Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

3.154 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mikrowellenterror, Döner In Mikrowellen, Firlefanz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

06.05.2013 um 23:22
@Marmorander
Warum schiesst man den flüchtigen Autofahrern nicht einfach in den Kopf, ganz konventionell um sie zu stoppen ?
Wieso der Umweg über die Fahrzeugelektronik um das Auto zum stehen zu bringen ?


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

07.05.2013 um 10:16
@JoschiX
Weil die Mikrowellenhersteller eine bessere Lobby haben als die Bestatter :-)


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

07.05.2013 um 16:32
Irgendwie musste ich an diesen Thread hier denken, als ich dieses Lied gehört habe:

https://www.youtube.com/watch?v=Bjg0tKIWTIY

Würd mich nicht wundern, wenn der Interpret sich hier im Forum inspiriert hat :D


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

07.05.2013 um 20:53
nach Tagen mal wieder gelesen, nichts hat sich geändert
warum, wieso weshalb steht zig Seiten weiter vorne, nur wer liest das schon


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

08.05.2013 um 00:45
Ja, schade irgendwie. Ich versuch's nochmal:

1. Wir wissen, dass die Technik Gehirnwellen kabellos auszulesen und zu beeinflussen real ist, weil seit 1976 patentiert:
http://www.usa-anti-communist.com/ard/pdf/US_Patented_Mind_Control/US3951134.pdf

2. Bei sovielen Beteiligten, müsste man ja davon ausgehen, das zumindest einer mal auspackt. Zumindest wenn es sich nicht um eine Verschwörungstheorie handelt sondern um gängige Praxis.

Und den einen findet man in der Tat:
http://media.de.indymedia.org/media/2010/04/278517.pdf (Archiv-Version vom 10.07.2012)

Einen zweiten leider (noch) nicht, aber immerhin...

Ausser hier vielleicht, da geistert in verschiedenen Foren noch der Beitrag von Brit W. rum, nachzulesen u.a. hier:
http://cropfm.bboard.de/board/ftopic-44248441nx23935-2493.html

Wobei sich erstere Quelle - zumindest die tatsächliche Existenz eines Geheimdienstlers Carl Clark - aber eben noch einigermassen verifizieren lässt, bei Brit W.'s Ausführungen ist meine Skepsis zugegeben dann doch etwas größer.
Aber ich nehm's trotzdem mal dazu, der Vollständigkeit halber.

3. Wir können davon ausgehen, dass im Rahmen von MKUltra u.a. auch an der Zivilbevölkerung (mit Drogen) experimentiert wurde.

Eine Aussage dazu von Edward Kennedy dazu liest sich bei Wikipedia so:
Der Deputy Director der CIA gab an, dass über 30 Universitäten und Institutionen an »intensiven Test- und Forschungsprogrammen« beteiligt waren, die Drogenversuche an unwissenden Menschen »aller sozialen Schichten, aus den USA und anderen Ländern« umfassten. Zahlreiche Tests beinhalteten die Gabe von LSD an »unwissende Personen in Alltagssituationen«.
Wikipedia: MKULTRA#cite note-15

Insofern ist doch die Frage, warum sollte sich an dieser Praxis was geändert haben, nur weil das Mittel der Wahl nicht mehr Drogen sondern e-Waffen sind?!

Was war denn damals die Motivation, das nicht (nur) unter Laborbedingungen zu erproben und warum sollte sich an dieser Motivation in der Zwischenzeit was geändert haben?


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

08.05.2013 um 00:52
Zitat von cthulhu235cthulhu235 schrieb:Wir wissen, dass die Technik Gehirnwellen kabellos auszulesen und zu beeinflussen real ist, weil seit 1976 patentiert
Seit wann ist ein Patent ein Beleg für eine Machbarkeit? In den USA kannst Du Dir alles patentieren lassen, selbst ein Perpetuum Mobile. (http://www.itespresso.de/2005/11/11/usa-erteilt-patent-auf-perpetuum-mobile/)

Ergo: Kein Beweis für Existenz dieser Technik nur durch Vorlage eines Patents.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

08.05.2013 um 02:35
@Jmb1982

Meinetwegen...dann halt hier noch ein Prototyp im Einsatz, ab 6:40 :

Youtube: CNN: Electromagnetic Mind Control Weapons (1 of 2)
CNN: Electromagnetic Mind Control Weapons (1 of 2)


Sonst noch Einwände oder reicht das jetzt als Beweis?!


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

08.05.2013 um 17:45
@JoschiX
Zitat von TheDarnasTheDarnas schrieb am 30.04.2013:Text
Warum schiesst man den flüchtigen Autofahrern nicht einfach in den Kopf, ganz konventionell um sie zu stoppen ?
Wieso der Umweg über die Fahrzeugelektronik um das Auto zum stehen zu bringen ?

Ich nehme mal an, weil der Sinn des Vorhabens, nämlich das Auto zu stoppen, mit einem Kopfschuss des Fahrers nicht erreicht werden würde. Das Auto würde wahrscheinlich unkontrolliert weitersausen.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

10.05.2013 um 12:27
@Marmorander
schau mal, ich hab was für Dich:

http://www.golem.de/news/tarnkappe-3d-drucker-macht-unsichtbar-1305-99131.html

Du druckst Dir Deine Tarnkappe aus und Du bist geschützt.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

10.05.2013 um 16:42
@kleinundgrün

Das ist aber ein sehr netter Zug von dir, dass du dir Gedanken machst, wie ich den Mikrowellen entkommen kann.

Leider ist die Umsetzung etwas schwierig, denn bei meinem drei Zentner Gewicht müßte die Scheibe sehr groß ausfallen und wie ich mich in deren Mitte noch geschickt bewegen könnte, erscheint mir im Moment auch noch rätselhaft. Trotzdem vielen Dank.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

10.05.2013 um 22:19
Zitat von MarmoranderMarmorander schrieb:Leider ist die Umsetzung etwas schwierig, denn bei meinem drei Zentner Gewicht müßte die Scheibe sehr groß ausfallen und wie ich mich in deren Mitte noch geschickt bewegen könnte
Ist an dem Umstand auch "Mikrowellenterror" schuld? Oder sinds doch eher Mikrowellenfertiggerichte?


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.05.2013 um 00:02
@Marmorander
@cthulhu235
Ich zitiere hier nochmal meine Recherche-Ergebnisse zur Strahlenfolter:
Aber Munzert ist ja nicht das einzigste Bekannte Opfer:

Karl-Heinz Croissant;
Klaus Walter Will;
Swetlana Schunin;
David Otto

Zu Karl-Heinz Croissant:

"Er ist z.B. sehr aktiv im Forum "Deutsches Forum für Mindcontrol, Stalking und Strahlenwaffen" aber auch im Forum des Netzwerks Stimmenhören ist er bei den Verschwörungstheorien immer vorne mit dabei.
Karlheinz Croissant war im Jahr 2000 für 3 Monate in der Psychatrie. (Diagnose: Paranoide Schizophrenie)"
Quelle: Netzlautsprecher-Wiki


Zu Klaus Walter Will:

"Klaus wird laut seiner Aussage als Datenschmuggler mittels RFID-Implantaten in seinem Zahn missbraucht. Welche Daten er dabei schmuggelt und was Unbekannte mit den paar kB anfangen sollen, das bleibt er uns leider schuldig.
Er glaubt, daß er und sein Haus mit HPM-Waffen traktiert werden und führt, mit Videos und Fotos dokumentiert, Muskelkontraktionen, Toilettengeräusche, Milchpulvermuster im Kaffee und Knackgeräusche am Kühlschrank als vermeintliche Beweise an."
Quelle:Netzlautsprecher-Wiki

Zu Swetlana Schunin:

"Frau Schunin verteidigt Ihre falsche Weltanschauung und Meinung bis aufs Blut und schreckt dabei nicht vor Lügen, falschen Zitaten und Urkundenfälschung zurück. Es ist davon auszugehen, daß ihre ganze "Geschichte" auf den gleichen Vorraussetzungen beruht und sie schlicht geltungssüchtig und rücksichtslos auf dem Rücken von wirklich kranken Menschen einen Kampf gegen nicht existierende Windmühlen führt.
Frau Schunin kritisiert Staat, Regierung und Gesellschaft und geht in Ihrer Kritik am Staat und dessen Institutionen soweit, daß sie behauptet Deutschland sei undemokratisch."
Quelle:Netzlautsprecher-Wiki

Zu David Otto:

"David Otto ist Betreiber des EM Strahlenfolter Beweisforums.
In einem Video auf YouTube[3] auf seinem YouTube-Channel[4], in dem er eine Besprechung mit seinem Anwalt mitgeschnitten hat, gibt er an, daß er eine attestierte paranoide Psychose[5] hat.

Aussage von David Otto:

"Jo ich hab auch im ersten halben Jahr das BKA angerufen und war völlig verwirrt. Ich erzählte ihn etwas von einem Kristall in meinen Zahnblomben der durch Schwingungen zur Vibration ausgelöst wird und so Kommunikation auf mich ausübt."
Quelle:Netzlautsprecher-Wiki

Also ich habe diese vier Personen hier mal aufgeführt, um zeigen das diese Leute anscheinend ja nicht vereinzelt auftreten. Es scheint nach der Recherche, ja schon fast eine Epidemie der paranoiden Schizophrenie zu sein.



1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.05.2013 um 22:24
@cthulhu235

Es wird geforscht, was das Zeug hält. Forschungsobjekt ist der Mensch. Nicht als solcher bestehend aus Fleisch und Blut, sondern nüchtern betrachtet als Bioroboter, den es gilt, mit elektromagnetischer Energie zu beeinflussen, zu stören und schlimmstenfalls zu zerstören.

Die Forschung wird betrieben auf den Gebieten

Energiedistanzwaffen
Genforschung
Gehirnforschung
Bio-Nano-Technologie

um nur einige zu nennen.

Es sind zahlreiche Probanden vonnöten. Sie finden sich nicht freiwillig, also greift man sich Unfreiwillige.

Die Ordnungshüter werden angewiesen, sich bei Beschwerden der mißhandelten Probanden dumm zu stellen. Petitionen bei Regierung und Parteien bleiben aus gleichem Grunde ebenfalls erfolglos.

Ein neues Gesetz wird geschaffen, um aufbegehrende Probanden schneller in die Psychiatrie verschwinden lassen zu können, um dort in aller Ruhe weiter an ihnen forschen zu können.

Schaut man sich die Zahlen der neu Psychiatrisierten an, stellt man einen erschreckenden Anstieg fest.

Gesetzliche Grundlagen zur Unterbindung des Treibens werden verweigert. Die Menschenrechte mit Füßen getreten. Die Nürnberger Konvention, die Forschung ohne Zustimmung des Probanden verbietet, nicht beachtet.

Die Bevölkerung wird verdummt und erhält keine Information, was da alles mit welchen Mitteln an ihnen erforscht wird.

Nun zu den zwei verlinkten Beiträgen.

Carl Clark ist ein Whistleblower. Er offenbart die Vorgehensweise der Geheimdienste und ähnlicher Organisationen bei der Überwachung und den Schädigungen der Zielpersonen. Es ist von Stalking, Einbrüche in Wohnungen und Sabotage die Rede, um die Zielperson in den Ruin und/oder Wahnsinn zu treiben. Dabei bedient man sich auch Mikrowellenwaffen, betreibt die Überwachung auch unter Einsatz von Radar und Software und kann somit Tag und Nacht die Zielperson am PC überwachen und gezielt schädigen.

Er teilt auch mit, dass Ärzte und Krankenhäuser mit den Geheimdiensten zusammen arbeiten.

Diese Methoden wurden auch von der Stasi angewandt. Hierzu ergänzend der Beitrag von @erhardvobel.

Diese Vorgehenswise findet sich in vielen Opferberichten wieder.

Cal Clark berichtet auch, dass er beauftragt war, in den ersten Tagen DNA-Proben oder Blutproben der Zielperson zu beschaffen.

Er spricht auch davon, dass durch elektromagn. Strahlung die Gefühle der Zielperson beeinflusst werden konnten.

Hinsictlich der Blutprobe fällt mir spontan Genforschung, DNA-Forschung, aber auch Orgonfernbehandlung ein.

Die zweite Whistleblowerin wird namentlich mit Brit W. angeführt. Deren Berichten ist zu entnehmen, dass es das Institut "Hum Tec" in Aachen gibt, das sich mit der Programmierung von Menschen befasst. Es ist die Rede von Vollprogrammierung. Handlungen und Bewegungen sollen dem eigenen Willen des Menschen entzogen werden und durch computergesteuerte Software ersetzt werden.

Umgesetzt wird dieses Vorhaben durch elektromagn. Strahlung, die die Gehirnwellen beeinflussen. Es wird die Befürchtung geäussert, dass viele Menschen bereits von der Programmierung erfasst sind. Evtl. wird auch die Befürchtung angedeutet, dass das Programm unkontrolliert läuft und programmierte Gehirnwellen weiter sendet. Es ist die Rede von Menschenmassen, die durch die Programmierung krank (schizophren) und zu Menschenrobotern geworden sind. Erwähnt wird, dass das Institut weltweiten Einfluss auf höchster Ebene hat und Deutschland ein Versuchsfeld neben anderen Staaten ist.

Aufgefordert wird, dies öffentlich bekannt zu machen mit Hilfe einflussreicher Persönlichkeiten und entsprechende gesetzliche Grundlagen zu schaffen, um dem Treiben ein Ende zu setzen.

Ende der Mitteilung von Brit W.

Wortwahl und Satzbau muten an, wie von einer technischen Intelligenz verfasst. Trotzdem oder gerade deshalb hochinteressante Details, die viele eigenartige Erlebnisse der Opfer erklären.

Zu klären bleibt, was das Opfer unternehmen kann, um sich von den Quälereien zu befreien.

Zunächst sollten die Unterstützer und Helfer erkennen, dass sie ihr eigenes Grab schaufeln und ihr Treiben einstellen.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.05.2013 um 22:41
Zitat von MarmoranderMarmorander schrieb:Hinsictlich der Blutprobe fällt mir spontan Genforschung, DNA-Forschung, aber auch Orgonfernbehandlung ein.
Orgonfernbehandlung wird's sein.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

12.05.2013 um 01:54
@Pan_narrans
Da hat wohl eher jemand den "Oregano"beutel vertauscht.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

12.05.2013 um 01:54
@Marmorander
@cthulhu235

Das ist noch euer Ernst ?! So ein einen Blödsinn zu behaupten.

Habt ihr euch eigentlich mal die Mühe gemacht, zu recherchieren was RWTH Aachen in dem Projekt Humtec macht ?
Das Ziel des Projekthauses ist es, interdisziplinäre Spitzenforschung zwischen den Geistes- und Sozialwissenschaften und den Ingenieur- und Naturwissenschaften zu fördern.
Quelle: humtech.rwth-aachen

Und Brigitte Weiser und Carl Clarke sind wohl die nächsten Kandidaten für den Psychiater.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

12.05.2013 um 06:01
Carl Clarke:
Als ich mit einem Lastwagen in der Nacht 3000 Meilen fuhr, um Pakete auszufahren, verfolgte mich immer ein Helikopter
3000 englische Meilen sind 4828,03 km.
Das sind in einer Nacht von 12 Stunden 400 km/h (ohne Pausen).
Oder es sind bei 80 km/h 60 Stunden (mindestens 5 Nächte), in denen er per Helikopter verfolgt wurde.

Seit wann interessiert sich die Polizei für geplatzte Reifen?
Ein Fahrzeug von 3t ist ein Kleinlaster (Transporter), kein LKW.

Wenn Fahrzeuge vor einem Fahrer, der nach einer Vollbremsung aus seinem Fahrzeug mit Basballschläger auf sie zukommt, mit hoher Geschwindigkeit rückwärts abziehen, dann können sich deren Fahrer wohl kaum das Nummernschild merken und der Polizei melden.

Pingelig? Der Mann war bei der Observation von Personen jahrelang im Einsatz, da sollte er gelernt haben, sich präzise auszudrücken. Zum Beispiel einen LKW von einem Transporter zu unterscheiden, "in der Nacht" oder "fünf Nächte lang"/"ein paar Nächte lang".
Ich bin so gut wie sicher, dass bei mir in den Jahren 2003/2004 Waffen zum Einsatz kamen, die starke Aggressionen provozieren.
Aber:
Man kann mit speziellen Messgeräten hochfrequente Strahlung in der Wohnung überprüfen
warum hat er das nicht getan und ist sich nur "so gut wie sicher"?

Wenn einer um die Brisanz seiner Informationen weiss, sollte er umso präziser mit seinen Aussagen sein und nach Möglichkeit auch ein paar Beweise im Ärmel haben ...


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

12.05.2013 um 22:11
@FF
@che71


Nach welchen Kriterien urteilt ein Richter im Mordprozess, wenn der Angeklagte schweigt, keine Beweise oder Augenzeugen des Tathergangs vorhanden sind und er trotzdem zur Urteilsfindung "schuldig" kommt?

Er zeichnet ein unbestrittenes Bild des Tathergangs, welches nachvollziehbar ist. Er bedient sich der Formulierungen "ist nahe liegend", "ist nachvollziehbar", "ist wahrscheinlich" und "ist logisch". Grundlage ist eine erdrückende Last von Hinweisen und Zeugenaussagen, die darauf hindeuten und keinen anderen Schluss zulassen.

Der Urteilsspruch erfolgt nach Wahrscheinlichkeiten und Ausschlüssen.

So oder ähnlich kommen die Opfer zur Urteilsfindung.


3x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

13.05.2013 um 10:09
Zitat von MarmoranderMarmorander schrieb:Er zeichnet ein unbestrittenes Bild des Tathergangs, welches nachvollziehbar ist. Er bedient sich der Formulierungen "ist nahe liegend", "ist nachvollziehbar", "ist wahrscheinlich" und "ist logisch". Grundlage ist eine erdrückende Last von Hinweisen und Zeugenaussagen, die darauf hindeuten und keinen anderen Schluss zulassen.
Und ganz dringend sollte er sich auch der Formulierungen "Ist physikalisch plausibel" und "ist in sich konsistent" bedienen.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

13.05.2013 um 14:18
@Marmorander
wenn es weder Geständnis noch Zeugen oder andere Beweise gibt , gibt es einen Freispruch mangels Beweise , sofern es überhaupt zum Prozess kommt .


melden