Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11 Allgemein

51.468 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: WTC, 911, Truther-karussell ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 11:35
@dosbox

Welche logische Schlussfolgerung? Man muss ein kleinbürgerlicher Rassist sein, um hier von "Beweisen" zu labern.

wer labert von beweisen? achso, du meinst, den user @truth-man, dass er ein kleinbürgerlicher rassist sei, weil er es als fakt, als beweis ansieht, welcher darlegt, dass es keine islamischen extremisten gewesen sein können, weil die zerstörten und beschädigten us-einrichtungen für derlei gesellen nicht in frage kämen. na dann frag ich mal frei heraus, welche targets einer us-feindlichen islamischen terrororganisation genehm sind, wenn nicht das kapitalistische raubmentalität symbolisierende welt handels zentrum, eines ausbeuterischen imperialstaates, als welchen du ihn übrigens mehr als einmal bezeichnet hast, so oder so ähnlich.


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 14:56
huhu
alle die die orginalversion der regierung verteten und hier im thread die vt's niedergemacht haben schämt euch

die bombe ist geplatzt....


Ein Interview mit einer Ex-FBI-Mitarbeiterin in einer US-Radioshow wirbelte enorm Staub über die jüngste Geschichte der USA auf. Die Übersetzerin Sibel Edmonds ließ aufgrund der Fragen des bekannten Radio-Journalisten Brad Friedman eine Bombe platzen.

Sibel Edmonds gab einiges über die bisher noch niemals so offen geäußerten Verhältnisse zwischen der US-Regierung und Bin Laden preis. So bestätigte sie, dass Bin Laden "enge Beziehungen" bis zum 11.9.2001 zu den Vereinigten Staaten unterhalten hätte.

Im Gespräch erfuhren die Zuhörer, dass die US-Staatsmänner hinter all den Aktionen steckten, die darauf abzielten, sich der riesigen Energievorräte in Zentralasien zu bemächtigen oder zumindest zu kontrollieren. Die USA durften aber hierzu keine "Fingerabdrücke" hinterlassen, was ihr Problem war.

jetzt geben sogar mitarbeiter des fbi zu ,die zu diesem zeitpunkt für die regierung tätig waren das der anschlag von langer hand mit der us regierung geplant war...

dem gibts nichts mehr hinzuzufügen...


puuhhh ist das heiss...eineeiskaltecolaschlabber :)

so ich gehe mich weiter sonnen :)

liebe grüße


1x zitiertmelden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 15:07
@eiskaltecola

informationen aus erster hand? stark zu bezweifeln.

woher soll das eine einfache übersetzerin auch wissen?


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 15:25
@eiskaltecola
Zitat von eiskaltecolaeiskaltecola schrieb:so ich gehe mich weiter sonnen
Wenn Du zurückkommst bist Du vielleicht so lieb und gibst die Quelle an...


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 16:01
huhu

hier die links

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=782094

http://grilleau.blog.de/2009/08/14/geplatzte-bombe-6725153/ (Archiv-Version vom 17.08.2009)

wenn ihr googelt findet ihr jede menge darüber.

ich kopier mal den text auch hier rein wer nicht googeln will :)

nicht schimpfen bitte...der ist ziemlich lang :o(

Die geplatzte Bombe: Bin Laden hat bis zum 11.September für die USA gearbeitet!



Sibel Edmonds in Mike Malloys Radio-Show -

Von LUKERY / DAILY KOS, 14. August 2009 -

edmonds Die ehemalige FBI-Übersetzerin Sibel Edmonds* ließ in Mike Maloys Radio-Show als Gast von Brad Friedman eine Bombe platzen. (1)

In dem Interview sagt Sibel (Edmonds), dass die Vereinigten Staaten während der ganzen Zeit bis zum 11. September (2001) "enge Beziehungen" zu Bin Laden und den Taliban unterhalten hätten.

Diese "engen Beziehungen" zu Bin Laden schlossen auch seinen Einsatz bei "Operationen" in Zentralasien ein, auch in Xinjiang (dem Uigurischen Autonomen Gebiet) in China. Bei diesen "Operationen" wurden Al-Qaida und die Taliban in der gleichen Weise eingesetzt, "wie wir das während des afghanisch/sowjetischen Konflikts taten", das heißt, sie bekämpften stellvertretend für uns unsere Feinde.

Sibel (Edmonds) hat schon vorher beschrieben und jetzt in diesem Interview wiederholt, dass die Türkei – unterstützt von Akteuren aus Pakistan, Afghanistan und Saudi Arabien – als Erfüllungsgehilfe in diesen Prozess einbezogen war, und ihrerseits Bin Laden, die Taliban und andere als hilfswillige Terroristen-Armee einsetzte.

Die Kontrolle über Zentralasien

Die amerikanischen "Staatsmänner", die (in Wirklichkeit) hinter all diesen Aktivitäten steckten, wollten die Kontrolle über die riesengroßen Energievorräte Zentralasiens gewinnen und neue Märkte für militärische Produkte (der USA) erschließen.

Die Amerikaner hatten dabei ein Problem. Sie duften bei diesen Operationen keine Fingerabdrücke hinterlassen, um a) öffentliche Revolten in den zentralasiatischen Ländern Usbekistan, Aserbaidschan, Kasachstan und Turkmenistan und b) Reaktionen Chinas und Russlands zu vermeiden. Sie fanden eine raffinierte Lösung, indem sie ihren Marionettenstaat Türkei als Erfüllungsgehilfen agieren ließen und gleichzeitig das Zusammengehörigkeitsgefühl der islamischen Türkei und der anderen islamischen Staaten ausnutzten.

Die Türkei, ein NATO-Verbündeter (der USA), genießt in dieser Region viel mehr Vertrauen als die Vereinigten Staaten und konnte, eingedenk der Geschichte des Osmanischen Reiches, von einem neuen türkischen Großreich mit einem bedeutend größeren Einflussbereich träumen. Die Mehrheit der Bevölkerung Zentralasiens teilt die Geschichte, die Sprache und die Religion mit den Türken. (2)

Die Türken ihrerseits setzten die Taliban und Al-Qaida, ein, indem sie an deren Träume von einem übergreifenden islamischen Kalifat appellierten. Vermutlich oder sogar sehr wahrscheinlich haben die Vereinigten Staaten über die Türken auch sehr gut bezahlt.

Dazu sagt Sibel (Edmonds)

:

„Deshalb führte mehr als ein Jahrzehnt lang eine kleine, von den USA bezahlte Gruppe in Zentralasien illegale verdeckte Operationen durch, die im Interesse der US-Ölindustrie und des militärisch-industriellen Komplexes lagen; türkische Kontaktleute, saudische Partner und die pakistanischen Verbündeten förderten deren Ziele im Namen des Islam.“

Die Uiguren

Sibel (Edmonds) wurde kürzlich gebeten, über die gegenwärtige Situation der Uiguren in Xinjiang zu schreiben; sie weigerte sich zwar, sagte aber: "Da haben wir überall die Finger drin."

Natürlich ist sie nicht die einzige Person, die das weiß. Eric Margolis, einer der besten westlichen Reporter in Bezug auf Zentralasien, bestätigte, dass Uiguren bis 2001 in Trainingslagern in Afghanistan ausgebildet wurden.

"(Sie) wurden von Bin Laden dafür ausgebildet, in ihrer Heimat Xinjiang die kommunistischen Chinesen zu bekämpfen; das geschah nicht nur mit Wissen, sondern mit der Unterstützung der CIA, die dachte, dass die Uiguren, wenn jemals ein Krieg mit China ausbräche, noch sehr nützlich sein könnten."

Margolis äußerte auch:

"Afghanistan war nicht insgesamt eine Brutstätte des Terrorismus, es gab nur Kommandotrupps und Gruppen von Guerillakämpfern, die für spezielle Einsätze in Zentralasien ausgebildet wurden."

In einem andern Interview sagte Margolis:

"Das bestätigt ein Bonmot Henry Kissingers, der sagte, der einzige Zustand, der noch gefährlicher sei, als Amerikas Feind zu sein, wäre, mit ihm verbündet zu sein, denn diese chinesischen Muslime aus Xinjiang, der westlichsten Provinz Chinas, wurden von der CIA bezahlt und von den Vereinigten Staaten mit Waffen versorgt.

Die CIA wollte sie im Falle eines Krieges mit China einsetzen oder einfach nur, um dort (in Xinjiang) Unruhe zu stiften; sie wurden von Afghanistan aus trainiert und unterstützt, einige von ihnen in Zusammenarbeit mit Osama bin Laden. Die Amerikaner steckten bis zu den Ohren in dieser Angelegenheit."

Die Galerie der Schurken

fuller Im letzten Jahr hatte Sibel (Edmonds) eine glänzende Idee, um etwas über diese kriminellen Machenschaften mitteilen zu können, obwohl ihr verboten worden war, darüber zu reden:
Unter dem Titel "Sibel Edmonds' privilegierte Galerie der Staatsgeheimnisse" veröffentlichte sie achtzehn Fotos von Leuten, die an den Aktivitäten beteiligt waren, die sie ans Licht bringen wollte.(3) Einer davon ist Anwar Yusuf Turani, der so genannte "Exil-Präsident von Ost-Turkestan", womit Xinjiang gemeint ist. Seine so genannte "Exilregierung" wurde im September 2004 auf dem Capitol Hill (dem Sitz des US-Kongresses in Washington) "gegründet" – unter scharfem Protest Chinas.

Zu dieser Schurken-Galerie gehört auch der "ehemalige" (CIA-)Spion Graham Fuller, der mit Turani die Gründung der "Exilregierung von Ost-Turkestan" eingefädelt hat. Fuller hat viele Artikel über Xinjiang geschrieben, und sein für die Rand Corporation (4) erstelltes "Xinjiang Projekt" lieferte offensichtlich die Vorlage für Turanis Exilregierung. Sibel Edmonds hat öffentlich ihre Verachtung für Herrn Fuller bekundet. (5)

Die Susurluk Connection

Das türkische Establishment hat seit langem staatliches Handeln mit dem Terrorismus, dem Drogenhandel und anderen kriminellen Aktivitäten verknüpft; diese in der Türkei als "Tiefer Staat" bezeichneten Verbindungen kamen durch das Susurluk-Ereignis von 1996 (einem aufschlussreichen Verkehrsunfall bei der türkischen Stadt Susurluk) ans Licht. (6)

Sibel (Edmonds) berichtete, dass "einige der Susurluk-Hauptakteure in Chicago gelandet sind und von dort aus 'bestimmte Aspekte ihrer auf die Uiguren in Ost-Turkestan ausgerichteten Aktivitäten steuerten".

Auch einer der Hauptakteure des "Tiefen Staates", Mehmet Eymur, der ehemalige Chef der Anti-Terror-Abteilung des türkischen Geheimdienstes / MIT, ist in Sibel Edmonds' Schurken-Galerie vertreten. Eymur wurde Exil in den Vereinigten Staaten gewährt. Ein weiterer Kopf in der Galerie ist Marc Grossman, der zu der Zeit, als das Susurluk-Ereignis den "tiefen Staat" enthüllte, US-Botschafter in die Türkei war. Er wurde kurz danach vorzeitig von seinem Posten abberufen, ebenso wie sein Untergebener, Major Douglas Dickerson, der Sibel Edmonds später für seinen Spionagering zu rekrutieren versuchte. (7)

Die Vorgehensweise der Susurluk Connection ist die gleiche, die nach Sibel (Edmonds') Beschreibung in Zentralasien angewandt wurde. Der einzige Unterschied ist, dass die Vorgänge, die sich vor einem Jahrzehnt in der Türkei abgespielt haben, bekannt wurden, während die Staatsorgane in den Vereinigten Staaten, einschließlich der mit ihnen kooperierenden Medien, die zweite Story zu unterdrücken versuchen.

Tschetschenien, Albanien und der Kosovo

Zentralasien ist nicht die einzige Region, in der die amerikanische Außenpolitik ihre Interessen von Bin Laden vertreten ließ. Schauen Sie sich den Krieg in Tschetschenien an! Ich möchte hier dokumentieren, dass Richard Perle und Stephen Solarz, die beide in Sibels Schurken-Galerie vertreten sind, sich mit anderen führenden Neocon-Leuchten wie Elliott Abrams, Kenneth Adelman, Frank Gaffney, Michael Ledeen, James Woolsey und Morton Abramowitz zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben, die sich American Committee for Peace in Chechnya / ACPC (Amerikanisches Komitee für den Frieden in Tschetschenien) nannte. Bin Laden seinerseits hat für den Krieg in Tschetschenien nicht nur 25 Million Dollar gespendet, sondern auch zahlreiche Kämpfer, technisches Know-how und Trainingscamps zur Verfügung gestellt.

Die Interessen der Vereinigten Staaten deckten sich auch im Kosovo und in Albanien mit den Interessen der Al-Qaida.

Natürlich kann unter besonderen Umständen "der Feind meines Feindes mein Freund" sein. Andererseits müssten wir in einer transparenten Demokratie eigentlich eine volle Aufklärung aller Umstände erwarten können, die zu einem tragischen Ereignis wie (den Anschlägen) am 11. September (2001) geführt haben. Die 9/11 Commission (die Kommission zur Aufklärung des 11.September) hätte eigentlich genau des tun müssen.

Staatsgeheimnisse

Sibel (Edmonds) ist zu der am stärksten geknebelten Frau Amerikas gemacht worden, weil ihr das States Secrets Privilege (das Verbot, über Staatsgeheimnisse zu reden) gleich zweimal auferlegt wurde. (8)

Ihre 3½ Stunden dauernde Aussage vor der 9/11 Commission wurde vollkommen unterdrückt und in dem Bericht (der Kommission) nur in einer Fußnote erwähnt, die Leser auf deren Geheimhaltung hinweist. In ihrem Interview (in der Radio-Show) sagte Sibel Edmonds, sie habe in ihrer der Geheimhaltung unterworfenen Aussage vor allem darauf hingewiesen, dass die Vereinigten Staaten Bin Laden und die Taliban in Zentralasien – einschließlich Xinjiang – (für ihre Zwecke) benutzt haben. In diesem Interview wiederholt sie ständig, die US-Regierung begründe das ihr auferlegte Redeverbot damit, dass "heikle diplomatische Beziehungen zur Türkei, zu Israel, zu Pakistan und zu Saudi-Arabien" geschützt werden müssten. Das ist zwar teilweise wahr, aber es ist auch wahr, dass sich die US-Regierung damit auch selbst schützen will; in den Vereinigten Staaten ist es nämlich ebenfalls ein Verbrechen, wenn die Geheimhaltung benutzt wird, um andere Verbrechen zu vertuschen.

Sibel Edmonds sagt in dem Interview:

"Ich habe Information über Angelegenheiten, über die uns unsere Regierung belogen hat. ... Mit Hilfe meiner als "geheim" qualifizierten Aussagen wäre leicht zu beweisen, dass die Regierung gelogen hat, weil sie belegen, dass wir zu diesen Leuten die ganze Zeit – seit ihrem Einsatz in Zentralasien bis zum 11. September einschließlich – sehr enge Beziehungen unterhielten."

Zusammenfassung

Die geplatzte Bombe besagt, dass offensichtlich bestimmte Leute in den Vereinigten Staaten Bin Laden bis zum 11. September 2001 (für ihre Zwecke) benutzt haben.

Es ist auch wichtig, zu wissen, warum das geschehen ist: Führende Personen der Vereinigten Staaten haben (die für sie nützlichen) Terrorakte viele Jahre lang Al-Qaida und den Taliban übertragen, und den Versuch, aus Waffenverkäufen und dem Erwerb von Konzessionen zur Förderung von Erdöl und Erdgas private Profite zu ziehen, als Islamisierung Zentralasiens ausgegeben.

Das Schweigen der US-Regierung ist so auffallend, dass der Rückschlag fürchterlich sein wird.

so ich lass mich weiter bruzzel...fg..
vielleicht schaue ich heute abend nochmal rein.

bis dann

liebe grüße


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 16:05
@eiskaltecola

+Das ist hier, wie es ist. Herummäkeln an der Form, diffamieren einer Meinung als irrelevant, weil Laien keine Journalisten sind. Aber warum sollen Laien besser sein, als die Copy & Paste Huren des Mainstream? Würden diese gleichgeschalteten Versager ihre Arbeit ordentlich machen, bäuchten wir uns nicht zu empören.

+Du weist es ,ich weis es. Wahlen stehen an. Noch ist es ruhig, noch haben wir keine französischen Verhältnisse. Bleiben wir brave Deutsche und zeigen es ihnen erstmal an der Wahlurne. Es gibt genug Auswahl. Man braucht weder den CIA kontrollierten Block der Etablierten, noch irgendwelche, abgedrehten Extremisten zu wählen.

+9/11 war ein inside Job.

+Scholl Latour brüllt es in die Kamera

+wiederholt es mehrmals

+es wird totgeschwiegen

wenn, dann wird es nur irgendwo in einem Spartenkanal gezeigt, den sowieso nur wenige sehen und was nur wenige sehen, hat sowieso nicht stattgefunden, denn eingebleut und tausendmal wiederholt wird nur die Lügenschichte über einen einzigen Weltschurken, der angeblich für alles verantwortlich ist und den man deswegen ausbomben muss-im Irak, in Afghanistan und weil solche Geister überall sein können, muss nun auch in Mitteleuropa die Bevölkerung Vergattert und Kaserniert werden.


2x zitiertmelden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 16:26
Zitat von dosboxdosbox schrieb:Lügenschichte über einen einzigen Weltschurken, der angeblich für alles verantwortlich ist
Die Geschichte von Sibel, dass alle Terrororganisationen der Welt Marionetten der US-Geheimdienste sind, ist Lüge?

@dosbox


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 16:27
Zitat von dosboxdosbox schrieb:9/11 war ein inside Job
Du weißt aber schon, dass dein Insider-Wissen gerichtsrelevant ist.

@dosbox


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 16:36
+Scholl Latour brüllt es in die Kamera

und wenn die vt-heinerl nicht dauernd fehlinterpretieren und verwechseln würden, hätte es kaum angriffsfläche und er bräuchte sich nicht zu recht als idioten bezeichnen lassen.


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 17:05
Sibel Edmonds ist echt eine interessante Person:

- gebürtige Iranerin
- lebte in der Türkei
- geht in die USA
- wird am 20.9.2001 Übersetzerin beim FBI
- verdächtigt ihren Boss und weitere Mitarbeiter, Doppelagenten zu sein
- verdächtigt die Türkei, den FBI zu unterwandern
- wird im März 2002 beim FBI rausgeschmissen
- geht mit ihren Geschichten an die Öffentlichkeit

Wenn diese Dame nicht das VT-Zeugs zu einer Doppelagentin hat, wer bitte dann?

Also dann, die berühmte VT-Frage:
Cui bono?

:D :D :D


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 17:55
@voidol
die nimmersatten ressourcenjäger hatten bisher das vergnügen einzuheimsen.
aber das hat euch bisher nicht interessiert und wird euch auch weiterhin nicht interessieren.
jetzt haben die hunderl keinen knochen mehr an dem sie rumzerren können.

warum sollte diese sibel lügen erzählen?

ihre aussagen sind auch durch andere webseiten schon tausenmal angesprochen worden.

und obendrein bekommt sie sicher noch ne menge ärger, wie jeder der am image der ganz obrigen kratzt.


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 18:00
@eiskaltecola
danke für diese information. die deckt sich auch mit einer von mir letzte nacht gefundene website, wo es speziell um die verbandelung von pakistan, isi, bin laden, taliban und der us-regierung mit vielen alten und neueren bekannten geht.


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 18:15
@knolle

Dann sollten wir aber bitte sofort die Konsequenzen ziehen. Die wichtigsten sind:


1. Sofortige Freilassung Karadzics

Dass Mujahidin und Al Qaida auf der Seite Bosniens für die Lostrennung von Jugoslawien gekämpft haben, ist belegtes Faktum.

Neubewertung von Milosevic, Karadzic und Mladic als Helden des Abwehrkampfs gegen die US-islamistische Intervention in Europa.

Daher:

- Postume Rehabilitierung Milosevics
- Freilassung Karadzics
- Aufhebung des Haftbefehls gegen Mladic


2. Sofortige Aberkennung des Staaten-Status Kosovas

Kosova ist ein Kunststaat, der ein Schritt in Richtung muslimisches Großalbanien ist. Die US-islamistische Verschwörung hat die Schwächung Europas zum Ziel. Die EU muss sich dafür einsetzen, dass das Amselfeld baldmöglichst wieder Teil des serbischen Staates wird.


3. Sofortige EU-Distanzierung von der Ukraine

Die CIA-Coverorganisation "Freedom House" war maßgeblich an der Organisierung der orangen Revolution beteiligt, welche in Folge die Energieversorgung Europas nachhaltig gefährdet.


4. Sofortiges Einreiseverbot des Dalai Lama in die EU

Er ist Teil des US-islamistischen Plans, China durch die Abtrennung von Tibet und Xinjiang nachhaltig zu schwächen. Auch entspicht ein theokratisches Feudalsystem nicht den Grundwerten, denen sich die EU verpflichtet.


Alles klar?


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 18:48
@Werwie

Bitte nicht wieder alles zusammen schmeißen!

Meine Antwort galt der aberwitzigen Meinung, dass die Türme des WTC keine glaubwürdigen Ziele von islamistischen Terroristen seien. Deine Meinung über vermeintlich bessere Ziele betrifft diesen Umstand nicht, denn das WTC war ja bereits Ziel eines Anschlags und damit ein erklärtes Ziel.

Aber auch deinen Einwurf kann ich nicht akzeptieren.
Was hat das WTC mit einer einfachen Moschee zu tun?
Was ist an einem erfolgreichen Einschleusen und Zünden eines Transporters voller Sprengstoff dilettantisch?
Allenfalls das erklärte Ziel des Einsturzes wurde damals nicht erreicht, aber bis dahin lief es doch erfolgreich für die Terroristen.
Am 11. September lief ja auch nicht alles so, wie von den Terroristen geplant, denn ein Feld in Shanksville war wohl kaum ein gewolltes Ziel. Und auch im Vorfeld ging eine Menge schief.
Der Vergleich zwischen "dilettantisch" und "perfekt" ist doch wohl eher deiner subjektiven Wahrnehmung zuzuordnen. Es ist eher eine Frage des Aufwands. Ein Argument gegen das WTC als lohnendes Ziel ist das jedenfalls nicht.

In meinen Augen gibt es kaum passendere Ziele. Die Türme als Zeichen des westlichen Kapitalismus, das Pentagon als Symbol des us-amerikanischen Militärs, fehlt nur noch ein Symbol der US-Regierung wie z.B. das Weiße Haus oder das Kapitol (Flug 93 flog immerhin Richtung Washington). Hingegen halte ich Ziele wie z.B. die Freiheitsstatue für sehr viel ungeeigneter, da sie auch für übergeordnete Werte steht, die auch im Islam eine Rolle spielen.


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 20:17
@Bakterius:

Ganz einfach würdest Du Dich 1x mit den `geschichtlichen´ Gegebenheiten auseinandersetzen würde es Dir auch auffallen

Ich hatte geschrieben:

"Was ist denn der GROßE Unterschied zwischen den Anschlägen die vorher auf das WTC ausgeführt wurden (z. B. von 1993?!?)
Ganz einfach: Die vorhergehenden Anschläge waren dilletantisch in ihrer Ausführung - nicht effektiv & noch dazu nicht von Erfolg gekrönt!
Anders an 9/11 - Da waren plötzlich ALLE Zufälle auf Seiten der Terroristen (von der Zeitgleich ausgeführten Übung über an den `Nordpol´ verlegten Jägerstaffeln bis zu den Entführern die trotz ihrer auf der `Watch-List´ erscheinenden Namen nicht am Einchecken gehindert wurden!!)"

& Woher will ein Terrorist WISSEN (= NICHT GLAUBEN) daß das WTC durch einen Flugzeugeinschlag zum Einsturz gebracht werden kann?!?

Ich habe noch NICHTS darüber gelesen, daß der Anschlag anno `93 auch nur den SCHIMMER einer CHANCE auf einen derartigen `Erfolg´gehabt hätte!!


1x zitiertmelden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 20:20
Tschuldigt BITTE - ich hatte im Mom nur einen `Rappel´ nach Bakterius Versuch ohne `Sinn und Verstand´ die OT einmal wieder hochleben zu lassen!!


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 20:34
Woher will ein Terrorist WISSEN (= NICHT GLAUBEN) daß das WTC durch einen Flugzeugeinschlag zum Einsturz gebracht werden kann?!?

warum hätten die terroristen das wissen müssen? was man mit aller gewissheit wissen kann, ist, dass es empfindliche auswirkungen hat, wenn linienflugzeuge mit höchstgeschwindigkeit gegen gebäude prallen. mehr braucht man nicht wissen. ob sie nun ganz in sich zusammenstürzen oder "nur" teilweise einstürzen/ausbrennen, ist nebensächlich. vermutlich hätten die wenigsten hochhäuser sich nach so einem schlag aufrappeln und der funktion als gebäude wieder nachgehen können. ;)


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 20:44
@voidol


also ich bin noch am verdauen dieses knallbonbons. und es macht mir magenschmerzen. gestern noch schrieb ich so unbedarft und kess, dass diese ruhe nur eine ruhe vor dem sturm sei.

die us-regierung ist jetzt im zugzwang und muss farbe bekennen. wie ich das einschätze? wenn ich überlege, dass henry kissinger für seine massenmorde, die er in auftrag gegeben hat, den friedensnobelpreis bekommen hat, dann wird bush wohl zum neugeborenen heiland erklärt.


melden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 21:14
http://balkanblog.org/2009/08/03/sibel-edmonds-uber-die-cia-operationen-der-amerikaner-auf-dem-balkan-und-in-asien/ (Archiv-Version vom 07.08.2009)

@voidol
gehe ich richtig in der annahme, dass du aus der balkan-region kommst?

dann schau dir doch auch die artikel in obigen link an.

falls irgendwelche rechten seiten sich dort breit machen, bitte ich zu entschuldigen.


1x zitiertmelden

9/11 Allgemein

16.08.2009 um 21:54
@knolle

Gut, dann fange ich mit den Knallbonbons an. Teil 1: Bosnienkrieg.

Larry E. Craig, Vorsitzender des Republican Policy Comitee des US-Senats am 16. Januar 1997, stellt fest, dass die drei Bombenmassaker in Sarajevo, die schließlich zur UN-Intervention in Bosnien führte, nicht von serbischen Einheiten, sondern zur Provokation False-Flag-Attentate islamistischer Kämpfer in Bosnien waren. Ziel: militärische Intervention der UN bzw. der USA.

Die drei Massaker in Sarajevo waren:

1. das "Brotschlangenmassaker" am 27. 5. 1992
2. das "Erste Marktplatzmassaker" am 5. 2. 1994
3. das "Zweite Marktplatzmassaker" am 28. 8. 1995

Craig titelt sein Dokument "Von Clinton genehmigte iranische Waffenlieferungen helfen, aus Bosnien eine islamische Militärbasis zu machen".

Im Originaltext immer noch hier:
http://rpc.senate.gov/releases/1997/iran.htm (Archiv-Version vom 05.08.2009)

Starker Tobak.

Den Haag wird Karadzic ja einen fairen Prozess machen und dieser nicht plötzlich fatale Herzprobleme kriegen.

Die Mujahidin sind übrigens immer noch in Bosnien, und da geht so manches nicht sehr reibungslos wegen deren missionarischen Eifers:
http://www.isim.nl/files/review_21/review_21-14.pdf

Und sehr lesenswert:
Evan F. Kohlmann: The Afghan-Bosnian Mujahideen Network in Europe
http://www.fhs.se/upload/Webbadmin/Organisation/CATS/Kohlmann.doc (Archiv-Version vom 20.03.2009)

http://www.fhs.se/en/ ist das Swedish National Defence College.

Kohlmann zählt zu den besten auf seinem Gebiet, der auch nicht davor zurück scheut, öffentlich den US-Einmarsch im Irak dafür als Ursache zu nennen, warum Islamisten im Irak tätig sind:

While the links between Saddam and al Qaeda are still nebulous and uncertain, there is little doubt that foreign-terrorist entities — including al Qaeda — used the power vacuum created by the collapse of Saddam Hussein in order to gain entry and safe haven inside of Iraq.
http://www.nationalreview.com/comment/kohlmann200405140835.asp

Zu Kohlmann:
Wikipedia: Evan Kohlmann


melden