weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 20:52
lass ich mich aber gern überzeugen @outsider
außer es ist das bekannte video, woman
ein um vielfaches kleineres gebäude das nur noch aus dem gerippe besteht, sieht.


melden
Anzeige
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 20:58
>>ich glaube, das die usa auf grund von innerem druck demnächst das schwänzchen einziehenwerden<<

Was ein Fehler wäre - und im Hinblick auf unser Grundsatz-Thema 9/11ein gänzlich falsches Signal.

Gruß


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:00
>>kennt ihr das von mir gepostete video und was haltet ihr davon? <<

Lädt beimir noch...schreibe ich später was dazu...

Gruß


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:01
Das "Schwänzchen", werden die erstmal nicht einziehen. "Vernunft" gehört nämlich offenbarschon lange nicht mehr zu den Tugenden der USamerikanischen Administration.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:12
>>>... Ja, du redest Dummfug! ...<<<

dito...

>>>... vor allem haben sieselber zugegeben, das sie nichts gefunden haben.
viell solltest du ab und an malnachrichten gucken! ...<<<

bla...

Du darfst dich absofort als ignoriertbetrachten... So wie du es immer machst, aber nicht weil ich wie du keine Argumente zurHand habe, sondern weil mir dein dummes Beleidigen aufs Schwein geht. Ich frag mich echtwas deine Eltern verkehrt gemacht haben, dass du dir hier rausnimmst so, mit dir völligfremden Menschen, zu reden.
So kannst du mit deinen Kumpels reden, aber ich lassemich nicht auf dieses Niveau herunter...

Dazu dieser kurze Auszug damit du auchweißt worum es geht:
>>>...
hier nochmal was anspruchsvolles für morpheus
aber das zeigt mal wieder die bildungsresistenz von seinesgleichen ...<<<



Es ist schon peinlich wie hier argumentiert wird. Mehr als flamen scheint hiernicht mehr zu gehen.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:18
@noell

du machst witze.. ^^

es wurde eigens ein thread dafür eröffnet.^^

Diskussion: 9/11 - BBC berichtete offenbar zu früh von dem Einsturz

quote me(S. 9):
bei 0:08sieht man deutlich, dass gebäude bereits auf höhe des daches schaden genommen hat. wennman sich das nebenliegende gebäude (wtc6) ansieht, dass in dem clip ebenfalls zu sehenist (ab 2:0, liegt die vermutung nahe, dass der "riss" bis zum fundament hinunter reicht.der dicken rauchschwaden wegen, lässt es sich allerdings nicht erkennen...





mal genauer hinhören...





passenderweise trägtdieser clip die überschrifft:

Failed Controlled Demolition 2 (compare to WTC7)



tjaja, nur das bei der "WTC7demolition" die explosionsound gänzlich ausbleibt..

----

zusätlich nochdieser kurze clip:



keine typischen explosionsgeräusche zu hören.


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:19
@outsider

Ich kann leider nicht erkennen, dass du meine mit Fakten aus seriösenQuellen belegte behauptung bezüglich des Inhaltes deiner Äusserungen irgendwie entkräftethättest.

Ausser hier den Motzkoffer vom Dienst zu mimien und dich aber imGegenzug hier als Sensibelchen hinzustellen, konnte ich leider nichts zum Thema in deinenPosts entdecken. Kommt da noch was?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:20
>>>... Anbei mal eine chronologische Märchenstunde zum Thema Massenvernichtungswaffen imIrak in den Jahren 2001/2002/2003 ...<<<

Ein weiteres Beispiel peinlicherArgumentation... Der selbe Sender, das selbe Thema, nur anders beleuchtet und ZACK -schon ist es ein Märchen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:22
@tetsuo

Ich weiß ja nicht ob du es nicht begreifen willst, oder kannst.
Nurweil die Amis im Irak noch keine Massenvernichtungswaffen gefunden haben welche vonAbrüsten verschont blieben, heißt das noch lange nicht das es keine gibt...


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:23
@sator

Definiere "typische" Explosionsgeräusche bei YouTube-Videos.....

Aber was soll es.....Haare spalten ist hier nicht mein Spezialgebiet, da kloppen sichbereits andere um den ersten Platz.

Meine Oma hat immer gesagt, man muß auchgönnen können und die Frau hatte fast immer recht!

Ich schliesse mich denAusführungen von @lesslow an, bzw, fänd es interessanter, die ganze Angelegenheit mal vonein paar anderen Seiten aus zu betrachten!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:26
Weiterhin bleibt zu sagen das die Amis auch ohne den 911 unter der "wir suchenMassenvernichtungswaffen"-Fahne hätten im Irak einmaschieren können.

Was alsosoll das Ganze? Was soll damit bewiesen werden? Selbst wenn es keine Waffen gäbe wäre derGrund auch ohne 911 präsent gewesen...


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:26
@outsider

Deine Aussagen werden zusehends polemischer.

Nur weil---->nur weil!

Ich denke das führt zu nichts. Du gebrauchst mittlerweile die gleichefalsche Dichotomie, die du hier immer den anderen indirekt so freundlich formuliertvorwirftst.
Das ist nicht mein Niveau. Das lässt sich auch auf den vorhergehendenSeiten gut nachvollziehen. Wie sagtest du so schön:

"Wenn du zum Thema nichtsbeizutragen hast, dann lass die Finger von der Tastatur."

Merkst du was?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:28
@tetsuo

Aber sonst gehts? Der vorangegangene Beitrag hatte nicht das geringstemit dem Thema zu tun...

Merkst du noch was?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:28
@tetsuo

immer wieder wird auf die "staubwölkchen" hingewiesen, die man beimzusammensturz des gebäudes ausmachen kann. immer wieder wird dieser zeitpunkt verglichen,mit der herkömmlichen sprengung eines grossen gebäudes.



alles klar?


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:38
@outsider

Das Thema hat sich durch den Titel des Threads und auch durch dieEinflüsse des verlorengegangen Threads, um einige Aspekte erweitert. Falls dir dasentgangen sein sollte, ist dies alleine dein Problem!

Du haust hier jedenfallseine Off-Topic-Meldung nach der anderen raus, hast auch nach dem 1000 geposteten Bildnoch immer nicht begriffen, das der Thread nur 500 Pixel breit ist, wehrst dich mitHänden und Füssen gegen eine Argumentation, welche lediglich verdeutlichen soll, dass esnicht all zu weit hergeholt ist, dass die derzeitige US-Administration auch zu Taten undHandlungssträngen fähig ist, die eine Eigenbeteiligung an den Ereignissen von 9/11 nichtunmöglich erscheinen lassen und hast immer wieder einen unfreundlichen und beleidigendenUnterton, bist aber selbst nicht einen Piep kritikfähig.

Dich hier psychologischzu zerlegen, ist kein Problem. Du hast offenbar ein grosses Defizit in deinemGeltungsbedürfnis.

Es gelten Regeln, für alle,-auch für dich!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 21:55
Offtopic???

Sind deine Tabletten alle? Wo bitte war ich offtopic? Ich hab hiernicht durch sinnfreies posten irgendwelcher Zitate geglänzt. Aber red dir nur weiteralles schön


>>>... hast auch nach dem 1000 geposteten Bild noch immer nichtbegriffen, das der Thread nur 500 Pixel breit ...<<<

1. hab ich sicher nicht1000 Bilder gepostet,
2. seh ich wie groß die Spalte ist,
3. ist mir das egalweil ich,
4. eine höhere Auflösung fahre, und das
5. gar nicht Bestandteil derDiskussion, sondern scheinbar nur das letzte Wort deines vorletzten Satzes ist...

>>>... wehrst dich mit Händen und Füssen gegen eine Argumentation, welche lediglichverdeutlichen soll, dass es nicht all zu weit hergeholt ist, dass die derzeitigeUS-Administration auch zu Taten und Handlungssträngen fähig ist ...<<<

Ja und?Nur weil ihr denkt, der Amis bräuchte einen Kriegsgrund und hat deswegen den 911inszeniert, heißt die noch lange nicht das es ebend genauso war. Massenvernichtungswaffenim Irak war und ist der Hauptgrund überhaupt! Und nicht der Krieg gegen den Terror. Immerschön alles in einen Topf werfen, gell?


>>>... hast offenbar ein grossesDefizit in deinem Geltungsbedürfnis. ...<<<

?
Muss ich mir hier sagen lassenvon jemander der vorher "Dich hier psychologisch zu zerlegen, ist kein Problem"schreibt... *omg*


>>>... hast immer wieder einen unfreundlichen undbeleidigenden Unterton ...<<<

Ach? Meinst du ich lass mir hier alles gefallen?siehe oben...


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 22:07
@outsider

Hörst du sie lachen?
Du bist eine Witzfigur.

Du verstehstoffenbar nicht, wenn sich die Zeiger der Uhr weiterdrehen, leugnest die Tiefe nd Weitedes Themas, weil es deine Möglichkeiten übersteigen würde. Ist doch schon gut!

Du darfst doch ruhig eine eigene Meinung haben. Spricht dir doch niemand ab!

Da du offensichtlich die Geschehnisse auf der Welt in den Farben Schwarz und Weisssehen musst, sei dir deine Einstellung und so manche unnötige Beleidigung verziehen. Ichbin da nicht nachtragend.^^

Aber hier nochmal für dich, weil es so schön war:

Du hast geschrieben:

Und willst du mir jetzt echt weiss machen,Saddam hätte keine Massenvernichtungswaffen gehabt? Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?So naiv kann man echt nicht sein. Meinst du die sind ausgeschildert? Schon mal was von"geheim" oder "versteckt" gehört?

Das ist eine haltlose Vermutung, wennnicht sogar eine nachgewiesene Lüge!

Du glaubst das nicht?

Dann bittelies das:
Auszug aus: Wikipedia: Irak-Krieg

Das"Project for a New American Century" hatte seit dem Jahr 1998 für eine militärischeIntervention im Irak Lobbyismus betrieben. Begründet wurde dies mit der Gefahr die durchMassenvernichtungswaffen ausging.

Die Länder der Koalition begründeten dann denKrieg ebenfalls sicherheitspolitisch, u. a. mit angeblich im Irak vorhandenenMassenvernichtungswaffen bzw. dem angeblich fehlenden Nachweis der Vernichtung vonMassenvernichtungswaffen. Dem Saddam-Regime wurde zudem anfänglich eine angeblicheUnterstützung des Terrornetzwerks Al-Qaida zur Last gelegt und diese als weitererKriegsgrund benannt, dass das Regime Massenvernichtungswaffen an diese Terroristenweitergeben könnte. Man betonte besonders die Kombination der Faktoren: es bestehe dieGefahr, dass der Irak Massenvernichtungswaffen an Terroristen weitergeben könnte. Darüberhinaus wurden vor allem in den USA und Großbritannien die diktatorische Natur des Regimessowie dessen vor einem Jahrzehnt verübten Massenmorde an Kurden und Schiitenhervorgehoben, um die Notwendigkeit einer Invasion darzustellen. Daran geknüpft war dieAussicht auf eine Neuordnung des Nahen Ostens im Sinne einer Belebung der regionalenDemokratie die sich in Form eines Dominoeffektes nach einem Regimewandel im Irak in derRegion verbreiten sollte. So hatte bereits die Regierung Clinton 1998 erklärt, Ziel ihrerPolitik sei der Regimewechsel im Irak zugunsten einer demokratisch gewählten Regierung.

Vorhandene irakische Massenvernichtungswaffen wurden bis zum vom Irak 1998erzwungenen Abzug der UN-Waffeninspektoren teilweise abgerüstet. Die Regierungen derKoalition behaupteten jedoch, dass der Irak seit 1998 die nachgewiesenen chemischenWaffen noch in Besitz hatte. Allerdings konnten Beweise für den Verbleib der Waffen imIrak weder während noch nach dem Krieg erbracht werden. Dasselbe gilt auch für dieangebliche Unterstützung von Al-Qaida durch das irakische Regime. Die Administrationbezeichnete Iraq als einen "haven state", also einen Staat, der Terroristen beherbergtund unterstützt. Dies konnte jedoch nie nachgewiesen werden, Berichte über angeblicheTreffen zwischen Al-Quaida Mitgliedern und Saddam Hussein wurden nicht bestätigt. DieStichhaltigkeit der genannten Gründe für den Angriffskrieg gegen den Irak wird daher vonvielen angezweifelt. In der Argumentation der US-Administration hinsichtlich der Gründefür einen Krieg zeigte sich auch mit der wachsenden Kritik ein Wandel. Während man zuerstdie erstgenannten Faktoren (Verbindung zu Terroristen, Massenvernichtungswaffen) betonte,wurde später nur noch argumentiert, man habe gegen Diktatur und für Demokratie undBefreiung gekämpft. Da viele Kämpfer in der Folge des Krieges in den Irak eindrangen undterroristische Attentate verüben, wurde Terrorismus später als Begründung für einenweiteren Verbleib der Truppen im Irak wieder aufgenommen.

Viele, hauptsächlichKritiker des Krieges, sehen jedoch in wirtschaftlichen Interessen der USA, sowie imBestreben, den Einfluss auf die Region zu vergrößern, die eigentlichen Gründe desAngriffs.


und aus:http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID1780950_REF1_NAVSPM1,00.html
5. Februar 2003
US-Außenminister Colin Powell präsentiert demUN-Sicherheitsrat Geheimdienstmaterial über das irakische Waffenpotenzial. Die irakischeFührung täusche die UN-Inspektoren und entwickle neue Raketentypen, sagt Powell. WenigeZeit später wird bekannt, dass sich Teile von Powells Geheimdienstinformationen aufAuszüge einer Studentenarbeit stützen.


8. März 2003
Mehrere gelieferteGeheimdienst-Dokumente der UN-Waffeninspektoren sollen gefälscht sein. Diesen Vorwurferhebt der Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO), MohammedElBaradei. Darunter sind Papiere, die angebliche Uraneinkäufe des Iraks in Niger beweisensollen. Die Fälschungen bezeichnete Baradei als "plump": so habe ein Ministerunterschrieben, der zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr im Amt gewesen ist. Wochen zuvorwar bereits bekannt geworden, dass ein Dossier des britischen Geheimdienstes zuirakischen Massenvernichtungswaffen aus einer Studentenarbeit abgeschrieben worden war.


und aus: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/13/13432/1.html
Zunächst hatten die USA den Irak und damit Hussein vor allem mit Informationenüber die iranischen Stellungen unterstützt. Gegen die Angriffe mit "menschlichen Wellen"setzte der Irak schon 1983 Giftgas ein, als er bereits heimlich von den USA unterstütztwurde. Die amerikanischen Satellitenbilder hatten dem irakischen Militär eine Massierungder iranischen Truppen an einem wenig gesicherten Grenzgebiet gezeigt, just dort, wo danndas Giftgas zum erstmals Einsatz kam. Rumsfeld, der Gesandte von Präsident Reagan, dessenVizepräsident bekanntlich Bush I gewesen ist, sagte bei seinem Besuch 1983 im Irak zwar,dass der Einsatz von Giftgas die Beziehungen belaste, doch wurden deswegen weder diemilitärische Unterstützung noch die 1984 offiziell aufgenommen diplomatischen Beziehungennicht eingestellt.

und aus: http://www.upi-institut.de/irakkrieg.htm
Im Jahr 2002 vollzog die derzeitige US-Administration einen tiefgreifendenmilitärischen Strategiewechsel.

Mit der am 20.9.2002 veröffentlichten neuenSicherheitsdoktrin "The National Security Strategy of the United States" definiert derjetzige US-Präsident Bush Angriffskriege als neues Mittel nationaler Politik. Damit fälltdie neue amerikanische Außenpolitik hinter alle internationalen Vereinbarungen überKriege des letzten Jahrhunderts zurück. (Völkerbundsatzung 1919, Kriegsächtungspakt 1928,UN-Charta 1945).

US-Präsident Bush erklärte bei der Vorstellung der neuenDoktrin im Kongress die bisherigen Sicherheitsstrategien der Eindämmung und Abschreckungoffiziell für beendet. Die neue Politik setzt jetzt auf Präventivschläge als Vorbeugunggegen Attacken, während bisher das Prinzip einer abgestuften Antwort auf Angriffe galt.


und schliesslich noch aus:http://www.freace.de/artikel/aug2003/du210803.html
AlsMassenvernichtungswaffen werden allgemein atomare, biologische und chemische Waffenbezeichnet, die ungezielt eine große Anzahl Menschen töten können.

Während sichdie USA besorgt zeigen, daß aus in gestohlenen Bodenanalysegeräten enthaltenenradioaktiven Materialien eine "schmutzige Bombe" hergestellt werden könnten, wurden vonden USA im Irakkrieg einem Artikel des britischen Guardian zufolge im Irak 1.000 bis2.000 Tonnen abgereichertes Uran verschossen.

Dem New York Times- Artikel nachenthält eines dieser Geräte höchstens 0,02 Gramm Cäsium-137, meistens jedoch nochwesentlich weniger.

Angesichts der Aussage, daß Terroristen "hunderte dieserGeräte" benötigen würden, um genügend radioaktives Material für eine "schmutzige Bombe"zu erlangen, würde das im Irak verschossene abgereicherte Uran rein rechnerisch - gehtman von 300 Geräten mit jeweils dem Höchstwert von 0,02 Gramm Cäsium aus - für fast 60dieser "schmutzigen Bomben" ausreichen (Uran-238 hat eine wesentlich größereHalbwertszeit und strahlt deshalb nicht so stark wie das in den Geräten verwendeteCäsium-137).

Anders als im ersten Golfkrieg, als sich die Kämpfe größtenteils inden Wüsten ereigneten, wurde der Großteil der DU-Munition dieses Mal innerhalb vonStädten abgefeuert.

Reporter haben in Baghdad an Orten, wo sich Kämpfe ereignethatten, eine Strahlungsintensität gemessen, die bis zu 1.900 Mal höher als die normaleHintergrundstrahlung ist.

Im ersten Golfkrieg wurden geschätzte 350 Tonnenabgereichertes Uran abgefeuert. Diese Menge hat ausgereicht, die Zahl der Krebsfälle beiirakischen Kindern zu versechsfachen und die Zahl von Geburtsfehlern und Leukämie zuverdreifachen.

US-Major Doug Rokke, der nach dem ersten Golfkrieg die"Dekontamination" in Kuwait, Saudi-Arabien und im Irak geleitet hat, mußte mittlerweilefeststellen, daß er durch seine Arbeit selbst extrem große Mengen DU aufgenommen hat undeine ganze Reihe seiner Mitarbeiter aus der Zeit inzwischen an Krebs gestorben sind.

Ein Drittel der amerikanischen Golfkriegsveteranen sind mittlerweile als Invalidenanerkannt worden, wenn auch die USA immer noch bestreiten, daß es einen direktenZusammenhang mit der DU-Munition gibt.

Wenn ein DU-Projektil sein Ziel trifftverformt es sich nicht einfach wie beispielsweise eine Bleikugel, sondern es verbrennt zueinem feinen Staub, der leicht eingeatmet werden kann. Der Einsatz von abgereichertemUran ist für das Militär nicht nur aufgrund seiner besonders zerstörerischen Wirkungreizvoll, sondern auch, weil es ein Abfallprodukt bei der Erzeugung von Atomenergiedarstellt, daß häufig kostenlos abgegeben wird, da es andernfalls kostenintensiv"entsorgt" werden müßte.


---->und jetzt lieber @outsider, beginne deinennächsten Beitrag auch wieder mit einem "Na und?", oder einem "omg", oder gar einerBeleidigung.....


Ach nein, -jetzt kommt ja wieder..."Was hat das mit 9/11zu tun?"^^

Im Rahmen des Diskussionsverlaufes "Vieles"!


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 22:08
Link: de.wikipedia.org (extern)

Hallo Noel,

ich habe mir dein Video komplett angesehen und kann deine Meinung,"live on bbc. ein reporter spricht über den crash von wtc7, aber oh wunder, es steht nochhinter ihm im live bild. da kam wohl eine reportage etwas zu früh ^^" nicht teilen.

Das Video beweist im Grunde nur, was allgemein bekannt ist. Das wird auch durch dielaufenden Wiederholungen(zB um Min 4 des Filmchens) im Video deutlich. Und der Hinweis,es gäbe einen Hinweis - LOL...Na ja,...Und dann die Aufzeichnung aus dem Studio...nix,nix und nochmal nix, was auch nur irgendeinen Beweis liefern könnte, dass jemand "zufrüh" berichtet hätte. Alles in allem ein Zusammenschnitt der Ereignisse des Tages...Undausser dem Hinweis, "it's 5.00pm..."---weist nix darauf hin, dass der Bericht zu frühkam. Vieleicht kam bei dem, der dieses Gerücht in die Welt setzte, der letzte Zug zu früh- und ist nun für immer abgefahren. ;)

Ich erinnere mich noch sehr deutlich andie wochenlangen Berichterstattungen nach dem 9. September 2001 - grausam, das wiedersehen zu müssen. Normalerweise schaue ich mir das nicht mehr an. Hier habe ich mal eineAusnahme gemacht, da diese Hinweise auf eine angeblich zu frühe Mitteilung über denEinsturz von WTC7 mich neugierig machten. Es steckt jedoch nichts dahinter - keineBeweise, keine neuen Erkenntnisse. Somit ist das Thema WTC7 für mich erledigt und ichverweise auf die Informationen zu diesem Vorfall in meinem Lieblings-Online-Lexikon:Wikipedia (siehe Link).

>>Am 11. September 2001 wurden die Türme durch einenTerroranschlag zerstört. Beim Einsturz begruben die Trümmer WTC 3 (Marriott Hotel) untersich. WTC 7 stürzte am Abend ebenfalls ein, nachdem es mehrere Stunden zuvor durch Teileder eingestürzten Zwillingstürme in Brand geraten war. WTC 4, WTC 5 und WTC 6 wurden soschwer beschädigt, dass sie später abgerissen werden mussten.<<




Gruß


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 22:13
Link: www.uni-protokolle.de (extern)



Jungs, Morpheus und Tetsuo - bleibt cool. Der Thread hier ist doch bisher ganznett - soll er nicht weiterleben? :)

Also bitte keine Unsachlichkeiten hier. Waswir hier am wenigsten brauchen, sind wieder diese störenden Moderationsversuche mitgewissem Ausgang...

Ich hab hier noch was ganz wildes zum Thema gefunden: sieheLink. Da geht's ab!! ;)

Gruß


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.03.2007 um 22:17
@ all die HEUTE noch abstreiten, dass KEIN Folter in Guantanamo stattfan, sollten denneuen SPIEGEL lesen!

"Sogar CIA-Agenten können heute nicht mehr abstreiten, dassauf Gantanamo gefoltert wurde"


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden