Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

213 Beiträge, Schlüsselwörter: Wasser, Keine Ahnung, Beschleunigungskräfte

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

07.10.2009 um 21:33
@andreasko:
Hab ich noch nicht probiert??? Also: Weiß nicht.
So, jetzt bist du dran. :P


melden
Anzeige

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

07.10.2009 um 21:35
ich muss erstmal essen und über eure unwissenheit vnachdenken...bis gleich


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

07.10.2009 um 21:37
@andreasko:
Wie gesagt, zitiere das, was für dich nicht stimmig ist, und verbessere mich. Ich lern gern dazu. Nur einfach sagen, dass es Schwachsinn ist....bringt dir nix, wenn du's einfach ablehnst, bringt mir nix, wenn du eine bessere Alternative hast und du sie mir nicht verrätst.


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

07.10.2009 um 21:44
mastermind schrieb:Hab ich noch nicht probiert??? Also: Weiß nicht
ach,das weisst du nicht?
du weisst aber das ich in der stahlkugel implodiere,obwohl du es nicht ausprobiert hast???

das mit dem frosch in der flasche ist dasselbe,und laut deiner aussage muss der frosch platzen

tut er aber nicht....Punkt


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

07.10.2009 um 21:47
@andreasko:
Verwechselst du gerade meine Aussage mit denen anderer Personen?
Ich habe nie behauptet, dass irgendwer platzt. Und es macht einen Unterschied, ob du den Deckel drauffallen lässt oder wie einen Zylinderkopf reindrückst, oder sacht zuschraubst.


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 00:19
ich zitiere dich mal
mastermind schrieb:Ja okay, da gehe ich mit. Nur wie gesagt, muss nicht sein, hat ja z.B. Zotteltier anhand seines Links schonmal gezeigt. Und es entsteht wenn dann ein Unterdruck im Körper (z.B. in der Lunge) selbst, und nicht im Wasser.
du denkst dasselbe wie TKV :)


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 09:04
Hat eigentlich schon jemand die (angeblich) richtige Lösung geschrieben? Beim durchfliegen des Threades hab ichs bis jetzt nicht gefunden?.


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 10:13
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:Hat eigentlich schon jemand die (angeblich) richtige Lösung geschrieben?
frag TKV...der sagt ja das ich nicht mal den deckel drauf machen kann auf die stahlkugel,weil ich dann durch das schliessen der luke ein vakuum erzeuge der mich zerreisst,weil in der kugel ein anderer druck herrscht als aussen :)

ist doch humbug


zur frage,ob ich in der mitte der stahlkugel bleibe bei beschleunigung,oder ob ich gegen die rückwärtige wand gedrückt werde oder ob ich mit dem vorderkörper gegen die wasserwand gepresst werde...keine ahnung,so ganz genau wurde das nicht beantwortet,weil alle anderer meinung sind.
Meiner meinung nach bleibe ich in der mitte im schwebezustand und kriege nur die beschleunigungen mit


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 10:18
ok, ich beantworte es nacher. Die Frage ist nämliuch übrigends ziemlich kompliziert, was vor allem an der ungenauen Fragestellung liegt. Zuerst sollte man nämlich mal die Größen genau definieren.

Ich muss jetzt mal weg, heute nachmittag schreib ich euch die Lösung auf.


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 10:30
nungut,dann nochmal...die stahlkugel 5 meter im durchmesser,wanddicke 1 cm...wassergefüllt bis zum rand,ich tauche in der mitte der stahlkugel ein und der deckel wird verschlossen,so das keine luftblase mehr drin ist,und die kugel wird von 0 auf 100km/h in einer sekunde beschleunigt...was passiert mit mir der in der mitte ausharrt...?

werde ich nur die beschleunigung mitbekommen und in der mitte bleiben oder werde ich gegen die rückwand gedrückt oder kriege ich von vorne die volle kraft des wassers zu spüren...
und für unseren experten T_K_V sollte diese frage auch endlich beantwortet werden...werde ich schon zermalmt wenn ich nur den deckel schliesse?(NEIN) :)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 10:43
Ein Versuch würde helfen.
Einfach ein Modell davon anfertigen.
Einen Glassbehälter füllen, wie verlangt. Einen Beliebigen Körper (kann auch ein Stück frisches Fleisch sein, um den Menschlichen Körper besser zu simulieren). Hermetisch verschiessen und schütteln bzw. entsprechend bewegen.

Würde sagen, dass die Beschleunigungskräfte auf den Menschen druchaus wirken würden, aber ob der Trägheit und des dichten Mediums (Wasser) der Mensch nicht sonderlich viel in Bewegung käme.Was aber nicht bedeutet, dass er das nicht spürte, denn das Wasser würde als schwer durchdringbare Barriere durchaus wirken.
Erster Gedanke...


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 11:49
@T_K_V

hättest du man gestern kabelkanal geguckt

da haben se diese krabbenfischer gezeigt,die im atlantik mit körben die riesenkrabben fangen..die werden einfach in ein geschlossenen tank geschmissen,wenn der tank voll ist mit krabben wird einfach ein deckel draufgeschraubt...gestern war schön zu sehen wie ein grosser schwall wasser aus dem tank kam,der deckel wurde draufgeschraubt...von mir aus kannst du auch mit nem stahlkorken verschliessen...
was meinst du was passiert ist beim entladen???

sind die implodiert weil der tank im inneren ein vakuum erzeugt hat oder waren die alle beim entladen quicklebendig? ;)


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 12:44
OK, fangen wir an. Legen wir zuerst mal die Paramter fest:

1) Wasser ist inkompressibel
2) Das Volumen des Behälters ist konstant und der Behälter ist dicht (kein Volumenaustausch)
3) Der menschliche Körper hat die gleiche Dichte wie das umgebende Waser
4) Der menschliche Körper ist kompressibel (Luft in Lunge, Gase in Darm)

a) Zustand vor der Beschleunigung:

Der Mensch schwimmt innerhalb des Wassers. Der Druck in dem Behälter ist ein Druckgradient entsprechend dem statischen Gewicht des Wassers. Am Behälterboden also pB0, am Behälterdeckel pD0. Wobei pD0 der Normaldruck der Atmopshere beim schließen des Deckels ist.

b) Zustand während der Beschleunigung.
Aufgrund der Massenträgheit des Wasser steigt bei schlagartiger einsetzender, aber konstaner Beschleunigung der Druck im Behälter auf einen konstanten, aber höheren Druck an.
Dabei gilt das am Boden des Behälters der größte Druck ist pB1, am Deckel des Behälters herscht weiterhin der Druck pD0. Das Druckgefälle innerhalb des Behälters hat also zugenommen.

Der Mensch wird über seine Körperlänge diesem größeren Druck ausgesetz, was dazu führt das die Gase innerhalb von Lunge und Darm zusamengedrückt werden und damit die spezifische Dichte des Körpers steigt. Die Dichte des Wassers blebt aber konstant, da Wasser ja inkompressibel ist.

Aufgrund der neuen Druck und Dichteverhältnisse, stellt sich eine neue "Schwimmhöhe" des Menschen ein. Diese Schwinnhöhe liegt unterhalb der anfänglichen Höhe da die Dichte des Menschen zugenommen hat.

Die Bewegung auf diese neue Höhe erfolgt als normal beschleunigte Bewegung nur aufgrund der Dichteunterschiede, die äußere Beschleunigung des Behälters hat hier keinen direkten Einfluss, sondern nur einen indirekten da diese äußere Beschleunigung die Ursache für den neuen Dichteunterschied ist. Der Mensch sinkt also, während die Beschleunigung anhält, langsam auf die neue Höhe und verhart dort. Hört die äußere Beschleunigung auf dann erfolgt der Vorgang in umgelehrter Richtung.

Die äußere Beschleunigung hat ansonsten keinen Einfluss auf den Körper. Der Mensch kann die äußere Beschleunigung nur ev. anhzand seines Gleichgewichtssinnes feststellen da für ihn, je nach Richtung der Beschleunigung, sich ein neuer "Horizont" einstellt. Die >Größe der Beschleunigung kann der Mensch nicht erfassen.


Diese Technik des "Schwimmens" wird aus diesem Grunde auch bei Kampffliegern und in der Raumfahrt diskutiert, da damit der Mensch von den direkten Auswirkungen der Beschleunigung entkoppelt werden kann.


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 12:51
UffTaTa schrieb:Die >Größe der Beschleunigung kann der Mensch nicht erfassen.
Er spürt natürlich wie sein Brustkoprb vom Wasserdruck zusammengedrückt wird. Der Effekt ist der gleiche wie wenn man taucht.


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 12:53
Wird er allerdings von einem Lungenautomaten beamtmet, so stellt dieser automatisch den Druck der Atemluft auf den augenblicklichen Wasserdruck ein, so das der Effekt der "zusammengedrückten" Lunge auch nicht auftritt.


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 14:32
@andreasko

Kannst du mir bitte bestätigen, das ich ohne Probleme in einer wassergefüllten Stahlkugel reintauchen kann, auch wenn keine Luft in der Stahlkugel vorhanden ist, den Deckel oder die schotte zumachen kann und ohne Probleme den Deckel wieder anheben kann

Klar, kannst Du das, Du wirst aber einen Teil des Wassers verdrängen, den Deines Volumens. Ich sehe auch das Problem wohl noch nicht. Und warum sollte ein Vakuum entstehen? Und warum gibt es eine SHIFT-Taste an einer jeden Tastatur?


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 14:40
@T_K_V
Von einem Vakuum spricht man bei einem luftleeren Raum. Dort zerdrückt es dich nicht, es passiert das Gegenteil. Zerdrücken würde es dich bei einem äußeren Überdruck. Wenn der Deckel funktionstechnisch wie ein Korken verschließt entsteht natürlich ein Überdruck. Der ist aber nicht so groß, dass man um Leib und Leben fürchten muss. Es sei denn, die Kugel wird von einer starken Presse verschlossen.

@UffTaTa
In welche Richtung wird die Kugel in deinem Beispiel beschleunigt? Senkrecht zur Erdanziehung? Ich denke außerdem, dass der Mensch gegen die der Beschleunigungsrichtung entgegengesetzte Wand gedrückt wird. Außerdem führt die Beschleunigung nicht zu einem gleichmäßigen Druckanstieg, sondern einem Druckgefälle mit höchstem Druck an der der Beschleunigungsrichtung abgwandten Seite. Beides Folgen der Trägheit.


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 15:06
nocheinPoet schrieb:Und warum sollte ein Vakuum entstehen?
tja,das habe ich TKV auch gefragt...

seiner meinung nach entsteht ein druckunterschied,sobald die luke verschlossen wird...mein körper ist dann der hohlraum,der zerplatzt...
nach seiner theorie platzt auch ein frosch der in einer vollen wasserflasche eingeschlossen ist,sobald der deckel draufgeschraubt ist
nocheinPoet schrieb:Klar, kannst Du das, Du wirst aber einen Teil des Wassers verdrängen, den Deines Volumens.
und wie ist das wenn ich theoretisch in einer weinflasche sitze,die gekorkt wird...kann ich mich dann theoretisch vom boden abstützen und den korken hochdrücken?
Oder würde es sogar gehen wenn ich einfach luft aus meiner lunge rauslasse,durch den druckunterschied der korken dann rausploppt?

@PetersKekse
PetersKekse schrieb:Ich denke außerdem, dass der Mensch gegen die der Beschleunigungsrichtung entgegengesetzte Wand gedrückt wird
was ist wenn ich die kugel aus 50 meter höhe fallen lasse und ich bin in der mitte der wasserkugel...dann werde ich doch nicht an die obere kugelwand gedrückt...oder doch???

@UffTaTa
UffTaTa schrieb:Aufgrund der Massenträgheit des Wasser steigt bei schlagartiger einsetzender, aber konstaner Beschleunigung der Druck im Behälter auf einen konstanten, aber höheren Druck an.
wie würde das denn aussehen wenn ich anstatt wasser Wackelpudding nehme :)


melden

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 15:46
@andreasko:
und wie ist das wenn ich theoretisch in einer weinflasche sitze,die gekorkt wird...kann ich mich dann theoretisch vom boden abstützen und den korken hochdrücken?
Oder würde es sogar gehen wenn ich einfach luft aus meiner lunge rauslasse,durch den druckunterschied der korken dann rausploppt?


Naja mit Ausatmen wird's nicht klappen, denn es ist irrelevant, ob die Luft in deiner Lunge ist oder dann draußen im Wasser. Das Volumen ändert sich ja dabei nicht.

@nocheinPoet:

Wenn ich den Korken wie einen Zylinder immer weiter reinpresse, müsste ich mich im Wasser dann nicht zusammendrücken? Der menschliche Körper ist ja schließlich kompressibel. Ist doch wie wenn man z.B. ein halbvolles Gefäß mit einem Zylinder immer weiter zusammendrückt (natürlich nach außen abgeriegelt) - da bleibt das Wasser zwar inkompressibel, aber die Luft ja nicht.

@UffTaTa:

Wow, also darauf wäre ich nun gar nicht gekommen!
Also da Beschleunigung wie zusätzliche Gravitation wirkt, wird der Druck höher, richtig?
Müsste dann aber der größte Druck nicht gemäß der resultierenden Kraftrichtung nicht mehr ganz unten am Boden, sondern eben entsprechend "daneben" sein (außer wenn man senkrecht zur Gravitation beschleunigt) bzw. der Punkt des geringsten Druckes ebenso verschoben sein?


melden
Anzeige
guest84
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?

08.10.2009 um 16:00
Wie verhält sich ein Mensch in Flüssigkeit?
Er wird nass.


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tiere = Roboter66 Beiträge