weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.11.2008 um 23:53
@typjus

wer hat den Bin Laden den hochgeladen?

du bist einen klick von der lösung entfernt und fragst mich?

ihr seid mir manchmal schon welche...


melden
Anzeige
typjus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.11.2008 um 01:53
@sator
ja ja war faul, der kanal kommt ausm irak^^ is ja lustig


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.11.2008 um 07:24
tja zum Bin Laden Video fallen mir im Augenblick nur 2 Argumente ein:

1. War Osama Bin Laden schon während des 1. Afgahnistankrieges eine Marionette (= Angestellter) der US-Regierung = ein LIHOP (vielleicht auch von ein paar Sprengungen unterstützt??!?!)

und 2. WER kann mir das Video einigermaßen `wasserdicht´ übersetzen??!?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.11.2008 um 17:40
1. hatte OBL und CIA nie direkten kontakt. eine marionette war die gesamte afghanische bevölkerung, die aufgewiegelt wurde gegen die sowjetische besatzungsmacht. OBL war unwichtig. wichtig war es die mujaheddin mit modernen waffen zu versorgen und schlagkräftige taktiken beizubringen. das hatte zu diesem zeitpunkt priorität. warum sollte ein bärtiger sheikh eine übergeordnete rolle spielen? inwiefern soll er wichtig gewesen sein?

2. wenn OBL deiner meinung nach eine marionette ist, die direkt dem CIA untersteht und von ihr befehle erhält, wird eine "wasserdichte" übersetzung dich kaum von deinem standpunkt loslösen können.

3.,4.,5. hast du dir das ganze interview angeschaut? es sind insgesamt 6. teile, also nicht nur die eine zu sehende youtubeapp, darunter sind 5 links, die zu den übrigen teilen führen.

es ist gemessen an den sonst zu sehenden schnippseln recht lang, mit schnitten, szenenwechsel, geht ca. eine stunde. kein kurzer ausschnitt mit wenigen kommentaren und unkenntlichen gesichtern. wenn man versuchte mit unstimmigen übersetzungen einen dialog dieser länge zu verfälschen, müsste man über längere strecke viele fehler einbauen, was bei der relativ langen laufzeit und dem grad der popularität, die dieses interview bei grosser verbreitung mit sich bringen würde, schnell auffliegen würde.

wir haben soviele user auf allmy... ob sich welche unter ihnen befinden, die die gleiche sprache sprechen, wie der herr osama in dem interview? ich denke es ist arabisch... man könnte ja ne rundmail rausschicken, die userschaft unverbindlich fragen. ;D


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2008 um 14:40
Jep, ist ein Dauerläufer. Der Knall von damals ist noch nicht verhallt. Er bricht sich an den Wänden und erreicht uns immer wieder mit seinen Echos.

Das Video ist leider sehr unscharf. Es kann natürlich eine Montage sein. Immerhin interessant ist der Zeitpunkt des Auftauchens solcher Dokumente, was gut dazu passt, dass G.W. Bush nun als Sündenbock in die Wüste geschickt werden kann und Obama zum Weltmessias hochstilisiert wird.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2008 um 23:53
Bei ATS wurde dieser Schnappschuss als der neuste Schrei hingestellt. Mir war es bisher auch nicht bekannt. Ich lese auch nicht gern D. Ickes bizarre Reptiliengruselgeschichten. Das ist nun gar nicht nachvollziehbar.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 19:22
Keine Verschwörung am 9.11
Was nicht unbedingt heißen soll, das ich an die verlinkten Theorien glaube.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 19:52
Mal wieder ein netter Versuch, oberflächlich interessierte Schaulustige, die das Thema sowieso nicht besonders interessiert, an der Nase herumzuführen nach dem Motto:"Weitergehen, hier gibt's nichts zu sehen!"

Natürlich staubt es heftig, wenn ein Gebäude zusammenfällt. Das bezweifelt ja auch keiner. Dies aber als Totschlagsargument gegen den Einsatz von Sprenstoff zu nehmen, ist auch sehr oberflächlich. Es geht in verschiedenen Aufarbeitungen der bekannten Bilder und Videoclipps auch weniger um die großen Staubwolken aus Beton, Gips und Asbest, die die halbe Stadt verseucht haben, sondern eher um die Nebenerscheinungen, die zu mehreren Zeitpunkten vor und auch beim Einsturz auftraten.

Längere Zeit vor dem Einsturz kam Rauch aus den Kellerbereichen (möglicherweise die vorbereitende Sprengung/Schwächung der Fundamente) und beim Einsturz selbst richtete sind die Aufmerksamkeit einiger Kommentatoren auf die kleinen "Squibs" genannten Ausbrüche (Zerstörung der Gebäudestruktur) von Rauch, oder Staub aus der Fassade der Gebäude, die als Anzeichen für den Einsatz von Sprengstoff gelten. Diese "Squibs" sind auch bei dem Stunden später flach gelegten WTC7 sichtbar.

Ich habe erst vor Kurzem persönlich die Sprengung eines alten Industrieschornsteins erlebt. Es geht sehr schnell und reibungslos. Die Sprenggeräusche selbst sind nicht sehr aufdringlich und sie gehen im allgemeinen Krawall eines berstenden Objekts unter. Gerade eine sequenzielle Sprengung verschwimmt zu einer Art Rauschen, oder bestenfalls Knattern, wie man es bei gewissen Feuerwerken kennt. Wer von den Zeugen an jenem Tag vor Ort von Sprengung redet, muss also nicht unbedingt unrecht haben.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 20:00
Die Gebäude waren ein wirtschaftliches Desaster und man wollte es so schnell wie möglich loswerden. Eine Sanierung war unbezahlbar, aber der offizielle Abriss durch Sprengung verboten. Es musste ein Vorwand her, wie man sich dieser Ruinen entledigen konnte. Es gehört nicht viel Fantasie dazu, dass das mit Sicherheit keine zivile, sondern eine militärische Sprengung war, die die typischen Erscheinungen sichtbarer Explosionen so klein wie Möglich halten will, aber man hat sie nicht sämtlich unterdrücken können, sodass sie den Hochverrat als Solchen entlarven.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 20:15
Längere Zeit vor dem Einsturz kam Rauch aus den Kellerbereichen

nein, kam es nicht.




Diese "Squibs" sind auch bei dem Stunden später flach gelegten WTC7 sichtbar.

sichtbar während des kollaps, nicht sicht- und hörbar unmittelbar davor. man sieht die "squibs", dann beginnt das gebäude in sich zusammenzusacken, und nicht das gebäude sackt ein und dann erst wird gesprengt, so wie es sich bei WTC7 zugetragen haben soll.

Gerade eine sequenzielle Sprengung verschwimmt zu einer Art Rauschen

und nein, es ist gar nichts zu hören. es wird auch in keinster weise von explosionen berichtet, sondern nur vom "knacken" aus dem inneren des gebäudes, und das, zusammen mit teilen die vom bau wegbrachen, bedeutete für die rettungskräfte eines: nämlich die gefahr des einsturzes, und der zeichnete sich nicht in einem urplötzlichen explosiven kollaps ab, sondern im langsamen sicht- und hörbaren zersetzen der gebäudestruktur.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 21:12
Aha, sehr schön.

Alles neu macht der Mai, oder wie? Wo stammt das denn schon wieder her?

Auch ganz interessant. Das habe ich so aber nicht Erinnerung.

In der Hoffnung, dass die Leute die bisherigen Aussagen von Gestern vergessen haben, werden anscheinend einfach modifizierte Darstellungen in die Arena geworfen.

Man sieht, dass dieser Fall ein Eigenleben entwickelt und seine eigene Evolution und Metamorphose durchmacht, indem zum öffentlichen Vergessen einfach neue Umdeklarierungen auf den Markt geworfen werden.

Dieses Spiel mit Worten kann man wie jede juristische Spitzfindigkeit bis zum Sankt Nimmerleinstag treiben. Man zögert es einfach so lange hinaus, bis keiner mehr da ist, der Ansprüche stellen könnte-wie dreckig.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 21:23
alles neu macht der Mai, oder wie? Wo stammt das denn schon wieder her?

alles alter kaffe, der für nachzügler wieder aufgewärmt wird.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 21:43
Zum 793. Mal.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 22:07
hundert mal angesprochen ist noch lange nicht geklärt .. hatten wir auch schon 793 mal....


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 22:09
Dann bring doch bitte mal Beweise die nicht allen Gesetzen der Physik und/oder der Logik widersprechen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2008 um 22:16
:)
Das sollte erst einmal die Gruppe der OT machen finde ich
Denn ich habe sooooviel zu Beginn über Verpuffung und einstürzende Hochhäuser und über Flugzeuge welche in Löcher fliegen die nicht größer sind als 4 Meter im Durchmesser, gehört das selbs David Coperfield rot vor Neid wird....

Die Version der OT ist immer noch nicht bewiesen ,,, lass uns doch mal über WTC 7 reden, warum ist das Gebäude eingestürtz und was Sagt NIST darüber ?


Und nun werde nwir sehen ob OpenEyes uns unsere Augen öffnet oder ob gleich so ein Spruch kommt wie

Kannste ja nachlesen oder ... wozu soll ich das euche sagen....

Ich bin ja gespannt...


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden