Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Gustl Mollath

2.860 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Bayern, Psychiatrie, Psiram, Staatsanwaltschaft, Beate Merk, Gustl Mollath

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 09:29
Kommentar aus dem heutigen Spiegel:

"Zu gut, um wahr zu sein
Medien stilisierten einen prügelnden Ehemann zum edlen Kämpfer für die Gerechtigkeit.

Aus der forensischen Psychiatrie trat im letzten Jahr eine Lichtgestalt, ihr Name: Gustl Mollath. Die Story, die der brave Nürnberger erzählte, klang gut. Zu gut, um sie kaputtzurecherchieren. Ein ehrlicher Bürger landet als unschuldiges Opfer einer Intrige seiner Frau in der Psychiatrie. Dort wird er mundtot gemacht, um zu verhindern, dass er gigantische Schwarzgeldverschiebungen aufdeckt. Monatelang jagten investigative Spitzenkräfte zum Beispiel von Süddeutscher Zeitung und Report Mainz dieser Verschwörung nach. Sie führte in den Sumpf eines Nürnberger Handballvereins und von dort bis hinauf in höchste Kreise, wo sich Banker, Politiker, Anwälte, ein halbes Dutzend Psychiater und ebenso viele Richter und Staatsanwälte gegen Mollath verschworen hatten, um Steuerhinterziehungen in Milliardenhöhe vertuschen zu können.

Das Irre war: Die Geschichte wurde geglaubt. Ein Buch beschrieb Mollath raunend als „Mann, der zu viel wusste“. Eine TV-Dokumentation erklärte all seine Behauptungen für wahr („Ich war Millionär“). In Talkshows schwadronierte er von angeblicher Psychiatriefolter und schweren Straftaten seiner Exfrau. Sie wurde zur Hexe gemacht, während sich sein Fall in den Kommentarspalten zum größten Justiz- und Psychiatrieskandal aller Zeiten auswuchs, passend zum bayerischen Landtagswahlkampf.
Es gibt ein untrügliches Zeichen medialer Skandalisierung: Abweichende Einschätzungen werden nur noch niedergemacht, Fakten ignoriert. Dieser Punkt war erreicht, als öffentlicher Druck einen Untersuchungsausschuss erzwang, doch dessen Ergebnisse – keine Verschwörung, kein Schwarzgeld – in den Medien keine Resonanz fanden.

Mollath war ein Pleitier und gewalttätig, er lebte vom Geld seiner Frau und schwärzte sie bei ihrem Arbeitgeber an, als sie ihn verließ. Diese Informationen lagen schon früher vor. Aber in Zeiten des Mollath-Hypes versanken sie wie Kiesel in Haferschleim. Erst im justiziellen Faktencheck durch das Regensburger Landgericht wurde aus dem „Mann, der zu viel wusste“, wieder der Mann, der seine Frau trat, biss und würgte, womöglich im Wahn. Es stimmt: Mollath saß viel zu lange in forensischen Einrichtungen. Es stimmt aber auch, dass diese ihre Patienten nicht länger behalten als nötig. Hätte er mit den Psychiatern geredet, er wäre wohl bald wieder draußen gewesen."


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 09:56
@geeky

Danke :)
geeky schrieb:Mollath war ein Pleitier und gewalttätig, er lebte vom Geld seiner Frau und schwärzte sie bei ihrem Arbeitgeber an, als sie ihn verließ. Diese Informationen lagen schon früher vor.
So war es. Erstaunlich wie die Meute an Fans das schön ausgeblendet hat.

Und es ist auch sehr wahrscheinlich dass er recht bald entlassen worden wäre, hätte er sich begutachten lassen. Wenn er allerdings eher entlassen worden wäre, hätte er die show seines Lebens verpasst. Ein Querulant in Freiheit gibt nicht viel her.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 11:44
@Frau.N.Zimmer
geeky schrieb: und schwärzte sie bei ihrem Arbeitgeber an, als sie ihn verließ
und sie lies ihn auf perfide und hinterlistige art und weise ins offene messer laufen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 11:51
@EC145

Ihn nicht laufen zu lassen wäre wohl nur unter Gewaltanwendung möglich gewesen.
Auch darüber hätte er sich dann später mit Sicherheit bitterlich beschwert.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:11
@EC145
EC145 schrieb:und sie lies ihn auf perfide und hinterlistige art und weise ins offene messer laufen.
Kannst Du das konkretisieren?


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:17
@jaska
jaska schrieb: Kannst Du das konkretisieren?
seine ex hat ja einem bekannten gesagt dass sie ihn fertig macht wenn es sie anzeigt.
meiner meinung nach hat sie sich all die verletzungen selbst zu gefügt. und ein befreundeter arzt damit beauftragt ein gutachten zu schreiben das über die verletzungen auskunft gibt.
obwohl er gesagt hat das es notwehr gewesen sein soll.

das problem mit dem gutachten ist das es auf einem papier geschrieben wurde das unterschiedliche namen beinhaltet.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:33
@EC145
EC145 schrieb:und sie lies ihn auf perfide und hinterlistige art und weise ins offene messer laufen.
Na na ;) gelaufen, besser gesagt getrampelt ist er schon selber. Wie hätte sie ihn hindern sollen? Einen Narren in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

Der Mann ist ja nicht mal jetzt zu stoppen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:38
@jaska
@geeky
@Frau.N.Zimmer

frage an euch.
warum läuft seine ex frau noch frei rum wenn ein bankinternes gutachten ergeben hat das alle anschuldigungen von Mollath zutreffend waren???

echt komische staatsanwaltschaft. gegen Mollath wurde ermittelt, mit dem ende dass er 7 jahre in der klappse gewesen ist. und seine meiner meinung nach kriminelle frau läuft noch umher als hätte sie nix getan
Frau.N.Zimmer schrieb:Der Mann ist ja nicht mal jetzt zu stoppen
ja leider. kann ihn aber ein wenig verstehen. wenn das gericht weiterhin glaubt dass Mollath seine ex frau misshandelt hat. gebissen, gewürgt und geschlagen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:40
@EC145

Wird immer Leute geben die ihn als armes Opfer sehen. Nur zu!


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:42
@Frau.N.Zimmer
bin weiss gott kein VTler.
ich bin eben ein mensch der alles 2 bis 3 mal hinterfragt bis ich mir eine abschliessende meinung bilde


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:43
@EC145

Und bei Mollath hinterfragst Du nicht das Geringste? Komisch.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:44
@Frau.N.Zimmer
Frau.N.Zimmer schrieb: Und bei Mollath hinterfragst Du nicht das Geringste?
aber sicher doch.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:44
@EC145
EC145 schrieb:ich bin eben ein mensch der alles 2 bis 3 mal hinterfragt bis ich mir eine abschliessende meinung bilde
Dann erkläre doch bitte mal, wie du zu dieser Meinung kommst:
EC145 schrieb:meiner meinung nach hat sie sich all die verletzungen selbst zu gefügt.
"Nicht glaubwürdig seien Angaben Mollaths, seine Ex-Frau habe sich die Verletzungen bei einem Sprung aus einem fahrenden Auto zugezogen. Die Bissverletzung könne „in keiner Weise“ damit erklärt werden, auch nicht die Würgemale am Hals. „Der Angeklagte hat damit den Tatbestand der gefährlichen Körperverletzung verwirklicht.“"
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wiederaufnahmeverfahren-gustl-mollath-freigesprochen-13097373.html


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:52
@EC145
EC145 schrieb:seine ex hat ja einem bekannten gesagt dass sie ihn fertig macht wenn es sie anzeigt.
Demselben Bekannten, der im TV nachweislich im Sinne von Mollath gelogen hat und der selbst Steuern hinterzogen hat und vorbestraft ist?
Zudem: wie oft fällt ein solcher Satz bei einem Rosenkrieg, was meinst Du? Welche Verbindungen braucht man, um einen Menschen in die Psychiatrie sperren zu lassen und ihn dort auf Jahre hinweg zu behalten?
EC145 schrieb:meiner meinung nach hat sie sich all die verletzungen selbst zu gefügt.
Genau das hat doch der Gutachter ausgeschlossen und Mollath selbst hat diese Verletzungen nur kommentiert mit "ich habe mich gewehrt". Ziemlich schlechtes Argument.
EC145 schrieb:und ein befreundeter arzt damit beauftragt ein gutachten zu schreiben das über die verletzungen auskunft gibt.
Es war kein befreundeter Arzt, die kannten sich nicht. Die Mutter dieses Arztes war die Praxisinhaberin und Arbeitgeberin von Frau Mollaths Schwägerin, richtig?
Und: hätte Jemand ein Gutachten mit dem Ziel der späteren Unterbringung erstellt, so wären sicher keine Formfehler entstanden, dann hätte man das wasserdicht gemacht. Die laienhafte Erstellung spricht meiner Meinung nach eher dafür, dass Keinem der Beteiligten die spätere Tragweite bewußt war.
EC145 schrieb:warum läuft seine ex frau noch frei rum wenn ein bankinternes gutachten ergeben hat das alle anschuldigungen von Mollath zutreffend waren???
Hat es eben nicht ergeben. Liest Du das nicht? Es gab keine Schwarzgeldaffäre. Die Frau verstiess zusammen mit anderen Kollegen gegen BANKINTERNE Regeln und die Bank hat das bankintern geregelt. Illegale Dinge wurden (ich lasse mich gerne berichtigen) nicht festgestellt und deshalb ist es pervers, hier eine Haftstrafe zu fordern. Entscheidend für eine solche Strafe ist ja kein Gutachten einer Bank sondern ein Urteil eines Gerichts.
EC145 schrieb:echt komische staatsanwaltschaft. gegen Mollath wurde ermittelt, mit dem ende dass er 7 jahre in der klappse gewesen ist.
Gefährliches Halbwissen. NEIN! Die Staatsanwaltschaft klagt an und ein Gericht urteilt. Damals wurde Mollath wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen und in der Klinik untergebracht. Über die Länge der Unterbringung entscheidet nicht die Staatsanwaltschaft, die Dauer ergibt sich aus festgeschriebenen regelmäßigen Begutachtungen und entsprechenden Beschlüssen eines Gerichts.
EC145 schrieb:ich bin eben ein mensch der alles 2 bis 3 mal hinterfragt bis ich mir eine abschliessende meinung bilde
Die Parolen der Unterstützer und die Verherrlichung Mollaths durch die Presse hinterfragst Du anscheinend aber nicht.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:52
@EC145

Warum ging er erst auf sie los als sie sich trennen wollte? Solange er auch von den Provisionen nicht schlecht gelebt hat, hat ihn das " halbseidene" doch auch nicht gestört?

Nee, er schreit lauthals als seine Quelle versiegt. Das machen ja die größten Ganoven nicht und hauen Leute in die Pfanne von denen sie mal gelebt haben. Ich glaub das nennt man Ganovenehre und selbst die fehlt Mollath.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:55
Der Freispruch war klar, aber mit dieser Urteilsbegründung hatte ich so nicht gerechnet. Dreh- und Angelpunkt des erneuten Verfahrens war das ärztliche Attest. Das war, wie von dem Gutachter festgestellt wurde, nicht so verfasst, dass es für eine Verurteilung wegen Körperverletzung geeignet bzw. ausreichend war. Überrascht war ich, dass der Staatsanwalt dennoch die Körperverletzung als gegeben ansah. Und noch überraschter, als sich die Richterin dieser Überzeugung angeschloss. Hatte ich doch erwartet, dass man sagen würde, wenn das Attest nicht den gerichtlichen Vorgaben entspricht, dann kann man auch keine Körperverletzung annehmen.

Ich meine ja, dass G.M. der Unterschied zwischen "Beihilfe zur Steuerhinterziehung" (hoffe, der Terminus ist so richtig) und Schwarzgeld zunächst gar nicht klar war, als er die Briefe schrieb. Aber dann konnte und wollte er irgendwann nicht mehr zurück und so blieb er bei Schwarzgeld. Wenn man bei seinen Unterstützern liest, wird da auch nicht differenziert.

Sollte einem G.M. Leid tun? Da setzt er sich sieben Jahre in die Psychiatrie, immer nur von dem einen Gedanken angetrieben, seiner Exfrau nochmal richtig einen reinzuwürgen. Nun, so wie sich sein Leben in der vorangegangenen Zeit gestaltet hatte, Sitzen in der abgedunkelten Wohnung, war das bestimmt keine so dramatische Verschlechterung und dann hatte er stets den Joker in der Hinterhand, dass er sich nur explorieren lassen muss, um sofort frei zu sein, da er sich nie für wahnhaft und gefährlich hielt.

Nun hat er also 50 teur, könnte sich eine Wohnung einrichten, ein kleines Auto zulegen, den Wohlstand, den er mal hatte, wird er nicht mehr erreichen und für seinen Lebensunterhalt müsste er, will er nicht H4 beziehen, arbeiten. Dann schaun wir mal, was er aus seinem Leben macht.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 12:58
@emz

Er kann sich ja wieder eine tüchtige Frau suchen...
Ich denke man liest noch von ihm in anderen Sachen und irgendwann.


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 13:06
@emz
Gute Zusammenfasung!
emz schrieb:Nun hat er also 50 teur
Hat er noch nicht, wird er aber bekommen. Nur will er nach eigenen Angaben ja Strate im Nachhinein für dessen Bemühungen entlohnen und danach dürfte die Entschädigung weg sein. Bin gespannt, ob er das trotzdem durchzieht, geradlinig ist er ja. :)

Da er mit immensen Schulden dastand, als er eingewiesen wurde (was wurde eigentlich aus diesem Schuldenberg???) ist die Frage nach dem damaligen Wohlstand auch zu stellen. Immerhin hatte er sicher mit seiner Frau ein paar finanziell unbeschwerte Jahre. Die Jahre VOR der Trennung allerdings waren es nicht.
Die Villa entpuppte sich beim Wiederaufnahmeverfahren als normales Einfamilienhaus, die antiken Wertgegenstände als Sperrmüll usw.
Da scheint also eher kein Reichtum dahinterzustecken sondern die schon bekannten Mechanismen der übertriebenen Wertigkeit ("größter Schwarzgeldskandal ever", "Milliardenhöhe", "Auslöser der Montagsdemos", "Harald Schmidt, der mit Mollat übers TV kommunizierte", "Briefe an Papst und Bundespräsidenten und andere Würde- und Amtsträger", "Mollath hat mit seiner Miniklitsche Pirelli erst mal zeigen müssen, wie man Reifen macht" etc).


melden

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 13:27
Ist schon krass was heutzutage passieren kann, wenn jemand versucht einen Schwarzgeldskandal aufzudecken. Die paar Euro Entschädigung sind eigentlich ein Witz, Jahre gestohlene Lebenszeit mit Psychoterror es ist eigentlich der pure Albtraum den er für Jahre erleben musste, mit dem Bild im Kopf niemehr wieder frei zu kommen, das kann man wohl kaum damit aufwiegen.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

18.08.2014 um 13:31
@wanagi
Kennst Du Dich mit dem Fall aus? Hast Du den Prozess verfolgt?
Welchen Nachweis gibt es für eine Verschwörung gegen Mollath?


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden