Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

11.01.2020 um 23:18
Erlaubt mir bitte, hier wieder einmal hereinzuplatzen und ein paar Gedankenspielereien (kein Anspruch auf Wahrheit) abzuladen, also bitte auch nicht als "belehrend" empfinden :)
Sonni1967
schrieb:
Ich habe gelernt dass jede Art von Masse / Energie die Metrik der Raumzeit verändert und mit Metrik meine ich:
Jedem Punkt in der Raumzeit werden 4 Punkte zugeordnet und zwar Länge / Breite / Höhe und ein Zeitpunkt.
Also die Metrik der Raumzeit bietet Abstandsmaße für Ereignisse die sich an bestimmten Punkten im Raum
(Höhe, Breite, Länge) und zu einem bestimmten Zeitpunkt abspielen
Ich glaube, Du meinst hier, was die Lorentz - Transformation formuliert:
Das Koordinatensystem aus x, y, z, t wird bei relativer Bewegung zwischen zwei Beobachtern jeweils beim anderen verdreht beobachtet, also Beobachter A sieht die Koordinaten von B als x1, y1, z1, t1, wobei sich diese Koordinaten aus einer Verdrehung des Systems um einen von der relativen Geschwindigkeit der beiden Beobachter abhängigen Winkel ändern, wobei der Winkel in Ruhe 0° und bei Lichtgeschwindigkeit 90′ beträgt. Dieses Phänomen tritt auch im Bereich der Raumkrümmung (=Gravitation) auf und erreicht am Ereignishorizont eines schwarzen Loches ebenfalls den Wert von 90°
Achtung, jetzt wird es reine Spekulation:
Wenn wir das Universum zum Zeitpunkt 0, also dem Urknall betrachten, dann könnte es sich uns als hypermassives Schwarzes Loch darstellen, also um ein Raum / Zeit Kontinuum mit extrem starker Gravitation, durch welche das Kontinuum extrem stark gekrümmt und in sich geschlossen ist.
Nehmen wir das einmal als gegeben an (nicht vergessen - reine Spekulation :) ), dann stünde die Zeit in diesem UR - Universum still, es gäbe in dieser vierdimensionalen Entität also kein "vor dem Urknall" und es gäbe auch kein "außerhalb", nicht einmal Raum, sondern buchstäblich nichts, keinen leeren Raum, keine Zeit. Das sind alles Eigenschaften eines vierdimensionalen Raum / Zeit Kontinuums und dieses ist ja in sich geschlossen.
Jetzt kommt (beim Urknall) auch schon die dunkle Energie und dunkle Materie in's Spiel:
Im Prinzip ist dieses UR - Universum stabil, es sei denn, dass durch einen wie auch immer gearteten Vorgang ein winziger Teil seiner Masse verloren geht oder verschiebt.
Dies würde bewirken, dass der Radius dieser Raum / Zeit "Blase". um einen winzigen Betrag größer wird, da ja die Krümmung des Kontinuums von der Dichte der darin enthaltenen Masse abhängt. Diese Vergrößerung des Radius hat nun zur Folge, dass die Dichte der enthaltenen Masse verringert und damit der Radius wieder (weiter) vergrößert wird, ein rekursiver Vorgang, welcher sich, extrem langsam beginnend, immer mehr bis zur Geschwindigkeit der Ausdehnung in der Jetztzeit steigert und die bereits den Wert der Lichtgeschwindigkeit überschritten hat.
Bitte nicht gleich schimpfen von wegen LG ist die höchstmögliche... Hier handelt es sich nicht um eine Geschwindigkeit von Systemen, sondern um eine Ausdehnung des Kontinuums.
Und da es sich um eine Ausdehnung des Kontinuums handelt ist dafür, wie es scheint, keine geheimnisvolle "Dunkle Energie oder Materie", sondern die ganz regulär "vor" dem Urknall vorhandene potenzielle Energie des unvorstellbar stark komprimierten UR - Universums.
So weit nur ein ganz grober Überblick über den beginnenden Verfallsprozess in meinem Stirnlappen. Kommentare, die ein wenig über "Du Spinner" hinausgehen sind willkommen und erwünscht, ganz gleich ob positiv oder negativ. :)


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

12.01.2020 um 10:59
Sonni1967
schrieb:
Neee skagerak, die dunkle Energie (was auch immer sie ist oder wie man sie nennt) wirkt nicht der Expansion des
Universums entgegen sondern sie ist verantwortlich dafür dass das Universum sich beschleunigt ausdehnt (expandiert).
Sie ist so eine Art von "Gegenkraft" (wirkt der Krümmung der RZ entgegen).
Stimmt. Keine Ahnung warum ich das mal wieder falsch verstanden und geschrieben habe, war wohl nicht ganz bei der Sache 🤔

Okay, die DE wirkt der kontraktion entgegen, oder so, also quasi der Gravitation entgegen.

Jetzt muss ich auch erst mal überlegen... 🤔
Sonni1967
schrieb:
Wer auch immer du bist :-)
Na, Skagerak halt 🤪


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

12.01.2020 um 12:09
SheriHolmes
schrieb:
Wenn wir das Universum zum Zeitpunkt 0, also dem Urknall betrachten, dann könnte es sich uns als hypermassives Schwarzes Loch darstellen, also um ein Raum / Zeit Kontinuum mit extrem starker Gravitation, durch welche das Kontinuum extrem stark gekrümmt und in sich geschlossen ist.
Ja, die Frage ob das Universum aus einem schwarzen Loch heraus entstanden ist hab ich mir auch schon öfter gestellt.
In beiden (SL und Urknall) gibt / gab es ja (vermutlich) Singularitäten aber die Urknall-Singularität war bestrebt sich
auszudehnen, die SL Singularitäten nicht.

Ein weiterer Unterschied ist:
SL sind in einer vorhandenen Raum / Zeit-Struktur eingebettet die sie dann gravitativ beeinflussen können.
Beim Urknall sollen Raum und Zeit ja erst entstanden sein und die Gravitation war evtl. noch vereint in einer
Urkraft zusammen mit den anderen 3 Grundkräften.

Hinzu kommt noch dass das Universum nicht wie eine Explosion von einem Punkt (z.B. SL) gestartet ist weil es
gibt ja keinen Mittelpunkt im Kosmos. Im gesamten sichtbaren Universum ist die Materie in Großen gleichmäßig
verteilt und Beobachtungen zeigen dass sich jeder Punkt von jedem anderen entfernt (also nicht alle von einem
Mittelpunkt aus).

Naja, letztendlich sind alle Überlegungen was den Urknall selbst angeht nur Spekulationen weil dort bricht die
Beschreibung durch die ART zusammen und man bräuchte eine Vereinigung von ART und Quantenphysik.
Ist aber alles viel zu kompliziert für mich (bin schon froh wenn ich nur ein Stückchen über die Grundlagen der großen
Theorien verstehe) :D

Vielleicht hast du ja Recht und das Universum ist aus einem SL eines Vorgängeruniversums entstanden oder
aus einer höheren Raumdimension heraus (gibt da ja auch Hypothesen drüber), keiner weiß und evtl. werden wir
es nie wissen (ich sowieso net).
SheriHolmes
schrieb:
Und da es sich um eine Ausdehnung des Kontinuums handelt ist dafür, wie es scheint, keine geheimnisvolle "Dunkle Energie oder Materie", sondern die ganz regulär "vor" dem Urknall vorhandene potenzielle Energie des unvorstellbar stark komprimierten UR - Universums.
Hmmm., die Begriffe dunkle Energie und dunkle Materie sind sowieso nur "Platzhalter" für etwas was man noch nicht
versteht. Spricht aber schon einiges dafür dass sie ihre Berechtigung haben, man will ja auch nicht gleich die ART
über den Haufen schmeißen..
skagerak
schrieb:
Na, Skagerak halt 🤪
hihi....

LG


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

25.01.2020 um 02:35
Die Diskussion geht mir aktiell etwas zu sehr ins Exotische.
Ich darf mal daran erinnern, dass die Begriffe "Dunkle Materie" und Dunkle Energie" reine Platzhalter sind für das Problem, dass beobachtete Geschehnisse ganz weit weg in unserem Univerum mit dem derzeigen Kentnisstand der Physik nicht erklärbar sind.
So nach der Devise: "Das können wir nicht erklären, also haben wir uns jetzt mal was ausgedacht, was es erklären könnte."
Wenn es dunkle Materie/Energie gibt, hat sie sich wirklich gut versteckt, dass muß man ihr lassen.
Die aber jetzt in eine Maschine zu bannen und mit ihr die Schwerkraft aufzuheben ist schon eine sehr gewagte Nummer, um es mal vorsichtig zu formulieren.
Das ganze aber aber dann als schon geschehen zu betrachten mit den technischen Möglichkeiten von 1944...na ja...


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

25.01.2020 um 14:45
Ich möchte auch noch mal darauf hinweisen (da Gelegenheitsleser eines Threads erfahrungsgemäss meist nicht allzu weit zurück lesen): Es gibt kein einziges historisches Dokument und keine einzige Aussage eines nachvollziehbar glaubwürdigen Zeitzeugen, dass es das angebliche Projekt "Glocke" überhaupt gab. Die ganze Geschichte beruht auf nicht nachprüfbaren Behauptungen in dem Anfang der 2000er ursprünglich auf Polnisch erschienenen Buch "Prawda o Wunderwaffe" ("Die Wahrheit über die Wunderwaffe") des polnischen Jounalisten und Autors Igor Witkowski.

Erhebliche internationale Verbreitung erlangte die Geschichte durch die Erwähnung in dem Buch "The Hunt For Zero Point" des britischen Militärjournalisten und Autors Nick Cook. Die entsprechenden Aussagen in diesem Buch beruhen auf Witkowski's Buch und enthalten ebenfalls keinen auch nur annähernd seriösen Beleg für die reale Existenz des angeblichen Projekts "Glocke".

In einer "Stille Post"-ähnlichen Weise (einer schreibt vom anderen ab, keiner überprüft die Quellen, und jeder ändert ein bisschen was ab oder dichtet ein bisschen was hinzu) entsprang dieser völlig substanzlosen Basis in den Folgejahren eine Flut von Artikeln, Buchabschnitten, und YouTube-Videos. Der Ablauf ähnelt sehr dem bei der genauso substanzlosen Geschichte vom "Tesla Pierce-Arrow".

Falls man der Geschichte überhaupt irgendeinen historischen Hintergrund beimisst (was bereits äusserst fraglich ist) könnte die Beschreibung von "rotierenden Zylindern" auf irgendeine Art von Isotopentrennungsverfahren hinweisen. Es wäre m.E. nicht völlig unplausibel, dass es seitens der SS historisch nicht dokumentierte Forschungen in dieser Hinsicht gab. Aus irgendeiner Beobachtung dieser Art könnte durch Verzerrung und Ausschmückung die Geschichte der "Glocke" entstanden sein, falls sie nicht -- was ich für wahrscheinlicher halte -- gänzlich frei erfunden ist.


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

25.01.2020 um 15:44
Sonni1967
schrieb am 11.01.2020:
Ich hab da aber eine Idee: Wir brauchen etwas was der veränderten Metrik der RZ ("Krümmung") durchMasse / Energie entgegenwirkt und da fällt mir nur die dunkle Energie ein. Also wir brauchen dunkle Energie weil die einen negativen Druck auf die RZ ausübt und damit der Gravitation entgegenwirkt.Jetzt müssen wir nur noch herausfinden was ihre (dunkle Energie) wahre Natur ist :merle:. Wenn wir das irgendwann mal erkannt habendann könnten wir sie dazu benutzen ne fliegende Untertasse zu bauen. Die kann dann die Krümmung der RZ zwar nichtabschirmen, aber ihr gravitativ (durch den negativen Druck der dunklen Energie entgegenwirken). Evtl. gibt's ja viel ältere Zivilisationen im Universum als unsere, die da in ihren Erkenntnissen schon viel weiter sind.
Das war nur Spaß, hehe… :)
Das ist Unsinn dass jemals ein Flugobjekt auf der Erde gebaut wurde was der Raumzeitkrümmung entgegenwirkt.
Es gibt und gab hier niemals eine "Glocke" die die Gravitation abschirmen könnte.
Lupo54
schrieb:
Ich darf mal daran erinnern, dass die Begriffe "Dunkle Materie" und Dunkle Energie" reine Platzhalter sind für das Problem, dass beobachtete Geschehnisse ganz weit weg in unserem Univerum mit dem derzeigen Kentnisstand der Physik nicht erklärbar sind.So nach der Devise: "Das können wir nicht erklären, also haben wir uns jetzt mal was ausgedacht, was es erklären könnte." Wenn es dunkle Materie/Energie gibt, hat sie sich wirklich gut versteckt, dass muß man ihr lassen.
Ja, zumindest die Teilchen der dunklen Materie haben sich gut versteckt, hehe….
Das heißt aber nix, weil das war beim Higgs-Boson auch so ähnlich. Das war auch nur ein hypothetisches Teilchen
eines Feldes was postuliert wurde um das Standartmodell der Teilchenphysik zu "retten".

Laut diesem (dem Modell) hätten eigentlich alle Elementarteilchen die Ruhemasse 0 gehabt haben (wie Photonen). Wenn dies
so wäre hätte sich aber nie Materie bilden können weil alle E-Teilchen mit Lichtgeschwindigkeit herumgedüst wären.
Ist aber net so. Das Elektron, Up- /Down Quark haben Ruhemasse und die Wechselwirkungsteilchen der schwachen
Kernkraft (W- und Z- Bosonen) haben ganz viel davon, das sind richtig "fette" Brummer.

Da hat man sich halt gefragt wie das kommt. Peter Higgs hatte dann einfach ein Feld postuliert was den
Elementarteilchen Ruhemasse durch Wechselwirkung vermittelt. Man ist dann dieser Hypothese gefolgt
(anstatt das ganze Standartmodell der Teilchenphysik über den Haufen zu schmeißen) und
hatte Erfolg (aber erst nach vielen Jahren des Suchens ). Man hatte das Higgs-Boson 2012 und damit zugleich das
dazugehörige Feld gefunden (das Higgs-Boson ist ein Anregungszustand des dazugehörigen Feldes).

Also, auch die Teilchen einer evtl. dunklen Materie könnten irgendwann mal gefunden werden. Ich würde
das nicht ausschließen. Besser wir suchen danach auch wenn es länger dauert :)
LG


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

25.01.2020 um 16:16
​@​Alle: Es gibt eine Vielzahl von Threads, die sich wunderbar zur Diskussion von dunkler Materie, dunkler Energie, schwarzen Löchern, Raum-Zeit-Strukur, ART, Higgs-Bosonen, und ähnlichen Themen eignen. Dieser Thread hier gehört jedoch meiner Überzeugung nach nicht dazu. Für Gelegenheitsleser kann dadurch leicht der Eindruck entstehen, dass die substanzlose Geschichte von der "Glocke" tatsächlich einen wissenschaftlichen Hintergrund hat, wodurch sie vollkommen unangemessen aufgewertet wird. Das halte ich insbesondere deshalb für problematisch, weil die zahlreichen Erwähnungen der Geschichte in den verschiedensten Medien sie für Teile des Publikums sowieso schon glaubwürdiger erscheinen lässt, als sie tatsächlich ist.


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

25.01.2020 um 17:20
@utau
Du hast Recht, Dinge wie Reichsflugscheiben, Glocke etc. sind Märchen von und für rechte Phantasten, darüber sollte man eigentlich nicht ernsthaft diskrutieren.
Damit haben sich ja auch schon hochrangige Verschwörungstheoretiker wie Axel Stoll ausgiebig beschäftigt und waren dabei zuweilen unfreiwillig echt komisch.
Wenn ich bedenke, was die Nazis mit KZ Häftlingen angestellt haben, möchte ich eigentlich nicht mehr darüber lachen, denn bei der Produktion tatsächlicher "Wunderwaffen" wie V2 sind diese zu tausenden in den Tod getrieben worden.

Andererseits, Lachen befreit und Axel Stoll war so herrlich verschroben, und hat auch keiner Fliege was zuleide tun können.
Der war halt ein schusseliger Nazi und eigentlich beim Interview mit Mo Asumang kooperativ.

Arier kommen aus dem All und die Erde ist ein Strafplanet.


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

25.01.2020 um 18:21
Sonni1967
schrieb:
Das heißt aber nix, weil das war beim Higgs-Boson auch so ähnlich. Das war auch nur ein hypothetisches Teilchen
eines Feldes was postuliert wurde um das Standartmodell der Teilchenphysik zu "retten".
Naja, kann man das so vergleichen? Das Higgs-Boson war ja erst mal auch eine Grundlagen-Theorie, die sich bewahrheitet hat, oder so. Aber DM und DE sind ja ganz andere "Probleme". Theoretisch gibt es sie. Aber praktisch noch nicht mal möglich es zu versuchen es wahrzunehmen, da nicht in unserer Realität möglich so wie ich das verstehe.
Rein rechnerisch ist vieles möglich...auf Papier. Aber nur da halt 😏 und doch bestimmt es unsere Realität...


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

25.01.2020 um 19:34
Hi skagerak,
uatu
schrieb:
@​Alle: Es gibt eine Vielzahl von Threads, die sich wunderbar zur Diskussion von dunkler Materie, dunkler Energie, schwarzen Löchern, Raum-Zeit-Strukur, ART, Higgs-Bosonen, und ähnlichen Themen eignen. Dieser Thread hier gehört jedoch meiner Überzeugung nach nicht dazu. Für Gelegenheitsleser kann dadurch leicht der Eindruck entstehen, dass die substanzlose Geschichte von der "Glocke" tatsächlich einen wissenschaftlichen Hintergrund hat, wodurch sie vollkommen unangemessen aufgewertet wird.
Da gebe ich uatu zu 100% recht (auch das was Wahnfried oben drüber schrieb, hehe, lustiger Name). Man muss den Thread nicht noch zusätzlich anfeuern und deshalb schreib ich dort jetzt auch nix mehr darüber. Die Themen dunkle Materie, dunkle Energie, schwarze Löcher usw.... sind in anderen Threads viel besser aufgehoben :-)

Liebe Grüße


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

23.03.2020 um 23:14
Mömentmal, ich hab früher auch mal was über dieses Dings gelesen, wo jedoch nie über einen Antigravitationsantrieb was erwähnt wurde. Mir fallen nur die Stichworte Waldenburg ein, wo sich die Spuren der Glocke verloren und ein ominöses Projekt Chronos. Oder meint ihr mit Antigrav A. eher den Quecksilber-Ionen -Antrieb, auf dem die Quecksilberladungen versenkter U- Boote hindeuten?


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 08:29
@Ninurta
Ninurta
schrieb:
Projekt Chronos
Oh man und ich dachte ich wusste was früher alles experimentiert wurde :D
Hier mal ein eigener Thread dazu:
Diskussion: Kronos Projekt

Es gibt sogar eine Creepypasta davon
https://creepypasta.fandom.com/de/wiki/Das_Kronos-Projekt


Ich finde man sollte hier nicht all zu viele "Projekte" mit reinwerfen. Sonst kann man gleich wieder einen Thread eröffnen der sich mit "Wunderwaffen" und "Wunderprojekten" befasst und solche Thread gehen meiner eigenen Erfahrung nach nie gut aus.


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 09:48
Na diesen Kronos-Hintergrund kannte ich noch nicht. Ich bin mir aber sicher, dass bei Georg Friedrich gelesen zu haben, der auch von Opfern wusste, die bei Tests mit der Glocke umkamen. Für ihn war es auch ein Zeitmaschinenprojekt.


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 10:21
Ninurta
schrieb:
Na diesen Kronos-Hintergrund kannte ich noch nicht. Ich bin mir aber sicher, dass bei Georg Friedrich gelesen zu haben, der auch von Opfern wusste, die bei Tests mit der Glocke umkamen. Für ihn war es auch ein Zeitmaschinenprojekt.
Eigentlich gibt es genau eine "Quelle" zur Glocke, das ist Igor Witkowski in seinem 2000er Buch "Die Wahrheit über die Wunderwaffe". Die deutsche Übersetzung ist von 2010. Sonst gibt es rein gar nichts zu dem Teil, keine Unterlagen oder gar Zeitzeugen. Und jetzt mal überlegen, da findet also ein Autor über 50 Jahre nach Kriegsende ein Projekt, von dem bis dahin niemand etwas gehört, gesehen oder gesagt hat? Macht natürlich total Sinn! Und für Witkowski war es ein Antigravitationsantrieb.


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 11:06
Ah ok da ist also weniger, wie nichts dran? Oder anders ausgedrückt Witkowski hat da reichlich Fantasie walten lassen. Rein von den dürftigen Quellenlagen her, ist das sicher mehr wie möglich. Und was ist mit dem vielen verschifften Quecksilber nach Japan gewesen, weiß man da jetzt auch mehr?


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 11:11
@Ninurta

Japan benötigte Rohstoffe da sie so ziemlich abgeschnitten waren, Quecksilber wurde und wird für Zünder verwendet.


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 11:35
Ok danke (jetzt kann ich das ganze abhaken:) )


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 12:15
@Ninurta

Vieles in dem Wunderwaffen-Bereich ist bei näherer Betrachtung ziemlich einfach zu erklären, nur dann ist es nicht so spektakulär. :)
Der Grundgedanke hinter vielem in dem Bereich ist: "Ja, wenn wir damals doch nur 3 Monate mehr Zeit gehabt hätten, dann wäre Wunderwaffe XYZ fertig geworden und wir wären heute die Herren der Welt!". Daher auch die angeblichen Atombomben von Hitler, seine Haunebu-Flugscheiben oder aber Neuschwabenland. Oder aber geheime Stollen wo noch viel geheimere Geheimprojekte ganz geheim und geheimnisvoll vertuscht wurden, nur damit sie für immer ein Geheimnis bleiben. ;)


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 12:23
so viel Unsinn.

Vielleicht solltet ihr erstmal die Existenz der Projekte jenseits (Rechter?)Schwurbelliteratur...

..............
Na diesen Kronos-Hintergrund kannte ich noch nicht. Ich bin mir aber sicher, dass bei Georg Friedrich gelesen zu haben, der auch von Opfern wusste, die bei Tests mit der Glocke umkamen. Für ihn war es auch ein Zeitmaschinenprojekt.
.............................
Nicht.. .man kennst so vieles nicht obwohl es bei iron Sky oder Wolfenstein glasklar belegt wurde :palm:


melden

Die Glocke (Nazi Projekt) Antigraviations Antrieb

24.03.2020 um 12:46
@Fedaykin

LOL Iron Sky das war einfach nur Volksverblödung. Als ich dass bei Friedrich gelesen habe, stand sein Inhalt erstmal im Raum und ich war auf der Suche nach einer zweiten Meinung. Damals hab ich keine zweite Meinung gefunden, weshalb ich dann kein Interesse mehr daran hatte. Damit lass ich es auch beruhen, gibt für mich viel Interessanteres auf der Erde.


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt