Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 11:21
@JimboJoe

"aber was wollen denn die amis von afghanistan??? " und "ohman"


Ach komm...

Schau dir den Film "Why we fight" an...er ist zwarschwer
zu verstehen, aber das schaffst du schon...
Und dann weisst du, was dieAmis von
Afghanistan wollen und dann kannst du dir dein "oh man" sparen!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 13:41
"Sollte man jetzt lachen, oder doch eher weinen?

Mit deinem Gefühl kannst dukeine Fakten widerlegen, und das du auf reale Fakten scheißt, wie du zu sagen pflegst,zeigt nur deine Argumentationslosigkeit.

Weiterhin find ich es äußert "nett" vondir, alle VT-ler, Geisterjäger und UFO-Freaks als Spinner zu betiteln... Aber das istnicht mein Bier."


lol, meine argumentationslosigkeit? ^^
ich schreibellenlange posts, anstatt irgendwelche bildchen reinzupostn und bekomm nicht eine antwortdarauf.... is normal, dass ich keinen bock auf eure tollen bilderfakten hab. DAS nenn ichargumentationslos. deswegen brauchst du mir rein gar nichts zu erzählen, sorry.

im übrigen auch an dich nexus. meine leute wissen wie's gemeint ist, da braucht ihrgar keine zwietracht zu streuen.
ich bin stolz drauf ein spinner und freak zu sein.

wisst ihr, mir ist egal ob wen ihr für den schuldigen haltet, ich hab mein bildvon der sache und das sieht so aus wie zB tetsuo das schon einige male gesagt hat. ichwiederhole seine worte immer wieder gern:


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 13:41
"Ich denke, dass einige längst aus den Augen verloren haben, worum es
eigentlichgeht.
Versuchen wir dies mal wieder ins richtige Licht zu rücken, auch wenn
eswohl vergebliche Liebesmüh sein wird.
Auch schon lange vor 2001, gab es Terrorismus
und zwar zumeist der Marke "Hausgemacht". Man bildete Kämpfer aus, lieferte Waffenund
unterstütze die übelsten Regime auf der Welt, weil man sich dadurch irgendwelche
wirschaftlichen, politischen und machtwirksamen Vorteile erhoffte, Der normaleBürger,
bekam in breiter Front davon, zunächst einmal nichts mit. Das ganze traurigeSzenario zog
sich über Jahre hinweg und diese verstrichene Zeit, führte auch zumanchem
Windrichtungswechsel auf der weltpolitischen Bühne. Der Freund von einstwurde zum Feind
erklärt, plötzlich wurde die ehemalige Gegenseite unterstützt undebenfalls für den Krieg
aufgerüstet.
Nun wurden langsam die Stimmen des Protesteslaut und der Bürger begann
damit, sich auf die Straße zu stellen und seineMeinung,-welche er nun von seinen
gewählten Volksvertretern nicht mehr gut vertretensah, geltend zu machen.
Wahlen
wurden abgehalten und unter vorheriger Einführungneuer Wahlmethoden, auf einmal noch
manipulierbarer als sonst.
Das Volk standnicht mehr hinter seiner Administration.
Etwas musste geschehen.
Und wie gerufentrat das Ereignis 9/11 ein, Menschen starben
und die Welt war schockiert.
DieSchuldigen waren schnell gefunden und man konnte nun
wieder, mit der Unterstützungdes Volkes und auch der westlichen Welt, weiterhin an der
Durchsetzung seinerUreigenen, dem Bürger immer noch, irgendwie nicht voll erschlossenen
Zielsetzungenarbeiten.

Letztlich schaltete man die Kritiker durch gezielte
Desinformationen aus, indem man von Beginn an gegen Verschwörungstheorien vorging und
dieses Statement auch noch durch Worte wie: "Wer nicht mit uns ist, ist mit den
Terroristen" untermauerte.
Gleichzeitig fand man die Möglichkeit, zum Wohle des
Bürgers und zur Sicherheit desselben, ihm seine Rechte zu entziehen, Die Verfassungen
auszuhebeln und das Machtpolitische System mit allen Merkmalen einer Diktatur zu
errichten.Auch hier bei uns!

Und eigentlich ist das der Kern der Sache.Während
man hier darüber streitet, wie, was und warum, von wem gewollt, passiert ist,ist die
Errichtung des Überwachungsstaates in vollem Gange. Freiheit aufgeben, umSicherheit zu
erhalten, -heisst die Devise.
Dabei haben nun Generationen unsereFreiheit den
Mächtigen Stück für Stück abgerungen, nur um sie mit den insgesamtfadenscheinigen
Argumenten der "Achse des Bösen", dem Bürger wieder zu entreissen,wobei dieser in einer
Art medientraumatischen Dornröschenschlaf, auch noch derallgemeinen Meinung ist, dass
dies zu seiner eigenen Sicherheit geschieht.

Man kann über 9/11 und die
"Ungereimtheiten" geteilter Meinung sein, dass stehtjedem frei. Aber sich vehement gegen
die Menschen zu stemmen, die sich, auch im Namender künftigen Generationen, Sorgen um
die Freiheit und freie Gleichheit machen, istverwerflich.
Denn der Umgekehrte Satz
lautet: Bist du für dieses System, bist dugegen die Freiheit unserer Kinder.

Wir
leben im 21. Jahrhundert und habentrotz Studiums und Hochschulen nicht wirklich viel
verstanden.
9/11 ist undbleibt der Startschuss einer sehr bedrohlichen Entwicklung
weltweit, bei dem wiralle, oder spätestens unsere Kinder, die Verlierer sein
werden."

"Auch dieUneinigkeiten in den Ländern und in den Kommunen, ja sogar im
kleinsten Personenkreissind "gemacht".

Das Prinzip heisst "Teile und
Herrsche".

EineVereinigung von Menschen ist stark, könnte stark werden.
Eigenverantwortlichkeit undAktivismus, sind einer der Schlüssel dazu.

Was die
RFID-Chips angeht, so istdie Bequemlichkeit von heute, die perfekte Überwachung von
morgen.
Siehe auch denAusbau der Bargeldlosigkeit.
Die Einschränkung des
Bürgerrechts, derÜberwachungsstaat auf dem Weg in orwellsche Dimensionen. Die permanente
Verletzungder Menschenrechte, Gutheissung von Folter als legitimes Mittel,
Konzentrationslager,etc.
Krieg als ein natürlich erscheinendes Mittel zur
Konfliktlösung. Und dasschlimmste ist, dies wird von den Ausführenden auch noch als
"heiliges" Mittelbetituliert.
Dies ist ein sehr krasser Rückschritt ins
Mittelalter!

Alles dies wurde in dem Ausmass, wie wir es heute kennen, erst durch
9/11möglich.

An Zufälligkeiten würde ich denken, wenn es nicht immer die gleichen
machtpolitischen Strukturen wären, die davon profitieren."


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 14:07
" ich wiederhole seine worte immer wieder gern:"

och wenn das so ist, wiederholeich meine auch gerne nochmal.^^
Beweise für eine Verschwörung am 9/11 ?
NuLL !


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 14:09
;)

Was es nicht alles gibt!



melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 14:11
QUOTE:nexusPP
______________________________________
och wenn das so ist,wiederhole ich meine auch gerne nochmal.^^
Beweise für eine Verschwörung am 9/11 ?
NuLL !
______________________________________

Verwertbare Beweise fürdie "Terrorstory"?

0


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 14:22
Das hier ist ein Muß





melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 14:33
Das hier auch




melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 14:33
@nexus
lieber freund, erstmal muss man sich das wesen der verschwörung angucken unddas thema von vielen seiten aus beleuchten, was bilder und fakten um den einsturz odersoetwas nicht tun. verschwörungen in dem sinne sind nichts weiter als normalerpolitischer alltag, deswegen mag ich auch das wort verschwörung nicht. da kann mandirektleute als hexe beschimpfen... sagt nämlich genauso wenig aus.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 16:04
>>>genau und weil der Ehemann das Gefühl hat seine Frau betrügt ihn darf er sie einfachmal so vermöbeln weil sein Gefühl ja ehrlich war. *rolleyes*<<<

dann ist ereifersüchtig und das letztendlich wegen seiner angst.
man muss gefühle natürlich aucherkennen können.
selbst mir fällt das oft schwer, aber trügerisch ist es nicht oder?
ich find es jedenfall respektlos, dass du meine aussage mit deinen interpretationengleichsetzt, die dich zum augen verdrehen anregen. aber vllt steh ich ja drauf, wenn sichdie ganze welt verprügelt... müsste ja sogar in meinen aussagen hervorstechen, wenn esnach dir ginge.



>>>"fakt is da sind skrupellose dämonen am werk"

Oje nun wares es die Dämonen ^^
na wenigstens hatten wir die bisher noch nichthier LOL<<<


ja, die meisten menschen werden von ihren dämonen getrieben,aber ich geh nicht davon aus, dass du von solcher terminologie auch nur das geringsteverstehst. das problem an klotzmaterialisten ist, dass sie das wichtigste immenschlichen leben nicht studiert haben und das ist das menschliche verhalten und dessenpsychologie, denn es würde sie gleich mit sich selbst konfrontieren... ergo wirverdrängen das lieber.... ;)



"Der Grund dafür, daß unser fühlendeswahrnehmendes und
denkendes Ich in unserem naturwissenschaftlichen
Weltbildnirgends auftritt, kann leicht in fünf Worten
ausgedrückt werden: Es ist selbstdieses Weltbild. Es
ist mit dem Ganzen identisch und kann deshalb nicht als
einTeil darin enthalten sein. ... Bewußtsein gibt es
seiner Natur nach nur in derEinzahl. Ich möchte sagen:
die Gesamtzahl aller "Bewußtheiten" ist immer bloß
"eins"." (Erwin Schrödinger)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 17:28
Was sollte den der grund sein das 9/11 eine verschwörung ist??? Ich mein wie kann nursagen das dort keine flugzeuge reingeflogen sind...ich weiß jetzt kann man wieder sagen,wie kann man nur sagen das da flugzeuge reingeflogen sind...wenn man davon ausgeht dasdas WTC gesprengt wurde ist die ganze Flugzeuggeschichte für die katz denn dann hätte manes einfach sprengen können und osama trozdem die schuld in die schuhe schieben können.

Natürlich gab es vorher auch terror und ich selbst muss zugeben davon nichtreichlich viel mitbekommen zu haben. Aber es wurde in dieser zeit auch kein so grosserschwerer terroristischer akt auf die staaten vollzogen.


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 17:42
@JimboJoe

Wer sagt denn, dass dort keine Flugzeuge waren?
Keiner.

Es geht lediglich darum aufzuzeigen, dass es auch möglich wäre, so etwaszu inszenieren. Nicht jedoch, das es so war.

Deine weiteren Ausführungenbasieren auf Vermutungen und lassen darauf schliessen, dass du lieber schreibst, als zulesen!

Lies dich in Ruhe in die Thematik ein und gesell dich dann mit Ahnung undÜbersicht zurück in unsere gesellige Runde!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 17:46
Hmmmm....ich war fest davon überzeugt das hier ein paar 12 seiten voher gepostet wurdedas dort keine flugzeuge reingeflogen sind...

Ich mein mal so die einzigsteverschwörung die ich hinter 9/11 sehe ist das Bush, Bin LAden so weit provoziert hat daser diesen Terroristischen akt vollzog.


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 17:51
Hmmmm....ich war fest davon überzeugt das hier ein paar 12 seiten voher gepostet wurdedas dort keine flugzeuge reingeflogen sind...

Ich mein mal so die einzigsteverschwörung die ich hinter 9/11 sehe ist das Bush, Bin LAden so weit provoziert hat daser diesen Terroristischen akt vollzog.


Wenn dort stand, dass dort keinFlugzeug reingeflogen ist, dann hatte dies sicher eher den von mir geschildertenHintergrund und ergibt sich aus dem Zusammenhang.

Ich sage es dir jetzt zumzweiten mal!

Du bist nicht up to date. Du schnappst etwas auf, postest deineMeinung. Alles gut und legitim. Aber wenn du einige der vorherigen Posts mal liest, dieLinks mal anklickst und das mal auf dich wirken lässt, dann ergeben sich sicher auch fürdich, die ein oder anderen "neuen" Fragen......


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 17:52
.....und natürlich auch Antworten. Das Thema ist im Detail ausgelutscht, zugegeben, abernicht in den sich ergebenden Zusammenhängen, dort bleibt es spannend.^^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 18:03
@ tetsuo

und natürlich auch Antworten. Das Thema ist im Detail ausgelutscht,zugegeben, aber nicht in den sich ergebenden Zusammenhängen, dort bleibt esspannend.^^^

Deswgwn werde ich um dich ztu befridigen, mir jetzt ein paarnachrichtenblätter raussuchen und im netzt auf seriösen seiten surfen. (ich will damitweiss gott nicht sagen das hier keine seriösen links gepostet wurden) aber ich willerstmal ganz voreingenommen die sache betrachten.

Vielleicht bin ich nicht mehrauf den neusten stand...kann gut möglich sein aber das ist keine schande...und um dichzufrieden zu stellen werde ich mich informieren und dann posten.


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.03.2007 um 18:11
@JimboJoe

Um nachvollziehen zu können, warum es tatsächlich auch seriöseZweifel an der offiziellen Darstellung der Ereignisse vom 11.09.2001 gibt, wird dassurfen auf ein paar Nachrichtenseiten nicht unbedingt genügen.

Ich werde dirkeine Links geben, denn ich bin durchaus aufgrund meiner Recherche voreingenommen.^^


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.03.2007 um 00:29
Es geht lediglich darum aufzuzeigen, dass es auch möglich wäre, so etwas zuinszenieren. Nicht jedoch, das es so war.

es zeigt lediglich auf, wozu diefantasie mancher menschen fähig ist, und es immer wieder welche gibt, die auf den zugmitaufspringen, sei es noch so irrational.

höchst bedenklich und ich würde esnicht glauben können, wenn ich es nicht mit eigenen augen lesen würde.


Wir dürfen uns das Denken nicht verbieten lassen!

*g*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.03.2007 um 03:22
"Das Thema ist im Detail ausgelutscht, zugegeben, aber nicht in den sich ergebendenZusammenhängen, dort bleibt es spannend"

Vielleicht solltes du dich zurAbwechslung mal mit den "Details" befassen denn dann wirst du schnell feststellen dasdein VT "Glauben" ausgelutscht ist


melden
Anzeige
heronaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.03.2007 um 05:47
ausgelutscht ist die OT Version..die seit jahren versucht eine Lüge aufrecht zu erhalten!
viel zu viele Zufälle und viel zu viele Ungereimtheiten häufen sich an diesemdubiosen Tag 911 an!
auch wenn die details schon oft durchdiskutiert wurden und wenndabei auch keine eindeutigen ergebnisse vorliegen ist doch zu bedenken : WIESO gibt esüberhaupt soviele diskussionsfähige Details an diesem Tag 911 ?
ist es nicht suspektdass fast alle Aspekte dieser Anschläge in irgendeiner weise anzweifelbar sind?
istes nicht fraglich wieso in den details immer wieder unmengen an ungereimtheitenauftauchen?
das einzige was an dem Tag 911 mit sicherheit fest stand war : ES WARBIN LADEN und seine 19 Terroristen!! alles andere ist nicht beweisbar,beruht auftheorien, aber wers war konnten die medien und die US Regierung eindeutig in die Weltposaunen! auch wenns keinen klitzekleinen hauch von beweis dafür gibt welcher derterroristen denn nun die maschinen gesteuert hat wussten es die medien und die USRegierung doch eindeutig wer die steuerknüppel bedient hat!
soviel dummfugzusammengeschustert zu einem 1001nacht märchen mit binladen und seinen 19 terroristen undihren fliegenden teppichen (boings) ,aus den ländern welche auf der erdachse des BÖSENliegen, ergibt eine OT die jedem ängstlichen "freie Weltler" total ins weltbild passt !
mit dieser inszenierung haben die usa einen neuen imaginären feind geschaffen den sieüberall in jedem land positionieren können und damit legimitieren sie angriffskriegegegen harmlose unschuldige länder..unschuldig in dem sinne dass sie keine gefahr für denweltfrieden darstellen( und nein,es gab/gibt keine MV Wafen im Irak,und auch keineAlkaida in Afghanistan)
911 war nur eine show sondergleichen die die weichen gelegthat für aktionen in der zukunft von denen wir hier nicht mal etwas erahnen können! 911war der anfang vom ende der freiheit...die freie welt ist eine welt der totalenüberwachung...Freiheit durch Überwachung!Frieden durch Krieg!
egal ob nun boings oderheissluftballons in die türme geflogen sind..das ergebniss ist und bleibt eineveränderung der weltpolitischen lage und eine veränderung für jeden von uns selbst!
die 911 show war im gesamten eine erfolgreiche vorstellung..die welt hat sichzurückgelehnt und verfolgt spannend den weiteren verlauf....wie in jedem teuren hollywoodstreifen gabs bei 911 auch "filmfehler" ,die aber im gesamten durch die "bombastische"action nicht direkt auffallen!

deswegen schlage ich 911 für die OSCARPreisverleihung vor!


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden