Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 18:19
@Kayla
Du hast du impliziert, dass du in deinem ersten Leben K. warst, dann verendet bist und als du wiedergeboren wurdest und plötzlich hattest du dann wieder die Erinnerungen aus deinem alten Leben als K. in deinem Kopf. => Du bist/warst K.!

Ich glaube nicht, dass deine Eltern irgendetwas falsch diagnostiziert haben oder du ein False-Memory-Syndrom hast oder sonstwas, ich glaube einfach du eine Geschichte erfunden hast die du uns erzählst um damit deine Meinung zu untermauern.
Ich bin das gewöhnt, rede ich mit Alienfreaks erzählen sie mir Geschichte wie Kontakt mit Aliens hatten(über ihren Fernseher xD). Rede ich mit Christen bekomme ich ein Story geliefert die zweifelsohne die Existenz eines Christengotts belegen würde. Rede ich mit Moslems bekomme ich eine Story die zweifelsohne die Existenz Allahs belegen würde. Rede ich mit Geisterfreaks bekomme ich Geschichten von unerklärlichen Geistersichtungen und übernatürlichen Phänomenen. Rede ich mit irgedwelche Medizinquacksalbern erzählen sie mir von unheilbar Kranken die durch ihre Methode plötzliche geheilt wurden. Etc. etc.
Wo kämen wir den da hin wenn ich das alles glauben würde...
Solange mir niemand unter wissenschaftlichen Bedingungen irgendetwas belegen kann bleibe ich bei meinem Statment: Entweder sie lügen oder sie sind Geistesgestört.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 18:22
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ich glaube nicht, dass deine Eltern irgendetwas falsch diagnostiziert haben oder du ein False-Memory-Syndrom hast oder sonstwas, ich glaube einfach du eine Geschichte erfunden hast die du uns erzählst um damit deine Meinung zu untermauern.
Okay, vergiß es, hier kann man sowieso nicht darüber diskutieren, weil sofort eine Vorurteil entsteht und eine vorgefaßte Meinung sowas wie Klärung schon im Ansatz sofort unmöglich macht.:)


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 18:36
@1.21Gigawatt

„Erst heute werden Ärzte und Psychologen aufmerksam auf ein unheimliches Phänomen: Vor allem nach Herztransplantationen übernehmen viele Empfänger Gewohnheiten und Vorlieben des Spenders. Oder sie haben Erinnerungen an das Leben dieses Menschen, den sie gar nicht kennen. Was steckt dahinter?“

Bevor über die NTE diskutiert wird sollte man eventuell erst mal darüber diskutieren, wo genau das Bewusstsein /Unterbewusstsein herkommt/erzeugt wird.

z.B. gibt es keine wissenschaftlichen Beweise für die Existenz eines Unterbewusstseins. Dennoch gehen die meisten psychologischen Ansätze davon aus. Wir folgen hier der Annahme, dass wir ein Bewusstsein einerseits und ein Unterbewusstsein andererseits haben.

Wir gehen davon aus das wir ein Unterbewusstsein haben und gehen auch nur davon aus, dass das Bewusstsein in bestimmten Regionen im Hirn erzeugt wird. Vielleicht ist das Hirn auch nur eine Art Empfänge und Wiedergabeorgan. Der Film steckt ja auch nicht im Fernsehen. Oder ich stecke auch nicht in deinem PC, nur weil du meine Zeilen lesen kannst. Ich denke da ist noch viel Arbeit von der Wissenschaft zu leisten.

Und das das Hirn ein Empfänger für viele Informationen aus unserem Körper und von unseren Sinnen ist, das ist Wissenschaftlich erwiesen. Wenn wir z.B. in einen Nagel treten, wird der Schmerz im Hirn erzeugt, der Fuß weiß nichts davon. So einfach ist das zwar nicht aber du bist ja Wissenschaftlich versiert.



LG Zonara


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 18:45
@Zonara
Zonara schrieb:Vor allem nach Herztransplantationen übernehmen viele Empfänger Gewohnheiten und Vorlieben des Spenders. Oder sie haben Erinnerungen an das Leben dieses Menschen, den sie gar nicht kennen. Was steckt dahinter?“
Viele? Ein Zahl wäre gegenüber der gesamten Herztransplantationen sehr hilfreich.

Das eine Veränderung statt findet kann ich mir nach so ein OP schon vorstellen, aber das sie 1 zu 1 die Vorlieben des Spenders übernommen haben sollen ist fragwürdig.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 18:59
Also ich selber hatte bisher keine Nahtoderlebnisse, jedoch auch einmal einen Traum. Ich träumte von meiner verstorbenen Oma die zu mir ans Bett kam und mir den Kopf streichelte, sie schaute mich auch ganz liebevoll an und ging ohne ein Wort zu sagen.

Ich fand den Traum total merkwürdig und sprach mit meiner Mutter die am darauf folgenden Tag zu Besuch kam. Sie antwortete : Dann wird Opa wohl bald sterben. 2 Tage später war er tot.

Als ich sie vor kurzem darauf ansprach konnte sie sich nicht mehr an das Gespräch mit mir erinnern.
Keine Ahnung was das war.

Vielleicht dreh ich auch durch .... ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 19:06
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Das eine Veränderung statt findet kann ich mir nach so ein OP schon vorstellen, aber das sie 1 zu 1 die Vorlieben des Spenders übernommen haben sollen ist fragwürdig.
Das kann doch wohl nur dann beurteilt werden, wenn eine größere Anzahl von Tranplantierten dazu befragt oder untersucht wurde. Das sich Laien und Nichtbetroffene darüber ein Urteil bilden können halte ich für unwahrscheinlich:)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 19:10
@Kayla

lol

Aber das diese Laie diese Befragungen sehr suggestiv hält wird dir bestimmt auch nicht schmecken :)

Hättest du so ein Fragebogen zu Hand??


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 19:17
@Zonara
Zonara schrieb:„Erst heute werden Ärzte und Psychologen aufmerksam auf ein unheimliches Phänomen: Vor allem nach Herztransplantationen übernehmen viele Empfänger Gewohnheiten und Vorlieben des Spenders. Oder sie haben Erinnerungen an das Leben dieses Menschen, den sie gar nicht kennen. Was steckt dahinter?“
Keine einzige wissenschaftliche Studie hat hier konkrete Zusammenhänge ermittelt.
Das Verhalten ändert sich meist dahingehend, dass die Menschen das Leben mehr wertschätzen, genießen, auskosten etc. Auf Befragung Antworten die Anhörigen der (toten) Spender natürlich mit positiven Eigenschaften, unter anderem auch solche wie die oben beschrieben, vor allem wenn der Spender an längeren Krankheiten litt vor seinem Tod(was nicht selten ist).
Welch eine Überraschung...


Das "Unterbewusstsein" ist kein wissenschaftlich einwandfrei definierter Begriff, es ist ein Sammelbegriff für unbewusstablaufende Prozesse im Gehirn und unbewusst vorhandene Information, dass es die gibt steht ausser Frage.
Wir gehen nicht davon aus, dass wir eine Unterbwusstsein haben, WIR WISSEN ES.
Es gibt nur keine klare Definition und klare Abgrenzung.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 19:30
@1.21Gigawatt

Mein weiser Freund, dann nenne mir bitte Quellen, welche du mir empfiehlst.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 19:49
@Keysibuna

Besonders intensiv hat sich der amerikanische Kardiologe Dr. Paul Pearsall mit Persönlichkeitsveränderungen nach Herztransplantationen beschäftigt.

Er interviewte mehr als hundert Herzempfänger, die glaubten, eine Verbindung zu dem verstorbenen Organspender zu spüren. Ihre Angaben überprüfte er, indem er die Empfänger selbst und ihre Familienangehörigen ebenso wie Verwandte und Freunde der Organspender befragte.
Gedanken, Gefühle, Ängste und Träume finden demnach wohl nicht nur im Gehirn, sondern auch im Herzen statt.

All das, wird dort codemäßig gespeichert und an alle Zellen weitergegeben. Und dieses »zelluläre Erinnerungsvermögen« wandert mit einem Spenderherzen in den Körper des Empfängers.
Dr. Paul Pearsall ist Professor in der Abteilung für Krankenpflege der Universität von Hawaii

Finde im Moment den Artikel nicht, suche aber weiter….

LG Zonara


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 19:52
@Zonara

Also durch ein Befragung fühlten bzw. glaubten viele eine "Veränderung" zu spüren?

Also diese Veränderung überrascht mich kein bisschen, wenn man bedenkt das man ein fremdes Organ, das mal in einem anderen Menschen war, in einem selbst arbeitet!!

Sry. "Glaubten" Aussagen sind leider nicht ausreichend und bleiben Vorstellungen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 19:59
@Zonara
All das wird zusammengefasst unter Herzintelligenz.
Die angeblichen "Beweise" und "Indizien" reichen von Broken-Heart Syndrom bis eben zu Herztransplantationen.
Tatsächlich Nachweisbar ist absolut nichts und die theoretische Medizin bzw Biologie kann dazu nur beisteuern, dass das Herz ein Muskel ist und die Herzmuskelzellen absolut keine Möglichkeit für derartige Informationsübertragung besitzen, genausowenig wie dein Bizeps Gefühle hat.
Geht man her und nimmt die DNA einer Herzzelle finden sich exakt 0 Aminosäurensequenzen die in irgendeiner Form zu solchen Dingen in der Lage wären.

tXZGvpE Optimism-vs-Pessimism-vs-Realism thumb

@Burnistoun
Gute Quellen stellen Universtätsdatenbanken dar. Hier im Internet weiß ich nicht, ich denke aber die Quellen die Wikipedia bietet sind nicht allzu windig: Wikipedia: Nahtoderfahrung#Weitere_Einzelnachweise


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 20:00
@Keysibuna

Hier etwas zum lesen

http://www.das-weisse-pferd.com/98_17/herztransplantation.html

unten auf der Seite kommen noch einige Links

LG Zonara


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 20:03
@1.21Gigawatt

Du findest sogar Papers von mir in Unibibliotheken...

Ich wollte eher wissen, welche Quellen du für deine Einsichten eingehend studiert hast.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 20:04
@Zonara

Merkst du was? Die Menschen haben seelische Probleme mit diesen fremden Organ, und dann wenn so einer kommt und suggestiv Fragen stellt so hat man eine Art "Ablenkung" mit dem man diese Probleme verdrängen will.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 20:05
Man kann doch nicht etwas abstreiten, was ein Anderer fühlt und empfindet nach so einer Transplantation. Z.B. Wenn ich mich in den Finger schneide, kann das vielleicht nachempfunden werden, doch wer kann schon nachempfinden, wie man sich nach einer Herztransplantation fühlt ? Vielleicht handelt es sich um ein Phänomen, das von der Wissenschaft überhaupt nicht widerlegt werden kann, hat man da schon mal dran gedacht ? Es ist einfach unglaublich die Erfahrungen anderer ständig an zu zweifeln, obwohl man das gar nicht kann, weil man selbst davon nicht betroffen ist.:)


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 20:06
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Geht man her und nimmt die DNA einer Herzzelle finden sich exakt 0 Aminosäurensequenzen die in irgendeiner Form zu solchen Dingen in der Lage wären.
ja aber z.B.

Auszug aus: http://quantcom.de/neueerkenntnisseberdiedna.html

"Die Bedeutungen der DNA sind vielschichtiger als bisher angenommen. Sie ist nicht nur ein Bauplan zur Realisation wichtiger Erbmerkmale, sondern scheint darüber hinaus unserer wichtigstes „Kommunikationsorgan“ zu sein, nach innen wie nach außen. "

LG Zonara


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 20:06
@Kayla

Das du es nicht nachvollziehen kannst heiß nicht das ich damit falsch liege.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 20:08
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Das du es nicht nachvollziehen kannst heiß nicht das ich damit falsch liege
Ach du hattest also eine Herztransplantation ?:)


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

12.01.2012 um 20:10
@Kayla

Noch nicht ^.^

Aber kann mir die seelischen Probleme, die ich angesprochen habe viele male mit verschiedenen Menschen, die betroffen sind besprochen.


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden