weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 11:57
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Hauptsache du kannst an deinem Wunschtraum festhalten, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, nicht wahr? ^^

Und wenn es bedeutet, dass du auf Menschen rumtrampelst, die fast gestorben wären. Ihre Erlebnisse seien weniger wert. Sie hätten das verdient.
Das sind doch alles schon wieder Fehlinterpretationen. Es geht hier nicht um Wunschträume, sondern um eine innere Situationen, das innere Paradies z.B.
Unabhängig davon, ob es sich tatsächlich um eine Situation nach dem Tod handelt oder nicht, ist es jedenfalls angenehmer, sich dabei gut zu fühlen, als eben tot, weil man nur dunkle Schwärze erkennt und beinahe tot ist eben auch nicht ganz tot.

Nein, es bedeutet nicht, das ich auf Menschen herum trampele, was ich mit Verdienst meine, ist die innere Einstellung, welche eben auch entsprechende Erfahrungen nach sich zieht. Und ihre Erlebnisse sind nicht weniger wert, sie widerlegen nur nicht die der Anderen. Grenzerfahrungen hängen zu 100 Prozent von der inneren Einstellung Desjenigen ab, welcher sie gerade macht.


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 12:06
@Dr.Shrimp
könnt ihr beweisen, was nach dem tod kommt?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 12:45
Malthael schrieb:könnt ihr beweisen, was nach dem tod kommt?
Seid wann ist Nichtexistenz beweisbar?

Gehen Sie zurück zum Start und nicht über das Ereignisfeld...


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 12:54
@Kurzschluss

ich habe doch eine klare und unmissverständliche frage gestellt oder nicht?

warum krieg ich nur geschwurbel als antwort?

könnt ihr beweisen, was nach dem tod kommt oder nicht?


melden
haekki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 13:15
@Malthael

Kannst du es denn tun?!

Wieso sind die völlig aus der Luft gegriffenen Gedanken an ein Leben nach dem Tod so viel einleuchtender für dich, als für manch andere? Irgend etwas muss es geben, das erklärt, wieso viele "Gläubige" daran glauben, aber bitte versuche diesmal auf die Posts von 1.21Gigawatt wirklich
einzugehen. Wo ziehen seine Posts dich ins Lächerliche? Ich ergreife normalerweise ungern Partei für jemanden, den ich nicht kenne, aber deine Aussage
Malthael schrieb:beweise kriegen nur die leute von mir, die noch in der lage sind fest an etwas zu glauben, denn diese leute haben mut und charakterstärke bewiesen.
finde ich beleidigend gegenüber jedem, mit dem du nicht einer Meinung bist. Wie soll man diese Aussage interpretieren? Willst du dich nur mit Leuten unterhalten, die so denken wie du es tust?
Glaubt 1.21Gigawatt wirklich an nichts? Und was ist mit dem Glauben an die Wissenschaft?

Du findest, seine Posts ziehen dich ins Lächerliche? Ich denke eher, dass du nicht in der Lage bist sachlich auf ihn einzugehen und deshalb Angst hast, als lächerlich dazustehen.

@Kayla
Kayla schrieb:Grenzerfahrungen hängen zu 100 Prozent von der inneren Einstellung Desjenigen ab, welcher sie gerade macht.
Eben, darum sehe ich jede Erzählung einer NTE als reine Interpretation an. Ein Christ sieht keine Ufos am Himmel und ein Aliengläubiger wird nicht von herabsteigenden Engeln berichten.

Das ganze ändert jedoch nichts am physiologischen Ursprung dieser Erfahrungen/Erlebnisse. Die Wissenschaft sucht auf diesem Gebiet natürlich nach Erklärungen, die man anzweifeln kann, wenn man denn möchte. Allerdings hängen die einzelnen Erfahrungen von der inneren Einstellung ab, wie du schon geschrieben hast, darum kann man persönliche Ansichten nicht wirklich als Diskussionsgrundlage verwenden, oder wie siehst du das?

Edit: @Malthael

Ich kann nicht beweisen, dass es einen unsichtbaren, nicht fassbaren Elefanten in meinem Wohnzimmer gibt, der einfach nur nicht wahrgenommen werden kann.

Dass man Nichtexistenz nicht beweisen kann ist kein Geschwurbel, sonder Fakt.
Du möchtest doch nur darauf hinaus, dass es eben keine wissenschaftlichen Beweise dafür geben kann und somit alles möglich wäre. Jaja, ich träume mir die Welt, wie sie mir gefällt. :)


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 13:22
Malthael schrieb:ich habe doch eine klare und unmissverständliche frage gestellt oder nicht?

warum krieg ich nur geschwurbel als antwort?

könnt ihr beweisen, was nach dem tod kommt oder nicht?
Ich dachte, daß es sich auch zu Dir durchgesprochen hat:

NICHTEXISTENZ IST NICHT BEWEISBAR!

Das ist kein Geschwurbel, sondern die klarste Aussage, die es geben kann. Wenn Du das nicht verstehst, wüßte ich nicht, wo ich anfangen sollte, Dir das zu erklären...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 13:37
@haekki
haekki schrieb:Allerdings hängen die einzelnen Erfahrungen von der inneren Einstellung ab, wie du schon geschrieben hast, darum kann man persönliche Ansichten nicht wirklich als Diskussionsgrundlage verwenden, oder wie siehst du das?
Ich denke, das man eher das Phänomen an sich untersuchen sollte und nicht die unterschiedlichen Inhalte, das ist wenig hilfreich.

Es wäre zu klären, ob Bewusstsein etwas völlig Anderes, als das, was es aus physiologischer Sicht her ist.

Es gibt dazu Theorien wie die vom Quantenbewusstsein, welches völlig unabhängig von Materie existieren kann.

http://www.shiatsu-austria.at/einfuehrung/wissen_94.htm

Oder ein Bericht zur Hirnforschung:

Das Gehirn - Quelle des Bewusstseins?
Von Peter Malinowski

http://www.buddhismus-heute.de/archive.issue__35.position__7.de.html


PETER MALINOWSKI, geb. 1964 promovierter Diplompsychologe, tätig in der Hirnforschung. Seit 1990 Schüler von Lama Ole Nydahl, bis 1998 Aufbau des Zentrums in Braunschweig, danach Mitarbeit im Zentrum Konstanz. Seit 2001 Aufbau des nächsten Zentrums, diesmal in Liverpool, reist als Lehrer seit 1994

Es gibt einfach noch zu wenige wirklich seriöse Quellen, welche das Ganze nicht nur aus der bisher geltenden physiologischen Sicht erklären. Auch ist man wohl im allgemeinen erst am Anfang der Bewusstseinsforschung, so das man zunächst nur das physiologische Modell als Grundlage hat und darauf alle weiteren Theorien aufbauen muss.


melden
Deno
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 13:42
"Sie war, was man klinisch Tod nennen würde," erklärte Morse. "Sie war für 19 Minuten unter Wasser." Nachdem das sieben Jahre alte Mädchen gerettet wurde, begann sie Bilder zu malen. "Was sie mir beschrieb, waren keine Halluzinationen. Es war eine genaue Beschreibung ihrer eigenen Reanimation, aber von einer Vogelperspektive," sagte Dr. Morse. Das Kind glaubte, sie müsse zurück, um ihrer Mutter mit dem ungeborenen Bruder helfen. Sie malte ihren Bruder mit einem grossen rotem Herz. Einige Monate später wurde ihr Bruder mit einem Herzfehler gebohren.

Wie können sterbende und komande Patienten überhaupt etwas wahrnehmen? Das ist es, was mich fasziniert," sagte Dr. Morse. "Ich wusste, dass etwas wichtiges über den menschlichen Verstand gelernt werden müsse." Dr. Morse hat etliche Interviews mit Kindern, die Nahtod- Erfahrungen machten, aufgezeichnet. Er sagt, er finde die Erfahrungen mit Kindern am echtesten. Dr. Morse glaubt selbst nicht an Gott und hat nur wenig Interesse für die Erfahrungen, die viele Erwachsene machten, da diese oft nur ihren eigenen religiösen Glauben oder Kultur wiederspiegeln.



Dr. Melvin Morse erforscht Nahtoderfahrungen.Kritiker sagen, dass Christen dazu neigen Jesus zu sehen und Indianer sehen Hindu Götter und das die Nahtoderfahrungen daher wissenschaftlich nicht glaubwürdig seien. Sozialarbeiterin Kimberly Clark Sharp sagte, dass sie keine Meinung über Nahtoderfahrung hatte, bis eine ihrer Patienten eine hatte. Sharp's Patientin erlitt einen Herzstillstand. Nachdem sie wiederbelebt wurde behauptete sie, dass sie aus ihrem Körper aufstieg und in dem Krankenhaus herumschwebte und dabei einen blauen Tennisschuh auf dem Simsbrett des dritten Stockes sah.

Um ihren Patienten zu beruhigen ging Sharp hinauf um nachzugucken. "Ich fand einen blauen Tennisschuh auf dem Sims," sagte Sharp. "Alles, was sie mir beschrieb war richtig." "Es ist klar, dass etwas tiefgründiges mit den Menschen passiert, kurz bevor sie sterben," sagte Dr. Morse. "Es ist etwas, dass heutige Geräte nicht messen können."



Gibt es ein Licht am Ende des Tunnels?Dr. Morse's Forschungen wurden in medizinsichen Magazinen veröffentlicht und er arbeitet gerade daran herauszufinden, ob sich während einer Nahtoderfahrung etwas im rechten Schläfenlappen des Gehirns physikalisch verändert. "Ein Kind berichtete mir, dass es ein Licht war, dass ihr sagte wer sie war und wo sie hingehen werde," sagte Dr. Morse. "Ich möchte mit diesem Licht in Kontakt treten, dass uns sagt, wer wir sind und wo wir hingehen werden, wenn wir noch am Leben sind. Das ist für mich die Herausforderung der Nahtodrefahrung."

Dr. Morse sagt, er glaubt, dass man durch Meditation und Konzentration mit diesem Teil des Gehirnes in Kontakt treten kann. Es gibt keinen absoluten Beweis, aber er glaubt, dass Menschen die diese Nahtoderfahrungen hatten, in eine andere Realität übergehen


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 13:50
haekki schrieb:Und was ist mit dem Glauben an die Wissenschaft?
was wohl den grund für den thread erklärt. so wie es aussieht hatte ich recht. es handelt sich hierbei nur um einen kreuzzug der wissenschaftsfanatiker, gegen die gläubigen.

vielleicht sollte man aus der vergangenheit lernen...
natürlich wird die wissenschaft sowas nie beweisen können, aber nur weil sie es widerlegen will.
sie hat überhaupt kein interesse daran, irgendwas zu beweisen.


melden
Deno
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:05
Ich hatte selbst eine NTE. deswegen ist es schier unmöglich es jemandem zu erklären was da passiert. weil sie meist einen wissenschaftlichen beweis wollen. und den kann man nicht erbringen.

das ist eben die welt, es kommen menschen mit Unterschiedlichen Bewusstseinsgraden auf die welt.
was aber fakt ist das menschen mit einer solchen erfahrung einen andere Realität haben oder ein andes verständniss ist logisch.
@Malthael
@Kayla
ich würde mich nicht verrückt machen,es kommt die zeit auch wenn wir sie nicht mehr erleben.
das sollche wissenschaftsfanatiker ein erlebnis dergleichen oder hoffentlich auch ein wissenschaftlichen beweiss bekommen das ihnen die kinlade ruterfällt.
und in diesem moment würde ich gerne dabei stehn,und ihnen ein aufwärtshaken zu verpassen.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:07
@Deno
ich hatte zwar kein NTE aber eine AKE. ich habe es selbst erlebt. und seit dem versuche ich es ein zweites mal zu schaffen, aber ich krieg das nicht hin. es ist zufällig passiert.


melden
haekki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:32
@Malthael

Ganz ehrlich, fühlst dich denn permanent angegriffen? 1.21Gigawatt leitet hier sicher keinen Kreuzzug, im Gegenteil. Er möchte einfach nur einmal gesagt bekommen, weshalb die einen an das eine glauben, und die anderen an das andere. Kannst du das nicht neutral sehen? Immerhin hat sich der Threadersteller auch neutral und sachlich dir gegenüber verhalten.

Weshalb die Wissenschaft gewisse Ansichten vertritt wird hier ausführlich behandelt, unabhängig davon, wie du diese Informationen auffasst. 1.21Gigawatt möchte einfach nur Gründe hören, weshalb die einen eben nicht an die Erklärungsversuche der Wissenschaft glauben. That's it!

Das, was du hier abziehst ist die reinste Polemik!

Die Wissenschaft hat also kein Interesse daran, etwas zu belegen?
Die Wissenschaft wird etwas nicht beweisen können, weil sie es eigentlich widerlegen möchte?

Somit ist die Diskussion mit dir von meiner Seite aus zu Ende. Wer von seiner Meinung, die sich nebenbei jeglicher Logik entbehrt, nicht abzubringen ist, hat in einer offenen Diskussion nichts verloren.

Außerdem müsste dir bewusst sein, dass das hier das Wissenschaftliche Unterforum ist. Du kannst einen Thread mit dem Titel "Nahtoderfahrungen, die ************ Sicht" im Esoterik- oder Spiritualtätsunterforum eröffnen und dich über die Anhänger deines "Glaubens" freuen.

@Kayla
Kayla schrieb:Ich denke, das man eher das Phänomen an sich untersuchen sollte und nicht die unterschiedlichen Inhalte, das ist wenig hilfreich.
Da stimme ich dir voll und ganz zu.
Kayla schrieb:Es gibt einfach noch zu wenige wirklich seriöse Quellen, welche das Ganze nicht nur aus der bisher geltenden physiologischen Sicht erklären.
Ich bin gerade etwas schreibfaul, darum fällt meine Antwort leider kurz aus. :)
Es gibt einfach noch keine seriöse Quellen, welche das Ganze aus der spirituellen/esoterischen/übernatürlichen etc. Sicht erklären können.
Off Topic: Mache ich beim persönlichen Anschreiben etwas falsch? In der Vorschau meines Beitrages werden die Namen, die mit @ angeschrieben sind, nicht blau und verlinken nicht.

Oder stehe ich jetzt irgendwo auf der Leitung?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:36
haekki schrieb:Ganz ehrlich, fühlst dich denn permanent angegriffen? 1.21Gigawatt leitet hier sicher keinen Kreuzzug, im Gegenteil. Er möchte einfach nur einmal gesagt bekommen, weshalb die einen an das eine glauben, und die anderen an das andere. Kannst du das nicht neutral sehen? Immerhin hat sich der Threadersteller auch neutral und sachlich dir gegenüber verhalten.
er hat es mehrfach gesagt bekommen. und seine reaktion dadrauf war immer die selbe.
das ist alles nur wunschdenken und fantasie.... wie soll soll man das neutral sehen, wenns nicht neutral gemeint war...

glaubst du das was du da schreibst? ich glaube eher du hast dir kein einzigen seiner beiträge durchgelesen, dann würdest du wissen was ich meine.

es ist eine reine provokation.


melden
Deno
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:36
Es war ein im wahrsten sinne des wortes ein WUNDERSCHÖNES erlebniss.
was mit nichts zuvergleichen ist.
ich bin dankbar das es mir passiert ist , seid dem habe ich auch keine Angst davor zusterben.meine ehrfahrung hat sich umgewandelt in wissen.
naja ich möchte nicht schreiben was ich da gesehn habe ,es würde mir ohnehin keiner glauben.
bis auf gewisse menschen die ,die gleiche ehrfahrung gemacht haben.
ist es für mich sinnlos darüber zureden .
besonders mit menschen die für alles einen beweiss wollen.
ich wünsche mir nur, das auch diese menschen mal eine sollche ehrfahrung machen.
ich bin nicht religiös war es auch nie.
Aber es gibt zwiischen himmel und erde nunmal sachen die wir menschen nicht verstehn.
bzw. noch nicht.


melden
baalzebul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:40
@haekki
haekki schrieb:Außerdem müsste dir bewusst sein, dass das hier das Wissenschaftliche Unterforum ist. Du kannst einen Thread mit dem Titel "Nahtoderfahrungen, die ************ Sicht" im Esoterik- oder Spiritualtätsunterforum eröffnen und dich über die Anhänger deines "Glaubens" freuen.
Da hast du recht aber fairer Weise muss man dazu sagen, das sich auch jeder im Eso-und SpiritForum einmischt der die Meinung auch nicht vertritt. Deswegen sind das ja auch Diskussionsthemen,wie soll man disskutieren wenn alle einer Meinung sind.

Klickst du auf die Namen die unten an der Liste zu sehen sind oder schreibst du das @ aus?
Ich glaube da gibt es einen unterschied. Bin mir nicht ganz sicher ansonsten funktioniert das doch mit dem Anschreiben bei dir.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:43
@Deno
Deno schrieb:Ich hatte selbst eine NTE. deswegen ist es schier unmöglich es jemandem zu erklären was da passiert. weil sie meist einen wissenschaftlichen beweis wollen. und den kann man nicht erbringen.
Ich hätte zu diesem ungeklärten Wissenschaftszweifeln eine Idee. Wie wäre es denn, wenn einige von den hier postenden Wissenschaftlern in Anführungszeichen für diese Studie zur Verfügung stellen würden ? Da diese NT´s künstlich erzeugt werden können, wäre es ja eigentlich kein Problem. Denn bevor man seine Meinung dazu kundtut, braucht man erst mal die entsprechende Erfahrung, welche dann direkt ausgewertet werden kann, natürlich ebenfalls von kompetenten Wissenschaftlern und Bewusstseinsforschern.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:46
1.21Gigawatt schrieb:Ach, die Realität ist auf meiner Seite
1.21Gigawatt schrieb:Ich habe mal alles FETT markiert was entweder seiner Unwissenheit und/oder seiner blühenden Fantasie zuzuschreiben ist, aber nichts mit der Realität zu tun hat.
1.21Gigawatt schrieb:Aber was ist jetzt mit meinen Reisbällchen? Was macht deinen Glauben besser als meine Reisbällchentheorie?
1.21Gigawatt schrieb:Eigendlich will ich dir nur zeigen, dass es völlig willkürlich ist. Eine standard Afterlife Vorstellung steht meiner die ich frei erfunden haben vor.
1.21Gigawatt schrieb:ansonsten ist eurer Glaube für mich Willkür und Wunschvorstellung.
1.21Gigawatt schrieb:Das dein Glaube nicht mehr ist als mein Reisbällchenbeispiel?
Kurzschluss schrieb:Es gibt da einen wunderbaren Ausspruch: "Wer nichts weiß, muss alles glauben."
1.21Gigawatt schrieb:Antworten und Weltbilder die mehr Wert sind und sinnvoller sind als willkürlicher, naiver Glaube.
1.21Gigawatt schrieb:Dann findest du meine Reisbällchenthese auch plausibel und nicht naiv und dämlich?
haekki schrieb:Ich kann nicht beweisen, dass es einen unsichtbaren, nicht fassbaren Elefanten in meinem Wohnzimmer gibt, der einfach nur nicht wahrgenommen werden kann.
das ist pure beleidungung und provoation... hier wird alles lächerlich gemacht, was nicht eure meinung vertritt.
mehr gibts dazu wohl nicht zu sagen... eure aussagen sprechen für euch....


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:52
und diese zitate stammen NUR von den letzten 3 seiten... ich will garnicht wissen was auf den 9 seiten davor von euch geschrieben wird. weil ich weiss das es mich nur wütend machen würde..
und ich kein bock hab mich von euch provozieren zu lassen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:55
Wer hier immer wieder Menschen wegen transzendenter Erfahrungen angreift und als unterbemittelt oder unterbelichtet darstellt, sollte sich vielleicht mal ausgiebig mit dem Thema Transzendenz auseinandersetzen. Diese fehlt den Rationalisten bis zu 98%, und sollte vielleicht etwas mehr integriert werden, was dem allgemeinen Verständnis für Andere zuträglicher wäre.

Wikipedia: Transzendenz


melden
Anzeige
baalzebul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

13.02.2012 um 14:56
@Malthael

Das stimmt habe das auch schonmal angeprangert.
baalzebul schrieb:Eine Sache mal unter uns ich glaube du bist auch ein schwerer Diskussionspartner weil du hartnäckig bist und eine leichte überhebliche Art hast zu schreiben.Ich nehme dir das absolut nicht persönlich,kann mir aber vorstellen das du den einen oder anderen um den Verstand bringen kannst. Versteh das nicht falsch, ich komm damit klar.
War mal meine Aussage auf Seite 8. Allerdings komm ich damit ganz gut zurecht,verstehe aber deinen ärger.


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden