Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.284 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.02.2017 um 12:37
knopper schrieb:aber zumindest theoretische Ansätze, welche am ehesten den aktuellen Beobachtungen entsprechen könnten.
Dagegen ist ja auch gar nichts einzuwenden, am Anfang der Urknalltheorie stand ja auch die Erkenntnis, das Universum expandiert, also muss es vorher kleiner gewesen sein. Extrapolation macht schon Sinn, aber eben nur so weit es eben möglich ist, und dieser Thread will nun mal über das Mögliche hinaus :D

Ich bin ja nach wie vor der Meinung, bevor es um das "dahinter" geht, sollte erst einmal geklärt werden, wo das "davor" endet. Grenzen können nun mal erst dann überschritten werden, wenn klar ist, wo sie überhaupt verlaufen.

Ist die Grenze nun der Beobachtungshorizont? Oder gar die von uns vermutete Mindestausdehnung des Universums, oder was? So lange da keine Einigkeit drüber herrscht, reden nur alle aneinander vorbei. :D


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.02.2017 um 13:46
@Peter0167
Ist die Grenze nun der Beobachtungshorizont?
Wenn man sich darauf einigen will, fällt die Antwort sehr einfach aus:
Heute trennen uns von diesen Objekten 46,6 Milliarden Lichtjahre. Da sie aber schon seit langer Zeit den Ereignishorizont überschritten haben, gibt es keine Möglichkeit, jemals etwas über die derzeitigen Vorgänge in dieser Entfernung zu erfahren.
- Wiki

Mein Vorschlag wäre, wir nehmen 70 Lichtjahre als Grenze.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.02.2017 um 13:49
yoshimitsu schrieb:Mein Vorschlag wäre, wir nehmen 70 Lichtjahre als Grenze.
hmm....wie 70 Lichtjahre?? oder meinst du 70 Miliarden?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.02.2017 um 13:54
@yoshimitsu

Das halte ich für entschieden zu wenig, damit kämen wir ja gerade mal bis zum Aldebaran :D


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.02.2017 um 14:12
@knopper
@Peter0167

Nein, ich mein schon 70 Lichtjahre. :)

Ist eventuell eine etwas eigenwillige Grenze, aber ich erklärs mal:

Nehmen wir mal an, da ist ein junger Mann, der ist 9 Jahre alt und bekommt ein Teleskop zum Geburtstag geschenkt. Er fängt nun in regelmässigen Abständen an, ein Objekt zu beobachten, sagen wir, immer an seinem Geburtstag. Und nehmen wir mal weiter an, er stirbt mit 80. Dann wird er gerade noch so erfahren, was mit dem Objekt passiert ist, als er das Teleskop geschenkt bekam. Alles was an seinem 9. Geburtstag weiter weg war, wird er nie erfahren. Ich meine also die tatsächlich beobachtebare Grenze aus Sicht eines Menschen bzw. des einzelnen Individiums ...

Ich meine, alles andere ist doch im Prinzip ein Blick in die Vergangenheit. Oder?^^


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.02.2017 um 14:30
yoshimitsu schrieb:Ich meine, alles andere ist doch im Prinzip ein Blick in die Vergangenheit. Oder?
Natürlich, wir können gar nichts anderes sehen, als die Vergangenheit. Das Licht der Sonne, welches du heute siehst, ist vor zehntausenden von Jahren entstanden. Es brauchte zwar nur 8 Minuten von der Oberfläche bis hier her, aber als es im Kern entstand, haben sich unsere Vorfahren noch mit Steinäxten die Köpfe eingeschlagen.

Wäre das unsere Erkenntnisgrenze, wüssten wir heute fast nichts übers Universum. Selbst das, was wir heute gerade noch beobachten können, wird irgendwann bedingt durch die beschleunigte Expansion aus unserem Sichtkreis verschwinden. Die Objekte entfernen sich einfach schneller von uns, als die Information darüber zu uns gelangen kann.

Aufs Threadthema bezogen bedeutet das, wir können durchaus Aussagen über Bereiche des Universums machen, die außerhalb des Beobachtungshorizonts liegen, insofern unsere Grundannahmen stimmen. Aber das geht nicht beliebig weit, darum ist es ja auch so verdammt schwer, eine feste Grenze auszumachen. So lange das aber nicht klar ist, braucht man über ein "dahinter" gar nicht erst spekulieren. Die entscheidende Frage ist zunächst: "Wo ist die Grenze, bzw. gibt es überhaupt eine?".


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.02.2017 um 00:09
Peter0167 schrieb: "Wo ist die Grenze, bzw. gibt es überhaupt eine?".
Schon etwas merkwürdiges verhältnis. Hat einen Anfang und ein Ende, aber keine Grenzen an die wir auch Reisen könnten.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.02.2017 um 01:13
yoshimitsu schrieb:Nein, ich mein schon 70 Lichtjahre. :)

mit 9 Jahren losgeflogen bei knapp unter lichtgeschwindigkeit. Dürfte das in etwa hinkommen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.02.2017 um 01:56
Wir können uns nur mit dem Auseinandersetzen was wir sehen,hören,denken,fühlen und tasten können. Ob es in Lichtjahren entfernung veränderungen der materie gibt die uns völlig fremd ist werden wir mit diesen körpern die wir Menschen haben niemals zu sehen bekommen außer das Licht würde bilder und töne davon von stern zu stern zu uns weiterleiten. Entweder in unsere Gehirne oder in unsere Technologie. Und dafür müsste das Licht ein eigenes Bewusstsein also auch über eine eigene intelligenz verfügen. Aber hey der planet erde stammt laut urknall theorie von der sonne ab und wenn man dann bedenkt wir stammen aus der erde ab, also ich mein der apfel fällt nicht weit vom stamm. Hätte ein Neandertaler an die Heutige Technologie nur im entferntsten gedacht?? Ich sag mal nix is unmöglich ;-)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.02.2017 um 02:06
sayon13 schrieb:nix is unmöglich
q.e.d.

--
genervter leser


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.02.2017 um 10:31
sayon13 schrieb:Aber hey der planet erde stammt laut urknall theorie von der sonne
stimmt nicht so ganz....die Materie kommt von dem Vorläuferstern der Sonne, welcher vermutlich sehr sehr groß war und eine gewaltige Masse besaß (Hyperriese). Evt. gab es auch mehrere Vorläufersterne....das weiß man nicht. Es ist teilweise von bis zu 2en die Rede.


Also 1. Stern...hypergroß...ganz kurze Lebensdauer...Supernova, 2. Stern bildete sich aus dem diesem Material, war aber Imer noch zu groß, Explosion nach wenigen Mio Jahre, dann evt. noch ein 3.
....und dann erst die Sonne, die dann endlich "Normalgröße" besaß + Protoplanetare Scheibe (Durchmesser ca. 300 AE's), welche genügend Material für die Bildung der Planeten besaß.


So jedenfalls die Theorie.


es gibt aber auch hier noch einge "offene Fragen"

Wikipedia: Sonnensystem#Offene_Fragen


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

19.02.2017 um 00:46
Die Frage ist gibt es ein Nichts ?
Wenn wir die Vorstellung haben das unser heutiges Universum eine Gigantische Blase ist die alles an Materie beinhaltet wie kann diese im Nichts schweben ?
Entweder denen wir mit Zuname der Teleskop Größen die Grenze des Universums immer weiter aus oder wir stoßen an eine Beobachtungsgrenze.
Sollte dieses der Fall sein halte ich es für durchaus denkbar das es sich mit dem Universum ähnlich der Galaxien verhält , es könnte außerhalb des Sichtbereiches Millionen von weiteren 
Welten Blasen geben.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

19.02.2017 um 00:58
Achtung - intelligenter Post
Wie es hier jeder so schwer macht, es ist ganz einfach! Hinter dem Universum kann überhaupt nichts sein da das SEIN - das UNIVERSUM sich dort erst ausbreiten muss damit dort etwas sein kann. Das wäre genauso blöd wie zu fragen wie es meinem nicht geborenen Sohn geht da könnte man auch ewig drüber philosophieren dabei existiert dieser noch nicht - denn beide - der Sohn und der ort hinter dem Universum liegt in der Zukunft.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

19.02.2017 um 02:23
@Holdings
Ja ,es ist in der Tat sehr müßig das zu erörtern. Dennoch hin und wieder reizvoll diese Herausforderung zu probieren, wenngleich es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von uns Erdlingen niemals gelöst werden wird :)
Und der von knopper84 verlinkte Wiki-Eintrag über die offenen Fragen bestätigt es nur mehr :)




@knopper
...stimmt nicht so ganz....die Materie kommt von dem Vorläuferstern der Sonne, welcher vermutlich sehr sehr groß war und eine gewaltige Masse besaß (Hyperriese).
Naja, spielt ja keine Rolle, letztlich alles eines selben Ursprungs (also jetzt nicht bezogen auf den Von-Stern-zu-Stern-Info-Transfer-dingensbummenkirchens, sondern allgemein und threadbezogen) ;)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

19.02.2017 um 13:24
Was ich neu gelernt  habe und es so momentan für mich annehme ist. Das universum ist so gross das wir aus einem festen stand ort nicht weit genug bliken können. Das was die dunkle grenze unseres universums ist, ist nicht leer. Wir sehen das licht von dort einfach nicht, da bei dieser gewaltigen entfernung das licht so schach wurde, das momentan nichts es so verstärken können um brauchbare information zu bekommen. Wenn wir an diese grenze des von der erde sichtbaten reisen könnten, da würde unsere erden bzw Galaxie nicht zu sehen sein. Aber dafür wird neues sichtbar und zwar so weit wie vorher von der erde. Usw usw usw bis in die undendliche endlichkeit. 


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

19.02.2017 um 13:33
Alundra schrieb:das wir aus einem festen stand ort nicht weit genug bliken können
Aus einem bestimmten Standpunkt...
Alundra schrieb:Wir sehen das licht von dort einfach nicht, da bei dieser gewaltigen entfernung das licht so schach wurde, das momentan nichts es so verstärken können um brauchbare information zu bekommen
Deshalb spricht man von dem beobachteten Universum. Dessen Grenze aber nicht mit der Grenze des Universums gleichzusetzen ist, wenn es denn eine gibt.

Interessant ist auch, dass Sterne und Galaxien die wir heute beobachten können aufgrund der Expansion des Universums für uns irgendwann nicht mehr sichtbar sind. Der Raum expandiert schneller als das Licht selbst.
Alundra schrieb:die undendliche endlichkeit
???


melden
Nudelfresse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.03.2017 um 11:09
Was ist hinter den Grenzen des Universums?:
habe ich mich auch schon gefragt und folgendes gedacht:

- nichts, weil das universum sich erst ausbreitet und dort wohin es noch nicht expandiert ist, noch nichts existiert

-etwas ganz anderes, etwa weil unser universum nur ein kleiner teil von etwas viel grösserem ist.
etwa wie zellen in einem körper

aber ich befürchte das werden wir nie erfahren...


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.03.2017 um 20:10
@Nudelfresse

Du bringst zwar einige Begrifflichkeiten durcheinander bzw. verwendest sie verkehrt, aber ich denke Punkt 1 deiner Ausführungen trifft eher zu.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

28.06.2017 um 06:52
Wenn ich Steven Hawking richtig verstanden habe gab es vor dem Urknall weder Raum noch Zeit. Durch den Urknall enstand dann all unsere Materie die Zeit begann und der Raum fing an sich auszudehnen. Da Materie wie Energie ist kann diese nicht einfach entstehen. Willst du einen Berg anhäufen dann gräbt man gleichzeit ein Loch. Plus und Minus ergibt dann wieder 0. Somit stellt Steven Hawking die Theorie aus dass wenn immer mehr Materie entsteht es definitiv auch Antimaterie geben muss. Ich habe es so verstanden je mehr Antimaterie genutzt wird um Materie aufkommen zu lassen desto größer wird der Raum. Quasi je mehr Erde ich aufhäufe desto größer wird das Loch aus dem ich die Erde nehme. Somit ist das Universum also der Raum endlich. Wichtig ist dabei dass der Raum nicht nichts ist. Das nichts beginnt erst hinter dem Universum. Könntest du den rand überschreiten passiert quasi nichts mehr man hört quasi auf zu existieren da dort zum einen kein Raum existiert den man betreten könnte noch Zeit. Das ist die einzig logische Erklärung wenn Steven Hawking mit seiner Interpretation des Urknalls recht hat. Weiterhin sagt er auch dass das Universum immer langsamer wächst was auch gegen das endlose Universum spricht. Unendlich ist etwas theoretisches was in der Mathematik benötigt wird und häufig in Theorien zu finden ist die nicht ganz aufgehen. Aber in der Realität kann nichts unendlich sein das wäre gegen die Naturgesetze. Meine Antwort lautet also, psysisch gesehen gibt es kein hinter dem Universum. Der Raum ist dort zuende und ebenso die Zeit. Bildlich stelle ich mir das so vor: Das Universum ist eine Blase die immer weiter wächst. Bist du am Rand angekommen kommst du nicht raus. Wobei ich mir auch vorstellen könnte dass man aufhört zu existieren und wieder zu Antimaterie wird da man ja auch aus Materie besteht. Mir stößt da nur die Annahme böse auf dass man einfach davon ausgeht dass der Urknall das einzige Ereignis überhaupt ist dass keine Ursache oder Auslöser hatte.


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

28.06.2017 um 07:26
Ich lese hier immer wieder dass durch den Urknall Materie und Antimaterie enstanden sind. Ich habe Steven Hawking jedoch so verstanden. Vor dem Urknall war das Universum unendlich klein und die Dichte der exitierende Materie unendlich hoch. Nicht wirklich unendlich aber nicht berechenbar. Dann ereignetete sich der Urknall ohne eine Ursache und es enstand der Raum und die Zeit begann. Er stützt die These darauf dass im Subatomarem Bereich auch Ereignisse stattfinden ohne einen Auslöser. Logisch ist definitiv dass sich jegliche Materie auf kleinstem Raum mit enormer Dichte befand in etwa wie bei einem schwarzem Loch. Enorme Dichte bedeutet enorme Gravitation. Dies bedeutet das es vor dem Urknall keine Zeit gab. Unlogisch ist für mich halt selbst wenn der Urknall ohne Ursache stattfand woher stammt das Ausgangsmaterial? Genial ist jedoch Hawkings Aussage dass Gott diese Materie weder erschaffen haben kann noch den Urknall auslösen konnte. Denn mit dem Urknall begann erst die Zeit also gab es kein davor.


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt