weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.05.2008 um 20:53
@nexuspp

Schönes wenigstens einer bereit ist über dieses Thema wirklich zu diskutieren.
Den NIST Report sowie die NFPA Präsentation habe ich schon vor langem durchgearbeitet, sowie die meisten deiner anderen links.
nexuspp schrieb:du wirst deine Gründe haben warum du auf das was ich gepostet habe nicht eingehen willst.^^
Warum du mir nun deine Aussagen von Seite 849 wieder aufwärmst, ist mir auch schleierhaft.
Vandelay ist dir wohl als Gesprächspartner, zu gut informiert oder ? ;o)
Ok dann versuch dein Glück halt bei mir ^^
Ich will hier nicht über WTC7 oder andere Verschwörungstheorien diskutieren, sondern einen Punkt ausarbeiten. Ich gehöre keinerVT-Loge an und halte viele der hier aufgestellten Theorien für Schwachsinn.
Die Vorgänge um den 9/11 wurden als Grund hergenommen um in Afghanistan einzumarschieren, die Grundrechte zu beschneiden und spülen nebenbei Milliardenbeträge in die Taschen einer kleinen Gruppe von Menschen. Deshalb ist es nur legitim, wenn Man diese hinterfragt.
"Es ist doch ganz klar, sobald man die offizielle Version in einem grundlegenden Punkt widerlegen kann, stürzt das ganze Gebilde ein."


Alleine dieser Satz ist derart FALSCH, das es schon keinen Sinn mehr macht mit dir eine Diskussion führen zu können.
Wo und an welcher Stelle behaupten die Offiziellen Reports 100%ig richtig zu sein ?
es geht nicht darum ob die offiziellen Reports 100% richtig sind, sondern ob es grundlegende Fehler gibt.
Tausende zum Teil hoch gebildete Menschen in aller Welt zweifeln die offizielle Version an, da es eine merkwürdige Häufung von Zufällen und Ungereimtheiten ist. Wenn also bewiesen wird dass die OT in einer ihrer Grundaussagen falsch ist, so kollabiert dieses ganze Konstrukt aus Zufällen und Annahmen.
ZZTop schrieb:Nach Angaben der 911 Commission:
Zitat:
"A jet fuel fireball erupted upon impact and shot down at least one bank of elevators. The
fireball exploded onto numerous floors, including the 77th and 22nd; the West Street lobby
level; and the B4 level, four stories below ground." (ch.9, p.285)
Nach der offiziellen Version sind die Schäden in der Lobby, im 22. Stock und im Keller direkte und ausschließliche Folge des Flugzeuganschlags beziehungsweise des Kerosins. Wenn dem nicht so ist, heißt das, dass die Schäden eine andere Ursache haben. Also bewusst herbeigeführt wurden um das WTC1 zu zerstören. Also auch weitere Beteiligte. Als eine gänzlich andere Geschichte als sie in der OT erzählt wird.

Also zum Thema:
Wie man an den Plänen ganz klar sieht, kann kein Kerosin aus dem 80. Stock die Zerstörungen im Erdgeschoss verursacht haben, da es sich in der Sky-Lobby hätte sammeln müssen.


Falsch!
Haben wir mal wieder die Express Fahrstühle vergessen ?
Wie viele Fahrstühle waren es doch gleich nochmal ?^^
Siehe unten ! Dort kannst du dir nochmal überlegen ob du diesen Satz so im Raum stehen lassen willst^^
Die Maschine schlug im 92. Stock (North-Tower) ein, also im oberen Drittel. Das WTC bestand aus drei getrennten Sektionen. In diesem Bereich gab es 26 Aufzüge, 23 davon gehen nur bis zur Teilung (Sky-Lobby) im 78. Stock. Nur drei davon gingen bis ganz unten durch. Einer davon war der Expresslift. Die anderen 23 endeten im 78. Stock. Auf dem Plan denn schon mehrfach verlinkt habe ist deutlich zu sehen dass diese 23 keinerlei Verbindung zu dem unteren Teil hatten. Wenn also eine große Menge Kerosin in die Aufzugsschächte eingetreten ist, müsste es sich im 78. Stock gesammelt haben, und hier dementsprechende Schäden angerichtet haben. Auf jeden Fall weitaus mehr als der geringere Teil der durch die drei Schächte bis nach ganz unten geflossen ist.
Du selbst hast die Links gepostet die Schäden in den jeweiligen Stockwerken beschreiben.

Inside dies keine Lobby North Tower: Witness Accounts Floors 91-60
http://911stories.googlepages.com/insidethenorthtower%3Awitnessaccounts91-60

Hier lässt sich ganz klar sehen, dass unterhalb des 78.Stock nur noch sehr geringe Schäden auftraten. Das liegt an der Bauweise des WTC. Die drei einzelnen Teile sind konstruktions bedingt getrennt. Durch diese Abtrennung hat die Sky-Lobby den größten Teil des Explosionsdrucks abgefangen, der sich in den Aufzugsschächten aufbaute. Und natürlich das Kerosin. Deshalb beschränken sich die Schäden auch fast ausschließlich auf das obere Drittel.
Bei der Explosion ist natürlich auch Kerosin in die weiter nach unten führenden Aufzugsschächte eingedrungen aber bei weitem nicht genug um die Schäden 300 m weiter unten im Keller, in der Lobby sowie im 22. Stock zu erklären.
Also woher kamen die?
nexuspp schrieb:Und solltest du jetzt, nach dem du dir mal alles durchgelesen hast, noch behaupten wollen "Wie man an den Plänen ganz klar sieht, kann kein Kerosin aus dem 80. Stock die Zerstörungen im Erdgeschoss verursacht haben"
dann nennst du gerade ziemlich viele Zeugen Lügner !!
Noch Fragen ??
Ich nenne nur einen Zeugen Lügner, nämlich diesen:
This is when the explosion came.
http://www.rightnation.us/blog/guest/index.php?id=P306
eine extrem Regierungstreue, konservative Webpage die einen Blogger zitiert der anonym bleiben will.

Um zu erkennen dass diese Aussagen der OT nicht stimmen können langt ein Grundkurs in Physik. Gase, Flüssigkeiten und Explosionen nehmen grundsätzlich den Weg des geringsten Widerstandes. Dies ist auch sehr gut an den Schadensberichten der Augenzeugen zu sehen.


melden
Anzeige
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.05.2008 um 21:59
Gase, Flüssigkeiten und Explosionen nehmen grundsätzlich den Weg des geringsten Widerstandes.

also so leicht is es nun auch wieder nicht. falls stark genug, kann sich eine druckwelle durch ein gesamtes gebäude grösserer bauart hindurch pflanzen, den putz abbröseln und fenster zerspringen lassen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.05.2008 um 22:16
sator schrieb:also so leicht is es nun auch wieder nicht. falls stark genug, kann sich eine druckwelle durch ein gesamtes gebäude grösserer bauart hindurch pflanzen, den putz abbröseln und fenster zerspringen lassen...
Das ist schon klar, aber der Druck breitet sich gleichförmig in alle Richtungen aus, das heißt proportional zur Oberfläche bzw in diesem Fall zu Eintritts Fläche.
1. Vergleich einmal die Eintritts Fläche der Aufzugsschächte mit den restlichen Ausbreitungsmöglichkeiten. Ich denke wenn das 15% ausmacht ist es viel
2. von den was im hier, also im 92. Stock, in die Aufzugsschächte eingedrungen ist, hat sich ein Großteil logischerweise im 78. Stock(Sky Lobby) gesammelt, da hier 23 von 26 Schächten endeten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.05.2008 um 23:30
@ZZTop

Ist dir die Größe der Express Fahrstühle bekannt ?
Waren es die größten Fahrstühle oder die kleinsten ?
Wenn diese von oben bis unten gingen wie du schreibst, wieso behauptest du im gleichen Atemzug, das es keine Verbindung gab zum unteren Teil ?
Wo liegt denn hier der Sinn der Aussage??


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 00:50
nexuspp schrieb:@ZZTop

Ist dir die Größe der Express Fahrstühle bekannt ?
Waren es die größten Fahrstühle oder die kleinsten ?
Ob der EINE Express Fahrstuhl nun 7 oder 70 m² Fläche aufwies macht sicherlich einen Unterschied. Aber dieser ist nicht bedeutsam, da das Kerosin und der Explosionsdruck mehr als genug Platz hatte um sich auszubreiten, nämlich in alle Richtungen, nach oben, unten, links, rechts, vorne, hinten, durch die Fenster hinaus! Die Bewegungsenergie des mit 600 km/h eintretenden Kerosins war eindeutig nicht nach unten, sondern in Flugrichtung. Dennoch hat der Explosionsdruck sicherlich einen Teil in die Aufzugsschächte gedrückt. Dieser ist jedoch verschwindend gering im Verhältnis zu dem der sich im Raum verteilt hat.
nexuspp schrieb:Wenn diese von oben bis unten gingen wie du schreibst, wieso behauptest du im gleichen Atemzug, das es keine Verbindung gab zum unteren Teil ?
Wo liegt denn hier der Sinn der Aussage??
ich habe geschrieben:
ZZTop schrieb:Nur drei davon gingen bis ganz unten durch. Einer davon war der Expresslift. Die anderen 23 endeten im 78. Stock. Auf dem Plan denn schon mehrfach verlinkt habe ist deutlich zu sehen dass diese 23 keinerlei Verbindung zu dem unteren Teil hatten
Drei von 26 Fahrstühlen hatten eine Verbindung mit dem unteren Bereich, also circa 12%, Wenn man davon ausgeht dass der Expresslift größer war so ergibt es vielleicht 15%. Das heißt 85% müssten sich in der Sky Lobby gesammelt haben. Und dennoch sind die Schäden 300 m weiter unten deutlich größer als in der Sky Lobby?
Das kann nicht sein!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 10:47
Ich finde diese Fragen bezüglich der Fahrstühle durchaus gerechtfertigt. Mich interessiert das Thema auch. Allerdings sollte man nicht den Fehler begehen zu glauben, man hätte alle nötigen Informationen und das nötige Wissen, um der offiziellen Theorie zu widersprechen.
ZZTop schrieb:Auf dem Plan denn schon mehrfach verlinkt habe ist deutlich zu sehen ...
Dieser Plan ist lediglich eine vereinfachte schematische Darstellung. Er zeigt nicht die realen Gegebenheiten im Turm. Daher wäre ich sehr vorsichtig mich immer nur auf diesen Plan zu berufen.
Und dennoch: Da anzunehmen ist, dass sich die Explosion nicht wählerisch zeigte und wohl auch Fahrstuhlschächten folgte, die nicht nur bis zur untersten Etage führten, liegt die Annahme nahe, dass es auch in der Skylobby zu größeren Schäden gekommen ist. Wie verlässlich und vollständig sind die uns diesbezüglich vorliegenden Informationen um behaupten zu können, dass etwas nicht an der offiziellen Erklärung stimmen kann?
ZZTop schrieb:Ob der EINE Express Fahrstuhl nun 7 oder 70 m² Fläche aufwies macht sicherlich einen Unterschied. Aber dieser ist nicht bedeutsam, da das Kerosin und der Explosionsdruck mehr als genug Platz hatte um sich auszubreiten, nämlich in alle Richtungen, nach oben, unten, links, rechts, vorne, hinten, durch die Fenster hinaus! Die Bewegungsenergie des mit 600 km/h eintretenden Kerosins war eindeutig nicht nach unten, sondern in Flugrichtung. Dennoch hat der Explosionsdruck sicherlich einen Teil in die Aufzugsschächte gedrückt. Dieser ist jedoch verschwindend gering im Verhältnis zu dem der sich im Raum verteilt hat.
Können wir das wirklich vom PC aus beurteilen? Ich bin kein Experte in solchen Sachen, aber ich könnte mir vorstellen, dass sich eine Explosion in einem Schacht anders auswirkt als im freien Raum. Die zerstörerische Energie endete wohl nicht im gleichen Abstand zum Explosionsherd wie bei den Richtungen, die nach außen führten. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass zusätzlich Treibstoff und Trümmer den Schacht hinunter rasen, frage ich mich, welcher Laie die Konsequenzen realistisch beurteilen kann.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 15:10
Die genauen Pläne sind im NIST Report enthalten. Z.B Seite 67, 71 usw. Da es sich hierbei um ein "geschütztes" PDF File handelt kann ich keine einzelnen Seiten verlinken. Würde ich gerne machen, da es mit den detaillierten Plänen noch offensichtlicher wird, dass die OT Version in diesem Punkt nicht stimmen kann.
Bakterius schrieb:Können wir das wirklich vom PC aus beurteilen? Ich bin kein Experte in solchen Sachen, aber ich könnte mir vorstellen, dass sich eine Explosion in einem Schacht anders auswirkt als im freien Raum. Die zerstörerische Energie endete wohl nicht im gleichen Abstand zum Explosionsherd wie bei den Richtungen, die nach außen führten. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass zusätzlich Treibstoff und Trümmer den Schacht hinunter rasen, frage ich mich, welcher Laie die Konsequenzen realistisch beurteilen kann.
Einfach die Pläne ansehen und sich fragen in welchem Umfang Trümmer und Treibstoff einen Weg durch die Schächte gefunden haben können.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 15:23
ZZTop schrieb:Die genauen Pläne sind im NIST Report enthalten. Z.B Seite 67, 71 usw. Da es sich hierbei um ein "geschütztes" PDF File handelt kann ich keine einzelnen Seiten verlinken. Würde ich gerne machen, da es mit den detaillierten Plänen noch offensichtlicher wird, dass die OT Version in diesem Punkt nicht stimmen kann.
Die Original Baupläne liegen mir vor und diese habe ich in diesem Thread auch bereits verlinkt.
Schau dir lieber mal die "echten" Baupläne an und du wirst sehen das DU ziemlich falsch liegst mit deinen Aussagen ;)

Die abgeschlossenen Bereich die du hier versuchst zu suggerieren sind falsch.
ZZTop schrieb:Ob der EINE Express Fahrstuhl nun 7 oder 70 m² Fläche aufwies macht sicherlich einen Unterschied.
Es war nicht nur ein Express Fahrstuhl !!
Und genau das ist der Punkt.
Schau dir dazu bitte auch noch an wo weitere Fahrstühle vorhanden waren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 15:56
Worauf willst Du hinaus?
Selbst im NIST Report wird nur von 3 Fahrstühlen berichtet die eine durchgehende Verbindung nach unten hatten. Das wird auch nirgendwo bestritten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 16:03
ZZTop schrieb:Ob der EINE Express Fahrstuhl nun 7 oder 70 m² Fläche aufwies macht sicherlich einen Unterschied.
Es war NICHT nur EIN Express Fahrstuhl.
Darauf will ich hinaus ^^
Wenn man sich dann noch anschaut wo DIE Express "Fahrstühle" sich befanden erkennt man sofort, das es keinen Sinn ergibt hier einen abgeschlossenen Bereich zu suggerieren indem sich das Kerosin hätte sammel müssen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 17:41
gg35068,1209829301,wtcelevators
OK, es waren die beiden Express-Lifte 6+7 sowie der Frachtaufzug Car 50.
Lässt sich anhand der Grafik im Anhang erkennen


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 19:05
Jedes Stockwerk im WTC1 hatte eine Grundfläche von ca. 4000m² der Explosionsdruck breitet sich nach allen Seiten gleichmäsig aus, also nach oben und unten ( 4000m²+4000m²) sowie zu den Seiten. Ob die Eintrittsfläche der drei durchgehenden Auzugsschächte nun 100 oder 150m² betragen hat macht keinen so großen Unterschied, nur ein relativ kleiner Teil des Explosionsdruckes und des Kerosins kann hier eingedrungen sein.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 19:40
Ich verstehe immer noch nicht ganz, worauf Du damit hinauzswillst, dass es zusätzlich zu den Kerosinexplosionen in einigen wenigen Fahrstuhlschächten noch anderweitige Explosionen gegeben haben muss.
Wir sprechen hier über Explosionen kurz nach den Einschlägen der Flugzeuge.
Aus den vielen Augenzeugenberichten können wir entnehmen, das im inner core noch bis zum Einsturz der Türme genügend Fahrstühlschächte und Treppenhäuser intakt waren. Neben den steckengebliebenen gab es sogar noch funktionierende Fahrstühle.
Welchen Sinn hätten die zusätzlichen Explosionen gehabt und lässt sich irgendeine zielgerichtete Art der Explosionen/Zerstörungen erkennen aus denen man irgendwelche Schlüsse ziehen könnte?

Ich denke, wenn überhaupt, sollte man sein Augenmerk auf Explosionen unmittelbar vor oder während des Einsturzes lenken. Oder beweisen, das es Explosionen VOR dem Einschlag der Flugzeuge gab. Und das ganze dann bitte auch noch an statisch wichtigen Punkten.

Eine Explosion im Sinne der VT muss einen Sinn machen. Irgendwelche machen keinen Sinn, wenn ich keine Theorie dazu habe.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 20:00
ja, es wurde, wenn man die sachlage so überblickt, nicht viel zerstört. wenn es tatsächlich sprengsätze gab, wozu sollen die gedient haben? wenn es der zweck war, den inneren kern zu destabilisieren, hätte es nicht weitaus grössere zerstörungen geben müssen? rettungs- und löschmassnahmen wurden nicht grossartig behindert. die menschen unterhalb der einschlagszonen konnten fast alle evakuiert werden. die meisten opfer die zu beklagen waren, befanden sich oberhalb. die fluchtwege waren zerstört und durch trümmer und feuer versperrt. und bitte, wenn was an löschwasser rausgetröpfelt kam, dann wird es in diesem inferno ein tropfen auf dem heissen stein gewesen sein, im wahrsten sinne des wortes.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 20:14
Sehe ich anders.
wenn die Verwüstungen in der Lobby, im Keller und im 22. Stock keine direkte Folge des Flugzeugeinschlags/Kerosin waren, so heist das das noch andere am Anschlag beteiligt waren. Also die offizielle Version nicht stimmt.
Wer da noch beteiligt war können wir nicht klären, dafür sind offizielle Stellen nötig.
Wenn wir uns hier wieder auf das dünne Eis der Spekulationen begeben, wird nur wieder alles ins lächerliche gezogen.
Alles was man tun kann ist diese klaren Fakten zu verbreiten ohne sich auf weitere Spekulationen einzulassen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 21:55
Mir fällt aber zu den Explosionen nichts neues auf. Das waren Feuerbälle und Druckwellen - leider keine cutting charges oder sonstwie fundamentzerstörend und damit nicht am Einsturz der Tower beteiligt.

Wie wärs wenn wir mal andere alte Sachen wieder ausgraben :D

So muss es in Shanksville im Moment des Einschlags ausgesehen haben.
76 planeIntoCrater0

Tja, und dann ein riesiger Feuerball, Rauchpilz... von ein paar tausend Litern Kerosin.
Danach sah es so aus:


Man achte auf die Pfeile und das pupstrockene Gras, direkt da, wo gerade der große Feuerball war.

Ps: Hat mal einer ne Tüte html


melden
inaktiviert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

03.05.2008 um 22:15
gg35068,1209845726,76 planeIntoCrater0

gg35068,1209845726,stahlcrater9hk7lm

Das "/" am Ende, gehört dort nicht hin...^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.05.2008 um 00:52
sator schrieb:ja, es wurde, wenn man die sachlage so überblickt, nicht viel zerstört. wenn es tatsächlich sprengsätze gab, wozu sollen die gedient haben? wenn es der zweck war, den inneren kern zu destabilisieren, hätte es nicht weitaus grössere zerstörungen geben müssen? rettungs- und löschmassnahmen wurden nicht grossartig behindert. die menschen unterhalb der einschlagszonen konnten fast alle evakuiert werden. die meisten opfer die zu beklagen waren, befanden sich oberhalb. die fluchtwege waren zerstört und durch trümmer und feuer versperrt. und bitte, wenn was an löschwasser rausgetröpfelt kam, dann wird es in diesem inferno ein tropfen auf dem heissen stein gewesen sein, im wahrsten sinne des wortes.
Es macht einen erheblichen Unterschied ob die offizielle Version stimmt oder nicht.
Waren es Taliban die entführte Flugzeuge ins WTC krachen liesen und sie so zum Einsturz brachten,
oder war da noch mehr?
Ob die zusätzlich angerichteten Schäden zum Einsturz führten oder nicht ist relativ unwichtig.
Wichtig ist DAS es weitere Beteiligte gab!
Deswegen kann die Geschichte so wie wir sie erzählt bekommen nicht stimmen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.05.2008 um 00:58
ZZTop schrieb:Wichtig ist DAS es weitere Beteiligte gab!
Deswegen kann die Geschichte so wie wir sie erzählt bekommen nicht stimmen.
Gab es weitere Beteiligte ? Wer kann das wie wann wo beweisen ? Du ?
Ich fürchte das DEINE Geschichte nicht stimmen kann, wenn du immer wieder Behauptungen in den Raum stellst die sich so nicht beweisen lassen und für die es keinerlei Hinweise gibt.

Keiner der echten Augenzeugen behauptet irgendwelche Sprengsätze gehört zu haben !!!
Kein Zeuge wird deine Behauptung bestätigen !


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.05.2008 um 01:31
Habt Euch mal angesehen, wie so eine Abrisssprengung technisch abläuft, damit ein Gebäude so hübsch in sich zusammenfällt (implodiert)? Dokumentationen dazu gibt immer mal wieder.
Da werden bei weitaus kleineren Häuschen tausende von einzelnen Sprengladungen plaziert, die zeitlich unterschiedlich explodieren sollen und mit Kilometern von Kabeln versehen.
Dazu wird das Gebäude gezielt beschädigt; tragende Elemente durchtrennt, Wände eingehauen usw.

Übertragt das mal auf die WTC-Gebäude... Das geht doch gar nicht unbemerkt!

Dazu kommen die Flugzeugeinschläge mit allen Konsequenzen für die Verkabelung etc.
Völlig abstrus ist das alles.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.05.2008 um 01:32
Ach Nexus,

ich dachte darüber sind wir schon hinaus.
Die Zerstörungen in der Lobby, im Keller und im 22.Stock leugnet doch keiner mehr.
Woher kamen sie?
Die offizielle Version vom Kerosin ist nicht haltbar da es baubedingt keine Möglichkeit gab das entsprechende Mengen bis nach unten gelangt sind.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

04.05.2008 um 02:16
Hab mir gerade nochmal Bilder von Shanksville und UA 93 angeschaut.
Letztens hatten wir doch mal diesen ominösen Pass einer der Entführer von AA11 (nicht Atta) der da irgendwo von den Türmen auf die Strasse getrudelt war.
In Shanksville hat man auch zufällig Sachen gefunden, die mir noch gar nicht aufgefallen waren:

The red bandana. Rotes Halstuch, das die Entführer laut Passagieren trugen.
http://www.rcfp.org/moussaoui/jpg/size600/PA00111-1.jpg

Visitenkarte von Assem Jarrah
http://www.rcfp.org/moussaoui/jpg/size600/PA00109-1.jpg

Handgeschriebener Brief von einem der Entführer
http://www.fbi.gov/pressrel/pressrel01/letter.htm

Ein Saudi-Arabischer Pass
http://www.vaed.uscourts.gov/notablecases/moussaoui/exhibits/prosecution/PA00101.html

Jugendherbergsausweis von Ahmed A. A. Al-Nami
http://www.vaed.uscourts.gov/notablecases/moussaoui/exhibits/prosecution/PA00102.html

Ein Fetzen von Ziad Jarrah's Pass und Visa
http://www.vaed.uscourts.gov/notablecases/moussaoui/exhibits/prosecution/PA00105-08.html

Ein Passfoto
http://www.vaed.uscourts.gov/notablecases/moussaoui/exhibits/prosecution/PA00103-3.html

Der komplette Pass von Saeed A A A Al Ghamdi
http://www.vaed.uscourts.gov/notablecases/moussaoui/exhibits/prosecution/PA00108.html

Ein Stück von Ahmed A A Al Namis Führerschein
http://www.vaed.uscourts.gov/notablecases/moussaoui/exhibits/prosecution/PA00110.html

Unglaublich wie gut die Ermittler sind


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lügt Bob Lazar?17 Beiträge
Anzeigen ausblenden