weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.12.2008 um 20:24
Man braucht nur DNA, keine völlständige Leiche.
Weiterhin braucht man Material das man vergleichen kann, von Verwandten also. Die Terroristen konnten demnach durch das Ausschlussverfahren oder durch gefundene DNA an vorher besuchten Plätzen identifiziert werden.


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.12.2008 um 20:43
1. Richtig -aber bisschen Leichenkohle ist trotzdem Voraussetzung. Die DNA liegt nicht im luftleeren Raum herum

2. Warum wurde die DNA nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, so dass sie an Instituten untersucht werden kann, die nicht im Verdacht stehen können zu manipulieren?

Immerhin ist die Schar der Kritiker ja riesengroß. Warum wird dieser wichtige Schritt nicht zugelassen?

3. Identifizierung durch Ausschlussverfahren: Was ist damit gemeint? Dass die Leichen, die noch nicht zugeordnet werden konnten, den fehlenden Passagieren zugeordnet wurden - also den Terroristen?

oder durch Vergleiche mit DNS von Verwandten? Wenn ja - Wo wurden die DNA- Tests vorgenommen, wo sind sie dokumentiert?

4. "durch gefundene DNA an vorher besuchten Plätzen"
Führe das bitte etwas genauer aus

5. Wie sieht es mit den anderen Opfern aus? Wurden ihnen ebenfalls keine Leichen übergeben? Mussten ebenfalls Vergleiche mit der DNS von Verwandten angestellt werden? Weißt du darüber Bescheid?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.12.2008 um 21:17
Punkt 2:
Ihr immer mit eurer Öffentlichkeit. Könntest du die DNA untersuchen? Kennst du einen Mitarbeiter eines Institutes, der das könnte, persönlich? Ich denke beide Fragen sind von dir mit "nein" zu beantworten. Und von eurer Seite her stecken doch eh alle mit drin. Du weißt doch noch nicht mal wer die DNA untersucht hsat, deutest aber schon mit an das der ja eh gekauft ist.

Punkt 3:
Man vergleicht jegliche gefundene DNA mit DNA-Tests Verwandter. Demnach wurde also alle, die Opfer zu beklagen hatten, einem DNA-Test unterzogen und so hinterher am Tatort gefundene und beim Test genommene DNA verglichen. Im Falle Pentagon konnte man so alle Opfer, bis auf eines kleines Mädchen, identifizieren. Ihre Eltern saßen mit im Flieger.

Punkt 4:
Man hat an diversen Orten, wie das fehlgeleite Gepäckstück eines Terroristen, sowie im Mietauto nach DNA gesucht, und auch welche gefunden. Wohl auch an anderen Orten, wie in Hotels, wurde gesucht.

Punkt 5:
Naja. Ich kann mir nicht vorstellen das alle Angehörigen "etwas zu bestatten bekommen haben". Speziell bei den Opfern oberhalb der Einschlagstellen der Flugzeuge in WTC1 und WTC2, und der Flugzeuge selber, kann ich mir das nicht vorstellen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.12.2008 um 21:46
Wenn sich zwei verschiedene DNS's vermischen, dann wird es schon mit der Zuordnung schwer.
Das erklärt manche Fälle.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.12.2008 um 22:07
@al-chidr
"Die Herren und Damen empfinden offenbar ein gewisses Lustgefühl, sich über die VT- Logen auszulassen. Dies scheint ihnen ein Bedürfnis zu sein, das befriedigt werden will. Wenn mal kein Opfer postet, das man zerlegt, klopft man sich mal zwei Seiten lang selbst auf die Schulter und ergötzt sich an seinen eigenen jämmerlichen Ergüssen"

Das war nun wieder einmal ein Totschlag - Argument. Endlich bin ich von den technischen Erläuterungen der VT überzeugt.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.12.2008 um 22:38
"""Im Falle Pentagon konnte man so alle Opfer, bis auf eines kleines Mädchen, identifizieren"""


Also wurden auch Tests bei den Angehörigen der Terroristen vorgenommen?


PS: Ihr braucht keine Angst zu haben, dass ich händeringend nach Belegen suche. Ich bin eh davon überzeugt, dass entscheidend ist, wer die Hintermänner sind und nicht, wer die Attentäter sind. Von daher keine Sorge ...

Aber es wäre für die ganze Diskussion angenehm, auf diesen zynisch- aggressiven Ton zu verzichten


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 10:18
>>>... Also wurden auch Tests bei den Angehörigen der Terroristen vorgenommen? ...<<<

In wie weit dort Tests vorliegen ist nicht bekannt, zumindest nicht mir. Ich denke nicht das seitens der Untersuchungskommision große Anstrengungen unternommen wurden Angehörige der Terroristen zu finden. Zumal man dazu sicher in die Heimatländer reisen und die Angehörigen hätte ausfindig machen müssen. Und welche Mutter oder welcher Vater gibt gerne zu, dass man Elternteil des Sohnes ist, der wohl am schlimmsten Terroranschlag der Neuzeit beteiligt war, bzw als einer der Täter aufgeführt wird.
Fakt ist, die mutmaßlichen Terroristen befanden sich an Board. Das belegen Zeugen und der Check-in.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 17:27
@al-chidr

al-chidr schrieb:Also wurden auch Tests bei den Angehörigen der Terroristen vorgenommen?
Nein es wurden keine Test vorgenommen, weil die Angehörigen nichts damit zu tun haben wollen.

Ziat:

"Among the human remains painstakingly sorted from the Pentagon and Pennsylvania crash sites of Sept. 11 are those of nine of the hijackers.
The FBI has held them for months, and no one seems to know what should be done with them. [....]
With the one-year anniversary approaching, State Department officials say they have received no requests for the remains. The department would be responsible for handling such a request from any government seeking the return of a citizen's body. [...]
Officials have said that all but one of the nine hijackers recovered had connections to Saudi Arabia. The other was Lebanese.
Officials at the Saudi Embassy in Washington did not respond to requests for comment. [....]
“To the best of my knowledge, there haven't been any friends or family members to try to claim the remains of these people,” said Jeff Killeen, spokesman for the FBI field office in Pittsburgh. “They are in the custody of the FBI in Washington. They have not been released.”

Quelle:
http://www.cbsnews.com/stories/2002/08/17/attack/main519033.shtml




"Seven years after the terrorist attacks of Sept. 11, the remains of 13 of the 19 men responsible have been identified and are in the custody of the F.B.I. and the New York City medical examiner’s office.
But no one has formally requested the remains in order to bury them.
“Politically, one can understand that this is a hot potato,” said Muneer Fareed, secretary general of the Islamic Society of North America and a former professor of Islamic studies. “People don’t want to identify with the political equivalent of Jeffrey Dahmer.”

Quelle:
http://www.nytimes.com/2008/09/21/us/21hijackers.html_r=4&adxnnl=1&oref=slogin&ref=us&adxnnlx=1222090748-VpklbSfvgAA55Rp...






Kurz und knapp gesagt:
Es kräht kein Hahn danach.
Keiner will die verbliebenen Reste haben !
Selbst unsere VT-logen Anführer ignorieren dies ganz bewußt !

Oder warum investieren Truhter Anführer, wie z.B Millionär Jimmy Walter, Millionen in schwachsinnige Werbeaktionen wie "Reopen911" anstatt ihre Kohle mal in solche Dinge zu investieren um mal wirklich was zur Aufklärung beitragen zu können ?
Weil es NICHT aufgeklärt werden soll vielleicht ?

Der Myhtos 9/11 VT MUSS weiter leben solange sich die Anhänger melken lassen ^^


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 17:47
"""In wie weit dort Tests vorliegen ist nicht bekannt, zumindest nicht mir. Ich denke nicht das seitens der Untersuchungskommision große Anstrengungen unternommen wurden Angehörige der Terroristen zu finden. Zumal man dazu sicher in die Heimatländer reisen und die Angehörigen hätte ausfindig machen müssen. Und welche Mutter oder welcher Vater gibt gerne zu, dass man Elternteil des Sohnes ist, der wohl am schlimmsten Terroranschlag der Neuzeit beteiligt war, bzw als einer der Täter aufgeführt wird"""


Also doch nicht? Das ist aber keine Nebensächlichkeit. D. h. die Täter sind nicht genetisch identifiziert.

Beim größten Außerkriegsverbrechen des 21. Jahrhunderts sollte man aber auf Nummer sicher gehen, oder etwa nicht?



"""Fakt ist, die mutmaßlichen Terroristen befanden sich an Board. Das belegen Zeugen und der Check-in"""


Welche Zeugen meinst du?

Zum Check- in: Meinst du die spärlichen Videoaufnahmen, die erst vor ein paar Jahren der Öffentlichkeit zugännglich gemacht wurden?
Wenn du diese Aufnahmen meinst, dann handelt es sich um einen äußerst dünnen Beweis. Die Bilder sind unscharf, die Gesichter der Personen nicht klar zu erkennen.



"""Oder warum investieren Truhter Anführer, wie z.B Millionär Jimmy Walter, Millionen in schwachsinnige Werbeaktionen wie "Reopen911" anstatt ihre Kohle mal in solche Dinge zu investieren um mal wirklich was zur Aufklärung beitragen zu können ?"""


Andreas Hauß würde dir zustimmen ;)

Ich denke auch, dass man mittlerweile mehr den Details über die Identifizierung der Leichen, die Luftabwehr und vor allem das Leben der vermeintlichen Terroristen in den Jahren bzw. Monaten vor dem Anschlag (aber nicht die erfundenen Stories über Abschlussbriefe zur Freundin etc) auf den Grund gehen sollte.

Die technischen Fragen sind zwar keineswegs geklärt, wie die Kommissionsberichte behaupten, aber viel Neues wird nicht mehr hinzukommen. Sollten nochmal wichtige Erkenntnisse über die Statik, die Sicherheitsfirma, die Sprengstoff angebracht haben könnte, Bilder vom Pentagon usw.tun, kann ja wieder weitergemacht werden

Auf beiden Seiten ist vor allem die technische Erklärung zu einer Glaubensfrage geworden. Die Einen wollen unbedingt beweisen, dass die Art des Einsturzes einzigartiges ist und daher unmöglich alleine durch Feuer zu erklären sei, die andere Seite wird bisschen nervös und belegt ihre Version mit Computersimulationen - als ob das zur Aufklärung beitragen könnte LOL ...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 18:04
@al-chidr
"Auf beiden Seiten ist vor allem die technische Erklärung zu einer Glaubensfrage geworden. Die Einen wollen unbedingt beweisen, dass die Art des Einsturzes einzigartiges ist und daher unmöglich alleine durch Feuer zu erklären sei, die andere Seite wird bisschen nervös und belegt ihre Version mit Computersimulationen - als ob das zur Aufklärung beitragen könnte LOL ..."

Nicht auf beiden Seiten. Die technischen Details sind auf ihre Übereinstimmung mit den Naturgesetzen überprüfbar und sind auch überprüft worden.

Solange die VT nicht mit einem naturwissenschaftlich stichhaltigen Beweis kommt, dass der Einsturz nicht durch Flugzeug - Einschlag und Brand erfolgen konnte ist alles weitere nur heisse Luft.

Ich bitte Dich: "cuibono als Hinweis auf ein Verbrechen das nicht bewiesen ist? Sag das mal einem Richter....


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 18:06
"""But no one has formally requested the remains in order to bury them"""


Nun das könnte aber auch damit zusammenhängen, dass es diese Personen gar nicht gibt ...

Der Vater von Muhammad Atta scheint ja bekannt zu sein, er behauptete im Übrigen, noch Stunden nach dem Anschlag mit seinem Sohn telefoniert zu haben. Wenn das stimmt, dann wurde Muhammad Atta entweder nach dem Anschlag auf die Seite geschafft oder er war und ist ein CIA- Agent.

Ob er die Wahrheit gesprochen hat oder nicht - Es ist die Aufgabe der Kommssion, ihn weiter zu befragen, weitere Familienmitglieder zu befragen usw.

Bekannt scheint auch die Familie des Libanesen (Ich glaube es war Al- Shehri) aus dem Bekatal

Warum wurden keine intensiven Anstrengungen unternommen, mit ihnen zu sprechen? Das Argument "Die wollen ja nicht" ist zu vernachlässigen, denn wenn die Behörden das wollen, wenden sie alle Mittel an, um an Informationen zu kommen - im Notfall mit Prämien zur Belohnung. Aber es scheint der Kommission recht zu sein, dass die bekannten Familien der Attentäter nicht selbst die Initiative ergreifen.

Die mir bekannten Aussagen von seinem Bruder besagen, dass er als gewöhnlicher Passagier gebucht hat.

Warum hat man nicht versucht, mehr darüber herauszubringen?

Und was ist mit den anderen Tätern? Sind ihre Familien überhaupt bekannt?

Es wäre für die Kommission nicht so schwer gewesen, das zu ermitteln

Stattdessen wurden die Meldungen über lebende Attentäter mit dem Argument weggewischt, dass es sich um Namensverwechslungen handele. Spätestens zu dem Zeitpunkt wäre es die Aufgabe der Kommission gewesen, herauszufinden, zu welchen real existierenden Familien die mutmaßlichen Täter tasächlich gehören!

Aber nichts dergleichen wurde getan!!!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 18:20
"""Nicht auf beiden Seiten. Die technischen Details sind auf ihre Übereinstimmung mit den Naturgesetzen überprüfbar und sind auch überprüft worden"""


Ja in der Theorie ... Wenn sich im Inneren des Gebäudes alles so zutrug, wie es die Kommission annimmt

Aber das ist mitnichten ein Beweis

Es handelt sich um KÖNNTE- Konstellationen

Oder hat jemand gesehen, was mit dem Kerosin passierte, wie schnell sich das Feuer verbreitete, ob es durch die Aufzüge in Stockwerke weiter unter gelangte usw ?

Nein das sind nur Annahmen



Ebenso wie die Sprengstofftheorie, die mir als Laie allerdings zumindst im Falle von WTC 7 nach wie vor als wahrscheinlich erscheint


Aber wie gesagt, mehr wird da erst mal nicht mehr herauszuholen sein, solange es keine Zeugen gibt, die beweisen können, dass Sprengstoff angebracht oder nicht angebracht wurde.


Wichtiger ist die Frage nach den Tätern


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 18:35
al-chidr schrieb:er behauptete im Übrigen, noch Stunden nach dem Anschlag mit seinem Sohn telefoniert zu haben.
Das behaupten die VTler und sonst keiner.
Das ist Wunschdenker der VTler und sonst nichts.
al-chidr schrieb:Oder hat jemand gesehen, was mit dem Kerosin passierte, wie schnell sich das Feuer verbreitete, ob es durch die Aufzüge in Stockwerke weiter unter gelangte usw ?
Ja es gibt genügend Zeugen und auch genügend Brandopfer aus den unteren Stockwerken.
Diese Zeugen konnten sogar den Geruch von Kerosin bestens beschreiben.


Ignorierst du alle Zeugen oder weißt du diese Dinge wirklich nicht ?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 19:02
Ignorierst du alle Zeugen oder weißt du diese Dinge wirklich nicht ?

es dauert eben eine zeit, bis jeder einzelne jedes detail intus hat. sind ja nicht wenige...


Immerhin ist die Schar der Kritiker ja riesengroß.

quantität ist nicht gleich qualität.


melden
MrMaxwell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 19:26
nexuspp schrieb:Das behaupten die VTler und sonst keiner.
Das ist Wunschdenker der VTler und sonst nichts.
Vater Atta ist dann ein VTler?

Ich kann es kaum glauben.

"Die Juden waren''s", sagt er."
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/48/10/dokument.html?titel=%22Das+kann+nur+der+Mossad%22&id=20240184&top=SPIEGEL...

So macht das Sinn.
Der liebe, harmlose Sohn wurde vom Mossad zum telefonieren "über dies und das" gezwungen und anschliessend ins Säurebad gesteckt.

Ruft mal einer den Hopsicker an, um die Pfannkuchen-Geschäftsführer-Story in Orlando zu überarbeiten?

Es soll Allesbezweifler geben, die wirklich alles glauben.
nexuspp schrieb:Ja es gibt genügend Zeugen und auch genügend Brandopfer aus den unteren Stockwerken.
Du meinst doch nicht etwa u.a. unseren Zauber-Willy?
"And at that terrible day when I took people out of the office, one of them totally burned because he was standing in front of the freight elevator and the ball of fire came down the duct of the elevator itself, I put him on the ambulance.”
http://911stories.googlepages.com/

Zählt alles nicht. Hat Zauber-Willy nur vier Jahre lang wiederholt, bis ihm die wahre Wahrheit einfiel.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 20:40
>>>... Also doch nicht? Das ist aber keine Nebensächlichkeit. D. h. die Täter sind nicht genetisch identifiziert.
Beim größten Außerkriegsverbrechen des 21. Jahrhunderts sollte man aber auf Nummer sicher gehen, oder etwa nicht? ...<<<

Eine Identifizierung der Leichen der Attentäter ist nebensächlich. Warum? Weil diese Personen auf jeden Fall an Board waren.
Und laut deiner Aussage wären alle Täter der Neuzeit, welche bei der Tat ums Leben kamen und nicht per DNA-Test auf Grund von Feuer oder ähnlichem identifiziert wurden konnten, im Nachhinein freigesprochen werden müssten. Was ja Quatsch ist.


>>>... Welche Zeugen meinst du?

Zum Check- in: Meinst du die spärlichen Videoaufnahmen, die erst vor ein paar Jahren der Öffentlichkeit zugännglich gemacht wurden?
Wenn du diese Aufnahmen meinst, dann handelt es sich um einen äußerst dünnen Beweis. Die Bilder sind unscharf, die Gesichter der Personen nicht klar zu erkennen. ...<<<

Ich mein die netten Damen, welche beim Boarding anwesend sind. Und weiterhin ist der Checki-in nicht nur Videoüberwacht, sondern auch ist ein Pass von Nöten um letztendlich zu Boarden.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 22:50
"""Und laut deiner Aussage wären alle Täter der Neuzeit, welche bei der Tat ums Leben kamen und nicht per DNA-Test auf Grund von Feuer oder ähnlichem identifiziert wurden konnten, im Nachhinein freigesprochen werden müssten"""


Wenn nicht bewiesen werden kann, dass sie überhaupt im Flugzeug gesessen sind und wenn ja dass sie mit dem Zweck eines Anschlags im Flugzeug gesessen sind, muss man das machen

Das ist (eigentlich) selbstverständlich

Bei der Aufklärung von Sexualstraftaten wird eine DNA- Probe der Verdächtigen verlangt, aber bei den vermeintlichen Tätern des 11.9. nicht?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.12.2008 um 22:58
Pass zum Boarden: Ach ne - und was ist wenn dieser gefälscht ist?

Zeugen: Die Damen können nicht identifizieren, wer da genau ins Flugzeug eingestiegen ist.

Wenn die CIA die bekannten 19 Attentäter im Flugzeug sitzen lässt, dann stimmen die Fahndungsphotos/Steckbriefphotos natürlich einigermaßen mit den Visagen der arabischen Passagiere überein. Deie CIA ist ja nicht blöd ...

Daher kann man nicht von Beweisen sprechen, selbst wenn die Zeugen die Wahrheit sprechen

Denn die Möglichkeit der Doppelidentitäten - sei es ein Komplott von Terroristen, um die Aufklärungskommissionen auf falsche Fährten zu locken, oder sei es ein Komplott amerikanischer Geheimdienste - ist damit nicht aus der Welt

Solange keine TRANSPARENTE Genanalyse vorgenommen wird, muss man von Vertuschung ausgehen.

Mit transparant meine ich, dass die Täter eindeutig bestimmten Familien zugeordnet werden können, die Familien befragt werden und darauf aufbauend mehr über ihr Leben in Erfahrung gebracht werden kann


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.12.2008 um 01:27
dieser Begriff VT-ler muss immer lachen, nur weil ich der offiziellen Version nicht glaube und Fragen stelle, bin ich ein Verschwörungstheoretiker ?

@OpenEyes
wissenschaftlich bewiesen, das stimmt
Wir wissen heutzutage, wie man alte Gebäuden nahezu im freien Fall zerstört.
Dazu gehört viel Sprengstoff, exakte Berechnungen, wo was plaziert sein muss.
Schau dir mal so eine Sendung an und hör mal den Leuten zu.. wie präzise sowas sein muss.. und nicht mal kurz ein Flugzeug rein.. BÄM 7-8 sec WTC perfekt eingestürzt.. !
Das hat nichts mit VT zu tun, sondern sowas beschäftigt jemanden, wie kann so ein zufall sein.. tja da kommt Mathematik ins Spiel... nahezu unmöglich ?? zuviele Faktoren..

Aber gut ich hatte nur ne 3 in Mathe :D


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden