weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 01:08
Es geht eher darum, dass Gewalt generell immer realistischer rüberkommt. Habe hier bei mir ne Playstation 3 und ich muss echt sagen, manch mal ist es echt erschreckend. Vor allem wie detailreich und realistisch es schon wirkt.

Aber ich kann mich auch noch an eine Zeit erinnern, wo jeder geschrieen hat das die Spiele alle noch viel realistischer werden müssen! (Virtual Reality zb.)


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 01:49
@streetdream
ich lehne gewalt gegen lebewesen ab solange es keinen zweck erfüllt, und macht erhalt ist für mich kein annehmbarer grund.


und realismus durch immer bessere grafik halte ich zwar für nett, aber bei den meisten spielen mit guter grafik fehlt ein gutess gameplay und ne neue idee.

deswegen hab ich auch keine ps3 von den langweiliern von sony sondern die wii von den meistern von nintendo.
das einzig gute an der ps ist final fantasy...


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 01:56
Habe ich in den Medien was verpasst? Gab es einen Amok-Lauf?
Diese "Klischee"-Threads werden doch sonst nur aus "aktuellem Anlass" rausgekramt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:08
du weißt doch man muss seine gegner weich kochen...


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:13
Du kennst sicherlich die Frage, ob nun "das Huhn" oder "das Ei" zuerst da war, nicht?
"Amokläufe" gibt es doch nicht erst, seitdem es "Killerspiele" gibt.

Dementsprechend, muss es auch vorher Gründe gegeben haben.
Aber welche?

Und die zweite Frage: wodurch waren denn die ersten "Killerspiel"-Programmierer derart aggressiv? :D :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:21
das ist einfach zu erklären, sie waren nerds die keine weiber abbekommen haben.
und töten ist ein grundbedürfnis des menshcens...
und da pilze plätten schon erfunden war ham die haltr gedacht: ach scheiße ballern wir haltr auf aliens, von immer nur pong wird man matschig...
sagte ich schon das solche leute die ps erfunden haben?pong geschädigte matschköpfe


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:27
Das "Ei" war zuerst da ;)

Nun ja, auch hier würde ich nicht die Killerspiele als Grund für Gewalt sehen, sondern die Gesellschaft. Niurick und Ich haben über ein änliches Thema gestern noch eine Debatte geführt.... und mir fehlt ehrlich gesagt die Lust noch einmal wieder alles aufzugreifen.
Daher versuch ich das kurz zu fassen ;) :

Meiner Ansicht nach sind das die Folgen des Individualismus'.
Jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich. Jeder steht unter enormen Druck aus seinem Leben etwas zu machen. Das Angebot der Berufswelt ist gigantisch erdrückend, soviele Berufe wie heute hab es noch NIE!
Niemand muss die Rolle des Vaters in der Arbeitswelt übernehmen.
Allerdings MUSS man sich selbst einen Platz in dieser Welt suchen.

Dies löst einen imensen Druck auf viele Menschen in bestimmten Gruppen aus, daher kommt die Perspektivlosigkeit zu stande.
Zum einen durch die Überforderungen aus der riesigen Auswahl der versch. Berufsmöglichkeiten, zum anderen die Schwierigkeit in einen Beruf zu gelangen, da alle Menschen und somit auch ihre Stärken verglichen und beurteilt werden.
für manche bedeutet dies: scheinbare Perspektivlosigkeit.
Man findet seinen eigenen Platz in der Welt nicht.
--> man dreht durch.

(das war jetzt die kurze Fassung von gestern... @niurick ;) )

noch ein Spruch zum Ende:

40% aller Amokläufer spielen Killerspiele
100% essen Brot

macht euch eure Gedanken und lasst euch die Gründe nicht durch iwelche Politiker einreden, womit die dann auch noch Wahlkampf betreiben...


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:31
@niurick: Frag doch mal die Jungs bei id. ;)

MfG jever


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:36
Razumifane,

mir gefällt, dass Du "irgendwelche Politiker" so oft erwähnst.

Reagieren sie aus purem Aktionismus?
Betreiben sie ernsthafte Ursachenforschung/- bekäpfung?
Sind sie bei "aktuellem Anlass" das Mikrofon für die, die zu wissen glauben, welches "die Gründe" sind?

Oder ist es vielleicht sogar "Ablenkungsmanöver"?
Denn: ein paar Tasten drücken, fiktive Szenarien durchspielen, Menschen sterben lassen...

Nein, ich habe nicht die "Killerspiel"-Spieler beschrieben. :(


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:38
jever2,

ist das ein Insider? Ich bin kein "Killerspiel"-Spieler.
Was ist "id"?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:57
niurick schrieb:Oder ist es vielleicht sogar "Ablenkungsmanöver"?
Denn: ein paar Tasten drücken, fiktive Szenarien durchspielen, Menschen sterben lassen...

Nein, ich habe nicht die "Killerspiel"-Spieler beschrieben.
reale kriegsplanungen und der moderne krieg haben einen unterschied zu "killerspielen"
die grafik ist mies und bei versgaen gibts keinen neustart


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 02:58
najaa..., soooo oft erwähn ich das garnicht.. das Thema hier änelt dem Thema von gestern allerdings sehr. Sind für mich dieselben Gründe..., von daher kommen auch hier die "bööösen" Politiker ins Spiel. ;)

Deine Fragen sind ALLE berechtigt, wie ich finde.
Zu allererst muss ich sagen, dass ich den Eindruck habe, dass die Politik schon lange nich mehr "das Wohl des Landes" als oberste Priorität hat, sondern vielmehr die nächsten Wahlen zu gewinnen. Ich denke da stimmen mir die meisten zu.
Um etwas zu bewegen muss man allerdings einen Kurs verfolgen.. und das auf einen längeren Zeitraum. Wie soll das geschafft werden, wenn die Bevölkerung immer SOFORT Ergebnisse sehen will und sich die Opposition gegen sämtliche Lösungsvorschläge ausspricht. Das gehört hier eigentlich nicht alles rein, sondern vielmehr unter Politik/Geschichte... ich muss das dennoch anführen.

Wie schaffe ich es also "Scheinerfolge" einzufahren?
Ich suche mir ein Problem, das momentan sehr aktuell ist und suche mir irgendwelche Ursachen, die man im Prinzip sehr leicht bekämpfen könnte.
Nun ja..., das Problem: Gewalt, Amoklauf etc
Ursache: Killerspiele (ich kann nicht ernsthaft annehmen, dass das iwer glaubt.., sry leute -.-)

Nun jaa... und sofort wird Wind um die Killerspiele gemacht und wirklich dämliche Studien veröffentlicht. (40% spielen Killerspiele usw ;) )
Und schwups..., die Bevölkerung glaub wirklich, dass genau diese Killerspiele der ausschlaggebende Punkt sind.
Und nun fangen viele Politiker an darüber zu reden..., "blablabla.., böse Killerspiele, bessere Alterskontrollen, härtere Sanktionen gegen Verstoße"
Und schon haben sie die Gunst der Allgemeinheit -.-

Und natürlich kommt KEIN Politiker auf die Idee zu behaupten, dass die Gesellschaft, die von den Politikern geformt wurde, ausschlaggebend für so ein Verhalten ist.
NEEIIIN..., wer schneidet sich denn gern ins eigene Fleisch?


Das war doch vor kurzem schonmal der Fall...
die ganze Diskussion über längere Haftstrafen usw.., als Vorbeugung gegen Straftaten usw... was soll bitte der Unsinn??? Anstatt das Übel an der WURZEL zu packen, werden sich Themen überlegt, mit denen man am besten Wähler locken kann...
ouh man, wie geschockt ich war, als ich erfuhr und gesehen habe, wieviele Leute den neuen Haftstrafen zustimmten... -.-
Als wenn das irgendetwas verändern würde....
In Ländern mit der Todesstrafe wird genauso gemordet und verbrochen, wie woanders auch!!!! DIE KRANKE GESELLSCHAFT IST DER SPRINGENDE PUNKT!!!

(meine meinung ;) )

fazit:

Betreiben sie ernsthafte Ursachenforschung/- bekäpfung?
- ernsthaft? NEIN!!! nur verschwommenen Bullsh*t (entschuldigt mich, bin grad etwas emotiomal)

Sind sie bei "aktuellem Anlass" das Mikrofon für die, die zu wissen glauben, welches "die Gründe" sind?
- jein... nicht für die, die zu wissen glauben... Die Leute die dahinter stehen, wissen ganz genau, dass das schwachsinn ist. Sie geben vor zu wissen, dass killerspiele die ursachen sind.

Oder ist es vielleicht sogar "Ablenkungsmanöver"?
- meiner meinung nach: Absolut! Wobei nicht direkt abgelenkt werden soll, sondern vielmehr die aufmerksamkeit auf etwas bestimmtes polarisiert.




sooo...., man schon wieda son text.., warum mach ich das nur immer =P


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 03:05
ich glaube die 40% sind auch bei ncith amokläufer in der gleichen altersklasse fast normal.
männlich zwichen 16-25... da dürfte der anteil der "killerspielspieler" bzw ehemaliger ziemlich hoch sein.


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 03:07
Razumifane,

Wie schaffe ich es also "Scheinerfolge" einzufahren?
Ich suche mir ein Problem, das momentan sehr aktuell ist und suche mir irgendwelche Ursachen, die man im Prinzip sehr leicht bekämpfen könnte.

[...]


Und natürlich kommt KEIN Politiker auf die Idee zu behaupten, dass die Gesellschaft, die von den Politikern geformt wurde, ausschlaggebend für so ein Verhalten ist.
NEEIIIN..., wer schneidet sich denn gern ins eigene Fleisch?



Man, Du bist gut, Respekt. 8)




Allerdings möchte ich bei einem Satz nachfragen:

Wobei nicht direkt abgelenkt werden soll, sondern vielmehr die aufmerksamkeit auf etwas bestimmtes polarisiert.

Worauf polarisieren?



sooo...., man schon wieda son text.., warum mach ich das nur immer =P

Um mich damit glücklich zu machen. 8) 8) 8)


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 03:11
niurick schrieb:Worauf polarisieren?
Eben auf die Killerspiele.
Ich denke nicht, dass die Aufmerksamkeit so stark auf diese Games polarisiert wird, um von der "kranken" Gesellschaft abzulenken, sondern um die Bürger wirklich glauben zu lassen, dass dort der springende Punkt liegt.

Ist das einmal geschafft, wird manipuliert, was das zeug hällt...
niurick schrieb:Um mich damit glücklich zu machen.
Immer wieder gerne ;)


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 03:18
Razumifane,

Ist das einmal geschafft, wird manipuliert, was das zeug hällt...


Jetzt habe ich - hoffe ich :D - verstanden. ;)
Es ging Dir nicht nur um die "Killerspiele", sondern, um die generelle Manipulierbarkeit.

Was die "bööösen" Politiker einmal mit "Killerspielen" geschafft haben, ziehen sie ebenso mit "dem bööösen Hip Hop", "den schmutzigen Musik-Videos" oder "der Jugendkriminalität, die immer von Migranten ausgeht..." durch, usw...

Hab ich das richtig verstanden? ;)


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 03:23
Richtig, im Prinzip ist das mein Gedankengang.
Nur leider geht es hier "nur" um Gewalt in Computerspielen.

Vll sollten wir ein Thema aufmachen, dass sich speziell mit "den Problemen der heutigen Gesellschaft und den falschen Begründungen dieser" befasst. ;))


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 04:33
Nur zu.

CU m.o.m.n.


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 08:23
Was auch gerne in der Killerspieldiskussion wegelassen wird: die Waffen!
Wenn ich einen Amoklauf machen wollte würde der kollosal scheitern, denn ich besitze keine Waffen, und kenne auch keinen der eine besitzt. Aber warum sollte man das Waffengestetz verschärfen oder härter durchgreifen und besser kontrolliueren? Killerspiele sind doch schuld!


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 08:38
Yoink

Das stimmt wohl. Waffengesetze verschärfen. Das würde wohl auch kaum was bringen, ein normaler Mensch bekommt, zumindest in Deutschland, auch ohne verschärftes Waffengesetz so schnell keine Desert Eagle...


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden