weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 22:31
Wird das jetzt ein Verhör? Ganz einfach: Chemtrails gibt es nicht, 9/11 war ein inside Job. Chemtrails sind eine Falle, um "Truther" zu diffamieren, daher muss man diesen esoterischen Quatsch zuerst widerlegen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 22:34
@dosbox

Umgedreht war es mein Lieber, die Passagiermaschinen hat jeder gesehen, erst später kamen die Irren, die etwas erzählen von holographisch getarnten Raketen, Sprengungen im Keller, die die Gebäude oben zusammenbrechen lassen - das Ganze auch noch geräuscharm, Feuern, die mit 200°C brennen und was es sonst noch für Unfug gibt...
Aber nur zu, jeder demontiert sich, so gut er kann!:D

paco


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 22:40
paco, Du kannst gern 1000 Seiten vorblättern und dich an dem Unsinn um die Stahlgeschichte hochziehen. Da würde jetzt auch nichts Anderes rauskommen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 22:41
welches geschleime bitte?

aber das der ganze quatsch hier auch eher in die "esoterische" ecke gehört ist dir noch nie in den sinn gekommen?

aber macht ja auch spass ne? sich mal so richtig unsinnige sachen auszudenken ist viel lustiger als die langweilige logische erklärung.
ich glaub dir kann man sagen/ zeigen was man will du wirst nie von deinem glauben abweichen.

ps:
ich hätte doch gern mal das bild der global-hawk über new york (am 11.9.2001) gesehn
welches du vorhin erwähntest.
danke


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 22:44
Lieber miro, Du führst doch auch nur Selbstgespräche. Bin mal gespannt, wann Du dein Psychorepertoir durch hast und von vorne anfangen musst. Das ist eine Taktik, die vom Thema ablenkt.
lieber dosbox
der einzige der ablenkt bist ..rate mal..genau du!
wir waren letzte seite noch beim autopiloten + simulatoren und der möglichkeit des fliegen lernens am selbigen.
aber du kamst auf einmal mit haider und anderem unfug...

also bitte


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 22:45
@paco

Du hast MIG geflogen? In welchem Rang warst Du denn? Im Westen ist man dann eigentlich Hauptmann. Warst Du Hauptmann, oder bist Du noch etwas höher kommen? Schon komisch, dass solche hochdekorierten Leute dann abends in solchen Spukforen herumhängen. Hast Du nichts besseres zu tun, musst Du nicht ein Unternehmen leiten, oder wie muss ich deine Anwesenheit hier verstehen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 23:12
@dosbox

Der Einstieg bei den LSK/LV nach dem Studium erfolgte als Leutnant, ein wenig weiter bin ich schon gekommen. Aber was heißt hier "hochdekoriert"? Die meisten sind ja nicht von der Luftwaffe übernommen worden, ich persönlich bin allerdings bereits vor 89 ausgestiegen. Eine leitende Tätigkeit habe ich tatsächlich, das hier ist nur Zeitvertreib und Schulung des logischen Denkens...:}

paco


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 23:33
Ich war zufälligerweise in der Wendezeit 1990/91 beim Bund, habe mit Militär seither aber nichts mehr zu tun.

Der Kollege, der mich dieser Tage dazu ansprach, war zwar kein Flieger, aber auch Soldat in einer Armee des Warschauer Pakt. Er hatte nach eigenem Bekunden, das ich nicht nachprüfen kann, wohl mit Sprengstoff zu tun. Er ist heute Bauingenieur und er ist sich zusammen mit vielen Kollegen sicher, dass da mit pyrotechnischen Mitteln nachgeholfen wurde. Man ist nur ziemlich verstört darüber, dass man für die Rechtfertigung eines Krieges an allen Fronten so viele eigene Bürger opfern würde.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.10.2008 um 23:47
Die Logik beißt dich in solchen Fällen, wo juristische Halsabschneider und ausgebuffte Psychologen die Wahrheit bis zur Unkenntlichkeit verdrehen, leider in den Hintern.

Die Fähigkeit der beschuldigten Personengruppe ein Flugzeug in der vermuteten Weise fliegen zu können, bleibt unbewiesen und die Möglichkeit, GPS und Funknav einsetzen zu können, ist kein Beweis, dass es auch so gemacht wurde. Es ist eben nur EINE von vielen Theorien-und genau diese ist eigentlich die unwahrscheinlichste.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2008 um 09:32
Liebe Mitglieder,

ich habe weiterhin ein Auge auf den Thread.

Wer es nicht schafft, hier Beiträge einzustellen, die ausschließlich sachlichen Inhalts sind, unterlässt bitte das Schreiben oder muss mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2008 um 15:34
Logik und 9/11

Wäre der Ablauf so gewesen, wie behauptet, könnte man tatsächlich auf die Logik pochen, aber weil so viele Fakten über Namen, Uhrzeiten und Abläufe einfach nicht stimmen, bzw. angezeweifelt werden müssen, kann die Geschichte auch genauso gut erstunken und erlogen sein.

Was die Details der Abläufe jenen Tages betrifft, kann man eigentlich nur die minutiöse Timeline von „Schall und Rauch blogspot“ empfehlen, aus welcher ich mal kurz zitiere:

-In WTC7 wurden vom Secret Service Stinger Raketen vorgehalten, aber nicht benutzt.
-Jagdflugzeuge wurden angeblich aus Otis Air Force Base herbeordert, die natürlich nichts mehr ausrichten konnten. Zum Zeitpunkt der Einschläge flogen diese F15 Abfangjäger demnach irgendwo auf dem Atlantik über hoher See vor New York herum.

Dabei geht A. Hauß auf „medienanalyse-international/hunt.html“ sogar noch weiter, ob der bemühte Einsatz der Kampfflieger nicht auch nur eine weitere, technische Lüge für übereifrige Wohnzimmerpiloten und selbsternannte Logiker ist, um zu vertuschen, dass überhaupt kein Abfangjäger gestartet wurde.

Wie man sieht, ist Logik kein Freund, sondern Feind des offiziellen Plots, der nur die Spitze eines Eisbergs aus halbgaren Flunkergeschichten ist, die uns durch zentrale Medienmacht gewaltsam als Wahrheit eingetrichtert wurden-und bis heute werden.

Dieser bösartigen Brandstiftung muss man jedenfalls nicht auch noch mit einer untertänigen Argumention „wie es denn logisch wäre“ nachträglich beihelfen. Darin unterscheidet sich der 9/11 Hoax auch ganz deutlich von dem wetterfühligen Blödsinn über Chemiestreifen am Himmel, der sich mit etwas Amateurwissen über Meteorologie leicht widerlegen lässt. Und das ist leider das Einzige, was man von einem hoch fliegenden Jet sieht. Identifikation durch Augenzeugen war so nicht möglich. Es bleiben räumlich stark begrenzte Schnappschüsse einer mit TV Kameras dokumentierten „Anti-Terror Übung“, die plötzlich real wurde. Und dafür kann es nur eine Erklärung geben:

INSIDE JOB


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.10.2008 um 22:44
@dosbox

Es wäre ein Leichtes, aber durchaus Umständliches, die von dir, außerhalb deiner Polemik erwähnten "Fakten" ad absurdum zu führen. Was übrig bleibt, ist eine Menge heißer Luft, ohne weiteren Brennstoff. Wenn du Spaß am Formulieren von Haltlosigkeiten hast, wäre es sicher nicht uninteressant, wenn du einen Blog eröffnest, in dem du deiner teils unnachvollziehbaren Gedankenwelt einmal vollen Ausdruck ohne jede Gegenargumentation verleihen kannst. Überall wo eine Gegenargumentation erfolgen "könnte", bist du auf einem verlorenen Posten!


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.10.2008 um 19:49
Nachdem ich auf Freemans Blog noch ein wenig geschmökert habe, kann ich nun auch eine Antwort darauf geben, ob die verdächtigten Herrschaften fähig waren, ein Flugzeug zu fliegen.

Nein, wahrscheinlich hatte keiner auch nur annähernd die nötigen Kenntnisse. Man hat zwar dafür gesorgt, dass diese Leute auf maximal auffällige Weise Spuren bei den Flugschulen im Fliegerparadies Florida hinterlassen, indem sie ein paar Fluglehrer mit fahrlässigem Geschwätz verschreckt haben, aber eine ordentliche Ausbildung hat wohl keiner bekommen.

Damit hat sich auch die Diskussion darüber erledigt, welche navigatorischen Verfahren sich für diese Selbstopferaktion am besten eignen, denn die Leute waren mit Sicherheit nicht aktiv an der Durchführung beteiligt. Wenn überhaupt, wurden sie an anderer Stelle als unerwünschte Zeugen entsorgt (Flug93?).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.10.2008 um 20:01

@dosbox

Eine Berufspilotenlizenz ist also kein Nachweis der Fähigkeit eine Boing fliegen zu können?
Entschuldige bitte, aber was du hier von dir gibst, ist inhaltslos!

Siehe:


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

30.10.2008 um 23:12
die wahrheit ist, was uns die medien sagen und das wir alles glauben sollen was uns der Staat sagt, ist, es waren Terroristen, Die Piloten haben mathematisch gesehen alles genau berechnet , das die zwei Tüme und die Gebäude 7 so einstürzen, was die Experten nicht hingekriegt hätten, diese Präzision, wie sie gestürzt waren, die Bomben die anderen gehört haben, das waren ev Einbildungen, na ja schliesslich waren alle geschockt, wie kann USA, mit der modernster Luftwaffe attackiert werden? Schliesslich hat es ungefähr 7 Jahren gedauert, bis andere Staaten es gewagt haben, sich in Medien öffentlich kritisch darüber äussern zu dürfen. Um ein Krieg zu legitimieren opfert USA einige tausend US Bürger im World Trade Center, eine überaus dumme und rücksichtslose Politik.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.10.2008 um 08:01
Die Wahrheit kannst Du herausfinden wenn Du dir die Originalquellen vornimmst und genügend Kenntnisse aneignest um sie auch zu verstehen. Wenn Du dann in diesen Quellen _beweisbare_ Unstimmigkeiten findest dann haben wir einen echten Ansatzpunkt für Diskussionen.

Der Beitrag den Du gerade geliefert hat sagt zur Sache leider überhaupt nichts aus. Schlagworte und Polemik haben leider keinerlei Beweiskraft.

Hast Du NIST und FEMA gelesen und verstanden?


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.10.2008 um 23:27
Dann sind also alle Piloten-beruflich, oder privat-potentielle Terroristen? Na, dann mal herzlichen Glückwunsch zu dieser angepasst-stromlinienförmigen, präventivjuristischen Haltung á la Dr. Seltsam und seinen schießgeilen Helfershelfern von der Hardthöhe, die diesen billigen Trash aus jenem obskuren Land jenseits des großen Teichs als Legitimation für kriminellen Schießbefehl zu Wasser, zu Lande und in der Luft missbrauchen wollen. Sowas kann nur verbrechen, der diplomatische Immunität besitzt, denn jeder Andere würde für eine derart, offensichtliche Vorbereitung von Massenmord sofort an das Kriegsverbrechertribunal in den Haag überstellt werden.

Wir reden hier nicht von normalen Piloten, sondern von bestellten Statisten, die dafür bezahlt wurden, möglichst auffällig zu agieren, damit man sich an sie erinnert. Warum sollen sie diesen Aufstand machen, wenn sie vorher wussten, dass sich KEIN Fluglehrer darauf einlassen würde? Hätten sie es ernst gemeint, hätten sie ganz unauffällig ihre Lizenzen gemacht, um sich dann-wie behauptet-in den Tod zu stürzen. Aber so war es nicht.

Ähnlich liegt die Sache mit Atta & Co. Wie sollen wir das denn verstehen, dass sich DER Mohammed Atta am 12.09.2001 bei seinem Vater gemeldet haben soll? Neun der 19 Attentäter leben wohl noch und die restliche Namensliste besteht auch nur aus Leuten, die tot sind, oder nicht mal von ihrem Glück dieses Ruhms als Terrorflieger wissen.

Cheney hat sich nicht umsonst vorher die Befehlsgewalt über die Luftabwehr überschreiben lassen, denn nur so konnte sichergestellt werden, dass nicht doch irgendein übereifriger Kampfflieger einen Zufallstreffer landet und vielleicht die Aktion versaut-falls dann überhaupt ein Kampfflugzeug gestartet ist. Das ist ja nun auch nicht unbedingt sicher.

Die Autoren sind sich über die Details noch nicht ganz einig, aber einige Fakten kann man inzwischen als gesichert betrachten. Auch hat Videomanipilation eine größere Rolle gespielt, als man glauben mag. Es ist wirklich ungeheuerlich, was an dem Tag abgelaufen ist.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.10.2008 um 23:30
Nochmal: Hast Du NIST und FEMA gelesen und verstanden?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.10.2008 um 23:33
@dosbox

Man merkt es deiner Schreibe doch sehr an, dass du erst kürzlich (wieder) in das Thema eingestiegen bist und um deinen Wissenstand auf zu frischen, eher fragwürdige Internetseiten konsultiert hast.

Deine "Aufhänger" sind wesentlich konstruierter, als es die offizielle Version in ihrer verwirrenden, viele tausend Seiten umfassenden Ungereimtheitensammlung je sein könnte. ;)


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.10.2008 um 23:46
Ja, man hat von offizieller Seite natürlich "Nachfrisiert". Habe ich zur Kenntnis genommen. Aber wie das eben so ist, wenn man einmal lügt, dann muss man solchen frisierten Quellen nicht mehr viel Bedeutung beimessen. Kann ja sein, dass sie woanders passen, aber diese Berichte haben mit der Realität dieses schlimmen Tages in New York Anno 2001 leider nichts zu tun.

Das Forenmobbing ändert nun auch nichts mehr daran, dass niemand mehr das offizielle Märchen glaubt.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.10.2008 um 23:55
Nochmal: Hast Du NIST und FEMA gelesen und verstanden?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

31.10.2008 um 23:55
Meinst du dein "Forenmobbing"?

Sachlichkeit jedenfalls, ist die fehlende Komponente in den meisten deiner Beiträge und dies hat sicher nichts mit Mobbing zu tun, sondern ist viel eher als konstruktive Kritik gedacht.;)

Wenn du deinem Bauchgefühl keine entsprechenden Belege folgen lassen kannst, muss dich die Demontage deiner Behauptungen nicht weiter wundern. Stures Dagegenhalten wirkt an dieser Stelle dann schlicht dogmatisch und fehl platziert.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.11.2008 um 16:05
Es ist ja nun einige Zeit vergangen und zum Jahrestag haben beide Seiten nochmal argumentativ nachgelegt. Wobei die offizielle Seite nur versucht, die offensichtlichen Lücken in ihrer Terroroper mit weiteren Lügen zu stopfen.

WTC 7 ist demnach wie ein paar lose Mikadostangen zusammengeklappt. Aber wir sehen keine Mikadostangen, die umfallen, sondern eine plötzlich erschlaffende Gebäudehülle, als wenn man einem Luftballon die Luft rausgelassen hätte. Das Tempo lässt darauf schließen, dass diesem "Ballon" nicht einfach nur die Luft ausging, sondern das eine Art Vakuumpumpe angeschlossen gewesen sein muss, die den Einsturz gegen alle Widerstände beschleunigen konnte.

Warum hat das Gebäude überhaupt gebrannt, warum die Anderen nicht? Es lag weit genug weg von den Zwillingstürmen, dass die Gefahr eines Überspringens von Feuer eigentlich nicht gegeben war, trotzdem gab es Feuer im Gebäude. Wie soll es denn dahingekommen sein, wenn es nicht jemand absichtlich gelegt hat? Es hat auch hier den Einsturz sicher nicht verursacht, aber es sollte wohl die Ausrede dafür sein.

Dann ist diese skrupellose Krämerseele Silverstein auch noch mit seinen überflüssig-aufschneiderischen Äußerungen zurückgerudert, nachdem man aus seinen Aussagen die Tatsache einer vorsätzlichen Sprengung herausgelesen hat. Was soll denn dieser Schwachsinn? Hätte er mal besser nichts mehr dazu gesagt, denn so bestätigt er die Verdacht noch.

Was war es denn sonst, wenn nicht eine kriminelle Warmsanierung? Wenn es nicht dieses aufgeblasene Märchen vom schwarzen Mann gäbe und die Gebäude weniger bedeutsam gewesen wären, hätte man die Herrschaften schon lange eingebuchtet und die Story einfach vergessen. Sie unterscheidet sich in nichts von den Meldungen über kleine, moralisch verkommene Miethaie, die am Gashahn ihrer verrotteten Bausubstanz manipulieren, weil sie die Mieter aus dem Haus ekeln wollen.

Das wird-leider-jeden Tag gemacht, aber hier soll es anders sein, weil man uns mit unserer eigenen Schlechtigkeit eines verinnerlichten Rassismus an der Nase herumführt? Wenn man so will, ist das die Matrix, die es zu durchschauen gilt und dahinter tauchen die Lenkwaffen, die Schneidladungen und wer weis, was noch für exotische Hilfsmittel auf, die an jenem Tag wirklich zum Einsatz kamen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.11.2008 um 17:54
>>>... Ja, man hat von offizieller Seite natürlich "Nachfrisiert". Habe ich zur Kenntnis genommen. Aber wie das eben so ist, wenn man einmal lügt, dann muss man solchen frisierten Quellen nicht mehr viel Bedeutung beimessen. ...<<<

Na klar. Typisch VT. Erst wird dummes Zeug behauptet (die Terroristen hatten keine Fluglizens), dann, sobald die Fakten präsentiert und die Sache völlig anders aussieht, wurde frisiert. Das ist einfach nur peinlich! Beweise für solche aus der Luft gegriffenen Behauptungen werden natürlich nicht geliefert - wie auch...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.11.2008 um 22:32
@dosbox

"WTC 7 ist demnach wie ein paar lose Mikadostangen zusammengeklappt. Aber wir sehen keine Mikadostangen, die umfallen, sondern eine plötzlich erschlaffende Gebäudehülle, als wenn man einem Luftballon die Luft rausgelassen hätte. Das Tempo lässt darauf schließen, dass diesem "Ballon" nicht einfach nur die Luft ausging, sondern das eine Art Vakuumpumpe angeschlossen gewesen sein muss, die den Einsturz gegen alle Widerstände beschleunigen konnte.

Warum hat das Gebäude überhaupt gebrannt, warum die Anderen nicht? Es lag weit genug weg von den Zwillingstürmen, dass die Gefahr eines Überspringens von Feuer eigentlich nicht gegeben war, trotzdem gab es Feuer im Gebäude. Wie soll es denn dahingekommen sein, wenn es nicht jemand absichtlich gelegt hat? Es hat auch hier den Einsturz sicher nicht verursacht, aber es sollte wohl die Ausrede dafür sein"

Und wieder hast Du einen Beweis geliefert. Für Deine geradezu atemberaubende Ahnungslosigkeit.

Gib auf, dosbox, Du outest Dich nur als technisch und logisch völlig ungebildet. Das ist nun _nicht_ als "ad hominem" gemeint, Du stellst nur hier Behauptungen auf die ein Mittelschüler in der 7. Klasse schon als Unsinn erkennen kann. Ohne Sachkenntnis geht's nun mal leider nicht.

Und die provokanten "Fragen" die Du hier stellst wurden in diesem Thread hier schon dutzende Male beantwortet ohne dass einer aus der VT-community je darauf eingegangen wäre.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.11.2008 um 13:04
An mehreren Stellen sind wir nun auf das WTC 7 eingegangen , aus der Ecke der OT kam dazu ausser warmer Luft nicht sehr viel sinnvolles um nicht zu sagen gar nichts.

Alle 3 Gebäude die an dem Tag eingefallen sind, führen uns eingetlich die Hintermänner deutlich vor Augen, das waren keine Terroristen mit Teppichmessern.

Gruss A


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.11.2008 um 19:31
@angelo01

Danke für Deine Lichtvollen Ausführungen und die unwiderlegbaren Beweise die Du dazu geliefert hast, untermauert von fundiertem Wissen in allen Fachgebieten die bei 9/11 involviert sind.

Da können wir ja nun endlich be(un)ruhigt zu Bett gehen und von anderen Verschwörungen träumen.

Mein Gott, wie wünsch' ich mir, Deinen umwerfend umfassenden Background zu haben.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.11.2008 um 07:27
Bitte sachlich bleiben - gilt für alle.


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.11.2008 um 15:28
Was sagt ihr Verschwörungstheoretiker zu dem N24-Bericht über die VTs zum 11.09.?
Es ist seltsam, dass sie erst wenige Wochen vorher erzählen, Kennedy wäre doch von 2 Männern erschossen worden, und dabei die Ermittlungsfehler und Hintergründe nennen, um dann in diesem Bericht zu behaupten, diese "Verschwörungstheorie" wär ein Beispiel für VTler-Faktenresistenz.
Die "Loose Change" -Macher, die interviewt wurden, ändern aber ihren Film überall dort ab, wo sie zu offensichtlich falsch lagen, finden aber ständig neue Ideen, die sie in ihre Filmchen einarbeiten. Wie lang soll sich das ziehen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.11.2008 um 17:11
Warten wir mal die Wahlen ab, vermutlich sinkt danach die Nachfrage und es wird noch etwas ruhiger werden.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.11.2008 um 18:14
Link: www.hintergrund.de
Beitrag bei "Hintergrund.de":

Einsturz einer Legende?

Ein amerikanischer Architekt liefert wissenschaftliche Belege, wie die drei Gebäude des World Trade Center am 11. September 2001 zerstört wurden –
(->externer Link)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.11.2008 um 19:00
@dosbox: *Räusper* Dieser Link ist, offen gesagt, Blödsinn. Warum? Ich geh mal die Absätze einzeln durch:

Zunächstmal ist das ein Architekt, kein Baustatiker, aber seis drum.

Woran hängt es wirklich? Zunächstmal müsste ein Hochhausarchitekt den fundamentalen Unterschied zwischen einem Betongebäude (Windsorgebäude in Madrit) und einem Stahlgebäude (WTC) kennen.Die bauphysikalischen, statischen und feuerabhängigen Grundvariablen sind derart verschieden, als vergleiche man ein Schlauchboot mit einem Kanu. Sicherlich, beide sind auf dem Wasser und können schnell werden, aber das wars so ziemlich.

WTC7 mag eigene Gründe gehabt haben, aber darauf werde ich erstmal nicht eingehen, da es um WTC1+2 geht.

Die Grösse der Stahlträger waren nie ein Geheimniss. Die Dinger wurden schliesslich von Millionen Menschen gesehen. Zur Not nimmt man Baufotos und rechnet selber nach. Ist zwar etwas aufwändiger, aber ohne Probleme machbar.Daher ist auch der nächste Absatz Blödsinn. Wer will, kann auch heute noch mit den Fotos vom Bau die Dimensionen nachrechnen. Oder mit den Fotos der Reste...

Er ist sich also sicher? Mehr nicht? Er kann es nicht nachweisen, trotz ausreichend öffentlich zugängier Quellen? Er kann also trotz der Originalpläne nicht mit Sicherheit sagen, dass es eine sehr hohe Toleranz gab? Ja, was denn nun? Hatte er Pläne, konnte er rechnen, oder glaubt er nur?

Stahl und Holz? Hallo? Klopfklopf? Ist das ein Architekt oder ein Spinner? Oder Beides? Ich vergleiche auch nicht Alu mit Blei...

Lässt sich simpel beweisen: Die auslenkende Kraft muss kleiner sein als die Gegenkraft, da die Natur immer den Weg des geringsten Widerstandes nimmt (Ui, etwas Wahres im Artikel). Warum soll der Turm zur Seite kippen, wenn er nicht muss? Zur Seite kippen bedeutet IMMER, dass es eine auslenkende Kraft gibt, nämlich das "Scharnier". Das "Scharnier" wäre die gegenüberliegende Wand, also ein paar Stahlträger...

Tja, Drogen sind leider schlecht für die Wahrnehmung, in dem Fall fürs Sehen. Ausser so kann mkan nicht erklären, dass aus dem Umhüllen mit Qualm ein Auflösen in Qualm wird...

Naja, wenigstens wirds noch besser: Aus den völlig verschiedenen Gebäuden WTC1+2 und WTC7 wird ein Gebäude...

Naja, was soll ich sagen? "Gääähn"
Wenn netmal grundsätzliches Wissen da ist, kann man natürlich Alles behaupten...

MfG jever


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.11.2008 um 19:43
Zunächstmal müsste ein Hochhausarchitekt den fundamentalen Unterschied zwischen einem Betongebäude (Windsorgebäude in Madrit) und einem Stahlgebäude (WTC) kennen.

zusätzlich ein kleiner wink...

Umfassender Brandschutz durch Beton


schon famos, von wissenschaftliche Belegen zu reden und derartig kapitale fehler zu begehen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.11.2008 um 23:42
ob Loose Change oder nicht.. ich glaub den Live aufnahmen !!!!!!!!
die gemacht worden.. wo die Leute von mehreren Explosionen berichten.. der rest ist mir wayne.. .. für mich war das ganze ein freier Fall.. ergo.. Sprengstoff..

jeder muss für sich selber entscheiden

gute nacht


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.11.2008 um 23:48
@doh: Stimmt, u.a., ob und von wem er sich verscheissern lassen will oder nicht... ;)

MfG jever


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden