Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Monsanto - mit Gift und Genen

1.300 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Gift, Gene, Genmanipulation, Monsanto, Agent Orange

Monsanto - mit Gift und Genen

17.02.2014 um 22:13
@kuno7
kuno7 schrieb:einfach irgendwas zu glauben
Mache ich normalerweise auch nicht - ist jetzt mal eine Ausnahme ;)
Hinzu kommt ehrlich gesagt, diese Sache ist mir jetzt auch nicht so dolle wichtig und da dachte ich mir, wäre doch wirklich schade um Deine Zeit :)


melden
Anzeige

Monsanto - mit Gift und Genen

21.02.2014 um 17:43
Phase 1: Raupen fressen Mais auf.

Phase 2: Dupont/Pioneer genmanipuliert Mais, damit er Gift gegen die Raupen bildet.

Phase 3: Die Raupen bilden eine Resistenz gegen das Gift. Evolution FTW!

Phase 4:

Tatsache ist: Brasilianische Bauern kaufen nun mehr Spritzmittel für den Genmais 1507. Und zwar: Produkte von Bayer und DuPont Pioneer. Pioneer verdient hier doppelt, erst mit Saatgut, dann mit Spritzmitteln.

Voll überzeugend! Diese Technologie müssen wir dringend endlich auch in der EU zulassen!1!! Die Vorteile liegen auf der Hand! Die Vorteile für die Herstellerfirmen, versteht sich.
Quelle: http://blog.fefe.de/
Artikel dazu: http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/gentechnik-mais-eu100.html


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

21.02.2014 um 18:51
die liste der mitverschwörer :D
monsanto produkte n
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=666893716681983


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

21.02.2014 um 19:56
@Interalia

Resistenzen sind natürlich ein Problem. Am Ende läuft es dann darauf hinaus, dass man entweder alle paar Jahre eine neue Pflanze entwickelt und diese nutzt, bis sich die Schädlinge wieder angepasst haben oder man lässt es sein, das wird dann der Markt entscheiden.

Was ich aber nicht ganz verstehe, ist dieser Satz:
Die Agrarberater sagen, ja, ja, wir haben wieder Giftstoffe auf dem Markt, das ist aber dann ein Rückschritt. Man könnte sagen, die Gentechnik ist ein Rückschritt. Ein Rückschritt zu mehr Chemieeinsatz.
Das klingt ja so, als ob die Raupen nur oder wenigstens bevorzugt den Genmais befallen würden, da es sich doch (so wie ich es verstanden habe) aber nur um gegen das Gift des Genmaises resistente Raupen handelt, würden diese konventionellen Mais doch sicher genauso befallen. Man benötigt also bei Resistenz genauso viel Gift wie immer schon, aber wohl nicht mehr.

mfg
kuno


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

22.02.2014 um 12:23
@kuno7
kuno7 schrieb:Das klingt ja so, als ob die Raupen nur oder wenigstens bevorzugt den Genmais befallen würden, da es sich doch (so wie ich es verstanden habe) aber nur um gegen das Gift des Genmaises resistente Raupen handelt, würden diese konventionellen Mais doch sicher genauso befallen. Man benötigt also bei Resistenz genauso viel Gift wie immer schon, aber wohl nicht mehr.
Exakt so ist es, die Viecher fressen auch konventionellen Mais.
Ich frage mich allerdings, von welchem Schädling hier die die Rede ist; in allen hier verlinkten Artikeln finde ich da nur Begriffe wie "Raupen" oder "Schädlinge".

Und noch was: Das massive plötzliche Auftreten von Schädlingen ist altbekannt.
Beispiele:
Wanderheuschrecken (schon in der Bibel erwähnt)
Kartoffelfäule: massives Auftreten in Irland in den 1840er Jahren, führte zu Hungersnöten und löste eine Auswanderungswelle von Iren in die USA aus.
Sojarost: (Pilzerkrankung) trat vor einigen Jahren massiv in ganz Südamerika auf

Die Ursachen für diese Phänomene sind noch unklar


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

22.02.2014 um 12:37
@Interalia
In dem von Dir verlinkten Report-München-Artikel wird ja Prof.Antonio Andrioli interviewt.
Ich habe mal nach dem Herrn gegoogelt, der Job in der "Brasialinischen Biosicherheitskommision" scheint nicht sehr zeitaufwendig zu sein, die Trefferliste wird nämlich angeführt von Vorträgen, die der Professor bei deutschen Gentechnikgegnern gehalten hat.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

22.02.2014 um 14:06
@kuno7

So. Hab' jetzt 'ne Weile nachgeschaut und nachgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es mir scheint, als sei dies alles wieder 'ne Ping-Pong-Problematik, wie im Klima-Thread. Die einen sagen der Gifteinsatz steigt, die anderen, dass er sinkt, die weitereren, dass alles so ist, wie immer, 'mal sind die Ernten höher, 'mal niedriger; Studien unterscheiden sich evtl. auch im Verlauf & in den Kontrolleur-Absichten und geben dann doch wieder unterschiedliche Ergebnisse her und man ist am Ende so schlau wie davor und sollte vll. 'mal versuchen auf seine eigene Intuition zu hören.


@Solifuga

Hab' Dir glaub' ich letztens nicht geantwortet - war auch ein langer Beitrag...
Das Gute an der aufgerollten Genfood-Debatte ist, wie auch am Post oben von @matraze106 veranschaulicht, dass es irgendwo auch zeigt, dass es seit Jahren benutzt wird und scheinbar doch nicht so schädlich ist, wie es nun, durch Monsanto's Vorgeschichte & Herangehensweise hochgeschaukelt wurde und dass genau betrachtet, vieles so oder so Chemie ist, die wir zu uns nehmen.
Man muss auch nicht, an sich albern, das ganze in zwei Lager trennen, aufgrund der "Chemie", weiß nicht, wie ich's besser ausdrücken soll. Im Thread ging's ja nach wie vor auch um die Herangehensweise & Durchsetzung der Konzerne und die dahinterstehenden Ideen. ( ...siehe auch im jetzt folgenden Absatz... )

@bornin55
Bornin55 schrieb:
In dem von Dir verlinkten Report-München-Artikel wird ja Prof.Antonio Andrioli interviewt.
Ich habe mal nach dem Herrn gegoogelt, der Job in der "Brasialinischen Biosicherheitskommision" scheint nicht sehr zeitaufwendig zu sein, die Trefferliste wird nämlich angeführt von Vorträgen, die der Professor bei deutschen Gentechnikgegnern gehalten hat.
Ja, scheint eben einfach ein Genfood-Kritiker zu sein. Ist doch auch okay, oder?
Der Herr hat 'n Buch mit einem überzogenen Titel herausgebracht - Wahrscheinlich wieder 'n meinungsmachender Minuspunkt, oder?
Genfood-Kritik kann ja auch positive Aspekte haben, wie bspw. das genauere Nachdenken über Nahrung, über Firmen, in weit globalisierte Konzerne Spielraum haben sollten, ob dies auch überhaupt von Nöten ist.
Warum sich tonnenweise Essen einfliegen lassen, wenn das, was wir hier haben vielleicht auch reichen könnte und untergeht, durch das billige Angebot, bspw. angebaut in ärmeren Ländern.
...und warum sollte "Genfood" die Welt ernähren, wenn wir hier beinahe die Hälfte wegschmeißen?
Vielleicht sollte man auch keine so scharfen Grenzen mehr ziehen, das Hauptproblem war ja Monsantos Patentier-Wut, die Unsicherheit der Konsumenten, was da eig. genau zusammengebraut wird und übertriebener Pestizid-Einsatz, welcher evtl. garnicht von Nöten wäre und das schon wieder Reicher-werden der Reichen, auf Kosten der Ärmeren.

@kuno7
@bornin55

Noch hierzu:
kuno7 schrieb:
Das klingt ja so, als ob die Raupen nur oder wenigstens bevorzugt den Genmais befallen würden, da es sich doch (so wie ich es verstanden habe) aber nur um gegen das Gift des Genmaises resistente Raupen handelt, würden diese konventionellen Mais doch sicher genauso befallen. Man benötigt also bei Resistenz genauso viel Gift wie immer schon, aber wohl nicht mehr.
Ist das sogesehen eine Einsicht, dass die Insekten trotzdessen immer 'mal wieder an die Nahrung gehen? Aber evtl. durch "richtigen" oder vll. auch garkeinen Pestizideinsatz, weniger schädlich sind, als angenommen?
Kann ja auch sein, dass einige der Tierchen davon krank werden und vll. ungeahnt mutieren und somit den Nahrungsanbau, das Ökosystem belasten...
Bornin55 schrieb:
Ich frage mich allerdings, von welchem Schädling hier die die Rede ist; in allen hier verlinkten Artikeln finde ich da nur Begriffe wie "Raupen" oder "Schädlinge".
...und anschließend frag' ich mich, wie man schädlingsresistente Sorten züchten kann, wenn die Schädlinge, über den Globus verteilt, doch überall auch anders sind...


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

23.03.2014 um 16:41
Nach einigem Überlegen glaube ich, dass sie Herangehensweise dieses Konzerns so korrupt & aggressiv ist, weil die zuständigen Menschen wissen, dass das, was sie tun nicht richtig ist.

Ebenso wie viele der Konzerne, die sich mit Lobbies in die noch so kleinsten Gesetzeslücken zu quetschen versuchen, um korrupt ihre Gewinne zu maximieren, unabhängig jeglicher Werte, guter Maßstäbe und vorallem Zwischenmenschlichkeit.

Hier, in dieser Doku über das TTIP wird ebenfalls darüber, auch über Monsanto, sehr ausführlich gesprochen:
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=42403
...und auch darüber, dass tatsächlich viele Studien ausgeschlagen werden, da sie bei vereinzelt doch durchgesetzten Versuchen am Menschen bis hin zu Erbgutschädigungen oder teilweise auch Herzproblemen geführt haben.

Das ist nur noch bürokratische, auf Rechtslücken gestütze, erpresserische Tyrannei, die es den Menschen, die dagegen sind, die für "das große Ganze" arbeiten, die Umwelt, die Gesundheit, Fairness und Transparenz, sehr erschwert.

...und sowas ist also "normal" und weiterhin akzeptabel, trotz offensichtlicher Hinterhältigkeit?


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

23.03.2014 um 16:57
...und in der verlinkten Doku wird übrigens noch bei Minute 37:41 gesagt:

"Seit es gentechnisch veränderte Pflanzen gibt, hat sich die eingesetzte Menge dieses* Pflanzengifts in den USA zwischen 1996 & 2012 verzehnfacht, aber die Unkräuter sind nicht zurückgegangen, im Gegenteil, sie sind stärker als zuvor."

* das in den Minuten zuvor besprochene Roundup von Monsanto.

( "Roundup besitzt, gemäß Wissenschaftlern von Monsanto, aufgrund der beigemischten Netzmittel eine höhere Toxizität als Glyphosat, insbesondere bei Wassertieren. Das ursprüngliche Roundup-Produkt gilt als nicht toxisch für Honigbiene und Kompostwurm, leicht toxisch für Ratte und Virginiawachtel und als moderat toxisch für Regenbogenforelle, Blauen Sonnenbarsch und Wasserfloh.[13]
Das deutsche Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat daher Ende 2008 gegenüber den Zulassungsinhabern von Roundup und anderen Pflanzenschutzmitteln, denen Tallowamin beigefügt ist, in einem Expertengespräch eine „dringende Empfehlung“ ausgesprochen, diesen Beistoff bis Ende des Jahres 2010 durch einen anderen zu ersetzen. Monsanto hat gegen die Aufforderung Widerspruch eingelegt."

Wikipedia: Roundup - Toxikologie. )

...und ständig werden Widersprüche der Konzerne eingelegt mit Klagen in Millionen- Milliardenhöhe, falls Menschen dem widersprechen, die im Sinne der Natur und Gesundheit handeln wollen. ...dann werden sie solange erpresst und rechtlich unter Druck gesetzt, bis die Konzerne sich doch in's Land gequetscht haben und vieles auszunutzen und zu zerstören beginnen - und wenn dann genug zerstört ist und sie ihre Gewinne eingeheimst haben, Schäden entstanden sind, wollen sie natürlich nicht dafür geradestehen & überlegen sich schon einen neuen Plan sich herauszuwinden und an einer anderen Ecke weiterzumachen.
Großartig.


melden
Lemniskate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

23.03.2014 um 17:47
@matraze106
Moin
Ist diese Liste denn echt? Ich hatte danach gegoogelt, aber dort wo sie herstammt( nicht von fratzebuch ) nix gefunden. Einzig eine anti gen Food Seite enthielt den Titel dieser Liste, diese selbst fand ich auch dort nicht.
Möglich das ichnicht richtig geschaut habe ?

Und falls diese Liste korrekt sein sollte,...was genau verwenden diese Hersteller von monsanto?


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

24.03.2014 um 03:19
@Lemniskate
die wohlmögliche mathestudentin konny von der tu berlin hat wohl vor nem knappen monat ihren account geleert und die dateien entfernt. auf ihrer page war ein disclaimer untergebracht:
"This list was created for personal matters and never meant to be published.
As a result, it merely consists of vendors, products and lacks details on why these products are named and proof."

https://m.google.com/app/basic/photos/106701079280378758319/album/5983177933151415217/5983177932269385042?cbp=1nr0b0m30u...
sie verlinkte zudem die interessante greenpeace-dokument:
http://www.poppelsdorfer.de/download/greenpeace.pdf

ich vermute, sie hat die liste anhand einer amerikanischen, sehr ähnlichen liste erstellt, welche zumindest einen semantischen fehler aufweist.
http://www.snopes.com/politics/business/monsanto.asp
richtiger würde es heissen: gepwnd. ;)

es ist, finde ich, bereits denkwürdig genug, wie die firmen mit all ihren ach so vielseitigen produkten doch unter einer decke stecken. der verdacht liegt beinah nahe, die unterschiedlichen markennamen verschleierten monopolwirtschaft gemeinsamer erzeuger. trotzdem ist es beinah unmöglich, auch nur einen dieser konzerne komplett zu boykottieren, denn selbst billigprodukte können sich immer noch aus deren abfall speisen. es ist nicht nur mafiös, das war es schon immer. die konzerne haben uns bei den eiern. eine hand wäscht die andere. die dümmsten bauern haben die dicksten kartoffeln.
Spoiler966224 335608813233835 1523258597 o
kein wunder, dass die zukunftsprojektionen der NASA nur noch schwarz sehen.
SpoilerYoutube: Branded - Trailer


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

24.03.2014 um 03:30
@matraze106

'Branded',
cooler Trailer! :D


melden
Lemniskate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

24.03.2014 um 08:44
matraze106 schrieb:die konzerne haben uns bei den eiern.
-ohne Worte-


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

25.03.2014 um 19:46
@Interalia
Interalia schrieb:Das ist nur noch bürokratische, auf Rechtslücken gestütze, erpresserische Tyrannei, die es den Menschen, die dagegen sind, die für "das große Ganze" arbeiten, die Umwelt, die Gesundheit, Fairness und Transparenz, sehr erschwert.
Und umgekehrt erschweren es einseitige Dokus, zu einem für alle Seiten zufriedenstellenden Kompromiss zu kommen. Warum man anhand des mangelhaften Arbeitsschutzes für Beschäftigte in der Geflügelindustrie suggerieren muss, der Verzehr von "Chlorhühnchen" sei bedenklich - während dasselbe Desinfektionsmittel (Chlordioxid) in Europa ganz legal in der Trinkwasseraufbereitung eingesetzt wird - erschließt sich mir beispielsweise nicht. Mal unabhängig von der Frage, ob es wirklich sein muss, Hühnerfleisch für Europa um die halbe Welt zu transportieren.
Interalia schrieb:"Seit es gentechnisch veränderte Pflanzen gibt, hat sich die eingesetzte Menge dieses* Pflanzengifts in den USA zwischen 1996 & 2012 verzehnfacht, aber die Unkräuter sind nicht zurückgegangen, im Gegenteil, sie sind stärker als zuvor."
Das ist halt Evolution. Früher oder später trickst die jedes Pestizid aus, nicht nur solche, die zusammen mit genveränderten Pflanzen eingesetzt werden. Wenn man die Mittel nicht korrekt anwendet, eher früher als später. Round-Up beispielsweise ist nicht dafür gedacht, in jeder Lebenslage, zu jeder Zeit und bei jedem Wetter gespritzt zu werden, wie es der Farmer im Video offenbar getan hat:
http://www.monsanto.com/weedmanagement/pages/field-management-guidelines.aspx
http://www.monsanto.com/weedmanagement/pages/weed-management-guidelines.aspx


@Lemniskate
Lemniskate schrieb:Und falls diese Liste korrekt sein sollte,...was genau verwenden diese Hersteller von monsanto?
Ich würde in den meisten Fällen auf Süßstoffe (Aspartam) tippen. In dem Fall wäre die Liste aber nicht sonderlich aktuell, denn die Süßstoffsparte hat Monsanto anno 2000 verkauft.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

25.03.2014 um 20:10
@Solifuga
Maisstärke...oder anderes Verdickungsmittel. die is überall drin.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

25.03.2014 um 20:22
Svhaut heute mal ins Programm von 3 Sat !


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

05.04.2014 um 16:27
interessante doku zu dem ganzen genfood wahnsinn der chemie riesen!

wenn ihr euch über diverse krankheiten die euch heimsuchen wundern solltet, dann schaut euch die doku an. evtl liegt es an der nahrung die ihr zu euch nehmt.

https://www.youtube.com/watch?v=6lRHLMlFp6E


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

05.04.2014 um 17:20
@EZTerra
könntest du auch kurz zusammenfassen worun es geht?


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

05.04.2014 um 19:29
Es geht zb um die auswirkungen von "roundup" auf tier und mensch. Es geht um gentechnisch verändertes tierfutter woran die tiere sterben oder sehr krank werden und wir dann zwangsweise auch, da wir diese tiere verspeisen. Es geht um die allergien und krankheiten die dadurch entstehen etc.


melden
Anzeige
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

30.04.2014 um 18:53
Ja dat Gift und da ganze Gene. Da bleib ich lieber bei da Leberwors!!

Ich esse außerdem nur gesunde Früchte aus dominant rezessiven Erbgängen der F2 Generation. Ihr seid doch alle pervers mit euren Genen. Echt ey!

Am Ende esst ihr auch noch Säure. Ribonukleinsäure oder gar Desoxyribonukleinsäure. Oh Gott, mir dreht sich der Magen um, wenn ich nur daran denke. Seht ihr nicht wie verkommen die Wissenschaft heute ist? Ich find das nich mehr zum Lachen.

Kommt bestimmt von da Schämtrails, de ganze Säure in da Gene!! Wacht auf!!!


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt