weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

1.789 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Buch, Geheimnis, Verboten, Jan Van Helsing
FiatLuxFan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 15:03
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:also doch wieder der Pauschalismus.......Schubalde auf....komm spring rein, ich mach hinter Dir zu!


Und was für eine solls in meinem Fall sein?

Bei dir hätte ich schon die"Eiche-braun,neo-rustikal/neo-liberal"als Massanfertigung parat.
Aber noch ist es noch lange nicht soweit,ich kenne dich zuwenig,ein paar Beiträge und Threads genügen da noch nicht. :)

Pauschalismus,oder auch Konsens dieses Threads genannt,ist hier einfach angebracht und notwendig,das du das nicht einsehen willst ist schade.


melden
Anzeige

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 15:04
gg45030,1286975071,vanHelsing01

Holey weist Verdächtigungen, er sei rechtsextremistisch und antisemitisch - wie die anderen Autoren aus seiner Szene - entschieden zurück.
Auch in seinen wegen Volksverhetzung und Holocaust - Leugnung verbotenen im Ewert-Verlag erschienenen Büchern "Geheimgesellschaften 1 + 2" distanziert er sich verbal immer wieder vom Antisemitismus und Faschismus.
Dennoch finden sich gerade in diesen beiden Bänden eine Unmenge an antisemitischen Aussagen und Verherrlichungen des Faschismus.
Die „Geheimgesellschaften”, eine krude Mischung aus spiritistischem und rechtsesoterischem Gedankengut à la Wilhelm Landig in zwei Bänden ist der „wohl bedeutendste Coup des Rechtsextremismus nach 1945.” (G08, S. 170.)

[...]

Wie allgemein in der sogenannten "Wahrheitsbewegung" üblich, fordert auch Holey seine Leser auf, ihm nicht einfach blind zu glauben, sondern sich selbst ein Urteil zu bilden. Mit diesem rethorischen Trick gelingt es den Truthern immer wieder bei ihren Rezipienten den Eindruck zu erwecken, sie selbst seien zu der Erkenntnis gelangt, die ihnen auf diese Weise vermittelt wird. Zugleich wird aber immer wieder der Anspruch deutlich, dass das Vermittelte die einzige und wahre Wahrheit ist: Holey bittet seine Leser „von tiefstem Herzen”, seine Informationen nicht unvorbereitet „aufzusaugen, da dabei Haß oder Groll gegen andere Menschen oder Wesen anderer Herkunft entstehen könnte”; was nicht seine Absicht wäre. Nur wenig später meint Holey freilich, bei seiner Aufklärungsarbeit dürfe „kein Blatt vor den Mund genommen werden. Die Wahrheit” müsse auf den Tisch. (H03, Bd. 2, S. 11-12.)

[...]

Dabei verwendet Holey nicht den Ausdruck „Holocaust”. Stattdessen stellt er in diesem Zusammenhang die Frage: „Warum ging Hitler denn gerade gegen die Juden vor?” (H03, Bd. 1., S. 111.) „Die Thule-Leute”, meinte Holey, „wußten ganz genau über die jüdischen Bankensysteme, sprich Rothschild und Genossen und die Protokolle der Weisen von Zion Bescheid und fühlten sich berufen, in Übereinstimmung mit der Isais-Offenbarung, das Volk, doch ganz speziell das jüdische Banken- und Logensystem zu bekämpfen und das Lichtreich auf Erden zu schaffen.” (H03, Bd. 1., S. 111-112)

[...]

Den „Weisen von Zion” sagte der Autor „extremen Einfluß” nach.(H03, Bd. 1., S. 42-43.) Jerusalem sollte, so Holey, „zur Verwaltungsmetropole einer Weltregierung” gemacht werden. (H03, Bd. 1., S. 211.) Das Haus der Rothschilds in der Frankfurter Judengasse wäre „das heimliche Zentrum des internationalen Bankgeschäfts” gewesen.(H03, Bd. 1., S. 45) Dort hätte auch 1773 das Geheimtreffen 12 wohlhabender und einflußreicher jüdischer Geldgeber stattgefunden. Diese Finanziers waren niemand anderes als die ominösen „Weisen von Zion”. Im Ergebnis dieser konspirativen Zusammenkunft wäre eine überarbeitete Version der wesentlich älteren „Protokolle der Weisen von Zion” entstanden. (H03, Bd. 1., S. 45-46)

Willy Brandt, Olof Palme, Fidel Castro, Lenin, Stalin, Roosevelt, Kohl und auch Karl Marx und Gerhard Schröder waren alles von den bösen Außerirdischen gesteuerte Juden. (vgl. H15,S. 153 und S. 209. sowie H03, Bd. 1., S. 235-245.)

[...]

Rudolf Steiner habe die Kinder der Schwarzen Sonne (SS!) von der Wewelsburg zurück nach Tibet gebracht.

Selbstverständlich habe auch die deutsche Reichsregierung den zweiten Weltkrieg gar nicht gewollt. Vielmehr hätten die Juden Deutschland schon 1933 den Krieg erklärt und Hitler sei gar nichts anderes übrig geblieben als Polen zu überfallen, weil polnische Soldaten immer wieder Greueltaten und Massaker an deutschen Zivilisten begangen hätten. Als Beleg erdreistet sich Holey das faschistische "Weißbuch" von 1940 zu erwähnen.

Zur Krönung all dieser faschistischen Ausführungen versteigt sich Holey schließlich zu der Behauptung Homosexuelle haben - natürlich ganz wertfrei ausgedrückt - eine unreine Aura, die nicht in Harmonie sei.

Holey bringt in seinen Schriften keine Neuigkeiten, sondern verarbeitet und kompiliert Theorien anderer Verschwöruingstheoretiker und Esoteriker, häufig ohne auf diese Quellen hinzuweisen.

Er beruft sich allerdings auch auf Leute wie Gary Allen von der John Birch Society oder auch William Cooper, Des Griffin oder Dieter Rüggeberg. Auch von Antisemiten schreibt Holey ab, wie z.B. bei dem kanadischen Rechtsextremisten William Guy Carr oder der britischen Faschistin Nesta Webster, die auch dem Ku-Klux-Klan als Quelle dient.



Noch weitere Ergüsse gefällig?

Hier weiterlesen(Dort sind auch Quellenangaben und weiterführende Informationen zu finden):

Q: http://cutin.de/XI17

@emanon

Helsing´s (Holey´s) Quellen finden sich auf diversen, von mir hier
verlinkten Webseiten, nebst Zitaten mit Seitenangaben.

Beitrag von schmitz, Seite 19
Beitrag von schmitz, Seite 19

DER SPIEGEL schrieb schon 1996:

"Holeys Verschwörungstheorien lesen sich wie eine Mixtur aus "Mein Kampf", wilder Science-fiction und Schwarzer Magie. Träger alles Bösen sind die "Illuminati", eine Art supranationaler Geheimbund von Politikern und, natürlich, "jüdischen Bankiers", vornehmlich aus dem Hause Rothschild."

2004 warnte die Süddeutsche Zeitung:

"Beunruhigend ist, dass die Welterklärungsmodelle der Ufologen und die Theorien vieler rechtsradikaler Verschwörungsphantasten in den vergangenen fünfzehn Jahren einander immer ähnlicher wurden. Der amerikanische Politologe Michael Barkun hat in einer soeben erschienenen Studie („A Culture of Conspiracy“, University of California Press) beängstigend klar herausgearbeitet, wie sich die verschiedenen okkultistischen, rechtsextremistischen, esoterischen Theorien mehr und mehr zu einer Art Super- oder Metaverschwörung vernetzen."

Das Bundesamt für Verfassungsschutz bezeichnet Holey als „rechtsextremistischen Esoteriker“ (Verfassungschutzbericht 2004; S. 106.)

Der Historiker Wolfgang Wippermann schreibt in "Agenten des Bösen. Verschwörungstheorien von Luther bis heute" auf S. 146: :

„Die esoterischen Verschwörungsideologien gleichen den nationalsozialistischen aufs Haar, wie sich besonders an den Schriften Udo Holeys verdeutlichen lässt.“


Das blöde an den verbotenen Büchern von Holey ist, dass es zwei verschiedene Fassungen gibt, eine, die zu Recht verboten wurde und eine im Internet, die um den größten Teil der betreffenden Stellen entschärft wurde, um dem restlichen Inhalt noch mehr den Anschein zu geben, die Brisanz des Inhaltes hätte zum Verbot geführt und nicht die antisemitischen Komponenten.

Zieht man den Inhalt ab, den Holey 1:1 von anderen umstrittenen und als Antisemiten bekannten Autoren abgeschrieben hat, bleibt so gut wie nichts übrig außer esoterischer Widerkäu.

Und ausgerechnet aus dieser Ansammlung tiefbraunen Mistes soll man dann irgendwelche Rosinchen rauspicken wollen?

Guten Appetit!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 15:11
@emanon
@FiatLuxFan

Dreh ich mal die Frage um:

Ist es nicht Beweis genug, dass User sich von seinen fraglichen und falschen Aussagen und meintwegen auch rechts angehauchten Passagen distanzieren (das tue ich zB) und TROTZDEM noch interessante Dinge, Aussagen und Passagen finden, die den User (in diesem Falle mich) ansprechen?

Beweis dafür, dass man sehr wohl differenzieren kann, die Spreu vom Weizen trennen kann, man OFFEN sein kann und gleichzeitig erkennen kann, was ethisch gesehen abzulehnen ist?

Ich gehe jedenfalls davon aus (von meiner eigenen Position her gesehen), dass JEDER der Holey gern liest und jeder, der manche/viele Dinge für gut und richtig hält, dennoch intelligent genug ist, die Aussagen, die fraglich sind, zu erkennen und abzulehnen, ganz gleich ob die rhetorischen Fähigkeiten dazu ausreichen dies deutlich auszudrücken oder nicht.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 15:21
@emanon

sorry, ich meinte @schmitz


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 16:19
@CurtisNewton
Dann versuch doch mal ein Beispiel dessen zu bringen, was in den genannten Büchern an stimmigen, gut recherchierten und fundierten Informationen übrig bleibt. Das sollte Dir ein Leichtes sein.

Ich bin überzeugt davon, dass selbst eine gründliche Zusammenfassung dessen, hier keinen sehr großen Raum einnehmen würde.

Wenn in Kapitel 1 schon falsche Informationen, Verdrehungen und unhaltbare Behauptungen getätigt werden, sich das in Kapitel 2 fortsetzt und alles verschachtelt ist und aufeinander aufbaut, welche Informationen bleiben denn dann übrig?

Kleine eigene Recherchen strafen einen großen Teil der enthaltenen Aussagen schlicht Lügen. Und ganz neben bei, wenn man von Autoren abschreibt, die Mist schreiben, dann bleibt es Mist, egal wer es schreibt und wie es geschrieben ist.

Du kannst gerne hier sachliche und fundierte Holey´sche Informationen besprechen wollen, dazu gibt es sogar extra Threads, -leider kann ich Dir jetzt schon sagen, dass da von Dingen mit Substanz erschreckend wenig übrig bleiben wird, gerade zu vernachlässigbar! Darum habe ich vor einigen Seiten auch auf die Bücher anderer Autoren im gleichen Themenkreis verweisen, wie zum Beispiel Carmin, der den Finger ans gleiche Loch legt, aber ohne naziideologische, revisionistische und antisemitische Verklärung auskommt. Bei Carmin ist auch nicht alles stimmig, aber interessanter, besser recherchiert und auch fundierter, ist er allemal!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 16:51
@schmitz

Du hast ne PM dazu!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 17:34
@schmitz
Man kann nicht wirklich über die Glaubwürdigkeit der Quellen diskutieren, weil jeder etwas anderes glaubt, und das ist legitim.

Und NICHTS an dem Buch ist antisemitisch... Was du gepostet hast, ist nur jemand der schreibt es wäre so, keine antisemitischen Äusserungen von Holey selbst...


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 17:40
@Ahiru
Zitate aus dem Buch, nebst Seitenangabe zu negieren, ist wohl gerade voll in Mode oder?

Außerdem sagte ich bereits, dass es mindestens drei Versionen des Buches gibt. Es gibt das Original in gebundener Form, was indiziert wurde und es gibt mindestens 2 online Versionen, die um einige Stellen entschärft sind um eben den Anschein zu erwecken, das Buch wäre wegen dem Wahrheitsgehalt brisanter Informationen vom Markt genommen worden und nicht wegen der durchaus enthaltenen, nachweisbaren, antisemitischen Äußerungen. Aber redet ihr euch mal die Sache weiter schön, an den Fakten ändert das nichts!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 17:43
@schmitz
Nein, ich habs gelesen.
Also das Buch und deine Zitate.
Nenn mir eins das antisemitisch ist und begründe bitte warum.
Danke.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 17:45
@Ahiru
Wenn Dir die bisherigen Erklärungen, Erläuterungen, Ausführungen und Verlinkungen keine Erkenntnis vermittelt haben, wird es auch keine weitere Erklärung tun, das wäre dann eindeutig Matthäus 7, 6. ^^


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 17:47
@schmitz
Ja, wenn du nicht kannst, dann eben nicht. Dann behaupte aber bitte nicht es wäre so :P
Ich kann zu deinem ewiglangen Posting nicht jeden kleinen Punkt widerlegen... und damit meine ich, ich will nicht.
Ich will wissen was DU daran antisemitisch findest und DARÜBER diskutieren.
"Du hast es wohl immernoch nicht verstanden" ist keine Diskussionsgrundlage. Das gleiche könnte ich ja dann auch behaupten.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 17:52
@Ahiru
Was Du machst, ist Fakten negieren und Dich bewusst, oder unbewusst doof stellen! Deine Fragen sind bereits alle beantwortet, durch Erläuterungen, Erklärungen und Verlinkungen und Du hast mir nun eindeutig zu verstehen gegeben, dass Du das alles nicht verstehen kannst und willst und stattdessen nach allem Geschriebenen die Diskussion einfach wieder auf "Null" setzen möchtest! Du hast keine Lust auch nur eine kleine Kleinigkeit zu widerlegen und ich habe keine Lust, mich für dumm verkaufen zu lassen!

Google doch einfach ein wenig, eventuell bringt es ja was. Ansonsten halte ich die hier bereits erbrachten Erklärungen für ausreichend. Lesen ist angesagt ;)


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 17:57
@schmitz
Wieso sollte ich die Meinung von anderen googlen wenn ich das Buch selbst gelesen und meine eigene Meinung habe?


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 18:03
@Ahiru
Holey bezieht sich auf die "Protokolle der Weisen von Zion", das ist DAS antisemitische Hetzwerk der letzten 120 Jahre, aber klar, ist ja alles nicht so...^^

Hat keinen Sinn, -wer nicht will, nicht kann, aus welchem Grund auch immer, bleibt halt so. ;)

Wikipedia: Protokolle_der_Weisen_von_Zion


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 18:28
@schmitz
Ich habe, wie gesagt, das Buch gelesen. Er zitiert dort solche Quellen und nennt sie als Hitlers Gründe den Krieg zu beginnen.
Er sagt aber NICHT das diese Gründe gerechtfertigt oder richtig waren :P
Hitler hat daran geglaubt, deswegen hat er die Juden verfolgt.
Mehr steht in den Büchern nicht.

Hätte man sie gelesen, anstatt nur immer copy&paste, hätte man das verstanden.

Hier mal ein Zitat aus dem Buch:
Viele Leute fragen heute noch so naiv: Warum ging Hitler denn gerade gegen die Juden vor? (...) Nach der Ansicht der THULE_GESELLSCHAFT, aus der später die DAP, die NSDAP, die SS usw. hervorgingen, war das jüdische Volk, das von dem alttestamentarischen Gott "JAHWE" beauftragt wurde, die "Hölle auf Erden zu stiften". die Ursache, warum die Welt immer wieder in Kriege und Zwiespalt verwickelt ist.
Und wer lesen kann, kann hieraus lesen, dass das nach seinen Quellen die Meinung der Thule-Gesellschaft war, NICHT seine eigene... NOCH behauptet er die Thule-Gesellschaft hätte damit Recht gehabt. Im Gegenteil.
Weiter gehts:
Wie Sie sehen, waren diese Leute genauso unfähig, eine Ursachenbehandlung zu vollziehen, wie sie ihr Herr Jesus Christus selbst gelehrt hat- nämlich durch die Liebe zur Schöpfung, zu sich und zu seinem Nächsten (und der "Nächste" kann nun eben auch einer anderen Rasse oder Religion angehören) die Welt zu verändern. Doch sie haben die Eigenverantwortung abgegeben und auf einen Schuldigen übertragen- einen Satan. Sie waren in ihrem Haß so blind, daß sie nicht einmal gemerkt haben, daß sie die gleichen Waffen verwendet haben wie der angeblich satanische Gott JAHWE, den sie bekämpfen wollten.
Daß man Frieden jedoch nicht durch Krieg erreichen kann, sollte diesen Leuten aber auch schon bekannt gewesen sein. Anmerkung des Verfassers.
Über den 2ten Weltkrieg:
Vom allgemein menschlichen Standpunkt aus war es ein Desaster ohne jegliche mildernen Umstände, (...).
Ich erkenne da kein rechtsradikales Gedankengut...


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 18:32
@Ahiru
Lesen:

http://www.h-ref.de/literatur/h/helsing-jan-van/geheimgesellschaften-1.php
Ahiru schrieb:Ich erkenne da kein rechtsradikales Gedankengut...
Aber viele, viele andere Leute, die ganz einfach wesentlich belesener und sensibler sind. Und nun? Bist Du ein Geisterfahrer?


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 18:37
@schmitz
Ja, genau, DAS ist ein Argument... nicht! :P
Diese Seite ist ja wohl ein WITZ... wie kannst du dir über ein Buch ne Meinung bilden, das du nicht gelesen hast?
Du hast nur kleine Ausschnitte und Kommentare von anderen Leuten über das Buch... Von daher ist eine Diskussion mit dir wohl echt sinnlos... "andere sagen es wäre so" ist nunmal kein Argument...
Auch die Page die du gerade gepastet hast... Da stehen kleine neutrale Zitate und dann ne halbe Seite was und warum das antisemitisch ist... Wäre es das wirklich, bräuchte man nicht jemanden, der es einem erklärt...

Von daher verabschiede ich mich aus dem Thread und kann nur allen Leuten anraten das betreffende Buch zu lesen bevor man Gerüchte darüber verbreitet.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 18:43
@Ahiru
Du bist doch nun echt nicht neu! Es ist alles letztlich abgefrühstückt. Der Verfassungsschutz weiß es, der Spiegel schrieb darüber, andere Zeitungen auch, es wurde gelesen, wurde geprüft, wurde zer -und widerlegt, aber Du siehst das halt nicht ein, weil Du halt anders denkst. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass Du arge Defizite in Geschichte hast? Oder bist Du letztlich ein Fan brauner Esoterik? Ich weiß es nicht und es spielt auch keine Rolle, Du negierst Fakten und stellst Dich einfach dumm, was Dein gutes Recht ist!

Alleine die Erwähnung und der kommtarlose Bezug auf die Protokolle der Weisen von Zion, wie er in den Büchern unverholen zu finden ist, erfüllt den Tatbestand der Volksverhetzung und genau das, gepaart mit der Kolportierung von anderen, revisionistischen und als rechtsextremistisch angesiedelter Autoren, hat dem Buch das Verkaufsverbot und Holey seine Gerichtsverhandlung wegen Volksverhetzung eingebracht. Du erkennst das nun einfach nicht an, sieht es nicht, verstehst es nicht, bezeichnest sachliche und konstruktive Darstellungen als Witz und fühlst Dich wohl dabei. Sei Dir gegönnt!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 18:58
@schmitz

Nun, der Zirkelbezug, den er aufdeckt, bzgl. seiner Kritiker oder seiner Denunzianten, ist Dir hoffentlich auch nicht entgangen, und von daher könnte man jedwede Kritik mit diesem Totschlag-Argument zum verstummen bringen, so wie Du es auf die umgekehrte Weise versuchst.

Wollen wir das? NEIN! Wir wollen doch jede Seite berücksichtigen, wie ich schon schrieb:
CurtisNewton schrieb:Ich gehe jedenfalls davon aus (von meiner eigenen Position her gesehen), dass JEDER der Holey gern liest und jeder, der manche/viele Dinge für gut und richtig hält, dennoch intelligent genug ist, die Aussagen, die fraglich sind, zu erkennen und abzulehnen, ganz gleich ob die rhetorischen Fähigkeiten dazu ausreichen dies deutlich auszudrücken oder nicht.
Unterlassen wir doch einfach diese dümmliche Unterstellung, dass Menschen, die Inhalte dieser Bücher nicht differenzieren oder nicht verstehen können, denn damit unterstellt man diesen Menschen auch, sie wären so dumm, nicht rechtes Gedankengut als solches zu identifizieren sondern nur blind oder latent anzunehmen.

Dem ist nämlich NICHT SO!!!!

Es zeugt von mangelnder Vergangenheitsbewältigung wenn man das Wort "Jude" nicht mehr aussprechen darf. Andere (mich eingeschlossen) interessiert mehr der Begriff "Bankiers" in diesem, von ihm beschriebenen Sachzusammenhang. Das Wort "jude" blendet man da aus, es sind Banker, mehr nicht...und wenn diese größtenteils jüdischer Abstammung ist, tja, dann ist das halt so!!! Muss man erst n Buch in Frankreich schreiben, damit man diese Wahrheit aussprechen darf OHNE mit Godwins Law konfrontiert zu werden?

Lächerlich!


melden
Anzeige

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

13.10.2010 um 19:27
@schmitz

natürlich wollen sie gerne, daß wir glauben sollen ,dass die PDWZ eine Erfindung seien, jetzt wo sie bekannt geworden sind.

und sie werden auch alles tun, um uns in dem glauben zu wiegen, zb. Quellen fälschen.


wiki wäre mir in diesem falle kein vertrauensbeweis.

das wird doch von denen kontrolliert.


oder nicht?


mfg,


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden