weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:11
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Das wäre mir neu o.O
NTEs kann man nicht unter Laborbedingungen herbeiführen, das ist ja das Problem bei ihrer Erforschung.
Man kann Leute in ein künstliches Koma versetzen und das ist eigentlich doch überall bekannt.


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:12
@Kayla
Kayla schrieb:Man kann Leute in ein künstliches Koma versetzen und das ist eigentlich doch überall bekannt.
Das führt aber nicht zu einer NTE
Ausserdem ist Koma hier nicht ganz richtig da es aus medizinischer Sicht ein ander Zustand ist, es ist eher vergleichbar mit einer Narkose.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:14
1.21Gigawatt schrieb:Weil ihr euch strikt weigert zu sagen WIESO ihr glaubt. Nenn mir einen Grund warum du dich FÜR einen bestimmten Glauben und GEGEN alles andere entschieden hast.
weil ich meine erfahrungen gemacht habe, deswegen glaube ich an das was ich erlebt und erfahren habe... für mich gibt es keinen besseren beweis. und jetzt?

wo bitteschön steht, dass ich mich gegen alles andere entschieden habe, das willst du nur glauben und unterstellst mir das.

ich bin hier nicht vor gericht und du bist nicht mein richter, also hör auch dich hier so aufzuführen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:15
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Das führt aber nicht zu einer NTE
Nein, aber das wäre ein guter Ansatz für Studien. Besser sind noch NT´s durch Yogatechniken, also out of bodys, obwohl diese nicht im eigentlichen Sinn NT´s sind.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:19
@1.21Gigawatt
bist du eigentlich nur hier um leute anderer meinung lächelich zu machen?
wieso vergleichst du unseren und den glauben von anderen ständig mit reisbällchen
rosa elefanten, spaghettimonstern und disney filmen. das ist eine beleidigung und reine provokation.

wie soll man dich ernstnehmen, wenn du deine mitmenschen nichtmal ernst nimmst.
für einen der an die wissenschaft glaubst, kapierst du nichtmal die einfachsten prinzipien der kausalität.
das ist echt lächerlich


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:21
@1.21Gigawatt
du hast vor nichts und niemanden respekt. wie soll man mit so jemanden ernsthaft diskutieren?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:26
@Malthael
Und was dich an deinen Erfahrungen so überzeugt hat willst du uns nicht sagen? Und wie die ausgesehn haben auch nicht?
Malthael schrieb:wo bitteschön steht, dass ich mich gegen alles andere entschieden habe
Du hast dich offensichtlich GEGEN mein Reisbällchen entschieden. Warum?
Malthael schrieb:wieso vergleichst du unseren und den glauben von anderen ständig mit reisbällchen
rosa elefanten, spaghettimonstern und disney filmen. das ist eine beleidigung und reine provokation.
Weil ihr mir nicht sagen wollt was euren Glauben davon unterschiedet...
Malthael schrieb:kapierst du nichtmal die einfachsten prinzipien der kausalität.
Solche Kausalketten wie z.b "Mein Gehirn spielt mir unter Sauerstoffmangel streiche und meine Wahrnehmung verwischt. DAS MUSS EIN ZEICHEN FÜR EIN LEBEN NACH DEM TOD SEIN!"
Ja tut mir leid, die leuchten mir nicht ein...

@Kayla
Das wäre überhaupt kein guter Ansatz...
Das wäre Wahrsagerniveau. Wenn du high bist ist das auch kein "transzendenter" Zustand, du bist eben high.
Genau wie deine Yogaspielerein einfach eine Selbsuggestion des Gehirns sind.
Und eine langzeit Narkose(künstliches Koma) hat allenfals berauschende Effekte die man dann erforschen könnte.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:28
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Und eine langzeit Narkose(künstliches Koma) hat allenfals berauschende Effekte die man dann erforschen könnte.
Woher willst du das wissen, es gibt keine ausgedehnten Studien darüber soviel ich weiß.


melden
Deno
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:30
@haekki
bin ich deiner meinung .
Am Ende geht es darum, seinen Standpunkt für andere verständlich rüber zu bringen und dabei die Diskussionspartner zu respektieren. In einer Diskussion gibt es keine Verlierer, man kann nur etwas Erfahrung gewinnen.
@1.21Gigawatt
deine kopierten sachen ,dann auch noch so endlos lang , verstehst du selber was du da schreibt ,??
seit wann beschäftigst du dich mit diesem thema ??? würde mich mal intrresieren, du hast etwas aus der luft gehollt wovon du dich nur auf aussagen irgentwelcher wissenschaftler beruhst.
und selbt keine ahnung hast.
statt " zu sagen wenn du (schlau) wärst " z.b hey leute mich interresiert dieses tehma wer hat ehrfahrung ,würde gerne mehr erfahren .
ich möchte dir nur eins sagen , wenn du mehr über das wissen willst ,schliesse youtube, wiki, googel. und öffne deinen Geist . falls du einen hast.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:31
@Kayla
Ja, weil niemand der aus einem künstlichen Koma erwacht irgendetwas aufregendes zu berichten hat...
Wikipedia: Sedierung


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:34
@1.21Gigawatt
ließ dir mal deine eigenen kommentare durch, dann weisst du warum ich dir nichts mehr erzähle.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:39
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ja, weil niemand der aus einem künstlichen Koma erwacht irgendetwas aufregendes zu berichten hat...
Woher willst du das nun wieder wissen, hast du mit solchen Personen gesprochen ?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:40
Ich habe nicht alle 14 Seiten gelesen, aber einiges über Nahtoderfahrungen gelesen, gehört und als Video angesehen. Eines davon war besonders bemerkenswert. Ein Russlanddeutscher war über 5 Stunden tot , nach einem schweren Verkehrsunfall, mehrere Organe wurden entfernt, und wachte dann im Keller des Krankenhauses wieder auf. Kein Gehirnschaden und lebt heute noch. Wenn das kein Fake ist, muss ich doch mein Organspenderausweis überdenken.


melden
haekki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:41
@Kayla

Was hältst du von meinem Post eine Seite vorher bezüglich der Klarträume?

Ich denke, es ist wie von dir geschildert möglich, während der Meditation seinen Körper so zu entspannen, dass dieser zu schlafen beginnt, jedoch der Geist absolut klar/wach bleibt. Meiner Meinung nach gerät man dann in den von mir beschriebenen Traumzustand.

Siehst du da Zusammenhänge, bzw. wie siehst du das?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:42
@ramin
ramin schrieb:mehrere Organe wurden entfernt, und wachte dann im Keller des Krankenhauses wieder auf. Kein Gehirnschaden und lebt heute noch.
wenn MEHRERE Organe entfernt wurden ist es eher unwahrscheinlich das er noch lebt ...


melden
haekki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:46
@ramin

Die Geschichte bezweifle ich aber stark, ohne dir jetzt auf die Füße treten zu wollen. Da er bis zur angeblich selbstständig eintretenden Wiederbelebung wohl längere Zeit nicht beatmet wurde und sein Gehirn somit keinen Sauerstoff zugeführt bekam, kann man dies nicht ohne Hirnschaden überleben, von den anderen Ungereimtheiten mal abgesehen. :)


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:47
@Deno
Deno schrieb:deine kopierten sachen ,dann auch noch so endlos lang , verstehst du selber was du da schreibt ,??
Wie zum Teufel kommst du auf die Idee ich würde meine texte irgendwo kopieren???
Ich gehe doch in allen was ich schreiben auf die Posts der anderen hier ein, woher sollte ich denn dafür passenden texte rauskopieren?
Und ja, ich verstehe selbst was ich schreibe.
Wir haben hier im Thread ja lustigerweise zwei Gruppen.
2-3 Leute sind hier deren Standpunkt durchaus mit meinem Vergleichbar ist und die meine Posts nachvollziehen können.
Und 2-3 Leute sind hier deren Posts ich absolut nicht nachvollziehen kann, aber untereinander scheint ihr euch bestens zu verstehen.

Ich beschäftige mich damit seitdem es Thema meiner Facharbeit(Bio) war, das ist 2 Jahre her. Dementsprechen habe ich mir das auch nicht alles ausgedacht, denn da hätten die Lehrer was dagegen.
Kayla schrieb:Woher willst du das nun wieder wissen, hast du mit solchen Personen gesprochen ?
Ich war selber mal 3 Tage im künstlichen Koma. Das wäre aber auch nur ein Einzelfall ohne wissenschaftlichen Wert.
Aber ich kenne keine Berichte über irgendwelche Erlebnisse während einer Sedierung.
Kennst du welche?
Deno schrieb:hey leute mich interresiert dieses tehma wer hat ehrfahrung ,würde gerne mehr erfahren .
Dann bekomme ich eine Menge persönlicher Meinungen, macnhe fundierter, manche weniger fundiert, die mich aber nicht weiterbringen. Daraus kann ich allenfalls Trends für eine öffentliche Wahrnehmung erkennen. Das hat aber nichts mit einer wissenschaftlichen Wahrheit zu tun.
Sonst wäre in Arabien Allah ein Fakt, in den USA der Christengott und in Schweden gäbe es gar keinen.(Wenn die mehrheitliche Bevölkerungsmeinung bestimmt was Wahr oder Falsch ist)
Deno schrieb:und öffne deinen Geist . falls du einen hast.
Ich glaube nicht an Geister =)
Aber wie sollte mich das näher an die Fakten bringen wenn ich mich hinsetze und lose herumfantasiere?
Und das Zitat habe ich schonmal gebracht, aber es ists Wert nochmal gebracht zu werden:
"If you open your mind to much, your brain will fall out"

@ramin
Wie? Er war tot, dann hat man ihm mehrere Organe entnommen und ihn in die Leichenhalle gebracht(was soll sonst im Keller sein?) und dann ist er wieder aufgewacht und lebt heute wieder ganz normal? Mit oder ohne Organe?^^
...
Dazu sage ich mal lieber nichts, sonst meint Sangan wieder ich mache mich über euch lustig.


melden
Deno
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 19:59
@1.21Gigawatt
wenn das, so wie du es schlielders nur aus dem unterbewusstsein kommt alles was wir erleben bei einer NTE. wie deiner meinung nach kommen dann bei so vielen die eine NTE hatten ,die tatsache das sie sich aus der vogelperspektive sehen , und sachen sehen die nur von einer vogelperspektive,zu sehen sind.
auch ich selber habe mich gesehn aus einer vogelperspektive.
komisch nicht wahr soll ich den bericht nochmal kopieren von dem sechs jährigen mädschen das im dritten stock der blauen tennisschuh gesehn hatte ,oder das die mutter schwanger war und sie wusste das ihr bruder der auf die welt kommt ,mit einem herzfehler zur welt kommt , villt. solltest du dich mit Dr.monrse mal zusammen setzen. weil er kann es auch nicht glauben.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 20:11
@Deno
Deno schrieb:die tatsache das sie sich aus der vogelperspektive sehen , und sachen sehen die nur von einer vogelperspektive,zu sehen sind.
Genau das gilt es zu klären. Welche Mechanismen im Hirn führen dazu, dass unser Hirn wenn es z.b unter Sauerstoffmangel unkontrolliert Arbeitet bestimmte Effekte erzeugt, wie Vogelperspektive, grelles Licht, Wohlbehagen etc.
Dazu gibt es verschiedene Theorie: unterbewusste Erwartungshaltung, Reizübersteuerung, Selbstentfremden(wie bei Shizophrenen, das wird ausführlich erklärt in dem Buch das hier schon erwähnt habe.), unkontrollierte Hormonausschüttung usw.
Solche Fragen klären aber nicht indem wir hier fantasieren und spekulieren sondern indem wir seriös, neutral und sachlich forschen.
Deno schrieb:komisch nicht wahr
Eigendlich nicht. Es ist nicht selten sich während NTEs aus der Vogelperspektive zu betrachten. Ähnliches kann auch bei Narkosen auftreten, der Patiert darf sich dann selbst dabei betrachtet wie er aufgeschlitzt wird bei OPs z.b. Nicht gerade toll.

Zum Rest kann ich nur sagen, dass wir diese Themen zu Anfang schon hatten hier im Thread.
Pim van Lommel(ein Arzt) der seit ca. 20 Jahren NTEs in seiner Klink untersucht und viele Bücher über NTEs geschrieben hat kam bisher auch nur zu dem Schluss, dass in NTEs NICHTS in erfahrung gebracht werden kann was man auf herkömmlichen Wege nicht irgendwie hätte wissen bzw. ahnen können.
Wenn wir ein Thema seriös behandeln wollen können wir uns nunmal nicht auf einzelne Geschichten verlassen die wir nichtmal überprüfen können.
Deno schrieb:Dr.monrse
Tut mir Leid, dazu hab ich nix gefunden.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 20:11
@haekki
haekki schrieb:Meiner Meinung nach gerät man dann in den von mir beschriebenen Traumzustand.

Siehst du da Zusammenhänge, bzw. wie siehst du das?
Die Zustände sind nicht immer gleich in ihrem Ausdruck und werden unterschiedlich erlebt. Z.B. Im Sitzen, der Körper ist völlig entspannt und erscheint fast leblos. Doch der Geist, das Bewusstsein sind klar und hellwach. Man hat plötzlich das Gefühl aus seinem Körper heraus zu gleiten, an sich selbst herunter, am Boden entlang, die Wände hoch bis unter die Decke. Von da aus betrachtet man die sitzende Person unter sich und hat nicht die geringste Lust dorthin zurück zu kehren. Dann fängt man sich selbst zu vergessen und gerät in mehrere unterschiedliche Seinszustände. Bilder, Menschen und Situationen rauschen vorbei, es ist fremd und doch glaubt man es zu kennen, es sind seltsame paradoxe Empfindungen. Oft gerät man in Räume und geht durch sie hindurch, es sind Menschen darin, welche meist an Tischen sitzen und sich unterhalten, andere schauen zum Fenster hinaus. Plötzlich kann man aus den Wolken hinab auf Städte und Dörfer sehen man fliegt über Landschaften hinweg und fühlt sich frei wie ein Vogel. Das ganze scheint ohne Zeit zu sein. Mitten in diesen Erfahrungen kann man entweder einen lauten Knall oder metallische Töne oder ein lautes Pfeifen hören. Wenn etwas davon auftritt kehrt man meistens abrupt und ohne Übergang in seinen Körper zurück. Meistens dauert es einige Stunden bis man sich von diesen Erlebnissen wieder völlig gelöst hat. So wurde es mir von einem Bekannten geschildert, welcher durch intensives Yoga solche Zustände schon herbeigeführt hat.


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kleinster Orbit45 Beiträge
Anzeigen ausblenden