Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

168 Beiträge, Schlüsselwörter: Gentechnik, Experimente, Gentherapie

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

29.03.2016 um 15:37
Hallo allerseits,
das Thema ist nicht mehr ganz so neu und dürfte sich bei Interessierten bereits rumgesprochen haben. Dennoch ist es aktuell, da es einen Meilenstein der Wissenschaft darstellt.
Die Rede ist von CRISPR.
Ich füge noch einen Link hinzu, der erklärt, was das Ganze sein soll, da ich selbst Laie bin
http://www.transgen.de/lexikon/1845.crispr-cas.html

Ansonsten hier noch ein Link von Spektrum, das auch etwas über die Potenziale und Risiken schreibt.

http://www.spektrum.de/news/gentechnik-crispr-erleichtert-die-manipulation/1351915

Was haltet ihr davon? Wird die Gentechnik nun weiter Einzug halten?
Können nun Krankheiten geheilt oder Verhindert werden?
Ich bin gespannt darauf, was ihr so darüber denkt.


melden
Anzeige

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

29.03.2016 um 16:16
Die CRISPR Methode ist das Werkzeug.
Um es einsetzen zu können müssen zunächst die zu schneidenden/ändernden Genomabschnitte identifiziert werden und die entsprechende "Identifikations-DNA" eingebaut werden.
Ich gehe davon aus, das man bei entsprechender Beherrschung des Werkzeuges gewiss auch ein paar Krankheiten wird heilen können.
Bin aber kein Biologe.
@Pan_narrans sollte mehr dazu sagen können.


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

29.03.2016 um 16:34
@satansschuh
Wie @Zyklotrop schon geschrieben hat, das ist einfach ein Werkzeug. Prinzipiell macht es auch nur etwas, was man mit anderen Methoden auch schon kann. Nur halt anscheinend unaufwändiger und kostengünstiger.

Eine große Revolution können wir uns davon wahrscheinlich nicht erwarten, aber ich kann mir vorstellen, dass das besonders der universitären Forschung gelegen kommt.


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

29.03.2016 um 16:41
Oh ok, das heisst also, dass nur ein effizientere Methode gefunden wurde, die Möglichkeiten bleiben aber die selben. Als ich ich das mitbekommen habe, wurde es
als großes Ding verkauft. Ist wohl auch nur Mediengehype....


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

29.03.2016 um 16:50
Interessant dass man bei diesem Themen erst mal an die Pflanzenwelt und Züchtung denkt, während man sich hier eher an Anwendungsgebiete in der Humanmedizin orientiert. Das ist auch nur natürlich. Wenn man seine eigene Genetik so gestalten kann wie man will, hat man die Spitze der Evolution erreicht. Vermutlich lassen sich damit viele Leiden lindern oder heilen, irgendwann wahrscheinlich alle, denn früher oder später wird man alle menschlichen Gene entschlüsselt haben.

Aber dass das geht, weiß man nicht erst seit heute. Interessant wäre es wirklich gewesen, wenn auf diese Weise bereits Menschen behandelt werden.


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

29.03.2016 um 16:56
CRISPR ist ein Werkzeug der synthetischen Biologie Wikipedia: Synthetische_Biologie , ich könnte mir vorstellen, dass sie auch bei der Erschaffung des "Minimalgenoms" durch Venter benutzt wurde http://www.sciencemag.org/news/2016/03/synthetic-microbe-lives-less-500-genes
Siehe auch unter "News" Reduce to the Min(imum)


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

03.04.2016 um 13:58
Aus irgendwelchen Gründen gibt es hierzulande Hemmungen, solche Techniken bei Menschen anzuwenden. Die Chinesen haben es aber angeblich bereits einmal gemacht.


melden
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

03.04.2016 um 17:34
Das Ganze hat zudem auch noch ein erhebliches wirtschaftliches Potenzial, da die immensen Kosten des Zulassungsverfahrens für transgene Pflanzen eingespart werden können. Der letzte Satz aus dem transgen-Link ist da sehr aussagekräftig:
Anders als bei GVO ist ein spezifischer Nachweis des Verfahrens anhand der damit erzeugten Produkte nicht möglich.
Das heißt, transgene Pflanzen, die mit dem CRISPR-Verfahren hergestellt worden sind, können verwertet werden, ohne die Produkte als "gentechnisch erzeugt" ausweisen zu müssen, da der Nachweis nicht möglich ist.


melden
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

08.04.2016 um 17:38
Hier noch etwas Passendes zum Thema aus der 3sat-Mediathek:

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=58186

Lief gestern Abend und war sehr informativ.


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

03.03.2017 um 05:21
Ein «Delete-Knopf» für die DNA

Forschende unter der Leitung des Molekularbiologen Rory Johnson der Universität Bern haben eine Software entwickelt, mit der Teile der menschlichen DNA rasch und einfach aus lebenden Zellen gelöscht werden können. Die Software wird zu einem besseren Verständnis der «Dunklen Materie» unserer DNA führen, der sogenannten nicht-codierenden DNA, und könnte die Suche nach krankheitsverursachenden Genen sowie neuen Therapien erleichtern.

Weiterlesen und ausführlicher hier : 
https://idw-online.de/de/news668797


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

03.03.2017 um 08:29
"Dunkle Materie der DNA"?

Der Autor verdient ein High five ... ins Gesicht ...


Anyway, CRISPR stark vereinfacht aber dennoch gut erklärt:

Youtube: Genetic Engineering Will Change Everything Forever – CRISPR


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

03.03.2017 um 10:42
@kalamari

ja! Und mal wieder mein Leitspruch..."Science Fiction wurde Realität"! Und das NUR von den 80ern bis heutzutage.

Ich meine ich finde ein Kind der 80er, und ja quasi schon voll in diesem Science-Fiction -> Wirklichkeit mit drin. Mich gab es schon als das alles noch Science Fiction war...und nun ist es Wirklichkeit...das alles in einem halben, oder sagen wir Drittel :D Leben.

Ja und ich Erinnere mich auch noch gut an den Gameboy… :D

schon heftig!


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

25.07.2018 um 21:51
Monasteriker schrieb am 03.04.2016:Das Ganze hat zudem auch noch ein erhebliches wirtschaftliches Potenzial, da die immensen Kosten des Zulassungsverfahrens für transgene Pflanzen eingespart werden können.
Nach der heutigen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes kannst du diesen Teil streichen. CRISPR zählt nun als Gentechnik, und ist somit auch den entsprechenden Zulassungsverfahren unterworfen.


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

26.07.2018 um 00:17
@Taln.Reich
Tz, im Nachhinein betrachtet, scheint es mir auch logisch dass CRISPR der Gentechnik zuzuordnen ist. Eigentlich doch alles wo manueller Eingriff diesbezüglich stattfindet, oder nicht?
Ich denke dabei gar nicht so sehr an etwaige Spätfolgen, sondern eher an möglichen Kontrollverlust. Wobei, Spätfolgen ja auch sowas wie Kontrollverlust darstellen in Anbetracht der Evolution. Ich glaube nämlich, das es nur oberflächlich betrachtet wie "Gott-spielen“ zu sein scheint. Wir pfuschen der Evolution nur dazwischen sozusagen. Am Ende zeigt sich bestimmt dass man lieber die Finger davon lassen hätte sollen.
Es gibt doch nichts spannenderes als das Leben so wie wir es derzeit kennen. Alles andere ist wie cheaten in einem PC- oder Konsolenspiel. Laaaangweilig ;-)
Aber das ist auch nur meine bescheidene Meinung.


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

26.07.2018 um 08:31
skagerak schrieb:Eigentlich doch alles wo manueller Eingriff diesbezüglich stattfindet, oder nicht?
Aber als Holzhammer-Methode Massenhaft durch die Verwendung von Röntgenstrahlen massive Mutationen in Saatgut zu erzeugen, und dann die Samen zu verwenden bei denen die gewollte Mutation erfolgte, ohne Berücksichtigung der Folgen der Unzahl an ungewollten Nebenmutationen, ist völlig in Ordnung?
skagerak schrieb:Ich denke dabei gar nicht so sehr an etwaige Spätfolgen, sondern eher an möglichen Kontrollverlust.
Welchen Kontrollverlust meinst du?
skagerak schrieb:Ich glaube nämlich, das es nur oberflächlich betrachtet wie "Gott-spielen“ zu sein scheint.
"Gott spielen" ist eine hohle Phrase. Niemand beabsichtigt Gott zu spielen, es geht darum durch eine gezieltere Veränderung der Gene Pflanzenzucht einfacher und effizienter zu machen.
skagerak schrieb:Wir pfuschen der Evolution nur dazwischen sozusagen.
Der Mensch "Pfuscht der Evolution" seit Anbeginn der Landwirtschaft dazwischen. Vergleiche mal Wildbananen ( Wikipedia: Bananen#/media/File:Inside_a_wild-type_banana.jpg ) mit den was du heutzutage im Supermarktregal als "Banane" verkauft bekommst.
skagerak schrieb:Am Ende zeigt sich bestimmt dass man lieber die Finger davon lassen hätte sollen.
Worauf basiertdiese Aussage?
skagerak schrieb:Es gibt doch nichts spannenderes als das Leben so wie wir es derzeit kennen. Alles andere ist wie cheaten in einem PC- oder Konsolenspiel. Laaaangweilig ;-)
Das Leben ist kein Computerspiel.

Und ich fände es viel spannender, wenn die weitverbreitete Fortschrittsfeindliche Haltung rationaler werden würde, und endlich die Verfügbaren Mittel und Methoden benutzt werden könnten um die globalen Probleme zu lösen, sodass sich endlich größeren Dingen zugewandt werden kann.


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

26.07.2018 um 11:07
@Taln.Reich
Ach, sorry, vergiss es. Das war unausgereiftes Geschwafel im fuseldoofen Zustand von mir :-)


melden
Biolehrer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

26.07.2018 um 11:22
Passend zum Thema auch dieser Blogeintrag:

http://blogs.biomedcentral.com/on-biology/2018/07/05/efficient-unpredictable-crispr/

Auch bei CRISPR-Cas gibt es unvorhersehbare Effekte, die einer Nachkontrolle bedürfen. Dazu auch diese Studien, über die man in den diversen Pressemitteilungen leider nicht so viel zu hören bzw. lesen bekommt:

https://bmcbiol.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12915-018-0530-7

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1046202316302705?via%3Dihub

https://www.nature.com/articles/srep43331.epdf?referrer_access_token=l1AvWBK8b7oBUiQ6jCjKJtRgN0jAjWel9jnR3ZoTv0ONsB_PoCc...

https://bmcbiol.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12915-018-0529-0

Der aufschlussreiche Abschnitt im Blogeintrag lautet wie folgt:
We also describe the unpredictability of the outcome of using long single-stranded donors. We illustrate that, alongside sequence-perfect, on-target integrations, the system can also produce an array of incorrect alleles. These include unintended point mutations, small or larger sequence rearrangements, some of them likely based on local micro-homology, and additional donor integrations.

These events are unpredictable by-products that must be excluded in the process of the validation of newly established mutant lines. Importantly, these unwanted events are much more frequent than the much-publicised potential off-target effects of CRISPR/Cas9 reagents.

Whilst our recent study focuses on the use of long single-stranded donors, we and others have previously shown unpredictable events arising from the use of CRISPR/Cas9 reagents alone or in combination with oligonucleotides. As such, an increasing body of evidence is being compiled to indicate that model validation is the newest challenge for the genome editing community. After all, the quality and reproducibility of research based on genome editing mutants depends entirely on the thorough characterization of the mutant in question.
Übersetzung:

"Wir beschreiben auch die Unvorhersagbarkeit des Ergebnisses der Verwendung von langen einzelsträngigen Donoren. Wir zeigen, dass das System neben sequenziellen, perfekten Integrationen auch ein Array von falschen Allelen erzeugen kann. Dazu gehören unbeabsichtigte Punktmutationen, kleine oder größere Sequenzumlagerungen, von denen einige wahrscheinlich auf lokaler Mikrohomologie beruhen, und zusätzliche Donorintegrationen.

Diese Ereignisse sind nicht vorhersehbare Nebenprodukte, die bei der Validierung neu etablierter Mutantenlinien ausgeschlossen werden müssen. Wichtig ist, dass diese unerwünschten Ereignisse viel häufiger auftreten als die viel publizierten potenziellen Off-Target-Effekte von CRISPR / Cas9-Reagenzien.

Während unsere jüngste Studie sich auf die Verwendung von langen einzelsträngigen Donoren konzentriert, haben wir und andere zuvor unvorhersehbare Ereignisse gezeigt, die aus der Verwendung von CRISPR / Cas9-Reagenzien allein oder in Kombination mit Oligonukleotiden resultieren. Daher wird eine zunehmende Menge an Beweisen zusammengestellt, um darauf hinzuweisen, dass die Modellvalidierung die neueste Herausforderung für die Genomredaktionsgemeinschaft darstellt. Schließlich hängt die Qualität und Reproduzierbarkeit der Forschung, die auf Genom-Editing-Mutanten basiert, vollständig von der gründlichen Charakterisierung der fraglichen Mutante ab."

Kurz: Auch hierbei muss man sehr genau nachprüfen, um unbeabsichtigte Folgewirkungen möglichst auszuschließen.


melden
Biolehrer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

26.07.2018 um 14:05
Das hier ist die Pressemitteilung zum EuGH-Urteil:

https://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2018-07/cp180111de.pdf

Und das hier die vorläufige Fassung des Volltextes:

http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf;jsessionid=9ea7d2dc30dd7f2d2bb5be9d472fb8f0f29c03183d5d.e34KaxiLc3qMb...

Es ist aufschlussreich, den Urteilstext zu lesen. Die Produkte der alten Mutagenese-Verfahren dürfen weiter vertrieben werden wie bisher (also ohne aufwändige Nachprüfung auf Unbedenklichkeit), während alles, was eine gezielte Mutation verursachen kann, als GVO behandelt werden muss, obwohl keine Fremdgene eingefügt werden. Es geht also lediglich darum, ob man gezielt mutieren darf oder nur ungezielt nach dem Schrotflintenprinzip.

Das Gericht hat sich für eine Beschränkung auf ungezielt ablaufende Mutagenese ausgesprochen - so, als dürfe man beim Biathlon nur mit verbundenen Augen mit der Schrotflinte auf die Zielscheibe schießen, statt mit einem Präzisionsgewehr. Schwer nachvollziehbar ...


melden

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

26.07.2018 um 23:31
Taln.Reich schrieb:Aber als Holzhammer-Methode Massenhaft durch die Verwendung von Röntgenstrahlen massive Mutationen in Saatgut zu erzeugen, und dann die Samen zu verwenden bei denen die gewollte Mutation erfolgte, ohne Berücksichtigung der Folgen der Unzahl an ungewollten Nebenmutationen, ist völlig in Ordnung?
Der Unterschied bei Gentechnik ist aber doch deutlich größer, man kann mit Gentechnik eben Veränderungen durchführen die sonst eben nicht so ohne weiteres Möglich sind. Wenn ich ein Apfel mit den Giften des Eisenhuts haben will, dann wirst du mit Röntgenstrahlung wohl sehr lange brauchen mit Gentechnik geht das schneller. Es ist dann eben auch kein Apfel mehr oder eine Mutation eines Apfels es ist so gesehen eine gentechnisch erzeugte neue Pflanze und daher auch nicht vergleichbar. CRISPR ist ja nur ein Werkzeug, entscheidend ist die Veränderung an der Pflanze.


melden
Anzeige

Die CRISPR-Methode - Neue Möglichkeiten in der Gentechnik

27.07.2018 um 09:40
taren schrieb:Wenn ich ein Apfel mit den Giften des Eisenhuts haben will, dann wirst du mit Röntgenstrahlung wohl sehr lange brauchen mit Gentechnik geht das schneller.
1.) warum sollte das jemand tun wollen?

2.) es geht hier nicht um die transgenen Organismen, bei denen die DNA fremder Organismen (und damit auch deren Eigenschaften) eingebaut werden soll, sondern um CRISPR, die ein Präzisionswerkzeug ist, bei der einzelne kurze Genstränge ausgeschnitten oder eingefügt (und selbst im Bezug des Einfügens gilt die Einschränkung auch für Einfügung ohne Fremd-DNA) werden. Das Ergebnis ist dann nicht von Mutationszüchtung zu unterscheiden, nur einfacher und mit weniger unerwünschten Nebenmutationen, deren Folgen keiner kennt.
taren schrieb:CRISPR ist ja nur ein Werkzeug, entscheidend ist die Veränderung an der Pflanze.
Nur ist es das eben nicht. Die Mutationszüchtung bei der die Veränderung durch massenhafte, massive Mutation erreicht wird, ist weiter ohne Kontrolle erlaubt, aber das Präzisionswerkzeug CRISPR, bei der gezielt und mit weit weniger erwünschten Nebenmutationen die erwünschte Veränderung erzielt wird, wird derartig starken Restriktionen unterworfen dass es faktisch einen Verbot entspricht.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Telefonkabelmysterium71 Beiträge