weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

14.11.2008 um 22:02
nezumiiro schrieb:Viele Computerspiele fördern die gleichen Fertigkeiten, die in nicht-sprachlichen Intelligenztests geprüft werden
soll dass heißen zokker können net sprechen?


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

14.11.2008 um 22:24
>>soll dass heißen zokker können net sprechen?

Ja.


melden
sandhase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

14.11.2008 um 23:23
I LOVE

CoW 5.....rrrrrrrr..............


melden
sandhase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

14.11.2008 um 23:24
ups...


I LOVE

CoD 5.....rrrrrrrr..............


melden

Gewalt in Computerspielen

14.11.2008 um 23:39
Es gehört wahrscheinlich schon mehr dazu als ein Game, um jemanden gewaltätig werden zu lassen. Zum Traumatisieren sensibler Personen, wie Kinder oder Jugend-
liche reichen einige üble Szenen aber vielleicht schon aus. Ich weiß nicht, ob einige
"pro-Gewaltgame"-Ansichten von der Spieleindustrie finanziert werden, aber was ist
mit den Contra-Ansichten ? Wer hat etwas davon, die Gewalt in den Medien auf ein
erträgliches Maß zu begrenzen ? Vielleicht wir alle...

Das Spielen von Computergames ist eine Erfahrung, die gemacht und verinnerlicht
wird. Sie hat einen Einfluß auf das Verhalten, auch wenn dieser nicht groß sein muß.
Genau wie alle anderen Dinge, die ein Mensch erfährt, ebenfalls einen Einfluß aus-
üben.

Ich möchte hier noch einmal betonen, das ich nicht grundsätzlich gegen Games bin,
auch nicht gegen das eine oder andere etwas härtere Game, nur finde ich, das es
eine Obergrenze geben muß. Games dürfen kein rechtsfreier Raum sein. Wäre das
so, dann könnte alles was heute als verboten gilt, über den Umweg eines Games
in unsere Gesellschaft und unser Leben einsickern. Es dürfte doch klar sein, das
das nicht geht...

Wenn die Regeln etwas strenger gehandhabt werden, dann hat das für euch
volljährige und ehrliche Spieler, die ihr nie ein Game an für das Game ungeeignete
Personen weitergeben würdet und keine verbotenen Titel spielt, wahrscheinlich
nicht einmal irgendwelche Auswirkungen, also wozu die Aufregung ?

Ich kann allerdings nur für mich sprechen, nicht für andere, die vielleicht in ihren
Ansichten noch weitergehen...


melden
mescalitoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 00:10
Ich finde die Handhabung "Brutaler" Spiele in Deutschland total übertrieben. Es ist ja ok die Jugend zu schützen aber ich möchte mir mit 20 nicht mehr vorschreiben lassen was Gut für mich ist.

D ist das einzige Land weltweit das massig probleme bereitet da dadurch viele Spiele total beschnitten werden oder erst garnicht in Deutschland erhältlich sind.

Viele Entwickler machen sich inzwischen auch garkeine mühe mehr eine D Version zu erstellen und lassen den D Markt einfach aus. Find das einfach schade in Ö klappt das doch auch und es gibt keine Massen an Amokläufern.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 00:33
"Zum Traumatisieren sensibler Personen, wie Kinder oder Jugend-
liche reichen einige üble Szenen aber vielleicht schon aus"

nein nichtmal vielleicht
du laberst die ganze zeit nur unbestätigte eigenmeinungens die mit der realität nichts zu tun haben

wenn es so wäre hätten wir tausende von massakrierenden zockern


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 00:36
@mescalitoo

Na ja...
Eine Obergrenze der Gewalt sollte es schon geben. Natürlich sind die Ansichten über
das, war noch tolerabel ist unterschiedlich. Ich bin auch nicht der Ansicht, das man
den Computergames alles in die Schuhe schieben kann. Die gesellschaftlichen
Probleme sind wahrscheinlich ein stärkerer Auslöser für Gewalt. Aber zuviel Gewalt in den Medien zu tolerieren, ist wie Öl ins Feuer gießen. Ich finde es schon interessant,
wie stark die Lobby der Gamer ist, die eben genau diese Differenz der in Deutschland
nicht gern gesehenen Spiele auf ihren Rechner haben wollen...


melden
mescalitoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 00:44
Was heisst genau diese Spiele? Ich spiele viele verschiedene quer durch alle Genres und finde es schade das mir bestimmte Meisterwerke die International erfolgreich und gefeiert werden vorenthalten werden. Um mal paar zu nennen Gears of War 1+2 und Ninja Gaiden 2.

Gears of War zb. ist eins der Zugpferde Microsoft bei der Xbox 360 und hat neue Stantards in Grafik gesetzt. Das es in D nicht zu bekommen ist wertet die Xbox360 schon teils ab.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 02:26
Gears of War -Uk- ist nicht verboten ist nur Indiziert. Jeder Erwachsene kann das Spiel kaufen in Deutschland oder importieren lassen. Die meisten Videotheken bieten das Spiel in der 18. Abteilung zum verleih an.

Bist Du 18 bestellst Du hier :D:
http://www.gamesonly.at/XQ/ASP.index/QX/index.html?suchstring=gears+of+war&goto_site=listen_ansicht


Und Gears of War 2 ist nur durch die USK gefallen d.h. das Spiel hat keine Jugendfreigabe ist aber nicht verboten. Du darfst es Dir, da Microsoft das Spiel deshalb in DE nicht vertreiben will, in Österreich ganz legal kaufen und nach DE einführen.


melden
mescalitoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 02:40
Jo in Österreich kaufen ist mir auch klar und ich hab die sachen auch gespielt aber wieso so umständlich? Die Amokläufer besorgen sich dann auch Ö Versionen und laufen Amok.

Videotheke zb gibts bei mir dies alles nicht und ich hab nicht immer das Geld für Spiele dann noch Importiert.

Und Gears of War 2 würde nichtmal geprüft da Microsoft von Indizierung ausgeht und erst garnicht veröffentlicht. Wenn bald alle Publisher so denken dürfen sich Ö Onlineshops freuen ^^


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 02:45
mescalitoo schrieb:D ist das einzige Land weltweit das massig probleme bereitet da dadurch viele Spiele total beschnitten werden oder erst garnicht in Deutschland erhältlich sind.
@mescalitoo

Fast: Australien und soweit ich weiss teilweise auch Neuseeland sind in Sachen Gewalt noch restriktiver.

@wolf359
Bezüglich des Posts vom 14.11., 23:39:
Es gehört wahrscheinlich schon mehr dazu als ein Game [...]
[...] reichen einige üble Szenen aber vielleicht schon aus.
wolf359 schrieb:Wer hat etwas davon, die Gewalt in den Medien auf ein
erträgliches Maß zu begrenzen ? Vielleicht wir alle...
Das sind Anzeichen davon, dass du Grund und Boden, also deine Argumentationskette verlierst.
Ich weiß nicht, ob einige
"pro-Gewaltgame"-Ansichten von der Spieleindustrie finanziert werden [...]
Aus dem Nichts gegriffene Unterstellungen bzw. der Versuch, eine Verschwörungstheorie aufzustellen. Meist entstehen diese aus dem fehlenden objektiven Beurteilungssinn des Verschwörungstheoretikers.

Abschnitt #2: Und obwohl die Deutschland und die EU Alkohol und Tabakwaren anprangern, saufen und paffen die Damen und Herren Politiker weiter an jedem grösseren Event. Nach der Argumentation der potentiellen Gefahr liesse sich auch Schreibpapier verbieten; Suizidale könnten sich damit gewisse Adern aufschneiden.
[...] nur finde ich, das es eine Obergrenze geben muß.
Du willst dich mit deiner Meinung über Grundgesetze hinwegheben? Respekt!
wolf359 schrieb:Games dürfen kein rechtsfreier Raum sein.
Dasselbe hast du vor etwa fünf Seiten schon geschrieben. Games sind jedoch (leider, muss ich ehrlich sagen) kein rechtsfreier Raum. Weder hier, noch praktisch sonst wo auf dem Globus.
wolf359 schrieb:Wäre das
so, dann könnte alles was heute als verboten gilt, über den Umweg eines Games
in unsere Gesellschaft und unser Leben einsickern.
Ja klar, ich bin auch der Meinung, dass z.B. Heroin einfach durch Bytes immateriell gemacht und wieder "entzippt" werden kann! Oder wie zum Geier stellst du dir das vor?
wolf359 schrieb:Es dürfte doch klar sein, das das nicht geht...
Es geht in diesem Bereich fast nur in Deutschland als Radikal-Präventiv-Staat kaum etwas. In vielen anderen (westlichen) Ländern geht mehr. Geht's dort nicht auch ganz gut? Vielleicht gehe ich auch mal dorthin, denn dort geht einfach mehr ab.
[...] und keine verbotenen Titel spielt [...]
darauf =>
[...] also wozu die Aufregung ?
Wozu? Hmm, lass mich mal raten. Vielleicht allein deswegen, weil es ohnehin verbotene Titel gibt?

Bezüglich des Posts vom 15.11., 00:36:
wolf359 schrieb:Eine Obergrenze der Gewalt sollte es schon geben.
wolf359 schrieb:Aber zuviel Gewalt in den Medien zu tolerieren, ist wie Öl ins Feuer gießen.
Deshalb geht es ja auch den Nicht-Deutschen rund um die Welt so schlecht, was? Weil sie keinen Topmodernen DE-"Jugendschutz" haben. Dream on!
wolf359 schrieb:Ich finde es schon interessant,
wie stark die Lobby der Gamer ist, die eben genau diese Differenz der in Deutschland
nicht gern gesehenen Spiele auf ihren Rechner haben wollen...
Versuch mal, eine Initiative zum Verbot von Sauerstoff durchzubringen! Ungefähr 7 Milliarden Leute, die dagegen wären. Wahnsinn, die Lobby der Atmenden, die exakt das Stoffgemisch einatmen, das du doch so gerne verbieten möchtest. Weisst, was das Drollige daran ist? Dass es die 7 Milliarden auch nicht kümmern würde, ob du als Deutscher Luft nicht gerne einatmest. Denn was du gerne siehst, hörst, fühlst, riechst oder schmeckst, kann anderen so lang wie breit sein!


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 02:54
Gute Argumentation!


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 03:12
Korr.:
- (die) Deutschland
- (t)opmodernen
- Weisst (du)

Bei weiteren unkorrigierten Fehlern tut es mir wirklich Leid, aber ich bin jetzt um die 19 Stunden wach und da fängt es bei mir an, dass ich schon mal peinlichere Ausrutscher schreibe.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 03:12
Ich finde es immer lustig , dasss die Regierung etwas gegen Gewalt in Computerspielen hat .
Aber in Kriege zu gehen und Menschen echt zu töten ist wohl ok .

Einfache Frage .
Was ist schlimmer ?

Per Joypad ein paar Pixeln einen Headshot zu geben .

oder

Bei der Sprengung eines möglichen terrorbunkers einer Mutter das Kind in den Armen zu töten - und die arme gleich mitabreissen .


Hmmm schwierige Frage - naja wahrscheinlich haben die soldaten nur zu viele Killerspiele gespielt - also trifft sie keine Schuld .

Was da gabs gar keine Terroristen - naja egal - wir geben dazu keine Presseerklärung .

Iwie abartig .


melden
timorius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 04:21
ganz deiner Meinung @Wandermönch

Sich aufregen über Jugendliche die Gewaltspiele am Computer spielen, aber selber Leute in den Krieg zu schicken. Eine Farce!


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 10:50
Jetz wirds absurd ich weiß nich, was Innenpolitik und Jugendschutz mit Verteidigungspolitik zu tun haben. Da liegen ganz andere Sachen zugrunde und wer als Soldat ins Ausland marschiert, der is eben Soldat und es ist nunmal dessen Job, ne Waffe in die Hand zu nehmen und wenn wir kein Sissi-Land sein wollen, dann muss auch Deutschland einen Teil der Verantwortung tragen wie auch die vielen anderen NATO-Staaten die diese Einsätze nicht wollen. Und wer in Deutschland unbedingt mal Blut und zerfetzte Leichen sehen will, den nehm ich mal mit zunem Verkehrsunfall^^

Aber bei den Spielen geht es um was anderes nämlich nur um Wählerstimmen. Man sagt "böse Spiele" Bild sagt "Killerspielamokläuferschwein", der bildlesende dümmliche Mob sagt "Böse Killerspiele" und die Politik sagt "Wir verbieten die jetz" der dümmliche Mob sagt "Wir haben zwar keine Ahnung sind aber zu alt zum Computerspielen also interessierts uns nicht aber die Bild hat gesagt dass die Spiele böse sind und danke dass ihr die verbietet wir wählen euch dafür".

Ja nee is klar, die meisten Gamer sind zu jung zum wählen oder nicht zahlreich genug um sich gegen die Übermacht der Senilen und Fast-senilen durchzusetzen.

Und die haben bekanntlich generell was gegen Sachen, die sie nicht verstehen.

Und die Politik brauch bei der demographischen Lage eh keine Rücksicht auf die Jugend zu nehmen also können die ja machen was sie wollen. Und ne Besserung is nich abzusehen in ein paar Jahren werden die Alten die Politik bestimmen und dann können wir es uns abschminken, dass die Politik noch irgendwie Rücksicht auf alle unter 60 nimmt.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 11:19
wolf359 schrieb:Ich finde es schon interessant,
wie stark die Lobby der Gamer ist
es gibt keine gamer lobby.
es gibt einige publisher, denen natürlich mittel zur verfügung stehen, aber in deutschland, dem land, das sich für seinen jugendschutz schon eine zweifelhafte popularität erworben hat, haben sie keinen nennenswerten einfluss. es wurde ja schon gesagt:
das thema lässt sich auch politisch ausschlachten und da sehe ich kein großes entgegenkommen der politischen parteien gegenüber der spieleindustrie.

gamer gibt es viele, eine echte lobby haben sie nicht.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 11:26
hm
"gamer gibt es viele, eine echte lobby haben sie nicht."

ich fange an das potenzial einer solchen zu sehen :-)


melden
Anzeige
alte_leier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.11.2008 um 11:31
it44850,1226745102,ScreenShot18.bmpOriginal anzeigen (5,5 MB)

Ich hab mir Fallout 3 besorgt. Das ist das brutalste was ich je gesehen habe !


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden