weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:03
Che Guevara war auch Arzt und hat dennoch seine politischen Vorstellungen nicht durchsetzen können. Geld ist nicht alles, gerade wenn man sich im Guerillakampf befindet - sei es im zentralbolivianischen Hochland oder in der Bergwüste Afghanistans.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:06
Nochmals, da du offenbar weiter ausweichen willst: wozu wären nach dir derartige Kontakte nötig gewesen?

Im weiteren: ich erinnere nochmals an Osamas Ausbildung, Geld alleine reicht tatsächlich nicht. Offensichtlich ist/war er aber nicht gerade unintelligent.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:07
<ziitat>Che Guevara war auch ArztWill sagen, der hatte auch eine hohe Bildung. OBL war Bauingenieur (und ist höchstwahrscheinlich tot).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:09
Ansonsten schöner Vergleich wenn man die gesamten technischen Entwicklungen der letzten 50 Jahre mal beiseite lässt. Nur ist es heute, im Gegensatz zu Che's Zeiten, keine Kunst mehr sich auch im entferntesten Winkel der Erde innert Sekundenbruchteilen zu informieren. Satellitentelefone inkl. Inetanbindung ist keine Erfindung aus dem Jahr 2008 :D:


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:10
Nochmals, da du offenbar weiter ausweichen willst: wozu wären nach dir derartige Kontakte nötig gewesen?


und ist höchstwahrscheinlich tot

Belege dafür? Welcher der mindestens 3 vermeldeten Tode meinst du genau?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:17
Komisch, auf der einen Seite redet man von "Superagenten", die es angeblich nicht gibt, und auf der anderen Seite wird OBL zum "Superagenten" gemacht. "James Bond" aus dem afghanischen Hinterland, harhar.

OBL war ein Ideengeber, nicht mehr - nicht weniger. Außerdem wurden vermutlich seine Leute einbezogen - mindestens dem Namen nach.

These: Mohammed Atta - OBL's verlorener Sohn. Müsste bei HC geprüft werden.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:24
Warum gehst du eigentlich aus Prinzip auf keine Frage ein? Ist es denn so schwer etwas darzulegen was deiner Meinung nach zwingend nötig wär? Wozu diese Kontakte?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:27
jojo72 schrieb:wozu wären nach dir derartige Kontakte nötig gewesen
Stichwort: Luftabwehr.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:29
Hmmmm, und weiter? Wird kaum reichen einzig die Luftabwehr zu unterwandern, da müsste noch die ATC dazukommen, Boston wie NYC. Womit sich wieder die Frage stellt wie man solch viele Mitwisser bis heute zum schweigen bringt?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:32
OBL ist höchstwahrscheinlich tot
Jedenfalls hat er mit der IJU offenbar nix am Hut.

http://www.wdr.de/tv/monitor/beitrag.phtml?bid=990&sid=187


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:35
Das mit den vielen Mitwissern ist Quatsch und offenbar aus der Vorstellung geboren, dass OBL die Anschläge höchstselbst organisiert hat.

Kompartimentierung ist hier das Zauberwort, in Verbindung mit dem logistischen Aufwand, den dieses Verbrechen mit sich gebracht hat. Wer hatte die Gelegenheit?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:41
Anders gefragt: Wo ist der Nachweis, dass es eine operative Zelle innerhalb der USA gegeben hat, die für die Koordination der Anschläge zuständig war - ohne von den Nachrichtendiensten überwacht worden zu sein? Das muss es imo angesichts des exakten Timings nämlich gegeben haben: Einen Kommandoposten vor Ort, von dem Spuren existieren. Keine Meldung bisher. Vielleicht wird er aber auch gerade geboren, wer weiß?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:47
Nö, das ist nun wirklich überhaupt kein Quatsch mit den Mitwissern, zumindest wenn man wie üblich alle "Zufälle" an dem Tag negiert und als geplant hinstellen will:D.

Wozu eigentlich der ganze Zirkus wenn man wie von VT-Seite aus behauptet einen Krieg provozieren wollte? Wenn ich daran denke welches Potentional etwa RDX als militärischer Sprengstoff hätte, wozu all die Risiken, angefangen von der Flugabwehr bis zur langen Ausbildung der Kamikazepiloten? Warum nocht ganz profan 2 grosse Trucks mit je 40 Tonnen RDX zwischen WTC1 & 2 hochjagen? Auch damit wären paar Blocks in Manhatten in Schutt und Asche gelegen und keiner würde je Verdacht schöpfen, würde das doch ganz den Botschaftsanschlägen im Jahr 1998 oder im Libanon 1982 entsprechen? Wo liegt eigentlich bei deiner VT der Bezug zu Sprengungen, Asbest und Silverstein? Noch mehr Mitwisser die auffällig werden könnten?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:49
It's the economy, stupid.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 17:52
Macht dann 5 Euro ind Phrasenschwein :D! Nochmals, wozu der Zirkus? Profitiert die Konjunktur von Pilotenausbildungen und Bemühungen die NORAD zu unterwandern?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:10
@ OpenEyes: Mach ruhig weiter, so bald du einen Punkt hast, der tatsächlich irgendwie interessant oder sonstwie wichtig wird, werde ich mich schon melden.

Bisher war's von deiner Seite ja eher eine Art Schaulaufen ohne Argumente (wie gehabt)


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:16
Ach, sitting-bull, Du bist so transparent. Du ahnst es nicht, genau diese Reaktion habe ich erwartet.

Und jetzt zeig mal, dass Du es besser kannst, einfach indem Du auf die Kritik eingehst.
Und versuch, Beleidigungen meiner Intelligenz zu vermeiden. Ich bin Dir wegen solcher ja nicht böse, aber wir wollen doch zu einem Ergebnis kommen :)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:17
@ calvin:

Anders gefragt: Wo ist der Nachweis, dass es eine operative Zelle innerhalb der USA gegeben hat, die für die Koordination der Anschläge zuständig war - ohne von den Nachrichtendiensten überwacht worden zu sein? Das muss es imo angesichts des exakten Timings nämlich gegeben haben: Einen Kommandoposten vor Ort, von dem Spuren existieren. Keine Meldung bisher.


Hmm, das ist ein interessantes Thema. Tenor der offiziellen Ermittlung ist: es waren nur die 19, alleine, ohne irgendwelche Hilfe in den USA. Und die haben ja angeblich bekanntlich selbst nicht gewusst bzw. erst auf den Flügen erfahren haben sollen, was ihre Mission ist (schöner Blödsinn!)

Es gab mal Berichte in den Mainstreammedien über weitere Hilfe in den USA, und zwar ganz konkret ging es um den Zugang zu Rollfeldern via Piloten-Uniformen. Das Ding war so heiß, es ist ganz schnell wieder verschwunden und nie wieder aufgetaucht. War auch nur ganz zu Anfang, eine oder zwei Wochen nach dem 11.9.2001. Ich müsste jetzt sellber suchen, wo man noch Reste dieser Meldung findet bzw. woher ich das überhaupt noch erinner.

Offensichtlich mag man den Gedanken nicht, dass es noch weitere Terrorhelfer in den USA gab. Warum, ist ebenso offensichtlich. Da bleibt die Frage, warum wurden die nicht ermittelt? Standen die nicht ebenso wie die 19 mutmaßlichen Hijacker unter Geheimdienst- und Bundespolizei-Überwachung. Und warum liess man sie laufen?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:23
Weißt du OpenEyes, wenn hier einer transparent ist, dann bist du das. Das mit dem Schaulaufen ist doch offensichtlich. Nachdem hier wochenlang gar keine Argumente deinerseits kamen, hast du jetzt eine neue Strategie drauf: Du bringst sinnentstellte Postings auf, bringst du mit einen bischen Spin auf Vordermann und beschwerst dich dann auch noch drüber, wenn niemand diese Beschäftigungstherapie mitmacht.

Kostprobe gefällig?
(nur kurz, meine Zeit ist für solch Blödsinn auch etwas zu Schade)

Sendetermin war ursprünglich angesetzt für 23.40 Uhr, auf Grund von Verzögerungen im ZDFProgramm ar der wirkliche Beginn erst um 23.55 Uhr. Also zu nachtschlafender Zeit ausgerechnet auch noch vor einem Werktag.
Gibt es einen bestimmten Grund, diese Sendung erst so spät zu zeigen?

--Suggestive Frage. Gibt es einen bestimmten Grund warum Du das gerade so formulierst?



Offensichtlich war selbst trotz der späten Sendezeit eine enorme Nachfrage da, allein im Chat um nach 1 Uhr waren über 170 Personen angemeldet. Was soll dein völlig hirnloser Einwand, es wäre eine Suggestivfrage, an der Frage (und mutmaßlichen Antwort) ändern, ob es einen Grund gibt, diese für viele Menschen wichtige Recherche erst so spät zu zeigen?

Spin.


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.09.2008 um 19:23
@sitting-bull:

"Offensichtlich mag man den Gedanken nicht, dass es noch weitere Terrorhelfer in den USA gab. Warum, ist ebenso offensichtlich. Da bleibt die Frage, warum wurden die nicht ermittelt? Standen die nicht ebenso wie die 19 mutmaßlichen Hijacker unter Geheimdienst- und Bundespolizei-Überwachung. Und warum liess man sie laufen?"

Siehst Du, da nähern wir uns einander etwas. Wenn wir dann noch annehmen dass da jemand arg geschlampt hat und jetzt gemauert wird bin ich voll auf Deiner Seite.


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden