weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

23.10.2008 um 23:49
Irgendwo muß man ja Grenzen ziehen, das dürfte jedem klar sein. Es kann nicht sein,
das wir demnächst von einer Welle der Brutalo-Spiele überschwemmt werden, die
kaum noch einen Ekel-Faktor ungenutzt lassen. Warum sollen Spiele zum rechtsfreien
Raum für alles werden, was in anderen Medien aus guten Gründen verboten ist ?
Denn das genau wird passieren, wenn man nicht reguliert und leider auch zensiert.
Man muß die Ausbreitung ekelhafter und gewaltätiger Szenen genug eindämmen,
damit der daraus resultierende Schaden sich in Grenzen hält. Ganz stoppen kann
man die Ekel-Seuche wohl nicht, da es immer wieder Leute gibt, die sich solche
Games über Umwege besorgen, aus Österreich oder so...


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 00:02
@wolf359
wolf359 schrieb:Warum sollen Spiele zum rechtsfreien
Raum für alles werden, was in anderen Medien aus guten Gründen verboten ist ?
Ja, dann erzähl mir doch mal was Videospiele dürfen was im Ekelkino ala Saw verboten ist?

Vor allem, auf der letzten Seite geht es noch um den Schutz Minderjähriger, jetzt doch aber um eine generelle Zensur, oder wie darf ich deine Aussage jetzt verstehen?


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 00:58
dann erzähl mir doch mal was Videospiele dürfen was im Ekelkino ala Saw verboten ist?

Interagieren?


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 01:07
wolf359 schrieb:Man muß die Ausbreitung ekelhafter und gewaltätiger Szenen genug eindämmen,
gegen die Realitaet ist jedes Spiel doch nur ein schlechter Scherz.... Zensur ist nur das verschliessen der Augen vor der Realitaet, vor dem Mensch an sich
wolf359 schrieb:Ganz stoppen kann
man die Ekel-Seuche wohl nicht, da es immer wieder Leute gibt, die sich solche
Games über Umwege besorgen, aus Österreich oder so...
Du willst also Erwachsene bevormunden, indem du Spiele generell zensieren willst (was ja teilweise eh schon realitaet ist)?

Ich verstehe deinen Standpunkt ja irgentwie, aber mit Verboten erreicht man in dem Fall garnichts, Stichwort Download, ein Sinnvoller Umgang mit Spielen ist wichtig und das muss jeder mit sich selbst ausmachen

Und wenn du die Ekelszenen so schlimm findest dann sieh sie dir doch nicht an... Ich finde Volksmusik auch ekelhaft und verbloedent, trotzdem wird sie nicht verboten
wolf359 schrieb:der daraus resultierende Schaden sich in Grenzen hält
Aus Spielen selbst entsetht gar kein Schaden, hoechstens koennen solche Spiele die Gewaltphantasien von EINIGEN WENIGEN sowieso schon gestoehrten Personen verstaerken, solche Leute haben frueher eben Tiere zu tode gequaelt.... Gestoehrte gibt es immer!


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 10:45
Mich wundert ja, dass der letzte Amoklauf in Finnland noch nicht mit einem Computerspiel in Verbindung gebracht wurde, was ja sonst immer der klassische Fall war...


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 10:56
Die Sache in Finnland war überhaupt ja nichts klassisches.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 11:24
Und ein Amoklauf war's auch nicht. ;)
Der Täter soll seine Tat ja geplant und auch angekündigt haben.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 12:22
Amokläufe kündigt der zeitgenössische Läufer doch immer jeweils vorher via Internet an.


Aber trotzdem verstehe ich die ganze Aufregung über Sex und oder Gewalt in Medien (im weitesten Sinne) nicht ganz.

Wenn mir nicht nach zerplatzen Köpfen der Sinn steht (Danke, das hatte ich schon live), dann muss ich mir dergleichen weder kaufen noch muss ich es konsumieren/spielen.

Gleiches gilt sinngemäss für sexuelle Spielarten, die mir nicht so sehr liegen.

Niemand zwingt mich, dergleichen zu erwerben und zu benutzen.
Niemand ausser mir selbst - und dann kann ich mich hinterher nicht über das Produkt aufregen, noch über seine Produzenten, höchstens über seinen Konsumenten, nämlich mich selbst.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 12:36
Um den Beitrag von wolf359 nochmal aufzugreifen:

Wann ist etwas "eklig". Gibt es da eine klare Definition?
Es soll ja Leute geben, die beim Anblick von gerupftem Geflügel (sprich Brathähnchen) schon den Brechreiz bekommen. Andere schnippeln täglich Leute auf und nähen sie wieder zu (Chirurgen) ohne sich dabei zu übergeben.

Mir machen Filme und Spiele nichts aus, da ich stets weiß, dass es nicht real ist. Im realen Leben tut mir schon jeder überfahrene Igel auf der Straße leid und läßt mich erschaudern. Soviel zur "Verrohung".

Ich will nicht wissen, welche für mich "ekligen" Sachen die Leute tun (z.B. "nichtalltägliche" Sexpraktiken oder Fische nach dem Angeln aufschlitzen), welche umherfliegende Körperteile in Spielen verabscheuen und als "eklig" bezeichnen.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 12:42
doors, du kannst doch von niemandem verlangen, selbstkritisch zu denken!!!
*/ironie*


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 14:20
Durch Zensierungen gehen lediglich Verkaufszahlen flöten, wenn das nächste GTA ziemlich zensiert ist, zieht man es sich halt aus dem Internet.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 14:27
Der deutsche Markt nimmt sich da selbst zu wichtig.

Beispiel Gears of War - da hat der Hersteller erst garnicht die Schere angesetzt sondern das Spiel in Deutschland einfach nicht auf den Markt gebracht. Die Importhändler hats gefreut...

Der Verlust durch die entgangenen Verkäufe ist teilweise geringer als der Mehraufwand der durch eine, speziell für den deutschen Markt, entschärfte Fassung entsteht.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 16:32
* Mehr als 98% aller verurteilten Amokläufer konsumieren Brot, davon haben min. 33% dies bereits mit Weichkäse konsumiert..
* Mehr als 90% aller Amokläufe geschehen innerhalb von 24 Stunden nach Brotkonsum.
* Brot macht süchtig! Wird einem Amokläufer zwei Tage lang nur Wasser gegeben, bettelt er danach um Brot.
* Brot kann in tiefgefrorenem oder vertrocknetem Zustand von einem Amokläufer als Waffe verwendet werden.
* Feuchtes Brot kann Schimmelpilzkulturen ausbilden und eignet sich somit hervorragend zur Herstellung von biologischen Kampfstoffen.
* Brot enthält Substanzen, die den Amokläufer am Leben erhalten, so dass dieser weiterhin eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen kann.

Nach dem Bekanntwerden dieser Fakten hat der Minister für Moral, Anstand und Propaganda, Günther "Welche Bürgerrechte?" Beckstein sofort einen bundesweiten Aktionsplan vorgestellt:

* Kein Verkauf von Brot an Personen unter 18 Jahren. Oder noch besser, überhaupt kein Verkauf an niemanden gar nie überhaupts nicht.
* Ahndung von Herstellung, Verkauf und Konsum von Brot mit Strafen, die vom Strafmaß her irgendwo zwischen zehnfachem Mord mit Vergewaltigung und Kinderpornographie im großen Stil liegen.
* Gedanken an Brot werden bei Todesstrafe verboten.
http://www.stupidedia.org/stupi/Amokläufer


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 23:24
Nicht schlecht, das mit dem Brot...:)

Aber es dürfte jedem klar sein -besonders den Gamern unter uns- wie sehr einem ein
Spiel fesseln und beeinflussen kann. Oder wie fühlt man sich nach stundenlangen
Ballerorgien ? Oder nach Ekel-Szenen ? Die Zahl der Personen, die seelisch davon
beeinflußt werden ist meiner Ansicht nach groß, auch wenn natürlich nicht jeder
spielen wird. Ich meine, wozu spielt man überhaupt ein solches Spiel ? Warum macht
man nicht irgendetwas anderes ? So klein sind die Möglichkeiten der
Freizeitgestaltung ja nun nicht. Was ist die ursächliche Motivation für das Spielen
indizierter Titel ? Ist es der Hauch der verbotenen Frucht ? Oder ist es ein tieferes
Bedürfnis in einem selbst, das nur so gestillt werden kann ? Was sind eure Gründe ?

Würdet ihr denn von jedem eurer Lieblingsspiele -wie auch immer ihr sie erhalten
habt- sagen, das es zu unrecht ab 18, oder gekürzt, oder in Deutschland nicht er-
hältlich ist ?


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 23:40
@wolf:
ja, das würde mich jetzt mal interessieren, wie du(!) denkst, wie ich(!) mich danach fühle. kleine tip: das universum dreht sich nicht nur um dich.

und die gründe sind entsprechend umfangreich. das kann die story sein, oder die präsentation, vielleicht auch einfach mal was ganz stumpfsinniges, wo ich hirn abschalten kann und einfach entspannen. achja mit dem zweiten absatz implizierst du automatisch, das nur gewalthaltige spiele zu unseren lieblingsspielen zählen können. du bist so voller vorurteile. lege diese erst einmal ab, sonst wirst du nämlich einfahc nur auf kontra bleiben.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 23:42
Warum sehe ich mir im Kino Actionfilme an? Oder daheim einen Porno? Warum mache ich nicht irgendwas anderes? So klein sind die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung ja nun nicht.

Die Spiele die ab 18 sind sind es häufig zurecht, denn sie gehören nicht in Kinderhände. Genausowenig wie Pornos oder Splatterfilem wie SAW.

Dass manche Spiele in Deutschland gekürzt oder garnicht erhältlich sind? Das wieder sehe ich nicht ein.

Offensichtlich hält der deutsche Staat ausländische Erwachsene für moralisch gefestigter als den deutschen Bürger, der bis ins hohe Alter beschützt werden muss.

Und indizierte Titel zu spielen - das ist doch keine verbotene Frucht. Kannst du sogar noch im Laden kaufen. Du darfst doch auch sogar die beschlagnahmten Titel spielen.

Wenn man auf Nummer sicher gehen will muss man zur Importversion greifen - ich will doch die Handlung mitbekommen, und oft bleibt es lange unklar ob ein Spiel für den deutschen Mark angepasst wurde oder nicht.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.10.2008 um 23:47
Nun, es würde mich freuen, wenn auch andere Spiele zu euren Lieblingsspielen
zählen -bei manchen Gamern nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit.
Aber wenn es einen Titel gäbe, für den obiges von mir gesagtes gilt, was ist dann
die Motivation, dieses Spiel zu spielen und was empfindet man dabei ?
Das Jeden etwas anderes motiviert, nehme ich auch an, sonst bräuchte ich ja
nicht zu fragen...


melden

Gewalt in Computerspielen

25.10.2008 um 00:00
wolf359 schrieb:Nun, es würde mich freuen, wenn auch andere Spiele zu euren Lieblingsspielen
zählen -bei manchen Gamern nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit.
Du wirfst alle in einen Topf und bewertest Gruppen einfach so wie es dir passt. Woher nimmst du die Erkenntniss dass es Gamer gibt die ausschließlich Gewaltspiele spielen?

Ein einfacher Blick auf eine Software-Verkaufstabelle würde dich schon eines besseren belehren. Bestätigt bei mir nur den Eindruck dass du bei dem Thema zwar viele Vorurteile, aber nur wenig Ahnung hast.

Und wieso wärst du froh wenn wir hier im Forum etwas anderes spielen würden? Weil wir dann deinen Moralvorstellungen entsprechen?

Wenn ich sagen würde, dass ich außer Actionfilmen eigentlich nur noch Actionkomödien unterhaltsam finde, dann Komödien, und dann wird es schon langweilig - ja, wäre ich auf deiner Moralstufe schon ganz unten, im unteren Drittel, Mitte?


melden

Gewalt in Computerspielen

25.10.2008 um 00:18
@wolf
wolf359 schrieb:Aber es dürfte jedem klar sein -besonders den Gamern unter uns- wie sehr einem ein
Spiel fesseln und beeinflussen kann.
komisch, die "gamer" unter uns scheinen diesen effekt ja noch nicht wahrzunehmen und sind in erster linie damit beschäftigt, deine frontal-21-geformten behauptungen zu korrigieren.
wolf359 schrieb:Die Zahl der Personen, die seelisch davon
beeinflußt werden ist meiner Ansicht nach groß
blöd nur, dass die wenigsten wissenschaftler diesen verdacht teilen würden, haben sie ihn doch selber auf richtigkeit erprobt. das ergebnis widerspricht deinen unterstellungen, aber das ist dir wohl völlig egal.

in der tat verwundert es zunehmend, dass du ohne handfeste belege und nur auf basis von persönlichen vermutungen und ressentiments argumentierst.


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

25.10.2008 um 00:19
@Comguard2

Ich habe die von dir angesprochenen Vorurteile so nicht. Es geht um die prinzipielle
Auseinandersetzung mit der Gewalt und dem Ekel in vielen Spielen. Ich glaube nur,
das bei einer immer freieren Verfügbarkeit immer gewaltätigerer Spiele der schlechte
Einfluß auf die breite Masse derjenigen, die diesen Spielen in aktiver oder passiver
Art und Weise ausgesetzt sind, unausweichlich ist. Wenn auf dem Schulhof schon
solche Games (oder noch ganz andere ungeeignete Dinge...) getauscht werden,
dann ist etwas nicht in Ordung. Ich bin der Ansicht, das wir dann unter einer
Version von "Gelegenheit macht Diebe" leiden. Die Gelegenheit, sich solche Spiele
auf welche Art auch immer zu beschaffen, führt beinahe notwendig zu einem
Schaden für einen Großteil derjenigen, die mit diesen für sie meist absolut
ungeeigneten Spielen in Kontakt kommen.

Was micht betrifft, habe ich mir auch schon so manchen Unsinn angesehen, aber
ich würde niemals zulassen, das sich eine nicht für den betreffenden Inhalt geeignete
Person so etwas ansieht, weil ich das für grundfalsch halte. Aber genau dahin führt
uns die weite Verbreitung bestimmter Games, weil der Umgang damit oft mehr als
lax ist.

Das ist einfach so, auch wenn einzelne oder alle unter euch mit eurem Material
verantwortungsbewußt umgehen könnten...


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden