weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wasser als Informations-Speicher

550 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken, Bewusstsein, Wasser, Information, Speicher, Kristalle
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 11:28
Fabiano schrieb:In der Welt der Atome entscheidet die Zusammensetzung eines Atoms, welche Eigenschaften dieses haben wird. Die Anzahl der Elektronen und der Protonen und Neutronen alleine entscheidet aus herumschwirrenden Teilchen, welche Elemente sich daraus bilden. Liegt es aber an den Teilchen selbst oder sind diese nicht auch nur sozusagen das Medium für die jeweilige Information?
@Fabiano das ist eine interessante frage. Ist es die Struktur der Anordnung der Elektronen und Protonen, was strukturelle Veränderungen des daraus gebildeten Mediums hier also Wasser, z. B. in dern eigenschaften wie Wasserhärte zur Folge hat, oder ist es etwas, was sich im Wasser sozusagen "breit" macht, weil das Wasser so ist wie es ist?

Du kennst vielleicht die Theorie des Ätherkörpers, daß jeder Materie ein Schwingungsmuster zugrunde liegt, deshalb ist ein Atom, wie man herausgefunden hat, ja auch leer, bis auf die Teilchen. Also im kleinen wie unser Kosmos/Universum. Sozusagen schwingen die Teilchen und was nicht so sehr schwingt, "kristallisiert" sich als sichtbare Materie (niedrige energie) heraus. Eine Rotation ist ja über den kreis abgewickelt auch eine Sinusschwingung, wenn man die Höhe des umlaufenden Punktes zur horizontalen Mittellinie mißt und diese Höhe als Funktion über die Zeit abträgt.

Nun etwas genauer lautet die Frage also. Ist der Effekt der Energetisierung ein Eingriff in die Orbitabstände zum Kern, Umlaufgeschwindigkeit (beides Struktur) oder ist es etwas was zwischen Orbits und Kern, also quasi das Universum im Atomkern ist?

Diese Frage kann man vielleicht erstmal mal auf sich wirken lassen ...


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 12:25
Ich kenne die Theorie des Äthers als Medium, welches auch das Licht im Luftleeren Raum transportieren muss. Denn wie kann sich etwas in einem Raum, indem nichts ist, verbreiten ohne Medium? Allerdings ist der Äther in der Wissenschaft so gut wie nicht existent, da man ihn bislang nicht beweisen konnte. Also geht man davon aus, dass Wellen sich auch ohne ein Medium transportieren lassen und den Äther also nicht benötigen. Was aber letztlich kein Beweis dafür ist, dass es den Äther nicht gibt.

Die Stringtheorie ist der Äthertheorie sehr ähnlich, da diese davon ausgeht, dass alles einem Schwingungsmuster zugrunde liegt. Allerdings sind auch diese Strings bislang, soweit ich weiß, nicht bewiesen worden.

Interessant hierbei sind diese vielfältigen kristallinen Formen von Wasser, je nachdem welcher Schwingung das Wasser vorher ausgesetzt war. Es gibt ein Buch darüber, mit ganz phantastischen Bildern von diesen teils bizzarren kristalinen Formen.

Wenn man also die Schwingungen ändert, ändert sich auch die kristalline Form. Man könnte auch sagen: Ändere die Information und es ändert sich alsdann die Form. Möglicherweise ist die Form nur der Ausdruck der Information, die dieser zugrunde liegt.

Es spielen allerdings im atomaren Aufbau auch noch andere Faktoren die du bereits angesprochen hast, eine Rolle, nicht nur die Anzahl der Elektronen und der Kernteilchen. So ist die Drehgeschwindigkeit ein Faktor, wobei ich allerdings davon ausgehe, dass diese immer gleich ist, da ein Eletron immer mit nahezu Lichtgeschwindigkeit sich fortbewegt. Nur bei den Quantensprüngen ändert sich ja auch der energetische Zustand, je nachdem auf welche Schale ein Elektron springt. Allerdings ist auch der Spin ein Faktor, also die Drehrichtung, ob es sich nun linksherum oder rechtsherum dreht. Alles das spielt natürlich eine Rolle dabei.

Die Frage geht irgendwie doch ins philosophische, weil man von zwei sich diametral entgegenstehenden Sichtweisen ausgeht. Bestimmt die Form die darin enthaltene Information oder bestimmt die Information die daraus hervorgehende Form?

Die Frage ist fast ähnlich zu werten wie die Frage zwischen den Atheisten und den Gläubigen, ob der Geist ein Produkt der Materie ist oder die Materie ein Produkt des Geistes?

@Jean_Cocteau


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 19:20
Fabiano schrieb:Interessant hierbei sind diese vielfältigen kristallinen Formen von Wasser, je nachdem welcher Schwingung das Wasser vorher ausgesetzt war. Es gibt ein Buch darüber, mit ganz phantastischen Bildern von diesen teils bizzarren kristalinen Formen.
ich weiß, aber emoto zweifel ich an, es ist auch nie reprodziert worden soviel ich weiß.

danke für deine ausführungen @Fabiano. Man hat ja auch herausgefunden, daß bei der Vererbung, also sozusagen der Formgebung, neben dem genom weitere Faktoren eine Rolle spielen: behandlung der befruchtetetn eizelle, bakterienkulturen im jeweiligen land, umgebungsstrahlung. Das wellenmuster im Universum/Äther/Vakuum ist also vorhanden und die Form bildet sich. Die Frage ist, was ist die Information im Teilchen: Eine Anordnung oder ein wechselnder Zustand der Anordnung und wenn man das weiß, wie kann ich ihn erzeugen (Durch Luft, durch wasser, durch nahrung, durch sonstiges ...). lg


melden
Lacanianer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 20:10
Meine Schwester fährt gerade voll auf dieses Thema ab. Und da ich alles nötige für solche Versuche zur verfügung habe (ausreichendes Mikroskop etc.) werde ich ungefähr Mitte Sept. mit ihr zusammen eineige Versuchsreihen machen. Sollte ich da irgendwelche Ergebnisse bekommen werd ich die hier schreiben.
Bin ja mal gespannt.

lg


melden

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 21:05
@Jean_Cocteau
@Fabiano

Sehr interessant was ihr schreibt.
Ich glaube eine Antwort auf eure Frage zu haben.
Es ist zwar kein Beweis, aber sehr gut nachvollziehbar.

Eure Frage war, wenn ich das richtig verstanden habe, ob Die Beschaffenheit von Materie alleine durch die Zusammensetzung, also Anteil und Plazierung von Elektronen, Protonen usw. abhängt, oder ob auch eine eventuelle Information die eben diesen Protonen usw. zu Grunde liegt verantwortlich ist für die letztendlich wahrnehmbare Masse.

Ich tendiere stark zu letzterer Annahme.
Dass im Grunde möglicherweise ( in meinen Augen tatsächlich) alle Existenz auf Schwingungen basiert habt ihr ja schon angesprochen.

So ist es dann auch möglich an zu nehmen, dass die Stärke einer Schwingung und wie sie sich mit anderen Schwingungen zusammen tut und so, so zu sagen eine Harmonie oder Dissharmonie bildet dafür verantwortlich ist, ob diese Schwingung überhaupt zu Materie also zu Protonen, Elektronen oder eben auch zu Licht,also Photonen wird.

Ich stelle mir das dann so vor, dass verschiedene Schwingungen sich zu einem Muster zusammen tun und dieses Muster dann eventuell zu Materie zB. einem Elektron wird.
Im Grunde ja nichts anderes, als wenn sich Atome zu Molekülen zusammen setzen.
Ich denke man könnte also auch heraus finden welche Schwingungen nötig sind um zb. ein Proton zu bilden, genau wie man weis welche Atome für ein Wasserstoffmolekül benötig werden und wie sie angeordnet sein müssen.

ABER bei den Schwingungsmustern ist es nicht, wie man erst annehmen würde, grundlegend wie hoch die Frequenz jeder einzelnen Schwingung innerhalb des Musters ist, sondern nur die Abstände zwischen den einzelnen Schwingungen.

Um bildlicher zu machen, was ich meine ein Beispiel:
3 Schwingungen verbinden sich zu einem Muster.

1 oszilliert mit 10.000 Herz 2 mit 30.000 Herz und 3 mit 100.00 Herz.
Mal angenommen daraus ensteht jetzt ein Proton.
Wenn ich jetzt hingehe und 1 erhöhe auf 15.000 Herz, dann bildet sich kein Proton mehr, möglicher Weise etwas anderes oder eben auch gar nichts was man irgendwie wahrnehmen könnte.

Gehe ich aber hin und verdoppel 1, 2 und 3 auf 20.000, 60.000 und 200.00 Herz, dann denke ich haben wir immer noch ein Proton.
Genau wie man bei Tönen wenn man die Frequenz der Note A verdoppelt auch immer noch ein A hat nur eben eine Oktave höher.

Dann ist aber an zu nehmen, dass sich die höhe der Frequenz des zu Grunde liegenden Musters eines Protons, welches sich mit anderen Teilchen zu einem Atom, welches sich wiederum mit anderen Atomen zu einem Molekül zusammen setzt, erheblich auswirkt.

So könnte man also 2 verschiedene Wasser haben, die beide die exakt gleiche Zusammensetzung aus Atomen und Molekülen haben, die aber dennoch von Grund auf verschieden sind, weil die Schwingungsmuster der einzelnen Teilchen in einem Wasser 10 mal so hoch sind wie im anderem Wasser.

Ich würde sagen höhere Frequenz gleich besser.
Ihr kennt wahrscheinlich dieses Experiment, wo eine Fläche einer Schwingung ausgesetzt ist und auf diese Fläche Sand gestreut ist.
Durch die Vibration bewegt sich dann der Sand hin zu einem Muster und wenn man die frequenz erhöht, wird das Muster immer komplexer und schöner.

Falls ihr das nicht kennt:
(Die ersten2 Minuten könnt ihr skippen.)


Wunderschön

Das erklärt dann auch sehr schön, warum ein und das selbe Wasser verschieden artige Eiskristalle bilden kann.
Die Atomare Anordnung ist gleich, nur die Schwingung wurde erhöht und somit auch die Komplexität der zu Grunde liegenden Information, welche uns das Wasser erkennen lässt wenn wir es gefrieren.

Fazit: Ja die Information ist zuerst da, dann kommt die Materie die etwas Bildet.
Materie kann aus qualitativ unterschiedlichen Teilchen bestehen und trotzdem identisch aussehen.

Chinesische Autos sehen aber auch manchmal aus wie Luxuslimousinen. Aber wir wissen, wenn du leben willst, nimm lieber eins, dass aus qualitativ hochwertigem Matrial gemacht ist. ^ ^


melden

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 21:18
@22FoX22


schönes Video haste da rausgekramt.

Naja, wie sich alles in Wahrheit so verhält können wir wahrscheinlich nie eindeutig der Materie ausspionieren.

Was mir jedoch bei diesen (geometrischen) Mustern so in den Sinn kommt, das solche Muster auch mathematischen Formeln oder Programmen folgen.
Also jede dieser "Schwingungen" wendet eine "eventuell vordefinierte" mathematische Formel an. Woher kommen diese ???


melden

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 21:19
@22FoX22


schönes Video haste da rausgekramt.

Naja, wie sich alles in Wahrheit so verhält können wir wahrscheinlich nie eindeutig der Materie ausspionieren.

Was mir jedoch bei diesen (geometrischen) Mustern so in den Sinn kommt, das solche Muster auch mathematischen Formeln oder Programmen folgen.
Also jede dieser "Schwingungen" wendet eine "eventuell vordefinierte" mathematische Formel an. Woher kommen diese ???


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 21:23
hi @22FoX22 schön Dich kennenzulernen, sehr interessant dein modell. Ein Bergkristall nimmt die kosmische strahlung auf, die ebenso im Hallit und gestein der erde, aus der das Quellwasser entspringt, vorhanden ist, aber durch Pumpvorgänge entladen wurde, als oktavensprünge. wir geben die oktaven wieder drauf und das wasser sieht blauer aus, wie reines quellwasser. Blau, weil es UV-Licht reflektiert (blau ist 460 und 480 nm). Wie bei Solarzellen, die auch blau aussehen, weil die UV-Strahlung den Prozeß stören würde wird diese reflektiert. Wir brauchen sie auch nicht mehr im Wasser, weil es schon hochenergetisiert ist und das nicht mehr braucht ... so in der art spontan niedergeschrieben. liebe grüße, ralf


melden

Wasser als Informations-Speicher

30.08.2009 um 22:15
@Fabiano
Fabiano schrieb:Allerdings ist der Äther in der Wissenschaft so gut wie nicht existent, da man ihn bislang nicht beweisen konnte
Der Äther, der schon im 19. Jahrhundert von Michelson und Morley experimentell nicht nachgewiesen wurde und der nach wissenschaftlichem Konsens heute unnötig ist?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 08:46
PetersKekse schrieb:Der Äther, der schon im 19. Jahrhundert von Michelson und Morley experimentell nicht nachgewiesen wurde und der nach wissenschaftlichem Konsens heute unnötig ist?
@PetersKekse alles andere hältst du an der theorie von uns (@Fabiano, @22FoX22 und @Jean_Cocteau) für richtig. Klingt doch gut ...


melden

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 15:57
Jean_Cocteau schrieb:@PetersKekse alles andere hältst du an der theorie von uns (@Fabiano, @22FoX22 und @Jean_Cocteau) für richtig. Klingt doch gut ...
Wenn man zwei Theorien hat, die das gleiche beschreiben dann ist die einfachere vorzuziehen. Immer schön Sparsam umgehen mit unbestätigten Annahmen. Das soll jetzt aber nicht Dogmatisch verstanden werden.

Ich hatte hier nicht alles mit gelesen was du geschrieben hast. Hast du eigentlich schon geklärt welche Objekte oder Informationen der Menschliche Körper dem Wasser entnimmt?
Wikipedia: Vitalisiertes_Wasser
Ist das nicht der selbe Unsinn in Grün den du uns verkaufen möchtest?


melden

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:04
Naturwissenschaftliche Einschätzung

Wassermoleküle sind Dipolmoleküle und liegen im (flüssigen) Wasser nicht frei und voneinander unabhängig vor, sondern sind über Wasserstoffbrückenbindungen vernetzt. Dabei entstehen auch größere Einheiten, sogenannte „Wassercluster“. Diese Wasserstoffbrückenbindungen existieren jedoch immer nur für eine sehr kurze Zeit und brechen innerhalb von Picosekunden wieder auf, während sich an anderen Bindungsstellen genau so rasch wieder neue Brücken und somit neue Cluster bilden.[16] Diese speziellen Eigenschaften des Wassers sind der Grund für seine zahlreichen Anomalien.

Vom belebten Wasser sagen die Hersteller, dass dessen Information verändert sei, indem diese Cluster (z. B. durch Wasserwirbel) „umstrukturiert“ würden. Worin genau diese Veränderung bestehen soll, und welche Strukturen was auslösen würden, wird von den Herstellern nicht genau definiert bzw. als „nicht bekannt“ deklariert.

Mit den genannten Geräten und Methoden ist eine Umstrukturierung der Cluster – noch dazu eine bleibende – jedoch unmöglich; dies steht vor allem im Widerspruch zur Kurzlebigkeit jeder einzelnen Wasserstoffbrückenbindung.


melden

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:20
Es gibt doch extra ein Unterforum um deine Esoterische Weltanschauung zu vertreten. Warum nutzt du das nicht und meinst deinen Geistigen Ergüsse währen hier besser aufgehoben?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:27
fritzchen1 schrieb:Ist das nicht der selbe Unsinn in Grün den du uns verkaufen möchtest?
meinst du diese Aussage pflegt den guten Umgang? @fritzchen1
fritzchen1 schrieb: ... Geistigen Ergüsse währen hier besser aufgehoben?
nummer 2 :)


melden

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:31
Jean_Cocteau schrieb:meinst du diese Aussage pflegt den guten Umgang?
Ja. Ich habe eine mehr oder weniger Klare Frage gestellt. Die du anscheinend nicht beantworten kannst oder magst.
Oder fühlst du dich Persönlich angegriffen.
Jean_Cocteau schrieb:nummer 2
;)


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:45
@Jean_Cocteau
"Ein Bergkristall nimmt die kosmische strahlung auf, die ebenso im Hallit und gestein der erde, aus der das Quellwasser entspringt, vorhanden ist, "

Praktisch jedes Objekt der welt nimmt Kosmische Strahlung auf...

Weswegen sie es sicher nicht bis in die Wasserfuehrnden schichten schafft...

"aber durch Pumpvorgänge entladen wurde"
Was untershceidet die Pumpvorgange vomShcuetteln bei der Homoephatie...
Kannst du dich vielleicht entshceiden ob die Informtaion bei bewegung verloren geht oder sich vervielfaeltigt?

Bei in Wasser loeslichen Kristallen sieht das anders aus(Im wahrstenSinne des Wortes...)

"Blau, weil es UV-Licht reflektiert (blau ist 460 und 480 nm). "
reflektierets UV licht kann man nicht sehen
Dinge die UV Licht refektieren sieht man das nicht an...

Nur was UV lICht aufnimmt un in einer Sichtbaren Farbe wieder abstrahlt dem kann ma das ansehen..
DIe Sichtbare Farbe kann alles moegliche sein
T-Shrits machen das nur deshalb in Blau weil das sauberer aussieht...
Weil der Typische Schmutz eben gelb oder braun aber nicht blau ist..

"Wie bei Solarzellen, die auch blau aussehen, weil die UV-Strahlung den Prozeß stören würde wird diese reflektiert. "

Und noch mal UV Strahlen kann man nicht sehen..
Weder blau noch sonst wie

"Wir brauchen sie auch nicht mehr im Wasser, weil es schon hochenergetisiert ist und das nicht mehr braucht ... "

Wasser hat noch nie UV strahlen gebraucht...
ebenso wenig wie dein Koerper...


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:54
JPhys schrieb:Bei in Wasser loeslichen Kristallen sieht das anders aus(Im wahrstenSinne des Wortes...)
das stimmt @fritzchen1 ich glaube auch nicht an wassercluster, eher an die cluster der salze im wasser
JPhys schrieb:Was untershceidet die Pumpvorgange vomShcuetteln bei der Homoephatie...
der druck ...
JPhys schrieb:Und noch mal UV Strahlen kann man nicht sehen..
ja das stimmt, UV war der falsche begriff, kurzwellige noch sichtbare strahlung war gemeint, ein glück das man das blau noch wahrnehmen kann und es sich bei der reflektion nicht nur um unsichtbare strahlung handelt ...


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:55
sorry @JPhys hihi :D


melden

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:57
Jean_Cocteau schrieb:das stimmt @fritzchen1 ich glaube auch nicht an wassercluster, eher an die cluster der salze im wasser
Sind wir hier bei" Ich Glaube mir die Welt zu recht"?


melden
Anzeige
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

31.08.2009 um 16:58
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Die du anscheinend nicht beantworten kannst
spekulativ. wir reden hier von physikalischen Modellen. Vielleicht versuchst du es mal im Unterforum esoterik, außer du hast etwas beizutragen und/oder hast mal alle gedankengänge nachvollzogen ... ;)


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Voyager 1 und 2282 Beiträge
Anzeigen ausblenden