weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was war vor dem Urknall?

187 Beiträge, Schlüsselwörter: Urknall

Was war vor dem Urknall?

16.06.2003 um 13:55
das heisst also das ich eine abnormalität der menschenheit bin hmm auch mal interessant. nur weil ich mich dieser einen unwichtigen frage nicht widme ... toller ansatz nur ich frage mich was ihr davon haben solltet wenn ihr die antwort darauf wissen würdet ... NICHTS es bringt einfach nichts darüber gedanken zu verschwenden dazu ist mir mein leben einfach zu kurz. was weiss ich grübbelt darüber nac wie ihr krebs besiegen könnt oder sonst was wovon wir menschen auch einen nutzen drauss ziehen können. weil selbst wenn wir wüssten das das universum einen anfang hat könnte wir niemals dorthin und uns das ansehen oder gar das ende persönlich miterleben glaub mir ... also is die frage was davor war oder was danach kommen wird doch total unsinnig.wichtig ist was jetzt ist und in absehbarer zeit kommen wird. darüber sollte man sich gedanken machen. und wenn du den eindrück hast das ich gar nichts verstanden habe tust du mir aufrichtig leid. Das zeigt wie oberflächlich ein mensch doch ist.

noRdiC

Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden
Anzeige

Was war vor dem Urknall?

16.06.2003 um 13:58
achja und zu dem " ERST DENKEN DANN SCHREIBEN "
keine angst ich mach mir schon gedanken über das was ich schreibe im gegensatz zu manch anderen leuten hier ......

noRdiC

Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden

Was war vor dem Urknall?

16.06.2003 um 14:14
WEIL MENSCHEN NUN MAL ANTWORTEN AUF IHRE FRAGE HABEN WOLLEN!

meine fresse, glaubst du mich interessiert es nicht, was morgen alles bevorsteht, was ich für die physik klausur lernen muss oder warum ich andauernd pleite bin????? es ist interessiert mich halt einfach, verdammt nochmal, und wenn du einem das schlecht anrechnest, wenn es über etwas sich gedanken macht, wohinter kein näherer sinn steckt, dann bist du ein subjektiver und DUMMER mensch.
was glaubst du, wieviele männer sich gedanken darüber machen was anna kournikova unterm rock geträgt???? und wenn mans wüsste, wär´s scheissegal; die männer denken trotzdem so. alles weltverschlossene und differentierungslose schwachköpfe?

übrigens, es wäre für dich vielleicht angebracht gewesen, den ganzen threat zu lesen, bevor du übe uns herziehst; den im prolog sky´s stand:

"Viele fragen sich was vor dem Urknall war."

wenn du doich nicht zu dieser menschengruppe zählen kannst, dann frage ich mich, warum du hier dann postest. entweder du bringst was zum thema oder eine konstruktive kritik, und nicht dass du heulen musst, wenn du unser geschriebenes ließt.

Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden

Was war vor dem Urknall?

16.06.2003 um 14:24
"was glaubst du, wieviele männer sich gedanken darüber machen was anna kournikova unterm rock geträgt???? und wenn mans wüsste, wär´s scheissegal; die männer denken trotzdem so. alles weltverschlossene und differentierungslose schwachköpfe?" ehm Ja

ich mach mir nicht pausenlos gedanken über das was frauen unterm rock tragen sorry muss wohl wirklich ein fehler der natur sein.

warum du andauernd pleite bist? ich denke weil du zuviel ausgibst :) oder es nicht sparst und zum fenster hinauswirfst.

für deine physik klausur solltest du das lernen was du im letzten jahr in physik gemacht hast.

ausserdem rechne ich das niemanden schlecht an ich finds nur unsinning soviel zeit damit zu verschwenden da du die antwort eh niemals in deinem leben rausfinden wirst egal ob du dich mit dem thema beschäftigst oder nicht oder ob du dir die frage stellst oder nicht.

achja musst nicht gleich beleidigend zu mir werden :) hab ich dich verbal angegriffen nein also schön brav und sachlich bleiben thx.

mag sein das ich ein dummer mensch bin. na und? ich weiss wenigstens was mit meiner zeit anzufangen und mich um meine zukunft zu kümmern anstatt mir den kopf mit solchen fragen zu zerbrechen.wie gesagt dafür ist mir mein leben zu kurz. wenn ich später alt&grau bin und im rollstuhl sitze hab ich noch genug zeit dazu

bye noRdiC


Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden

Was war vor dem Urknall?

16.06.2003 um 14:28
achja falls du meinen beitrag richtig gelesen hättest hättest du meine kritik auch erkannt

" ebenfalls ist es sehr lustig das alle davon ausgehen das das universum einen anfang hat. nur weil euer leben(meinetwegen auch eine pflanze oder sonstwas) einen anfang und ein ende hat muss das doch nicht gleich heissen das das universum einen anfang hatte und ein ende haben wird. könnt ihr euch nicht mit dem gedanken abgeben das es einfach IMMER vorhanden ist. zu dem thema was dahinter ist. nichts weil es selber dahinter ist... es gibt kein dahinter "

Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden

Was war vor dem Urknall?

16.06.2003 um 14:28
der worte sind genug gewechselt

Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

16.06.2003 um 16:23
@noRdiC
du behauptest das dass was wir hier alle diskutieren ist sinnlos. Das mag vielleicht so sein. Aber das trifft auf dich zu weil du ja glaubst das es unsinnig ist. Es gibt bestimmt auch ein haufen dinge die du tust die unsinnig von unserer sichtweise sind. Das soll keine kritik sein aber du weißt genau das dass hier ein forum ist indem man nun einmal außergewöhnliche dinge behandelt und wenn du daran kein interesse hast oder dich dieses spezielle thema hier nicht interessiert dann les es dir einfach nicht durch. Mach aber bitte nicht die anderen hier runter die sich wirklich dafür interessieren und einfach nur ihren horizont erweitern möchten.

TOLERANZ IST WICHTIG

außerdem zu der sache das man sich einfach damit abfinden kann das dass universum schon immer da war:
Das kann nun mal nicht jeder so einfach hinnehmen wie du da es nun einmal viele wichtige ergebnisse in der wissenschaft gibt die darauf schließen lassen das es nun mal nicht so einfach ist. Wenn der mensch sich nicht auch über solche sachen gedanken machen würde dann würden wir heute immer noch glauben das die erde der mittelpunkt des universums ist.

@Palladium
ich kann dir wie (fast)immer zustimmen.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

17.06.2003 um 02:09
Was... war vor dem... Urknall?

Berechtigte Frage, gehen viele Leute heute doch immernoch davon aus, Zeit sei etwas starres, festes, welches sich in die ewigkeit hinziehe. Dabei ist Zeit nur die Relation zu Bewegungen (und somit auch geschwindikeiten) zueinander.
Das heißt: Keine Bewegung, keine Zeit. Wenn nichts passiert, gibt es keine Zeit.

Nehmen wir z.B. einmögliches Szenario des Ende des Universums: Es breitet sich enorm aus und irgendwann würde man nur noch alle paar Milliarden Lichtjahre z.B. auf ein vereinzeltes Neutrino treffen (zum vergleich: pro sekunde rasen ein paar millionen durch deine hand) Alles steht still... was hat Zeit nun noch für eine Bedeutung? Es ist wie ein gemälde... zeitlos. alles was zeit ausmacht ist hinfort -> sie existiert quasi nicht mehr.

Stellen wir uns nun eine Zeit vor dem Urknall vor: Nichts passiert, wir haben nur enorm viel freie Energie. Zeit existiert nicht. Erst ab dem Moment, an dem sich etwas tut im vakuum, eine spontane fluktuation, da entsteht die Zeit und alles was sie ausmacht. Zuvor haben wir nur gähnende leere.

Du kannst natürlich in der Zeit zurückreisen und dich mit einer Uhr daneben stellen, doch dann bringst du ja wieder bewegung und zeit hinein, folglich wäre dein beweis, dass es dort zeit gibt, wertlos. Es wäre, als würdest zu vom Anfang einer CD zurückspulen. du spulst und spulst und spulst, wenn du aber abspielst, ist es egal, denn es fängt immer gleich an, ohne, dass du warten musst, eben weil es zuvor nichts gibt.

endlosschleifen machen mir ehrlich gesagt Angst. Denn das ist so... naja, sinnlos. Alles üble, was einem widerfahren ist, würde sich zwangsläufig irgendwann in einer der unendlich vielen Wiederholungen und neuesn Versuchen wiederholen (vielleicht alle paar Milliarden Urknalle). Vielleicht mit leichten Änderungen, vielleicht ist man reich, oder aber arm. Vielleicht ist man ganz ein anderer oder man könnte sich auch gleich die Frage stellen, wer oder was "ich" eigentlich bin?! Verrückt, da habe ich lieber einen Anfang und ein Ende... eher einen quasi-Anfang und ein quasi-Ende...

tüdelüt

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden

Was war vor dem Urknall?

17.06.2003 um 12:55
florian, du scheinst dich gut mit solchen sachen auszukenne, hut ab!

ich kann dir nur zustimmen; die zeit als soclche mit minuten uns stunden ist eine sache, die die menschen eingeführt haben und die man nicht auf alles beziehen sollte. wenn eine sekunde nun so lang wäre wie 4 sekunden, würden wir dann auf die idee kommen, dass die zeit so lang ist, wie wir sie heute einschätzen???? nein, ganz sicher nicht.
die zeit tickt nicht nach sekunden; unsere auffassung der zeit tickt in sekunden! wenn man sich das mal klar gemacht hat, dann verstht man so einiges einfacher!

"Stellen wir uns nun eine Zeit vor dem Urknall vor: Nichts passiert, wir haben nur enorm viel freie Energie. Zeit existiert nicht. Erst ab dem Moment, an dem sich etwas tut im vakuum, eine spontane fluktuation, da entsteht die Zeit und alles was sie ausmacht. Zuvor haben wir nur gähnende leere."

zum tehma, dus etzt vorraus, dass es zumindest ein vakuum gab; gut das mag sein, es könnte aber auch genauso anders sein. spontane fluktuation sind allgegenwärtig und passieren dauern; es ist nicht so, dass alle halbe stunde mal ein virtuelles teilchenpaar entsteht, die enstehen dauernd. man könnte sich das vakuum wie eine brodelnden ozan vorstellen. alles voller wellen, nur dass die "vakuumwellen" nicht aus wasser sondern aus reiner energie bestehen und zwangsläufig entstehen aus jeder welle ein virtuelles teilchenpaar ensteht und sich gleich wieder vernichtet. insofern ist die bezihung mit der nur "partiell vorhandene zeit" teilchenpaaretwas unglücklich. aber du hast recht damit dass die zeit nur dann eine rolle bekommt wenn sie ein system beschreiben soll, und sonst braucht man sie ja nur indirekt. so kann man sagen, dass es eine "hintergrundzeit" geben muss; sie beschreibt das system universum. aber seit einstein und laplace wissen wir, dass jedes system eine eigenzeit besitzten muss.

also auf eine "partiell vorhandene zeit" bzw nicht vorhandene zeit treffen deine aussagen durchaus zu.



Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

17.06.2003 um 14:17
@ noRdiC:
Das was wir hier machen,ist eine Art Hobby.
Mich interessiert es eher,warum wir existieren und was die Welt zusammenhält als das was unter Anna Kournikovas Rock zu sehen ist (ok,interessiert mich auch aber nicht so sehr).

Andererseits betreibe ich als Hobby Kraftsport,oder male/zeichne Bilder.
Den Urlaub,Ausflüge,Reisen usw. zähle ich persönlich auch dazu.

Siehst du das alles als sinnlos an?
Verbringst du deine Freizeit nur mit *wichtigen Tätigkeiten*?

Mir ist mein Hobby ehrlichgesagt wichtiger als das triste Alltagsleben.Und auch wichtiger als der Beruf.

Wenn du da eine andere Meinung hast,bitte schön.
Aber was nützt es dir einen riesen Konzern aufzubauen und reich zu sein,immer nur sinnvolles zu tun?

Mit 90 Jahren nützt dir das auch nichts mehr.Dann hast du nur für die Firma gelebt,und nie deine Hobbys oder deine Freizeit mit *sinnlosen Tätigkeiten* ausgekostet.

Spätestens dann wirst du es bereuen!


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

17.06.2003 um 18:23
@Palladium und Florian
Eure gedanken gänge sind absolut korrekt.
Jedoch ist da etwas was mich nicht so ganz los läßt. Und zwar wenn vor dem urknall nur ein vakuum und irgendwelche energien da waren dann stimmt es schon da keine aktionen passieren die zeit ansich sinnlos wäre. Aber weil ihr das mit diesen energien gesagt habt. Wie sind diese energien entstanden. Es kann doch eine art geburt diese energien gegeben haben wodurch damit die zeit begann. Und bis dann der urknall anfing ist die zeit weiterverstrichen da diese energien nunmal einfach vorhanden sind und sie älter wurden. Als nun der urknall stattfand war ansich die zeitperiode dieser energie verstrichen aber die zeit ansich lief ja weiter.
Genau so stelle ich mir das auch vor wenn das universum irgendwann mal leer ist. Denn es gab für diese universum einen anfang. Und dieser anfang hatte ja auch einen anfang. Und die zeit verging und verging. Auch wenn in zig milliarden jahren das universum in den zustand der ewigkeit verfällt läuft die zeit ja immer weiter bis vielleicht zu irgendeinem zeitpunkt wieder etwas passiert und nur die zeitperiode des universums (nicht der zeit ansich) zu ende ist und etwas anderes entsteht. Und selbst wenn nichts passiert läuft die zeit einfach weiter. Natürlich hätte sie in dieser situation keine bedeutung und wäre überflüssig aber man kann die tatsache das die zeit als vierte dimension nun mal existiert nicht einfach verläugnen. Auch wenn das universum plötzlich endlos ist werden mindesten die vier dimensionen noch vorhanden sein.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

17.06.2003 um 21:46
@palladinum:
danke :)
Du hast natürlich recht, was die Eigenzeit angeht (wobei nicht nur jedes System, sondern jeder Punkt eine eigene Zeit hat - stört, solange wir uns auf die Erde beschränken, allerdings weniger, wo überall eine sekunde etwa gleich lang ist-) Ich bin mir aber nicht sicher, ob auch das Vakuum "brodelt".
In unserer gewohnten Umgebung voller Materie ist dem so, aber im Vakuum... da bin ich mir nicht mehr so ganz 100%ig sicher.

@sky:
Eine "Geburt" der Energie würde gegen klassische Regeln der phsyik verstoßen und deshalb zur Zeit nicht wirklich annehmbar.
Wie hat man sich Energie eigentlich vorzustellen? Als wabernde Gas-Gelee-artige Masse, die in bunten farben schimmert? Wohl kaum....

Mir kommt da gerade eine Idee: Kann Energie freie Energie eigentlich bestehen? Braucht Energie nicht eigentlich immer Materie um... das zu tun, was Energie eben tut?

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

17.06.2003 um 21:58
Achso jetzt hab ich's ganz vergessen:
Zeit ist ja die Relation von Bewegungen zueinander, welche wiederum in relation zum Standpunkt steht. Wenn es nun aber keine Bewegung mehr gibt und jeder Standpunkt beliebig wäre, dann hätten wir null, nix, nada. Zeit ist nicht vorhanden. Beweise das Gegenteil und du wirst scheitern ;)

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden

Was war vor dem Urknall?

18.06.2003 um 15:40
"Mir kommt da gerade eine Idee: Kann Energie freie Energie eigentlich bestehen? Braucht Energie nicht eigentlich immer Materie um... das zu tun, was Energie eben tut?"

mhhh, ja. energie kommt immer gequantelt vor, weiterhin bildet energie eine welle, beispiel: licht. nach dem welle teilchen sualismus gehört zu jeder welle ein e´ntsprechendes teilchen. in unserem falle ein energie, bzw. lichtteilchen; das photon.

Achso jetzt hab ich's ganz vergessen:
Zeit ist ja die Relation von Bewegungen zueinander, welche wiederum in relation zum Standpunkt steht. Wenn es nun aber keine Bewegung mehr gibt und jeder Standpunkt beliebig wäre, dann hätten wir null, nix, nada. Zeit ist nicht vorhanden. Beweise das Gegenteil und du wirst scheitern

naja, ich kann dem nicht ganz so zustimmen. es ist ja allgemein bekannt, dass der raum mit der zeit verbunden ist, und man kann sie nichtohne den anderen "partner" betrachten. von der einen seite klingt das logisch: man kann keinem raum eine zeit zusprechen, wenn der raum nicht existiert. von der anderen seite ist es nicht mehr so einfach durchschaubar. man meint man könn einen raum (theoretisch) aufstellen indem keine zeit herrscht; wenn eben keine bewegung darin stattfindet. aber es gibt keinen raum ohne zeit. geht einfach net.
ich glaube ich hab das oben schon mal gesagt, dass meiner meinung nach das universum den raum zur "hintergrundzeit" darstellt. die zeit, die immer vorhanden ist. aber wir wissen, dass jeders kleinste teilchen, einfach jedes system eine eigenzeit t hat. insofern ist ein raum indem sich viele teilchen aufhalten von lauter eignezeiten angefüllt; über allen die hintergrundzeit. wenn in einem raum jetzt aber kein teilchen mehr da ist, dann hat eine potentiell vorhandene eigenzeit keine relevanz mehr; es tickt lediglich die hintergrundzeit.

ich hab jetzt oft das wort " hintergrundzeit" benutzt. diese zeit soll nicht all wichtiger oder den eigenzeiten bevorzugt engesehen werden. es ist nur die ultimative zeit. sie herrscht bis das universum zusammenbricht, wenn die eigenzeiten verstummt sind.

Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

18.06.2003 um 18:15
@Palladium
damit hast du gerade meine theorie bestätigt das immer eine zeit vorhanden ist. Du nennst sie eben hintergrundzeit. Und da ist noch was: wenn man sagt das zeit ansich nur bei bewegungen existiert dann ist dies bei der freien energie natürlich der fall weil es da ja zu fluktuationen kommt. Und zu der sache ob bei energie eine masse vorhanden ist: ja das ist es. Es ist nämlich die energie selber. Denn energie besteht ja z.b. aus elektronen und diese sind körper auch wenn sie minimal klein sind.

@florian
Man kann nicht so einfach sagen das eine geburt der energie undenkbar im wäre auch wenn das vielleicht im phys. sinne der fall ist. Wie ich schon in meinem statement zu palladium gesagt habe hat energie ja auch eine masse das heißt sie besteht aus vielen kleinen körpern wie z.b. den elektronen. Wenn also diese körper existieren dann muß es für diese art von körpern ja auch eine entstehung/Geburt gegeben haben.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

19.06.2003 um 19:23
Wenn schon immer eine energie existiert haben würde dann würde das auch bedeuten das die zeit schon immer existiert hat da,wie ich schon mal erwähnte, es bei der energie zu fluktuationen gibt --->bewegung. Und das wäre dann eine behauptung das zeit schon immer vorhanden war.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Was war vor dem Urknall?

19.06.2003 um 19:27
da hast du absolut recht, sky.
es ist eben "unsere" hintergrundzeit. ;)

Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

19.06.2003 um 21:04
@
Tja gemeinsam sind wir stark!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :) :) :) :)
:) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
moki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was war vor dem Urknall?

19.06.2003 um 21:18
Hab auch einen kleinen Beitrag...

Unsere Sonne ist gigantisch - so gigantisch sogar, dass sie das Licht zu krümmen vermag allein durch ihre Schwerkraft. Diese Vorhersage ergab sich aus den Relativitätstheorien Albert Einsteins und wurde 1919 eindrucksvoll bestätigt.


Es ging durch alle Gazetten seinerzeit: Ein Deutscher hatte Newtons altehrwürdige Theorie ausgehebelt, was wiederum durch britische Astrononen bestätigt wurde - direkt nach dem Ersten Weltkrieg war diese Internationalität der Wissenschaft ein Grund zum Feiern. Im Schatten des Mondes wurden Sterne an einer Position sichtbar, die man an ganz anderer Stelle vermutet hatte. Ein Beweis, dass die Sonne das Licht der Sterne umgelenkt und damit die Zeit verändert hatte.


Solche Beweise der Theoretischen Physik sind das Arbeitsfeld der Astronomen wie Joern Wilms. Vielleicht könnte ein Himmelskörper die Antwort liefern auf die Frage, "was war vor der Zeit", der in 100 Millionen Lichtjahren Entfernung wie ein riesiger Ballon um ein Schwarzes Loch rotiert.


Stephen Hawking dazu: "Wie Roger Penrose und ich gezeigt haben, endet die Zeit innerhalb eines Schwarzen Loches." Was vor dem Urknall war, können wir nicht berechen und daher können wir da auch nicht viel dazu sagen. Wir können es auch nicht begreifen, weil wir ja auch schon den Urknall selbst ja nicht gefühlsmäßig begreifen können - auch wenn wir ihn natürlich berechen können. Das liegt einfach daran, dass das Universum zu gigantisch ist, zu mysteriös in seiner Größe, als das wir es in der Form verstehen könnten."


Ein spezieller Schirm fängt das direkte Licht der Sonnenoberfläche auf. Sonnenflecken haben ungefähr die Größe der Erde. Jörn Wilms hat seine Grenze des Unfassbaren erweitert: Sein Teleskop ist der Röntgensatellit XMM. Er beobachtete vor wenigen Wochen eine Sensation: Am Rande eines Schwarzen Lochs verschwindet nicht nur Energie, hier wird auch Energie erzeugt. Damit lieferte XMM einen Beweis der Relativitätstheorie, denn das ein Schwarzes Loch Energie erzeugen kann, hatte schon Einstein vorausgesagt - beobachtet hatte es noch niemand vor Joern Wilms.


melden
Anzeige

Was war vor dem Urknall?

19.06.2003 um 21:36
das ist ja ganz interssant, moki, aber es passt nicht ganz in den zusammenhang. dann hättest du auch etwas über das leben ostafrikanischer bauern im frühling schreiben können... ;)
wo hat du den text her?

Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden