Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 10:43
@Groschengrab
Die Medien sind was die Ausstrahlung von Serien angeht eine Wiederspiegelung der Wünsche der Gesellschaft. Es verkauft sich dem Zuschauer halt nicht so gut, was nicht die Sehsüchte und Wünsche darstellt.
Man kann die Serien nach und nach den Wünschen des Menschen abklappern. Ich mach es mal an wenigen Beispiel.
Der Wunsch nach Liebe/Geborgenheit usw. wird dargestellt in den ganzen 0815 Produktionen wie Lindenstraße, Rote Roßen, je nach Zielgruppe (Alter+Geschlecht) auch sowas wie damals 90210 und die anderen Herzschmerzsendungen. Dann gibt es diese Konsumserien wie etwa Mieten/Kaufen/Wohnen, Heimwerkerking, Automagazine die uns die Sehnsucht nach den eigenen 4 Wänden und Besitz nähr bringen. Dann die Beschützersendungen also alles was man unter den Kriminalaufklärungssendungen subsummieren kann. Und die Dokus die uns die heile Welt ins Wohnzimmer bringen sollen also Law & Order, die Gerichtssendungen, Lensen und Partner usw. Sendungen des unerwarteten Glücks subsummiert sind hier Gameshows und Tröddelverkaufssendungen als besp erwähnt. Und auch ein nicht unerheblichen Anteil hat einfach die Unterhaltung mit der wir uns durch Drama und Komödie ablenken also sowas wie Two and a half man, Simpsons, Bill Cosby Show, etc..

Warum haben nun die Kriminalaufklärungssendungen so viele Zuschauer? Weil wir uns in gefühlt zunehmend "unsicheren Zeiten" seit Jahren immer mehr Wünschen das doch alles eine heile Welt sein soll. Indirekt kommt es dann zu dem Phänomen, dass diese Kriminalserien wo die Beschützer des Systems heroisch den Bürger Schützen vor allem Übel. Da es aber nicht wenige sind von diesen Formaten, bekommt man unterbewußt den Eindruck - "die Welt ist verrückt nur noch Mörder, Vergewaltiger, Räuber und böse Geheimdienstagenten unterwegs" - manipulativ setzt man sich nun noch mehr damit gefühlt auseinander und es kommt zu einer positiven Rückkopplung, weswegen die Zuschauerzahlen steigen und immer mehr dieser Serien produziert werden.

Jetzt noch der psychologische Faktor, ein negativer Reiz wirkt stärker als ein positiver. Wenn wir also durchs Programm am Abend in der Werbung zappen und gefühlt bei jeder Sendung 2-3 Sek hängen bleiben, dann gibt es je nach Ausstrahlung einen positiv/negativ Reiz, nur überwiegen mittlerweile die negativen Reize und dahingehend manipulieren wir uns über das Fernsehen selbst in die gefühlte schlechter werdende Welt, weil wir in der kurzen Zeit des zappens nicht unterscheiden ob das gesendete fiktiv oder real ist und unser Hirn es erst einmal für bare Münze hält.

Und natürlich manipulieren die Fernsehsender, weil sie eben das verstärkt an Produkten zur Ausstrahlung nachfragen und in ihr Programm aufnehmen, wo es die meisten Zuschauer gibt. Insgesamt ist also das Fernsehprogramm eine indirekte selbst Manipulation durch Wiederholung. Das zu durchbrechen wäre nur möglich mit einem Verantwortungsvollem ausgewogenem Programm, was ja abhängig ist von den Programmdirektoren. Und die ticken halt nur nach Marktanteil.


melden
Anzeige
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 10:45
Hi,
Airwave schrieb:Und natürlich manipulieren die Fernsehsender, weil sie eben das verstärkt an Produkten zur Ausstrahlung nachfragen und in ihr Programm aufnehmen, wo es die meisten Zuschauer gibt.
Was ist daran manipulieren?

-gg


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 10:53
Groschengrab schrieb:Was ist daran manipulieren?
Manipulation ist es, weil man auch ein anderes Programm bringen kann, es aber nicht tut!


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 10:56
Hi,

@Airwave
Airwave schrieb:Manipulation ist es, weil man auch ein anderes Programm bringen kann, es aber nicht tut!
Ja und? Dann wird IMMER manipuliert. Jeden Tag geht die Sonne auf.
Somit ist das für mich einfach nur eine einfache und sinnlose Beschreibung eines Zustandes, ohne jegliche Wertung.

-gg


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:01
@Groschengrab
Groschengrab schrieb:Ja und? Dann wird IMMER manipuliert.
Herzlichen Glückwunsch zur Einsicht.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:02
@Airwave

Sorry, aber damit wird deine Aussage trivial.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:03
Hi,

@Airwave
Airwave schrieb:Herzlichen Glückwunsch zur Einsicht.
Das ist keine Einsicht. Eine solche Beschreibung ist völlig sinnlos.

Unter Berücksichtigung der Wiki Definition Wikipedia: Medienmanipulation wär das was anderes.

-gg


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:15
@Groschengrab
Unter Berücksichtigung der Wiki Definition Wikipedia: Medienmanipulation wär das was anderes.
Definierst du dich durch Wikipedia, oder durch deine eigenen Ansichten? Fernsehen ist Manipualtion im engeren Sinn die Programmgestaltung ist genauso eine Form der Manipulation. Über alle Sender hinweg kommt es zu einer indirekten Manipulation durch die Inhalte, weil der Zuschauer konditioniert wird.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:24
Hi,

@Airwave
Airwave schrieb:Definierst du dich durch Wikipedia, oder durch deine eigenen Ansichten?
Bist du nicht in der Lage, sinnentnehmend zu lesen?

Was "trivial" bedeutet, ist dir wohl auch nicht klar. Oder?
Airwave schrieb:Fernsehen ist Manipualtion im engeren Sinn die Programmgestaltung ist genauso eine Form der Manipulation. Über alle Sender hinweg kommt es zu einer indirekten Manipulation durch die Inhalte, weil der Zuschauer konditioniert wird.
Was genau bedeutet das nun? Welche Auswirkungen/Folgen hat das? Was willst du mit deiner Aussage genau ausdrücken?

-gg


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:33
@Groschengrab
Groschengrab schrieb:Was genau bedeutet das nun? Welche Auswirkungen/Folgen hat das? Was willst du mit deiner Aussage genau ausdrücken?
das steht schon weiter oben, wer lesen kann ist klar im Vorteil.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:42
Seitdem mich seit Tagen Presse, Funk und Fernsehen mit dem
50. Jahrestag des Mauerbaues zutexten, fühle ich mich manipuliert.
Manipuliert dahingehend, zu jubeln, wie gut es uns allen doch jetzt geht.

Es ist schon bemerkenswert, wie das Vor-Augen-Führen des ehemaligen
Unrechts die derzeitige Misere in den Hintergrund treten lässt!


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:43
Hi,

@Airwave
Airwave schrieb:wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Auch trivial.
Du beschreibst oben eine speziellere Form der Manipulation (oder etwas, das du dafür hältst), andererseits aber haben wir festgestellt, dass Manipulation trivial ist.

Man kann also nicht nicht manipulieren. Und nun? Worauf willst du nun hinaus? Jeder, der Informationen verbreitet (TV, Radio, Netz...), manipuliert alleine schon aufgrund der Auswahl und der Beschränktheit der Ressourcen.

Daher nochmals die Frage an dich:
Willst du diesen trivialen Zustand nur beschreiben? Oder verfolgst du eine bestimmte Absicht?

-gg


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:46
Eindrucksvolles Beispiel ist z.B. "Die Welt". Streng konservativ - und als Sprachrohr und Meinungsbildner bei Lobbyisten beliebt. So gibt es dort einzelne "Journalisten", die sich immer wieder durch Artikel oder angeblichen "Meinungen" für ihr Kernthema stark machen. Pro-GVO ist ein großes Thema, besonders fokussiert von Herrn Michael Miersch. Kritisches liest man dort nie, es geht immer um den Versuch aus GVO, also "grüner Gentechnik" einen vermeintlichen Heilsbringer zu konstruieren - und Kritiker zu diffamieren. So ist es nicht ungewöhnlich, dass Herr Miersch z.B. In seinen als "Meinung" gekennzeichneten Beiträgen oft den Begriff "Gutmenschen" als abwertendes Vokabular für Kritiker benutzt. Dazu sollte man auch wissen, dass Herr Miersch nicht nur als Journalist Zugang zur Monsanto-Zentrale hat (für gewöhnlich bekommen Journalisten keine Termine oder dürfen gar die Zentrale nur von Weiten fotografieren), er hat bereits "Audienzen" bei der obersten Chefetage von Monsanto erhalten. Das allerdings spricht für sich, denn Monsanto ist dafür bekannt, dass sie keinem Journalisten ein Interview geben, wo nicht zu 110% sicher ist, dass dieser nicht zu 120% positiv über Monsanto schreibt.

Ergo: Kettenhund der Lobby. Aufgabe: PR und Meinungsbildung in seiner Funktion als Journalist, der eigentlich objektiv sein sollte. Die "Welt" bietet für derartige Lobbyschreibern ein breites Forum, so auch bei der AKW-Lobby bekannt. Wobei diese Lobbyarbeit dann nicht Herr Miersch, sondern von seinem Kollegen Maxeiner bedient wird. Es ist spannend, mal die Suchfunktion zu nutzen und diverse Artikel der einzelnen Journalisten quer zu lesen - da merkt man dann sehr schnell, woher der Wind weht.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:49
Hi,

@kirkos
Ich hätte da den Kopp Verlag als Beispiel zu bieten.
kirkos schrieb:Ergo: Kettenhund der Lobby.
Ja und?

-gg


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 11:58
Groschengrab,

okay - der Kopp-Verlag ist natürlich ein ganz besonderer Vertreter. :-)

Das "Ja, und?" kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Es war die Frage nach Beispielen von Manipulation in den Medien - und was ist effektiver, als durch (Tages-) Zeitungen extreme Meinungsbildung zu erzielen? Gut, BILD und andere machen es natürlich vor - aber bei der WELT ist es schon eine kleine Besonderheit, dass es tatsächlich Lobby-Schreiber als Ressort gibt. Das hat schon eine eigene Qualität. Dort umgeht man allerdings die Kennzeichnungspflicht "Anzeige", in dem man es einfach "Meinung" nennt.

Wie gesagt - in dem Thread wird nach Beispielen gefragt. War das jetzt kein Beispiel?


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 12:41
Hi,

@kirkos

Eine Bitte vorab: wenn du jemanden ansprechen möchtest, , dann klicke links unten auf den Namen und der wird eingefügt mit @. Mein Nick blinkt und ich weiß, es hat mich jemand direkt angesprochen.
kirkos schrieb:Wie gesagt - in dem Thread wird nach Beispielen gefragt. War das jetzt kein Beispiel?
Doch, schon. Ich erlebe es hier häufig, dass nur die großen Massenmedien verteufelt werden. Aber auch Medien wie bewusst.tv, Kopp oder der Anthera Verlag unerliegen den gleichen Mechanismen.

Meines Erachtens nach kann sich niemand vor solchen Einflüssen befreien. Aus der Ecke kommt mein "na und". Sorry, wenn das zu negativ und abwertend klang.
kirkos schrieb:aber bei der WELT ist es schon eine kleine Besonderheit, dass es tatsächlich Lobby-Schreiber als Ressort gibt.
Die outen sich wenigstens. :D

-gg


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 13:12
Hallo @Groschengrab,

stimmt natürlich - so gesehen ist es ja schon fast was positives, wenn es so offensichtlich wie bei der Welt ist. Nur leider sehen das einfach zu viele Leute als "Qualitätsjournalismus" an, ohne den eigentlichen Hintergrund mal zu hinterfragen.

Mit Deinem Beispiel vom Kopp-Verlag und den anderen Vertretern dieser Zunft hast Du natürlich völlig recht, die hatte ich insofern auch nicht wirklich in Betracht gezogen, da ich sie persönlich den Titel des Threads wohl auch etwas falsch interpretiert habe - mir spukten da eher die größeren Massenmedien durch den Kopf. Sprich diese, die von der breiten Masse wahrgenommen werden und somit effektiver als Meinungsbildner durch bewusste Beeinflussung fungieren können. Neben Springer natürlich vor allem die Murdoch-Gruppe, allen voran FOX News, die Medien unter Kontrolle von Berlusconi, etc, etc....

Ich hoffe eigentlich immer darauf, dass man nicht hinter jedem Kondensstreifen, jeder Grippewelle und jeder Naturkatastrophe eine grosse Verschwörung sieht - anstelle einfach mal zu akzeptieren, dass Erdbeben, Schnupfen und ein normaler physikalischer Effekt auch eben zum Lauf der Welt dazu gehören. Im Hinblick darauf sollte man eben auch die von Dir durchaus berechtigt genannten Quellen eher mal skeptisch betrachten und sich fragen, ob DIESE nicht sogar Teil der eigentlichen "bösen Verschwörung" sind. :) Kurz: Diese "Medien" dienen mir persönlich - wenn überhaupt - der Belustigung, aber ich nehme sie nicht als Meinungsbildner wahr, da sie einfach zu absurd sind. Die Betreiber dieser Eso- und Verschwörungsseiten verfolgen ja letztendlich auch konkrete Ziele. Vor allem: Das Monetäre. Folglich sollte eigentlich jedem der Konsumenten klar sein, dass diese gar kein Interesse daran haben, einen Kondensstreifen als solchen zu sehen, eine Grippe als völlig normale Erkältungskrankheit. Das macht schließlich keine Auflage, Bücher lassen sich mit diesen profanen Botschaften wohl kaum vertreiben und eine angestrebte Weltherrschaft unter Zuhilfenahme von Durch Flugzeugen und damit versprühten Chemtrails sind natürlich um Längen spannender, als eine Abhandlung über anthropogene Wolken aus Eiskristallen, die aber weniger eine Folge von Verschwörungen "böser Freimaurer und Illuminaten", als ein völlig normaler physikalischer Effekt sind. Wie unspannend eigentlich. :)

Und zu guter letzt: Sorry für den langen Text, in dem ich auch nichts neues gesagt habe. ;)


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 13:25
Hi,

@kirkos
kirkos schrieb:Und zu guter letzt: Sorry für den langen Text, in dem ich auch nichts neues gesagt habe.
Nö, passt schon. Das war eine gute Zusammenfassung.

Im Bereich der Medien haben wir doch Oligopole, zumindest im Hintergrund. Und - was ich gerne immer wieder betone - der Konsument bestimmt letztlich den Markt, so er denn will. Was nicht gekauft wird, wird auch zukünftig nicht mehr angeboten.
Auch die Ware Information unterliegt diesem Mechanismus, wie du es schon geschrieben hast. Der Käufer des Internetzeitalters will für viele Dinge nicht mehr oder nur noch wenig bezahlen. Guter Journalismus jedoch kostet Geld.

Somit leidet die Qualität - überall oder nahezu überall. Und Manipulation ist erbärmlich trivial, außerdem niemals zu vermeiden. Denn die Menge aller möglichen Informationen übersteigt immer die möglichen Kapazitäten des einzelnen Nachrichtenkonsumenten.

-gg


melden
mops1234
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 18:02
Bitte sehr ein Beispiel ;-)

Hollywood und die AIDS-Lüge
http://www.youtube.com/watch?v=fTlSOb5fgUI&feature=player_embedded

AIDS ist auch in letzter Zeit vermehrt in verschiedenen Serien zu sehen wobei natürlich
gesagt wird das wenn du HIV hast du tot bist.....
CSI Miami
Greys Anatomie
Private Practice
CSY NY

Weiters die unbestätigten Zahlen in den Printmedien zu den AIDS toten....


melden
Anzeige

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

14.08.2011 um 18:19
@mops1234

Ohne das Video angesehen zu haben, gehe ich mal davon aus, dass es sich hier um die AIDS-VT handelt, oder wie?

Wenn ja - SuFu benutzen, hat einen eigenen Thread.


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt