weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 15:17
bio schrieb:mal angenommen es stimmt, die Piloten durften unter keinen Umständen im Falle dieses Angriffs ihre Waffen einsetzen, solange kein Abschussbefehl vorliegt.
Dann hätten sie versucht, das Flugzeug abzulenken, zu stören. Den Entführern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Wenn dabei ein Unfall geschehen wäre, wäre es kein Abschuss gewesen.
Es würde aber vor Gericht ebenso bewertet werden!

paco


melden
Anzeige
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 15:21
"now keeps a close eye on the domestic air picture that was once seen only by the FAA.Each day, NORAD scrutinizes roughly 7,000 “tracks” of aircraft approaching US airspace."

ich habe jetzt keine Zeit, diese Lüge wirklich kompetent zu widerlegen, das Militär hätte nur den Luftraum an den Grenzen des Landes überwacht, quasi nach draußen geblickt, und das eigene Land nicht. David Ray Griffin hat diesen Unsinn sehr kompetent auseinander-genommen.

Gegenfrage:
Wenn obige Stellungsnahme wahr wäre, wie schaffte es Norad im Jahr 2000, 125 Mal Jagdflugzeuge verdächtigen Flugobjekten hinterher-zuschicken?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 15:22
bio schrieb:Wenn dabei ein Unfall geschehen wäre, wäre es kein Abschuss gewesen.
Und du meinst, ein Pilot soll die Verantwortung dafür haben, über unter Umständen eng besiedelten Gebiet den Absturz eine Passagiermaschine zu übernehmen. Kommt mir ein wenig verquer vor, bei allem, was ich bisher über Befehlsketten gehört habe.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 15:23
@bio

sorry, es ist deine Quelle? Wieso lügt deine Quelle an der einen Stelle und ist der Beweis an der anderen?


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 15:24
... um größeren Schaden abzuwenden. Ja.

Wer verschuldet den Zusammenprall, wenn das entführte Flugzeug nicht ausweicht?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 15:25
bio schrieb:Gegenfrage:
Wenn obige Stellungsnahme wahr wäre, wie schaffte es Norad im Jahr 2000, 125 Mal Jagdflugzeuge verdächtigen Flugobjekten hinterher-zuschicken?
Also zunächst mal war NORAD damals für die interne Luftraumüberwachung der USA meines Wissens nach nicht zuständig. Zur eigentlichen Frage: Die Koordinaten wurden wohl von der zivilen Flugsicherung an das Militär weitergegeben, dieses konnte dann die Überwachung mit eigenen Mitteln fortsetzen.

paco


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 15:26
es geht nicht um die Fakten sondern um deren Interpretation.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 15:47
bio schrieb:es geht nicht um die Fakten sondern um deren Interpretation.
interessante Aussage, wirklich...:D

paco


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 17:07
Link: www.historycommons.org (extern)

Hier ein Ausschnitt aus der Timeline am Beispiel AA11 - zur Veranschaulichung dessen, was im Zeitraum zwischen der Entführung und dem Absturz in den Flugaufsichtsstellen geschehen ist. Die Ereignisse im Flugzeug selbst habe ich nicht aufgelistet. (nachlesen siehe link)

7:59 Start AA11 von Boston Logan Airport
8:13 Letzter Routinekontakt mit der Flugaufsicht. Pete Zalewski (Boston Center)
versucht 10 min lang, den Kontakt herzustellen. AA11 hat keinen Code
"HJCK" übermittelt.
8:13 -8:21 Irgendwann in diesem Zeitraum wird das Transpondersignal ausgeschaltet
8:20 Der AA-Flugdienst in Forth Wort, Texas, erhält Kenntnis von dem Kommu-
nikationsproblem mit AA11
8:20 Das IFF-Signal von AA11 wird ausgeschaltet (IFF=identified friend or foe)
8:20 Boston Flight Control Center schlussfolgert, AA11 müsse entführt worden
sein, unterlässt es aber für weitere 5 Minuten, andere Flugleitstellen zu
informieren; und für weitere 14 Minuten, NORAD zu informieren
8:25 BFCC informiert andere Flugleitstellen
8:25 BFCC begreift, dass es sich wirklich um eine Entführung handelt
8:25 BFCC fängt an, sich die Befehlskette im Entführungsfall in Erinnerung zu
rufen
8:26 BFCC beobachtet die Flugbewegungen von AA11 auf dem Radar
8:28 BFCC teilt dem FAA Control Center in Herndon mit, dass sie glauben, AA11
sei entführt worden. FAA startet eine Telefonkonferenz zwischen Boston,
New York und Cleveland Flight Control Centers, unterlässt es aber, das
Pentagon (NMCC) bzw. NORAD zu informieren
8:34 BFCC kontaktiert Otis Air National Guard Base, Cape Cod, Massachusetts
(außerhalb der Befehlskette). Es dauert 4-5 min, dann starten zwei? F-15 .
8:35 /8:37 BFCC informiert die NEADS (NORAD)
8:37 UA175 wird gebeten, nach AA11 Ausschau zu halten. Die Piloten sagen, sie
können AA11 sehen. Wenige Minuten später wird UA175 entführt.
8:37 NEADS (NORAD) kann AA11 nicht orten
8:38 AA11 hört auf, den seit 8:13 wiederholt betätigten "TalkBackButton" zu
aktivieren
8:38 -8:43 NEADS (NORAD) glaubt, dass es sich um eine Übung handelt
8:40 NEADS (NORAD) versucht, alle verfügbaren Informationen über das
Flugzeug zu bekommen, kann aber nicht erkennen, was AA11
beabsichtigt. Sie erfahren, dass es "Gefahr im Cockpit" gibt.
8:41 UA175 wird entführt
8:42 Beinahe-Kollision zwischen AA11 und UA 175
8:46 Flug AA11 stürzt in den Nordturm
[...]
9:03 Flug UA175 stürzt in den Südturm


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 17:24
Die OVT'ler spin'nen sich mal wieder um kopf und Kragen. :D

@ calvin:

8:37 UA175 wird gebeten, nach AA11 Ausschau zu halten. Die Piloten sagen, sie
können AA11 sehen. Wenige Minuten später wird UA175 entführt.

Die Meldung ist gut, wir hatten sie sowohl im PF als auch hier (glaube ich) schon, in den Protokollen, welche durch die NYT veröffentlicht wurden, steht eindeutig: Wir haben sie eben gerade gesehen auf 12 Uhr und Flughöhe 30000 (Fuß, Reiseflughöhe), und zwar auf KURS der in die gleichen Richtung fliegenden UA175, also nach Südosten!

Es ist aber unmöglich, dass die AA11 noch um diese Zeit auf Kurs gewesen sein kann, und schon gar nicht auf Reiseflughöhe, weil die bereits 9 Minuten später in den Nordturm eingeschlagen sein soll. Den Piloten der UA175 kann man ja leider nicht mehr befragen, WANN genau diese Sichtung geweisen sein soll.

OP Northwoods (switch da plane) lässt grüßen!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 17:28
Die OVT'ler (das sind die, die die offiziellen Verschwörungstheorien glauben) bemühen uns zu suggerieren, das NORAD und NEADS hätte den Luftinnenraum der USA nicht überwacht, und man könne keine Flugzeuge am Himmel orten, wenn diese keine Kennung senden würden, was natürlich beides Quatsch ist. Zum Beweis, dass Norads Rolle mal eben schnell umgeschrieben wurde, hier Anführungen von der Post-9/11-Periode:

On the air side, NORAD continues to provide aerospace surveillance, warning and
control; but since September 11 it has broadened its focus to cover not only
threats that originate from outside of North America, but to watch for internal
ones as well.

http://www.dnd.ca/site/newsroom/view_news_e.asp?id=1004

Although Norad has its own radar system to track aircraft over the US, its prime task is to watch for hostile aircraft approaching America from outside. "We assume anything originating in US airspace is friendly," said a spokesman.

http://news.telegraph.co.uk/news/main.jhtml?xml=/news/2001/09/16/wcia16.xml

Und hier ein Bericht was das NORAD vor dem 11.9.2001 für Aufgaben hatte:

The NORAD Papers

Testifying before the 9/11 Commission General Richard Myers, Chairman of the Joint Chiefs of Staff, told the commission in response to NORAD’s mission, "I can't answer the hypothetical. It's more - it's the way that we were directed to posture, looking outward."1 This is utterly false. As we will see below NORAD, since its inception, was tasked to monitor and intercept aircraft flying over American and Canadian air space seven days a week, 24 hours a day.
Members of the 9/11 Truth Movement found General Myers’ testimony on the capabilities of NORAD on 9/11 to be surprising, since it was long assumed that NORAD’s mission was more than "looking outward".
However, except for the notable exception of David Ray Griffin2, the 9/11 Truth Movement has been negligent in producing any documents that would confirm their suspicion that NORAD was tasked with watching over and intercepting errant aircraft in American skies before 9/11; that NORAD’s mission was more robust than "looking outwards". The following pre-9/11 citations conclusively documents the true capabilities of NORAD on the morning of 9/11.
"Aircraft flying over our air space are monitored seven days a week, 24 hours a day." -- NORAD: Air National Guard manning stations across the country; National Guard Association of the United States, Sep. 1997 http://findarticles.com/p/articles/mi_qa3731/is_199709/ai_n8766326

"The NORAD mission is threefold. NORAD's first responsibility is to provide SURVEILLANCE AND CONTROL [emphasis mine] of the airspace covering North America, specifically the airspace of Canada and the United States. This mission is based on agreements between the two governments….
The second part of NORAD's mission is to provide the NCAs with tactical warning and attack assessment of an aerospace attack against North America. This information is essential to providing those in command with information to aid them in making decisions on how to respond to an attack against North America.
NORAD's third responsibility is to provide an appropriate response TO ANY FORM OF AN AIR ATTACK [emphasis mine]. NORAD was created to provide a defense against the threat from air-breathing aircraft, specifically the threat from long-range bombers. However, over the years the threat has changed. Now NORAD must provide an appropriate response to a multitude of threats, to include the air-launched cruise missile (ALCM) and the sea-launched cruise missile (SLCM)." -- NORAD AIR DEFENSE OVERVIEW; Northeast Parallel Architectures Center, Syracuse University, pre-19953 http://www.npac.syr.edu/projects/civ/vanguard/C2Demo/OPRef.html

This monitoring and control mission is called "air sovereignty". "One ongoing mission of the Battle Management Center is to coordinate "air sovereignty" efforts, MONITORING EVERY AIRCRAFT THAT ENTERS [emphasis mine] U.S. or Canadian airspace -- some 2.5 million a year. NORAD is asked to INVESTIGATE [emphasis mine] aircraft that do not file flight plans, contact ground controllers or identify themselves with TRANSPONDERS [emphasis mine]." -- Cheyenne Mountain: America's underground watchtower; CNN Interactive, 1999 http://www.cnn.com/SPECIALS/cold.war/experience/the.bomb/route/01.cheyenne/

"NORAD defines "sovereign airspace" as: the airspace over a nation's territory, internal waters, and territorial seas. NORAD's territorial seas extend 12 miles from the continental United States, Alaska, and Canada. Sovereign airspace above a nation's territory is unlimited." -- NORAD AIR DEFENSE OVERVIEW; Northeast Parallel Architectures Center, Syracuse University, pre-1995 http://www.npac.syr.edu/projects/civ/vanguard/C2Demo/OPRef.html

"The Air Operations Center (AOC) (also known as the Air Defense Operations Center – ADOC) maintains CONSTANT SURVEILLANCE OF NORTH AMERICAN AIRSPACE TO PREVENT OVERFLIGHT [emphasis mine] by hostile aircraft. It tracks over 2.5 million aircraft annually. The ADOC collects and consolidates surveillance information on suspected drug-carrying aircraft entering or operating WITHIN [emphasis mine] North America, and provides this information to counternarcotics agencies." -- Cheyenne Mountain Complex; Federation of American Scientists, 1999 http://www.fas.org/nuke/guide/usa/c3i/cmc.htm

"In 1998, Canada posses the ability to detect, identify, and if necessary intercept aircraft over Canadian territory. The "Canadianisation" of NORAD operations over Canada is complete. Though we still rely heavily on the Americans for the Integrated Tactical Warning and Attack Assessment and mutual defense, we have successfully transitioned on at least one of the three core functions of NORAD [surveillance and control of sovereign airspace]." -- Canadian Aerospace Sovereignty: In Pursuit of a Comprehensive Capability, by Maj François Malo; Department of National Defence (Canada), 1998 http://www.globalsecurity.org/wmd/library/news/canada/0056.htm

As is plainly obvious from the pre-9/11 literature quoted above on the capabilities of NORAD (for both the United States and Canada), the official accounts of NORAD’s capabilities before 9/11 were a lie; a monstrous story concocted by the Pentagon and its controllers in the White House to explain away the non-response of NORAD on 9/11.
----------------------------------------------------
1:
http://www.fromthewilderness.com/free/ww3/071204_final_fraud.shtml

2. Griffin, David Ray, The New Pearl Harbor: Disturbing Questions About the Bush Administration and 9/11, 2004; and The 9/11 Commission Report: Omissions And Distortions, 2004.

3. NORAD AIR DEFENSE OVERVIEW was written before January 1995 as determined by the following dated information within the chapter, "The four CONR sectors are designated as the Southeast, Northeast, Northwest, and the Southwest sectors. Each sector has a Sector Operations Control Center (SOCC) which is responsible for operations within its geographical area of responsibility and which reports directly to the CONUS ROCC." On January 1, 1995 the Northwest Air Defense Sector consolidated with the Southwest Air Defense Sector, its counterpart at March Air Force Base, California, to become the Western Air Defense Sector, hence NORAD AIR DEFENSE OVERVIEW was written before January 1995.




Der nächste Punkt passt gleich mit dazu, die im 911CR-Buch ignorierte Aussage von Norman Mineta, da kam ein Junger Typ in das Sicherheitscenter mit Cheney und Co. und sagte: Das Flugzeug ist 10 Meilen entfernt. Gilt die Order immer noch?" Und Cheney, "Natürlich gilt die Order immer noch- haben sie etwas gegenteiliges gehört?".

According to Mineta an unidentified, young man comes to Cheney and says:
“The plane is 50 miles out.”
Mineta confers with Belger, who is at the headquarters: ”We are watching this target on the radar (…).” The young man continues to update Cheney:
“The plan is 30 miles out”
and when he gets down to
“The plane is 10 miles out” he asks Cheney: “Do the orders still stand?” In response Cheney: “Of course the orders still stand. Have you heard anything to the contrary?”
9/11 Commission, 5/23/2003

Eindeutig ist, dass man die Flugzeuge auf dem Radar hatte. Eindeutig ist, dass man alles tat, um diese Aussage zu eliminieren, weil sie zusätzlich beweißt, dass Cheneys Ankunftszeit im PEOC gelogen war
Fakt ist: Normale Alarmrotten wurden nicht eingehalten. Die entführten Flugzeuge konnten insgesamt beinahe 2 Stunden unbehelligt im US-Luftraum fliegen, ohne abgefangen zu werden.

Wie müssen wir uns das vorstellen? Es handelte sich ja schließlich nicht um weit entfernte, abgetrennte Lufträume, sondern um ein und dasselbe: das nordöstliche Gebiet der USA.
Wenn also um 8.13 Uhr die erste meldepflichtige Unregelmäßigkeit stattgefunden hat, dann hätte spätestens um 8.45 Uhr der erste Abfangjet in der Luft sein MÜSSEN. Und natürlich hätte der sich, bei jeder gemeldeten weiteren Unregelmäßigkeit eines anderen Flugzeugs, sofort darum kümmern können. Was aber das FAA und NORAD/NEADS sich alles ausgedacht haben, warum es nicht funktioniert hat, spottet jeder Beschreibung.

Abfangen heißt nicht abgeschossen. Dass man sowieso nichts hätte machen können, ist ... Lüge[], um die OVT zu retten.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 17:30
Fakt ist: Es gibt drei verschiedene Erklärungen, warum man versagt hat. Eindeutiger Hinweis auf Lügen. Die erste Version wurde am 11.9. verbreitet: Kein Abfangjäger sei aufgestiegen, weil man zu spät alarmiert wurde (hätten sie bloß Fernsehen geschaut!)

In the first few days, military officials said that no fighter jets were sent up
by NORAD until after the strike on the Pentagon at 9:38, even though signs that
Flight 11 was in trouble had been observed at 8:15. That would mean that
although interceptions usually occur within 15 minutes, in this case over 80
minutes had elapsed before any fighters were even airborne. This story suggested
that a “stand-down” order had been issued.

Within a few days, a second story was put out, according to which NORAD
had ordered fighters aloft but they did not arrive in time, because FAA
notification had unaccountably come very late. Critics showed, however, that
even if the FAA notifications had come as late as NORAD’s timeline indicated,
there was sufficient time for interceptions.

This second story did not, therefore, remove the suspicion that a stand-down
order had been given. The 9/11 Commission Report, issued in 2004, gave a
third account, according to which, contrary to NORAD’s timeline of September
18, 2001, the FAA did not notify NORAD about Flights 175, 77, and 93 until after
they had crashed. As I showed in books published in 2005 and 2006, however, this
new story contains many problems.


US officials have explained why the hijacked airliners were not intercepted.

http://www.mindfully.org/Reform/2006/911-Myth-Reality-Griffin30mar06.htm

Später schrieb man sogar die Alarmbereitschaft aus US-Militärbasen um, nur damit es keine unbequemen Fragen gab.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 17:35
gg35068,1222270525,CNN911Lies.JPG
gg35068,1222270525,CNN911Lies2.JPG





Senator Dayton: NORAD Lied About 9/11

Sunday, August 1, 2004
By Nicholas Levis


Mark Dayton has become the first U.S. senator to challenge the rush to consensus that "The 9/11 Commission Report" settles the open questions of Sept. 11, 2001.

In hearings last Friday, Sen. Dayton (D-MN) raised an obvious point: if the timeline of air defense response as promoted in the Kean Commission's best-selling book is correct, then the timeline presented repeatedly by NORAD during the last two years was completely wrong. Yet now no one at NORAD is willing to comment on their own timeline!

http://www.911truth.org/article.php?story=20040731213239607

***

9/11 Panel Suspected Deception by Pentagon
Allegations Brought to Inspectors General

By Dan Eggen
Washington Post Staff Writer
Wednesday, August 2, 2006; Page A03

Some staff members and commissioners of the Sept. 11 panel concluded that the Pentagon's initial story of how it reacted to the 2001 terrorist attacks may have been part of a deliberate effort to mislead the commission and the public rather than a reflection of the fog of events on that day, according to sources involved in the debate.
...

"We to this day don't know why NORAD [the North American Aerospace Command] told us what they told us," said Thomas H. Kean, the former New Jersey Republican governor who led the commission. "It was just so far from the truth. . . . It's one of those loose ends that never got tied."


http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2006/08/01/AR2006080101300.html


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 17:36
Korrektur: Natürlich Südwesten.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 17:50
Man schaffte es nicht, auch nur irgendeinen Abfangjet in die Luft zu bekommen!

Hatte aber sogenannte Doomsday Planes in der Luft, umgebaute Boeings, die in Zeiten eines weltweiten Atomkrieges sämtliche taktischen Koordinierungs-; Kommunikations- und Überwachungsaufgaben wahrnehmen können!



http://rawstory.com/news/2007/CNN_investigates_secret_911_doomsday_plane_0913.html


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 17:51
Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen
Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen Lügen


Und dazwischen ein paar Typen, die diese auch noch kolportieren, verteidigen, wegspin-nen...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 18:01
Danke @ Zog.

Einige Sachen habe ich schon geändert, der Rest wird heute abend neu hochgeladen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 18:07
@sitting-bull

Du hast ein Tastaturproblem...:D:D:D


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 18:13
Und du ein Glaubwürdigkeitsproblem....:D:D:D


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.09.2008 um 18:35
Wieso, ich sauge mir hier doch keinen Quatsch aus den Fingern...:}:}:}


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden