Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

19.12.2015 um 14:36
@nocheinPoet Die Bilder vom DESY sind echt cool. Vom CERN würd ich mir auch sowas wünschen. Nicht auf Weihnachten, aber vielleicht im nächsten Jahr. Hast du da was in dieser Richtung geplant?

Frohe Weihnachten
Celladoor


melden
Anzeige

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

07.01.2016 um 12:20
Inwiefern ist die Rotationsenergie eines Teilchens im Cern vom Radius abhängig? Gern auch eine math. Antwort (www.mathb.in)


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

07.01.2016 um 12:51
xotix1 schrieb:Inwiefern ist die Rotationsenergie eines Teilchens im Cern vom Radius abhängig?
Kannst du das mal anders formulieren?


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

07.01.2016 um 13:35
xotix1 schrieb:Inwiefern ist die Rotationsenergie eines Teilchens im Cern vom Radius abhängig?
Gleich zu Beginn dieses Videos benennt Josef M. Gaßner die wesentlichen Faktoren, die einen Einfluss auf die zu erreichende kin. Energie der beschleunigten Teilchen haben:

Youtube: Peta-eV-Kollision am LHC | Neues aus dem Universum • Josef M. Gaßner

Je größer der Radius, um so einfacher ist es, die Teilchen auf ihrer Bahn zu halten. Offenbahr hat eine stabilere Bahn geringere Verluste zur Folge.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

07.01.2016 um 13:38
Peter0167 schrieb:Offenbahr hat eine stabilere Bahn geringere Verluste zur Folge.
Ohne tiefgreifendes Hintergrundwissen zu besitzen, aber: Drückt sich der geringere Verlust nicht schon durch das Wort "stabil" aus?


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

07.01.2016 um 13:42
Peter0167 schrieb:Offenbahr hat eine stabilere Bahn geringere Verluste zur Folge.
Genau. Jede Beschleunigung/Ablenkung eines Teilchens hat zur Folge, dass das Teilchen Energie emittiert. Diese Bremsstrahlung steigt mit sinkendem Radius des Beschleunigers.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

07.01.2016 um 13:55
datrueffel schrieb:Drückt sich der geringere Verlust nicht schon durch das Wort "stabil" aus?
Jepp, vielleicht ist das Wort "stabil" ein wenig unglücklich gewählt, Deutsch ist nicht gerade meine Stärke :D.
Celladoor schrieb: Diese Bremsstrahlung steigt mit sinkendem Radius des Beschleunigers.
Harald Lesch hat diese Strahlung in einem seiner Videos auch mal als "Wutstrahlung" bezeichnet, damit wollte er verdeutlichen, dass die Teilchen nicht so glücklich darüber sind, wenn sie auf eine Bahn gezwungen werden, die sie nicht frei gewählt haben.

Sind diese Verluste bei schweren Kernen eigentlich größer als z.B. bei den leichten Elektronen? Wenn ja, dann müssten sich diese Energieunterschiede ja irgendwie in der Frequenz der Bremsstrahlung bemerkbar machen. Das heißt, wenn man schwere Bleikerne beschleunigt, muss man dann mit Röntgen- oder gar Gammastrahlung rechnen!?


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

07.01.2016 um 13:59
Peter0167 schrieb:Jepp, vielleicht ist das Wort "stabil" ein wenig unglücklich gewählt, Deutsch ist nicht gerade meine Stärke
Nicht schlimm :D Ich war nur verwundert. :D

Als Erklärung: Ich lese hier nur mit. Ich bin der Meinung, das man dadurch noch etwas lernen kann und wenn dann solche "Missverständnisse" oder "Begriffsprobleme" kommen, dann kann es passieren, das man sich irgendwie im Gehirn verhakt und etwas "falsch" lernt ;)

Danke aber für die - ich nenne es mal - Richtigstellung.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

07.01.2016 um 14:55
Peter0167 schrieb:Sind diese Verluste bei schweren Kernen eigentlich größer als z.B. bei den leichten Elektronen?
Nein, kleiner. Je grösser die Ruhemasse der beschleunigten Teilchen desto weniger Strahlung wird emittiert. Elektronen emittieren daher sehr viel Synchrotronstrahlung, weil ihre Masse nur 1/2000stel eines Protons beträgt.

Was in Ringbeschleunigern unerwünscht ist, wird übrigens in Freie-Elektronen-Lasern ausgenutzt um eine sehr energiereiche Röntgenquelle zu schaffen. Dabei werden die Elektronen hin- und her abgelenkt, damit sie Synchrotronstrahlung abgeben.

Xrnt52p


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

01.05.2016 um 06:09
Tierische Probleme am LHC ... Das Wiesel hat leider nicht überlebt :(

http://www.berliner-zeitung.de/panorama/zwischenfall-wiesel-loest-kurzschluss-am-teilchenbeschleuniger-lhc-aus-23982176


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

01.05.2016 um 09:18
"Kurzschluss am Teilchenbeschleuniger" ... super Schlagzeile! Diese Schreiberlinge hätten vielleicht mal nachschauen sollen, was überhaupt ein Kurzschluss ist.
Ein elektrischer Kurzschluss ist eine nahezu widerstandslose Verbindung der beiden Pole einer elektrischen Spannungsquelle, oder allgemeiner zweier Schaltungspunkte mit normalerweise verschiedenem Potential, durch die die Spannung zwischen diesen Teilen auf einen Wert nahe null fällt.
Wikipedia: Elektrischer_Kurzschluss

Ich kenne jetzt den genauen Wert des elektrischen Wieselwiderstandes zwar auch nicht, aber Null wird er sicher nicht gewesen sein. Vermutlich war er temperaturabhängig, und wird sich während des Verdampfungsprozesses in den hochohmigen Bereich verschoben haben, noch bevor die Sicherheitsabschaltung erfolgte. :D


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

02.05.2016 um 11:19
Die Reparaturen dauern noch ab. Nächster Beam vorraussichtlich diesen Freitag. Beim Terroristen handelte es sich vermutlich um einen Steinmarder (Martes foina) die für Anschläge dieser Art bekannt sind.

Steinmarder-729x486-b78c65b294826784


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

03.05.2016 um 07:49
Schade um das Viech. Gilt das jetzt als Selbstmordattentat eines Naturschützers?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

03.05.2016 um 08:33
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Ich kenne jetzt den genauen Wert des elektrischen Wieselwiderstandes zwar auch nicht, aber Null wird er sicher nicht gewesen sein.
Naja – der Mensch hat einen Widerstand zwischen 1-5 MΩ. Ein Wiesel besteht aus den gleichen Bestandteilen (Wasser, Haut, Muskelgewebe, etc.) und da dürfte der Widerstand nicht wesentlich abweichen.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

03.05.2016 um 08:42
@Micha007

Daher würde ich ja auch nicht von einem Kurzschluss sprechen. Das arme Wiesel ist schnell verdampft, und selbst wenn er einen stehenden Lichtbogen ausgelöst hat, besteht nach wie vor eine Potentialdifferenz. Nach Definition ist das kein Kurzschluss, ... aber ich bin auch kein Elektriker, vielleicht nimmt man es umgangssprachlich da nicht so genau.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

03.05.2016 um 09:11
@Peter0167
Frage mich überhaupt, wie da in die Anlage so ein Tierchen rein kommen kann?
War immer der Meinung, die Röhre befindet sich in mehrere Meter unter der Erde und vor den Lüftungsauslässen befinden sich (üblicherweise) Gitter.
Andererseits müßte das Wiesel:
  • von außen einen offenen Lüftungsschacht entdeckt haben
  • das Gebläse gerade nicht laufen
  • die Schaufeln des Gebläses so weit sind das ein Wiesel hinduchpaßt Spoiler


  • die jeweiligen Lüftungsschieber geöffnet sein
  • und innen auch wieder ein Gitter fehlen
Für mich zuviel Zufälle die hätten eintreten müssen, als daß ich die Geschichte für wahr halten würde.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

03.05.2016 um 09:31
@Micha007

So richtig wundern würde ich mich erst, wenn dort ein Eisbär im Vorbeschleuniger auftauchen würde. So ein Wiesel kann auch mal über ein Versorgungstransport da reinkommen, oder über die Abwasserleitung :D.

Es gibt natürlich noch eine Variante, aber die ist so unglaublich, dass sie gespoilert gehört...

Spoiler
Mal angenommen, die im letzten Jahr erfolgte Energieerhöhung bei den Kollisionen auf 13 TeV hätte ein Mikro-Wurmloch in ein Paralleluniversum geöffnet, und durch dieses Loch sind nun Alien-Wiesel aus einem anderen Universum zu uns gelangt, und im CERN gestrandet ... der Theorie nach müssten die aus "exotischer" Materie aufgebaut sein, ich hoffe doch mal, das wurde genauestens untersucht. Die Öffentlichkeit wird über so wichtige Dinge natürlich nicht informiert werden, wie immer... :D

Unfassbar, was wir hier bei Allmystery für Sachen aufdecken ... und das nur wegen eines (vermutlich) falsch verwendeten Begriffes aus der Elektrotechnik.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

03.05.2016 um 10:01
Micha007 schrieb:Frage mich überhaupt, wie da in die Anlage so ein Tierchen rein kommen kann?
War immer der Meinung, die Röhre befindet sich in mehrere Meter unter der Erde und vor den Lüftungsauslässen befinden sich (üblicherweise) Gitter.
Das Tierchen ist nicht in den LHC Tunnel gelangt, sondern in eine oberirdische Umspannstation. Dort ist es wohl zwischen zwei 18kV Pole geraten und wurde dann ordentlich durchgebraten. Die Anlage ist zwar umzäunt, aber die Viecher sind halt Meister im einbrechen.

Im November 2009 gab es einen ähnlichen Zwischenfall, als ein Brotstück, dass ein Vogel fallen liess, einen Schaden in der Elektrik verursachte.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

11.05.2016 um 13:14
So, Pause ist vorbei, endlich drehen am LHC wieder Protonen ihre Runden ...

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Teilchenbeschleuniger-LHC-forscht-wieder-mit-Rekordenergie-3201022.html

In diesem Jahr will man nach Aussage der neuen Generaldirektorin Fabiola Gianotti das Higgs-Boson genauer unter die "Lupe" nehmen, und es soll auch nach neuer Physik geforscht werden "!!!???" ... vielleicht ist das aber auch nur ein Übersetzungsfehler, und gemeint waren "neue Teilchen" ... :D


melden
Anzeige

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

11.05.2016 um 15:17
Peter0167 schrieb:und es soll auch nach neuer Physik geforscht werden "!!!???" ... vielleicht ist das aber auch nur ein Übersetzungsfehler, und gemeint waren "neue Teilchen" ... :D
Da kannst du wohl eher von Letzterem ausgehen oder die Seite möchte mit plakativen Parolen etwas Aufmerksamkeit ala Bild erhaschen. ;)


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt