weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 13:29
intruder

Huhu, liebe VTler, mag jemand die Frage beantworten, was das "Pulver" zu Seite gedrückt hat?
Wieviele Mitwisser müßte es eigentlich so pi mal Daumen geben, wenn zu allen anderen Aktionen auch noch WTC 1, 2, und 7 gesprengt wurden?

Gefährlich wären ja vorallem diejenigen, die nur als "Werkzeuge" benutzt wurden und dann am 11.09.2001 erst merkten auf was für eine Schweinerei sie sich überhaupt eingelassen haben.


melden
Anzeige
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 13:31
... aber Dr. Jones zeigte in einem Vortrag eine Grafik: "Which is WTC dust, which is Thermate?" Dort ist auch Aluminum als Teil des Fingerabdruck aufgeführt und mit der Abkürzung "Al" eingezeichnet.

Ich weiß nicht mehr, wie ich vorher darauf gekommen bin, dass die Abkürzung "MN" Aluminium wäre. Ich ziehe das zurück. Ich finde in keinen der chemischen Analysen des Stahlteils von WTC-7 "Al" eingetragen (Analysen siehe Link unten). Also liegt nahe, dass dort der chemische Fingerabdruck von Thermit nicht nachgewiesen ist.

http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/metallurgy/WTC_apndxC.htm


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 13:33
Sitting-Bull

Quellenverweigerung auf Grund von Vorurteilen ist lächerlich.
Wie kommst du auf Vorurteile? Du hast doch sicherlich auch Gründe die Ausführungen und Schilderungen der sogenannten Mainstreammedien abzulehnen. Oder sind das nur Vorurteile deinerseits?

Außerdem geht es hier um 9/11, da wüßte ich nicht was der Quatsch von Elsässer damit zu tun hat oder wenn wir jetzt plötzlich beim Gründungsjahr der RAF landen. Oder gehts bei dir nach dem Motto "Alles hängt mi allem zusammen"?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 13:41
Eine Antwort auf deine Frage wäre reine Spekulation, selbst Sitting-Bull hat hier schon geschrieben, das er sich über das die "Machbarkeit" hier nicht äußern wird. Von daher werde ich mich hüten über Mitwisser und deren Gefühlslage zu mutmaßen.

Ich würde nur gerne wissen, was nach Sitting-Bulls Meinung, und jeder kann das ja nach seinen Angaben sehen, das "Pulver" nach Außen gedrückt hat.

Ich meine, wenn das alles so offensichtlich ist, ist die Frage doch sicher einfach zu beantworten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 13:54
sitting-bull schrieb:calvin und ich hatten uns unterhalten, ob du authentisch bist. Ich hatte meine Zweifel, und die mehren sich.
Etwas mehr Zweifel in anderen Bereichen würden Dir auch gut tun. Weiter kommentiere ich das jetzt nicht.
sitting-bull schrieb:Der Report prahlt mit seinen Computer-Modellen, welche man benutzt hat, um die Einschläge und die Feuer zu simulieren, aber nichts davon ist zum herunterladen verfügbar, noch hat das NIST irgendwelche Datenreihen veröffentlicht, welche durch das Modell generiert wurden.
Irgendwann werden sie diese Berechnungen und Analysen aber sowieso veröffentlichen müssen, das ist nur eine Frage der Zeit. Leider werden nur wenige Menschen mit dem nötigen Fachwissen und der richtigen Ausrüstung ausgestattet überhaupt etwas damit anfangen können. Dass die Analysen noch nicht veröffentlicht wurden, kann unzählige Gründe haben.

Trotzdem könnte die VT-Bewegung zumindest die Knackpunkte ohne grossen Aufwand überprüfen. WTC-7 bietet sich geradezu an. Weist rechnerisch nach, dass das Gebäude nicht einstürzen kann, weil die Stütze nr. 79 nicht knicken kann und dann könnt ihr damit beginnen, über alternative Szenarien (nano-Thermite und co.) nachzudenken. Ein Vergleich mit anderen Brandfällen, die mit dem Szenario 911 nichts gemeinsam haben, ist allerhöchstens ein Anhaltspunkt, sonst gar nichts.

Emodul


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 13:55
@Hopsi_Jones
"Alles hängt mit allem zusammen"
Ich glaube, dir geht's ein bißchen zu gut. Baden im Milchsee, mit Honig gewaschen? Schon erstaunlich, mit welch triumphaler Selbstgewissheit Systemkritik von den OVT-Vertretern ausgeblendet wird.

Verdammt, ich hab' einen Splitter im Auge.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 14:04
@emodul

Liefere den Beweis, dass OBL hinter den Anschlägen steckt, dann bin ich still.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 14:15
sitting-bull schrieb:Das in die Reaktion eingebrachte Al-Pulver wird zu Al2O3 reduziert und entweicht als weißlicher/gräulicher Qualm.

Wikipedia: Thermit
Soso, und was passiert mit dem Schwefel? Der entweicht nicht zufällig als SO2? Wieso ist der dann nachweisbar, AL aber nicht? Doch nicht etwa, weil die Spektrallinie von Alu fehlt? :D

paco


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 14:25
calvin schrieb:@emodul

Liefere den Beweis, dass OBL hinter den Anschlägen steckt, dann bin ich still.
Ich frage ihn, wenn ich ihn morgen zum Bowling treffe, ob er was damit zu tun hat.

Dein Kommentar, Calvin, ist symptomatisch für viele VT-ler. Ihr verzettelt euch völlig. Viele Themen werden aufgegriffen und verfolgt und sobald es kompliziert wird, dann greift man halt das nächste Thema auf und dilettiert dort etwas rum.

Mein Tipp an euch: Pflückt euch ein Thema raus, wo ihr Vorkenntnisse habt oder für das ihr euch besonders interessiert. Konzentriert euch dann nur auf dieses eine Thema und untersucht das mit aller Kraft.
Wenn ihr euch für Brandschutz interessiert, dann besorgt euch die Normen und Empfehlungen dafür und werdet ein Experte auf dem Gebiet.
Macht meinetwegen eine Sprengausbildung oder schreibt euch an der Uni für Mechanik ein, dann habt ihr auch einen persönlichen Gewinn von der ganzen Sache. Sonst bleibt das alles ein unproduktives Rumstochern im Nebel.

Emodul


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 14:48
@emodul

Hmm, und wenn ich mich dann zum "Experten" mache, wird meine Qualifikation angezweifelt, weil ich Autodidakt bin? Oder andersrum, wenn ich dir sage, dass ich sowohl beide Mathescheine als auch beide Mechanikscheine aus meinem Ingenieursstudium (Schwerpunkt: Holztechnik) bestanden habe - werden meine Argumente dadurch glaubwürdiger?

Wir spielen hier ein Puzzlespiel. Deine Forderung ist gültig, solange es um die zweifelsfreie Zuordnung einzelner Teile geht. Das Spiel damit als vollständig gelöst zu erklären, ist unlauter: Zu viele Teile sind gar nicht verfügbar. Unter dieser Perspektive ist es auffalllend, dass immer dort Teile fehlen, wo sich eine Verstrickung der US-Administration andeutet.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 15:16
@sitting-bull:

"Quellenverweigerung auf Grund von Vorurteilen ist lächerlich."

Wie kommst Du auf "Quellen"? Mit dem Wort verbinde ich die Vorstellung von stichhaltigen Aussagen. Oder meinst Du ich hätte Deine "Quellen" nicht angesehen?

Allerdings muss ich gestehen dass ich nach der dritten Wiederholung des selben Schwachsinns das studium einer solchen "Quelle" aufgebe.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 15:35
calvin
Ich glaube, dir geht's ein bißchen zu gut. Baden im Milchsee, mit Honig gewaschen? Schon erstaunlich, mit welch triumphaler Selbstgewissheit Systemkritik von den OVT-Vertretern ausgeblendet wird.

Verdammt, ich hab' einen Splitter im Auge.
Systemkritik ist eine (positive) Sache.

Irgendwelche Vermutungen zu anderen Themen (z. B. RAF) anstellen und versuchen diese Vermutungen/Theorie als Wahrheit bzw. Fakt zu verkaufen, um damit andere Vermutungen zu bestätigen, etwas ganz anderes.

Dieses "Alles hängt mit allem zusammen" ist ja einer der Grundpfeiler für Verschwörungstheorien.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 15:39
@calvin:
calvin schrieb:Hmm, und wenn ich mich dann zum "Experten" mache, wird meine Qualifikation angezweifelt, weil ich Autodidakt bin? Oder andersrum, wenn ich dir sage, dass ich sowohl beide Mathescheine als auch beide Mechanikscheine aus meinem Ingenieursstudium (Schwerpunkt: Holztechnik) bestanden habe - werden meine
Argumente dadurch glaubwürdiger?
Wenn man als Autodidakt das nötige Fachwissen mitbringt und sich an gewisse Konventionen hält, dann ist das wohl kein Problem. Autodidaktisches erworbenes Wissen ist wohl eher in Kreisen ein Problem in denen es darum geht, diese und jenen kennen zu müssen, um "dazu" zu gehören. Bei den Naturwissenschaften ist das aber normalerweise nicht so ein Problem, wie man sein Wissen erworben hat, wenn man seine Behauptungen (wissenschaftlich) belegen kann.

Das gilt natürlich nicht für Österreich, dort braucht man einen Titel, sonst ist man sowieso erledigt.
calvin schrieb:Wir spielen hier ein Puzzlespiel. Deine Forderung ist gültig, solange es um die zweifelsfreie Zuordnung einzelner Teile geht. Das Spiel damit als vollständig gelöst zu erklären, ist unlauter: Zu viele Teile sind gar nicht verfügbar. Unter dieser Perspektive ist es auffalllend, dass immer dort Teile fehlen, wo sich eine Verstrickung der US-Administration andeutet.
Das Puzzle muss ja gar nicht völlig zusammengesetzt werden, es würde ja vollends reichen, wenn sich aufzeigen lässt, dass ein paar Teile nirgends reinpassen können.

Mich erstaunt es, dass Du mit deinem naturwissenschaftlichen Hintergrund nicht sehen kannst, woran es krankt:

Was würdest Du sagen, wenn ich am morgen als Gynäkologe arbeite, mich am Mittag als Koch in einem 5-Sterne Restaurant betätige, am Nachmittag Science-Fiction-Bücher schreibe und am Abend vor einer Disco den Türsteher markiere?

Sowas ist doch unglaubwürdig, aber genauso wird das von vielen VT-lern gehandhabt. Heute ein Bericht über Brandschutz, morgen ein Blog über die Statik, morgen ein Post über die innenpolitische Lage in Afghanistan und die Verstrickungen des CIA darin.

Ist das glaubwürdig?

Deshalb sage ich: Ein Thema, von dem man etwas versteht, rauspicken und das (möglichst) wissenschaftlich untersuchen.

Niemand kann hundert verschiedene Themen gleichzeitig seriös untersuchen.

Emodul


melden
Ultimatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 16:00
Link: www.youtube.com (extern)

A close video analysis now shows that it was MSNBC staff members who attempted to silence free speech by physically assaulting a group of 9/11 truthers led by Alex Jones during the takeover of a live broadcast at the DNC in Denver.

One staff member, who displayed his credentials to get backstage after assaulting Alex Jones, is even seen on camera using either a knife or a wirecutting tool to severe the cord to Jones’ bullhorn– clearly demonstrating that his intent was to destroy equipment and that he was not simply caught up in the moment.

Members of the primarily pro-Obama crowd also pushed Jones and his crew members and assaulted and smudged their cameras and equipment, with the cooperation and participation of the MSNBC crew– one of whom smudged his own saliva all over an obviously expensive (and sensitive) camera lens. A man in the crowd also flagrantly hit cameraman Richard Reeves, who was quietly filming from a few feet away and gave no pretext for personal attack.

Alex Jones & crew were not deterred, however, and returned some fifteen minutes later with Luke Rudkowski, several members of We Are Change Colorado and two more bullhorns– boldly asserting that any attempt to silence free speech would be met with a literal redoubling of efforts.

9/11 Truth thus challenged the tightly-controlled corporate media by dominating the airwaves with chants of ‘9/11 was an inside job,’ ‘Investigate 9/11′ and other statements for nearly two hours on MSNBC– positions that are never reported on the mainstream media cable channels.




The chants were so loud that MSNBC host Chris Matthews apologized to his guests as he struggled to maintain calm– admitting that his crew was trying to muffle the audio behind him. Matthews also distorted the views of 9/11 Truth, calling them "screwballs" and making a claim that the group believes, "in fact, that George W. Bush was sitting somewhere in the White House basement with one of these plungers and he blew up these buildings"– which is not a claim asserted by the 9/11 truth movement.

Matthews went on to tell Sen. Kay Bailey Hutchinson (R-TX) that "They are truly crazy people. Just so you know, we’re not muffling intelligent dissent here."

Although the MSNBC crew and sycophantic crowd were obviously disappointed that 9/11 truthers returned once again with bullhorns, the police refused to acquiesce and violate free speech, so the demonstration continued throughout the broadcast.
photo courtesy of Melies Kish, http://kishphotos.dotphoto.com

As another crew took over for Keith Olbermann’s Countdown broadcast, one of his producers relayed a message directly asking that the 9/11 truthers allow his broadcast to go on uninterrupted. Alex Jones and Luke Rudkowski agreed to do so due to the fact that Olbermann was the one and only MSM broadcaster who was unafraid to report on information about Dick Cheney and staff mulling over the idea of shooting U.S. Navy SEALS in a false-flag incident at the Strait of Hormuz as a provocation for war with Iran, as the New Yorker’s Seymour Hersh revealed.

Rudkowski declared over the bullhorn his reasons for agreeing to Olbermann’s request– that he has reported truthfully like a real journalist– and Keith Olbermann himself responded over the balcony with a cue– a big "OK" sign of mutual agreement.

A week later, 9/11 Truthers in Minnesota took over more than one MSNBC broadcast outside of the RNC, furthering the takeover of mainstream media broadcasts and ensuring that MSNBC themselves have taken notice of the issue. The security there talked down to them and kept them from using a bullhorn.

Watch the WeAreChange Minnesota compilation of the RNC broadcast takeover below:


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 16:03
moin!

Mein Tipp an euch: Pflückt euch ein Thema raus, wo ihr Vorkenntnisse habt oder für das ihr euch besonders interessiert. Konzentriert euch dann nur auf dieses eine Thema und untersucht das mit aller Kraft.

du solltest besser darauf achten wem du was für "sinnige" tips gibst...
generell ist dein anliegen, hier die offizielle geschichte zu untermauern indem du usern dilletantisches vorgehen vorwirfst, ja recht amüsant - wirklich neu is das aber nicht.
du glaubst also an keinerlei verschwörungstheorien weil du einfach über diesen dingen stehst? dann kläre uns doch mal bidde über folgenden sachverhalt auf:

- im dokument des herrn wolfowitz "rebuilding americas defense" sind sehr seltsame passagen zu finden, unter anderem auch die legitimierung derlei (vorgetäuschter) angriffe

- die operation "vigiliant guardian" sollte als militärische übung dienen um das hijacken von passagierflugzeugen zu simulieren; "rein zufällig" fand aber genau dies zum zeitpunkt der übung statt, natürlich mit verheerenden folgen für eine effektive flugraumüberwachung seitens NORAD/NEADS/FAA.

- "rein zufällig" fand auch zum zeitpunkt der londoner anschläge eine militärisch/polizeiliche übung statt, welche ebenfalls einen bombenanschlag auf das u-bahn-netz simulieren sollte.

ist es also falsch diese ereignisse miteinander zu verknüpfen wenn man nicht nur hinsichtlich ihrer auswirkungen auf die bürgerrechte parallelen sieht?

jeder vernünftige staatsführer hätte ein interesse daran, daß seine legitimation für einen so umfassenden krieg gegen den terror auch wirklich hieb- und stichfest wäre, alles andere würde potentielle verbündete nur mißtrauisch werden lassen. das ausbleiben einer wirklich professionellen untersuchung der ereignisse (die zum beispiel auch die finanziers der attacken beleuchtet) spricht sogesehen bände...

gruß
A


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 16:41
Das dürfte schwierig werden, oder kann mir jemand erklären, warum bei manchen Münzwürfen Kopf fällt, bei manchen nicht? Und noch viel schwieriger, warum beim letzten Münzwurf Kopf gefallen ist? Warum? Muss eine Verschwörung sein.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 16:45
@ emodul: Besorge mir die Statik der drei Gebäude und ich werden durch meine Kontakte zu Bauingenieuren rechnen lassen, ob der Einsturz wie in der offiziellen Version propagiert möglich war. Unter denen finden sich nämlich immer mehr Skeptiker, die durch mich Zugang zu den offiziellen Schwachsinns-Erklärungen bekommen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 16:50
@ emodul:

Bei den Naturwissenschaften ist das aber normalerweise nicht so ein Problem, wie man sein Wissen erworben hat, wenn man seine Behauptungen (wissenschaftlich) belegen kann.


Gegenbeispiel: Wattson und Crick, die Entdeckung der Doppelhelix-Struktur der DNS. Diese wurde denen längere Zeit nicht abgekauft, weil sie Fachfremde waren. Eine Veröffentlichung im Fachmagazin wurde untersagt: Obwohl diese Herren die Beweise für diese Struktur hatten. Alles nachzulesen in dem Buch "Die Doppelhelix".

Es gibt neben Wissenschaft auch ao etwas wie Zeitgeist, und kein Bereich ist davon frei.

Nun gut, der Zeitgeist kann sich ändern und ändert sich gerade. Ich bin mir ziemlich sicher, das die Version der US-Regierung ziemlich bald endgültig überholt sein dürfte. Natürlich kann man sich selbst dann noch an irgendwelche NIST-Reporte klammern und weiterhin glauben und sich weismachen, alles wäre schon irgendwie richtig gewesen. Es wird nur mehr und mehr lächerlich.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 16:50
Schwachsinn...hmmm...da war doch was, ach ja, was drückt das Pulver zur Seite. Eine homogene Masse hattest du ausgeschlossen. Ich warte immer noch gespannt auf deine Erklärung :D


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.09.2008 um 17:17
@intruder:

Die Antwort wirst Du nicht bekommen. Wenn jemand erst glühenden Stahl, der angeblich mehr Wärmekapazität hat als Aluminium wochenlang unter Schuttbergen nachglühen und sogar geschmolzen bleiben lässt, unter Schuttbergen, die gar nicht da sein können weil beim Einsturz ja alles in alle Winde geschleudert wurde wird man wohl kaum eine Antwort erwarten können, abgesehen mal von Links auf eingeschworenen VT-Seiten auf denen Radioastronomen sich über Einstürze äussern (der Unterschie zwischen einem Kollabierenden Stern und einem einstürzenden Gebäude ist ja bekanntlich minimal *g*).

Am wahrscheinlichsten noch ist die Eröffnung eines neuen Themas über irgendwelche "Parallelen" oder der Hinweis auf "hardcore - OT - wasauchimmer.

Aber lass trotzdem nicht locker. Ich tu's auch nicht :)


melden
400 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden