Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Prieure de Sion

2.684 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jesus, Buch, Kirche ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Prieure de Sion

09.06.2005 um 00:16
@armoedia
danke für die Info. Ich habe mir was ähnliches gedacht,weil in der Ikonographie des Mittelalters Teufel und Dämonen m.W. ihren Platz eigentlich nur außen an der Kirche hatten und in keinem Fall sakrale Bauteile und Gegenstände schmücken durften. Solche "Verzierungen " kamen erst im späten Barock (in verniedlichter form) auf.
Wäre aber trotzdem interessant,festzustellen,ob es eine Verbindung zwischen diesen Kirchen gibt .Immerhin habe ich mal in einer Abhandlung von mittelalterlichen´" Ketzerkirchen" in Frankreich gelesen,bei denen sich aus einer abgewandelten Darstellung des Zodiacs das heliozentrische Weltbild ergeben soll.Ist Dir da etwas bekannt ?
@sangreal @daimon
für viele Dinge gibt es eine Erklärung, wenn man nur tief genug dahinter steigt und ernsthaft danach sucht. Und m.E. ist ja auch genau das ein Sinn dieses Forums:durch gedanklichen Austausch gemeinsam einen Sachverhalt zu erforschen ,das Erklärbare zu erklären und das Wahre vom Falschen zu trennen. Was dann noch übrig bleibt,bietet m.E.immer noch genügend Stoff für Spekulation und Mytizismen.Aber dann ist der Aufwand auch nicht vergebens, selbst wenn man von "geliebten"Thesen Abschied nehmen mußte. Skol !!!

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Prieure de Sion

13.06.2005 um 17:50
Die Prieure de Sion gibt es aufjedfall. Ich bin mir sicherer denn je...!

Gruß

TvT

"Wer sagt hier herrscht Freiheit der lügt,denn Freiheit herrscht nicht!"

Non mortem timemus, sed cogitationem mortis... [Nicht den Tot fürchten wir, sondern seine Vorstellung]



melden

Prieure de Sion

13.06.2005 um 19:24
@theonlywarchief
Warum ? Hast Du Anhaltspunkte dafür oder hat Emma Dir ihre verraten, dann raus damit.Wir sind hier unter uns und alle neugierig ;)
Und bist Du Dir sicher, das es nicht irgend ein obskures Plagiat ist, was sich mit dem Namen der PdS schmücken will ?

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Prieure de Sion

14.06.2005 um 16:27
Emma, die hat doch nur heiße Luft von sich gegeben!
Ich war 2 Monate in den Staaten, habe mit wirklich wichtigen Freimaurern gesprochen! Auf die PdS angesprochen, wurden sie ganz still...! 2 Tage danach, hat mich jemand, mir unbekanntes, darüber ausgefragt was ich über die PdS weiß. Es war sehr seltsam. Bin am 4. Juli, zu einem Treffen in Philadelphia eingeladen wuden! Mal schauen, was das auf sich hat! Will endlich Licht, in das Geheimnis meiner Familie bringen!

"Wer sagt hier herrscht Freiheit der lügt,denn Freiheit herrscht nicht!"

Non mortem timemus, sed cogitationem mortis... [Nicht den Tot fürchten wir, sondern seine Vorstellung]



melden

Prieure de Sion

14.06.2005 um 19:22
hört sich ja wirklich interessant an.Ich hoffe,wenn es die PdS betrifft läßt Du uns daran teil haben.

und ewig langsam wächst das Gras


melden
nu ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Prieure de Sion

16.06.2005 um 14:30
um nocheinmal auf die merowinger gesellschaft zurück zu kommen

ein intressanter Wikipedia beitrag!
Wikipedia: Merowinger..


melden

Prieure de Sion

18.06.2005 um 08:45
Hallo,

bin gerade, nach der Lektüre eines neuen Romans, auf Eure Seite gestossen. Für alle denen die "Illuminati" gefallen haben, kann ich nur das Buch "Die Katharer Schriften" von Bernd Hoffmann aus dem CONTE-Verlag empfehlen. Der Roman spielt im Jahre 1928 und handelt von dem Kampf zwischen den Prieure de Sion und der katholischen Kirche um geheime Schriften, die die Grundfeste der katholischen Kirche erschüttern würden. Die Hauptfigur des Romans, ein adeliger Geschäftsmann, taucht bei der Klärung eines vermeintlichen Selbstmordes in seinem Bekanntenkreis in ein Netz aus Intrigen, politischer Macht und Geheimorganisationen. Kannte vorher weder Autor noch Verlag, finde aber dieses Buch besser als die "Illuminati". Sehr spannend, geschichtlich sehr fundiert und gute Einfälle. Unbedingt lesen.

MfG
JustusJonas


melden

Prieure de Sion

24.06.2005 um 13:57
mein freund hat mir gestern von eurem dan brown-fan-forum erzählt und meinte ihr seit stümper gut im schwäzen. aber das ist der absolute hammer. leute werdet mal wach. es gibt keine verschwörung bis auf in euren köpfen und wenn glaubt ihr hier wüsste jemand was davon? merkt ihr nicht wie lächerlich ihr seid? ich mein kann ja sein das ihr alle punker oder satanisten oder sowas schräges seid? oder ihr geht noch zur grundschule aber selbst wenn macht besser eure hausaufgaben kinder.
viel glück beim erwachsen werden...........


melden

Prieure de Sion

26.06.2005 um 15:18
@brp
meine liebe blutjunge Freundin, (falls Du nicht jemand altbekanntes bíst, denn deine Diktion ist mir schon mal irgendwo untergekommen) auch für Dich gelte der alte Grundsatz : Erst lesen,dann schreiben.
Hättest Du dieses getan, wüßtest Du, daß das gerade kein Dan-Brown-Fan-Forum ist und sich die Diskussion um etwas ganz anderes dreht.
Also lies und vielleicht hast ja auch Du etwas konstruktives zum Thema beizutragen.
Oh sorry, kannst du ja nicht,weil nach dem ersten post nach Anmeldung schon gesperrt zu sein ist auch ein Rekord.

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Prieure de Sion

26.06.2005 um 17:58
Hey

Bin neu hier und hab mich eigentlich nur für diesen Thema hier angemeldet. Eigentlich bin ich mehr oder weniger nur zufällig über diese Seite gestolpert, wie so oft. Um auf den Post von brp zurück zu kommen, weswegen ich ja, meine von der Natur gegebene Zurückhaltung aufgebe. Ich habe nicht alle 45 Seiten durchgelesen, ich glaub es war nur die Hälfte, aber schon alleine der Titel dieses Forums sagt aus, um was es hierbei wirklich geht. Die Prieure de Sion kommen nicht nur in den Büchern von Dan Brown vor, sondern auch in etlichen anderen, die in meinem Bücherregal steh’n. Man kann nicht einfach hergeh’n und jemanden der sich Gedanken über das was er liest macht, als Stümper oder Sprücheklopfer beschimpfen. Da ist ja mein vierjähriger Sohn, weiter entwickelt als du. Selbst wenn die PS nur erfunden wären oder man nichts oder so gut wie nichts über sie herausfindet. Gilt das gleiche auch für Gott, Jesus oder andere Gottheiten genauso wie für einige Herrscher, die es geben hat. Im laufe der Geschichte hat die Kirche mehr als nur einmal bewiesen, dass sie alles ausmerzt und vernichtet was ihr nicht zu Gesicht steht. Sogar einen Papst/Päpstin. Halte mich für verrückt, unterbelichtet oder kindisch, aber ich für meinen Teil glaube daran, dass es die PS gibt oder gegeben hat. Vielleicht nicht in dem Ausmaß wie es in Holy Blood, Holy Grail beschrieben wird, aber ich glaube es

Shad


melden

Prieure de Sion

26.06.2005 um 21:07
@shadowdesion
Dann mal welcome und viel spaß im thread.
Was Dan Brown betrifft geb ich Dir recht.Der Mann hat im Prinzip die Theorien von Lincoln,Bageint, Leigh (im thread LBL genannt) abgekupfert und einen Kriminalroman draus gemacht.Das Problem ist, das etliche Leser das mit einem Sachbuch zu verwechseln scheinen.
Was die Prieure de Sion (PdS) betrifft bin ich allerdings nicht Deiner Meinung.
Ich halte die PdS und ihre Rolle in der Geschichte für eine historische Fiktion, , die im Gefolge des als Gegenströmung zur Aufklärung aufgekommenen Mystizismus entstanden ist und dem wir auch die Templermythen und so obskure Erscheinungen wie Weishaupts Illuminatent verdanken. Diese Fiktion wurde von einem Herrn Plantard aufgegriffen, der
die geheimnisvollen Vorgänge um Rennes- le-Chatheau (RlC) damit verschmolz und den Mythos kreierte, dem LBL m.E. letztlich aufgesessen sind.(vgl. auch die Diskussionen ab S.39 des threads).
LBL sind wohl m.E. nicht kritisch genug an diese plantard´schen Quellen herangegangen .
Da Du Dich wohl auch intensiver mit der Sache befasst hast, bin ich(und sind vermutlich auch die anderen ernsthaften Diskutanten) gespannt auf Deine Argumente zum Thema.


und ewig langsam wächst das Gras


melden

Prieure de Sion

26.06.2005 um 22:44
@zaphodB.

Seite 39?? So weit hab ich nicht Mal gelesen. Was ich aber bestimmt noch nachholen werde. Irgendwann einmal, wenn es nicht mehr so heiß ist. Da kann ich mich nicht Richtig Konzentrieren.

So weiß ich leider nicht genau, inwiefern ich mich wiederhole, sagt einfach bescheid.

Dan Browns Bücher sind…interessant zu lesen, aber das ist Tolkien auch. Das eine ist eine Geschichte genau so wie das andere. Mag seine das DB, manches aus der mystischen oder realen Geschichte in seine Romane einbringt, aber es sind Romane. Wie ich schon sagte griff nicht nur DB, das Buch von LBL auf, sondern auch andere. Stephan Lawhead, Hanjo Lehmann und T.J. Armstrong, nur um ein paar Namen zu nennen. Keiner von ihnen Schrieb wörtlich über den Orden/die Bruderschaft, aber es sind parallelen zu LBL vorhanden.

Das es einst einen Ordre de Sion gab, glaube ich sehr wohl. Aber ihnen so viel Macht, zu geben finde ich gelinde gesagt übertrieben. Da muss ich dir recht geben. Vielleicht habe ich mich einfach nur falsch ausgedrückt, ich glaube nicht, dass sie die Rolle in der Geschichte spielten und noch immer spielen sollen wie es bei LBL steht.

Selbst wenn es so sein sollte, dass sie irgendetwas geheimes Hütten, dann hätten sie bestimmt verhindert das Holly Blood, Holly Grail, erscheint. Denn was wäre ein Geheimbund, wenn er keiner mehr ist. Eigentlich schreiben LBL im Buch nur das was schon seit einiger Zeit bekannt war.

Wenn die PS so mächtig war, warum haben sie 1307-1314 die bestialische Ermordung der Tempelritter nicht verhindert? Ich weiß was in dem Buch steht, dass sich die PS von den Templern getrennt haben sollen, Blablabla usw. Aber wenn diese beiden Orden wirklich so fest mit einander verbunden waren, hätten sie etwas tun können. Oder der Massenmord in Languedoc, wo waren sie da. Es gibt noch mehr solcher Beispiele, nicht nur in der politischen Geschichte sondern auch in der des Vatikans.

Bevor die Frage auftaucht: Nein ich halte nichts von der römisch katholischen Kirche und Ja ich glaube. Zwar nicht an Gott, aber ich tue es.

Meine Arbeit brachte es mit sich das ich mich näher mit den verschiedenen Wappen und Skulpturen, der Kirche befasst habe. So bin ich auch über das „Emblem“ (das keines ist) der SP, gestolpert. Schon alleine daran kann man erkennen, dass etwas nicht stimmt, es enthält viel zu viele verschiedene Elemente. Zumindest für meine Augen und mein Gehirn (welches Gehirn?). Dinge die so nicht zu einander passen, schon dadurch hätten LBL stutzig werden müssen. Hier war wohl der Wunsch anstoß zum glauben. Ein Wappen das alles in sich vereinigt woran, die meisten Glauben oder zu glauben glauben (was für ein Wortspiel).

Ich könnte noch weiter schreiben aber dann bin ich morgen noch immer nicht fertig damit. Mir beleibt eigentlich nur eine Frage was bedeutet das Kürzel m.E?

Shad


Finger vermögen zu sprechen; Haut vermag zu hören.
~
Aus Das Halsband der Taube von E.W.Heine



melden

Prieure de Sion

27.06.2005 um 07:24
m.E.=.meines Erachtens
Endlich mal ein Heraldiker im thread,das find ich gut, befasse mich nämlich auch mit dieser Materie.
Welches Emblem der PdS meinst Du ? Wenn es das ist, was ich vor Augen habe,so sind mir da auch ein paar Ungereimtheiten aufgefallen die auf eine Schöpfung ds 19.Jahrhunderts hindeuten.
Ansonsten geb ich dir recht,es mag sein, daß im Mittelalter mal eine Bruderschaft diesen Namens bestand, aber m.E. niemals mit der Bedeutung, die man ihr heute teilweise zuschreiben will.Wie gesagt, Plantard hat da allerlei Versatzstücke zusammengeklaubt um daraus seinen Mythos zu basteln.


und ewig langsam wächst das Gras


melden

Prieure de Sion

27.06.2005 um 23:25
Bis jetzt hab ich im deutschsprachigen Raum, drei verschiedene Embleme gefunden die den PS zugeordnet wurden. Wobei, zwei fast identisch sind und aus dem Buch von LBL stammen. Ich denke, dass diese Embleme den meisten am geläufigsten sind und deshalb, werde ich diese Wappen einmal auseinander nehmen, um zu zeigen, dass LBL da eigentlich stutzig werden hätten müssen.


Wenn man sich das Emblem normal ansieht, fällt einem die Grundform zuerst ins Auge. Es ist einem Kreuz nachempfunden, wenn man dann hergeht und eine der Schleifen dazu nimmt, wird daraus ein Ankh. Ich denke diese beiden Dinge brauche ich nicht näher erklären. Es ist klar wofür sie stehen.

Dann währen da die einzelnen Symbole:

Die Lilie/Schwertlilie:

Die Lilie kommt auch im Wappen der Borbonnen vor, aber nicht nur bei ihnen.
Die Bedeutung der Schwertlilie oder auch Iris ist folgender Maßen:

Pflanze der nördl. gemäßigten Zone mit schwertförmigen Blättern; alte Heilpflanze, daher im MA Mariensymbol. Der griech. Name (Iris ist in der griech. Mythologie die Verkörperung des Regenbogens) weist auf den Regenbogen als Sinnbild einer Versöhnung zwischen Gott und den Menschen hin.

Außerdem beinhaltet dieses Emblem, meiner Meinung nach, auch noch eine 8:

Die erste Kubikzahl:2³=2x2x2=8, nach Aristoteles und Phytagoras ist die Vollkommenheit einer Zahl in ihrer 3. Potenz erreicht, ähnlich wie 3³=3x3x3=27. Nach frühchristlicher Auffassung spiegelt sich diese Vollkommenheit im Oktagon des Taufbeckens bzw. der Taufkirche (Baptisterium) als Ausdruck des Weiblichen, des Schoßes der Kirche und ist Symbol der Auferstehung Christi. 8 ist auch die Zahl des Elementes Erde 2x2x2, wie auch 3x3x3=27 die Zahl des Elementes Feuer ist. Die Beschneidung findet am 8. Tag nach der Geburt statt.- Eine Wichtige Rolle die 8 im Hinduismus und Buddhismus, sie ist häufig die Anzahl der Speichen des buddhistischen Radsymbols, 8 Blätter hat oft die symbolische Lotosblüte, 8 Pfade führen zur geistigen Vollkommenheit; der hinduistische Gott Vishnu hat 8 Arme, die in Zusammenhang mit den 8 Wächtern des Raumes gesehen werden müssen usw. - In Japan gilt die 8 außerdem als Zahl der im Grunde nicht Meß- und Zählbaren Größe.

Der untere Teil des Emblems könnte einer Speerspitze oder einer Lanze nachempfunden sein:

Lanze/Speer: Wie alle Waffen Kriegs- und Machtsymbol; weiterhin Symbol des Sonnenstrahls, phall. Symbol, gelegentlich auch der Symbolbedeutung der Weltachse nahe stehend. Speer - In der christl. Kunst weisen Tiere die von Lanzen durchbohrt werden, oft auf Laster, die überwunden werden müssen; die Personifikationen von Zugenden sind aus diesem Grund häufig mit Lanzen als Attributen dargestellt. Im engeren Sinne ist die Lanze ein Attribut der Kardinaltugend Tapferkeit. – Die eucharistische Verwendung einer kleinen Lanze in der orthodoxen Kirche weist symbolisch auf die Lanze des Longinus, der den Tod Christi durch einen Lanzenstich in die Brust feststellte hin (die Longinus-Lanze spielte im MA, z.B. in der Gralssage, eine große Rolle).


Für normal sind die Wappen des MA klar und strukturiert, es gibt selten Verschnörkelungen wie in diesem. Wenn man sich die einzelnen Bedeutungen zu Gemüte führt, müsste das doch etwas auslösen. Wie kann es sein, dass ein Orden des Mittelalters, denn anderen so weit vor raus war, dass er solche Symbole in seinem Emblem führt. Gut auch die Templer waren ihrer Zeit, weit vor raus, aber die Symbolkraft dieses Emblems, würde ich eher in unsere Zeit einreihen. Natürlich könnte man jetzt noch hergeh’n und dieses Emblem, auf den Kopfstellen und man hätte noch weitere Anhaltspunkte. Aber das würde jetzt zu weit führen.

Ist es das selbe, zhapodB???

Finger vermögen zu sprechen; Haut vermag zu hören.
~
Aus Das Halsband der Taube von E.W.Heine



melden

Prieure de Sion

27.06.2005 um 23:40
Ich hab nicht wirklich Borbonnen geschrieben, oder?? Das heißt natürlich Bourbonen

Finger vermögen zu sprechen; Haut vermag zu hören.
~
Aus Das Halsband der Taube von E.W.Heine



melden

Prieure de Sion

28.06.2005 um 07:22
Ja,das ist das Emblem, was ich auch meine und mir ist das auch aufgefallen.
Das Teil ist so symbolüberladen, das es schon fast weh tut. und es fehlt wirklich die klare Struktur und Aussage mittelalterlicher Wappen und Insignien.
Auch ider Stil, in dem das emblem abgebildet ist, ist m.E.nicht einheitlich einer Epoche zuzuordnen. Und dieses Zusammenschustern verschiedener Elemente und Stile ist ein Kennzeichen des Historismus im 19./20 .Jahrhundert.In so fern passt das Ding zu Herrn Plantard.
Das dritte Emblem würde mich interessieren.Stell doch mal ein pic ein.

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Prieure de Sion

28.06.2005 um 14:52
http://illuminati-news.com/graphics/sion_logo.gif

Finger vermögen zu sprechen; Haut vermag zu hören.
~
Aus Das Halsband der Taube von E.W.Heine



melden

Prieure de Sion

28.06.2005 um 18:23
hallo zusammen!
mich freut, dass hier die diskussion wieder am aufkeimen ist. dies liegt wohl auch an dir @ShadowdeSion. willkommen in der runde!
danke auch für die heraldische analyse. habe dazu fragen/anmerkungen:

aus irgendwelchen gründen bin ich schon beim ankh stecken geblieben ;). du sagst die bedeutung ist klar. da bin ich mir aber nicht so sicher. es ist hieroglyphe, sowie teil der ägyptischen mythologie aber m.e. auch im zusammenhang mit koptischen christen von bedeutung. welche dieser bedeutungen oder gar andere meinst du hat es?

das mit der unüblichen verschnörkelung habe ich schon mal irgendwo gelesen. ich mein sogar von lbl selbst. aber da kann ich mich auch täuschen. abgesehen davon sind die aufgezählten bedeutungen zu den einzelnen bestandteilen ja eigentlich alle sehr alte bedeutungen. ich bin mir daher nicht sicher aus welchem grund man die entstehung des symbols in der jüngeren zeit sehen würde.

man könnte doch auch unterstellen, dass wenn das symbol außergewöhnlich ist, es vielleicht sogar bewußt so ist, um die aufmerksamkeit des "wissenden" zu gewinnen. vielleicht erzählt das symbol uns bereits eine geschichte über die ps?

vielleicht sollten wir versuchen uns aus den genannten bedeutungen mögliche geschichten zu entwickeln(?).

grüße
ankh


melden

Prieure de Sion

28.06.2005 um 22:25
lieber ankh es ist auf jeden fall berühgent zu wissen das es zu allen zeiten kluge leute gab die das schöne schützen.in diesem sinn sehen die alten geschichten nicht mehr so dunkel auns.

oeffnet die Tore der Himmel weit es ist die zeit der
HERRLICHKEIT !!!!!!!!!!!!!!



melden

Prieure de Sion

28.06.2005 um 22:28
@ankh:
aus Symbolen die Geschichten zu lesen,die dahinter stehen ist nichts verkehrtes .Es kommt jedoch auch hier wieder auf die Frage an:Wem und wozu dient die Geschichte und vor welchem Hintergrund ist das Symbol zu sehen.
Im Falle des Sion-"Wappens" passt die Symbolik Lilie als Sinnbild Alt-Frankreichs und Marias, die Acht als Symbol des Weiblichen Schoßes und der Ewigkeit/Unendlichkeit (die liegende 8 im Tarot) sowie die Lanze als Symbol von Tapferkeit und Tod Christi (heilige Lanze) m.E. genau zu dem Mythengebilde, das sich Plantard im Zusammenhang mit der PdS und der sogenannten Blutlinie Christi zusammenkonstruiert hat und auch in seiner Symbolüberfrachtung passt es ins 19.Jahrhundert.´
Das Mittelalter kannte zwar auch sogenannte redende Wappen, die entweder den Namen des Trägers oder seine Devise verkörperten, aber die waren eher schlicht , d.h. ein oder höchstens zwei Symbole oder Bilder standen für das zu Verkörpernde .Ähnliches findet man in den Badges der englischen und den Königsemblemen der französischen Heraldik. Erst ab dem Ende des 18.Jahrhunderts setzt in der Heraldik langsam die Überfrachtung der Wappen mit Symbolen ein.


und ewig langsam wächst das Gras


melden