weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 21:06
@ emodul:

Und nur so zum das auch erwähnt zu haben (Schade, dass man hier keine Postings ergänzen/editieren kann) die Hitze entstand durch den brennenden Treibstoff. Sicherlich haben auch Einrichtungen/Stoffe zu einem Zeitpunkt irgendwann gebrannt und zu dieser Hitze beigetragen.

Die Temperaturen waren auf jeden Fall gross genug, um die Tragfähigkeit von Strukturen massiv zu schwächen, dafür braucht es keinen anderen Auslöser als die Flugzeuge, die das WTC getroffen haben.

Emodul



Wir sprachen zuletzt eigentlich nur vom WTC 7, wo es kein Kerosin gab, sondern nur Schach-Matt gesetzte Sprinkler und lokale, kleine Brände auf 4-8 Stockwerken, deren Ursprung keiner kennt.

BTW: Kerosin oder Jetfuel A brennt an der Luft mit ca. 600-700° C wie alle "Hydrocarbons". Alles andere ist Schaumschlägerei. Bürobrände können unter optimalen Bedingungen 1.100° C erreichen. Haben sie beim WTC aber bestimmt nicht, das Gebäude war vollklimatisiert, und die Löcher primär an eine Seite haben keinen Kamineffekt für Sauerstoffzufuhr bewirkt, ansonsten waren das Class A Brandschutzgebäude, hauptsächlich aus nicht brennbaren oder schwer entflammbaren Materialien und Interieur, ursprünglich mal für 3 bis 4 Stunden Branddauer ausgelegt, bis man dank Sprinkler die Vorgabe auf neue Materialien auf 2 Stunden senkte.


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 21:12
Wenn Euch danach ist, dann nehmt seine mehr als 50 Punkte umfassende Liste auseinander - mit EUREN Quellen.

schon wieder? kann nicht dein ernst sein. ^^



@ sator: Ein schöner Running Gag. Dem geneigten Leser dürfte wohl aufgefallen sein, dass es keine Widerlegung gab. Nur ein leises Murren bei vielleicht zwei bis drei Punkten auf der Liste. Alles andere ist Blendwerk, oder auch der Versuch, in der Debatte durch scheinbaren Hoheitsanspruch auf Diskussionsverläufe Meinungsführerschaft zu inszenieren.

Abgelehnt. Nach 7 Jahren müsst ihr euch schon was anderes ausdenken, um die Wahrheit wieder in die Box zu bekommen. Nicht mit mir.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 21:37
bio schrieb:was soll dieses unsinnige Gequatsche hier über SittingBulls Zitat? Das ist es nicht wert, näher darauf einzugehen.
kleiner, billiger Speichellecker :D!

Nö, ist es wirklich nicht wert auf das paranoide Geschwafel einzugehen.
sitting-bull schrieb:Nach 7 Jahren müsst ihr euch schon was anderes ausdenken, um die Wahrheit wieder in die Box zu bekommen. Nicht mit mir.
Seit 7 Jahren einzig heisse Luft, grosse Sprüche, fröhliches Verleumden und Denunziantentum. Aber nicht einen Beweis für diese, der VT eigenen, "Wahrheit" :D!

Dazu passt der unfähige Mod, der ist ja nicht mal in der Lage ein Konto zu löschen. Anfängerklasse, verwirrt und schizo-para... Ach ja, SiBullchen nennts jeweils "Dylexie", "Projektionen" oder sonstwie.

Reicht das nun zur Sperre & Löschung ihr Wirrköppe :D?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 21:39
Ach ja, natürlich werd ich den SiBu-Bio-Modi-Quark weiter auf politikforen.eu kommentieren, Pappnasen :D!


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 21:41
geneigten lesern dürfte aufgefallen sein, dass du alles andere als ein ernst zunehmender, seriöser vt-zeitgenosse bist.


Bürobrände können unter optimalen Bedingungen 1.100° C erreichen. Haben sie beim WTC aber bestimmt nicht

von einigen tausend litern flugzeugtreibstoff genährt, fand der brand, im gegensatz zu herkömmlichen feuern in gebäuden, ausgezeichnete bedingungen um hohe temperaturen zu entwickeln.


Nach 7 Jahren müsst ihr euch schon was anderes ausdenken, um die Wahrheit wieder in die Box zu bekommen. Nicht mit mir.

bei dir ist eh hopfen und malz verloren. dreiste anschuldigungen zeugen von deinem paranoiden wahn, und dass es so manchen den gesunden verstand kostet, wenn er zu tief in den VT-cocktail schaut. reif für die klappse...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 22:03
@sitting-bull:
sitting-bull schrieb:Wir sprachen zuletzt eigentlich nur vom WTC 7, wo es kein Kerosin gab, sondern nur Schach-Matt gesetzte Sprinkler und lokale, kleine Brände auf 4-8 Stockwerken, deren Ursprung keiner kennt.

BTW: Kerosin oder Jetfuel A brennt an der Luft mit ca. 600-700° C wie alle "Hydrocarbons". Alles andere ist Schaumschlägerei. Bürobrände können unter optimalen Bedingungen 1.100° C erreichen. Haben sie beim WTC aber bestimmt nicht, das Gebäude war vollklimatisiert, und die Löcher primär an eine Seite haben keinen Kamineffekt für Sauerstoffzufuhr bewirkt, ansonsten waren das Class A Brandschutzgebäude, hauptsächlich aus nicht brennbaren oder schwer entflammbaren Materialien und Interieur, ursprünglich mal für 3 bis 4 Stunden Branddauer ausgelegt, bis man dank Sprinkler die Vorgabe auf neue Materialien auf 2 Stunden senkte.
Kann man WTC 7 isoliert von WTC 1/2 betrachten? Deshalb habe ich mich in erster Linie auch auf den Ablauf des Szenarios beim WTC 1/2 bezogen. Soweit ich das verstanden habe, gehst Du ja davon aus, dass nicht nur WTC 7 per Nano-Thermit zum Einsturz gebracht wurde, sondern auch WTC 1/2. Oder liege ich da falsch?

Du unterschätzt den Einfluss von Hitze auf die Tragfähigkeit von Trägern/Stützen. 600-700°C, die über einen längeren Zeitraum auf tragende Strukturen einwirken können, sind kein Klacks.
Schau Dir einfach mal an, wie sich das Elastizitätsmodul von Stahl beim Erhöhen der Temperatur verändert. Bei Stahl mit 600°C, musst Du bereits einen Reduktionsfaktor von 0.6 anwenden. Damit sind die Reserven, sofern es diese überhaupt gibt, aber wirklich restlos aufgebraucht. Das Gebäude wurde offenbar umgebaut und möglicherweise wurden da ja auch gewisse Fehler gemacht, die man jetzt nicht an die grosse Glocke hängen will (reine Spekulation von meiner Seite). Was da genau gebrannt hat und wie heiss es im Detail wurde, kann ich jetzt auch nicht sagen, aber es hat auf jeden Fall gebrannt, wie man auf Videos und Fotos unschwer sehen kann.

Eine Statik ohne grosse Reserven in Kombination mit einem zu schwachen Brandschutz scheint mir beim WTC 7 die wahrscheinlichste Erklärung für den Einsturz zu sein.

Emodul


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 22:29
@ Emodul:

Kann man WTC 7 isoliert von WTC 1/2 betrachten? Deshalb habe ich mich in erster Linie auch auf den Ablauf des Szenarios beim WTC 1/2 bezogen. Soweit ich das verstanden habe, gehst Du ja davon aus, dass nicht nur WTC 7 per Nano-Thermit zum Einsturz gebracht wurde, sondern auch WTC 1/2. Oder liege ich da falsch?


Na jedenfalls ist da kein Flugzeug reingeflogen, und der Brandschutz war auf jeden Fall intakt, es gab keine großflächig angefangenen Brände sondern eher "nur" normale Bürobrände in WTC 7...

Ja, thermale Aufnahmen des USGS vom 16.9.2001 zeigen drei große Hot Spots Bereiche, unter allen drei Gebäuden, also ist es logisch anzunehmen, dass alle drei auf die gleiche Art und Weise gefällt worden sind (abgesehen kleinerer technischer Unterschiede, bei WTC 7 klassische "Implosion", in dem man die unteren Kernträger zuerst zertrennt, bei WTC 1 und 2 Top-Down-Sprengungen mit deutlicher Überdimensionierung des Sprengmittels. Nanothermate kann in jede Richtung eingestellt werden, je nach Nano-Oberflächen-Anteil und je nach Oxidizer sonstigen Bestandteilen.)



Du unterschätzt den Einfluss von Hitze auf die Tragfähigkeit von Trägern/Stützen. 600-700°C, die über einen längeren Zeitraum auf tragende Strukturen einwirken können, sind kein Klacks.

Nein, unterschätze ich nicht! Das Problem ist deine Prämisse "Längerer Zeitraum". Brände brennen nun mal nur 20 Minuten an einem Ort, wenn kein neues brennbares Material bereitgestellt wird. Das sagt NIST konsistent in allen Berichten und DAS ist ausnahmsweise mal absolut glaubwürdig. Weiterhin hat NIST keinerlei Hinweise dafür gefunden, dass irgendeiner der Kenträger heißer als 250° C geworden ist- und in den physischen Tests von UL gab es ebenfalls kein Versagen selbst bei 1.000° C und 2 Stunden Branddauer im Ofen. Dazu waren die Träger Brandschutzsisoliert, und die Annahme, dass sämtlicher Brandschutz weggesprengt worden wäre, ist hochgradig spekulativ und nicht durch Daten untermauert. Selbst dann, einer der Versuchsaufaufbauten war ohne Brandschutz, konnte man das nicht replizieren.


Schau Dir einfach mal an, wie sich das Elastizitätsmodul von Stahl beim Erhöhen der Temperatur verändert. Bei Stahl mit 600°C, musst Du bereits einen Reduktionsfaktor von 0.6 anwenden.

Ist alles bekannt. Damit Stahl aber überhaupt auf 600° C kommt, muss es über eine lange Zeit einem noch heißeren Feuer ausgesetzt sein- und nur zu gerne wird von offizieller Seite die Temperatur des Feuers mit der des Stahls vermengt- das ist nicht das gleiche! Das NIST hat in seiner WTC 7 Arbeit eine Temperaturkurve für Träger 79 drinnen, der selbst nach 6 Stunden höherer Brandtemperatur diese Temperatur nicht erreicht! Und dann bleibt das Problem des Stahls, der über 800-1000° bis hin zum Schmelzpunkt hatte. Woher soll die Energie gekommen sein, den so heiß zu bekommen? Es ist und bleibt unerklärlich, außer, man lässt ein Stück Sprengung mit Brandbeschleunigern wie Thermate als Gedanken zu!

Damit sind die Reserven, sofern es diese überhaupt gibt, aber wirklich restlos aufgebraucht. Das Gebäude wurde offenbar umgebaut und möglicherweise wurden da ja auch gewisse Fehler gemacht, die man jetzt nicht an die grosse Glocke hängen will (reine Spekulation von meiner Seite).

Zum Bombensicheren Bürgermeisterbunker. Richtig. Massiv mit Stahl verstärkt. Von Statiken können wir auch hier nicht reden, da allesamt immer noch unveröffentlicht oder angeblich verschollen. Ich glaube aus meiner Bauerfahrung heraus, wenn man ein Gebäude auf ein zu kleines Fundament baut bzw. durch ein bestehendes Gebäude mit der Gründung gehandicapt ist, dass man besonderen Wert auf Sicherheitsfaktoren legen wird, um auf jeden Fall auszuschließen, dass diese Faktoren ein hinderlicher Statik-Umstand werden.


Was da genau gebrannt hat und wie heiss es im Detail wurde, kann ich jetzt auch nicht sagen, aber es hat auf jeden Fall gebrannt, wie man auf Videos und Fotos unschwer sehen kann.

Eine Statik ohne grosse Reserven in Kombination mit einem zu schwachen Brandschutz scheint mir beim WTC 7 die wahrscheinlichste Erklärung für den Einsturz zu sein.



Obwohl noch niemals in der Geschichte von Hochhausbränden in Stahlskelettbauten ein Gebäude auf Grund eines Feuers so eingestürzt ist? Eine mutige These, dann, wie ich finde.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 22:35
Kevin Ryan und Jason Bermas zum WTC 7 Report:

http://www.radiodujour.com/people/ryan_kevin/mp3/20080825_jasonbermas_kevinryan.mp3

Shyam Sunder und Graeme MacQueen dito:

http://media.putfile.com/Dr-Graeme-MacQueen-and-Dr-Shyam-Sunder

Shyam Sunder wird durch No Lies Radio-Host befragt:

http://www.noliesradio.org/archives/Nist%20Dr%20Sunder%20Interview_080821_widmusic-web.mp3


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 23:00
@ intruder:

9/11-Truthmovement als Werkzeug der US-Regierung
Einige wenige sehen hinter den Verschwörungstheorien um den 11. September eine von US-Geheimdiensten gesteuerte Aktion um einen Keil in die Reihen der Bush-Kritiker zu treiben und gleichzeitig einen Teil der radikaleren Opposition zu kontrollieren bzw. unter Kontrolle zu halten.

Dadurch das viele Theorien um den 11. September einerseits starke Argumente und andererseits vollkommen absurde Argumente gleichzeitig vorbringen ist es für den Betrachter leicht sie im Rahmen seines Weltbildes zu deuten. Dies führt zwangsläufig dazu das ein Konflikt zwischen den Anhängern der Theorien und den Kritikern entsteht, was die Kräfte beider aufreibt anstatt sie gegen die Bush-Regierung und ihre überaus kritikwürdige Politik zu richten (siehe Dialektik).

Eine zum Teil humorvoll betrachtete Theorie besagt das die Verschwörungstheorien um den 11. September von der Bush-Regierung gestreut wurden um sich selbst als gefährliches und nahezu allmächtiges Wesen in dem Bewusstsein der Menschen zu verankern. Dadurch das die Menschen an die Theorien glauben werden sie gleichzeitig in Furcht vor der Regierung versetzt und verhalten sich aus Angst vor einem scheinbar unbezwingbaren Gegner entsprechend kooperativ zum System.*

***


Ich halte beide Punkte für gültig. Sowohl, dass man mit Schwachsinns-VT's Zwist innerhalb der VT'ler erzeugen will, als auch dass man so Kritiker an Bush in zwei Gruppen aufspalten kann, eine, die sagt, 9/11 Truth ends all wars, und die anderen eben, die gegen 9/11 Truth ankämpfen und so den entscheidenen Punkt nicht überwinden können, der Bush und seine Politik überhaupt erst möglich gemacht hat.
Basis-Punkt: Hätte Hitler tun können was er tat, wenn man den Reichstagsbrand schnell als Inside Job der SS mit Hilfe Himmlers Weißen Phosphors hätte enttarnen können, oder war dieses erst das Trigger-Event, welches endgültig die Realität in seine Richtung kippen ließ?
Auch das zweite, dass gut gestreute VT's almächtige Verschwörer suggerieren sollen, gegen die wir keine Chance haben, etwas zu ändern, halte ich für glaubwürdig.

Das Problem ist nur: Aus beiden Punkten kann man nicht ableiten, dass der 11.9.2001 keine Verschwörung war, kein Coup D'Etat. Sie sind zusätzlich zu einer Verschwörung möglich, unter anderem auch als Deckung für die wahren Täter.
Und VT's werden i.d.R. nicht von solchen Kräften propagiert, wenn sie dem Herrschafstsystem schaden- jede Aufklärung über Staatsterrorismus tut das aber.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 06:03


Do you work in a large office building? Then you should know about this recently discovered flaw in ALL EXISTING BUILDING CODES AND FIRE REGULATIONS that could cause the complete collapse of your office building. For more information on this phenonmenon, please email NIST at wtc@nist.gov


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 06:06
Alte VT-Regel:

"Hast du keine Argumetne mehr, nimm ein kleines Youtube-Filmchen her" :D!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 07:01
Typischer Werdegang eines kognitiven Dissonanzlers, der am Ende seines Weges alle Medien ablehnen wird, die ihm unangehme Dinge offerieren. An den Medien als Träger der Information liegt es aber sicher nicht.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 07:41
man muss sich nur die letzten Beiträge von Jojo72 durchlesen, um festzustellen wie es offenbar seinem Heimat-Forum zugeht ...

... und warum ich dort nicht auftauche.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 07:57
Update:

Structure Magazine explains one probable cause of the WTC 7 collapse. "Single Point of Failure: How the Loss of One Column May Have Led to the Collapse of WTC 7"

http://www.structuremag.org/Archives/2007-11/SF-WTC7-Gilsanz-Nov07.pdf

Conspiracy theorists say World Trade Center 7 is the best proof for controlled demolition because it wasn't hit by airliners and only had a few fires. They also claim that there was a confession from the building owner who said he "pulled" it. But this is deceptive because while building 7 wasn't hit by an airliner, it was hit by the large perimeter columns of the Tower collapse. It was 400 ft away but the towers were more than 1300 ft tall. As the tower peeled open, it easily tilted over to reach building 7. Below is evidence showing that conspiracy theorists are wrong.

As you can see from the graphic below, all the buildings just as far away from both towers as WTC7 were hit. The others were either very short buildings which didn't have to support a massive load above or had no fire. Only Building 7 had unfought fires and the massive load of 40 stories above them.

Update:

The second paragraph above has been challenged by conspiracy theorists. For more information on this and a rebuttal read the update around the middle of the page.

gg35068,1219903037,fig-1-7

Below is a photo of the Bankers Trust building.

gg35068,1219903037,Bankers

As you can see, the building never caught fire so it was never in any danger of collapse. It also was constructed differently, with a web column design. The interior columns were not pushed out to the perimeter.

Note the WTC columns laid out as if there were a path to the building. There are no concrete slabs attached to columns. This is yet another example of pancaking. With the floors pancaking straight down, the perimeter walls were free to lean over in tall sections before breaking off and coming down. That's what gave them distance.

So we know the building should have been hit given the debris field above. But what of the damage to the building? Conspiracy sites say there were small fires. And what of Silverstein's comments in the PBS special? He used the term "Pull" to describe a decision made. Conspiracy theorists say "Pull" is a term used by demolition experts. This is one of those many half truths conspiracy theorists use to convince the ignorant. "Pull" is used when they "Pull" a building away from another with cables during demolition.



Excerpts from Mark Roberts excellent piece "World Trade Center Building 7 and the Lies of the 9/11 “Truth Movement”

Yes, that worker certainly does say they’re getting ready to “pull” building six. Then we have a quote from Luis Mendes, from the NYC Department of Design and Construction:

“We had to be very careful about how we demolished building 6. We were worried about building 6 coming down and damaging the slurry walls, so we wanted that particular building to fall within a certain area.”

Interesting. They needed to be sure that building 6 came down in a “controlled” way. But wait a second: the video clip that Alex Jones presents – the clip that’s shown on all the conspiracist websites –ends abruptly at this point. Huh? Where’s the money shot? Why’d they cut it there?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 07:59
Here’s why:

Because the following scene shows how building 6 was “pulled”: with cables attached to the hydraulic arms of four excavators, not with explosive charges.

gg35068,1219903171,image002

“We’ve got the cables attached in four different locations going up. Now they’re pulling the building to the north. It’s not every day you try to pull down a eight story building with cables.”

Narrator Kevin Spacey: “The use of explosives to demolish World Trade Centers 4, 5 and 6 was rejected for fear workers would risk their lives entering buildings to set the charges.”

gg35068,1219903171,image004

Why do they pull that part of the documentary out of the conspiracy story? This is yet another example of outright deception by the so called "truth" movement and its leaders like Alex Jones. They draw their stories around the truth like a child drawing around their hand.

However, was the fire more severe than conspiracy theorists let on and was Silverstein's quote taken out of context? The two are related and are explored below.

gg35068,1219903171,WTC7 Smoke



The above photo is very different than the photos you usually see on conspiracy sites.

Silverstein's Quote:

"I remember getting a call from the Fire Department commander, telling me they were not sure they were gonna be able to contain the fire, and I said, you know, 'We've had such terrible loss of life, maybe the smartest thing to do is just pull it.' And they made that decision to pull and then we watched the building collapse."

-Fact which is undisputed by either side, he was talking to the fire commander

-Fact which is undisputed by either side, both are not in the demolition business

Silverstein's spokesperson, Mr. McQuillan, later clarified:

"In the afternoon of September 11, Mr. Silverstein spoke to the Fire Department Commander on site at Seven World Trade Center. The Commander told Mr. Silverstein that there were several firefighters in the building working to contain the fires. Mr. Silverstein expressed his view that the most important thing was to protect the safety of those firefighters, including, if necessary, to have them withdraw from the building."

He could be lying, right? But here is the corroborating evidence...

"They told us to get out of there because they were worried about 7 World Trade Center, which is right behind it, coming down. We were up on the upper floors of the Verizon building looking at it. You could just see the whole bottom corner of the building was gone. We could look right out over to where the Trade Centers were because we were that high up. Looking over the smaller buildings. I just remember it was tremendous, tremendous fires going on. Finally they pulled us out. They said all right, get out of that building because that 7, they were really worried about. They pulled us out of there and then they regrouped everybody on Vesey Street, between the water and West Street. They put everybody back in there. Finally it did come down. From there - this is much later on in the day, because every day we were so worried about that building we didn't really want to get people close. They were trying to limit the amount of people that were in there. Finally it did come down." - Richard Banaciski

http://www.nytimes.com/packages/html/nyregion/20050812_WTC_GRAPHIC/
Banaciski_Richard.txt

Here is more evidence they pulled the teams out waiting for a normal collapse from fire...

"The most important operational decision to be made that afternoon was the collapse (Of the WTC towers) had damaged 7 World Trade Center, which is about a 50 story building, at Vesey between West Broadway and Washington Street. It had very heavy fire on many floors and I ordered the evacuation of an area sufficient around to protect our members, so we had to give up some rescue operations that were going on at the time and back the people away far enough so that if 7 World Trade did collapse, we [wouldn't] lose any more people. We continued to operate on what we could from that distance and approximately an hour and a half after that order was [given], at 5:30 in the afternoon, World Trade Center collapsed completely" - Daniel Nigro, Chief of Department

http://www.nytimes.com/packages/html/nyregion/20050812_WTC_GRAPHIC/
Nigro_Daniel.txt

"Early on, there was concern that 7 World Trade Center might have been both impacted by the collapsing tower and had several fires in it and there was a concern that it might collapse. So we instructed that a collapse area -- (Q. A collapse zone?) -- Yeah -- be set up and maintained so that when the expected collapse of 7 happened, we wouldn't have people working in it. There was considerable discussion with Con Ed regarding the substation in that building and the feeders and the oil coolants and so on. And their concern was of the type of fire we might have when it collapsed." - Chief Cruthers

http://www.nytimes.com/packages/html/nyregion/20050812_WTC_GRAPHIC
/Cruthers.txt

"Then we found out, I guess around 3:00 [o'clock], that they thought 7 was going to collapse. So, of course, [we've] got guys all in this pile over here and the main concern was get everybody out, and I guess it took us over an hour and a half, two hours to get everybody out of there. (Q. Initially when you were there, you had said you heard a few Maydays?) Oh, yes. We had Maydays like crazy.... The heat must have been tremendous. There was so much [expletive] fire there. This whole pile was burning like crazy. Just the heat and the smoke from all the other buildings on fire, you [couldn't] see anything. So it took us a while and we ended up backing everybody out, and [that's] when 7 collapsed.... Basically, we fell back for 7 to collapse, and then we waited a while and it got a lot more organized, I would guess." - Lieutenant William Ryan

http://www.nytimes.com/packages/html/nyregion/20050812_WTC_GRAPHIC
/Ryan_William.txt

"Firehouse: Did that chief give an assignment to go to building 7?

Boyle: He gave out an assignment. I didn’t know exactly what it was, but he told the chief that we were heading down to the site.

Firehouse: How many companies?

Boyle: There were four engines and at least three trucks. So we’re heading east on Vesey, we couldn’t see much past Broadway. We couldn’t see Church Street. We couldn’t see what was down there. It was really smoky and dusty."

"A little north of Vesey I said, we’ll go down, let’s see what’s going on. A couple of the other officers and I were going to see what was going on. We were told to go to Greenwich and Vesey and see what’s going on. So we go there and on the north and east side of 7 it didn’t look like there was any damage at all, but then you looked on the south side of 7 there had to be a hole 20 stories tall in the building, with fire on several floors. Debris was falling down on the building and it didn’t look good.

But they had a hoseline operating. Like I said, it was hitting the sidewalk across the street, but eventually they pulled back too. Then we received an order from Fellini, we’re going to make a move on 7. That was the first time really my stomach tightened up because the building didn’t look good. I was figuring probably the standpipe systems were shot. There was no hydrant pressure. I wasn’t really keen on the idea. Then this other officer I’m standing next to said, that building doesn’t look straight. So I’m standing there. I’m looking at the building. It didn’t look right, but, well, we’ll go in, we’ll see.

So we gathered up rollups and most of us had masks at that time. We headed toward 7. And just around we were about a hundred yards away and Butch Brandies came running up. He said forget it, nobody’s going into 7, there’s creaking, there are noises coming out of there, so we just stopped. And probably about 10 minutes after that, Visconti, he was on West Street, and I guess he had another report of further damage either in some basements and things like that, so Visconti said nobody goes into 7, so that was the final thing and that was abandoned.

Firehouse: When you looked at the south side, how close were you to the base of that side?

Boyle: I was standing right next to the building, probably right next to it.

Firehouse: When you had fire on the 20 floors, was it in one window or many?

Boyle: There was a huge gaping hole and it was scattered throughout there. It was a huge hole. I would say it was probably about a third of it, right in the middle of it. And so after Visconti came down and said nobody goes in 7, we said all right, we’ll head back to the command post. We lost touch with him. I never saw him again that day.

http://www.firehouse.com/terrorist/911/mag...e/gz/boyle.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 08:07
@niurick
sitting-bull schrieb:Tobias Jäcker ist ADL, und damit raus.
Ganz unvoreingenommen bleibt das als Widerlegung von dir unkommentiert? Wenn das alles ist, was man als Widerlegung zu bringen hat, solltest du auch bei jojo nicht weiter nachfragen. Gleiches Recht für alle, sollte doch auch von dir aus ok gehen, oder siehst du das anders?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 08:08
@niurick
sitting-bull schrieb:Tobias Jäcker ist ADL, und damit raus.
Ganz unvoreingenommen bleibt das als Widerlegung von dir unkommentiert? Wenn das alles ist, was man als Widerlegung zu bringen hat, solltest du auch bei jojo nicht weiter nachfragen. Gleiches Recht für alle, sollte doch auch von dir aus ok gehen, oder siehst du das anders?


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 08:57
gg35068,1219906637,wtc Bankers Trust
links die schwarzen Stahlträger vom Bankers Trust (Deutsche Bank building).

Intruders Quelle, das es dort gar nicht brannte an 9/11, ist schon kassiert / widerlegt. Es geht jetzt nur noch darum, wie stark und wie lange es dort brannte. Interessanterweise ist der wiki-eintrag, dass es dort überhaupt brannte, verschwunden! Ein Schelm, der böses dabei denkt.

Auf die Relevanz dieses Gebäude habe ich schon lange hingewiesen, denn es war ein Hochhaus, dass näher am WTC - Komplex stand als WTC 7.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 09:00
es wäre sehr verwunderlich gewesen, wenn es dort nicht gebrannt hätte. 8)


melden
Anzeige
zweifler2007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 09:06
http://www.firehouse.com/terrorist/911/mag...e/gz/boyle.html

intruder
link geht nicht.

trotz allem schwindel scharlatanerei. der regierungen und er cia oder was weis ich..ist es für die menschen dort ein grausamer schlimmer tag gewesen..ich möchte soetwas nicht miterleben müssen und meine kinder auch nicht.

man sollte die wahren drahtzieher haftbar machen..bush cia und .............die banken die stecken auf jeden fall da hinter denn die machen geld wenn america in den krieg zieht....den von denen müssen sie sich geld leihen um waffen zu kaufen um krieg zu führen. und die waffen konzerne ..die aufjeden fall mit daran verdienen ..stecken auf jeden fall mit unter einer decke, mit den banken.


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
MK Ultra142 Beiträge
Anzeigen ausblenden