Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

131 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Lösung, Bellen

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

06.03.2011 um 17:28
outandabout_ schrieb:Dir sollte man auch mal so ein Strom- oder Wassersprühhalsband um den Hals schnallen, wie kann man bitte Gewalt derart verherrlichen?
Das hat nichts mit Gewalt zu tun, man darf einen Hund nicht wie eine Barbiepuppe behandeln und verhätscheln, dann denkt der ganz fix, er sei der Chef...

Von Strom habe ich nie etwas erzählt, Wasser tut niemandem weh.
So ein Halsband ist völlig in Ordnung.

Ganz simple Pawlowsche Konditionierung.


melden
Anzeige

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 01:42
@Quimbo

wenn einem sonst nichts einfällt^^

ich würde meine konsequente, simple Taktik mal anwenden, ansonsten ist der Rütter echt zu empfehlen!! also auch seine serie.
Er ist der absolut einzige, der alles aus der Sicht des Hundes sehen kann.
Alle anderen schwafeln iwas daher von "Ich bin dein Herr" und "Dressur"^^

Es ist ALLES Kommunikationssache. Und ich werde mich meinen Lebtag nicht über irgendein Tier stellen. Trotzdem wirken meine Tiere immer perfekt "erzogen" aber ich dominiere sie nicht, ich kommuniziere, und an Stellen, die ich wichtig finde, setze ich mich durch. Das heißt aber für mich nichts anderes als zu meinem Wort zu stehen- zum Glück ist mir dieses Verhalten nicht fremd^^.
Ich sage nur etwas, wenn ich auch vorhabe es durchzusetzen, egal wie lang es dauert, ansonsten halte ich den Mund ;)

Das hat nichts mit Verhätscheln zu tun. Nur finde ich es recht armselig sich seinem Hund durch ein technisches Wasserhalsband mitzuteilen. Nichts für ungut ;) ist auf jeden Fall besser als Schläge!





Wie könnt ihr euch alle sicher sein, daß der Hund denkt" ich bin der Chef, ich bewache alle"
Ich würde sagen, er fühlt sich eher unsicher, und da er nicht viel Beschäftigung hat, beschäftigt er sich mit der Sicherheit. Vielleicht sollte man ihm von vielen fremden Leuten Leckerchen geben lassen, damit er eine positive Assoziation hat, mit fremden Menschen.
Und ihn zusätzlich vom bellen abhalten mit meiner erwähnten methode, dann wird er schnell verstehen. Je besser der Mensch sich mitteilt, umso schneller natürlich.


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 02:03
Das mit dem Loben kann mir kein Mensch widerlegen, weil ich es genauso erlebt habe. Und ich hatte einen extrem dickköpfigen Hund. Ich bin wohl bescheuert genug, um ihn wirklich dafür zu bewundern, daß er sich so anpassen kann. Und ich fand meinen Hund fast den ganzen Tag lieb, also hab ich ihn auch ständig gelobt. Er wird es lieben, so ein toller Hund zu sein, daß er alles für das Lob tut! Der Hund macht dann freiwillig was er soll, aber natürlich nur, wenn man ihn auch jedesmal lobt. Viele gewöhnen sich daran, daß der Hund sich steuern läßt wie eine Maschine, und geben dafür nichts zurück. Kein noch so imposantes Schimpfen wird je so wirkungsvoll sein, wie die Sucht nach Lob und Anerkennung!!! ;)


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 03:30
Omega. schrieb:Nur finde ich es recht armselig sich seinem Hund durch ein technisches Wasserhalsband mitzuteilen.
Naja, das kommt immer auf die Einstellung an. Wenn man Hippie ist und alles ausser stundenlangem Debattieren als "armselig" betrachtet, dann kann man ja mal probieren, mit nem Hund eine Diskussion zu beginnen.

So oder so, alles läuft über Strafe und Belohnung.

Und jetzt lies nochmal den Titel des Threads und sag mir, ob meine oder deine Lösung besser und schneller fruchtet... ;)


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 07:17
seinen kindern darf man ne woche fernsehverbot oder stubenarrest erteilen, als strafe, aber wenns darum geht, den hund nasszumachen, dann wird getobt!

wir haben dieses problem mit dem wasserhalsband geregelt.
erst war da eine flüssigkeit dabei, die für den hund unangenehm riecht, die haben wir aber durch wasser ersetzt. das reicht vollkommen aus.

nach 2 tagen war das problem gelöst und das halsband konnte weg.

da geht's ja nicht darum, daß es tierquälerei wäre, den hund anzuspritzen, im sommer laufen die ja von selbst mit großer freude durch die sprenkelanlage im garten.

was bei diesem halsband den erfolg bringt ist einfach der überraschungsmoment.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 16:47
Ich fürchte, hier haben wir einen Menschen der von Hundehaltung und Hundeerziehung gar keinen blassen Schimmer hat, auch wenn sich das jetzt hart für dich anhören wird, @Sabrina94.

Ein Hund bemerkt jede kleinste Bewegung, jede Stimmänderung, jede Geste, jeden Gesichtsausdruck an dir, denn er ist ein soziales Rudeltier und als solches darauf angewiesen, auf diese Art mit seinen Mitlebewesen zu kommunizieren. Hunde sind von Natur aus keine Streithähne sondern ganz im Gegenteil immer darauf bedacht, Konfliktsituationen so schnell und ruhig wie möglich zu lösen, da dieses in früheren wilden Zeiten ihr Überleben im Rudel und in der Natur gesichert hat.
Wenn man also einen sogenannten "Problemhund" hat, muß man sich zuerst einmal in aller Konsequenz und Klarheit bewußt machen, daß Hunde immer nur reagieren und das eigentliche Problem IMMER bei den Menschen liegt!

Dir hier einen Crashkurs in Sachen Hundeerziehung und -umgang zu geben wird nicht funktionieren, da du dafür zu wenig Grundwissen hast, außerdem würdest du tausend verschiedene Dinge hören, die dich nur irritieren würden.


Was ich dir aber sagen kann ist, und das wurde hier schon oft gesagt: der Hund hat VIEL ZU WENIG Auslauf. Ein Hund muß toben und das am besten mit Artgenossen, ist dir eigentlich klar, wieviel Power in so einem jungen Tier steckt? Als Tier ist er darauf "programmiert" seinen Trieben zu folgen und daran ist nichts falsches, er kann also gar nicht verstehen, warum er sich nicht selbst seinen Frust von der Seele bellen soll, dies zu lenken und zu kanalisieren ist die Aufgabe des Hundehalters.
Andauerndes Bellen kann zudem viele Ursachen haben, er ist unterfordert, seine Position in seinem Rudel (das seid ihr) ist ihm nicht klar, er ist unsicher etc. pp. - auf jeden Fall ist permanentes Bellen eines Hundes ein sehr großer Streß für ihn selbst.

Ein Hund ist weder schnell noch brutal und auf Knopfdruck zu erziehen.
Was er benötigt ist Konsequenz, absolute Konsequenz, und das ist eine harte Arbeit für den Hundehalter, du wirst also nichts finden daß dir innerhalb weniger Tage helfen wird, solltest du dich dem nicht gewachsen fühlen wäre es sogar besser, das Tier abzugeben.

Der Hund muß nun lernen, welchen Platz er in seinem Rudel einnimmt, er muß lernen zu gehorchen und zu folgen, dadurch kann er sich entspannen weil er die Situationen einschätzen kann.

Dir dafür aber hier Tips zu geben wäre fahrlässig, was du brauchst ist eine kompetente Person die dich direkt begleitet, ich würde dir raten, dir einen guten Hundeplatz zu suchen und dort konsequent(!) hinzugehen. Nicht ein paar Mal und dann keinen Bock mehr haben, verstehst du?
Denn Hundeerziehung ist genauso eine Menschenerziehung, du wirst also dich ändern müssen, wenn du willst, daß dein Hund sich ändert, und ich finde, das bist du ihm schuldig, denn gut geht es ihm gerade offenbar nicht.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 16:48
@Quimbo

Lass dir nichts einreden, ein Wasserhalsband ist vollkommen in Ordnung.


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 18:46
@Sidhe
ich bin ja mal gespannt ob sie zwischenzeitlich das stichwort "hundeplatz" nachgeschlagen hat...


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 21:06
@wobel

Hoffen wir, daß sie das hier überhaupt noch liest und, vor allem, verinnerlicht.


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

07.03.2011 um 21:11
@Sidhe
glaub ich ehrlich gesagt nicht.
sie hat sich ja schon nach den ersten zwei, drei kommentaren, in denen ihr angeraten wurde, dem hund doch etwas erziehung zukommen zu lassen sehr unerfreut gezeigt.
hat sie vermutlich schon öfter gehört.
hört sie vermutlich täglich von ihren eltern...

wobei ich an dieser stelle auch gerne mal 'ne lanze für die armen nachbarn brechen möchte:
ich würd mich nämlich auch beschweren, wenn die leute im EG permanent ihren hund auf die terrasse sperren wo er alleingelassen den lieben langen tag am bellen ist und womöglich noch seine stinkenden häufchen setzt, weshalb man sich nimmer auf den balkon setzen kann.
mich würd das auch stören. und ich MAG hunde!!!
ich würd vermutlich - wenn per vermieter bzw. hausmeister bzw. hausverwaltung nichts zu erreichen ist, irgendwann den tierschutzbund informieren dass sie sich da mal kümmern sollen.


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

08.03.2011 um 01:20
@Sidhe
@Quimbo
@Sabrina94

ich sagte ja nich daß ein elektronisches Wasserspritzhalsband gefährlich sei^^....es ist nur so armselig^^
Wie würdet ihr mit jemandem kommunizieren, der nicht sprechen kann? mit elektronischem Wasserhalsband?? also ich käm mir sowas von bescheuert vor :D

Auf jeden Fall schade, daß @Sabrina94 sich nicht mehr meldet.....! :(

Und sie wird angesichts der vielen Vorschläge echt verwirrt sein....aber absolut sicher ist, daß immer der Mensch etwas lernen muß, wenn der Hund sich "falsch" verhält.
Und zwar muß er meistens lernen, wie er das vermitteln kann, was er will von dem Hund.

Der Mensch ist es so gewohnt einfach zu reden, wenn er was mitteilen will, daß es ganz schwer ist, wieder mit Körpersprache zu kommunizieren. Wenn man aber viel Tiere beobachtet, kann man das wieder lernen....wichtig ist eben auch, daß man immer tut was man sagt....

also wenn der Hund bellt und sie sagt "AUS" dann versteht der Hund das zwar, versucht sich aber durchzusetzen indem er mal weiterbellt und guckt was passiert....in den meisten Fällen funktioniert das, Frauchen sagt zwar immer lauter "AUS!!!" aber man kann trotzdem weiterbellen^^ Vielleicht wird man ja auch angefeuert? wer weiß....Wiederholungen bringen also absolut nichts. Lautstärke auch nich- es liegt ja nicht am schlechten Gehör des Hundes^^also?

Einmal "Aus" sagen. Bellt der Hund weiter, setzt man sich sofort durch, hält ihn also vom Bellen ab. Ich würde zu meinem Hund gehen, ihn am Halsband reinführen(er bellt ja im Hof)und auf seinen Platz bringen.
Das würde ich dann einfach so lange wiederholen, bis der Hund aufgibt.

Hört er dann iwann einmal beim 1. mal "AUS" sagen auf, schön loben, vielleicht zur Belohnung spielen und er darf natürlich draußen bleiben.

Nur wenn man einmal eine Ausnahme macht, wirft man sich wieder Tage zurück mit dem Training!!! ;)

Es sollte eigentlich viel Spaß machen mit Hunden kommunizieren zu lernen und von ihnen die Natur schätzen zu lernen..


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

08.03.2011 um 01:33
In Israel hat bei arabischen, israelischen und thailändischen Hunden geklappt.
Bewirf sie einfach mit einem Stein. Es geht weniger ums treffen, als ums werfen.

Hier in Europa habe ich es noch nicht probiert, wäre aber denke ich einen Versuch wert


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

08.03.2011 um 09:53
@Sabrina94

Das mit der wenigen Zeit, die Du hast, wurde hier ja schon oft angesprochen. So wird es schlecht klappen mit der Erziehung, weil Hunde viel Zuwendung und Kontakt zum Rudel brauchen. Aber ok.

Erstmal ist es wichtig, zu klären, wer der "Herr im Haus" ist. Sozusagen der Rudelführer. Und das bist im Normalfall Du, denn sonst macht der Hund, was er will ;)

Das fängt schon bei Kleinigkeiten an, die Du berücksichtigen solltest:

- DU gehst zuerst durch eine Tür, nicht der Hund

- DU ißt zuerst, der Hund wird danach gefüttert. Am Tisch hat der Hund nichts zu suchen und er wird auch nicht vom Tisch gefüttert

- DU sitzt erhöht, der Hund hat seine Decke/Körbchen oder was auch immer auf dem Boden. Der Hund hat auf der Couch nichts verloren, das ist DEIN Platz. Wenn überhaupt, dann darf er auf die Couch, wenn DU ihn dorthin rufst.

- Gleiches gilt für das Bett

usw.

Du mußt also erstmal klarstellen, wer der Rudelführer ist. Es muß ihn geben und es wäre schlecht, wenn es der Hund ist :D

Wenn der Hund bellt, wenn es klingelt, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

a) Der Hund wird durch Dich auf eine Reaktion beim Klingeln konditioniert. Es klingelt, Du stehst auf, gehst zur Tür und da steht ein "Fremder"/andere Person. Das muß aus ihm raus. Du hängst einen Zettel an die Tür auf dem steht "Bitte 2 Minuten warten, Hund im Training. Bitte nur 1 x klingeln." Wenn es jetzt klingelt, dann machst Du erstmal gar nichts. Du machst mit dem weiter, mit dem Du gerade beschäftigt bist. Und Du mußt versuchen, Dich völlig normal zu verhalten, denn der Hund merkt alles. Er spürt, was in Dir vorgeht. Jetzt wartest Du 2 Minuten (der Hund wird in der ersten Zeit immer noch bellen, aber das legt sich) und gehst erst dann - ganz beiläufig - zur Tür und öffnest sie. Der Hund hat sich jetzt sicherlich wieder beruhigt.

b) Du knurrst den Hund tief aus der Brust heraus an, sobald er anfängt zu bellen (Übe einfach mal, aggressiv zu knurren - kein Witz) und zischelst ggf. noch kurz seinen Namen hinterher. Damit signalisierst Du ihm, das Du - der Rudelführer - die Situation erkannt hast und das DU jetzt die nötigen Schritte einleiten wirst. Und Du signalisierst ihm, dass er jetzt nichts mehr zu sagen hat.

Möglichkeit a) hat vor Jahren mit unserem Labrador-Rüden bestens geklappt, war aber nervig für uns ;), Möglichkeit b) hat sich bei unserer Hündin, die auch wie Dein Hund "von der Straße" kommt bestens bewährt. Das klappt auch bei unserem Labbi jetzt perfekt, der auch gerne mal bellt, wenn er im Garten oder im Haus fremde Personen hört oder beim Spazieren gehen andere Hunde oder was auch immer sieht. Einmal kurz aber bestimmt knurren und beide sind ruhig. Einzige Nebenwirkung: Die Leute gucken manchmal etwas blöd, wenn Herrchen knurrt.

Und wenn Dein Hund was gut gemacht hat, bekommt er ein Leckerchen und/oder Du freust Dich darüber wie ein Kind (rumalbern, loben usw). Das gefällt ihm und er wird positiv bestärkt. Schläge und andere Dinge sind natürlich vollkommen tabu.

Aber wie gesagt, bei fehlender Zeit ist das gaaanz ganz schwierig. Und das "mal eben selbständig machen" ist hoffentlich eine eher kindlich geprägte Trotzreaktion, oder? ;)


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

08.03.2011 um 18:31
Ich fürchte, es lohnt nicht mehr hier weiter Tips zu geben.

TE ist seit dem Themenerstellungstag abwesend.


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

08.03.2011 um 18:48
@Omega.
Omega. schrieb:Einmal "Aus" sagen. Bellt der Hund weiter, setzt man sich sofort durch, hält ihn also vom Bellen ab. Ich würde zu meinem Hund gehen, ihn am Halsband reinführen(er bellt ja im Hof)und auf seinen Platz bringen.
Das würde ich dann einfach so lange wiederholen, bis der Hund aufgibt.
alles gute vorschläge, nur leider nicht umsetzbar, wenn @Sabrina94 den ganzen tag unterwegs ist und der hund derweil allein auf der terrasse ist und die nachbarschaft zusammenbellt...


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

09.03.2011 um 00:19
"Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde"

...ja, die gibt es! ;)


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

09.03.2011 um 11:37
Ich habe ihm ein Halsband besorgt welches ein unangenehmes Geräusch aussendet, sobald der hund anfängt zu bellen, nicht da Gewalt


melden

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

09.03.2011 um 11:43
Außerdem ziehen wir eine Kastration in Erwägung.
Ja das Verhalten meines Hundes wird sich drastisch ändern, aber es muss einfach aufhören, er wir schüchterner und zurückhaltner - Meiner ansicht nach eine Lösung.

Ich erzieh meinen Hund nicht richtig ? blablabla, was heißt ich erzieh ihn nicht richtig, maan sollte sich erst dann eine Meinung darüber bilden, wenn man hier tag und nacht das geschehen betraachtet hat, und nicht einfach so daherreden, ich könne meinen Hund nicht erziehen. Mfg
@mastermind
@wobel
@klausbaerbel
@omem
@soulhunter
@Omega.
@Sidhe
@Complicated
@Quimbo
@Alienpenis


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

09.03.2011 um 12:56
Sabrina94 schrieb:Ich erzieh meinen Hund nicht richtig ? blablabla, was heißt ich erzieh ihn nicht richtig, maan sollte sich erst dann eine Meinung darüber bilden, wenn man hier tag und nacht das geschehen betraachtet hat, und nicht einfach so daherreden, ich könne meinen Hund nicht erziehen. Mfg
Du hast um Ratschläge gebeten und die hast Du bekommen, kein Grund, hier gleich andere anzufahren.

Und Nein: Du kannst Deinen Hund gar nicht richtig erziehen, weil Du nicht die nötige Zeit für ihn hast. Das Resultat siehst Du doch jetzt selbst, aber dann ist alles andere Schuld, nur nicht Du oder wie? Ein Hund ist ein Lebewesen und keine Playstation, die man Nachmittags mal zwei bis drei Stunden einschalten kann und den Rest des Tages in die Ecke stellt.


melden
Anzeige

Schnelle und wirksame Lösung für bellende Hunde

09.03.2011 um 12:56
Außerdem ziehen wir eine Kastration in Erwägung.
Ja das Verhalten meines Hundes wird sich drastisch ändern, aber es muss einfach aufhören, er wir schüchterner und zurückhaltner - Meiner ansicht nach eine Lösung.
@Sabrina94

Habe ich auch gedacht bin jetzt aufm Hundeplatz habe in der Zeit sehr viel über mich und meinen Hund gelernt. Vertrauen spielt eine grosse Rolle. Vertraut Dir dein Hund?


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt