Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:02
Und wer gesperrt wird würdet Du natürlich gerne mitbestimmen.. :D


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:06
demo48:

Nicht vergessen:

Heute abend - 11.09.08 - gibt es von 21:00 h bis 21:45 h auf PHOENIX dazu ein Feature. Mal sehen, wie man es uns erneut zu verkaufen trachtet oder ob der allgemeine Verstand langsam erwacht.

Eine weitere, möglicherweise interessante Sendung gibt's um 23:45 h auf ARD. Dort stellt Jürgen Elsässer sein neues Buch vor: »Terrorziel Europa. Das gefährliche Doppelspiel der Geheimdienste«. Endlich lohnt sich vielleicht mal wieder die damalige Anschaffung eines Videorecorders.


JensWagner:

Liebe Freunde, Kollegen, Bekannte,
am Donnerstag den 11.9.08 sendet das Magazin ARD Polylux einen kurzen Beitrag über die 9/11 "Wahrheitsbewegung", in der ich und Jürgen Elsässer zu Wort kommen. Die Sendung läuft um 23:30 Uhr.

http://programm.daserste.de/detail1.asp?id=X000717107&sdatlo=11.09.2008&sender=1&dpointer=31&anzahl=40&ziel=31

Viele Grüße, Jens Wagner
IPPNW-Mitglied (Ärzte gegen den Atomkrieg)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:07
1076 Seiten voller Beschuldigungen und Beleidigungen und oftmals irrsinnigen und haltlosen Argumenten. Wow. Ihr seid echt klasse!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:09
Auweia.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:14
hast du alle gelesen ? ;) @ auweia


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:15
analogIST

hallo? wer beweist mir jetzt, daß osama die attentäter finanziert hat? es sieht eher so aus als ob regierungsbehörden das übernommen hätten...
Da sieht gar nichts danach aus, dass 9/11 von Regierungsbehörden finanziert wurde. Wozu braucht ein Multimillionär staatliche Finanziers? Oder meinst du die 100.000 USD die Atta angeblich vom pakistaschinen Geheimdienst erhalten haben soll?


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:18
Wo sind Beweise, dass Bin Laden die Hintermänner finanzierte?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:23
Also hast du auch keine Beweise für eine Finanzierung durch Regierungsstellen sondern verlangst nach Beweisen die über das Internet nicht zu erbringen sind. Oder kennst du die Kontoauszüge von Bin Laden?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:25
@Hopsi_Jones
Hopsi_Jones schrieb:Oder meinst du die 100.000 USD die Atta angeblich vom pakistaschinen Geheimdienst erhalten haben soll?
Das ist gut belegt, dank der Recherchen von Daniel Pearl, verwertet von Chaim Kupferberg.
#
[...]
Vielleicht liegt die Antwort in diesem Sprengsatz, der mit freundlicher Genehmigung der Times of India zitiert wird: "Obwohl der Pakistanische Dienst für internationale Öffentlichkeitsarbeit behauptete, dass der frühere ISI [Pakistanischer Geheimdienst] -Direktor General Mahmud Ahmad sich in den Ruhestand zurückgezogen hätte, nachdem er am Montag suspendiert worden war, ist doch die Wahrheit viel schockierender. Erstklassig informierte Quellen versicherten am Dienstag, dass er seinen Job deswegen verloren habe, weil Indien Beweise vorlegen wolle, die eine Verbindung zu einem der Selbstmordattentäter, die das World Trade Center zerstört haben, zeigten. US-Behörden erwirkten seinen Rücktritt, nachdem sie sich versichert hatten, dass der WTC-Hijacker Mohammad Atta von Pakistan durch Omar Saeed 100.000 Dollar auf Veranlassung von General Mahmud [Ahmad] erhalten hatte."
[...]
#
http://www.0815-info.de/kupferberg.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:31
calvin schrieb:weil Indien Beweise vorlegen wolle, die eine Verbindung zu einem der Selbstmordattentäter, die das World Trade Center zerstört haben, zeigten. US-Behörden erwirkten seinen Rücktritt, nachdem sie sich versichert hatten, dass der WTC-Hijacker Mohammad Atta von Pakistan durch Omar Saeed 100.000 Dollar auf Veranlassung von General Mahmud [Ahmad] erhalten hatte.
Wenn man von einer Sprengung ausgeht, kann das ja eigentlich auch nur ein Ablenkungsmanöver sein, oder?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:31
saubär, calvin! :)

Also hast du auch keine Beweise für eine Finanzierung durch Regierungsstellen sondern verlangst nach Beweisen die über das Internet nicht zu erbringen sind. Oder kennst du die Kontoauszüge von Bin Laden?

bist du also auch schon argumentations-resistent? na wunderbar, ich verzieh mich wieder... viel spaß noch mit diesem wunderschnöden"diskussions"forum...

:(


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:31
Da ist leider nichts belegt in Bezug auf diese ominösen 100.000 USD.

Oder ist dies für dich ein Beleg für irgendwas?
Am exakt dem gleichen Tag als Raissi und Omar Saeed als 9/11-Trainer geoutet wurden, gab ABC-News This Week bekannt, dass eine 100.000 Dollar Spur von Mohammed in Florida zu "Leuten, die mit Osama Bin Laden in Verbindung stehen" führen würde. Gleich einen Tag später, am 1. Oktober berichtete Judith Miller in der New York Times, dass der Attentäter Atta das Geld von jemandem empfangen habe, der den Decknamen 'Mustafa Ahmed' trage. Fünf Tage später, am 6. Oktober, zitierte Maria Ressa auf CNN den Terrorismusexperten Magnus Ranstorp, die Behörden hätten Omar Saeed als das Pseudonym enttarnt, das im Zusammenhang mit dem 11.9. der Geldbote gewesen sei: "Er [Omar Saeed] steht in Verbindung mit dem finanziellen Netzwerk, dass Bin Ladens Vermögen mit Geld versorgt, deshalb ist er ein wichtiger Mann.... weil er die Geldtransfers zwischen den verschiedenen Akteuren besorgt und weil er ein Knotenpunkt zwischen al Qaida und den Soldaten an der Front ist." Ressa fährt fort: "Ermittler haben herausgefunden, dass Omar Saeed und Mustafa Muhammad Ahmad [Das Pseudonym] dieselbe Person ist. Es ist der entscheidende Hinweis, dass bin Laden der führende Kopf des gesamten Unternehmens des 11.9. war."


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:33
@emodul
emodul schrieb:9/11 war von G.W.B. so gewollt wie ein Loch im Kopf. Dass 9/11 anschliessend instrumentalisiert wurde, ist dann allerdings wieder nur logisch.
G.W. war nie die treibende Kraft hinter 911 - er ist nicht anders als die meisten ein Stück Treibholz im Strom der Kriegsmaschinerie.

Ist immer die Frage, wo man hinwill, ob man sich die Mühe macht, gegen den Wind zu segeln. Widerstand, wozu? Hauptsache, ich krieg' irgendwann den Porsche, von dem ich träume (natürlich den 911er, welchen denn sonst?).

;)

Es ist der Egoismus, der uns isoliert - und das Gefühl vermittelt, Widerstand sei zwecklos.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:35
... es gibt keine harten Beweise, dass Bin Laden mit den Anschlägen vom 11. September etwas zu tun hatte.

Quelle: Rex Tomb, Chief of Investigative Publicity for the FBI, 2006
„FBI has no hard evidence connecting bin Laden to 9/11.”


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:39
@Hopsi_Jones

Es empfiehlt sich, den ganzen Text zu lesen, bevor man daraus zitiert. Dieser Abschnitt folgt direkt dem von dir geposteteten Zitat:

[...]
Zwei Tage später, am 8. Oktober, revidierte Ressa ihre Story, dieses Mal brachte sie Omar Saeed mit einem Terroranschlag auf ein Provinzparlament in Kashmir in Verbindung, ein Vorfall der Indien und Pakistan näher an den Rand eines Krieges brachte. Am 8. Oktober, nebenbei bemerkt, war also das allerletzte Mal, dass CNN Omar Saeed erwähnte zumindest bis er einige Monate später plötzlich wieder auftauchte, als Hauptverdächtigter im Entführungsfall Daniel Pearl. Jedoch bis dahin waren Maria Ressa und CNN von einem merkwürdigen Fall von Amnesie befallen, denn sie vermied es zu erwähnen, dass sie Omar Saeed noch kürzlich als 9/11-Geldboten enttarnt hatte. Warum diese plötzliche Stille? Und genauer gefragt, warum verschwand Omar Saeed nach dem 8. Oktober praktisch vom Radar des CNN?
[...]
http://www.0815-info.de/kupferberg.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:42
Wo ist jetzt der Beleg dss Atta 100.000,-- USD erhalten hat?

Hier und in tausenden anderen Veröffentlichungen ist auch etwas belegt, bzw. "belegt" je nach Sicht der Dinge.

Verschwörungstheorien haben noch immer Konjunktur
Sieben Jahre sind die Anschläge des 11. September heute her, inzwischen ist unstrittig, dass radikale Islamisten schuldig am Tod von fast 3000 Menschen sind. Eine kleine, wenn auch lautstarke Minderheit allerdings will dies nicht wahrhaben. Sie sehen dunkle Mächte oder gar die Bush-Regierung selbst am Werk.

Von Thomas Schmidt, ARD-Hörfunkstudio New York

Lässt man den Computer nach dem Stichwort "9/11 conspiracy" - "Verschwörung 11. September" - suchen, findet er in Sekunden über acht Millionen Treffer, und auch auf den Straßen von New York ist das Thema noch immer präsent.

"Ein Gebäude aus Stahlträgern stürzt in sechs Sekunden zusammen, wollen wir mal darüber reden?", so die rein rhetorische Frage eines Verschwörungsaktivisten am Ground Zero. Andere liefern die Antwort gleich mit: Kriminelle aus dem militärisch-industriellen Komplex stecken angeblich hinter den Anschlägen, finstere Mächte, toleriert oder gar unterstützt von der Bush-Regierung.


http://www.tagesschau.de/ausland/verschwoerungstheorien100.html


melden
MrMaxwell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 13:48
sitting-bull schrieb:Nicht vergessen:
Heute abend - 11.09.08 - gibt es von 21:00 h bis 21:45 h auf PHOENIX dazu ein Feature. Mal sehen, wie man es uns erneut zu verkaufen trachtet oder ob der allgemeine Verstand langsam erwacht.
Hmmm, ich bin ja soooo gespannt:
Der 11. September 2001 - Mythos und Wahrheit
Ein Film von Michael Renz und Guy Smith (ZDF, 2007)

Ein gewisser Herr hat dazu eine "monumentale" Replik fabriziert:
http://www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/ZDFAbgabe.pdf

Danke für den TV-Tip, Herr Gerhardt


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 14:01
unwort@em.uni-frankfurt.de

Vorschlag zum "Unwort des Jahres 2008"


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit den Verbrechen vom 11. September 2001 haben die Spekulationen über die möglichen Täter - vor allem im Internet - immer weitere Kreise gezogen. Von Anfang an wurde - zunächst in Online-Publikationen - der Begriff "Verschwörungstheorie" im Zusammenhang mit den unzähligen Unstimmigkeiten der offiziellen, amtlich beförderten Version des Tathergangs verwendet.

"The WTC Conspiracy
Mathias Bröckers 13.09.2001
Verschwörungstheoretische Anmerkungen zu einem Terroranschlag

Da es der 11.9.2001 war - Quersumme 23! - ist für Verschwörungstheoretiker der Fall eigentlich klar. Seit die Roman-Trilogie "Illuminatus" von Bob Shea und Robert Anton Wilson Mitte der 70er Jahren auf die absurde Beziehung der Zahl 23 mit verschwörerischen Phänomenen hinwies, ist die 23 gleichsam das Signum der Illuminaten, der geheimen Weltverschwörer.

Wer die nun genau sind, darüber geben die gängigen Verschwörungstheorien sich nahtlos widersprechend eindeutig Auskunft. Da zieht sich zum Beispiel eine Linie von ägyptischen Mystikern über den Salomonischen Tempel in Jerusalem, die Ritter des Templerordens und ihren multinationalen Bankkonzern im 12. Jahrhundert sowie diversen Freimaurerlogen der Renaissance bis zum heutigen "Rothschild-Clan" - oder von den assasinischen Mordkommandos des "Alten vom Berge" über die gralssuchenden Katharer, den okkulten Thule-Orden als Vorläufer der Nazis bis zum aktuellen "Rockefeller-Mob" und seinen Organen CIA und Mafia." [...]

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/9/9528/1.html

Mittlerweile wird das Wort gebraucht, um Menschen, die erhebliche Zweifel an dem von der US-Administration von Anfang an propagierten Tathergang amelden, gezielt und bewusst zu diffamieren.

"Artikel vom 05.09.2008
Verzweifelte Verschwörungstheoretiker
Von Andreas Mix

Das Interesse an 9/11-Verschwörungstheorien war noch vor wenigen Jahren gigantisch - inzwischen jedoch liegen derart viele Theorien auf dem Tisch, dass kein Mensch mehr durchblickt. Nun versammelten sich in Berlin auf Einladung eines Verlages die einschlägigen "Experten".

Elvis lebt, die Mondlandung hat die Nasa inszeniert, John F. Kennedy wurde vom CIA, Lady Di vom MI6 und Papst Johannes Paul I. von klerikalen Finstermännern ermordet. Beweisen lassen sich diese Behauptungen nicht. Warum sind sie dennoch so populär? Weil sie sich auch nur schwer widerlegen lassen. Für eine zünftige Verschwörungsideologie ist das eine notwendige, aber noch keine hinreichende Bedingung. Zusätzlich bedarf es einer bestimmten Gefühlslage bei den Rezipienten. Die krudesten Erklärungen wuchern am üppigsten dort, wo Misstrauen und Angst herrschen.[...]"

http://www.stern.de/politik/ausland/:Anschl%E4ge-11.-September
-Verzweifelte-Verschw%F6rungstheoretiker/638229.htm

Der Begriff "Verschwörungstheorie" erfüllt alle Forderungen, die von Ihnen an das "Unwort des Jahres" gestellt werden.

1. aktuell:

Im siebten Jahr seit den Ereignissen vom 11.September 2001 hat das Thema - vor allem im Internet - weitere Kreise gezogen. Mehrere deutschsprachige Publikationen hat es gerade auch im Jahr 2008 zum Thema gegeben, in diesen Tagen von Christoph Hörstel ("Brandherd Pakistan") und Jürgen Elsässer ("Terrorziel Europa"). Die Rundfunkanstalten senden - ebenfalls in diesen Tagen - Dokumentationen zu den Ereignissen rund um die zerstörten Turmbauten des Welthandelszentrums, das ZDF mit einer von der BBC produzierten Dokumentation "The third tower" (07.09.2008) und VOX die unabhängige Dokumentation "911-mysteries: demolition" (11.09.2008).

Das Thema ist also präsent - wenn auch vielerorts nicht an der Oberfläche.

2. sachlich grob unangemessen:

Die vielen Verdachtsmomente und Ungereimtheiten rund um die Ereignisse vom 11.09.2001 lassen berechtigte Zweifel an der behördlich vorgesetzten Wahrheit zu. Aus diesen Zweifeln lässt sich eine sachlich begründbare These formulieren: Das Verbrechen vom 11.September 2001 lässt sich als staatsterroristischer Akt, als eine Tat "unter falscher Flagge" begreifen. Als historischer Bezug darf für Deutschland der Reichstagsbrand vom 28.02.1933 gelten, gerade wegen der nationalen und internationalen Rezeption (mit Öffnung der DDR-Archive wurde der Öffentlichkeit ein neuer Stand der Forschung präsentiert).

Um dieser These einigermaßen gerecht zu werden, müsste man streng genommen von einem "Komplottverdacht" oder auch von einer "Putschversion" sprechen, statt von einer "Verschwörungstheorie".

3. inhuman

Der Begriff "Verschwörungstheorie" ist in diesem Kontext diffamierend gemeint. Menschen, die der Meinung sind, dass die Verbrechen vom 11.September 2001 auf ein Komplott innerhalb der US-Administration zurückführbar sind, werden mit Hilfe des vorstehenden Begriffs als "Spinner", "unseriös" oder gar als "Terroristen" bezeichnet. Diskussionen zum Thema sind immer gekennzeichnet von persönlichen Angriffen und Verleumdungen - dem Umstand entsprechend, dass es sich um keinen anerkannt wissenschaftlichen Disput handelt, oft über die Grenzen des Anstands hinaus.

Insgesamt zielt der Begriff darauf, die Diskussionen darüber ad absurdum zu führen, die Diskutanten der Lächerlichkeit preiszugeben und - letztlich - jeden Zweifel im Keim zu ersticken.

Aus all diesen Gründen sehe ich in dem Begriff "Verschwörungstheorie" einen maßgeblichen Kandidaten für die Wahl zum "Unwort des Jahres 2008".

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Nussbaum, Lemgo


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 14:16
Mir kommen die Tränen. Wird das jetzt ein Jammerthread?

Jeder, der sich ein wenig Objektivität bewahrt hat wird erkennen, dass sich hier beide Gruppen in nichts nachstehen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.09.2008 um 14:26
*gähn* ach ja? als ob hier jeder gleichmäßig argumentationsresistent wäre!

geh doch zu macdonnalds, die können mit deiner gleichmacherei sicherlich mehr anfangen als wir hier in diesem threat. damit ist nämlich niemandem geholfen!


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden