weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

1.754 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Perpetuum Mobile, Grenz Wissenschaften

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:29
Ich kann eine Gravitationsverschiebungsmaschine bauen.

Kein Scherz, eineMasse,
so 10kg mit ca. 5000 bis 15000 u/min (irgendein Motor) auf ein Brett am Endegeschraubt,
die Achse um 90Grad gekippt.

Nun das andere Ende des Brettes indie Hand, und
sich um die eigene Achse drehen, in die eine Richtung und das Brettbiegt sich nach
unten, andersrum drehen und das Brett geht nach oben.

Istecht wahr. Ich dachte
damals so mit 15, das man nun mit zwei Brettern das Dingleichter bekommt, aber leider
verschiebt sich nur das Gewicht. Wenn man auf einer Wagesteht wird man nicht leichter,
aber man kann eine „antigravitativen“ Effekt erzeugen.Es ist nicht so einfach zu
erklären, warum sich das Brett nach oben biegt, hat meinPhysiklehrer voll fertig
gemacht… :)


melden
Anzeige
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:31
Aber das mit der Homöopathie finde ich interessant. Ich bin ja auch ein
"Homöopathieist kompletter Blödsinn" Mensch.
Aber das ist ja nunmal ne hart durchgezogene undgroß angelegte verarscherei.
Da müssen es ja schon welche versucht haben...


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:35
@nocheinPoet

Nein, das kannst du nciht. Das kann nur Chuck Norris. Das Brett isteinfach zu
schwer für einen "Nicht Chuck Norris" Menschen. ;-)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:35
<<<Aber das ist ja nunmal ne hart durchgezogene und groß angelegte verarscherei.
Da müssen es ja schon welche versucht haben...<<<


ja, ich binauch grad oin sowas involviert, naja teilweise.

Ich hab mich belabern lassenjede Woche 30€ für irgendwelche Tees auszugeben, chinesische Medizin und so, sauteuresDope und es törnt nicht mal...was man alles so treibt im Leben ;-)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:38
@nocheinPoet


<<<Es ist nicht so einfach zu
erklären, warumsich das Brett nach oben biegt, hat mein Physiklehrer voll fertig
gemacht…<<<


also mich hat dein Post schon fertig gemacht. Was hast du danun erzählt??


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:39
@ meandmyself

Doch, geht wirklich, hat was mit rotierenden Massen zutun. Das Brett geht voll nach oben.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:43
@ UffTaTa

Sorry, bleib locker, ist einfach so, kann ich nicht ändern.Kannst Du mit einer Bohrmaschine oder Haarföhn sofort ausprobieren.

In die Handnehmen ausstrecken und um die eigene Achse drehen. In eine Richtung, will die Hand nachoben, in die andere Richtung um Deine eigene Achse drehen, und die Hand will hoch.

Ist nun mal so.


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:45
Link: www.graviflight.de (extern)

siehe Link


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:46
ach so, du meinst du drehst da Brett "WÄHREND" du dich um dich selbst drehst. Und DANNgeht es nach oben.

Das nennt man Präzisionsbewegung.

Dazu ein schönerVersuch:

Man nehme ein Fahrrad-Rad. Halte das Rad an der Nabe in den Händen(beidseitig an der Nabe) und dreht das Rad, bis es sich eben mit hoher Drehzahl dreht.

Dann lässt man an EINER Seite die Nabe los. (Man kann die Naben auch einfach anein Seil hängen, dann siehts noch abgefahrener aus ;-)

und was passiert....?

Eben, das Rad kippt NICHT um sondern bleibt in seiner aufrechten Position OBWOHLes nur an einer Seite der Nabe gehalten wird. Dafür beginnt es um die Haltestelle (einerSeite der Nabe) langsam zu drehen eben zu präzisiren.

Ich hab das als Junge alsmeinen Eltern und Bekannten vorgeführt. Die staunen Bauklötze ;-)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:48
Link: de.wikipedia.org (extern)

siehe auch:

Wikipedia: Präzession


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:49
Link: www.physik.uni-wuerzburg.de (extern)

ach und da ist MEIN Versuch :-)))

http://www.physik.uni-wuerzburg.de/physikonline/video1/m6_starrerk/m2versuch6.html


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:54
"Ein Wattmeter an die Bohrmaschine, Leistungsaufnahme messen. Spannung und Strom amGenerator messen, Leistung ausrechnen."

Diese Messung war ja nur provisorisch,hab mit einem Wirkleistungsmessgerät gemessen was die BM verbraucht. An den Generator habich nur ne 200W Birne gehängt, da die Einstellung am Multi 400mA zu wenig und die 10Azuviel waren, hab ich halt nur die Spannung gemessen.

Den Wirkungsgrad vomGetriebe kann ich mom eh schlecht ermitteln, da es speziell für das PM aufgebaut ist undda sind 2 Zahnräder mehr erforderlich, auch viel mehr Lager und Führungen.

Momist nur wichtig daß das Abtriebsrad mehr Leistung hat als das Antriebsrad, sonst funztdas PM nicht.

Gruß PM


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:55
@meandmyself
"Aber das mit der Homöopathie finde ich interessant. Ich bin ja auch ein
"Homöopathie ist kompletter Blödsinn" Mensch.
Aber das ist ja nunmal ne hartdurchgezogene und groß angelegte verarscherei.
Da müssen es ja schon welche versuchthaben..."

Vorsicht mit solchen Aussagen Homöopathie wäre veraschung. Es werdenin der Homöopathie auch Potenzen von D3, D6 oder D12 eingesetz, und da istselbstverständlich noch ein Wirkstoff enthalten. Was D30 oder C200 angeht ist esallerdings verarsche. Aber hier wird mal wieder alles zusammen in einen Topf geworfen.

Zum Nachweis der Wirksamkeit.....wie soll man es denn nachweisen ? Das geht nurüber Doppelblindstudien, und wer soll die Bezahlen ? Die HomöopathischenArzneimittelhersteller verfügen nun mal nicht über das Budget eines Pharma riesen. Vondaher werden alle Alternativen Heilmethoden ihre Anerkennung durch eine Studie schuldigbleiben müssen.

Baloo


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:56
@ UffTaTa

Nein, nicht das Brett drehen, nur die Masse auf dem Brett. Hataber mit dem Fahrradreifen Effekt zu tun. Nimm mal ein Föhn in die Hand, strecke die ausund drehe Dich um Deine Achse, der Föhn pustet in Deine Rotationsrichtung.

Jenachdem wie Du Dich drehst zieht das Teil nach oben oder unten. Auf ein Brett geschraubtist das natürlich viel geiler, und bei 10kg und über 5000 Umdrehungen pro min, geht dasrichtig ab. Aber leider wird die Kraft nur zum Mittelpunkt verlagert.

Das Brettselber wird in der Summe nicht leichter.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:57
Wiki sagt nicht, was der Grund für diese Kraft ist.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 20:59
@nocheinPoet

es ist der Effekt, der eben Präzesionsbewegung heist.

Isteigentlich auch einfach zu verstehen was da passiert, gerade am Beispiel desFahrradreifens. Stell dir mal einen Punkt der Felge vor und dessen Bahnkurve, dann wirddas schnell klar.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 21:00
Man kann Präzession dazu nutzen, eben die Kraft oder das Gewicht zu verschieben. Wiegesagt auf dem Brett, ist der Effekt echt genial.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 21:00
@nocheinPoet

Wiki sagt nicht, was der Grund für diese Kraft ist.

Der Grund dafür ist eine simple Drehimpulsübertrung :)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 21:02
<<<Wiki sagt nicht, was der Grund für diese Kraft ist.<<

Wenn dudie Nabe los lässt, fängt der Reifen/Felge an zu kippen.

Gleichzeitig dreht sichaber die Felge um sich selbst.

Nun beobachte (gedanklich) den obersten Punkt derFelge.

Der kriegt eine kleine Kipp-Geschwindigkeit, ABER

dieser Punkt(mit der Kippgeschwindigkeit) wird weitertransportiert und dreht deshalb die Felge 90%zur Rotationsrichtung.


Naja, schlecht zu tippen, denk halt selber ;-)


melden
Anzeige

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

22.03.2007 um 21:03
Die Erklärung ist so, während das eine Ende des Brettes leichter wird und nach obenwill, wird das andere(das in der Hand) immer schwerer.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
UFO bedroht ISS39 Beiträge
Anzeigen ausblenden