Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.320 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

12.12.2016 um 16:04
Ich suche heute Abend mal ein Video raus, dass das erklärt.

Aber nur als schnelle Erklärung, Galaxien können sich schneller voneinander entfernen, als das Licht welches zwischen ihnen herumfliegt, weil zwischen ihnen neuer Raum entsteht.


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

12.12.2016 um 16:04
.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

12.12.2016 um 21:27
Wie versprochen die Videos.

Ich habe zwei gewählt, da beide im Endeffekt sich gegenseitig unterstützen und helfen es besser zu verstehen. ( Und weil ich "Kurzgesagt" mag ^^" )

Youtube: Misconceptions About the Universe

Youtube: How Far Can We Go? Limits of Humanity.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 13:38
@perttivalkonen


okj..und nur mal angenommen, die Expansion des Universums würde auf einmal stoppen, bzw. langsamer werden...und innerhalb eines Jahres ganz zum stehen kommen (ja ok der Zeitraum...ist jetzt evt. unrealistisch :) ), dann müsste ja das Licht irgendwann in jedem Bereich des Universums angekommen sein.

Welche Ausdehnungen hätte das sichtbare Universum dann?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 13:42
Diese Frage kann man nicht beantworten ...


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 13:51
knopper schrieb:Welche Ausdehnungen hätte das sichtbare Universum dann?
Egal, wie alt das Universum ist, Du sähest stets nur Licht, das maximal so lange unterwegs war, wie das Universum alt ist. Im Ernstfall sähest Du eine Milliarde Jahre später eine Milliarde Lichtjahre weiter als zuvor. Grundsätzlich wäre also 20 Milliarden Jahre altes Licht, das bei Dir als ältestes Licht ankommt, 20 Milliarden Lichtjahre weit geflogen. Wegen der anfänglichen, dann aber ausgebremsten Expansion wäre die Lichtquelle zum Zeitpunkt des Losstrahlens aber weniger als 20mrd ly entfernt gewesen und ist "heute" bereits weiter als 20 mrd ly von Dir entfernt. Beim bis heute expandierenden Universum gehen wir davon aus, daß die Raumregionen, von denen uns heute die Hintergrundstrahlung nach 13,7 mrd Jahren erreicht, heute bereits gut 46 mrd Lichtjahre von uns entfernt.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 14:06
perttivalkonen schrieb: heute bereits gut 46 mrd Lichtjahre von uns entfernt.
heißt also würde die Expansion JETZT stoppen, dann wäre das Universum 46 Mrd. Lichtjahre groß? :D

..aber das wäre wohl zu einfach... oder?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 14:06
Soweit ich ihn verstanden habe sprach er von einem unendlich langen Zeitraum nach dem Ende der Ausdehnung.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 14:14
knopper schrieb:heißt also würde die Expansion JETZT stoppen, dann wäre das Universum 46 Mrd. Lichtjahre groß?
Ja. Freilich nur das für uns jetzt sichtbare. Im Radius. Das reale Universum kann freilich größer sein. Sogar kleiner.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 15:35
@knopper
Das Ganze ist eben auch alles eine Frage des Bezugssystems von welchem du ausgehst. Von unserem BZS heute sind es eben jene 46 Mrd. Lichtjahre von wo aus, dass Licht uns erreichen kann und wir heute erblicken können. Zum Zeitpunkt der Ausendendung war die Lichtquelle übrigens "gerade mal" 40 Mio. Lichtjahre von unserem BZS aus entfernt.

Jene Quellen deren Licht welches von unserem BZS aus heute ausgesendet wird und uns prinipiell noch erreichen könnte liegen im übrigen bei etwas mehr als 16 Mrd. Lichtjahren von uns entfernt, alles was über den kosmologischen Ereignishorizont liegt kann jedoch keine Informationen mehr an uns senden. Da ist dann Sense, als würde alles dahinter liegende für uns gar nicht existieren.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 15:39
Libertin schrieb:Da ist dann Sense, als würde alles dahinter liegende für uns gar nicht existieren.
Außer unter knoppers gedanklicher Voraussetzung, die Expansion würde auf Null gesetzt. Dann käme Licht von dahinter in gut 16mrd Jahren und später hier an.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.12.2016 um 15:49
perttivalkonen schrieb: Außer unter knoppers gedanklicher Voraussetzung, die Expansion würde auf Null gesetzt. Dann käme Licht von dahinter in gut 16mrd Jahren und später hier an.
Yepp, auch wenn es dann wohl keine Menschen mehr geben dürfte die es dann noch beobachten könnten.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

17.12.2016 um 07:52
Der Urknall ist genauso eine Theorie wie die welche er erklären soll.
Ihr versucht hier Theorien mit Theorien zu erklären, was zu nichts führt.
Woher sollen Wir wissen was hinter dem Universum ist.
Wir Menschen besitzen dazu nicht die Möglichkeiten, was einen guten Grund hat.

MfG


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

17.12.2016 um 10:38
DichausdemForu schrieb:was einen guten Grund hat.
Was issn das? Na ich nenns mal vorsichtig ne "Theorie", die was erklären soll. Wenn ich jetzt aber nach dem Grund für diesen Grund frage, würde das nachher womöglich in eine "Theorie, die eine Theorie erklärt" ausarten?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

17.12.2016 um 13:51
Warst Du zuvor der Ansicht das es sich naturwissenschaftliche Fakten gehandelt hat oder wieso die Frage?

Ich sage es gibt dafür einen guten Grund, mein Argument ist das wir Menschen immernoch nicht Dinge wie die Schwerkraft erklären lassen.
Also was ist am Ende wahrscheinlicher, das wir etwas nicht erklären können oder das wir nurnoch ein paar andere Theorien finden müssen die das ganze passend erscheinen lässt.


MfG


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

17.12.2016 um 14:35
OK, wenn Du meine Entgegnung nicht verstehst, dann muß ich das genauso hinnehmen wie das, was Du an Unsinn über das Verstehen/Erklären von Schwerkraft schreibst. Dazu müßtest Du halt ein bisserl mehr vom Funktionuckeln wissenschftlicher Theorien verstehen. Schwerkraft können wir nämlich heute schon verstehen und erklären. Sonst könnten wir nämlich Schwerkraftverhalten nicht berechnen und voraussagen; und unsere Raumfahrt würde keine einzige Sonde zum Mars bekommen, geschweige denn darauf landen lassen können. Oder Bahnabweichungen voraussagen bei einem Planetentransit. Klar wird es irgendwann ne andere Theorie geben, die das besser erklärt und damit die heutige Theorie ablöst. Der Witz daran aber ist, daß diese neue Theorie zugleich erklären können muß, wieso die alte Theorie korrekte Voraussagen erbringen konnte. Die alte Theorie bleibt auch dann nämlich in dem Sinne korrekt, daß sie quasi für einen sog. Grenzfall ihre Richtigkeit behält. So, wie die Newtonsche Mechanik weiterhin für einen Grenzfall der Einsteinschen Raumzeitgeometrie anwendbar geblieben ist. Deswegen müssen Schüler noch immer in Mathe ausrechnen, wann zwei aufeinander zu fahrende Autos mit soundsolcher Geschwindigkeit einander begegnen werden. Hat etwas erst mal den Status einer wissenschaftlichen Theorie erreicht, wird es nie mehr "falsch" in diesem Sinne. Selbst die Epizykel"theorie" zur Bahnbeschreibung der Planeten im geozentrischen Modell wurde im Braheschen Modelll eines heliozentrischen Planetenmodells mit einer "fixierten" Erde als "korrekt" erwiesen, indem der Beobachterstandpunkt (= die Erde) als Bezugspunkt gewählt wurde. In diesem Sinne ist selbst das geozentrische Brahemodell ein korrekter "Grenzfall" der tatsächlichen Heliozentrik unseres Sstems. Was die geozentrischen Planetenbeobachter sich mit ihren Epizykeln ausdachten, um das beobachtete Bahnverhalten rückläufiger Planetenbewegung damit zu erklären - es ist trotz aller "Falschheit" dennoch bis heute völlig korrekt für den Grenzfall der relativen Bahnbewegung vom Beobachterstandpunkt aus. Korrekt, richtig, verstehst Du?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

17.12.2016 um 15:21
War mir klar das du damit ankommst.
Das die Schwerkraft berechenbar ist weiß ich, aber das sie nicht erklärbar ist weißt Du nicht.
Die Planeten ausserhalb unserer Galaxie, nicht innerhalb, weisen starke Abweichungen in Bezug auf Masse und relative Schwerkraft auf.
Jetzt kannst du sagen das stellt einen Grenzfall dar, aber wo liegt die Logik alles nicht erklärbare als Grenzfall zu deklarieren?
Das die von dir genannten Theorien innerhalb unseres Sternensystems funktionieren bezweifle ich nicht, außerhalb schon.

MfG


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

17.12.2016 um 15:53
DichausdemForu schrieb:War mir klar das du damit ankommst.
Das die Schwerkraft berechenbar ist weiß ich, aber das sie nicht erklärbar ist weißt Du nicht.
Träum weiter.
DichausdemForu schrieb:Die Planeten ausserhalb unserer Galaxie, nicht innerhalb, weisen starke Abweichungen in Bezug auf Masse und relative Schwerkraft auf.
Wenn Du "außerhalb unseres Sonnensystems" meintest, dann: Nein!

Wenn Du dagegen wirklich "außerhalb unserer Galaxie" meinst, dann: Mann, hast Du ne Unwucht!
DichausdemForu schrieb:Jetzt kannst du sagen das stellt einen Grenzfall dar, aber wo liegt die Logik alles nicht erklärbare als Grenzfall zu deklarieren?
Verstehen is nich so Dein Ding, gell? In solch einem Falle würde ich doch gerade das Erklärbare zum Grenzfall erklären.

Aber wie Du siehst, fiel meine ANtwort eh nicht so aus, wie Du Dir das so denkst.
DichausdemForu schrieb:Das die von dir genannten Theorien innerhalb unseres Sternensystems funktionieren bezweifle ich nicht, außerhalb schon.
Na dann zweifel mal schön. Stell Dir bloß nicht die Frage, auf welchem Weg der Abstand der Exoplaneten von ihrem Zentralgestirn bestimmt wurde. Der ja wichtig ist, um bestimmen zu können, ob ein Exoplanet in der stellaren habitablen Zone liegt oder nicht...

Echt Du glänzt mit Unkenntnis, eine wahre Pracht! Bitte mach weiter.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

17.12.2016 um 16:52
Ganz einfach nix und wennn wir würden es nie erfahren


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

17.12.2016 um 21:10
@perttivalkonen
Was willst Du eigentlich?
Du hast scheinbar die letzten 10 Jahre Physik verpennt aber willst mich unwissend darstellen.
Informier dich umfassend und schreibe dann nochmal.
Mit umfassend meine ich nicht den Physikteil der Welt der Wunder.

MfG


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt