Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Gustl Mollath

2.990 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Bayern, Psychiatrie, Psiram, Staatsanwaltschaft, Beate Merk, Gustl Mollath

Der Fall Gustl Mollath

15.02.2019 um 15:27
GM hatte eine Krise.
Das ist nichts ungewöhnliches. Der hat sich mit seiner Frau nicht mehr verstanden.
Vielleicht hat es ihm einfach gestunken, dass die Geschäfte seiner Frau besser liefen als seine eigenen.
Auf jeden Fall war er ihr gegenüber aggressiv.
Und dass man auf die Idee kommt, seine eigene Frau an den Pranger zu stellen und mit Anzeige droht, ist auch nicht gerade die feine Art.

Damit hat er das Fass aufgemacht. Und das Ganze ist ihm dann entglitten.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

15.02.2019 um 15:34
Monstra schrieb:aus dem Bericht des "Cum-Ex-Untersuchungsausschusses" des Deutschen Bundestages beschreibt zwar nicht die Geschäfte, an denen evtl. Frau Mollath beteiligt war.
Das hat ja nun wirklich nichts miteinander zu tun.
So nach dem Motto: Wenn es um die bösen bösen Banken geht, ist jede verdächtig und alle Geschäfte stinken zum Himmel.

Meine Meinung:
Wenn man schon im GM-Fall einen Skandal des Rechtsstaates vermutet, dann sollten die Beteiligten auch mal Ross und Reiten nennen.
Habe mir mal die Doku des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zum Fall angesehen.
Da kommen alle nur mit ominösen Andeutungen von GM, seinem Freund, einem Ex-Steuerfahnder: Faxe, Schweizer Banken, Privatkunden usw.

Das reicht eben nicht. Wenn man schon das große Fass aufmachen möchte, dann muss das irgendwo konkret sein. Sonst lässt man es besser.


melden

Der Fall Gustl Mollath

15.02.2019 um 15:50
Cass schrieb:GM hatte eine Krise.
Das ist nichts ungewöhnliches. Der hat sich mit seiner Frau nicht mehr verstanden.
Vielleicht hat es ihm einfach gestunken, dass die Geschäfte seiner Frau besser liefen als seine eigenen.
Auf jeden Fall war er ihr gegenüber aggressiv.
Na klar war er stocksauer. Hatte sie doch bislang immer hübsch brav alles bezahlt. Nun verlässt sie ihn einfach und er hockt ohne einen Pfennig Geld da, heißt, sie zahlt keine Miete für die Werkstatt und auch für die Lebenshaltungskosten kommt sie nicht mehr auf.


melden

Der Fall Gustl Mollath

15.02.2019 um 15:58
@jaska

Betreffs es gab keine Steuerhinterziehung.

Zum Zeitpunkt als das Wiederaufnahmeverfahren vorbereitet wurde, gab es 25 Strafverfahren wegen qualifizierter Steuerhinterziehung.
Und gegen wer hat sich das Strafverfahren gerichtet ? Richtig. Gegen 25 Personen die Gustl Mollath in seiner Anzeige gelistet hat.


melden

Der Fall Gustl Mollath

15.02.2019 um 16:16
jaska schrieb:Schwarzgeldskandal
Cass schrieb:Das reicht eben nicht. Wenn man schon das große Fass aufmachen möchte, dann muss das irgendwo konkret sein. Sonst lässt man es besser.
Die Geldkurierfahrten waren konkret genug. Diese hat Frau Mollath postum auch zugeben lassen. Und wie gesagt, nicht nur Frau Mollath war darin verwickelt, in ihrem Bereich war sie offenbar nicht die Einzige.

Das dem nicht nachgegangen wurde, ist eben den Gerichten/StA geschuldet, die Mollath nie ausreichend rechtliches Gehör geschenkt hatten. Dadurch war es nicht ausreichend untersucht worden, ob Frau Mollath hier nicht doch ein Motiv der Falschbezichtigung hatte.


melden

Der Fall Gustl Mollath

15.02.2019 um 16:33
@Cass
Danke!

@JosefK1914-2
Die Bank hat die Vorfälle intern aufgeklärt, gegen die Bank gab es kein Strafverfahren.
Egal was Mollath da wußte oder nur glaubte: nichts rechtfertigt diese Gewalt.
Was sollte denn da während eines Verfahrens gegen Mollath aufgeklärt werden hinsichtlich eines nicht vorhandenen riesigen Skandals? Ist Dir klar, was Du da forderst?


melden

Der Fall Gustl Mollath

15.02.2019 um 20:08
JosefK1914-2 schrieb:Die Geldkurierfahrten waren konkret genug. Diese hat Frau Mollath postum auch zugeben lassen. Und wie gesagt, nicht nur Frau Mollath war darin verwickelt, in ihrem Bereich war sie offenbar nicht die Einzige.
Jemand wie Frau Mollath war doch ein ganz kleiner Fisch.
Es wurden doch Milliarden aus der BRD in die Schweiz oder nach Luxemburg gebracht.
Man musste doch früher in Grenznähe nur stichprobenweise die Autos Deutscher filzen,
um größere Bargeldmengen zu entdecken.
Das war auf dieser Ebene keine Verschwörung. Das war Volkssport.

Das ganz große Geld hat nicht Frau Mollath transportiert. Das lief über die
Geldhäuser direkt.


melden

Der Fall Gustl Mollath

15.02.2019 um 20:37
Frau Mollath war in der Tat nur ein ganz kleiner Fisch.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 08:21
@jaska

Die dürfte klar sein, dass interne Untersuchungen von Seiten der Bank keine neutrale Untersuchung von staatlicher Seite ersetzen kann.

Und warum gab es kein Strafverfahren gegen Frau Mollath, obgleich die Fahrten nachweisbar waren? Ich denke die Frage, dass es kein Verfahren gab, bedeutet nicht automatisch, dass Verwicklungen und strafrechtlich relevante Vergehen aufgeklärt wurden. Wie gesagt, es ist eben nichts wirklich geklärt worden, aus welchem Grund auch immer.


Nichts rechtfertigt Gewalt (außer Selbstverteidigung). Aber ich erwarte, dass Gerichte soweit möglich die Vorwürfe aufzuklären. Eine Motivation von Frau Mollath beim 1. Vorfall mit der vom Gericht gegeben Begründung zu verneinen, kann nicht überzeugen. Ob daher wirklich die Gewalt vorgelegen hat, welche das Gericht angenommen hat, weiß man nicht. Selbst wenn man zugunsten von Frau Mollath eine fehlende Motivation annimmt, wie kann ein Gericht zu der Feststellung kommen, dass Mollath seine Frau angeblich bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben soll. Erst eine persönliche Zeugenbefragung hätte ein Gericht zu einer solchen Feststellung in die Lage versetzt. Denn aus Verletzungen kann man in der Regel nicht auf die Länge des Würgens schließen.

Dieses 2. Urteil wurde nie wirklich auf Rechtsfehler untersucht, ich denke, es liegen auch beim 2. Urteil Gründe vor, die in Teilen eine Aufhebung und Zurückverweisung gerechtfertigt hätten.


Und ich erwarte immer noch von den Gerichten, dass sie sich bei fehlender Expertise sich Gutachtern zu bedienen. Das erfolgte im ersten Verfahren bzgl. der Reifenstecherei definitiv nicht, was eigentlich ein klarer Revisionsgrund schon bei 1. Verfahren hätte sein müssen. Gerade dieser Punkt war es ja, den für das erste Gericht der wesentliche Grund für die forensische Unterbringung war. Es lag ein klarer Rechtsfehler und damit Revisionsgrund vor. Rate mal, welcher Strafsenat des BGH für die Revision zuständig war, ich denke, Du kannst es erahnen. Wäre vom ersten Strafsenat die Revision vernünftig bearbeitet worden, hätte man mit hoher Wahrscheinlichkeit nie vom Fall Mollath gehört.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 09:38
@jaska
jaska schrieb:Die Bank hat die Vorfälle intern aufgeklärt, gegen die Bank gab es kein Strafverfahren
Stimmt. Das ist im sogenannten HVB Bericht schriftlich erfasst. Und warum gabs kein Strafverfahren gegen die HVB ?
Denkst Du die HVB sei so Blöd und zeigt sich selbst an ? Ne das waren übergeordnete Interessen im Spiel.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 10:07
@EC145
EC145 schrieb:Ne das waren übergeordnete Interessen im Spiel.
Und die haben dann einem "eingesperrten" Patienten ein Wiederaufnahmeverfahren erlaubt und ihn rausgelassen und lassen ihn seit Jahren frei in allen Medien reden? Ernsthaft?

Für mich ist das Verschwörungsquatsch, wenn Du das glauben magst


@JosefK1914-2
JosefK1914-2 schrieb:Die dürfte klar sein, dass interne Untersuchungen von Seiten der Bank keine neutrale Untersuchung von staatlicher Seite ersetzen kann.
Mollath hatte sich doch parallel auch an die staatlichen Seiten gewandt und die daraus resultierenden Untersuchungen haben keinen Anfangsverdacht ergeben? War das nicht so?


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 11:57
jaska schrieb:Mollath hatte sich doch parallel auch an die staatlichen Seiten gewandt und die daraus resultierenden Untersuchungen haben keinen Anfangsverdacht ergeben? War das nicht so?
Und? Was sagt uns das? Welche Gründe hatte die StA gehabt diesen Anfangsverdacht als nicht gegeben anzusehen? Selbst Frau Merk sagte:
Was die Arbeit der Behörden betreffe: Nein, hundertprozentig perfekt sei die Arbeit wohl nicht gewesen. Und dann kommt doch noch ein Fehler: Ja, Mollaths Material hätte die Staatsanwaltschaft womöglich schon 2004 den Steuerfahndern übergeben müssen. Was nicht passiert ist.
https://www.sueddeutsche.de/bayern/ministerin-merk-zum-fall-mollath-ich-sehe-keinen-fehler-1.1696722-2

Klar, ist das wieder für einen Politiker ganz typisch absolut wage ausgedrückt, aber es bedeutet schon viel, wenn sich ein Politiker sich zu einer solchen Aussage herablässt.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 12:00
@jaska
jaska schrieb:Für mich ist das Verschwörungsquatsch,
Das ist sicher kein Verschwörungsquatsch. Wenn Du den HVB Bericht aufmerksam durch gelesen hast hättest Du das Wort Insiderwissen bemerkt.
jaska schrieb:wenn Du das glauben mags
Ja ich glaube dran. Denn ein toter Mollath würde sehr sehr unangenehme Fragen aufwerfen. Da ist es einfacher Gustl Mollath am Leben zu lassen und ihm eine Psychische Erkrankung und ein Wahnhaftes Gedankengut und eine Gemeingefährlichkeit zu Unterstellen und zu Diffamieren.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 12:03
@JosefK1914-2

Naja:

Staatsministerin Frau Dr.Jur. Beate Merk hat ihren Job auch nicht gerade sauber gemacht.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 12:22
EC145 schrieb:Ja ich glaube dran. Denn ein toter Mollath würde sehr sehr unangenehme Fragen aufwerfen. Da ist es einfacher Gustl Mollath am Leben zu lassen und ihm eine Psychische Erkrankung und ein Wahnhaftes Gedankengut und eine Gemeingefährlichkeit zu Unterstellen und zu Diffamieren.
Das ist jetzt allerdings Verschwörungsquatsch.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 16:01
Statt immer und immer wieder die längst abgefrühstückten Themen aufzuwärmen, fände ich es viel interessanter, über die aktuelle Situation und die zukünftigen Pläne von Mollath zu berichten. Also, wo lebt er, wie lebt er, wovon lebt er und vor allem, was ist der Stand bezüglich seiner Millionenklage.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 19:43
@emz
Das mag Dich interessieren, ist aber nicht wirklich relevant. Lass den Leuten einfach ihre Privatsphäre.


melden

Der Fall Gustl Mollath

16.02.2019 um 20:20
JosefK1914-2 schrieb:Das mag Dich interessieren, ist aber nicht wirklich relevant. Lass den Leuten einfach ihre Privatsphäre.
Das ist jetzt aber nicht so, dass ich mich da für Dinge interessiere, die nicht schon von Mollath selbst mehrfach öffentlich angesprochen wurden. Vielleicht wartet er ja nur darauf, wieder ins Rampenlicht gehoben zu werden.


melden
MrSpocks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gustl Mollath

18.02.2019 um 01:06
emz schrieb:Das ist jetzt aber nicht so, dass ich mich da für Dinge interessiere, die nicht schon von Mollath selbst mehrfach öffentlich angesprochen wurden. Vielleicht wartet er ja nur darauf, wieder ins Rampenlicht gehoben zu werden.
Wo er wohnt geht doch niemanden etwas an. Wenn er freiwillig ins Rampenlicht zurückkommen will, ist das doch seine Angelegenheit und er muss nicht sagen wo er wohnt. Oder wo wohnst denn du? Würde mich auch interessieren!


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

18.02.2019 um 09:12
MrSpocks schrieb:Oder wo wohnst denn du? Würde mich auch interessieren!
Ist es so, dass dich das tatsächlich interessieren würde? Warum eigentlich?
Wenn du einen triftigen Grund hierfür angibst, habe ich kein Problem, dir das mitzuteilen.

Mollath plant eine Millionenklage, spricht über seine Pläne, wieder nach Nürnberg zurückzuziehen, sicher geht das niemanden etwas an. Wenn man seine Uraltgeschichten minutiös seziert, dann geht das also die Öffentlichkeit etwas an, aber die aktuellen Geschehnisse darf man nicht thematisieren?

Und wieder habe ich etwas Neues gelernt.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt