weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 15:04
@Alicet
Da du keine sachlichen Einwände gegen meine Zusammenfassung vortragen konntest wird sie wohl nicht so falsch gewesen sein.
Mag sein, dass dich das ermüdet, aber dann hast du gewiss auch Verständnis, das viele durch den Jahrhunderte langen Stillstand der Homöopathie (und der dahinter stehenden Geisteshaltung) ermüdet sind.
Ich fände es persönlich sehr erfrischend, wenn du mal etwas Substantielles zu Gunsten der Homöopathie vortragen könntest.
Es ist doch völlig egal, wie das Kind heisst ob Homöopathie, Reiki, Klangschalenmassage oder gechannelte atlantische Energie, es soll nur seine Wirksamkeit nachweisen und das Ding ist geritzt.
Hier geht es sich doch nicht um die klassischen Grabenkämpfe, die durch die Köpfe einiger Esojünger zu schwirren scheinen, sondern darum reproduzierbare Erfolge in der Krankheitsbekämpfung zu erzielen.
Was das angeht, hab ich hier noch nichts zu Gunsten des ganzen Pseudoquacks lesen dürfen.


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 15:05
@Alicet
Viele Worte, nur wo bleibt der Wirksamkeitsnachweis der Homöopathie?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 15:47
Alicet schrieb:dass der H. bei einigen Untersuchungen Effekte zugesprochen worden sind, die nicht allein auf den P.effekt zurückzuführen sind.
Auf die belege für diese behauptung wird wen ich mich richtig erinnere immer noch gewartet..
Alicet schrieb: die H.Gegner verteidigen zäh ihre Position und haben sich noch keinen Millimeter bewegt
Tja.. wen der gegner unbewaffnet ist... was soll man da auch machen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 15:57
Der einzige nachweisliche und erstaunliche Effekt, den  Homöopathie bis heute zu produzieren vermochte, sind die Heerscharen von unverdrossenen Homöopathie-Gläubigen.
Es ist im Grunde nichts anderes als die nahtlose Fortsetzung mittelalterlicher Jahrmarktsbuden, bei denen man Rattenkot mit ein bisschen Buhei und Show drumherum als Allheil-Wundermittel verkaufte.

Und immer Käufer fand. Bis heute. Heute verkauft man eben Wasser. Ist nicht so ekelig.

Nun ja.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:01
playmobil schrieb: Heute verkauft man eben Wasser. Ist nicht so ekelig.
Das ist in der Tat ein Fortschritt. Die Schlangenölverkäufer des Wilden Westens rührten so einiges an ekligen und teils auch eher ungesunden Ingredienzien in ihre Mittelchen. Von den Quacksalbern des Mittelalters ganz zu schweigen. Da konnte man sich glücklich schätzen, wenn nicht die "Medizin" die Ursache des eigenen Todes war.

Wasser oder Zucker in den geringen Mengen ist da wenigstens nicht noch schädlich.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:07
@kleinundgrün
So ist es. Aber die Grundprinzipien sind dieselben:
Was geht im Kopf des Anhängfers vor? ich stelle mir das so vor:
"Da muss es doch mehr geben... die Medizin (die ich nichtmal ansatzweise verstehe) kann ja nicht richtig liegen,l die verwirren einen doch extra!... Ah, schau, ein völlig aus der Luft gegriffene, aber immerhin für meinen Horizont zu bewältigende Erklärung = hat Tante Liese von der Nachbarin gehört, deren Neffe dritten Grades kannte mal eine, bei der hat das auch gewirkt. Hat irgendwas mit Energie zu tun, Energie ist ja immer irgendwie gut, so positiv, all das Licht und so... und ist gegen das Establishemnt/Schulmedizin/whatev. Das muss ja dann stimmen!"


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:16
playmobil schrieb:Was geht im Kopf des Anhängfers vor? ich stelle mir das so vor:
Scheinkausalitäten sind für uns Menschen sehr attraktiv. Wir glauben sie deswegen sehr leicht und sind auch nur schwer wieder davon weg zu bekommen.
Das ist unsere Natur und auch keine Frage individueller Intelligenz. Es ist quasi eine Falle unseres Gehirns, das klare Zusammenhänge einfach liebt und wenn es keine gibt, diese halt erfindet. Fieserweise legt unser Gehirn das dann nicht unter "erfunden" ab, sondern unter "Realität".
Wir glauben also nicht, dass es funktioniert, wie "wissen" es. Dieses "Wissen" ist nicht leicht zu erschüttern und durch Wissen zu ersetzen.

Man sollte daher nicht allzu herablassend auf Anhänger dieser Mittel herab sehen (solange sie damit niemandem echten Schaden zufügen), denn an anderen Stellen wird jeder von uns in solche Fallen tappen und es im Zweifel nicht mal merken.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:19
@kleinundgrün
....ich finde diesen Ansatz so seltsam man müsse nur lang und ausschweifend quengeln, um die die in der Diskussion darauf beharren 2+2 sei 4 dazu zu bringen sich auf einen Kompromiss bei 5,2 einzulassen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:23
@Balthasar70
Du meinst, was das an geht:
Alicet schrieb:die H.Gegner verteidigen zäh ihre Position und haben sich noch keinen Millimeter bewegt
?

Ja, das wirkt etwas seltsam. Ist aber nachvollziebar, weil aus dieser Warte eben beide Erklärungsansätze gleichwertig erscheinen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:28
@kleinundgrün
Wem ist damit genützt, um den heißen Brei zu reden? Vielleicht hält es den ein oder anderen doch mal zum klareren Nachdenken an, wenn man ihm deutlich sagt: Du glaubst totalen Schwachsinn!
An Homöopathie zu glauben, ist schlciht und ergreifend einfach nur eins: dumm. Das ist ein Fakt.
Ob die Leute, die das glauben insgesamt doof sind oder nur teilweise, ist ein anderes Problem, um das es aber nicht geht. Das muss man dann fallabhängig sehen.

Also wenn es irgendwen rettet, sage ich ihm gerne, dass ein Tumor oä Bedrohliches nicht mit destilliertem Wasser weggeht und er doof ist, das zu glauben, egal wieviele Filmchen auf youtube oder Tante Liese was anderes behaupten.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:34
kleinundgrün schrieb:Vielleicht war vorher die Luft zu trocken?
Merkst du eigentlich, wie engstirnig du argumentierst?
Bevor du zugibst, dass es eventuell doch aufgrund der homöopathischen Tropfen nicht mehr passiert ist, führst du die abstrusesten Theorien ins Feld. Lächerlich....


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:37
@gardner
..... nochmal, was hast Du bei den Begriffen Selbsttäuschung und Blindstudie, die letzten tausend Seiten nicht verstanden?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:53
gardner schrieb:Merkst du eigentlich, wie engstirnig du argumentierst?
Weißt Du, bei jemanden, dessen Haupt"argument" darin besteht, vom anderen Belege für EIGENE Behauptungen zu verlangen ist das schon recht dreist.

Mal ganz ehrlich, von Dir kommt nur persönliches und inhaltlich gar nichts. Erstaunlich, dass das so viele Beiträge lang von der Moderation geduldet wird.
Immerhin sind wir hier in der Wissenschaftsrubrik, da werden gehaltlose Beiträge schon gerne mal gelöscht und die Schreiber zu mehr Sachlichkeit ermahnt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:56
@kleinundgrün
Wüsste nicht, wo das passiert wäre. 
Da bist du wohl interrobangs ständiger Taktik in die Falle gegangen. ;-)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:57
gardner schrieb:Wüsste nicht, wo das passiert wäre. 
Zwei mal bei mir. Schon vergessen? Erstaunlich, ich hatte Dir sogar die Stellen gezeigt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 16:57
@kleinundgrün
Dann solltest du mal weiter zurückblättern, wo ich anhand von belegten Beispielen über die Pharmaindustrie geschrieben habe... ;-)

Na dann erhelle mich bitte.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 17:00
@gardner
gardner schrieb:Bevor du zugibst, dass es eventuell doch aufgrund der homöopathischen Tropfen nicht mehr passiert ist, führst du die abstrusesten Theorien ins Feld.
Wir sind ja schon einen Schritt weiter.
Ich helf dir da aber gerne.
Ich habs eben schon mal thematisiert. Wenn du ein Kombipräparat, hier ein in Alkohol gelöstes Homöopathikum, nimmst kannst du durch blosse Anwendung nicht sagen, ob es jetzt der Alkohol, das H., der Zucker oder sonst was war, dass FF. vor der Mandelentzündung bewahrt hat.
Vom hier beschriebenen Vorfall lässt sich also nicht ableiten, dass Homöopathie wirkt.
Nur darum ging es, aber das weisst du wahrscheinlich selbst.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 17:02
tubul schrieb:Vom hier beschriebenen Vorfall lässt sich also nicht ableiten, dass Homöopathie wirkt.
Und genauso trifft das Gegenteil zu, alles reine Spekulation. Nur wenn man so vehement die absurdesten Theorien aufstellt, damit es ja nicht am Präparat liegen könnte, wirkt das etwas engstirnig.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 17:04
playmobil schrieb:Also wenn es irgendwen rettet, sage ich ihm gerne, dass ein Tumor oä Bedrohliches nicht mit destilliertem Wasser weggeht und er doof ist, das zu glauben, egal wieviele Filmchen auf youtube oder Tante Liese was anderes behaupten.
Das ist dann in der Tat etwas ganz anderes. Wer mit solchen Mitteln verhindert, dass echte Behandlung unterbleibt oder verzögert wird, handelt kriminell. Das muss dann in der Tat benannt werden und wenn es einen Aufsichtspflichtigen betrifft, muss dieser schlicht zur Erkenntnis geprügelt werden (übertragen) oder ihm die Entscheidung weg genommen werden.

Wenn wir davon reden, den Schnupfen mit Kügelchen zu behandeln, na, wem es hilft ...


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.02.2017 um 17:04
@gardner
Es sind eben genau diese Effekte die man ausschließen muss um echte Wirknachweise zu bekommen.
http://www2.hs-fulda.de/~grams/Denkfallen/SystemHaupt.htm


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden