weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Argument gegen Gott?

1.679 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Universum, Bibel, Theorie, Atheismus, Schöpfung

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:17
@emanon
Vielleicht suchen wir an der falschen Stelle. Wenn es um Gott geht werden doch immer die Religionen ins Boot geholt. Damit ist das Bild doch schon vorher geprägt. Kann man auch hier im thread beobachten wo Gott schon mal als er umschrieben wird. Was wir wissen und das auch nicht sicher das es möglicherweise eine quantenfluktuation war die den urknall ausgelöst haben soll. Unsere natur Kräfte glaub 4 an der zahl sollen demnach aus einer Urkraft auch hier wieder möglicherweise entstanden sein. Ab hier solls dann kausal werden. Es bleibt die Frage ob ein chaotisches system tatsächlich derart in der Lage ist ein geordnetes System hervorzubringen, in der ein Vorgang aufgrund von Zufällen Ordnung bringt. Und wir haben ein sehr geordnetes system hier vorliegen


melden
Anzeige

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:19
2165102 fe79606d18 m.jpeg

Agent Smith: [schaut aus dem Fenster] "Haben Sie sie jemals genau betrachtet, bestaunt wie makellos und schön sie ist? Milliarden Menschen leben einfach vor sich hin, und haben keine Ahnung. Wussten Sie, dass die erste Matrix als perfekte Welt geplant war, in der kein Mensch hätte leiden müssen? Ein rundum glückliches Leben! Es war ein Desaster. Die Menschen haben das Programm nicht angenommen, es fielen ganze Ernten aus. Einige von uns glauben, wir hätten nicht die richtige Programmiersprache euch eine perfekte Welt zu schaffen, aber... ich glaube, dass die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte. Die Matrix wurde neu designt - zu dem was sie heute ist, der Höhepunkt eurer Zivilisation. Ich sage eurer Zivilisation, obwohl sie, als wir für euch das denken übernahmen, auch zu unserer Zivilisation wurde, was natürlich der Grund für das ganze Unternehmen war. Evolution, Morpheus, Evolution! Wie die Dinosaurier. Sehen Sie aus dem Fenster! Eure Zeit ist abgelaufen. Die Zukunft gehört den Maschinen, Morpheus! Unsere Zukunft ist angebrochen."


melden

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:24
@8house

Mehrere Gehirne sind immer weiser als nur 1 Gehirn alleine, also folglich wäre eine demokratische Versammlung ja intelligenter als ein menschliches Gehirn alleine oder Gott müsste theoretisch ein Korallenstock sein. Und ich schrieb ja auch von Gott als 1 Person, nicht von Gott als monotheistische Energie, weil das wäre natürlich ein völlig anderer Fall, diese würde alle Menschen miteinschliessen und alle Tiere, alle Pflanzen, einfach alles was existiert! Die monotheistische Energie stelle ich mir als alles vor was existiert.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:24
Hi

Ein Gedankenexperiment:

Angenommen, Gott hätte den Menschen so direkt geschaffen wie in der Bibel, wie könnte eine wissenschaftlicher Beweis dafür aus sehen?

A


melden

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:27
dedux schrieb:Sehen Sie aus dem Fenster! Eure Zeit ist abgelaufen. Die Zukunft gehört den Maschinen, Morpheus! Unsere Zukunft ist angebrochen."
Wobei die Tendenz in Richtung hoch spezialisierte Roboter zeigt.


melden

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:28
@Aperitif
Aber es ist langweilig ueber erfundene sachen zu reden wie: elfen..trolle..zyklopen oder gott...keine ahnung warum sich menschen damit laenger befassen..is mir fuer die menschheit etwas peinlich..


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:30
@AnGSt
AnGSt schrieb:Angenommen, Gott hätte den Menschen so direkt geschaffen wie in der Bibel, wie könnte eine wissenschaftlicher Beweis dafür aus sehen?
Du meinst, aus Lehm zusammengeknetet, dann angehaucht und schon startete die wundersame Zelldifferenzierung bis der Mensch fertig war, so wie wir ihn heute sehen?
Am besten wäre es wohl wenn Gott das nochmal vor versammelter Mannschaft durchexerziert, Reproduzierbarkeit ist eines der Kriterien die eine wissenschaftlich Untersuchung erfordert.


melden

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:30
@fritzchen1
Es ist ein Loop. Die Typen da in dem Grossraumbuero sind die Programmierer der Matrix und gleichzeitig die "Spieler".
Waehrend ihr noch euer Hirn zermartert, uebernehmen andere fuer euch das Denken :D


melden

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:31
Angenommen Gott wäre jemand, der denkende Organismen erzeugen könnte und diese Organismen kämen auf andere Lösungen als Gott selbst, wäre dies nicht ein Paradoxum an sich? Und diese Organismen in Form des Menschen wären sogar in der Lage selbst wieder eigene Organismen zu erschaffen die denken könnten und wieder auf andere Lösungen kommen als Menschen? Wäre Gott dann nicht unendlich und eine Kombination aus Gehirnkombinationen? Und der Beweis, dass es nichts absolutes geben kann?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:31
@emanon

Ja, so meine ich das. Ja, das wäre eine Möglichkeit das es bewiesen wird. Oder wenn der Mensch das gleiche tun könnte.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:44
Selbst wenn man die Bibel wegargumentieren kann, bei Gott ansich wird das schon schwieriger. Oder?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:46
@AnGSt
AnGSt schrieb:Selbst wenn man die Bibel wegargumentieren kann, bei Gott ansich wird das schon schwieriger. Oder?
Der Wissensstand lässt meiner Meinung nach keine tragfähigen Aussagen über die Existenz eines Gottes zu.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:48
@emanon

Ist das ein Ja, ein Nein oder ein Weißichnicht?


melden
8house
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:51
whiteIfrit schrieb:also folglich wäre eine demokratische Versammlung ja intelligenter als ein menschliches Gehirn alleine oder Gott müsste theoretisch ein Korallenstock sein.
Eine sehr schöne Metapher für etwas, was ja genau genau genommen auf einen Metaorganismus schliesst, bei dem jede einzelne Zelle ein Bewusstsein hat, indem ein Begriff von Gott steckt. Stark,..aber auf den menschlichen Glauben bezogen eher kaum zu realisieren.

:troll:


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:52
@AnGSt
Eine Nichtexistenz ist nicht belegbar, deshalb kann man Gottes Nichtexistenz ebenso wenig belegen wie die des unsichtbaren rosaroten Eichhörnchens in deinem Garten oder den gestrandten Arkonidenraumer auf dem Mond.
Insofern kann man alle drei nicht wegdiskutieren.
Also Ja.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:54
@emanon

Aha. Du bist vermutlich Agnostiker?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:55
@AnGSt
Ja.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:56
Ich denke wenn man "ES" auf das hier begrenzt...
erster Ursprung bzw. Schöpfer oder Gestalter aller Wirklichkeit zu sein.
Wiki
... und alle darauf gefolgten Interpretationen (zb. von Religionen) mal raus lässt, da diese nur Folge des zuerst erwähnten Falles, dem Ursprung sind, ist Gott einfachst mit Ursprung zu definieren. Gott=Ursprung.

In dem Sinne bildet dieser Ursprung und dessen Werdegang, unsere Wirklichkeit ab,
also uns und alles was wir wahrnehmen. Somit ist alles und jedes Gott/dem Ursprung gleich zu setzen.

Wenn man zudem überlegt wie wenig Energie, etwa die Masse eines Kürbis, nötig war um das Universum zur Infaltion zu bringen, also in die Welt zu setzen, spürt man wie wenig (Gott) nötig ist um diesen gottgleichen Ursprung herbeizuführen!

Gott (alles was er kann) wird somit zum Potential, das dem Ursprung inhärent ist.
Dieses Potential erscheint ewig und unbegrenzt... Allumfassend.
All das was passierte und noch passieren wird und kann, ist Wille/Volition dieses Ursprunges....

Thats it ;) @huschhusch


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 12:59
@emanon

:D Das freut mich, die akzeptieren so einiges, sind scharfsinnig und bleiben auf dem Boden. Ich vertiefe mal meine Frage. Was sind die geläufigen Methoden die Bibel wegzudiskutieren? Da fällt mir ein: Innere Widersprüche und Widersprüche zu naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Aber wie ist es bei Gott? Was sind da die Methoden? Warum greifen sie da nicht so gut?


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

30.06.2014 um 13:53
@AnGSt
Bei der Bibel liegen halt einige Fehler und Unklarheiten vor, wobei sich die doch auch jederzeit durch Dogmen wieder gerade rücken lassen würden.
Nichts anderes ist es doch bei Gott. Auch hier lassen sich die Dogmen beliebig anpassen und erweitern. Wenn man sich die Frage nach Sinn und/oder Wahrscheinlichkeit nicht stellt, ist das überhaupt kein Problem.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden