weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

07.02.2009 um 22:34
@Freakazoid

ach ja, der Meinung bin ich auch *gg*


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

07.02.2009 um 23:53
@Lamm

Wenn ich mich richtig errinnere gehört Harun Yahya zu einen der Sperrgründe auf Allmy.
Es ist unglaublich, wie du heftigste Propaganda mit Evolutionsbiologie vergleichen kannst.
Wieder einmal der Beweis, wie wenig sich Leute mit der Tatsächlichen Forschung auseinander setzen, aber die leichte Kost der "Gegner" verschlingen und verbreiten.

Ach ja Harun Yahya ist ein islamischer Kreationist und Holocaust Leugner.
Muss man sich gedanken um deine eigene "Gesinnung" machen Lamm?
Das hat ja nicht mal was mit falzifizierung zu tun, was der gute Ernst dort an den Tag gelegt hat.
Man oh man.
Überprüfe immer deine Quellen. Falsifizierung ist ein unumstößliches Werkzeug der Wissenschaft, dass es Wissenschaftler gibt, die ihr Ego lieber streicheln, als die Wissenschaft zu ehren, gibt es leider immer wieder. Was du gemacht hast, ist aber praktisch genauso schlimm.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

07.02.2009 um 23:54
@Lamm

Noch was. Sozialdarwinismus hat NICHTS mit der Evolutionsbiologie zu tun, wenn du das vielleicht auch zur Kenntnis nehmen könntest, wären die hier viele noch dankbarer.


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 00:05
@geodei

zu deiner darm und mikroben ansprache hätt ich noch was hinzuzufügen:

im dünndarm gibts keine mikroben! dort werden fast alle wichtigen stoffe in den drei abschnitten duodenum, jejunum und ileum resorbiert, nur noch wasser und mit ihm gelöste mineralstoffe werden im dickdarm dem restchymus entzogen...

bakterien gibts nur im dickdarm, und ne lactoseintoleranz kann man sich nicht zuziehen, entweder man hat die oder nicht, is genetisch festgelegt.

und das du dünnschiss und furzen gleichstellst is einer der größten beweise dass du keinen peil hast, von dem was du hier erzählst...

flitzekacke entsteht wenn der osmotische druck sich verändert, was z.B. durch bestimmte stoffe im stuhl, wie du korrekt sagtest, salze, bedingt ist, aber das macht eigentlich so ziemlich jeder hydrophile, nicht quellende stoff im stuhl, z.b. Lactose (lactoseintoleranz lässt grüßn). auch Bakterien die ja selber aus diversen verbindungen bestehen, enthalten salze und andere hydrophile bestandteile, welche wasseranziehend wirken...

zu den blähungen: die werden durch eine verstärkte bakterienaktivität im dickdarm

ach ja und übrigens, deine links sind nich wirklich so hochtrabend erkenntnisbringend wie du uns glauben machen willst...



zurück zum Darwinismus:
geodei schrieb:Wenn man weiterspekulieren würde, dann könnte man ohne weiteres annehmen, dass unser evolutives Ziel bereits in unseren Genen vorbestimmt ist, welches wir durch unsere Fähigkeit, Erfahrungen als erkennendes Wissen in unseren Genen zu speichern, fortlaufend erweitern
was is denn das schon wieder für n schmarrn, es gibt kein "evolutives ziel" die evolution ist unendlich, genauso wie die primzahlen...
zudem wird kein "erkennendes wissen" in den genen gespeichert, das is ja mal absoluter humbug, in den genen verändert sich außer durch natürliche einflüsse wie strahlung oder extreme situationen, z.b. hungersnöte, eigentlich nicht... ansonsten, hätten ja die ganzen untereinander verheirateten königshäuser keine probleme mit erb-krankheiten, da die ja alle "komplett unterschiedliche" DNa-Sätze haben müssten...

eigentlich sollte für jeden thread hier das erste nuhrsche gesetz gelten: "wer keine ahnung hat, einfach mal die klappe halten"

guten abend ^^


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 00:18
@Lamm

Das von Dir hier vorgestellte und inzwischen gelöschte Video von Harun Yaya zeigte in den belegbaren Sentenzen den Zusammenhang von "Sozialdarwinismus" und NS-Ideologie auf. Das zu Recht - Sozialdarwinismus hat aber nur sehr beding etwas mit den Arbeiten Darwins zu tun und viel mehr mit "Heckel & Co" - wie ja zu Anfang des Filmchens richtig dargestellt.

Die direkte Verknüpfung mit Hilfe der Harun Yaya eine Entwicklungslinie "Darwin-Heckel-Hitler" suggeriert ist allerdings degoutant - ist abzulehnen - und von daher ist das Video zu Recht als miese Propaganda entfernt worden.


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 11:01
@geodei
geodei schrieb:Die Verdauung benötigt in allen Teilen das Dünn und Dickdarms Mikroorganismen, die nicht von uns selbst stammen, und zwar deshalb, weil unser Verdauungssystem
so wie unsere Nase Riechzellen besitzt, die uns helfen, uns an gewisse Essgewohnheiten
anzupassen indem sie eine Art Pheromone ausschütten, die wiederum Botenstoffe
steuern, welche unser Chemielabor, die Leber beauftragen - passende Enzyme zu produzieren, weil unsere Zoten nichts anderes können als das Vorhandene aus dem Brei aufzunehmen.
Ich verstehe immer noch nicht deine Schlussfolgerung. Es wäre sehr nett, wenn du das mal ausführen könntest.


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 11:14
@Jay-Jay

"ne lactoseintoleranz kann man sich nicht zuziehen"

Da muss ich dir wiedersprechen.Ich habe bis 18/19 jeden Morgen eine Schüssel Musli mit Milch gegessen, keine Probleme.
Dann ging ich zur Uni, habe enormen Stress und plötzlich permanente Verdauungsproblem. (Das kam nicht auf einen Schlag, zur Prüfungszeit wars am schlimmsten, in Ferien verschwnad es am Anfang noch).
Dann zum Arzt - Diagnose: Lactose Intolleranz. Jetzt es ich mein Müsli mit lactosefreier Milch und ich habe keine Probleme mehr.

Für mich ist alles klar: Stress macht krank, und mein Stress verhindert das mein Körper diese lactase mehr bildet (um Lactose abzubauen?)

Eine Erworbene Krankheit, duch den Stress unserer Gesellschaft...

Mfg


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 12:36
@QiGong

möglich auch, dass Du während Deiner Zeit auf der Uni bestimmte andere Nahrungsmittel meidest, die Deinen Stoffwechsel
beeinflussen oder Umgekehrt Sachen isst - die du normalerweise nicht oder nur selten
zu Dir nimmst.

Auch unsere Ernährung ist ein kompliziertes Zusammenspiel
von verschiedenen Einflüssen und Gewohnheitsänderungen

vor allem für unsere Verdauungsfauna.


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 12:52
@Makrophage

Weis nicht Makrophage

was da nicht klar ist?! - Die Schlussfolgerung habe ich ja schon "klar" vorweggenommen!
Ich behaupte, dass wir einige Billionen Mikroben im Gesamtgewicht von ca. 3 Kilogramm
mit uns herumtragen, ohne die unser organisches Leben nicht funktioniert.

Besonders auch die Verdauung ist auf unsere kleinen Symbionten angewiesen, weil diese mir ihrem eigenen Stoffwechsel wichtige Funktionen des unsrigen steuern und Regeln.

Ist ja so, dass wir Menschen unbedingt die Überzeugung brauchen, über allem zu stehen und in jedem Falle die Krönung der Schöpfung oder der Evolution sein zu wollen,

um alles was nicht zu diesem "Sinnleben" passt, zu ignorieren oder beseitigen zu müssen.

Im Klartext Gott oder der Schöpfer des Lebens ist nichts weiter als die DNA von Bakterien und Mikroben
die sich aus dem "Fressen" und "Gefressenwerden" erweitern, kombinieren und immer wieder neu anpassen bis hin zu unendlichen Vielfalt des Lebens

und "vermutlich" sogar eine kollektive Intelligenz besitzt - die sich auch fortlaufend erweitert.


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 13:10
@Freakazoid
@jafrael
@KittyMambo

Propaganda von und für diesen Herrn Harun Yaya zu tätigen war nicht meine absicht.
Indem Video werden aber auch dinge gesagt und festgestellt die hier meines erachtens zum Thema passen.

Meine gesinnung ist in ordnung.
Der Clip ist zu recht gelöscht worden.
Sorry

Mein hauptanliegen war zu verdeutlichen das, manch ein Gelehrter und Wissenschaftler
sich dadurch von normal sterblichen unterscheidet das sie sich durch anerworbene fähigkeit, weitschweifig und kompliziert an Irrtümern ergötzen.


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 13:29
@Jay-Jay

Eigenzitat:
geodei schrieb: Wenn man weiterspekulieren würde, dann könnte man ohne weiteres annehmen, dass unser evolutives Ziel bereits in unseren Genen vorbestimmt ist, welches wir durch unsere Fähigkeit, Erfahrungen als erkennendes Wissen in unseren Genen zu speichern, fortlaufend erweitern
keine Ahnung was Du bezwecken willst
es steht aber hier ja eindeutig dass sich das Ziel fortlaufend erweitert

oder sind bei Dir zu Hause die Affen von Generation zu Generation so zufällig wie Deine
aggressiven Einwände, für die Du nicht mal einen Satz als ganzes durchzulesen brauchst?

Überhaupt habe ich bis jetzt noch nicht verstanden, was du hier in Szene setzen willst, außer mich als Blödmann hinzustellen.!?


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 13:49
@Jay-Jay
Jay-Jay schrieb:bakterien gibts nur im dickdarm, und ne lactoseintoleranz kann man sich nicht zuziehen, entweder man hat die oder nicht, is genetisch festgelegt.
wie kommst du den auf die Blöde Idee?

oder hat @QiGong immer nur dann eine genetisch festgelegte Lactoseintolleranz
wenn er sie sich einbildet?

http://www.gesund-durch-essen.ch/D-Bakt.html

hier kannst dir mal eine eindrücke sammeln

Unser ganzer Körper ist voll mit Mikroben, nur sind normalerweise die meisten von ihnen
zu unserem Vorteil, also Symbiont

Damit wir nicht weiter an einander Vorbei reden, als Bakterien im Sammelbegriff versteht man die gesamte Mikroflora - und nicht nur Fäulniserreger, die sich durch die Scheiße schmarotzen.
Wobei das nicht unbedingt korrekt ist, aber zulässig!


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 13:56
@geodei

Ich weis das es die 15% genetische Lactose Intolleranz gibt. Menschen denen das Gen für die Lactasebildung fehlt. Nur weil ich das Gen dafür habe, heist das nicht das, das mein Körper auch Lactase bildet. Ich habe ja auch das Gen für einen Affenschwanz und trotzdem sehe ich nicht wie SonGoku aus ^^

Ich bin mir fast sicher, das wenn ich länger frei nehme sich mein Immunsystem wieder stabilisiert und ich wieder normale Milch trinken werden kann.

Mfg


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 14:04
@QiGong

da bin ich mir auch sicher

Meine Exfrau hatte als Baby eine Lactose Intoleranz und so gar mit lebensgefährlichen Komplikationen
und inzwischen säuft sie die Milch und isst Joghurt genau wie jeder andere.

Unsere Gene sind nicht über das Ganze leben hin die gleichen
Sie ändern sich und passen sich den Gegebenheiten und Bedingungen durch innere und äußere Einflüsse an.

Das verdanken wir nicht nur unseren saublöden eigenen Gewohnheiten, sondern eben
auch den Mikroben, mit denen wir uns und unsere Mitwelt in bedeutender Symbiose teilen.


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 14:08
Hier mal eine sehr aufschlussreiche
und dementsprechend interessante Sichtweise

zu dem was ich die ganze Zeit sagen wollte.

http://www.project-syndicate.org/commentary/led1/German


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 18:42
@0ne2seven
0ne2seven schrieb:ich wär doch der grösste koffer...und nciht hochintelligent wenn ich alles neu machen würde...und nciht wenn ich schon vorhandene weiterentwickel und verändere...
Woher willst DU wissen was "hochintelligent" ist? Woher willst DU wissen wie dieser "Gott", wenn es ihn geben sollte, handelt? Wieso schließt DU, von deiner menschlichen Logik, auf das Handeln, eines Gottes?


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 20:46
@geodei
Dass einige Mikroorganismen wirklich wichtig für das Funktionieren unseres Körpers sind, habe ich doch längst verstanden.

Warum brauchen wir Bakterien im Dünndarm, wo wir übrigens kaum welche haben, wie du schreibst
geodei schrieb:...und zwar deshalb, weil unser Verdauungssystem
so wie unsere Nase Riechzellen besitzt, die uns helfen, uns an gewisse Essgewohnheiten
anzupassen indem sie eine Art Pheromone ausschütten, die wiederum Botenstoffe
steuern, welche unser Chemielabor, die Leber beauftragen - passende Enzyme zu produzieren, weil unsere Zoten nichts anderes können als das Vorhandene aus dem Brei aufzunehmen.
Leberenzyme sind im Dünndarm nicht nötig, olfaktorisch und gustatorisch wirkende Zellen gibt es auch, aber was genau Bakterien da kausal machen kommt von dir nicht so recht rüber.
Also vielleicht könntest du mir das Zitat einfach mal aufdröseln, was folgt aus welcher Gegebenheit.
Das Verdauungssystem ist ja auch interessant und für entsprechenden Input wäre ich dir dankbar.


melden
geodei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 21:07
@Makrophage

nein Leberenzyme sind im Dünndarm nicht nötig ;)

Na wo denkst Du, dass der Lebersaft aus der Galle überall hingelangt
und wieso kacken wir Pfifferlinge unverdaut?

Vielleicht weil, das alles überhaupt nicht durch den Dünndarm muss ?

Mikroben ernähren sich und teilen sich, dabei werden von ihnen Stofwechselprodukte freigesetzt, auf die unser Verdauungsorganismus sehr sensibel reagiert
Die Riechzellen im Darm reagieren darauf schneller, als auf einen mit verdünnter Salzzsäure aufgeschlossen Brei und die Enzyme werden dadurch von der Leber spezifisch
vorproduziert.

damit wir uns auf das zeitliche Nahrungsangebot oder auf unsere Geschmackspräferenzen
anpassen oder uns umstellen können.


melden

Darwinismus - adé!

08.02.2009 um 21:51
Mit Verlaub geodei das ergibt ernährungsphysiologisch gesehen noch immer wenig Sinn.
Das ist nicht konkret genug, wie heißen die Enzyme, die Riechzellen, wie wird der Dünndarm übersprungen?

Vielleicht hast du eine Quelle mit genaueren Angaben, denn körperliche Umstellungsvorgänge auf Geschmackspräferenzen kann ich mir gut vorstellen, aber trotzdem danke.


melden
Anzeige
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

09.02.2009 um 12:58
Ich hätte da mal eine Frage Betreff Evolution !

Und zwar kennen wir doch alle die Delphine und Wale die mal vor langer Zeit sich
Entschieden haben für immer im Wasser zu Leben ( als Säugetiere ).

Nun Gut aber mich Interessiert jetzt werden diese Tiere noch nach mehreren Millionen Jahren im Meer sich so Anpassen so das Ausgehen kann sie haben nichts mehr Säugetier Ähnliches übrig ?

Ich meine Flossen und eine Glatte Haut besitzen sie schon, würden diese Tiere später auch wieder Kiemen haben ?


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden