ihr es glauben wollt oder unter der wüste von nevada exestiert berreitsein riesige stadt!
und ich hab eine platz dort frei,
ätsch.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

24.03.2007 um 12:42
@sabsele
ein schönes Video für Tagträumer hast du da reingestellt. Ist die Musik vonEnja oder von Clannad? Egal, ich finde beide gut.

Aber die völlig aus demZusammenhang gerissenen Bilder, die einfach kreuz und quer aneinandergereiht sind, diesind nichts anderes als PROPAGANDA.

Dem Betrachter soll der Eindruck vermitteltwerden, füher, ja da wuchsen die Blumen, die Wiesen waren grün und im Winter lag einkuschelige Schneedecke über dem Weihnachts- Wunderland.

Und heute, ja heute, daist alles anders. Da rauchen nur noch die Schornsteige, eine Überschwemmung jagt dienächste, Waldbrände vernarben die Erde, schreckliche Stürme geißeln die Menschheit undüberhaupt: Alles ist schlimm.

Leider hat das alles nichts mit der Realität zutun.

Die in deinem Video fleißig gesammelten Bildchen von allen Enden der Erde Naturkatastrophen hätte man sich auch schon vor 1000 Jahren beschaffen können, hätte esdamals schon Fotoapparate oder Kameras gegeben.

Ich habe nichts gegenUmweltschutz, im Gegenteil, ich beteilige mich seit vielen Jahren aktiv daran und denke,wir alle könnten noch mehr tun.

Aber diese Horrorszenarien, die den Politikernnur dienen ihr eigenes Säckel noch voller zu machen, indem sie blinden Aktivismuspropagieren und immer mehr an der Steuerschraube drehen wollen, die dienen nur derVerblödung der Bevölkerung.


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden