weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was passiert im August 2011?

4.289 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, 2012, Bewusstsein, 2011, Erleuchtung, Endzeit, Antichrist, Systemcrash

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:26
@endgame

Was soll es am Farbsehen so besonders geben, was nicht von der Entwicklung des aufrechten Ganges um Längen geschlagen werden würde? Über Callemans "was nicht paßt wird passend gemacht"-Mentalität müssen wir ja nicht weiter reden, die hat er schon beim zurechtgelogenen Erdalter aufblitzen lassen. Welche Feuerstelle wurde auf ein Alter von 800.000 Jahre datiert?
Was interessiert die Maya das Entstehen der christlichen Glaubens, wo doch die kontrollierte Eisenverhüttung 1.900 Jahre zuvor überlegene Waffen zuließen, mit denen ganze Weltreiche gestürzt wurden? Warum soll das "Entstehen der Kunst" bedeutsamer sein als das Entstehen explorativer Seefahrt?

Nein, es bleibt dabei: Da wurden willkürlich Daten zusammengepickt und in einen Sinnzusammenhang gebracht, den zu akzeptieren schon sehr viel Ignoranz erfordert.


melden
Anzeige
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:27
Quelle der Grafik und weitere Informationen für Leute, die die Wahrheit kennenlernen
wollen, hier:


http://www.indalosia.de/images/MAYAN-KALENDER/pyramide.JPG


melden
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:32
@geeky


bei der Grafik ist eigenlich nur die fünfte Nacht für diesen Thread interessant,
aber natürlich beinhaltet diese Pyramide ebenso den göttlichen Charakter dieser Welt.

Wie gesagt Zeit ist nicht linear, sondern zyklisch-fraktal zu begreifen!


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:39
@endgame
endgame schrieb:bei der Grafik ist eigenlich nur die fünfte Nacht für diesen Thread interessant,
Den Rest hältst du also für Spinnerei oder warum ignorierst du alle Nachfragen dazu?


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:39
Der einzige Beweis dieses Unsinns ist ein Link zum Unsinn?
Am Farbensehen in der Tabelle stoße ich mich jedesmal beim lesen zumal ich keine Quelle finden kann die den Entstehungszeitpunkt dazu gibt.


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:43
@AlexR
AlexR schrieb:Der einzige Beweis dieses Unsinns ist ein Link zum Unsinn?
Wieso Unsinn? Bist Du so verschlossen?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:43
endgame schrieb:zyklisch-fraktal
Schon allein die Wortschöpfung ist unsinnig.

zyklisch = sich wiederholender Intervall
fraktal = chaotisch

Ergo, ein chaotischer Zustand ist nicht wiederholbar.


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:48
@AlexR

Du mußt dich dem Unsinn bedingungslos öffnen und ihn als DieWahrheit(tm) anerkennen, dann wird er dich frei und reich und glücklich machen. :D


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:49
@der-Ferengi

Also wirklich, fraktal mit chaotisch gleichzusetzen... ein echter faux pas.


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:50
@geeky

Mich eher nicht. Eher den dessen Bücher und Dvd's ich dazu kaufen würde


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:51
philomela schrieb:Also wirklich, fraktal mit chaotisch gleichzusetzen... ein echter faux pas.
Ist doch nicht auf meinen Mist gewachsen, sondern sequence
hat die beiden Worte "vermengt".


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:53
@philomela

fein daß du wieder da bist, hast du schon sachdienliche Hinweise zu
Beitrag von geeky, Seite 19 und den anderen offenen Fragen gefunden?


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 22:55
@der-Ferengi
In Deinem Kopf sollte mal jemand gründlichst aufräumen.
Fraktal bedeutet selbstähnlich und hat rein gar nichts mit Chaos zu tun. Wenn es allerdings für Dich so aussieht, dann siehst Du den Wald vor lauter Bäumen nicht.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 23:02
philomela schrieb:Fraktal bedeutet selbstähnlich und hat rein gar nichts mit Chaos zu tun
Das ändert nichts daran, daß auch "sich selbstähnliche" Zustände
nicht wiederholbar sind.

Es klingt immer noch unreal:
"Wie gesagt Zeit ist nicht linear, sondern wiederholend-selbstähnlich zu begreifen!"


Ach so, googeln kann ich auch, aber ich habe lediglich einen einzigen
TAB öffen, und zawr diesen hier. Mit meinem Kopf stimmt also alles.


melden
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 23:11
@der-Ferengi

Unsere ganze Natur ist fraktal aufgebaut und trotzdem ist eine Ordnung vorhaden, die einen Sinn macht. Überall findet man Wiederholungen einer bestimmten Struktur in sich selbst (Selbstähnlichkeit), wie ein Zweig am Ast eines Baumes, den Verzweigungen unseres Blutkreislaufes, den Hügeln eines Berges, einer Frau oder der Form einer Küstenlinie.

1. Der Mayakalender handelt nie von der Zeit als grundlegende Größe, sondern immer primär vom Schöpfungsstrom, um die Schöpfungsabsicht und die Aspekte der Schöpfung zu messen.

2. Der Mayakalender ist ein Werkzeug, um das Bewusstsien an den Schöpfungsfluss anzupassen mit den rechnerischen Faktoren 13 und 20.

3. Das ganze Bewusstsein wird durch 13 geteilt (jede Ebene besteht aus eben 13 Stufen).

4. Die gesamte Schöpfung multipliziert (beschleunigt) sich mit dem Faktor 20 (jede Ebene der Mayapyramide verkürzt sich durch diese Beschleunigung um den Faktor 20).


Genau hier haben wir den Grund, warum sich die Ausprägung vom August 2011 sich
zeitlich extrem verkürzt und in der Auswirkung trotzdem die volle Ladung auf uns zukommt.

Das ist gaaaanz wichtig!

Selbst die schnellste Gelddruckmaschine der Welt kann dagegen nichts anrichten,
was aber bleibt uns sonst, wenn diese Maßnahme der studierten Zentralbänker nicht mehr hilft?
Ist dann Ende im Gelände, oder welche Mittel haben die Zentralbanken darüber hinaus noch in petto? Ich denke keine!


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 23:19
goldenes-zeitalter.info empfiehlt u.a. die Kopp-Nachrichten, ASR, das Alpenparlament und Exopolitik. Im Impressum findet sich zwar kein Impressum, dafür die von Buzzwords umhüllte Wortfolge "Theoriebildung ist legitim und notwendig, entsprechende Belege untermauern diese Modelle".

Beispiele für den Unsinn, den die Jünger als "entsprechenden Beleg" zu akzeptieren bereit sind, hatten wir wohl ausreichend.

Was bleibt vom ganzen Maya-Hoax? Nur Schall und Rauch, und ein unappetitlicher Gestank.

Ach ja - und ein Häuflein Verwirrter, die Horror schieben vor der sich abzeichnenden Perspektive, in 2 Jahren wieder dieselben unbedeutenden Würstchen zu sein wie vor der Erleuchtung durch die Maya-Fledderer. Ich gönne euch die verbleibenden 24 Monate, das Erwachen in die Realität danach straft euch schon genug... :D


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 23:25
endgame schrieb:... 2. Der Mayakalender ist ein Werkzeug, um das Bewusstsien an den Schöpfungsfluss anzupassen mit den rechnerischen Faktoren 13 und 20.

3. Das ganze Bewusstsein wird durch 13 geteilt ...
In meinem verlinkten PDF-Dokument (und auch anderen Quellen)
ist das aber anders deffiniert. Warum also soll ich Deinen Ausfüh-
rungen glauben schenken, wenn ich Quellen gefunden habe, die
ihre Aussagen auch untermauern können...?

[edit]
Wie konnten die Maya von dem "Schöpfungsfluß" wissen. Wer hat
es ihnen gesagt...?


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 23:29
Wikipedia: Fraktal

Und das die Ereignisse zufällig eingesetzt wurden ist doch auch klar.
Ich kann zu jeder Zeit zu jeder Epoche etwas gutes und etwas schlechtes finden, Wenn es nicht der 2te Welt Krieg war denn eben das Erfinden der Atom Bombe oder Hiroschima.
oder war es noch später war es 9/11.
Also mit genug Gesuche und Geschichtswissen werde ich wohl zu jeder Epoche etwas finden.
@endgame
Die Menschen benutzen schon seid wie viel Jahr Tausenden Geld als Zahlungsmittel?
ne das wird sich nicht so schnell ändern. Oder willst du unbedingt zu Tauschhandel zurück?
Und ich könnte wetten wenn es dann nicht passiert, wird der Autor sagen (hat ja eh schon gesagt passiert nicht genau da sondern baut sich langsam auf) passiert eben was anders.

Ich kann auch eine vorhersage für 2012 machen:Es wird ein Großbrand geben, weil Unvorsichtigkeit herrscht. Dies passiert aber nicht an einem Tag sondern weil sich die Brandursachen erst langsam aufbauen.
Wie kann ich das machen, ist eine Statistische Sache jedes Jahr gibt es mehrere Brände Weltweit wegen Unvorsichtigkeit.

Ich mache jetzt mal eine Vorhersage für 2362:
Der Mensch wird eine Technologie besitzen die es ihm ermöglicht im gesamten Sonnensystem zu reisen.
Wieder wie kann ich das machen, überlege was haben wir alles in den letzten 352Jahren geschafft?
Und jetzt noch Krasser: in den Jahren zwichen 2040-2042 wird es einen Krieg geben im Jahr 2106 Wird eine Hohe Macht Position Sterben (kann alles sein von Bürgermeister über Prinz bis Kaiser oder Präsident)
Ja wie mache ich das ohne Maya Kalender?
Wieder genauso, die Welt ist so Groß Leute Sterben Täglich Kriege gibt es fast jeden Tag.


melden

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 23:56
Kleine Zyklen sind in große eingebettet, Zahnräder die ineinander ablaufen. Dieses Bild ergibt sich doch rein visuell schon durch die Sonnenumrundung, die wiederum in einem größeren Zyklus inbegriffen ist (galaktisches Gefüge).
Der Kalender visualisiert solche Bewegungen für uns.
Mit der Zeitqualität verhält es sich wie mit einer Parabel, je näher wir diesem Punkt kommen, umso intensiver ist die Ausprägung. Die Extreme nehmen immer mehr zu. Das sind die Symtome dieser Entwicklung.

@geeky
Du hast diese interessante Passage unterschlagen:
per Definition ist ein Modell stets nur ein Abbild der Wirklichkeit. Es ist eine historische Erfahrungstatsache, dass die Wahrheit von Aussagen über die Wirklichkeit niemals die 100%-Marke erreicht, lediglich Aussagen unter Annahme von mathematischen Axiomen sind dazu in der Lage. Naturwissenschaftliche Axiome sind per se nur eine bescheidene Annährung an die Realität und damit automatisch jede aus ihnen abgeleitete Aussage.
http://www.goldenes-zeitalter.info/impressum.html

So verhält es sich doch quasi mit allem, was wir versuchen, zu verstehen.
Diese Bewegung evoziert das Eintauchen in unseren Seinsstrom, Liebe, Sorge, Wohlwollen etc
Dass wir als bewusste Individuen einen Anteil haben, steht doch hoffentlich außer Frage. Wir wissen seit dem Doppelspaltexperiment, dass die Messmethode Einfluss auf das Ergebnis hat. Daraus ergibt sich letztlich, dass wir selbst das Geschehen bestimmen, allein mit unseren Intentionen, Wünschen, Hoffnungen. Warum will man sich partout nicht darauf einlassen, dass große Wendungen möglich sind? Was ist denn an dieser materiellen Welt so wichtig, dass man sich keine andere vorstellen kann? Bewusstsein strebt nach Erfahrung und Ausdehnung. Das Geldsystem ist pervertiert, das Konsumverhalten ist ekelhaft und die Massenmedien verkommen.
Es wird Zeit für etwas Wahreres, Anderes, Neues, Großes.


melden
Anzeige
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was passiert im August 2011?

27.12.2010 um 23:57
@der-Ferengi

dein verlinktes PDF-Dukument aus dem letzten Jahrtausend sagt ja im Prinzip nichts anderes aus, ist halt nur aus einer andere Perspektive betrachtet.


Der Schöpfungsfluss ist das Ergebnis von chaotischen Strukturen, die sich zu eine
Ordnung gebunden haben und einem Ziel entgegengehen, an dessen Ende eben die Schöpfungsabsicht steht. Das haben die Maya gesehen und nach der Weltformel gesucht, die sie im LongCount des Mayakalenders entdeckt (!) haben.
Der Mayakealender ist keine Erfindung, sondern die Entdeckung der galaktischen Prägung, es gab ihn schon immer, nur musste er gefunden werden und dazu waren die Maya befähigt.

Wegen des Charakters der Zeit, sich in seiner Ausprägung zyklisch zu wiederholen,
sind eben Vorhersagen für die Zukunft legitim, ja, werden durch die Ereignisse bewiesen,

Nun, wäre 2007/2008 weltweit nichts besonderes passiert, hätte der Kalender einen Fehler in sich gehabt, was für mich undenkbar gewesen wäre. In der Tat hat sich auch diese fünfte Nacht bestätigt.
Jetzt wird es noch spannender, weil sich der Kalender im nächsten Jahr um den Faktor 20 zeitlich verkürzt und nur diese 18 Tage im August für die Katastrophe bereitstehen.

Hieran wird der Kalender sich messen lassen müssen.
Ich vertraue dem Kalender, diese Welt wird untergehen und den letzten Stoß dazu im August, also in knapp 8 Monaten bekommen.

Wird es dann Zufall für dich sein, oder wirst du dann vielleicht in Erwägung ziehen,
das was dran sein könnte...?


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden