weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.11.2008 um 23:34
Aber die Untersuchung Nist August 08 ist in dieser Sache schon wissenschaftlich auf gutem Fundament ..oder ?

Also wir wissen nichts von Explossionen,... also gab es keine ... was ist den mit Untersichungen des Staubs auf Reste von Spengstoff, warum habe ide Fachleute denn das nicht gemacht ?

Die wären ja soooooo laut gewesen, die hätte man nich viele Blocks entfernt hören müßen und das nennen die dann eine Untersuchung...WOW


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.11.2008 um 23:35
@angelo01

"OpenEyes....sorry... aber Dir fehlt hier offensichtlich die Einsicht, dass die einzigen die hier die Fakten nicht sehen sollen immer die gleichen sind....
Ein Schelm der dabei was böses ...willst du hier die User etwa irreführen ?"

Welche Fakten?

User irreführen? Das tun einige ganz von selber.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.11.2008 um 23:36
@angelo01

Gute Nacht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.11.2008 um 23:43
@OpenEyes ....ja gute Nacht


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.11.2008 um 23:46


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 12:00
@ Angelo01

"OpenEyes....sorry... aber Dir fehlt hier offensichtlich die Einsicht, dass die einzigen die hier die Fakten nicht sehen sollen immer die gleichen sind....
Ein Schelm der dabei was böses ...willst du hier die User etwa irreführen ?"

Man kann daraus herauslesen das du dich verfolgt fühlst, sei aber darauf hingewiesen das du durch Teilnahme an einem öffentlichen Forum durchaus mit gegenteiligen Meinungen konfrontiert werden kannst....das ist quasi der Zweck einer Diskussion.

"Aber die Untersuchung Nist August 08 ist in dieser Sache schon wissenschaftlich auf gutem Fundament ..oder ?"

Korrekt.
KLeinere Detailfragen werden wahrscheinlich im laufe der Zeit Änderungen unterworfen wie es nunmal die Regel ist bei solchen Mammutprojekten aber an der Grunderkenntniss wird sich wohl nichts ändern.

Das Rumpicken auf kleinere mathematische Unstimmigkeiten oder nebulöse Ausagen beteiligter Personen (Sunder) sind eben nun auch kein Beweis für Sprengungen.


"Also wir wissen nichts von Explossionen,... also gab es keine ... was ist den mit Untersichungen des Staubs auf Reste von Spengstoff, warum habe ide Fachleute denn das nicht gemacht ?"

Warum sollten sie wenn es sonst keine physischen Anzeichen dafür gab? Es wurden weder Sprengstoffreste noch Behältnisse noch Zündmaterial und Zündvorrichtungen dafür bei den Abbrucharbeiten gefunden.....vom Audionachweis dafür ganz zu schweigen.

"Die wären ja soooooo laut gewesen, die hätte man nich viele Blocks entfernt hören müßen und das nennen die dann eine Untersuchung...WOW"

Korrekt.
Sprengungen basieren nunmal in der Regel auf Explosionswirkung.

"Die freigesetzte Energie führt zu rapider Temperatur- und Drucksteigerung sowie Volumenausdehnung, die das umgebende Material auseinander sprengt."

Zitat Wiki

Nicht Umsonst können Detonationen zu einem Knalltrauma führen.

Ich erinnere mich an ein von dir gepostetes Video das die Wirkung von Thermit demonstrieren soll, die dabei enstandene Knallgasreaktion war nur sehr schwer zu überhören....und das bei einer sehr kleinen Reaktionsmasse.

mfg


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 12:06
Die OT ist ein albernes Märchen mit nur geringem, bis gar keinem Wahrheitsgehalt. Irgendwas schlug in die Türme ein, bzw. verursachte auf den verschiedenen Gebäudelevels beider Türme abwechslend Explosionen. Ich habe dieses Bild von wirkungslos, außerhalb der Fassade verpuffenden Brennstoffs und eines daraus folgenden, harmlosen Nachschwelens mit viel schwarzem Rauch in Erinnerung.

Das das Papier aus Druckern und Schreibmaschinen solche Feuer begünstigen könnte, ist ebenfalls kaum nachzuvollziehen, zumal der aktive, wie passive Feuerschutz anscheinend einwandfrei funktionierte. Als schon fast alles vorbei war und die bis vor Ort vorgedrungenen Feuerwehrleute die Gebäude inzwischen sogar als "sicher" betrachteten, fielen die Gebäude plötzlich zusammen.

Das nicht nur herkömmlicher Sprengstoff, sondern evtl. eine Art Atomwaffe im Spiel war, die aus dem Keller heraus Fundamente und tragende Kernstrukturen zerstörte, war bereits des Öfteren zu lesen. Zeugen berichten von schweren Detonationen im Bereich der Fundamente, die zeitlich bereits vor den angeblichen Flugzeugeinschlägen stattfanden. Verdacht: Eine sogenannte, "reine Kernfusion" der schweren Wasserstoffisotope Deuterium und Tritium, gezündet mit einer überdimensionalen, sprengstoffgetriebenen Zündspule, oder auch durch Antimaterie, könnte auf die Spur einer neuartigen Höllenmaschine führen, die an jenem Tag die nötigen Energien zum Pulverisieren des gesamten Gebäudekomplexes lieferte.

Nicht nur die prominenten Gebäude WTC 1, 2 und 7, sondern auch Nummer 6 sackte plötzlich zusammen, als wenn seine Struktur die gesamte Festigkeit verloren hätte-senkrecht und ohne jeden Widerstand durch sich evtl. wehrende Stützträger. Alle betroffenen Gebäude wurden nach Art einer "controlled demolition" zu leicht abtransportierbaren Schutthaufen verwandelt. Dies ist alles zu perfekt gelaufen, um Zufall gewesen zu sein. Es kann daher nur eine generalstabsmässig geplante und durchgeführte, militärische Kommandoaktion gewesen sein.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 12:15
@ChamplooMK2
Danke... ich kann deine Ausführen lesen

Nur weil die Untersuchungskommission NIST keine Explossion gehört hat ( die waren ja allesamt nicht vor Ort, kein Wunder das die nichts gehört haben.
Daher soll auch keine Explossion stattgefunden haben?

Das ist wieder Typisch für euch OT´s

Was ist den mit den Zeugen über 100 die von Explossionen sprechen.
Die werden ja wie immer totgeschwiegen, das sind genau die gleichen Mittel,
die ihr hier einsetzt, daher kann ich mir nicht verkneifen anzunehmen, dass ihr hier gar nicht eureMeinung vertrettet sondern eure Arbeit macht ;)

aber die Faken eines Inside Jobs steigen und die der OT werden nachund nach dünner...

Männer eure Luft wird dünner von Tag zu Tag... ;)

Sorry für meinen schwarzen humor , aber es muss ja nicht immer so steif hier sein...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 12:15
@dosbox
dosbox schrieb:Das nicht nur herkömmlicher Sprengstoff, sondern evtl. eine Art Atomwaffe im Spiel war, die aus dem Keller heraus Fundamente und tragende Kernstrukturen zerstörte, war bereits des Öfteren zu lesen. Zeugen berichten von schweren Detonationen im Bereich der Fundamente, die zeitlich bereits vor den angeblichen Flugzeugeinschlägen stattfanden. Verdacht: Eine sogenannte, "reine Kernfusion" der schweren Wasserstoffisotope Deuterium und Tritium, gezündet mit einer überdimensionalen, sprengstoffgetriebenen Zündspule, oder auch durch Antimaterie, könnte auf die Spur einer neuartigen Höllenmaschine führen, die an jenem Tag die nötigen Energien zum Pulverisieren des gesamten Gebäudekomplexes lieferte.
Meine Güte, das ist doch Unfug!!! Dir ist bekannt, auf welche Weise bei einer Fusion die Energiefreisetzung erfolgt? Ja? Dann kannst Du bestimmt auch erläutern, warum genau nullkommanull Hinweise darauf gefunden wurden? Ganz zu schweigen von Antimateriezündern und sprengstoffgetriebenen Zündspulen...
Warum ein Gebäude, das im Fundament zerstört wird von oben her einstürzt, hätte ich denn auch gern noch gewußt?

paco


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 12:26
@ChamplooMK2
Die bei NIST haben auch kein Flugzeug gesehen oder gehört welches ins Pentagon flog

Ein Flugzeug fliegt durch die Luft jeder kann es sehen und hören,
es ist um ein vielfaches lauter als die Boxen bei einem Rockkonzert...
Zudem würde es ziemlich laut knallen wenn es in ein Gebäude fliegt aber das haben die bei Nist an diesem Tag auch nicht gehört
Nach den Regeln die Sie bei WTC 7 somit aufstellen wäre kein Flugzeug ins Pentagion geflogen....

Und trotzdem behaupten die, dass dort ein Flugzeug hineingeflogen ist in ein 4 Meter großes Loch... das soll mir einmal einer vorfliegen

NIST = N ützliche
I mplementierung einer
S cheiß
T heorie

Danke


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 12:47
@dosbox: 1. WTC1+2 brachen von oben nach unten zusammen.
2. Nicht nur das Papier, sondern auch Drucker, Schreibmaschinen, Computer, Fussbodenbelag, Kabel, Monitore, Schreibtische usw. brennen nach der Zündung hervorragend.
3. Was Feuerwehrleute vor Ort und ohne Erfahrung mit dieser speziellen Konstruktion sagen, ist irrelevant für die tatsächlichen Vorgänge. Experimente haben gezeigt, dass der passive Feuerschutz versagt hat, da er nur bei kompletter, rissloser Auftragung schützt. Risse entschanden aber durch den Einschlag.

@angelo01: Ein FLugzeug hat ein Gebäude von der Grösse eines Provinzflughafens getroffen und ein 4m grosses Loch hinterlassen. Du willst doch nicht etwa behaupten, mit einem Flugzeug kann man keinen Flughafen treffen, oder?

MfG jever


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 12:55
@jever2

Da der Thread im Moment in eine Art Verschwörungs - Fundamentalismus ausartet scheint es sinnlos, hier sachliche Argumente (zum etwa 789. Mal) zu bringen. Fakten und Logik werden von der VT einfach ignoriert, also lass ich sie weiterträumen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 13:19
Zwecks vollständigkeit, da hier wieder mal von Untersuchungen des Staubes gesprochen wurde:

Natürlich gehts es dabei um Steven Jones und seine Veröffentlichungen 2006.
Er stellte darin anhand Staubproben fest das die vorhandene Metallkonzentration abnormal hoch und die Zusammenstellung dergleichen ebenfalls unatürlich erschien.
Eine Vergleichsprobe von anderen Bränden blieb er bis heute schuldig.

Was er nicht fand waren Rückstände von herkömmlichen Sprengstoffen oder deren Basissubstanzen....jeder rest von Düngemitteln oder Haushaltsreiniger hätten seine Proben dahinauf hin verändert, aber selbst das wurde nicht gefunden.

Kommen wir nun zu den Proben ansich:

Sichergestellt wurden sie von Janette MacKinlay, Mitglied der SoTJ 911, von einer Fensterbank ihres Appartments, unweit des WTC...O-ton Jones :

The provenience of the dust sample used in my study is from an apartment at 113 Cedar St. in New York City. This fourth-floor apartment was the residence of Janette MacKinlay and was approximately 100 meters or so from the closest Tower the South Tower ...(snip)... Janette told me that she had a sense, almost a spiritual or reverential feeling (knowing the origin of the dust) to preserve some of it, which she did, placing dust from her apartment into a plastic bag. My first 9/11-related paper appeared on-line in November 2005, and Janette MacKinlay soon learned from it that I was seeking WTC dust and other samples for study. She contacted me and sent me a small sample by mail."

Eingesammelt wurden sie frühestens am 20.11.2001, sprich 9 Tage nach dem Zusammenbruch...innerhalb dieses Zeitraums wurde am GZ schon mit schweren Gerät gearbeitet, einschließlich Schweißarbeiten...O-ton MacKinlay:

“We headed back to our place on Thursday, September 20th”

Desweiteren ist ihr Lebensgefährte ein Bildhauer, zu seinem Repoitare gehören unteranderem Metallplastiken, sein Atelier befindet sich im besagten Appartment.
O-ton MacKinlay:

"I (Jannette MacKinlay) moved to New York in September of 1997 with sculptor Jim Lecce to curate art shows featuring both New York and California artists. What was initially going to be a three-month stay turned into four years. Our art loft was directly across the street from the World Trade Center complex."

Das ist nun die Faktenlage, frei von jedweglichen Angriff auf die Person Jones der in seinem Fachgebiet durchaus eine gute Repatution besitzt....ich hoffe, das nimmt man zur Kenntniss.

mfg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 14:06
>>>... Die OT ist ein albernes Märchen mit nur geringem, bis gar keinem Wahrheitsgehalt. ...<<<

und

>>>... Das nicht nur herkömmlicher Sprengstoff, sondern evtl. eine Art Atomwaffe im Spiel war, die aus dem Keller heraus Fundamente und tragende Kernstrukturen zerstörte, war bereits des Öfteren zu lesen. ...<<<


*rofl*
Und du schreibst von albernen Märchen ohne Wahrheitsgehalt? Jetzt sind schon wieder Atombomben in den Kellern für ein von oben nach unten einstürzendes Gebäude verantwortlich? Aber schön wie ihr Physikgenies euch gegenseitig auf die Schulter klopft und von dünner Luft und Unlogik daherschwallt.

Was kommt als nächstes? Lag in jedem Tower ein verendender Predator im Keller, der mittels Selbsteleminierung die schwachsinnige Atombombe darstellen soll?



>>>... sondern auch Nummer 6 sackte plötzlich zusammen, ...<<<

Schwachsinn! WTC 4, 5 und 6 wurden so stark beschädigt das sie später abgerissen wurden...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 14:08
@angelo01

"
Nur weil die Untersuchungskommission NIST keine Explossion gehört hat ( die waren ja allesamt nicht vor Ort, kein Wunder das die nichts gehört haben.
Daher soll auch keine Explossion stattgefunden haben?"

Sprich jeder Ermittler muss beim Tathergang dabei gewesen sein um glaubwürdig ein Verbrechen aufzuklären...weiss das unsere Polizei schon?



"Was ist den mit den Zeugen über 100 die von Explossionen sprechen.
Die werden ja wie immer totgeschwiegen ....Snip",

Bitte Belege deine über 100 Zeugen und deren Zitate hinsichtlich einer Sprengung..
mir ist nur das allseits beliebte " ...It sounds like a explosion" in verschiedenen Ausführungen bekannt.

" snip... dass ihr hier gar nicht eureMeinung vertrettet sondern eure Arbeit macht "

Andersrum wird ein Schuh draus, wenn ich nicht gerade seit einer Woche im Krankenstand wäre würdest du nichts von mir lesen....aus schierer Langweile hab ich mich dazu mal wieder hinreissen lassen...noch machts spass ;)



"Männer eure Luft wird dünner von Tag zu Tag...

Sorry für meinen schwarzen humor , aber es muss ja nicht immer so steif hier sein..."

Yup, Spass muss sein...und wenn wir schon dabei sind möchte ich anmerken das manche hier Posten wie Vicky Pollard ( Figur aus der Serie Little Brtain) Argumentiert...*Zwinker* ;) :) :D

mfg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 14:13
mist, Link vergessen

http://de.youtube.com/watch?v=8s1C_8qg-e0


melden
MrMaxwell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 14:23
dosbox schrieb:Das nicht nur herkömmlicher Sprengstoff, sondern evtl. eine Art Atomwaffe im Spiel war, die aus dem Keller heraus Fundamente und tragende Kernstrukturen zerstörte, war bereits des Öfteren zu lesen. Zeugen berichten von schweren Detonationen im Bereich der Fundamente, die zeitlich bereits vor den angeblichen Flugzeugeinschlägen stattfanden. Verdacht: Eine sogenannte, "reine Kernfusion" der schweren Wasserstoffisotope Deuterium und Tritium, gezündet mit einer überdimensionalen, sprengstoffgetriebenen Zündspule, oder auch durch Antimaterie, könnte auf die Spur einer neuartigen Höllenmaschine führen, die an jenem Tag die nötigen Energien zum Pulverisieren des gesamten Gebäudekomplexes lieferte.
Wow.
Solche Storys sind es wohl, von denen sich die Mainstream-Truthseeker verzweifelt distanzieren, weil sie ernstgenommen werden wollen.

Die Kernsprengstory gefälllt mir besonders gut, weil die Türme bekanntlich von oben nach unten eingestürzt sind und ausgerechnet die Kernstrukturen bekanntlich noch relativ lange stehen blieben, nachdem der Rest des Gebäudes schon zu Boden gerast war:
http://www.veoh.com/videos/v16415132HnA38zEp
Nicht nur die prominenten Gebäude WTC 1, 2 und 7, sondern auch Nummer 6 sackte plötzlich zusammen, als wenn seine Struktur die gesamte Festigkeit verloren hätte-senkrecht und ohne jeden Widerstand durch sich evtl. wehrende StützträgerText
Na sowas aber auch.
Hoffentlich wissen das auch die dummen Abrissexperten, die Gebäude 6 am 20. Dezember 2001 abgerissen haben, obwohl es doch schon längst "in sich zusammengesackt war"
http://www.september11news.com/AftermathImages.htm

Übrigens: Mit Kabeln abgerissen, "to pull building six".
http://www.myvideo.de/watch/1008588/Pull_Building6

Die Prisonplanet-Götter haben da ja bekanntlich wieder mal ein bisschen gelogen, weil sie so gerne das Silverstein-Zitat umdeuten wollten.

Sowas aber auch.


melden
MrMaxwell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 14:30
Sorry, der ganze Abrissvorgang ist hier zu sehen:
http://www.myvideo.de/watch/1014813/Pull_6


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 14:48
Es ist ja schliesslich nicht so, als wenn jemand die angeblich eingebrachten Kerosinmengen gemütlich mit Aufzügen fassweise ins Gebäude transportiert, gestapelt und die Fässer dann beispielsweise als überdimensionale Molotov-Cocktails benutzt hätte, sondern sie wurden mit vielen hundert Km/h in die Gebäude hinein-, bzw. hindurchgeschossen. Angenommen, es war so, dann hat das garantiert sehr viel Wind gemacht, aber um irgendwas zum Brennen zu bringen, oder hohe Temperaturen zu erzeugen, war das einfach die schlechteteste Methode.

Es kommt dem Versuch gleich, sich eine Zigarette an einer Wunderkerze anzünden zu wollen, die einem an der Nase vorbeigeworfen wird. Man wird sich bestimmt ein wenig im Gesicht verbrennen, aber der Lungentorpedo bleibt defnitiv aus. Der legendäre Superfeuerwehrmann Red Adair schiesst brennende Ölquellen mit Gasturbinen, oder Sprengsätzen aus. Inzwischen hat jede Feuerwehr, die was auf sich hält, so eine Turbospritze.

Kein Automotor und keine Strahlturbine würde funktionieren, wenn Stahl so wenig aushalten würde. Unsere Wärmekraftmaschinen halten sogar ideale Mischungsbedingungen von Sprit und Luft aus, wie sie beispielsweise für den Betrieb von Autokatalysatoren nötig sind, die niemals an diesem Tag in diesen Gebäuden vorherrschten. Bei einer Gasturbine bedeuten solche Schwankungen bei der Gemischbildung zwischen Luft- und Brennstoffmangel, wie beim Einschlag im WTC, ein Flameout/Flammenabriss und bei einem Automotor ein Absterben.

Dabei hält ein Kolbenmotor aus Grauguss viele hunderttausend Kilometer und ein Düsenmotor erreicht auch tausende Stunden Betriebsdauer. Turbolader werden während des Betriebs rotglühend, trotzdem halten sie genau so lange, wie der Motor, an den sie angeflanscht sind. Sie sind oft schlecht gewartet, aber wenn alle Schmierintervalle eingehalten werden, halten sie ewig. Stählerne Bremsscheiben werden rotglühend, trotzdem fallen sie nach ein paar Vollbremsungen nicht auseinander. Die Verfahren zur Stahlerzeugung erfordern einen fossilen Brennstoff (Koks, Gas) und zusätzliche „Windmaschinen“. Es wird teilweise noch reiner Sauerstoff eingeblasen. Nichts davon gab es in den Twin-Towers, was ähnlich anfachend hätte wirken können.

Alle Feuer waren eher kühl, wofür der viele schwarze Qualm ein Indiz ist. Es gibt Autoren, die sprechen von etwa 300°C. Die massive Stahlkonstruktion leitet Wärme gut ab. Das Geflecht der Stahlträger erhöht obendrein die Oberfläche und funktioniert prinzipiell wie ein riesiger, 400m hoher Kühler. Die Story vom wirksamen Schwächen der Konstruktion erfordert eine Konzentration eines Hochofenhöllenfeuers an wenigen Punkten. Den Gefallen tut uns Stahl halt nicht. Sollte es so gewesen sein, muss jemand in boshafter Absicht nachgeholfen haben. Dafür reicht vielleicht nicht mal Thermat, also war es vielleicht noch etwas stärkeres.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.11.2008 um 15:22
>>>... Es kommt dem Versuch gleich, sich eine Zigarette an einer Wunderkerze anzünden zu wollen, die einem an der Nase vorbeigeworfen wird. ...<<<

Ach das Feuer ist am WTC vorbeigeflogen. Danke für soviel Schwachsinn.


>>>... Kein Automotor und keine Strahlturbine würde funktionieren, wenn Stahl so wenig aushalten würde. ...<<<

Na nur gut das Titan und Baustahl in euer kleinen Welt identisch, und weder Automotoren mit Wasser, noch Flugzeugturbinen durch den Wind gekühlt werden.


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden