Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

1.462 Beiträge, Schlüsselwörter: Atlantis, Eiszeit, Pröhistorische Hochkultur, Grewis

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 09:28
@H7-24
Naja.
Aber deine ganzen Hypothesen erinnern halt sehr an "ich male mir alles mal aus".
Du siehst Zusammenhänge, wo keine da sind. Und genau da ist das Problem. Das ist für uns "unwissende" halt schwer dir da zu folgen weil es für uns keinen Sinn ergibt, weil es eben nur Erzählungen sind. Es gibt da keinerlei Beweise. Keine Archäologen haben da etwas gefunden das deine Theorien unterstützt


melden
Anzeige
H7-24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 10:25
CICADA3301 schrieb:Naja.Aber deine ganzen Hypothesen erinnern halt sehr an "ich male mir alles mal aus".Du siehst Zusammenhänge, wo keine da sind. Und genau da ist das Problem. Das ist für uns "unwissende" halt schwer dir da zu folgen weil es für uns keinen Sinn ergibt, weil es eben nur Erzählungen sind. Es gibt da keinerlei Beweise. Keine Archäologen haben da etwas gefunden das deine Theorien unterstützt
Ja ,da gebe ich dir Recht das mit dem zwei Einhörner in Lascaux und dem möglichen drittem zerstörten Einhorn klingt doch wirklich wie eine Verschwörungstheorie und hätte ich nicht erwähnen sollen.

Ich hätte nur bei der Noahgeschichte bleiben sollen ,die reicht zwar nicht als Beweis für Atlantis aber wegen dem armenisch/chinesischen Hokus über Noah lohnt sich ein Blick in diese Geschichte.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 10:29
H7-24 schrieb:Ja,ich sehe das man sich ordentlich wie es in der Wissenschaft sein soll an Fakten hält mit fundierten Quellen
Könnte, womöglich, vielleicht, würde und was wenn sind eben keine Fakten.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 10:39
@H7-24
H7-24 schrieb:aber wegen dem armenisch/chinesischen Hokus über Noah lohnt sich ein Blick in diese Geschichte
Ich frage mal offen heraus.
Haben renomierte Geschichtsforscher oder Archäologen sich das Thema schon einmal angeschaut und da eine fachliche Meinung geäußert?
Wenn ja, kann was dran sein.
Wenn nein, ist nichts dran.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 13:29
H7-24 schrieb:Es muss aber ein Landbrücke nach Spanien gegeben haben siehe Gibraltaraffe und den einzigen Bären Afrikas ,du siehst die Brücke würde in beiden Richtung benutzt ,ein Primat in Europa hätte man durch schwimmen auf treibgut erklären können aber Bären gelten nicht als gute Schwimmer(mit Ausnahme)
Ein letztes Mal gehe ich auf den Riesenschwachsinn ein, den Du hier fortgesetzt und in totaler Ignoranz, Merkbefreiung und Rechercheverweigerung hier in diesen Thread hinrotzt.
In der Regel klettern Bären gut (insbesondere der Malaienbär) und können auch ausgezeichnet schwimmen.
Wikipedia: Bären Der Berber- bzw. Atlasbär ähnelte in Aussehen, Größe... am ehesten dem europäischen Braunbären. Wikipedia: Atlasbär Allerdings weisen DNA-Untersuchungen auf eine Verwandtschaft mit Eisbären hin. Wikipedia: Atlas_bear Während der Eisziet gelangten Eisbären tatsächlich bis zur iberischen Halbinsel, wie eine Höhlenmalerei aus dem spanischen Bereich des Baskenlandes zeigt.
cuevas-ekain
Eine Hybridbildung zwischen Eis- und Braunbär in freier Natur ist gut belegt. Wikipedia: Eisbär Unter den ansich schon gut schwimmfähigen Bären sind die Eisbären natürlich die besten Schwimmer. Die längste ununterbrochen schwimmend zurückgelegte Strecke, die in freier Wildbahn via Peilsender gemessen wurde, beträgt 687 Kilometer. Ein iberischer Braunbär mit Eisbärgenen - wie sollte für den die Meerenge von Gibraltar ein unüberwindliches Hindernis darstellen?

Schon die Bibel (1.Könige10,22) weiß zu berichten, daß die Phönizier über ihren westlich von Gibraltar liegenden Handelsposten Tartessos (Tarschisch) mit Affen handelten. Die werden ihre Affen aus Nordafrika bezogen haben. Da können durchaus mal ein paar entkommen sein. Und als der Handel mit Affen abflaute und endete, werden die letzten Händler ihre restlichen Affen nicht zurück nach Afrika gebracht, sondern einfach freigelassen haben.
H7-24 schrieb:Die Wikinger waren laut einigen Forschern wohl nicht die ersten die Amerika angesteuert haben.
Richtig. Die Ureinwohner waren noch früher dort. Die Vorfahren der Eskimo und Aleuten dürften die letzten gewesen sein. Im 19.Jh. war es mal groß in Mode, in beiden Amerikas Spuren von Wikingern, Kelten, Phöniziern, ja sogar von Juden zu suchen und zu "finden". Außer für Vinland, wofür es ja echte historische Berichte statt nur (nicht zu Amerika passende!) Mythen und "Wunsch" gab, war das von Anfang an mehrheitlich und ab dem 20.Jh. dann weitgehend ausschließlich grenzwissenschaftliches Metier.
H7-24 schrieb:Ich habe auch gelesen das es ein paar tage nach dem islamischen Fest dieses Karneval gefeiert wird .Da aber in der Doku gesagt wird das der Ursprung unbekannt ist kann man in Betracht ziehen ,das es einen Kompriss mit den islamisch-arabischen Herrschen gab das Boujlud fest an das islamische Fest anzuhängen damit es seinen "heidnischen"charakter verliert.
Schön. Und? Jeder, der wissen will, wie lokale Bräuche in christliche Feste gelangten (Halloween, Julbräuche...), der schaut nach, was es in der entsprechenden Region vor dem Christentum an Religion und Brauchtum gab. Nur Du nicht. Du schaust nach Atlantis. Auch wenn Du zu Atlantis natürlich Null vergleichbares Brauchtum findest, für Dich ist ein "niemand weiß, woher" ein "Verweis auf Atlantis".
H7-24 schrieb:Na,wenn es in Ägypten zu der Zeit auch schon gefeiert wurde dann ist da ja eine Atlantisverbindung möglich oder meinst es wurde nur in Mesopotamien gefeiert und von Griechen und Ägyptern nicht?
Für Mesopotamien ist das bezeugt, und dort paßt es auch in den religiös-kulturellen Kontext. Wo aber sind die Bezeugungen für Ägypten, Griechenland, Atlantis? Und wieso sollte "ja eine Atlantisverbindung möglich" sein? Weil Du es sagst - oder gibt es dafür irgendwas anderes als ein
Ancient-Atlantis-Meme
H7-24 schrieb:"August Klingenheben, Zu den Zählenmethoden in den Berbersprachen [On the counting methods in the Berber methods], Zeitschrift für Eingeborenen-sprachen, 17 (1926/27), 40-51 Analyses different numeration systems in Berber languages in north-west Africa: mostly decimal, sometimes quinar-trigesimal (Nefusa language), sometimes vigesimal (Sus region [Morocco])
…"
Buchtitelzitieren kann ich auch.

Louali, Naima & Philippson, Gérard; 2004. Berber Expansion into and within North-West Africa: A Linguistic Contribution.
Erschienen in: Afrika und Übersee #87: S.105–130
(Hervorhebung von mir)
H7-24 schrieb:auf beiden Seiten MMeer wurde es zu dieser Zeit wohl gefeiert.
Belege es, verdammt noch mal!
H7-24 schrieb:Ich schenke den Herrn Hübner glauben der in der Arganfrucht ,die "goldenen Äpfel"erkannt hat.
Du suchst Dir aus, was Dir paßt. Deswegen "schenkst" Du "Glauben". Mit Inhalten auseinandersetzen is ja nu wirklich nicht Dein Ding.

Hier aber ist die Rubrik Wissenschaft. Hier bist Du schlicht fehl am Platze mit Deinem Vorgehen.
H7-24 schrieb:Alles im äussersten Westen,also kann NWAfrika passen und das die Phönizier einen Drachen dort gesehen haben kann vermutlich durch die Sichtung von der Ferne aufs Ufer mit den Baum Draconis zu einem Seemannsgarn entstanden sein.
Sag mal, wo liegt eigentlich Dein Problem, simple Sachverhalte zu erfassen? Als die nahöstlichen Kulturen sich in der Bronzezeit den westlichen Chaosdrachen (Tiamat in Mesopotamien, Illujanka bei den Hatti und Hethitern, Lotan bzw. Leviathan in derLevante) bildeten, da lag das westliche Ende der Welt irgendwo bei Griechenland sowie nicht allzuweit hinter Ägypten. Die Ausdehnung der bekannten Welt bis zum Atlantik erfolgte erst ab dem Wechsel von Bronze- zu Eisenzeit. Nordwestafrika kann also überhaupt nicht passen, wenn Du nach den Ursprüngen der Vorstellung vom äußersten Westen á la Hesperiden, Ladon, Goldäpfel... fragen willst.
H7-24 schrieb:Das passt nicht zur Argan-Hypothese oder wie erklärst du die goldenen Äpfel in dieser Gegend ,wenn es überhaupt in dem Sinne Äpfel sind.
Also wenn die historischen Fakten nicht zu einer Hypothese passen, was von beiden wirft man dann in den Mülleiner: Hypothese oder Fakten?

OK, ich frag da grad den falschen, denn Deine Antwort steckt ja schon in Deiner grad zitierten Frage.
H7-24 schrieb:Ich verstehe das so ,dass die Griechen das ins extreme zogen und von einem Geschleterrollen tausch bericht obwohl es einfach nur normal das eine gescheite Frau auch die Führerrolle inne haben konnte in diesen Gegenden.
Diodor hatte keine historische Kenntnis von irgendwelchen streitbaren Frauen in Nordwestafrika, er hatte nur a) die zu seiner Zeit längst voll ausgestaltete Amazonenvorstellung, b) den Hesperidenmythos und c) die Kenntnis seiner Zeit, daß die Oikoumene im Westen bis an den Atlantik reicht. Mehr ist da überlieferungsgeschichtlich nicht rauszuholen.
H7-24 schrieb:Es gibt noch ein hypothetische Quelle aber das lassen wirmalieber.
Nein, es gibt keine weitere Quelle. Hypothetische Quellen sind keine realen.
H7-24 schrieb:Ja,ich sehe das man sich ordentlich wie es in der Wissenschaft sein soll an Fakten hält mit fundierten Quellen .So könnte ich auch vorgehen aber
... blöd rumspinnen liegt Dir halt mehr. Nochmals: Hier ist die Rubrik Wissenschaft. Wenn Du in Rom bist, benimm Dich wie die Römer. Oder mach Dich vom Acker.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 14:21
@H7-24
Giffhorns Idee mit den Kelten ist noch absurder als deine Atlantisideen, kannst du übrigens in der Diskussion zu den Chachapoya bei Wikipedia nachlesen.
Wer sind denn die anderen "Forscher"? Erich von Däniken und Erdogan?


melden
H7-24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 17:13
Spöckenkieke schrieb:Giffhorns Idee mit den Kelten ist noch absurder als deine Atlantisideen, kannst du übrigens in der Diskussion zu den Chachapoya bei Wikipedia nachlesen. Wer sind denn die anderen "Forscher"? Erich von Däniken und Erdogan?
Danke,dass betrachte ich als Kompliment
perttivalkonen schrieb:.. blöd rumspinnen liegt Dir halt mehr. Nochmals: Hier ist die Rubrik Wissenschaft. Wenn Du in Rom bist, benimm Dich wie die Römer. Oder mach Dich vom Acker.
Gut, ich werde mich jetzt benehmen und um eure Gunst wieder zu bekommen .Das Einzige was an der Atlantisstory nachzuvollziehen ist , ist die Nachbarregion von Atlantis "Gadeiros" diese Gegend soll laut Platon auch in der Landessprache so heissen .

Gadeiros soll nach den punischen Kriegen,in Gadir unbennant worden und später zu Cadiz .


Liege ich da wieder falsch?


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 17:26
H7-24 schrieb:Liege ich da wieder falsch?
Ja.

Denn jetzt ist Schluss mit 'sich irgendeinen Quark ausdenken, den als Stöckchen hinhalten' (*tropf*) und andre die Recherche-Arbeit machen lassen.

Lern doch erstmal, eine These zu formulieren. Schon da krankt es ja 7/24. Was will uns dein Gesabbel zu Gadir sagen? Und ganze Sätze bitte, Subjekt, Objekt, Prädikat... und ohne die Logik der Möglichkeit, wenn das möglich ist.


Die Waage neigt sich hier immer mehr von Dumpfbacke zu Troll.


melden
H7-24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 18:12
Trimalchio schrieb:Ja.
Bitte definieren
Trimalchio schrieb:Denn jetzt ist Schluss mit 'sich irgendeinen Quark ausdenken, den als Stöckchen hinhalten' (*tropf*) und andre die Recherche-Arbeit machen lassen.Lern doch erstmal, eine These zu formulieren. Schon da krankt es ja 7/24. Was will uns dein Gesabbel zu Gadir sagen? Und ganze Sätze bitte, Subjekt, Objekt, Prädikat... und ohne die Logik der Möglichkeit, wenn das möglich ist.
Wie stelle ich den eine These auf ?hätte ich noch eine andere Stadt oder Gegend hinzu nehmen sollen sagen wir mal Agadir und beide ethymologisch analysiert und wenn ich zu dem Schluss komme das beide die selbe Vokal-Konsanten Struktur haben, eine der beiden favorisiere und dies begründen? Sagen wir mal ich bevorzuge den Ort Agadir mit dem dem platonischen "Gadeiros" zu identifizieren ,weil 1.Das Atlasgebirge näher an Agadir ist und als Nachbarregion eher zählen kann.
2.Jenseits der Säulen eher auf Agadir trifft und drittens die goldenen Äpfel von den Griechen womöglich die Argan-Frucht meinen ,die nur in dieser Gegend wächst .
Trimalchio schrieb:Die Waage neigt sich hier immer mehr von Dumpfbacke zu Troll.
Habe ich damit die Waage ausgeglichen oder muss ich noch was drauflegen


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 18:20
H7-24 schrieb:Habe ich damit die Waage ausgeglichen oder muss ich noch was drauflegen
In meinen Augen immer noch ein "könnte gut passen weil´s so gut passt". Hat mit Fakten immer noch nix zu tun.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 18:23
@H7-24
H7-24 schrieb:Wie stelle ich den eine These auf
Ich habe echt keine Ahnung, was du hier schon alles für Ideen und Theorien in den Raum geworfen hast.
Aber du siehst vor allem im zoologischen Bereich Sachen, die wohl gelernter Zoologen nicht sehen. Kann das sein?
Es ist ja nicht so als ob nur wir hier auf Allmy diskutieren über Atlantis. Das machen bestimmt tausende anderen Gruppen Weltweit. Sogar auch bestimmt Anthropologen, Zoologen usw.
Ich fände es extrem merkwürdig, wenn sie Zusammenhänge, die du hier beschrieben hast, Seitenlang, nie gefunden haben die du aber wohl sofort aus den netz rausziehst.

Aber @perttivalkonen beschreibt es eigentlich auf den Punkt.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 20:01
Weia!

Lernen leicht gemacht

1) Agadir? Hmmm, Aaah-gadir... mensch, dös sounds ja brontal nach Gadir.

2) Mal lookn, was die Wikipedia zu schreibt.

2a) google-aufruf * eintipp * abschick * treffersuch * anklick

3) Da schau her, gleich der erste Satz lautet:
Dieser Artikel beschreibt die marokkanische Stadt Agadir, zur namensgebenden Speicherburg siehe Agadir (Speicherburg).
3a) Nanü? Heißt Gadir nicht Festung? Na schaun mer mal, was "Agadir (Speicherburg)" hergibt...

3b) linkanklick

4) Joiii!!!
Wortbedeutung
Agadir, sinngemäß übersetzt mit "Speicherburg" [...] hat ursprünglich in etwa die Bedeutung von „Mauer“ oder „Festung“ [...] Das Wort wird auf den phönizischen Wortstamm gdr (gesprochen wahrscheinlich gadir; Bedeutung: „Zaun“, „Einfassung“, „Festung“) zurückgeführt.
5) H7-24-Denk Richtig-Denk:
Dann wurden da wohl einfach nur zwei Städte unabhängig voneinander "Burg" getauft. So, wie es Schwerin, die Hauptstadt Mecklenburgs wie MeckPomms, gibt, aber noch drei weitere Ortschaften dieses Namens zwischen Berlin und Ostsachsen, die alle unabhängig voneinander Schwerin getauft wurden nach einem slawischen Wort, das so viel wie "Pferch" bedeutet.
Wieder was gelernt!


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 20:07
@perttivalkonen
Hmm...
Habe hier manchmal den Überblick verloren.
Worum geht es hier jetzt? Um welche Speicherburg in Marokko?


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 20:49
@CICADA3301

Die Stadt Cadiz im Südwesten Spaniens wurde von den Phöniziern gegründet und hieß phönizisch Gadir (griechisch Gadeiros), was "Festung" bedeutet. Im westlichen Nordafrika gibt es eine Stadt namens Agadir.

Nun könnte ja jemand auf den Trichter kommen, daß diese beiden doch recht ähnlich klingenden Ortschaften irgendwie miteinander zusammenhängen. Und genauso könnte es passiert sein, daß irgendjemand hier genau das angesprochen hat.

Naja, dacht ich mir, zeigste mal, wie total simpel es ist, zu diesem Gedanken mal nachzurecherchieren. Vielleicht hätte diese Recherche ja verhindern können, Agadir für das "echte" Gadir (das laut Plato gegenüber Atlantis liegt) zu halten.

OK, dafür hätts auch gereicht, bei der Wikipedia nachzulesen, daß Cadiz rund 3000 Jahre alt ist, Agadir hingegen gerade mal 1505 von Portugiesen (da noch unter anderem Namen) gegründet wurde.

Was aber nicht geht, das ist, nach der Feststellung der Namensähnlichkeit einfach mal so Agadir zu bevorzugen als jene Stadt, die da gegenüber Atlantis gelegen haben solle.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 20:53
@perttivalkonen
Hmm. Okay
Sind für mich 2 Städte. Mehr nicht.
Selbst die ältesten Städte der Menschheit sind nur einige tausend Jahre alt... Ausnahme ist aber gibt es:
Wikipedia: Liste_historischer_Stadtgründungen

Und diese Städte sind sehr weit weg vom Atlantik :D


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 22:18
CICADA3301 schrieb:Selbst die ältesten Städte der Menschheit sind nur einige tausend Jahre alt... Ausnahme ist aber gibt es:
Wobei all diese Städte das Problem haben das sie:

a) viel zu jung sind und mindestens 3.000-4.000 Jahre fehlen,
b) sie viel zu klein sind um solch eine angebliche Europastreitmacht aufzustellen.

Von weiteren Problem wie fehlende Nachweise etc. braucht man da noch gar nicht zu reden. Und selbst wenn wir zu den mythischen Amazonen zurück kommen, die hätten nicht nur gewaltige Städte hinterlassen müssen, nein auch andere Zeugnisse wie Waffen oder Siedlungsfunde. Aber zum Glück ist man jetzt vom Einhorn weg! Aber vieleicht holt er ja noch den Weihnachtsmann oder den Osterhasen als Beweis für Atlantis aus dem Märchenbuch.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 22:20
Thorsteen schrieb:Aber vieleicht holt er ja noch den Weihnachtsmann oder den Osterhasen als Beweis für Atlantis aus dem Märchenbuch.
Ich habe ihm ja Grimms Märchen empfohlen ;)


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 22:26
@Thorsteen
Ich wollte ja z.B. Jericho ja nicht mit Atlantis in Verbindung bringen :D
Ich wollte nur sagen, dass es sonst keine älteren Funde gibt, welche auf ein permamentes Leben an einen Ort uns gezeigt wird.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 22:32
@skagerak
@Thorsteen
Sorry konnte nicht mehr editieren.
Wie gesagt. Für mich persönlich ist halt eben der zeitliche Abstand zu groß. Also vom Jahre 10.000 vor Christus über Plato (9000 Jahre) bis zur heutigen Zeit.


melden
Anzeige

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

26.01.2019 um 22:38
CICADA3301 schrieb:Wie gesagt. Für mich persönlich ist halt eben der zeitliche Abstand zu groß. Also vom Jahre 10.000 vor Christus über Plato (9000 Jahre) bis zur heutigen Zeit.
Wobei du ja nicht vergessen darfst das so eine Zivilisation viel älter sein müsste, weil auch die muss sich ja erst einmal langsam heraus bilden und sich entwickeln. Also Ackerbau & Viehzucht, Seefahrt, Navigation etc, wo andere Völker noch mit Steinchen spielten und ihre "Städte" nicht einmal richtige Dörfer waren. Und wenn man mal schaut dann war das damalige Entwicklungstempo viel niedriger als heute, was wir ihn Jahren schaffen, dafür brauchte man damals Jahrhunderte. Und bevor die Insel absäuft fahren alle Schiffe brav nach Hause damit auch ja keines im Mittelmeer übrig bleibt und dann mit dem Wissensvorsprung eine Zivilisation gründet. Eine schöne und lustige Story von Platon, damals vieleicht beeindruckender als heute.


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt