Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

19.01.2013 um 17:35
@Celladoor
Genau,niemand liebt einen zynischen,autistischen und dauerschlechtgelaunten Mistkerl


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

19.01.2013 um 17:42
@Warhead
It's up to you...


melden

Die Klima-Verschwörung

28.01.2013 um 17:22
Die Lüge der Klimalüge.
http://www.klima-luegendetektor.de/2012/02/09/bild-vahrenholt-die-luge-von-der-co2-luge/


melden

Die Klima-Verschwörung

29.01.2013 um 08:51
@Celladoor

Bildzeitung halt, denke die wollen dass die Leute prinzipiell das Gegenteil der Realitaet glauben :)


melden

Die Klima-Verschwörung

29.01.2013 um 09:21
McNeal schrieb:Bildzeitung halt, denke die wollen dass die Leute prinzipiell das Gegenteil der Realitaet glauben :)
Ich glaube wenn die BILD schreiben würde, dass man keine Luft mehr einatmen soll, würde die durchschnittliche Intelligenz der Bevölkerung nach 3-5 Minuten exponentiell zunehmen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

30.01.2013 um 18:05
@Celladoor
Vor allem Vahrenholt...einen Petrochemielobbyisten


melden

Die Klima-Verschwörung

27.02.2013 um 01:54
Mal ein paar aktuelle Zahlen aus der Fachwelt:

Consensus: 99.84% of Peer-Reviewed Articles Support the Idea of Global Warming

Polls show that many members of the public believe scientists substantially disagree about human-caused global warming. The gold standard of science is the peer-reviewed literature. If there is disagreement among scientists, based not on opinion but on hard evidence, it will be found in the peer-reviewed literature.

I searched the Web of Science for peer-reviewed scientific articles published between January 1, 1991 and November 9, 2012 that have the keyword phrases "global warming" or "global climate change." The search produced 13,950 articles. See my methodology.

Powell-climate-articles-chart


http://thecontributor.com/why-climate-deniers-have-no-scientific-credibility-one-pie-chart

Hier Info über den Mann der das gemacht hat: http://www.jamespowell.org/Bio/Bio.html

Wird langsam Zeit das Thema "Klima-Verschwörung" ad acta zu legen.


melden

Die Klima-Verschwörung

27.02.2013 um 02:44
@1.21Gigawatt

Hmmmm, genau 23 Studien? Wenn das mal kein "Zufall" ist ;)


melden

Die Klima-Verschwörung

01.03.2013 um 11:32
@1.21Gigawatt

seltsam, ich hab hier vor -zig Seiten schon eine Liste mit 450 peer-reviewed Studien gepostet, die nicht
dem IPCC folgen! Damals würde mir übrigens gesagt, die Menge macht es nicht.
Sag ich jetzt für das da oben einfach auch mal. Menge sagt nichts über richtig oder falsch aus.


Der Mensch hat wohl nur gefunden, was er finden WOLLTE.
Ist ja auch kein Wunder, wenn man nach "global warming" sucht, findet man auch global warming.
Wie wärs mit dem neutralen Suchbegriff "Klimaforschung" ??

Ich kann hier nur noch mal mein Lieblingsbeispiel nennen: PIK

Was erwartest du wohl für Forschungsergebnisse von einem Institut, welches sich
"Insitut für "Klima F O L G E N forschung" nennt?
Die werden wohl kaum sagen, es gibt keine. Dann können die nämlich zumachen.


melden

Die Klima-Verschwörung

01.03.2013 um 18:20
@myzyny
myzyny schrieb:seltsam, ich hab hier vor -zig Seiten schon eine Liste mit 450 peer-reviewed Studien gepostet, die nicht
dem IPCC folgen!
Hab ich nicht gesehn. Aber ich würde sagen, dass nicht dem IPCC zu folgen nicht automatisch bedeutet, dass man den Klimawandel leugnet bzw. seine antropogenen Ursachen.


melden

Die Klima-Verschwörung

01.03.2013 um 18:34
@myzynzy
Soweit ich weiß, spricht sich nur ein Bruchteil dieser Liste wirklich gegen den menschengemachten Klimawandel aus. Die meisten dieser Studien sagen nur etwas geringere Klimafolgen vorher, als das IPCC.
Die Aussage der Ersteller der Liste ist sogar nur, dass die Paper Argumente von Klimaskeptikern unterstützen. Wahrscheinlich gibt es deshalb auch eine Menge Paper in der Liste, die sich garnicht mit dem heutigen Klimawandel beschäftigen.
Viele Klimawandelskeptiker scheinen zu denken, dass ein Paper, dass den Einfluss der Sonne auf unsere Temperatur aufzeigt (den sie ja natürlich hat, sie hat nur nicht sehr viel mit dem derzeitigen Anstieg der Temperatur zu tun) schon ihre Argumente stützt.


melden

Die Klima-Verschwörung

01.03.2013 um 19:32
Tja es ist halt so, dass jede Seite nur das sieht was sie sehen will. Sie haben beide teilweise recht und teilweise unrecht.


melden

Die Klima-Verschwörung

02.03.2013 um 01:42
myzyny schrieb:Was erwartest du wohl für Forschungsergebnisse von einem Institut, welches sich
"Insitut für "Klima F O L G E N forschung" nennt?
Die werden wohl kaum sagen, es gibt keine. Dann können die nämlich zumachen.
Na und?

Das deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt arbeitet unter der Prämisse, dass die Erde eine Kugel ist. Eine Sternwarte arbeitet unter der Prämisse, dass Sterne existieren.

Woher willst du wissen, dass es Sterne gibt? Warst du mal da?

Die einzigen, die behaupten, dass es sowas wie "Sterne" geben könnte, sind Astronomen - die gleichen, die für Milliarden von Steuergelden dicke Teleskope bauen. Das ist doch mehr als faul.

Die Altvorderen glaubten, dass Sterne bloß Löcher im Firmament sind, durch die die Göttlichkeit des Himmels durchscheint...

Aber ich komme vom Thema ab. Die Tatsache, dass du eine bizarre Privattheorie dein eigen nennst, wonach der Mensch keinen Einfluss auf das Klima hätte, sollte nicht als Maßstab dafür gelten, wie andere Leute ihre Institute benennen dürfen.

Von der Liste der 450 "peer-reviewten" Studien habe ich vor ein paar Jahren mal ein paar Stichproben gemacht und keine einzige gefunden, die wirklich peer reviewed war. Statt dessen alle von "Environment&Energy", welches ein Privatjournal einer (kanadischen?) Aktivistin ist und keine akademische Anerkennung genießt.
Schdaiff schrieb:Tja es ist halt so, dass jede Seite nur das sieht was sie sehen will. Sie haben beide teilweise recht und teilweise unrecht.
Ja großartig, willst du einen Preis für Agnostiker des Jahres gewinnen? Klimaskeptiker haben in der Tat gelegentlich mal recht, z. B. wenn sie in einem Blogpost es schaffen, das richtige Datum hinzuschreiben. Ich habe mir gerade das Paper von Lüdecke (EIKE) durchgelesen und es ist erschreckend, wie wenig mathematisches Wissen selbst diejenigen haben, die zu den klimaskeptischen Akademikern gehören.

Klimaforscher machen auch mal Fehler, keine Frage. Die Vorhersagen der Abschmelze des Polareises lagen weit daneben. Aber beide Seiten der Klimadiskussion mit der Bemerkung "beide haben Fehler gemach" gleichzusetzen ist nicht gerade hilfreich.


melden

Die Klima-Verschwörung

02.03.2013 um 01:50
Nichtdestotrotz muss ich anmerken, dass ich diese 13950:23-Statistik auch nur für begrenzt hilfreich erachte. Der Großteil dieser Studien beschäftigte sich vermutlich nicht mit der Frage, ob es einen menschengemachten Klimawandel gibt, sondern rechnet was-wäre-wenn-Szenarien durch.

Wenn ich im ISI nach "climate change" suche, bekomme ich sogar 85.000 Ergebnisse, das sind aber fast alles Sachen wie "Einwirkungen des Klimawandels auf die ostsibirische Butterblume" und sowas.


melden

Die Klima-Verschwörung

02.03.2013 um 13:47
chen schrieb:Der Großteil dieser Studien beschäftigte sich vermutlich nicht mit der Frage, ob es einen menschengemachten Klimawandel gibt, sondern rechnet was-wäre-wenn-Szenarien durch.
Ja, dieser Eindruck erschließt sich mir auch, daß Studien sich vermehrt auf die "was-wäre-wenn"-Szenarien konzentrieren. Dem ist ja auch ansich nichts vorzuwerfen, wenn man anhand von Wissen und Erfahrungen etwaige Modelle (Klimaprognosen) vorausberechnet. Was natürlich unschön ist, wenn sich dann Medien, aufgrund von Effekthascherei, aus diesen Modellen endzeitnahe Horrorweltuntergangsgeschichten zusammenspinnen. Verwerflich wird es zudem, wenn sich dann die Politik erdreistet, aufgrund dieser "medialen Horrorszenarien", ihre ökopolitischen Agendas dem Volk als unabdingbar verkaufen zu wollen.


melden

Die Klima-Verschwörung

02.03.2013 um 13:49
@chen

Ich meinte eigentlich dann doch seriöse Wissenschaftler und nicht solche Leute wie EIKE oder Al Gore (um mal von jeder Seite wen zu nennen).


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2013 um 13:50
@chen
chen schrieb am 02.03.2013:Der Großteil dieser Studien beschäftigte sich vermutlich nicht mit der Frage, ob es einen menschengemachten Klimawandel gibt, sondern rechnet was-wäre-wenn-Szenarien durch.
Das hab ich doch immer schon gesagt.

Und das ist ja dann auch alles richtig! WENN die Temperatur um 2 Grad steigt, .....

In den Köpfen der Menschen ist aber eingebrannt, DASS die Temperaturen steigen.

Und das tun sie nicht wie prognostiziert.


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2013 um 14:59
@myzyny
myzyny schrieb:In den Köpfen der Menschen ist aber eingebrannt, DASS die Temperaturen steigen.

Und das tun sie nicht wie prognostiziert.
"Steigende Temperaturen" heißt nicht "es wird jedes Jahr konstant 0,x Grad wärmer". Da geht es auf und ab, mal mehr, mal weniger. Wichtig ist der langjährige Trend, und es hat schon seinen Sinn, warum man "Klima" über Zeiträume von 30 Jahren und nicht 10 oder 15 definiert. Aktuell wird ja gerne behauptet, es sei in den letzten 15 Jahren nicht wärmer geworden. Kunststück - wenn man ein Extremjahr wie 1998 an den Beginn der Betrachtung setzt.

http://www.zeit.de/wissen/2012-02/s35-infografik-globale-temperatur/s35-infografik-globale-temperatur-thickbox.jpg


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2013 um 20:15
Ich halte das 2 grad Ziel eh nicht fuer realistisch, das wird deutlich mehr werden. Dafuer gibts einfach noch zuviele Bodenschaetze, die die Konzerne bestimmt nicht dort lassen werden nur der Umwelt zuliebe.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

07.03.2013 um 09:18
@Solifuga

Der 30-Jahreszeitraum ist vollkommen willkürlich gewählt.

Die angebliche Erwärmung ergibt sich ja auch nur zum (kalten) vergleichszeitraum 60-90.

Es ist jetzt aktuell auch nicht wärmer als zur mittelalterlichen Warmzeit.
Eis in der Antarktis wächst weiter, der Winter war auf der Nordhalbkugel erneut kalt, was soll denn die nächsten 15 Jahre noch passieren, um euch zu zeigen, dass das Klima nichts besonderes bietet?

Gerade gestern hab ich noch gehört, dass die Polarstern, die zur Zeit in der Antarktis ist,
einen besonders kalten Sommer in der antarktischen Halbinsel meldet. Sonst immer der Liebling der Klimapanikmacher.

Und noch das hier:

http://www.kaltesonne.de/?p=5970

Übrigens ist das arktische Eis auch wieder im Rahmen des langjährigen Mittels


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden