weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:26
--Stahlträger dehnen sich bei Erwärmung aus, das tun sie schon seit es Stahlträger gibt, was ist daran "noch nie dagewesen"?
Und wie sich das auf die Statik eines Gebäudes auswirkt hängt allein davon ab wie das Gebäude konstruiert ist.
Da gab es bei WTC 7 eine Besonderheit - erinnerst Du Dich?



Es ist das NIST, dass uns dies als Besonderheit präsentiert, und zwar in seiner Präsentation des Ergebnisses. Es wird dir nicht gelingen, diese Sache UNS unter zu schieben.

Außerdem waren es in der letzten, gültigen Version, warum sich die Twins nivellierten zusammengezogene, also verkürzte Träger, die die Außenträger nach innen zogen.

Stahl kann also alles, wie man es gerade für seine eigene Computerinduzierte Erklärung braucht. Haha.

Dass sich erwärmte Stahlträger ausdehnen dagegen ist banal, das ist allgemein wissenschaftlich anerkannt und wird auch in der Bewertung von mir an späterer Stelle eindeutig erläutert.


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:28
In dieser Kritik werde ich mich eingehend mit allen vorgetragenen Argumenten auseinandersetzen und wiederum darstellen, wie das ZDF und die BBC mit seiner Arbeit einen weiteren Täuschungsversuch unternimmt, der NIST_Report das Papier nicht wert ist, auf dem er steht und was für Schlüsse man daraus ziehen muss.

--Diese Vorverurteilung, welche - bewusst oder unbewusst - den Leser auf eine bestimmte Richtung einstimmen soll ist für mich normalerweise der Anlass die Lektüre zu beenden. Aber weil Du es bist


Das ist meine Quintessenz, im englischen Abstract genannt, meine Schlußfolgerung, die nur am Anfang steht. Du bist sogar zu ...,. um das zu bemerken bzw. unterstellst bewußt etwas anderes, rein zu persönlichen Zwecken (muss man sich damit auf Grund der angeblichen Vorurteile überhaupt beschäftigen?)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:29
An diesem Tag stürzt in New York noch ein Wolkenkratzer in sich zusammen. Das Gebäude 7 des World Trade Center. Kein Flugzeug hatte es getroffen. Von außen wirkte es kaum beschädigt.

--Kaum beschädigt? Ich kann auf den Bildern Beschädigungen sehen, in denen Du locker ein Mehrfamilienhaus unterbringst Und warum wird hier betont, dass kein Flugzeug hineingeflogen ist. Soll das den "Beweis" vorbereiten dass WTC 7 nicht ohne Sprengung einstürzen konnte?



Das ist ein Text aus dem ZDF-Bericht, richte deine Kritik also nicht an mich! Wenn du nicht in der Lage bist, blau von schwarz zu unterscheiden...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:31
Von offizieller Seite heißt es, Brände im Inneren, entstanden durch Trümmer der Zwillingstürme, seien für den Einsturz verantwortlich. Doch sollte das stimmen, wäre World Trade Center 7 das erste Hochhaus aus Stahl, das nur wegen eines Brandes komplett in sich zusammen fällt.

--Hier verschweigst Du die Tatsache, dass nicht nur ein Brand sondern auch Beschädigungen vorhanden waren. Aber nach Deiner Version waren die ja "kaum vorhanden". Und die Besonderheit in der Konstruktion bleibt ebenfalls unerwähnt.



Wieder das ZDF getroffen. Warum sollte ich deren Text verändern bzw. ergänzen?
Die Besonderheit in der Konstruktion wird später von mir noch aufgegriffen. Das ist ein Gesamtwerk, wo alles an seiner Stelle steht.

Und ja, bezüglich der Besonderheit der Konstruktion.
Es war ein richtig starkes Gebäude. Ein Wunderwerk aus Stahl. Ganze Zwischendecken konnte man herausnehmen, ohne die Sicherheit der Statik auch nur zu gefährden.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:31
"Offensichtlich war selbst trotz der späten Sendezeit eine enorme Nachfrage da, allein im Chat um nach 1 Uhr waren über 170 Personen angemeldet. Was soll dein völlig hirnloser Einwand, es wäre eine Suggestivfrage, an der Frage (und mutmaßlichen Antwort) ändern, ob es einen Grund gibt, diese für viele Menschen wichtige Recherche erst so spät zu zeigen?"

Genau darauf zielt meine Kritik. Du sagst es selbst: an der Frage, ob es einen Grund (impliziert in Deiner Ausdrucksweise "einen Grund die VT zu unterdrücken") gibt. Die Inplikation (nicht explizit, aber im Ton und der Stelle wo sie eingefügt ist naheliegend, ähnliches findest Du zu Hauf bei Däniken, Ostrander et al) ist es was mich stört.

Solltest Du es anders gemeint haben dann nehme ich die Kritik zurück.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:33
--Ein klassisches Motiv, tatsächlich. Bevor Du nach Motiven fragst musst Du allerdings erst ein Corpus Delicti haben. Aus einem Motiv ein Verbrechen zu konstruieren ist nicht gerade im Sinn unparteiischer Untersuchungen.

Das habe ich nur aufgebracht, weil das ZDF so anfing. Und es wichtigere, sinnvollere Motive gibt, als das uns präsentierte.

Danach:

Einblendung Stimme Sofia Safquat, 9/11 Mysteries.
„Warum Gebäude 7? War es die Schaltzentrale der Operation des 11.9.?“
[Spekulationen über das Motiv, OK, aber mit Beweisen für eine Sprengung hat die Frage nach dem Motiv in erster Linie erst einmal nichts zu tun.]

--Hier hast Du meine volle Zustimung. Hoffentlich bleibst Du im Folgenden bei dieser Einstellung.


Sieht man es ja eindeutig. Mir sind Spekulationen über das Motiv völlig zweitrangig, und wie gesehen werden sogar diese benutzt um es unglaubwürdig zu machen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:40
Vielen fällt es schwer zu glauben, dass 19 islamistische Attentäter derart verheerende Anschläge verüben können.
[Zonk! Hier wird mal wieder eine falsche Prämisse bemüht, und zwar die, dass man sich nicht vorstellen könne, dass Islamisten eine solche Operation alleine ausführen können, und man DESHALB Verschwörungstheoretiker würde. Ich kenne keinen solchen Fall. Im Grunde ist das ein rassistischer Vorwurf. Noch mal zum Mitschreiben für das ZDF: Die meisten Leute, die anfangen, Skeptiker, Zweifler, Aufklärer oder wie man auch immer das nennen mag zu werden, kommen durch die Ungereimtheiten der offiziellen Erklärung und durch die Lügen der Medien in unser Boot. Wirklich niemand hat eine Agenda, wie immer wieder unterstellt, eine Verschwörung a priori
anzunehmen und dann zu beweisen. Mehr dazu am Ende, wenn das gleiche Argument noch mal beschworen wird.]

--Dass Du keinen solchen Fall kennst besagt natürlich gar nichts. Im Kreis Deiner paar Freunde gibt es vielleicht niemanden, aber ich habe schon oft genug enau diese Argumentation im Web gelesen, auch in diesem Thread hier. UndDeinen letzten Satz glaubst Du ja wohl selbst nicht - lies doch nochmal Deine Beiträge im 9/11 Thread.


Wow, was für ein Spin. Aus der reinen Feststellung, es wäre überhaupt schon mal unschön, dem Diskussionsgegner ein unlauteres Motiv zu unterstellen, und zwar, man könne sich nicht vorstellen, dass Islamisten so etwas ausführen könnten und man DESHALB andere Erklärungen suchen würde, während ich klarstelle, dass dies Unsinn ist, weil die meisten zu uns ins Lager wechseln wegen der Lügen in der offiziellen Version, machst du, es wäre sehr wohl so. Mag ja sein, dass z.B. Bröckers auch von dem Mann aus der Höhle in Afghanistan spricht. Aber bestimmt nicht deswegen, weil er ein Rassist ist, sondern weil das zu Augen führen soll, wie absurd eine konkrete Planung aus den Bergen Afghanistansist, wenn der OBL weder Funk noch Telefon beutzen kann, weil er sonst befürchten müsste, sofort entdeckt zu werden. Aber das ist halt so bvei El-Kaida- die funktionieren irgendwie anders, nicht so sehr als Terrorgruppe, sondern als "Art zu denken"
Kennst du irgendjemanden, der aus solchen rassistischen Motiven zu einem Skeptiker wurde? Wenn nicht, können wir ein für alle Mal diesen Pathologisierungsvorwurf fallen lassen, und uns um die Fakten kümmern, anstatt dieser lächerlichen Agitations-Praxis.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:11
Doch genau das soll geschehen sein sagen die Behörden und präsentieren als Beweis
Computersimulationen.
Reicht das?
[Nein.*14]

--Hast Du schon einmal mit Computersimulationen zu tun gehabt, vielleicht sogar an der Erstellung mitgearbeitet? Kaum, sonst wüsstest Du dass Dein kategorisches nein nicht gerade von Verständnis zeugt. Auf Wunsch kann ich Dir gerne detaillierte technische Informationen darüber zukommen lassen. Populär"wissenschaftlich" wirst Du aber kaum was dazu finden.



Quelle dazu gelesen?

*14
Glenn Corbett, a fire science expert from John Jay College of Criminal Justice in Manhattan, stated, "The lack of significant amounts of steel for examination will make it difficult, if not impossible, to make a definitive statement as to the specific cause and chronology of the collapse."
http://stj911.org/press_releases/blueprints.html

Das ist die Quintessenz, worüber all diese Computersimulationen hinwegtäuschen sollen: WEIL die echten Beweise großteils vernichtet worden sind, bleibt ja außer Computersimulationen gar nichts anderes mehr übrig. Computersimulationen sind aber nur so gut wie der Input und wie die Rechenoperationen. Du weiß schon, EVA.
Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe, wie damals bei C+..
Bei beiden Variablen gibt es berechtigte Zweifel, ob da alles mit rechten Dingen zugegangen ist, zumal das NIST sich verweigert, die Datenreihen und Programme nachvollziehbar zu machen bzw. zu veröffentlichen.

Posting 09.09.2008, 13:02 Uhr
Du weißt schon, eine Kernkritik am NIST, nicht mal durch die Aufklärerbewegung, ist:


“World Trade Center disaster investigators [at NIST] are refusing to show computer visualizations of the collapse of the Twin Towers despite calls from leading structural and fire engineers, NCE has learned. Visualisations of collapse mechanisms are routinely used to validate the type of finite element analysis model used by the [NIST] investigators.”
Parker, Dave. "WTC investigators resist call for collapse visualisation," New Civil Engineer, October 6, 2005.


"NIST should really show the visualisations, otherwise the opportunity to
correlate them back to the video evidence and identify any errors in the
modelling will be lost,"
University of Manchester (UK) professor of structural engineering Colin Bailey


University of Sheffield professor Roger Plank added that visualisations of the
collapses of the towers "would be a very powerful tool to promote the design
code changes recommended by NIST."


"The software used has been pushed to new limits, and there have been a lot of
simplifications, extrapolations and judgement calls. This doesn't mean NIST has
got it wrong in principle, but it does mean it would be hard to produce a
definitive visualisation from the analysis so far."


Der Report prahlt mit seinen Computer-Modellen, welche man benutzt hat, um die Einschläge und die Feuer zu simulieren, aber nichts davon ist zum herunterladen verfügbar, noch hat das NIST irgendwelche Datenreihen veröffentlicht, welche durch das Modell generiert wurden.


Wie zum Teufel soll man etwas prüfen, was nur als Ergebnis veröffentlicht wird, aber ansonsten die Daten geheim bleiben? Remember? Wissenschaft lebt durch Verifizierbarkeit: NIST behauptet einfach, durch das Zusammenspiel bestimmter Ereignisse sei das und das passiert, nimmt das Ergebnis, passt daran die Variablen an und veröffentlicht wiederum nur das so erzielte Ergbnis, ohne den Weg dahin nachvollziehbar zu machen. Bush Science. Junk Science.

Und wer diese Kritik nicht wahrnehmen kann....


***

Zu den Computermodellen speziell geht vor allem Eric Douglas im Kapitel 3 seiner Arbeit ein.
http://www.journalof911studies.com/volume/200612/NIST-WTC-Investigation.pdf

Seine Schlußfolgerung:

So, when the global model finally comes together, we get a picture of a marginally stable system, stripped of several important factors and highly dependent upon input n key areas. Ultimately, NIST has crafted an interesting but fragile theory dependent upon several critical conditions that may or may not have existed as they were modeled.

We have also seen inadequacies, some minor, some significant, at every stage of NIST’s computer simulations, including its impact simulation, its fire loading simulation, its temperature mapping simulation, its thermal/structural
component simulations, and its global simulation. The LS-DYNA simulation showed that the aircraft would have done much less damage than NIST assumes, and NIST’s subsequent “scenario pruning” was confused and unsubstantiated. The decision to exclude the hat truss from the structural/thermal response simulations was a
significant omission. The sequence of failed truss seats leading to pull-in forces on the exterior columns is central to NIST’s theory but not explained or supported by simulation. But, most of all, it is NIST’s repeated willingness to manipulate input data in order to support its hypotheses that casts doubt on the validity of its conclusions.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:11
@sitting-bull:

"Es ist das NIST, dass uns dies als Besonderheit präsentiert, und zwar in seiner Präsentation des Ergebnisses. Es wird dir nicht gelingen, diese Sache UNS unter zu schieben.

"Außerdem waren es in der letzten, gültigen Version, warum sich die Twins nivellierten zusammengezogene, also verkürzte Träger, die die Außenträger nach innen zogen."

Mein Freund, wir reden hier von WTC7, also hör auf auf andere Ereignisse auszuweichen und lies gefälligst mal den relevanten NIST - Report, dort ist ausschliesslich von "expansion" die Rede.

Wir sind hier um zu _argumentieren_. Zwischen _argumentieren_ und _polemisieren_ besteht ein kleiner Unterschied.

Was Du hier anführst liegt auf einem völlig anderen technischen Sektor, und wenn Dir das nicht einleuchtet beweist das unwiderlegbar, dass es _Dir_ nicht einleuchtet. Nicht mehr und nicht weniger.

Wenn Du ausserdem verständliche Sätze formulieren könntest ware unsere Diskussion auch angenehmer:
"Außerdem waren es in der letzten, gültigen Version, warum sich die Twins nivellierten zusammengezogene, also verkürzte Träger, die die Außenträger nach innen zogen."
Ist nicht unbedingt ohne hellseherische Fähigkeiten verständlich. Und selbst wenn ich das halbwegs entschlüssle gibt es den NIST-Bericht total verzerrt wieder.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:24
Mein Freund, wir reden hier von WTC7, also hör auf auf andere Ereignisse auszuweichen und lies gefälligst mal den relevanten NIST - Report, dort ist ausschliesslich von "expansion" die Rede.

Was Du hier anführst liegt auf einem völlig anderen technischen Sektor

Und selbst wenn ich das halbwegs entschlüssle gibt es den NIST-Bericht total verzerrt wieder.



Ist mir schon klar, dass du die offiziellen Berichte des Einsturzes zu den WTC 1 und 2 nicht kennst. Kleine Nachhilfe, sogar auf deutsch:

Ein Schlüsselaspekt in der Theorie des NIST für die Einleitung der Kollaps-Sequenz ist, dass die Außenwand-Träger sich nach innen bogen, gezogen von den durchbiegenden Trassen. Der Report beinhaltet ein „Nach Innen Biegen“ der Träger auf der Südseite des Nordturms Augenblicke bevor der Kollaps begann und genauso von der Ostseite des Südturms einige Zeit vor dem Kollaps. Als Beweis für dieses angenommene nach Innen biegen zitiert das NIST Fotos.

Seite 32
http://www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/Hoffmandeutsch.pdf

Wir reden hier vom gleichen NSIT, von der gleichen Gesamtuntersuchung, nur eben von WTC 1 und 2, die aber grundsätzlich ähnlich konstruiert waren. In dem einen Fall (WTC7) dehnen sich die Träger steif aus und zerstören ihre Aufhaltepunkte (ganz klar deshalb, weil man den Träger nicht selbst aus dem Weg räumen konnte, vor allem wegen deren Dimension und dem bestehenden Brandschutz!), im anderen Fall dehnen sich die Träger aus, um anschließend durchzusacken und nach innen zu ziehen. Warum passiert das in einem Fall, und im anderen nicht?
Die Zeit...

Eine Bodensektion wurde nachgebaut um das Fehlverhalten und Sequenzen des
Versagens unter den Gravitationsbedingungen und den Temperaturen zu
untersuchen. Der Boden wurde auf 700° C erhitzt für eine Zeitspanne von 30 Minuten.
Zuerst dehnten sich die Böden unter der Hitze aus und bogen die Träger nach außen,
aber unter erhöhten Temperaturen bog sich das Bodenelement durch und die
Außenträger wurden nach innen gezogen.


ebd. Seite 27

kann es nicht gewesen sein, je länger die Erwärmung, desto plastifizierter wird der Stahl, davon reden alle Offiziellen ja schon seit Jahren!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:32
@ OpenEyes:

"Es ist das NIST, dass uns dies als Besonderheit präsentiert, und zwar in seiner Präsentation des Ergebnisses. Es wird dir nicht gelingen, diese Sache UNS unter zu schieben."

Und drauf folgende Nörgelei.

Genau das kolpotiert das ZDF. Ausnahmsweise richtig.

Wärest du bloß in Maryland dabei gewesen.
Ich bin mal so frei und zitiere das NIST aus der Präsentation:

This study has identified thermal expansion as a new phenomenon that can cause structural collapse. For the first time we have shown that fire can induce a progressive collapse.

http://wtc.nist.gov/media/opening_remarks_082108.html


Wenn hier noch einer spinnt und sagt, es wäre kein neues Phänomenen, dass thermale Ausdehnung nun auch Gebäudeeinstürze wie bei Sprengungen bewirken kann, während es doch schon seit Anfang des Stahlbaus bekannt war und noch bei KEINEM EINZIGEN Brand jemals in der Welt vorher beobachtet werden konnte, wie könnten wir nur so dumm sein, so etwas zu behaupten, komme ich persönlich bei demjenigen vorbei und... stelle das klar- :D


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:38
Doch genau das soll geschehen sein sagen die Behörden und präsentieren als Beweis
Computersimulationen.
Reicht das?
[Nein.*14]

--Hast Du schon einmal mit Computersimulationen zu tun gehabt, vielleicht sogar an der Erstellung mitgearbeitet? Kaum, sonst wüsstest Du dass Dein kategorisches nein nicht gerade von Verständnis zeugt. Auf Wunsch kann ich Dir gerne detaillierte technische Informationen darüber zukommen lassen. Populär"wissenschaftlich" wirst Du aber kaum was dazu finden.


Quelle dazu gelesen?

*14
Glenn Corbett, a fire science expert from John Jay College of Criminal Justice in Manhattan, stated, "The lack of significant amounts of steel for examination will make it difficult, if not impossible, to make a definitive statement as to the specific cause and chronology of the collapse."
http://stj911.org/press_releases/blueprints.html

Das ist die Quintessenz, worüber all diese Computersimulationen hinwegtäuschen sollen: WEIL die echten Beweise großteils vernichtet worden sind, bleibt ja außer Computersimulationen gar nichts anderes mehr übrig. Computersimulationen sind aber nur so gut wie der Input und wie die Rechenoperationen. Du weiß schon, EVA.
Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe, wie damals bei C+..
Bei beiden Variablen gibt es berechtigte Zweifel, ob da alles mit rechten Dingen zugegangen ist, zumal das NIST sich verweigert, die Datenreihen und Programme nachvollziehbar zu machen bzw. zu veröffentlichen.

--Sag mal, was denkst Du eigentlich? Worauf beziehen sich die Simulationen? Was haben sie mit dem untersuchten Stahl zu tun (Proben wurden sehr wohl untersucht).

Posting 09.09.2008, 13:02 Uhr
Du weißt schon, eine Kernkritik am NIST, nicht mal durch die Aufklärerbewegung, ist:


“World Trade Center disaster investigators [at NIST] are refusing to show computer visualizations of the collapse of the Twin Towers despite calls from leading structural and fire engineers, NCE has learned. Visualisations of collapse mechanisms are routinely used to validate the type of finite element analysis model used by the [NIST] investigators.”
Parker, Dave. "WTC investigators resist call for collapse visualisation," New Civil Engineer, October 6, 2005.

--Zum 299321.mal: Nist untersuchte den _Beginn_ des Einsturzes und seine Ursachen. Was danach kam ist so offensichtlich dass NIST sich nicht darum kümmerte, seine Aufgabe war die _Ursachen_ des Kollaps zu finden und Empfehlungen für eine Verbesserung der Sicherheit zu entwerfen. Nicht mehr und nicht weniger.


"NIST should really show the visualisations, otherwise the opportunity to
correlate them back to the video evidence and identify any errors in the
modelling will be lost,"
University of Manchester (UK) professor of structural engineering Colin Bailey

--They _do_. Alle Simulationsergebnisse sind da, die verwendete Software ist aufgelistet und wenn Du genug Kohle hast kannst Du sie kaufen und die Simulationen mit allen Daten nachvollziehen. Die Daten sind verfügbar und von NIST aufgelistet. So what?


University of Sheffield professor Roger Plank added that visualisations of the
collapses of the towers "would be a very powerful tool to promote the design
code changes recommended by NIST."

See above


"The software used has been pushed to new limits, and there have been a lot of
simplifications, extrapolations and judgement calls. This doesn't mean NIST has
got it wrong in principle, but it does mean it would be hard to produce a
definitive visualisation from the analysis so far."

Im Prinzip richtig, man hat alle verfügbaren Daten verwendet, das waren allerdings nicht alle _möglichen_ Daten. Wenn wir die hätten wäre die Diskussion ja überflüssig. Wrate mal, bei der Mondlandungsdiskussion _sind_ alle Daten verfügbar, aber....

Der Report prahlt mit seinen Computer-Modellen, welche man benutzt hat, um die Einschläge und die Feuer zu simulieren, aber nichts davon ist zum herunterladen verfügbar, noch hat das NIST irgendwelche Datenreihen veröffentlicht, welche durch das Modell generiert wurden.

Fals. Siehe oben.

Wie zum Teufel soll man etwas prüfen, was nur als Ergebnis veröffentlicht wird, aber ansonsten die Daten geheim bleiben? Remember? Wissenschaft lebt durch Verifizierbarkeit: NIST behauptet einfach, durch das Zusammenspiel bestimmter Ereignisse sei das und das passiert, nimmt das Ergebnis, passt daran die Variablen an und veröffentlicht wiederum nur das so erzielte Ergbnis, ohne den Weg dahin nachvollziehbar zu machen. Bush Science. Junk Science.

Wissenschaft lebt unter Anderem auch davon, dass sich _Wissenschaftler_ damit beschäftigen. Ich möchte gerne mal sehen was Du mit der Software und allen Daten anfangen könntest.

Und wer diese Kritik nicht wahrnehmen kann....


***

Zu den Computermodellen speziell geht vor allem Eric Douglas im Kapitel 3 seiner Arbeit ein.
http://www.journalof911studies.com/volume/200612/NIST-WTC-Investigation.pdf

Seine Schlußfolgerung:

So, when the global model finally comes together, we get a picture of a marginally stable system, stripped of several important factors and highly dependent upon input n key areas. Ultimately, NIST has crafted an interesting but fragile theory dependent upon several critical conditions that may or may not have existed as they were modeled.

We have also seen inadequacies, some minor, some significant, at every stage of NIST’s computer simulations, including its impact simulation, its fire loading simulation, its temperature mapping simulation, its thermal/structural
component simulations, and its global simulation. The LS-DYNA simulation showed that the aircraft would have done much less damage than NIST assumes, and NIST’s subsequent “scenario pruning” was confused and unsubstantiated. The decision to exclude the hat truss from the structural/thermal response simulations was a
significant omission. The sequence of failed truss seats leading to pull-in forces on the exterior columns is central to NIST’s theory but not explained or supported by simulation. But, most of all, it is NIST’s repeated willingness to manipulate input data in order to support its hypotheses that casts doubt on the validity of its conclusions.

Generell, da _mögen_ Fehler in der Simulation sein. Die Daten sind da, die Software kannst Du kaufen. Solange Du nicht eine _nachweislich_ bessere Simulation samt Ergebnissen lieferst ist alles was Du (oder er)behauptest heisse Luft.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:40
Mods, da ist mit dem Beitrag etwas schiefgegangen. Bitte löscht den ersten der beiden.
Danke und apologies.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:40
@ OpenEyes:

"Es ist das NIST, dass uns dies als Besonderheit präsentiert, und zwar in seiner Präsentation des Ergebnisses. Es wird dir nicht gelingen, diese Sache UNS unter zu schieben."

Und drauf folgende Nörgelei.

Genau das kolpotiert das ZDF. Ausnahmsweise richtig.

Wärest du bloß in Maryland dabei gewesen.
Ich bin mal so frei und zitiere das NIST aus der Präsentation:

This study has identified thermal expansion as a new phenomenon that can cause structural collapse. For the first time we have shown that fire can induce a progressive collapse.

http://wtc.nist.gov/media/opening_remarks_082108.html


Wenn hier noch einer spinnt und sagt, es wäre kein neues Phänomenen, dass thermale Ausdehnung nun auch Gebäudeeinstürze wie bei Sprengungen bewirken kann, während es doch schon seit Anfang des Stahlbaus bekannt war und noch bei KEINEM EINZIGEN Brand jemals in der Welt vorher beobachtet werden konnte, wie könnten wir nur so dumm sein, so etwas zu behaupten, dann...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:50
@sitting-bull:

Sag mal, willst Du mich vera..schen?

"Ein Schlüsselaspekt in der Theorie des NIST für die Einleitung der Kollaps-Sequenz ist, dass die Außenwand-Träger sich nach innen bogen, gezogen von den durchbiegenden Trassen. Der Report beinhaltet ein „Nach Innen Biegen“ der Träger auf der Südseite des Nordturms Augenblicke bevor der Kollaps begann und genauso von der Ostseite des Südturms einige Zeit vor dem Kollaps. Als Beweis für dieses angenommene nach Innen biegen zitiert das NIST Fotos."

Was hat _das_ mit der Ausdehnung der Träger durch _Erwärmung_ zu tun? So uninformiert kannst nichteinmal Du sein, also muss ich annehmen, dass Du bewusst falsche Informationen zu liefern versuchst.

In diesem Fall können wir das Gespräch gleich als hoffnungslos abschreiben, ich habe keine Lust, Dir auch noch Sprachunterricht zu geben.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:53
In general, tall buildings are very safe. We have decades upon decades of real-life experience to prove this. This was a rare event.

http://wtc.nist.gov/media/opening_remarks_082108.html


Wann werden die Widersprüche eigentlich so groß, dass sie zerplatzen?

Jemand vom OEM sagte ihm, das WTC 7 sich in ernsthafter Gefahr vor einem Kollaps befand. Currid sagte: „Der Konsens war, dass es eigentlich eine verlorene Sache war und wir nicht noch jemand verlieren sollten, bei dem Versuch, es zu retten“

“Keep an eye on the building. It’s be coming down, Sir.”


gg35068,1222541599,sci009



But if, as many in the 9-11 truth movement believe, the damage sustained by
Seven in no way justified the collapse that eventually took place, how could so many of
the firefighters have accepted without question the warnings of such collapse?

The first collapse
was met with almost universal shock, but after that building came down people on the
scene were less confident the second building would remain standing, and when it came
down they were less surprised. ("At that point I stopped myself and thought to myself,
you've got to be smart about this. The first tower came down. There's a great chance that
the second one might as well.") [16]) There is nothing irrational here. However
unexpected the first collapse may have been, once it occurred any confidence that the
second tower was immune to collapse was naturally destroyed. Through the same
process, a collapse of a 47-story steel-framed high-rise, such as normally would have
seemed beyond the pale, was by late afternoon no longer surprising.

[ Could]“someone ‘in the know’ tricked a high-ranking member of the FDNY into thinking that it would collapse, and:
e. This duped individual convinced many more firefighters that it would
collapse;
f. Those so informed believed it would collapse”

http://www.journalof911studies.com/volume/200701/MacQueenWaitingforSeven.pdf


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:57
Das ist hier wie Champions League gegen 4. Kreisklasse. Und so etwas von offensichtlich, dass wir es uns wirklich schenken können. Los, Schwanz einziehen, davon trollen. In die Weiten des I-Nets, wo du auch herkammst.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 20:57
""Es ist das NIST, dass uns dies als Besonderheit präsentiert, und zwar in seiner Präsentation des Ergebnisses. Es wird dir nicht gelingen, diese Sache UNS unter zu schieben."

Und drauf folgende Nörgelei.

Genau das kolpotiert das ZDF. Ausnahmsweise richtig.

Wärest du bloß in Maryland dabei gewesen.
Ich bin mal so frei und zitiere das NIST aus der Präsentation:

This study has identified thermal expansion as a new phenomenon that can cause structural collapse. For the first time we have shown that fire can induce a progressive collapse.

http://wtc.nist.gov/media/opening_remarks_082108.html

Ja, das kenne ich, Du wirst überrascht sein, ich habe die Reports zur Gänze gelesen.
Deine Formulierung ist in wesentlichen Punkten anders, und darauf habe ich mich bezogen.

Wenn hier noch einer spinnt und sagt, es wäre kein neues Phänomenen, dass thermale Ausdehnung nun auch Gebäudeeinstürze wie bei Sprengungen bewirken kann, während es doch schon seit Anfang des Stahlbaus bekannt war und noch bei KEINEM EINZIGEN Brand jemals in der Welt vorher beobachtet werden konnte, wie könnten wir nur so dumm sein, so etwas zu behaupten, komme ich persönlich bei demjenigen vorbei und... stelle das klar-

Jaja, schon gut, komm nur, mein Laserschwert ist immer bereit :D


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 21:00
"Das ist hier wie Champions League gegen 4. Kreisklasse. Und so etwas von offensichtlich, dass wir es uns wirklich schenken können. Los, Schwanz einziehen, davon trollen. In die Weiten des I-Nets, wo du auch herkammst"

Was mir an Dir so gefällt ist Deine sachliche Argumentation :D.

Und weil wir schon bei "sachlich" sind:

"herkammst" :D :D :D

Gute Nacht mein geliebter Gegner :)


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 21:46
The Facts Speak For Themselves

http://www.911blogger.com/node/17949


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden